Mission Klassenerhalt 16/17

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon noblesseoblige » Dienstag, 07.Mär 2017 - 12:44

In der Vereinsführung werden die Beteiligten sicherlich beide Szenarien – Klassenerhalt oder Abstieg – auf dem Schirm haben. Alles andere wäre fahrlässig.

Persönlich würde ich mir auch etwas mehr Kommunikation nach außen wünschen, sehe aber auch die Schwierigkeiten, die damit verbunden sind. Im Moment sind wir bei noch zehn ausstehenden Spielen und einem im Vergleich zu den meisten Mitkonkurrenten etwas besseren Torverhältnis „nur“ zwei Punkte von einem gesicherten Platz entfernt. Die nächsten Wochen und Spiele werden die Richtung weisen. Trainer und Mannschaft müssen nun unter Beweis stellen, dass sie Abstiegskampf können.

In der aktuell kniffligen Situation würde ich mich vorläufig auch nicht zu einer öffentlichen Prognose zur Zukunft unserer Blauen hinreißen lassen. Das hätte aller Voraussicht nach nicht zu unterschätzende (negative?) Wirkung auf das Personal. Ich gehe davon aus, sobald das Pendel deutlich in die eine oder andere Richtung ausschlägt, wird auch das Präsidium zur Zukunft des Vereins und der 1. Mannschaft Stellung nehmen. Bis dahin werden wir uns in Geduld üben müssen. Das Schlimmste für mich wäre ein Herzschlagfinale am letzten Spieltag – analog der vorherigen Saison. Ausgang ungewiss. Darauf kann ich verzichten. Aber bei Betrachtung unserer Historie haben wir ja darin schon reichlich (bittere) Erfahrung sammeln müssen. Der Fußballgott muss doch auch einmal ein Einsehen haben und uns einen versöhnlichen Saisonabschluss bereithalten.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2189
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Merkle » Dienstag, 07.Mär 2017 - 12:57

was glaubt ihr ..wird es noch mal zu einem Trainerwechsel kommen oder lässt man es einfach "auslaufen"..irgendwann wird der Rückstand zu gross werden..oder spekuliert man wieder auf Verzichte oder Insolvenzen anderer Tems ?
Merkle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 370
Registriert: Montag, 01.Feb 2016 - 13:00

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon ripiro22 » Dienstag, 07.Mär 2017 - 13:23

Merkle hat geschrieben:was glaubt ihr ..wird es noch mal zu einem Trainerwechsel kommen oder lässt man es einfach "auslaufen"..irgendwann wird der Rückstand zu gross werden..oder spekuliert man wieder auf Verzichte oder Insolvenzen anderer Tems ?


Drei Trainer in einer Saison sind nun wahrlich genug !!!
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2256
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Kickers-Louis » Dienstag, 07.Mär 2017 - 13:57

Schon die Frage kann ich nicht nachvollziehen. N e i n !!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Kickers-Louis
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1937
Registriert: Dienstag, 20.Dez 2005 - 0:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Blinky Bill » Dienstag, 07.Mär 2017 - 14:11

Schön wäre es, wenn man jetzt den Trainer und die Mannschaft unterstützt, denn "siegen kann man nicht befehlen". Die letzten Spiele wurden nicht gewonnen, sie hätten aber zumindest positiver gestaltet werden können. Nicht aufgeben!
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 850
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Bluebyte » Dienstag, 07.Mär 2017 - 18:26

Ganz cool bleiben. Wer jetzt einen neuen Trainer oder Torwart (-; fordert, hat nicht mehr alle Tassen im Schrank. Die Truppe schafft das.
Auf Unentschieden brauchen wir nicht mehr zu spielen. Nur Siege bringen uns in der Tabelle noch voran.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 51
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Merkle » Dienstag, 07.Mär 2017 - 18:38

Niemand hier hat die Absicht einen neuen Trainer zu fordern..aber mal 3 fach punkten wär schon schön...ein sieg gegen Nöttingen wird nicht ganz reichen..
Merkle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 370
Registriert: Montag, 01.Feb 2016 - 13:00

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Azulblanco » Dienstag, 07.Mär 2017 - 20:50

ripiro22 hat geschrieben:
Merkle hat geschrieben:was glaubt ihr ..wird es noch mal zu einem Trainerwechsel kommen oder lässt man es einfach "auslaufen"..irgendwann wird der Rückstand zu gross werden..oder spekuliert man wieder auf Verzichte oder Insolvenzen anderer Tems ?


Drei Trainer in einer Saison sind nun wahrlich genug !!!


Nimmt man Stipic dazu, dann sind es in weniger als einem Jahr sogar vier. Und zumindest einer davon, der nachträglich gesehen nicht die schlechteste Bilanz hatte, wurde nicht zuletzt auch durch teilweise "postfaktische" Verbalattacken einer Forumsgruppe monatelang madig gemacht, der Mannschaft ein Alibi gegeben, die manches Pünktchen ungestraft vergurken durfte, der Trainer war ja angeblich schuld (Stichwort Nöttingen). Es geht mir nicht darum, das nochmals aufzukochen. Aber es muss jedem klar sein, dass man durch andauernde Kritik auch die Autorität des Trainers gegenüber der Mannschaft allmählich untergräbt. Zehn Spiele vor Saisonschluss müssen wir alternativlos, eisern hinter dem Trainer stehen. Jetzt schon wieder grundsätzliche Zweifel am Trainer anmelden heizt die Mannschaft nicht an, es ist absolut kontraproduktiv. Wir haben keine Zeit mehr (und ohnehin kein Geld) für ein weiteres Experiment. Die Spieler müssen (mitsamt Trainer) "liefern"! Ohne "wenn" und ohne "aber". Es sind noch 30 Punkte zu vergeben. Kein Grund, schon jetzt die Flinte ins Korn zu werfen.
Benutzeravatar
Azulblanco
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2232
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 22:05

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Der_Welzheimer » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 0:18

Täuber hat geschrieben:Zum Thema Trainer bleibt nur zu sagen: In der Winterpause wäre es sicherlich sinnvoller gewesen, einen gestandenen Drittligatrainer mit Autorität zu verpflichten. So haben sich die Kickers einen Trainernovizen mit 1/2 Jahr Erfahrung in der Regionalliga eingekauft. Man sollte sich nicht von den Nagelsmännern täuschen lassen. Trainer, die nie höherklassig gespielt haben, und trotzdem kompetente sind, werden die Ausnahme bleiben. Das erinnert mich sehr an das Ende des letzten Jahrtausends, als Rangnick in aller Munde war und die Kickers die billige Kopie Feichtenbeiner verpflichteten. Das ist bekanntermaßen auch schief gelaufen. Feichtenbeiner hat auch nichts mehr gerissen.


Da hast du recht.
Wen ich mir aber in der nächsten Saison als Coach vorstellen könnte, ist Stefan Ruthenbeck. Die 2. Bundesliga ist für den zweifelsfrei eine Nummer zu hoch (mit Aalen abgestiegen und bei Fürth auch immer im Keller rumgedümpelt), aber für Regional- oder gar Oberliga wäre der Ruthenbeck bestimmt geeignet.
Der_Welzheimer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 171
Registriert: Sonntag, 15.Mai 2011 - 16:38
Wohnort: Welzheim

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon s-erg42 » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 0:31

Merkle hat geschrieben:was glaubt ihr ..wird es noch mal zu einem Trainerwechsel kommen oder lässt man es einfach "auslaufen"..irgendwann wird der Rückstand zu gross werden..oder spekuliert man wieder auf Verzichte oder Insolvenzen anderer Tems ?


spitzenidee :lol: mit mr. x wären wir dann inkl. dirk schuster bei elf trainern in viereinhalb jahren. wenn mr. x dann nach dem drittletzten Spieltag entlassen wurde kann mr. y als nachfolger eine komplette mannschaft bestehend nur aus trainern aufs feld schicken :mrgreen:
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 99
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster b. Dieburg

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Ranger » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 6:16

s-erg42 hat geschrieben:
Merkle hat geschrieben:was glaubt ihr ..wird es noch mal zu einem Trainerwechsel kommen oder lässt man es einfach "auslaufen"..irgendwann wird der Rückstand zu gross werden..oder spekuliert man wieder auf Verzichte oder Insolvenzen anderer Tems ?


spitzenidee :lol: mit mr. x wären wir dann inkl. dirk schuster bei elf trainern in viereinhalb jahren. wenn mr. x dann nach dem drittletzten Spieltag entlassen wurde kann mr. y als nachfolger eine komplette mannschaft bestehend nur aus trainern aufs feld schicken :mrgreen:


Sicher wird es noch mals zu einem Trainer wechsel kommen. Solange noch 2 Euro in der Kasse sind, warum nicht?
Den Blauen, der sich nach Angaben eines Schreibers hier Angeboten hat den blauen zu helfen, und der jedenfalls der beste waere von allen denen die ja bezahlt werden muessen Guido Buchwald, der vor allendingen auch die Mannschaft kennt, so einen braucht man nicht. Erfolg ? jedenfalls, kein Abstieg, aber der ist ja immer mit den roten im Gespraech. Er hat ja nie fuer die Kickers gespielt, :lol: :lol: und wen er auch am meisten von den blauen versteht, so einen braucht man ja nicht in Degerloch, dan lieber noch die letzten 2 Euro an einen spenden der noch nie von den Kickers gehoert hat. :lol: :lol: :lol:
Ranger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1849
Registriert: Sonntag, 01.Aug 2004 - 19:53
Wohnort: New York

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon phil » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 10:14

Die Leute, die jetzt ernsthaft was von Trainerwechsel schreiben, haben von Fußball keine Ahnung. Der Grund warum wir da stehen, wo wir stehen, ist genau diese seit Jahren betriebene Wegwerfmentalität. Diese vielen Super-Hobby-Trainer, die meinen sie könnten die Arbeit eines Trainers nach vier Spielen von ihrem Laptop aus beurteilen...
Schaut man sich mal ein bisschen um, dann weiß man, dass sich - auch im Fußball - die Größe in der Niederlage zeigt. Nun ist es zwar so, dass die Kickers inzwischen eine einzige Niederlage sind, aber hätte man vielleicht nur ein einziges Mal (von Dirk Schuster fange ich hier gar nicht erst an zu schwafeln...) einem Trainer das nötige Vertrauen geschenkt, würden wir womöglich noch eine Liga höher spielen.
Ich bin hier eigentlich eher ein täglicher Mitleser, aber nach den letzten Beiträgen musste das mal raus... Kaczmarek ist jetzt unser Trainer - bums, aus.
Benutzeravatar
phil
Kickers-Fan
 
Beiträge: 178
Registriert: Mittwoch, 20.Aug 2003 - 23:35

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 10:46

phil hat geschrieben:Die Leute, die jetzt ernsthaft was von Trainerwechsel schreiben, haben von Fußball keine Ahnung. Der Grund warum wir da stehen, wo wir stehen, ist genau diese seit Jahren betriebene Wegwerfmentalität. Diese vielen Super-Hobby-Trainer, die meinen sie könnten die Arbeit eines Trainers nach vier Spielen von ihrem Laptop aus beurteilen...
Schaut man sich mal ein bisschen um, dann weiß man, dass sich - auch im Fußball - die Größe in der Niederlage zeigt. Nun ist es zwar so, dass die Kickers inzwischen eine einzige Niederlage sind, aber hätte man vielleicht nur ein einziges Mal (von Dirk Schuster fange ich hier gar nicht erst an zu schwafeln...) einem Trainer das nötige Vertrauen geschenkt, würden wir womöglich noch eine Liga höher spielen.
Ich bin hier eigentlich eher ein täglicher Mitleser, aber nach den letzten Beiträgen musste das mal raus... Kaczmarek ist jetzt unser Trainer - bums, aus.


Ich finde es auch schrecklich, wie schnell man hier einem Trainer das Vertrauen wieder entzieht. TK hat eine fundierte Ausbildung (ist kein Quereinsteiger), bringt in seinen Analysen das Spielgeschehen absolut auf den Punkt, versucht in jedem Spiel einen Plan zu entwickeln. Die Abwägung ist ja immer, wieviel Risiko geht man in einem Spiel, das man unbedingt gewinnen muss. Der unglücklichste Verlauf hat sich dabei gegen Kassel, Ulm und Koblenz gleich dreimal realisiert: wir versuchten mit kontrollierter Offensive ein Tor zu erzielen, blieben dabei erfolglos und sind durch einen Angriff der Gegner dann in Rückstand geraten, was psychologisch schließlich sehr hemmend auf die Mannschaft wirkte. Als Trainer ist man in dieser Situation auch ein Stück weit ohnmächtig.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 850
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon franky » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 15:00

Ich nehme jetzt einfach mal (zu Gunsten der Verfasser) an, dass alle Beiträge hier, die sich mit der Frage beschäftigen, wen man noch so alles rauswerfen könnte (Trainer, Vorstand), rein sarkastisch bzw. ironisch gemeint sind... :roll:
franky
Kickers-Fan
 
Beiträge: 649
Registriert: Sonntag, 29.Okt 2006 - 15:15

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Kuster » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 15:36

phil hat geschrieben:Kaczmarek ist jetzt unser Trainer - bums, aus.


... hieß es bei Euro-Eddy auch immer. Das Licht hat dann doch noch ein anderer ausgemacht. Wenn absolut nichts läuft, greifen eben die Gesetze der Branche ... bum, aus.
Kuster
Kickers-Fan
 
Beiträge: 287
Registriert: Montag, 18.Aug 2008 - 15:15

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon tobi-svk » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 18:10

5 Trainerwechsel seit Steffen, im Normalfall sollte einer der Trainer doch wenigstens was draufhaben, oder liegt es etwa an der Mannschaft? Eigentlich auch egal, denn Trainer und auch Teile der Mannschaft werden von den selben Personen ausgesucht, nur wenn das Leute ohne Ahnung von Fußball machen...!, Wobei selbst der betrunkenste Fan im Stadion hat gesehen, dass die Abwehr die schlimmste Baustelle ist und was passiert? Man holt mit Badiane, Weißenfels, Diakite, Landeka und Müller 3 Stürmer und 2 Mittelfeldspieler und einen Verteidiger, der nicht spielt.

Ich zitiere an dieser Stelle einmal aus der Satzung:
"Das Präsidium soll eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, wenn ihm dies im Interesse des Vereins notwendig erscheint."

Nun würde mich mal interessieren, wann wenn nicht jetzt wäre es notwendiger? Aber dazu wird das Präsidium es nicht kommen lassen, die Fehler wurden auf der Jahreshauptversammlung auch nicht groß analysiert oder zugegeben. Hoffen, dass ein Wunder geschieht, man nächstes Jahr doch irgendwie in Liga 4 sich im Mittelfeld etablieren kann und dann schwups ist, wie bei der letzten Jahreshauptversammlung, beim Großteil wieder Vertrauen in Präsidium und Aufsichtsrat da.
~~ Kickersfans unterwegs www.svk-groundhopping.blogspot.com ~~
Bild
Benutzeravatar
tobi-svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4219
Registriert: Dienstag, 31.Jul 2007 - 20:37
Wohnort: Sønderborg/Dänemark

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Markus123 » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 18:37

Ich fürchte, dass es diese Saison nicht zum Klassenerhalt reichen wird, und da ist bei Gott nicht der Trainer schuld. Ich bin absolut gegen einen Trainerwechsel, da dies Unruhe bringen würde und bestimmt keine Besserung.
Wir sind Kickers, was seid ihr?
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 495
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Azulblanco » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 20:33

tobi-svk hat geschrieben:...
Ich zitiere an dieser Stelle einmal aus der Satzung:
"Das Präsidium soll eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, wenn ihm dies im Interesse des Vereins notwendig erscheint."

Nun würde mich mal interessieren, wann wenn nicht jetzt wäre es notwendiger?
...
... und dann schwups ist, wie bei der letzten Jahreshauptversammlung, beim Großteil wieder Vertrauen in Präsidium und Aufsichtsrat da.


Jetzt noch schnell eine Mitgliederversammlung??? In dieser kritischen Situation kurz vor Saisonende ist dies das Letzte, das es für uns zu tun gibt oder vorrangig diskutiert werden muss. Erst gilt es zusammen zu stehen und irgendwie glücklich die Klasse zu halten. In diesem Moment eine zweite Front zu eröffnen und weitere Unruhe zu stiften wäre nicht hilfreich.

Noch eine Bemerkung zu deinem letzten Satz: Von freien Wahlen und Mehrheitsentscheidungen der Mitglieder scheinst du nicht viel zu halten. Oder hälst du alle Anderen für blöd?
Benutzeravatar
Azulblanco
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2232
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 22:05

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon tobi-svk » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 21:43

Azulblanco hat geschrieben:
tobi-svk hat geschrieben:...
Ich zitiere an dieser Stelle einmal aus der Satzung:
"Das Präsidium soll eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, wenn ihm dies im Interesse des Vereins notwendig erscheint."

Nun würde mich mal interessieren, wann wenn nicht jetzt wäre es notwendiger?
...
... und dann schwups ist, wie bei der letzten Jahreshauptversammlung, beim Großteil wieder Vertrauen in Präsidium und Aufsichtsrat da.


Jetzt noch schnell eine Mitgliederversammlung??? In dieser kritischen Situation kurz vor Saisonende ist dies das Letzte, das es für uns zu tun gibt oder vorrangig diskutiert werden muss. Erst gilt es zusammen zu stehen und irgendwie glücklich die Klasse zu halten. In diesem Moment eine zweite Front zu eröffnen und weitere Unruhe zu stiften wäre nicht hilfreich.

Noch eine Bemerkung zu deinem letzten Satz: Von freien Wahlen und Mehrheitsentscheidungen der Mitglieder scheinst du nicht viel zu halten. Oder hälst du alle Anderen für blöd?

Klar lauter schreien klatschen und am besten das ganze noch beim Training oder? Nur damit sie auch motiviert trainieren... . Dadurch wird alles besser und bald ist alles wieder gut, na klar... in was für einer Welt lebst du denn? Nochmal zum Mitschreiben es geht um die Existenz, da geht es nicht um eine zweite Front, sondern um Transparenz gegenüber den Mitgliedern, Konzept und die Werte des Vereins! Davon ist nichts zu sehen und seit 1,5 Jahren wird zugeschaut! Es wird Zeit das richtig Verantwortung für die Scheisse, die da von der Vereinsführung fabriziert wird, übernommen wird! Und nicht wieder dieses Zusammenstehen und hoffen es geht gut, das hatten wir vor einem Jahr schon!

1.) freie Wahlen, so toll dass man sich später noch rechtfertigen muss!
2.) Wer das Saisonziel Aufstieg ausruft und dazu noch mindestens 3 Mio. in den letzten Jahren leiht... und sich der Verein im kommenden Jahr sich eine Liga tiefer statt höher wiederfindet ... sorry wer da noch Vertrauen ausspricht, der hat den Sprung in den Abgrund nicht mitbekommen, vermutlich erst bei der harten Landung wird es klar. Uns gehört doch nicht einmal mehr der Dreck unter dem Fingernagel, möchte hier nur mal auf das sensationelle Geschäft mit der Anzeigetafel verweisen!

Nochmal wann wäre denn so eine außerordentliche Mitgliederversammlung denn passend? Worum es hier geht scheint dir auch noch nicht klar zu sein. Was genau soll dieses Zusammenstehen bewirken, Bzw was soll man sich unter dieser Phrase vorstellen? Noch mehr Klatschen und lauter schreien? Dadurch lernen 11 Spieler nun Fußball und gewinnen mehr Spiele?
~~ Kickersfans unterwegs www.svk-groundhopping.blogspot.com ~~
Bild
Benutzeravatar
tobi-svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4219
Registriert: Dienstag, 31.Jul 2007 - 20:37
Wohnort: Sønderborg/Dänemark

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon SVK_svk » Mittwoch, 08.Mär 2017 - 23:10

Was versprichst du dir denn von einer Mitgliederversammlung? Denkst du dadurch wird irgendwas besser?
Transparenz kann geschaffen werden wenn man weiß wo die Reise hingeht. Und das Konzept heißt jetzt Überlebenskampf.

Jedes Mitglied hat jedes Jahr die Chance das Wort zu ergreifen und kann abstimmen. Dabei geht es auch um die Verantwortlichen.

Hier geht es um die jetzige sportliche Situation. Da helfen uns weder Mitgliederversammlungen noch die Entlassung von Funktionären weiter.

Was können wir also tun außer versuchen der Mannschaft zu helfen und sie zu unterstützen? Und zwar gerade weil es um die Existenz unseres Vereins geht.
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 565
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon DJM » Donnerstag, 09.Mär 2017 - 0:31

Danke..Danke...Danke!Nur das zählt jetzt!!
Was man ansonsten im Forum z.T. lesen muss ist unglaublich..Es fehlen einem die Worte..Verdammt noch mal:es geht um unsere Blauen an sich!Es geht um den Verein..um ALLES...in den nächsten 10 Spielen!Daher ohne Alternative:volle Unterstützung für Mannschaft und Trainer.Und dann bin ich mir sicher,dass wir das gemeinsam schaffen.Denn wir sind schließlich die KICKERS...Auf die BLAUE!!!
DJM
Kickers-Fan
 
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch, 10.Feb 2016 - 17:02

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Lennon » Donnerstag, 09.Mär 2017 - 8:53

Wenn ich das hier alles lese, habe ich das ungut Gefühl, dass wir den Rekord aus der 1. Saison in der dritten Liga brechen wollen. Denn da hatten wir 5 (FÜNF) Trainer: Schuster, Daiss, Buchwald, Hartmann, Morales. Das brauche ich so nicht mehr. TK ist jetzt unser Coach und muss sehen, wie er (mit unserer Unterstützung) den Karren wieder flott bekommt. Bitte jetzt alle an einem Strang ziehen (faire Kritik ist immer erlaubt/erwünscht) und nächste Saison - in welcher Liga auch immer - sehen wir weiter. Bleibt nur zu hoffen, dass unser Präsidium aus den verheerenden Fehlern dieser und der letzten Saison lernt und uns künftig einen solchen Schlingerkurs erspart!!!
Ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die blaue Rübe!
Lennon
Kickers-Fan
 
Beiträge: 631
Registriert: Sonntag, 14.Sep 2014 - 10:01

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Blaues Stuttgart » Donnerstag, 09.Mär 2017 - 9:00

Mir hingegen erscheint es ziemlich logisch, dass durch eine außerordentliche Mitgliedersammlung Schulz ein besserer Kapitän und Abwehrspieler wird. Der Zusammenhang ist klar und liegt auf der Hand. Jetzt brauchen wir nur noch ein Einhorn am Mittelkreis.

Sowas macht man nach der Saison (außer das Einhorn, das wäre jetzt schon begrüßenswert). Ohne das interne Chaos hätte der VfB den sicher geglaubten Klassenerhalt doch nicht mehr verspielt, wir in Teilen letztes Jahr genauso. Werder Bremen macht es richtig und profitiert davon, sind mehrmals fast abgestiegen aber zusammen raus gekommen. Geht nicht darum Problemfelder zu verschwiegen, sondern sie nach der Saison anzugehen, wie damals Eichin und nach dieser Saison wohl die Rolle von Baumann.
Wir brauchen dringend viel mehr sportliche Kompetenz im Verein und eine viel viel bessere Außendarstellung/Öffentlichkeitsarbeit. Ein sportlich kompetenteres Mennschlein kann aber 3 Spieltage vor Schluss niemanden mehr verpflichten. Das reicht dann genauso, wenn er ein paar Wochen später gewählt wird. Klar, wären frühere Konsequenzen und mehr Aufarbeitung schön gewesen, das heißt aber nicht, dass sie deshalb nie kommen werden. Spätestens in den letzten Wochen sind bei jedem die Luftschlösser zusammengebrochen. Bekommt man doch auch mit, wenn man mit den Verantwortlichen redet (bepöbeln ist nicht äquivalent zu einem normalen Gespräch abseits vom Spiel, dafür steht übrigens auch der anscheinend böse Diktator Dinkelacker immer zur Verfügung. Ist ja auch nicht seine Schuld, wenn er oft die einzige Person ist, die für die Öffentlichkeit, auch für Entscheidungen anderer, gerade steht/bzw stehen muss. Da ist das Problem eher bei anderen Personen. Man kann normal mit ihm reden. Aber dann müsste man ja konstruktiv sein. Sein Freibier nach dem Aufstieg wurde hingegen gern getrunken.) Ich persönlich habe von keinem Verantwortlichen den Eindruck, dass sie total fern jeglicher Selbstkritik sind. Auch bei Klassenerhalt wir diese Saison mehr passieren als nach dem Abstieg letztes Jahr. Der Zeitpunkt ist aber auch wichtig.
Und da muss man auch wiederholen: Als es damals mit Quattrex los ging, war man mit Kritik recht alleine. Da war von den jetztigen Lautsprechern das noch nicht so zu hören. So viel zu rechtzeitiger Partizipation (wenns zu spät ist, ist es einfach. Und dass es zu spät ist, ist dann genauso die eigene Schuld und nicht von anderen Personen. Selbst schuld.) und mündigem Mitglied. Im Zweifel wars aber selbst bei der letzten JHV wieder wichtiger aus einer Mischung von persönlichen und politischen Gründen den unglücklichen (aber deshalb nicht das aktuell größte Problem des Vereins) Antrag von Utz übertrieben anzugehen. Einfach ablehnen und gut ist. Da war mehr los als bei allen anderen Themen, das ist dann schon eher traurig und dann bevormundet man sich selbst und geschieht dies eben nicht durch andere Personen. Und das meine ich grundsätzlich und nicht einfach nur für eine Person. Die JHV und seine Mitglieder hatten schon immer die Möglichkeit ihre legitime Macht auszuüben und mündig sein, sind es aber eigentlich nie gewesen. Das ist schlussendlich nur unsere Schuld. Hast doch keiner von uns geschafft, da was zu bewegen.
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7497
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Matze » Donnerstag, 09.Mär 2017 - 10:43

Danke BS für den Beitrag!

Der massive Trainerverschleiß ist für mich nur ein Zeichen, dass wir sportlich in den Gremien keinen Plan haben.
Ganz grundsätzlich hocken da schon Leute die wissen was sie tun. Man sollte an dieser Stelle auch nicht verschweigen, dass sich die aktuelle Schieflage vorwiegend auf die erste Mannschaft reduziert.

Die Entwicklungen der Kickers hinsichtlich Jugend, NLZ und strategischer Sponsoren würde ich als durchaus positiv bezeichnen. Nur die Schnittstelle zur Ersten wird halt nicht sauber bespielt.

Da braucht es für mich nicht mehr als eine strategische Schnittstelle zwischen Team und Gremien. Jemand der sportlich nen Plan hat und klare Vorstellungen, wie man die Erste im Wettbewerb ausrichtet (Integration Nachwuchs, Transferpolitik,Spielphilosophie). Dieser Eine sollte dann auch für diese Themen nach außen kommunizieren! Im Grunde jemand wie damals Zeyer, nur eben einer, der neben der spielerischen Komponente auch die menschliche mitberücksichtigt und einen runden Kader zusammenstellt!

10 Spieltage vor Schluss die kompletten Gremien austauschen zu wollen, halte ich für einen ziemlich ungeschickten Vorschlag!
Klares Signal an aktuellen Geldgeber sich besser auch zurück zu ziehen. Dann sind wir wirklich schneller pleite als sportlich abgestiegen!

Auf die Blaue!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4049
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon tobi-svk » Donnerstag, 09.Mär 2017 - 20:22

DJM hat geschrieben:Danke..Danke...Danke!Nur das zählt jetzt!!
Was man ansonsten im Forum z.T. lesen muss ist unglaublich..Es fehlen einem die Worte..Verdammt noch mal:es geht um unsere Blauen an sich!Es geht um den Verein..um ALLES...in den nächsten 10 Spielen!Daher ohne Alternative:volle Unterstützung für Mannschaft und Trainer.Und dann bin ich mir sicher,dass wir das gemeinsam schaffen.Denn wir sind schließlich die KICKERS...Auf die BLAUE!!!

Ja, es geht um die Blauen und ja es geht darum das die Existenz gefährdet ist, nur was passiert im Falle eines Abstiegs? Kein Plan B, keine Transparenz, kein Wort, Mund halten scheint bei den Blauen wohl ganz gut zu sein, dann bekommt man auch wenig Gegenwind.

Zusammenstehen, gemeinsam schaffen, blablabla, ich bin nicht der einzige der die Schnauze von dieser Phrasendrescherei voll hat, viele bekannte Gesichter sah man bei Heimspielen seltener und das liegt nicht an der Regionalliga!

Geht nicht darum Problemfelder zu verschwiegen, sondern sie nach der Saison anzugehen.

Nach der Saison, so wie letztes Jahr oder? Hat ja nach dem Abstieg super geklappt, da gab es auch personelle Änderungen und die Fehler wurde ausführlich aufgearbeitet. So wie es groß angekündigt wurde!

Wir brauchen dringend viel mehr sportliche Kompetenz im Verein und eine viel viel bessere Außendarstellung/Öffentlichkeitsarbeit. Ein sportlich kompetenteres Mennschlein kann aber 3 Spieltage vor Schluss niemanden mehr verpflichten. Das reicht dann genauso, wenn er ein paar Wochen später gewählt wird. Klar, wären frühere Konsequenzen und mehr Aufarbeitung schön gewesen, das heißt aber nicht, dass sie deshalb nie kommen werden.

Satz 1 volle Zustimmung! Auch klar ist, dass eine Person mit Ahnung, keinen mehr verpflichten kann, mir geht es hier auch nicht um Neuwahlen bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung, habe ich übrigens auch nie geschrieben! Mir geht es darum, dass klipp und klar mal die Karten auf den Tisch gelegt werden und nicht um den heißen Brei wie jeden November geredet wird! Sonst sind vermutlich wieder einige verwundert, wenn die Landung noch viel mehr wehtut als gedacht.
Die Aufarbeitung wird noch kommen, wann denn? 2 Saisons später? :lol: :lol: :lol:

Spätestens in den letzten Wochen sind bei jedem die Luftschlösser zusammengebrochen. Bekommt man doch auch mit, wenn man mit den Verantwortlichen redet (bepöbeln ist nicht äquivalent zu einem normalen Gespräch abseits vom Spiel, dafür steht übrigens auch der anscheinend böse Diktator Dinkelacker immer zur Verfügung. Ist ja auch nicht seine Schuld, wenn er oft die einzige Person ist, die für die Öffentlichkeit, auch für Entscheidungen anderer, gerade steht/bzw stehen muss. Da ist das Problem eher bei anderen Personen. Man kann normal mit ihm reden. Aber dann müsste man ja konstruktiv sein. Sein Freibier nach dem Aufstieg wurde hingegen gern getrunken.)

Wenn man dem Aufsichtsrat vorsitzt und sich auf der Vereinshomepage vor der Mitgliederversammlung als "Team Dinkelacker" präsentiert, dann ist man halt mehr im Fokus der Mitglieder wie andere Personen. Eine Diskussion und dann wird der Kurs geändert, Fakten geschaffen, sorry wer den Mitgliedern gegenüber keine Transparenz zeigt, damit meine ich nicht Herr Dinkelacker allein, dann an einen Tisch setzen? Was soll dabei rauskommen, 3 Kisten Bier oder andere Gegenleistungen und schwups bin ich ruhig wie manch anderer und sage die werden es schon richten?
Was da im Hintergrund eigentlich für Machenschaften im Gange sind, das hat 2012 noch kein Mensch wissen können, da man auch hier möglichst ohne im Interesse der Mitglieder gehandelt hat!

Ich persönlich habe von keinem Verantwortlichen den Eindruck, dass sie total fern jeglicher Selbstkritik sind. Auch bei Klassenerhalt wir diese Saison mehr passieren als nach dem Abstieg letztes Jahr. Der Zeitpunkt ist aber auch wichtig.
Und da muss man auch wiederholen: Als es damals mit Quattrex los ging, war man mit Kritik recht alleine. Da war von den jetztigen Lautsprechern das noch nicht so zu hören. So viel zu rechtzeitiger Partizipation (wenns zu spät ist, ist es einfach. Und dass es zu spät ist, ist dann genauso die eigene Schuld und nicht von anderen Personen. Selbst schuld.) und mündigem Mitglied.

Zuerst sei gesagt, dass ich deinen Vorschlag zur Satzungsänderung sehr gut fand und diesem auch zugestimmt habe! Aber wenn der Antragsteller selbst nicht erscheint und seinen Antrag nicht begründet, dann ist doch klar, dass man mit Kritik alleine ist.

Im Zweifel wars aber selbst bei der letzten JHV wieder wichtiger aus einer Mischung von persönlichen und politischen Gründen den unglücklichen (aber deshalb nicht das aktuell größte Problem des Vereins) Antrag von Utz übertrieben anzugehen. Einfach ablehnen und gut ist. Da war mehr los als bei allen anderen Themen, das ist dann schon eher traurig und dann bevormundet man sich selbst und geschieht dies eben nicht durch andere Personen. Und das meine ich grundsätzlich und nicht einfach nur für eine Person. Die JHV und seine Mitglieder hatten schon immer die Möglichkeit ihre legitime Macht auszuüben und mündig sein, sind es aber eigentlich nie gewesen. Das ist schlussendlich nur unsere Schuld. Hast doch keiner von uns geschafft, da was zu bewegen.

Wenn du schon von dem richtigen Zeitpunkt sprichst, dann sollte man doch vielleicht auch an dieser Stelle machen, wenn man nach dem Abstieg meint so ein Antrag sei wichtig, ist das auch der falsche Weg. Ich jedenfalls war bei der Mitgliederversammlung habe mir die Märchen angehört, aber wenn aus Fankreisen kaum jemand da ist und die Bestellung des nächsten Getränks oder der Witz des Nebenmanns, bei manchen wichtiger ist als die Abstimmungen, dann kann man als einzelner halt auch wenig bewirken.




Matze hat geschrieben:Ganz grundsätzlich hocken da schon Leute die wissen was sie tun. Man sollte an dieser Stelle auch nicht verschweigen, dass sich die aktuelle Schieflage vorwiegend auf die erste Mannschaft reduziert.

Die Entwicklungen der Kickers hinsichtlich Jugend, NLZ und strategischer Sponsoren würde ich als durchaus positiv bezeichnen. Nur die Schnittstelle zur Ersten wird halt nicht sauber bespielt. (...)
Klares Signal an aktuellen Geldgeber sich besser auch zurück zu ziehen. Dann sind wir wirklich schneller pleite als sportlich abgestiegen!

Auf die Blaue!

Klar, der Deal mit Quattrex, die Verpflichtung von Stipic und die Zusammenstellung letztjährigen Mannschaft, dazu Kaminski als Trainer nach dem Abstieg installiert und Zeyer obwohl ihn jeder loshaben wollte weiter arbeiten lassen, zig Spieler und langjährige Jugendtrainer auf eine Art und Weise aussortiert.... Hinzu kommen katastrophale Außendarstellung und Öffentlichkeitsarbeit, dafür gibt es zig Beispiele, der sensationelle Deal mit der Anzeigetafel, da wurde ja nochmal richtig Kohle gemacht und die angesprochenen Sponsoren, ja gut, da gibt es ja Gott sei Dank noch die UFA, die mit drei Leuten für das Marketing zuständig ist und erst einmal langwierige Sponsoren vergrault hat. Und wenn man die Marktwerte der Liga sich anschaut, ist es nur schwach was mit der Kohle auf die Beine gestellt wurde, und das bei ohnehin leerer Kasse.
Immerhin haben die Verantwortlichen in der Winterpause mit den 6 Neuzugängen, wovon ein Verteidiger dabei ist, den größten Schwachpunkt der Mannschaft, die Abwehr, verstärkt. Und wenn ich nochmal daran erinnern darf:

Saisonziel 2015/16: Aufstieg in die 2. Bundesliga Endergebnis: Abstieg in die Regionalliga
Saisonziel 2016/17: (oberes) Mittelfeld Aktuelle Situation: Platz 16, ein Punkt bis auf Platz 18

Also die letzten Jahre zeigen, die Leute sind sich bewusst was sie tun, da gebe ich dir voll und ganz Recht!
~~ Kickersfans unterwegs www.svk-groundhopping.blogspot.com ~~
Bild
Benutzeravatar
tobi-svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4219
Registriert: Dienstag, 31.Jul 2007 - 20:37
Wohnort: Sønderborg/Dänemark

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Buddy » Donnerstag, 09.Mär 2017 - 20:58

Lennon hat geschrieben:Wenn ich das hier alles lese, habe ich das ungut Gefühl, dass wir den Rekord aus der 1. Saison in der dritten Liga brechen wollen. Denn da hatten wir 5 (FÜNF) Trainer: Schuster, Daiss, Buchwald, Hartmann, Morales.



Es waren "nur" vier. Hartmann war erst in der Saison danach Trainer. :wink:
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22083
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern


Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Ranger » Freitag, 10.Mär 2017 - 1:15



Buddy denkst du die Kickers sind die einzigen ? Wo ist heute der VfR Mannheim, Rot Weiss Essen, Kickers Offenbach, 1.FC Saarbruecken usw. und noch viele andere. Das ganze hat doch heute sehr wenig noch mit Fussball zu tun. Ist doch eine pure Geld Angelegenheit. Kommt heute einer und sagt ich lege 4 Millionen in den Club, dan geht es genau wie in Leipzig.
Ranger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1849
Registriert: Sonntag, 01.Aug 2004 - 19:53
Wohnort: New York

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Rael » Freitag, 10.Mär 2017 - 2:12

Blaues Stuttgart hat geschrieben:Werder Bremen macht es richtig und profitiert davon, sind mehrmals fast abgestiegen aber zusammen raus gekommen. Geht nicht darum Problemfelder zu verschwiegen, sondern sie nach der Saison anzugehen, wie damals Eichin und nach dieser Saison wohl die Rolle von Baumann.

Das ist kein gutes Beispiel. Eichin hat bei Skripnik keine weitere Perspektive gesehen und wollte die Zusammenarbeit beenden. Der interne Werder-Klüngel hat stattdessen dafür gesorgt, dass Eichin selber gehen musste und Skripnik sogar noch eine Vertragsverlängerung geschenkt. Bereits am dritten Spieltag wurde Skripnik dann doch nach einem desaströsen Saisonstart rausgeschmissen. Und auch jetzt steht Werder nicht wirklich gut da - der Abstand zum Relegationsplatz beträgt nur zwei Punkte.
Ja ja.
Benutzeravatar
Rael
Kickers-Fan
 
Beiträge: 777
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 12:37
Wohnort: Bremen

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Blaues Stuttgart » Freitag, 10.Mär 2017 - 8:13

Mir geht es nicht um die Entscheidungen, die dann getroffen wurden. Die Diskussion um Baumann enstand ja, weil er sich so stark für Skripnik eingesetzt hat. Sondern, dass sie damit bis nach der Saison gewartet haben und warten. Das ist sinnvoll. Dadurch werden aber nicht automatisch bessere Entscheidungen getroffen.

@tobi-svk: Meine Grundaussage ist eine völlig andere und ich versuch es noch einmal: Nur weil es letztes Jahr so lief, heißt das nicht, dass diesmal eine Art "weiter so" automatisch wieder die Parole sein wird. Ich habe eben den Eindruck, dass die Verantwortlichen mittlerweile selbst zu manchen Dingen eine andere Meinung haben. Das bekommt man auch in Gesprächen mit. Und so oder so: nach der Saison ist in jedem Fal der bessere Zeitpunkt. Wenn man nicht in Stuttgart wohnt, kann man nicht auf jede JHV, wenn die immer Mitte der Woche ist. Auch ein Unding, die meisten Vereine (auch in der Regionalliga) machen das an einem spielfreien Tag am Wochenende.
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7497
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Lennon » Freitag, 10.Mär 2017 - 9:37

Buddy hat geschrieben:
Lennon hat geschrieben:Wenn ich das hier alles lese, habe ich das ungut Gefühl, dass wir den Rekord aus der 1. Saison in der dritten Liga brechen wollen. Denn da hatten wir 5 (FÜNF) Trainer: Schuster, Daiss, Buchwald, Hartmann, Morales.



Es waren "nur" vier. Hartmann war erst in der Saison danach Trainer. :wink:

Hast Recht Buddy. Danke für den Hinweis :wink:
Dann haben wir ja noch Luft nach oben. Ich bin allerdings der Meinung, dass wir die Saison mit TK durchziehen sollen - danach sieht man weiter.
Ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die blaue Rübe!
Lennon
Kickers-Fan
 
Beiträge: 631
Registriert: Sonntag, 14.Sep 2014 - 10:01

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Matze » Freitag, 10.Mär 2017 - 9:56

tobi-svk: ich habe oben geschrieben, dass ich ein defizit an sportlicher kompetenz in den gremien, bzw. an der schnittstelle zwischen gremien und erster mannschaft sehe. damit sind wir beim thema kaderzusammenstellung und kommunikation zu sportlichen belangen nicht weit auseinander. ich habe außerdem beschrieben woran ich meine aussage zu einer positiven entwicklung abseits der ersten mannschaft festmache, diese punkte hast du wenig bis gar nicht aufgegriffen!

deine gebetsmühlenartige forderung die gremien komplett anzuprangern, halte ich für zu undifferenziert, zu pauschal und im grunde zum aktuellen zeitpunkt auch für wenig bis überhaupt nicht hilfreich. dein "ich hab's ja schon immer gewusst" wird das nicht hindern. ich akzeptiere deine meinung, aber mir fehlt (noch) irgendwie ein konstruktiver vorschlag von deiner seite!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4049
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Alice Bligga » Freitag, 10.Mär 2017 - 14:09

Eine außerordentliche Mitgliederversammlung zum jetzigen Zeitpunkt wäre unsinnig. Sie wäre nur eine Ventil für zwei Hände voll von Leuten, Ihre Aggressionen abzulassen.

Dennoch möchte ich tobi-svk dem Grunde nach beipflichten und würde unabhängig von der Frage, ob wir die Klasse halten oder nicht, für eine außerordentliche Mitgliederversammlung nach Abschluss dieser Saison als notwendig erachten.Tageordnungspunkte sollten eine Analyse des Präsidiums zur sportlichen Entwicklung in dieser und in der vorausgegangenen Spielzeit sein sowie eine Stellungnahme zu den kurz- und mittelfristigen Zielen des Vereins, dies unter Einschluss des Fußballnachwuchses und kurz auch der anderen Abteilungen.

Der andere Tagesordnungspunkt sollte eine Darstellung der wirtschaftlichen Situation beinhalten. Wir haben auf der letzten JHV eine bilanzielle Überschuldung von 2,6 Mio. € mitgteilt bekommen. Ich gehe davon aus, dass es zwischenzeitlich nicht möglich war, die Verschuldung nachhaltig abzubauen. Mich würde es daher brennend interessieren, ob ein Sanierungsplan erstellt wurde bzw. in Arbeit ist, was durchaus auch die Einleitung eines Insolvenzplanverfahrens beinhalten könnte, wenn z. B. die Gespräche mit Gläubigern über einen Schuldenerlass (nach dem Motto "Schäuble grüßt Varoufakis") nicht erfolgversprechend sein sollten.

Meine Erachtens wäre es nicht gut, die interessierte Kundschaft. soweit es sich dabei um Mitglieder des Vereins handelt, bis in den November hinein zu vertrösten. Nach § 13 Abs. 9 S. 1 der Vereinssatzung soll das Präsidium eine außerordentliche Mitgliederversammlung einberufen, wenn ihm dies im Interesse des Vereins notwendig erscheint. Der Begriff "soll" beinhaltet die Ausübung eines pflichtgemäßen und nicht eines freien ("kann") Ermessens. Spätestens dann, wenn unabhängig vom Zeitpunkt der Fälligkeit von Forderungen, die in der bilanziellen Überschuldung von 2,6 Mio. stecken dürften, keine realistische Perspektive des subtantiellen Schuldenabbaus mehr besteht, wäre der Tatbestand von § 19 Insolvenzordnung erfüllt. D. h., es müsste zumindest die Einleitung eines Insolvenzplanverfahrens erwogen werden.

Wenn die Mitgliederversammlung nach § 13 Abs.1 S. 1 der Satzung das oberste Vereinsorgan ist (was aber, um Missverständnisse zu vermeiden, nicht auch heißt, dass sie alles zu entscheiden hat - da steht § 17 Abs. 1 S. 1 vor, was auch so vernünftig und richtig ist) und sie der Unterrichtung der Mitglieder über alle Vereinsangelegenheiten durch das Präsidium dient, so ergibt sich daraus ein Auskunftsanspruch der Mitglieder. Im Fall einer möglichen Insolvenz des Vereins, so meine Auffassung, besteht ein rechtzeitiger und umfassender Auskunftsanspruch der Mitglieder nicht erst, wenn der Kahn bereits komplett am Absaufen ist.
Alice Bligga
Kickers-Fan
 
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 10:06

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon käköka » Freitag, 10.Mär 2017 - 23:54

Durch den 9 Punkte Abzug steht der VfR Aalen jetzt auf einem Abstiegsplatz. Die müssten das aber sportlich doch noch hinbekommen, denke ich. Im StN Artikel steht, dass die Blauen mit 2,6M€ neg Eigenkapital verschuldet sind.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.insolvenzantrag-vfr-aalen-zwischen-bangen-und-hoffen-page1.23fdd3fd-fc53-4436-87ef-f18daf8edd90.html
Kämpfer, Könner, Kameraden !...
Benutzeravatar
käköka
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2910
Registriert: Sonntag, 07.Sep 2008 - 10:50
Wohnort: Köln

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon BlauerKlaus » Samstag, 11.Mär 2017 - 11:28

käköka hat geschrieben:Durch den 9 Punkte Abzug steht der VfR Aalen jetzt auf einem Abstiegsplatz. Die müssten das aber sportlich doch noch hinbekommen, denke ich. Im StN Artikel steht, dass die Blauen mit 2,6M€ neg Eigenkapital verschuldet sind.

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.insolvenzantrag-vfr-aalen-zwischen-bangen-und-hoffen-page1.23fdd3fd-fc53-4436-87ef-f18daf8edd90.html


Unabhänig vom Tabellenplatz des VfR: Stellt sich nicht die Frage, ob die bei sportlichem Verbleib überhaupt die Drittliga-Lizenz nächste Saison bekommen ?
BlauerKlaus
Kickers-Fan
 
Beiträge: 26
Registriert: Donnerstag, 23.Apr 2015 - 10:16

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Halleluja » Samstag, 11.Mär 2017 - 12:23

Diese Regelung verstehe ich auch nicht so richtig. Man geht in eine geplante Insolvenz, ist mangels Masse recht schnell entschuldet und am nächsten Tag fließen wieder die Gelder, um die nächste Saison in der gleichen Klasse zu stemmen. Zwar mit neun Punkten weniger, oder wenn es gut geplant ist wurden die schon in der laufenden Saison angespart und abgezogen, aber ohne rote Zahlen. Da möchte ich kein Gläubiger sein.
Früher ging der harte Weg in den Neuanfang in der untersten Kreisklasse los, heute wird dem Vabanquespiel damit Tür und Tor geöffnet. Geht was schief, geht es trotzdem weiter, solange jemand Geld dafür gibt.

Und noch ein Gedanke. Trifft die Insolvenz eine Firma, sind die Insolvenzverwalter so unverfroren, die Löhne der Mitarbeiter einzufordern, um daraus Masse zu generieren und vor allem sich selbst davon für ihre geleistete Tätigkeit daraus zu bezahlen. Und das dürfen die sogar dem Gesetz nach.
Nun würde mich mal interessieren, ob jemals Spieler zur Kasse gebeten wurden, da denen bekannt sein dürfte, dass es ihrem Arbeitgeber finanziell so schlecht geht, dass das in einer Insolvenz des Vereins endet.
Halleluja
Kickers-Fan
 
Beiträge: 171
Registriert: Samstag, 09.Feb 2013 - 16:24
Wohnort: Halle (Saale)

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon NeckarWache » Samstag, 11.Mär 2017 - 14:20

Falls es dieses WoE wieder schlecht läuft, sind unsere 1. Mannschaft am Montag auf einem direkten-, und die 2. gerade 1 Punkt über einem Abstiegsplatz.
Irgendwie habe ich immer kaum den letzten Schreck verdaut, da wartet schon der nächste... :shock:
"Wer über sich hinauswachsen will, benötigt eine Leiter,
um beim Abstieg sicheren Trittes auf Normalhöhe zu gelangen.
"
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 251
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 8:17
Wohnort: Heumaden

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon ripiro22 » Samstag, 11.Mär 2017 - 19:28

Hoffentlich bleiben beim Abstieg, und das glaube ich ganz sicher, wenigstens unsere guten Oberligaspieler bei uns. Seit mehr als 50 Jahren bin ich Anhänger der Kickers, aber so eine leidenschaftslose Elf und so eine unfähige Vereinsführung, habe ich noch nicht erlebt. Selbst der Trainer kann mich nicht mehr überzeugen.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2256
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Heiko K. » Samstag, 11.Mär 2017 - 20:06

Eigentlich lässt sich die Lage doch ganz einfach darstellen. Zwei Szenarien:

1.) Wir steigen ab. Sportliche Bedeutungslosigkeit, Schuldenberg -> Pleite.

2.) Wir steigen nicht ab. Toll. Und dann? Angesichts unserer finanziellen Situation ist das Ergebnis das gleiche...spätestens wenn die Verträge mit MHP und Porsche auslaufen bricht alles zusammen.

Allen muss doch klar sein dass dieser Schuldenberg nicht rückzahlbar ist. Nicht in der Oberliga, nicht in der Regionalliga, und selbst in der Dritten Liga wäre das ein langjähriger Kraftakt. Ich will endlich mal ein Konzept sehen!
Historische Kickers-Bücher von 1910,1915, 1924, 1950 und 1952 zum Download: www.kickers-stuttgart.de
Benutzeravatar
Heiko K.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3663
Registriert: Mittwoch, 21.Jun 2006 - 14:28
Wohnort: 97999 Igersheim

Re: Mission Klassenerhalt 16/17

Beitragvon Blue Tiger » Samstag, 11.Mär 2017 - 20:16

Mein lieber Herr Gesangsverein! Die Stimmung kippt immer mehr, gegen die kleinen Lampen befürchte ich den Super-Gau. Und Bissingen freut sich auch schon (wieder) auf uns. Wer/Was kann jetzt noch die Wende schaffen? Ein Blauer seit über 40 Jahren ist vollkommen ratlos. :(
Zuletzt geändert von Blue Tiger am Samstag, 11.Mär 2017 - 20:24, insgesamt 1-mal geändert.
"Die Kickers werden noch groß rauskommen. Dann beginnt hier eine neue Ära". ( Jürgen Sundermann, Januar 2008 )
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1168
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

VorherigeNächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Froggi, harry-azul, Jules und 13 Gäste