Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blaues Stuttgart » Dienstag, 18.Apr 2017 - 13:23

Bluebyte hat geschrieben:Ich seh das unabhängig von jeder Taktik. Wenn du einen Knipser und einen Freistoss-Schützen für Standards hast,


Wobei das Tor schön und wichtig war aber wir deshalb auf dem Gebiet nicht automatisch Experten sind. Gab am Samstag auch viele Ecken und Freistöße, die ins gewohnte Bild passten. Ist aber für den Schützen auch schwer, wenn gute Kopfballspieler rar sind. Es gab diesmal aber nach den jeweilligen Flanken deutlich mehr zweite Bälle, in Worms etc. waren das regelmäßig Konter für den Gegner. Da war die Raumaufteilung und besser und Pirmasens auch zu passiv, warum auch immer.
Denn beim Pressing des Gegners sehen wir diese Saison nie gut aus, deren Taktik hat unsere Schwächen bis zur 70. Minute total ignoriert. Deshalb stimme ich in die gebremste Euphorie nicht wirklich ein. Gegen Ende hat man gesehen, dass selbst eine limitierte Mannschaft wie Pirmasens uns in Bedrängnis bringt, wenn sie nur ein bisschen Druck machen. das reicht dann schon. Wir sind da nach wie vor nicht wettbewerbsfähig und müssen hoffen, dass von den weiteren Mannschaften aus dem Tabellenkeller niemand da konsequenter ist als Pirmasens.
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7497
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon 2blue4u » Dienstag, 18.Apr 2017 - 17:03

Blaues Stuttgart hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:Ich seh das unabhängig von jeder Taktik. Wenn du einen Knipser und einen Freistoss-Schützen für Standards hast,


Wobei das Tor schön und wichtig war aber wir deshalb auf dem Gebiet nicht automatisch Experten sind. Gab am Samstag auch viele Ecken und Freistöße, die ins gewohnte Bild passten. Ist aber für den Schützen auch schwer, wenn gute Kopfballspieler rar sind. Es gab diesmal aber nach den jeweilligen Flanken deutlich mehr zweite Bälle, in Worms etc. waren das regelmäßig Konter für den Gegner. Da war die Raumaufteilung und besser und Pirmasens auch zu passiv, warum auch immer.
Denn beim Pressing des Gegners sehen wir diese Saison nie gut aus, deren Taktik hat unsere Schwächen bis zur 70. Minute total ignoriert. Deshalb stimme ich in die gebremste Euphorie nicht wirklich ein. Gegen Ende hat man gesehen, dass selbst eine limitierte Mannschaft wie Pirmasens uns in Bedrängnis bringt, wenn sie nur ein bisschen Druck machen. das reicht dann schon. Wir sind da nach wie vor nicht wettbewerbsfähig und müssen hoffen, dass von den weiteren Mannschaften aus dem Tabellenkeller niemand da konsequenter ist als Pirmasens.


Von welch hohem Ross steigst du hier eigentlich gerade ab, wenn du einen Gegner, der die letzten 5 Spiele nicht verloren hat, als limitiert bezeichnest. Vielleicht könnte es auch daran liegen, dass man immer nur so gut spielt, wie es der Gegner zulässt (?)
2blue4u
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag, 21.Aug 2016 - 11:26

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Krocha » Dienstag, 18.Apr 2017 - 17:31

2blue4u hat geschrieben:
Von welch hohem Ross steigst du hier eigentlich gerade ab, wenn du einen Gegner, der die letzten 5 Spiele nicht verloren hat, als limitiert bezeichnest. Vielleicht könnte es auch daran liegen, dass man immer nur so gut spielt, wie es der Gegner zulässt (?)


Liegt wohl daran, dass 90 % der Gegner in unserer Liga limitierten Fussball spielen, wir aber oft einfach noch schlechter waren. Man kann sich über die gute Leistung gegen Pirmasens freuen, aber man sollte nicht vergessen das wir zurecht da stehen wo wir stehen.
STUTTGART, Stadt meiner Träume und Hoffnungen, Stadt meiner Jugend, Stadt der Sehnsüchte und Stätte des Glücks. Eine kleine, und doch so grosse Stadt, die gerne Weltstadt wäre, es aber nicht ist. Denn Weltstadt hat wenig Charme, Stuttgart sprüht nur so davon.
Benutzeravatar
Krocha
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1821
Registriert: Samstag, 03.Mai 2008 - 20:07
Wohnort: Bierstand

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Bluebyte » Dienstag, 18.Apr 2017 - 21:16

Wir neigen dazu, Gegner gegen die wir gewonnen haben als grottig zu bezeichnen. Das ist komplett falsch und sollte mal richtig eingeordnet werden. Die Regionalliga ist nicht grottig, eben eine Klasse schlechter als die Dritte. Pirmasens verdient jeden Respekt - was die aus ihren Möglichkeiten machen.
Auf Unentschieden brauchen wir nicht mehr zu spielen. Nur Siege bringen uns in der Tabelle noch voran.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 48
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blinky Bill » Dienstag, 18.Apr 2017 - 21:49

Pirmasens ist wirklich sehr passiv aufgetreten, und dennoch haben wir ihnen 4-5 Einschussmöglichkeiten gegeben. Es gibt überhaupt keinen Grund zu übertriebener Euphorie.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blaues Stuttgart » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 7:23

2blue4u hat geschrieben:Von welch hohem Ross steigst du hier eigentlich gerade ab, wenn du einen Gegner, der die letzten 5 Spiele nicht verloren hat, als limitiert bezeichnest. Vielleicht könnte es auch daran liegen, dass man immer nur so gut spielt, wie es der Gegner zulässt (?)


Von dem Ross, dass sich Pirmasens selbst limitiert hat. Erst gegen Spielende haben sie ihre Spielweise umgestellt und schon hatten sie viel mehr Chancen und bei uns gab es wieder die üblichen Probleme in der Defensive. Ich meine eben nicht, dass Pirmasens per se limitiert ist, sondern in diesem Spiel die komplett falsche Taktik gewählt hat und sich dadurch selbst geschlagen hat. Sie haben unsere Schwächen in den ersten 70 Minuten nahezu komplett ignoriert. Unsere Defensive ist leicht zu Fehlern zu zwingen und bei Pressing hat das gesamte Team Probleme. Trotzdem hat das Pirmasens, warum auch immer, komplett ignoriert. Es ist deshalb nicht der schlechteste Gegner aller Zeiten aber sie hatten einfach die total falsche Taktik. Dadurch spielten sie limitiert, weil es eigentlich gegen uns viel leichter geht. Und genau das haben sie dann ab ca. der 70. Spielminute auch gezeigt. Das über die gesamten 90 Minuten und wir haben gegen jede Mannschaft der Liga Probleme, auch gegen Nöttingen und Co. Wenn die kommenden Gegner das konsequent angehen (wie die meisten Gegner davor eben auch), sehe ich uns in keinem der Spiele als Favoriten...
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7497
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Ford K » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 9:18

Watzenborn dürfte jetzt das richtungsweisende Spiel sein. Die sind in meinen Augen eine ziemliche Wundertüte und haben zu Hause sehr unterschiedliche Ergebnisse eingefahren - von 4:0 bis 0:3 war da fast alles dabei. Wir waren zuletzt heimstark, aber nicht mehr so auswärtsstark wie in der Hinrunde, in der man eine Zeit lang sogar Auswärtstabellenführer war. Es wird sich jetzt zeigen, ob das nur an den schwereren/heimstarken Gegnern lag, oder mit TK tatsächlich die frühere Auswärtsstärke völlig abhanden gekommen ist.
It's the end of the Kickers as we know it...
Benutzeravatar
Ford K
Kickers-Fan
 
Beiträge: 12300
Registriert: Sonntag, 14.Mai 2006 - 19:28

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon SVK_svk » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 9:19

Blaues Stuttgart hat geschrieben:
2blue4u hat geschrieben:Von welch hohem Ross steigst du hier eigentlich gerade ab, wenn du einen Gegner, der die letzten 5 Spiele nicht verloren hat, als limitiert bezeichnest. Vielleicht könnte es auch daran liegen, dass man immer nur so gut spielt, wie es der Gegner zulässt (?)


Von dem Ross, dass sich Pirmasens selbst limitiert hat. Erst gegen Spielende haben sie ihre Spielweise umgestellt und schon hatten sie viel mehr Chancen und bei uns gab es wieder die üblichen Probleme in der Defensive. Ich meine eben nicht, dass Pirmasens per se limitiert ist, sondern in diesem Spiel die komplett falsche Taktik gewählt hat und sich dadurch selbst geschlagen hat. Sie haben unsere Schwächen in den ersten 70 Minuten nahezu komplett ignoriert. Unsere Defensive ist leicht zu Fehlern zu zwingen und bei Pressing hat das gesamte Team Probleme. Trotzdem hat das Pirmasens, warum auch immer, komplett ignoriert. Es ist deshalb nicht der schlechteste Gegner aller Zeiten aber sie hatten einfach die total falsche Taktik. Dadurch spielten sie limitiert, weil es eigentlich gegen uns viel leichter geht. Und genau das haben sie dann ab ca. der 70. Spielminute auch gezeigt. Das über die gesamten 90 Minuten und wir haben gegen jede Mannschaft der Liga Probleme, auch gegen Nöttingen und Co. Wenn die kommenden Gegner das konsequent angehen (wie die meisten Gegner davor eben auch), sehe ich uns in keinem der Spiele als Favoriten...


Das ist viel zu Eindimensional gedacht !! Vielleicht haben wir ab der 70. Minute auch einfach auf Halbgas umgestellt und so einen schwachen Gegner unnötig zurück ins Spiel gebracht.

Das kann man nicht einfach damit erklären, dass Pirmasens ab der 70. Minute auf die Idee gekommen ist zu pressen. In dieser Liga bekommt wohl fast jede Mannschaft Probleme wenn du eine Abwehr gut unter Druck setzt.
Auch wir versuchen doch immer wieder hohes Pressing zu spielen. Wie oft das nicht klappt erkennt man zum Teil an der Anzahl unserer Gegentore :wink:
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 565
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon stoitschkov » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 10:00

Blaues Stuttgart hat geschrieben:Sie haben unsere Schwächen in den ersten 70 Minuten nahezu komplett ignoriert. Unsere Defensive ist leicht zu Fehlern zu zwingen und bei Pressing hat das gesamte Team Probleme. Trotzdem hat das Pirmasens, warum auch immer, komplett ignoriert. Es ist deshalb nicht der schlechteste Gegner aller Zeiten aber sie hatten einfach die total falsche Taktik. Dadurch spielten sie limitiert, weil es eigentlich gegen uns viel leichter geht. Und genau das haben sie dann ab ca. der 70. Spielminute auch gezeigt. Das über die gesamten 90 Minuten und wir haben gegen jede Mannschaft der Liga Probleme


dazu ergänzend und rein auf den taktischen Aspekt bezogen (denn auch Einsatzbereitschaft, Tagesform, Spielglück spielen natürlich eine Rolle :wink: ):

von unseren Schwachpunkten her gedacht (Abwehr hat Probleme, wenn sie unter Druck kommt, v.a. wenn der Gegner überraschend mit mehreren Spielern hoch stört), hat Bissingen z.B. einen viel besseren und passenderen Ansatz gewählt. Die haben sich in einem 4-4-2 bis auf ungefähr Höhe Mittellinie zurückgezogen und dann auf die entsprechenden Situationen gewartet (unsaubere Abspiele, schlechte Winkel -> IV spielt auf AV, der die Seitenlinie im Rücken und einen Gegenspieler direkt vor sich hat, 6er wird mit Rücken zum Spiel angespielt und versucht sich zu drehen oder lässt ungenau prallen, usw). Dann sind sie mit 4,5,6 Spielern aufgerückt, haben die Anspielstationen in Ballnähe zugestellt und hatten so in der 1.Hz einige vielversprechende Ballgewinne und in der Folge auch Torchancen.
Ein noch besserer Gegner ist in der Lage solche Situationen aktiv zu provozieren und Pressingfallen aufzubauen.

Pirmasens hat nichts in dieser Richtung unternommen, vermutlich weil sie ihr gewohntes 5-4-1 (mit dem sie ja bisher gut gefahren sind) nicht ändern wollten. Oder weil ihnen der Mut fehlte, sie nur einen Punkt wollten, nicht die passenden Spieler haben, kräftemässig kein Pressing spielen können,.....das kann viele Gründe haben.

Andererseits ist ein aktives Herausrücken mit 4-6 Spielern (Pressing) ja immer auch ein zweischneidiges Schwert, denn es kann ja auch überspielt oder ausgehebelt werden (manchmal sogar durch einen Befreiungsschlag unter Druck) und dann steht man hinten eben deutlich offener und ungeordneter. Was gegen schnelle Stürmer, die gut im 1:1 sind, wie z.B. Weissenfels oder Badiane eben auch wieder riskant sein kann.
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2219
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blaues Stuttgart » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 11:40

SVK_svk hat geschrieben:
Das ist viel zu Eindimensional gedacht !! Vielleicht haben wir ab der 70. Minute auch einfach auf Halbgas umgestellt und so einen schwachen Gegner unnötig zurück ins Spiel gebracht.

Das kann man nicht einfach damit erklären, dass Pirmasens ab der 70. Minute auf die Idee gekommen ist zu pressen. In dieser Liga bekommt wohl fast jede Mannschaft Probleme wenn du eine Abwehr gut unter Druck setzt.


Nein, sie haben umgestellt. Die 5er-Kette wurde aufgelöst, spielten offensiver und dann gab es auch Pressing. Das war eine bewusste Entscheidung und kein Zufall. Und dann sehen wir eben nicht gut aus.

Und die Anzahl unserer Gegentore spricht ja überhaupt nicht gegen unsere Anfälligkeit hinten, im Gegenteil. Das Argument erschließt sich mir nicht. Wenn der Gegner hoch steht, hat man natürlich dafür andere Möglichkeiten. Das lösen wir aber oft nicht gut genug.
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7497
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon SVK_svk » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 12:16

Blaues Stuttgart hat geschrieben:
SVK_svk hat geschrieben:
Das ist viel zu Eindimensional gedacht !! Vielleicht haben wir ab der 70. Minute auch einfach auf Halbgas umgestellt und so einen schwachen Gegner unnötig zurück ins Spiel gebracht.

Das kann man nicht einfach damit erklären, dass Pirmasens ab der 70. Minute auf die Idee gekommen ist zu pressen. In dieser Liga bekommt wohl fast jede Mannschaft Probleme wenn du eine Abwehr gut unter Druck setzt.


Nein, sie haben umgestellt. Die 5er-Kette wurde aufgelöst, spielten offensiver und dann gab es auch Pressing. Das war eine bewusste Entscheidung und kein Zufall. Und dann sehen wir eben nicht gut aus.

Und die Anzahl unserer Gegentore spricht ja überhaupt nicht gegen unsere Anfälligkeit hinten, im Gegenteil. Das Argument erschließt sich mir nicht. Wenn der Gegner hoch steht, hat man natürlich dafür andere Möglichkeiten. Das lösen wir aber oft nicht gut genug.


Die Anzahl unserer Gegentore war ein Argument dafür, dass der reine Wille bzw. Befehl zum Pressing eben auch nach hinten losgehen kann :wink:
Wie von stoitschkov richtig erklärt führt das oft eben auch für sehr viel Raum.

Dann sind wir bei den letzten 20 Minuten eben anderer Meinung. Ich denke, dass wenn unsere Mannschaft hier so konsequent weitergespielt hätte wie bis dahin, wir das Spiel eher 5:0 gewinnen anstatt 3:1, egal ob Pirmasens umstellt oder nicht. Wir haben Sie durch unsere Passivität erst zu den Möglichkeiten gebracht. Man ist eben immer so gut wie es der Gegner zulässt.
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 565
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 12:55

Blaues Stuttgart hat geschrieben:
SVK_svk hat geschrieben:
Das ist viel zu Eindimensional gedacht !! Vielleicht haben wir ab der 70. Minute auch einfach auf Halbgas umgestellt und so einen schwachen Gegner unnötig zurück ins Spiel gebracht.

Das kann man nicht einfach damit erklären, dass Pirmasens ab der 70. Minute auf die Idee gekommen ist zu pressen. In dieser Liga bekommt wohl fast jede Mannschaft Probleme wenn du eine Abwehr gut unter Druck setzt.


Nein, sie haben umgestellt. Die 5er-Kette wurde aufgelöst, spielten offensiver und dann gab es auch Pressing. Das war eine bewusste Entscheidung und kein Zufall. Und dann sehen wir eben nicht gut aus.

Und die Anzahl unserer Gegentore spricht ja überhaupt nicht gegen unsere Anfälligkeit hinten, im Gegenteil. Das Argument erschließt sich mir nicht. Wenn der Gegner hoch steht, hat man natürlich dafür andere Möglichkeiten. Das lösen wir aber oft nicht gut genug.

Leider haben wir seit Steffen kein Umschaltspiel mehr. Ich kann mich schon gar nicht mehr an einen gut zu Ende gespielten Konter (war der letzte von Sène?) erinnern.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blaues Stuttgart » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 13:12

SVK_svk hat geschrieben:Die Anzahl unserer Gegentore war ein Argument dafür, dass der reine Wille bzw. Befehl zum Pressing eben auch nach hinten losgehen kann :wink:
Wie von stoitschkov richtig erklärt führt das oft eben auch für sehr viel Raum.


Vor allem hat stoitschkov aber taktisch genau noch einmal aufgeführt, warum Pirmasens mit der Aufstellung unsere Schwächen nicht ausnutzen konnte und es dann nach der Umstellung auf einmal ganz anders aussah, selbst wenn man noch halbgas bei uns mit einbezieht...
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7497
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon DS » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 18:59

Pirmasens hat bereits ab Minute 46 auf Dreierkette und Pressing umgestellt. Warum hat man bis zur 70. Minute und der Auswechslung von Manström nichts von der Stärke von Paderborn gesehen?
Und noch was, soviel taktisches Analysematerial für unsere kommenden Gegner! Respekt
DS
Kickers-Fan
 
Beiträge: 567
Registriert: Sonntag, 18.Jul 2004 - 1:29
Wohnort: Stuttgart

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 19.Apr 2017 - 19:22

Watzenborn wird von Anfang an pressen. :)
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blaues Stuttgart » Donnerstag, 20.Apr 2017 - 7:05

DS hat geschrieben:Pirmasens hat bereits ab Minute 46 auf Dreierkette und Pressing umgestellt. Warum hat man bis zur 70. Minute und der Auswechslung von Manström nichts von der Stärke von Paderborn gesehen?


Weil Aalen gut in Form ist und Paderborn diese Saison selten was gelingt, was das aber mit ManNström zu tun hat, keine Ahnung, der war woanders...
Ich fande, dass Pirmasens erst gegen Ende dann mit dem Mut der Verzweiflung, "Scheißdrauf-Mentalität" oder was auch immer mutiger gegen den Ball gearbeitet haben. Davor war es ja dann trotzdem meist eine Fünferkette, wenn wir am Ball waren. Die Außen wurden weiter fast genauso abgesichert.
Und dann sah ich uns hinten wieder schwach. Pirmasens kam leicht zu Chancen. Deshalb bin ich einfach noch sehr skeptisch, gegen den Klassenerhalt hab ich trotzdem nichts.


Und noch was, soviel taktisches Analysematerial für unsere kommenden Gegner! Respekt


Ist doch jetzt kein Geheimnis mehr, haben doch auch schon alle gegen uns gespielt.
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7497
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Settembrini » Donnerstag, 20.Apr 2017 - 8:36

DS hat geschrieben:Und noch was, soviel taktisches Analysematerial für unsere kommenden Gegner! Respekt


Nun ja, vielleicht überschätzen wir uns hier im Forum gern a mal auch a bissele...
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 804
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Blinky Bill » Donnerstag, 20.Apr 2017 - 11:34

Settembrini hat geschrieben:
DS hat geschrieben:Und noch was, soviel taktisches Analysematerial für unsere kommenden Gegner! Respekt


Nun ja, vielleicht überschätzen wir uns hier im Forum gern a mal auch a bissele...

Wer gegen uns vorne Tore schießt und hinten gut verteidigt, gewinnt gegen uns. :) (Alte Fußballweisheit)
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 840
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Merkle » Donnerstag, 20.Apr 2017 - 11:37

Watzenborn wird wohl das entschidende Spiel werden..bei einem Sieg wirds reichen ,bei einer Niederlage wird man nur mit viel Glück und Hilfe der anderen drin bleiben..
Merkle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 361
Registriert: Montag, 01.Feb 2016 - 13:00

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon ripiro22 » Donnerstag, 20.Apr 2017 - 11:56

Kickers sollten mindestens 4 Spiele gewinnen, denn dadurch, dass sie ein Spiel mehr haben als fast alle Mannschaften vor- und hinter uns, wird für uns die Lage sehr schwer. Ohne die Mithilfe der anderen Vereine können wir punkten wie wir wollen. Jedoch wird bei den Anderen auch nur mit Wasser gekocht. Allerdings, was lehrt uns die letzte Saison, ich darf gar nicht daran denken.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2249
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon s-erg42 » Donnerstag, 20.Apr 2017 - 12:08

Merkle hat geschrieben:Watzenborn wird wohl das entschidende Spiel werden..bei einem Sieg wirds reichen ,bei einer Niederlage wird man nur mit viel Glück und Hilfe der anderen drin bleiben..


nö, das ist nur eines von max. 4 endspielen (plus 2 im pokal). ein sieg in wetzlar bei niederlagen gegen nöttingen und trier bringt uns auch nicht weiter
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 97
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster b. Dieburg

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon kodledd » Donnerstag, 20.Apr 2017 - 12:27

ripiro22 hat geschrieben:Kickers sollten mindestens 4 Spiele gewinnen, denn dadurch, dass sie ein Spiel mehr haben als fast alle Mannschaften vor- und hinter uns, wird für uns die Lage sehr schwer. Ohne die Mithilfe der anderen Vereine können wir punkten wie wir wollen. Jedoch wird bei den Anderen auch nur mit Wasser gekocht. Allerdings, was lehrt uns die letzte Saison, ich darf gar nicht daran denken.

Mindestens? Mehr geht eigentlich nicht :wink: Wenn wir die nächsten 2 Spiele gewinnen (ein MUSS), dann können wir am folgenden Spieltag in Ruhe zusehen. Dann sehen wir klarer. Seh ich als Vorteil. Schlimm wäre es, wenn wir am letzten Spieltag zuschauen müssten.
Es war einmal: Alles im grünen Bereich: Auf der Waldau. Es gab Fußball in BLAU mit 3 Sternen!
Das Grün ist hin, Waldau ist Grau. Wann blüht er wieder, der Fußball in BLAU?
Benutzeravatar
kodledd
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1036
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon stoitschkov » Freitag, 21.Apr 2017 - 8:11

Settembrini hat geschrieben:
DS hat geschrieben:Und noch was, soviel taktisches Analysematerial für unsere kommenden Gegner! Respekt


Nun ja, vielleicht überschätzen wir uns hier im Forum gern a mal auch a bissele...


eher unterschätzen wir hier manchmal die (taktische) Analysefähigkeit der Trainer :wink: . Weil sie halt selten (nie) in der PK oder in Interviews über solche Dinge reden.

gutes Beispiel, auch im Kontext "Pressing": das erste Gegentor von Dortmund in Monaco. Tuchel sprach nach dem Spiel von "Positionierungsfehlern", die Abwehrlinie stand ihm in dieser Situation wohl zu tief (während vorne 3 Stürmer versuchten zu pressen, Folge: man steht nicht kompakt genug und bekommt keinen Zugriff, wenn der Gegner den langen Ball aufsammelt und im MF Tempo aufnehmen kann). Bedeutet letztlich nix anderes, als dass beim Pressing eben alle Mannschaftsteile (folglich alle Spieler) gefordert sind, das also (immer wieder) trainiert werden muss und trotzdem selbst auf diesem Niveau "einfache Fehler" passieren.

Man kann es sich aber auch einfach machen und die Schuld dem Torwart zuschieben, der den Ball natürlich auch besser abwehren sollte.

Um den Bogen zu Kickers-Pirmasens und unseren Schwächen bei gegnerischem Pressing zu schlagen: die erkennt jeder halbwegs fähige Spielbeobachter sofort, die gegnerischen Trainer sowieso :wink: Ob sie allerdings in der Lage sind, sie auszunutzen steht auf einem anderen Blatt. Das ist sicher nicht so einfach, wie es vielleicht im Beitrag von @BS rüberkommt. Allerdings hat Pirmansens es eben in der 1.HZ auch gar nicht versucht und ist in der 2.Hz auch eher zaghaft dazu übergegangen. In der Schlussphase hat ein Spiel oft eine etwas andere Dynamik (bei 3-Tore-Führung schaltet die eine Mannschaft etwas zurück, die andere geht deutlich mehr Risiko), daraus abzuleiten "wenn sie das nur früher gemacht hätten, dann...." ist immer auch ein bißchen Kaffeesatzleserei.
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2219
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon Alice Bligga » Freitag, 21.Apr 2017 - 14:49

stoitschkov hat geschrieben:
eher unterschätzen wir hier manchmal die (taktische) Analysefähigkeit der Trainer :wink: . Weil sie halt selten (nie) in der PK oder in Interviews über solche Dinge reden.

gutes Beispiel, auch im Kontext "Pressing": das erste Gegentor von Dortmund in Monaco. Tuchel sprach nach dem Spiel von "Positionierungsfehlern", die Abwehrlinie stand ihm in dieser Situation wohl zu tief (während vorne 3 Stürmer versuchten zu pressen, Folge: man steht nicht kompakt genug und bekommt keinen Zugriff, wenn der Gegner den langen Ball aufsammelt und im MF Tempo aufnehmen kann). Bedeutet letztlich nix anderes, als dass beim Pressing eben alle Mannschaftsteile (folglich alle Spieler) gefordert sind, das also (immer wieder) trainiert werden muss und trotzdem selbst auf diesem Niveau "einfache Fehler" passieren.

Man kann es sich aber auch einfach machen und die Schuld dem Torwart zuschieben, der den Ball natürlich auch besser abwehren sollte.

Um den Bogen zu Kickers-Pirmasens und unseren Schwächen bei gegnerischem Pressing zu schlagen: die erkennt jeder halbwegs fähige Spielbeobachter sofort, die gegnerischen Trainer sowieso :wink: Ob sie allerdings in der Lage sind, sie auszunutzen steht auf einem anderen Blatt. Das ist sicher nicht so einfach, wie es vielleicht im Beitrag von @BS rüberkommt. Allerdings hat Pirmansens es eben in der 1.HZ auch gar nicht versucht und ist in der 2.Hz auch eher zaghaft dazu übergegangen. In der Schlussphase hat ein Spiel oft eine etwas andere Dynamik (bei 3-Tore-Führung schaltet die eine Mannschaft etwas zurück, die andere geht deutlich mehr Risiko), daraus abzuleiten "wenn sie das nur früher gemacht hätten, dann...." ist immer auch ein bißchen Kaffeesatzleserei.


Wie üblich von zutreffend Stoitschkov formuliert. Zwar hatte uns Pirmasens in der ersten HZ reichlich Raum gelassen, was aber m. E. besser funktionierte als in den vorangegangenen Heimspielen gegen tiefstehende Mannschaften war das Nachsetzen bei Ballverlust, die Durchsetzungsfähigkeit in ZWeikämpfen im Mitttelfeld und ein "beherzteres" Anlaufen des ballführenden Spielers bei Angriffen des Gegners, wodurch der FKP auch noch in der der ersten Viertelstunde der 2. HZ trotz Umstellung nicht ins Spiel kam. Behält die Mannschaft das bei, kann sie auch einem ein hohen gegnerischen Pressing begegnen.Zudem benötigt man für diese Art von Pressing eine entsprechende körperliche Fitness und den notwendigen Schuss Aggressivität. Ich habe meine Zweifel, ob unsere kommenden Gegner das noch so ohne Weiteres auf die Reihe kriegen.
Alice Bligga
Kickers-Fan
 
Beiträge: 71
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 10:06

Re: Die beim Heimsieg gegen Pirmasens dabei waren

Beitragvon DJM » Freitag, 21.Apr 2017 - 22:45

..Noch zum letzten Samstag..das war wieder unsere blaue Waldau!Auf und neben dem Platz..Unsere Mannschaft konzentriert, couragiert und fokussiert (die letzten 15 min lassen wir mal weg..Und ohne die wäre es ja fast schon langweilig geworden.. ;-)
..So jetzt weiter..Und morgen nachlegen...Auf die Blaue!
DJM
Kickers-Fan
 
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch, 10.Feb 2016 - 17:02

Vorherige

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 8 Gäste