Quo vadis SVK

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Fritz » Montag, 01.Jan 2018 - 19:22

Super Beitrag! Also AUF DIE BLAUE 2018 !!!
Einmal Blauer - immer Blauer
Blue Fritz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4384
Registriert: Mittwoch, 20.Aug 2003 - 0:06
Wohnort: Nürtingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Est1899 » Montag, 01.Jan 2018 - 22:17

gablenberger hat geschrieben:Gutes Neues!

Gut's Neus!
...richtig schöner Beitrag - Danke dafür
mich würde es noch freuen zu hören, daß die Gegengerade so erhalten bleibt und wieder n anständiges Dach bekommt,
und dadurch die Waldau wieder aussehen würde, wie sie auszusehen hat :D
Auf die Blaue '18
Benutzeravatar
Est1899
Kickers-Fan
 
Beiträge: 575
Registriert: Montag, 23.Mär 2015 - 0:39
Wohnort: Hohenzollern-West

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon SIR Andrew » Dienstag, 02.Jan 2018 - 20:48

gablenberger hat geschrieben:Gutes Neues!
Wohin führt der Weg für die blaue Reisegruppe im Jahr 2018?
Ende des vergangenen Jahres hat sich ja schon etwas verbessert: der Verein vermarktet sich endlich wieder selbst, ein Sportdirektor wurde installiert und der Vorstand hat auf privates Geld verzichtet.
Im Dezember saßen ja ein paar Fans mit MNP zusammen und haben die Fehler der vergangen Jahre analysiert. Daraus müssen jetzt unbedingt die richtigen Schlüsse gezogen werden und in den kommenden Wochen und Monaten umgesetzt werden. Weniger Arroganz und Überheblichkeit gegenüber den Fans von einzelnen Gremienmitgliedern, mehr Wertschätzung jedes Einzelnen, egal ob Fan, (Ex-)Spieler oder Sponsor.
Steigerung der Einnahmen, Reduzierung der Ausgaben. Schluss mit der zehnten Aktion, bei der die immer gleichen 100 Hansel 189,90 Euro zahlen sollen. Mehr Konzentration auf die Bewerbung der Heimspiele, Steigerung der Zuschauerzahlen und Fanartikelverkäufe. Ehrliche Analyse der sportlichen Ergebnisse und realitätsbezogene Spielberichte. Nach dem vierten 0-2 in Serie sind wir eben „nicht auf einem guten Weg“ und im zweiten Jahr in Folge gegen den Abstieg aus der RL Süd zu spielen ist weder ein „Betriebsunfall“ noch der „hervorragenden Arbeit des Vorstandes“ zu verdanken.
Es sollte nur so viel Geld ausgegeben werden, wie man auch hat. Und wenn man nicht viel hat, dann sollte man auch dazu stehen und nicht von Luftschlössern träumen. Das hat uns fast das Genick gebrochen und uns in die momentane Situation befördert.
Es muss wieder mehr Transparenz geschaffen werden, um das Umfeld zurückzugewinnen. Mit der überragenden Arbeit von Kickers-TV ist da ein sehr guter Weg eingeschlagen worden.
Es gilt nun, all diejenigen Fans und Mitglieder zurückzugewinnen, die (absolut nachvollziehbar) frustriert und enttäuscht dem Verein den Rücken zugedreht haben. Die Stuttgarter Kickers haben nach wie vor noch großes Potential. Das muss mit Fleiß und Herzblut wieder aktiviert werden. Da kann sich der Verein eine Scheibe bei David von der FAdSKi abschneiden, der mit vollem Einsatz monatelang um die Anwesenheit jedes einzelnen Fans gekämpft hat.
Mit den beiden Heimspielen gegen Saarbrücken und Offenbach gibt es gleich nach der Winterpause die Chance, die Zuschauerzahlen wieder zu steigern. Dazu müssen aber alle, denen die Kickers am Herzen liegen, Vollgas geben. Auf und neben dem Platz! Vielleicht ist dann auch der absolut verständliche Boykott des B-Blocks aufgehoben und ein Heimspiel gleicht nicht mehr wie im Herbst einer Trauerveranstaltung sondern ist wieder ein Erlebnis, laut, kreativ und mit wehenden blau-weißen Fahnen.
Auch beim Heimspiel der bisher überragenden A-Jugend gegen Freiberg Anfang März sehe ich Potential für eine überdurchschnittliche Zuschauerzahl.
Dieses Jahr, in dem u.a. die Fanabteilung 20jähriges Jubiläum feiert, ist voller schwieriger Herausforderungen, aber auch voller Chancen. Aber die müssen genutzt werden. Die Kickers müssen wieder mehr Präsenz in Stuttgart zeigen, die Tradition seit 1899 verpflichtet geradezu dazu.
Der Kickers-Platz, Heimat der Blauen seit 1905, darf mit regionalem Bier und Bratwurst auch gerne wieder bewusst das Kontrastprogramm zu Eventfans mit Federschmuck, Sitzschalen, Popcorn und Arenacard werden.
Es gibt noch genug kreative und einfallsreiche Personen im Kickers-Umfeld, die sicher zahlreiche Ideen haben. Es muss gelingen, diese Personen wieder ins Boot zu holen. Dann besteht auch noch Hoffnung auf bessere Zeiten.
Ja, der sportliche Erfolg spielt sicher auch eine große Rolle, ein Sieg ist eben ziemlich sexy. Aber der Niedergang der Kickers in den letzten drei Jahren hat definitiv noch ganz viele andere Ursachen als ein verschossener Elfmeter oder ein Gegentor in der 91. Minute.
Quo vadis, SVK? Wir werden sehen…


Gut geschrieben, gablenberger.
Ich hoffe, dass auch dieser Beitrag hier im Forum mit dazu beiträgt, weiter Schwung & Fahrt aufzunehmen.
Und sich weitere, wie der gablenberger, finden, gemeinsam anzupacken.
Damit wir nicht mehr fragen müssen, wohin denn der Weg geht, sondern das Ziel wieder am Horizont erscheint.
Es sind nicht die Fahnen, die Farben, die Schminke oder die Trikots, die euch zum Fan machen. Es ist das Gefühl, das ihr in euch spürt. Die Fähigkeit, wegen eurer Mannschaft zu verzweifeln und sie trotzdem zu lieben und in totale Ekstase zu verfallen. 365 Tage im Jahr. *Mirko Bohn*
Benutzeravatar
SIR Andrew
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2526
Registriert: Mittwoch, 20.Aug 2003 - 18:39
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blau Blauer kickers » Freitag, 12.Jan 2018 - 13:17

Marc D hat geschrieben:Ca 1,5 Stunden nach dem Spiel haben hinten beim Ex Paule 3 Spieler vorbeigeschaut.
Döringer, Weissenfels und Scepanik.
Alle Achtung hierfür. Sie haben freiwillig, geduldig und ehrlich Fragen beantwortet und sich
auch nicht von dem einem oder anderen frusttrunkenem Fan irritieren lassen. Hut ab dafür.
Ich weiß, auf meinen folgenden Beitrag wird der ein oder andere antworten: erzähl uns lieber was die 3 Spieler erzählt haben anstatt......
Aber um das dort gesproche wiederzugeben fehlt mir die Zeit. Wichtiger ist mir zu sagen:

Offiziell haben wir so zwischen 2 und 3 Millionen € Schulden. Inoffiziell zwischen 5 und 6 Millionen.
Die Hauptgläubiger sind so meine ich: Quatrex, Herr Dinkelacker, Herr Lorz.....
Unsere Gläubiger wollen verständlicherweise von Insolvenz nichts hören weil dann natürlich ihr Geld verloren ist.
Sportlich sind wir am Boden. Die Nächsten Gegner sind Freiburg, Mainz und der Fsv Frankfurt.
Wer glaubt da an 4 Punkte? ( Wenn überhaupt) Ob wir die Liga halten werden ist sehr fraglich.
Selbst wenn ja wie geht es nächstes Jahr dermaßen verschuldet weiter ?
Wenns gut läuft 2000 Zuschauer im Schnitt und Sponsorengelder wie dieses Jahr.
Wie wollen wir so mittelfristig überleben oder gar aufsteigen?
Welcher Gönner, Mäzen....wird in einen so verschuldeten/ geführten Verein Geld investieren?
Ich fürchte es hilft nur noch ein wirklicher Neuanfang.
Der Karren steckt mit allen 4 Rädern schon zu tief im Treibsand.
Da brauch es viel mehr als einen neuen Trainer und einen Sportdirektor, welche(r) das klamme Budget noch mehr Belasten.
Wir sollten, so finanziell oder sportlich bis zur Winterpause kein Wunder geschieht, in die Insolvenz gehen.
Endlich Schuldenfrei mit neuem Personal auf allen Ebenen wieder neu anfangen. Vielleicht findet sich dann auch wieder ein neuer Geldgeber.
Nur so gibt es einen wirklichen Neuanfang. Ein Neuer Trainer, 3/4 neue Spieler und ein sportlicher Leiter den man sich eigentlich nicht leisten kann ist kein Neuanfang.
Die Insolvenz wird momentan nicht in erwägung gezogen weil unsere Gläubiger dann Ihr Geld verlieren.
So gibt das doch nur ein leiden ohne Ende. Wir kommen aus dieser Sackgasse nicht mehr raus und steigen wenn nicht dieses Jahr dann eben in1/2 Jahren sowieso ab.
Was meint Ihr? Liege ich so falsch? Wie könnte man die handelten Personen dazu bringen in die Insolvenz zu gehen gegen ihre Interessen?
Ob uns eine Ausgliederung weiterbringt halte ich für sehr fraglich. Unsere Gläubiger können so natürlich ihr Geld wiederbekommen.
Wie gesagt: Der Karren steckt mit allen 4 Rädern schon zu tief im Treibsand und versinkt langsam wohl unaufhaltsam ganz.


Richtig bist du jedenfalls nicht gelegen.
Blau Blauer kickers
Kickers-Fan
 
Beiträge: 182
Registriert: Mittwoch, 10.Dez 2014 - 23:22

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Freitag, 12.Jan 2018 - 19:57

Aha??
Wie meinst du das genau Blau Blauer kickers?
Interessanter Beitrag zum Thema wenn auch etwas kurz gehalten.
Mit welchen Bedenken / Aussagen genau lag ich denn vor fast 3 Monaten als ich das schrieb oder /und
aus heutiger Sicht nicht richtig?
Hat sich die Problematik im großen Ganzen nicht doch bestätigt?
Fandest du den damaligen Schuldenstand und die sportliche Situation nicht höchst bedenklich?
Vom Verzicht einiger Gläubiger zum Wohle des Vereins auf einen doch erheblichen Betrag war da noch keine Rede.

Und jetzt nach dem großzügigen Verzicht:
Verein entschuldet?
Finanzielle Zukunft und momentane finanzielle Situation unbedenklich?
Das Thema Quatrex hat sich erledigt?
Abstiegssorgen kein Thema mehr?
Diese Saison wird wohl kaum zur Entschuldung beitragen. Eher im Gegenteil. Oder?
Diese Saison kein Abstieg und dann so verschuldet weiterwursteln und alles prima für die Zukunft?
Oder doch nach Lösungen aus der finanziellen Schieflage suchen?
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon noblesseoblige » Samstag, 13.Jan 2018 - 14:01

Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. (Karl Valentin) :D

Stimmt schon. Die Zukunft des Vereins ist nach wie vor schwer vorhersehbar und noch nicht als gesichert anzusehen. Aber immerhin besteht durch die jüngsten Personalentscheidungen wieder Hoffnung auf bessere Zeiten.

Wir können es im Grunde drehen und wenden wie wir wollen, aber letztendlich sind auch wir von einem gewissen sportlichen Erfolg abhängig. Unser Ziel muss es sein, eher mittelfristig und mindestens an die etwas erfolgreicheren Drittligaspielzeiten anzuknüpfen. In dieser Nische können wir überleben und auch ein gewisses Image als beliebter Underdog pflegen. Wie wir uns da selbst aus dieser Komfortzone herauskatapultiert haben, ist schon einmalig und Kickers live. Es bleibt zu hoffen, dass wir nochmals die Kurve bekommen und aus dieser Zeit gelernt haben.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2526
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Montag, 15.Jan 2018 - 20:56

noblesseoblige hat geschrieben:Prognosen sind schwierig, besonders wenn sie die Zukunft betreffen. (Karl Valentin) :D

Stimmt schon. Die Zukunft des Vereins ist nach wie vor schwer vorhersehbar und noch nicht als gesichert anzusehen. Aber immerhin besteht durch die jüngsten Personalentscheidungen wieder Hoffnung auf bessere Zeiten.

Wir können es im Grunde drehen und wenden wie wir wollen, aber letztendlich sind auch wir von einem gewissen sportlichen Erfolg abhängig. Unser Ziel muss es sein, eher mittelfristig und mindestens an die etwas erfolgreicheren Drittligaspielzeiten anzuknüpfen. In dieser Nische können wir überleben und auch ein gewisses Image als beliebter Underdog pflegen. Wie wir uns da selbst aus dieser Komfortzone herauskatapultiert haben, ist schon einmalig und Kickers live. Es bleibt zu hoffen, dass wir nochmals die Kurve bekommen und aus dieser Zeit gelernt haben.



Schön zusammengefasst.
Der Abstieg aus Liga 3 war leider nicht nur ein "Betriebsunfall" wie von manch Einem gesehen.
Sondern eher eine an allen Ecken immer noch spürbare Katastrophe.
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Matze » Donnerstag, 25.Jan 2018 - 17:00

Nachdem auch ich mir überlegt habe, wie man den Kickers mit wenig Aufwand helfen kann, ist der Start in die Rückrunde vielleicht ein guter Zeitpunkt, um auf die 5-er Dauerkarte hinzuweisen:

http://www.stuttgarter-kickers.de/shop/fuenferkarten

Ein niederschwelliges Angebot zum fairen Preis (inkl. VVS) , welches dem Verein etwas Planungssicherheit verschafft.
Wenn 2,3 sich für das Angebot entscheiden ist es gut. Sollten es am Ende gar 20/30 oder 200/300 sein, wird sich die positive Stimmung im Umfeld idealerweise auch auf den Platz übertragen - und andersrum!

Weiter vorne wurde von regionalem Bier und Wurst geschrieben.
Im Grunde sind es doch zusätzlich auch hohe Eintrittspreise und Engpässe an bezahlbaren Eintrittskarten, die Fußballfans von der Bundesliga Abstand nehmen lassen...
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4135
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon gablenberger » Sonntag, 04.Feb 2018 - 18:02

so, ein guter start nach der winterpause!
der war wichtig. endlich mal gegen eine mannschaft gewonnen, die hinter uns in der tabelle stand. guter einstand der neuen spieler. schön zu sehen, dass es sportdirektoren gibt, die fitte und brauchbare spieler holen und nicht nur aus bequemlichkeit verletzte im reha-zentrum scouten, weil sie mehr mit der zusammenstellung ihres menüs als mit der des kaders beschäftigt sind.
bisher nur gute rückmeldungen aus dem kickers-umfeld über martin braun. das ist deutlich spürbar.
jetzt müssen die jungs auf dem platz in mannheim ein gutes spiel abliefern und die jungs auf der geschäftsstelle im hintergrund schon die heimspiele gegen saarbrücken und offenbach vorbereiten.
man ist aufgestanden. man hat festgestellt, dass es so nicht weiter gehen konnte. man hat sich über die richtung und das ziel gedanken gemacht. vielleicht kann man die kommenden wochen nutzen, um ein paar schritte vorwärts zu kommen. auf die blaue :!:

#savelarissa
die große stadt lockt mit ihrem glanz, mit schönen frauen, mit musik und tanz...
Benutzeravatar
gablenberger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2597
Registriert: Mittwoch, 20.Aug 2003 - 11:57
Wohnort: gablenberg

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 18.Feb 2018 - 13:18

Ab sofort geht es im Wettbewerb mit Ulm und Schott Mainz nur noch um Platz 14. Frankfurt und Worms sind inzwischen konstanter als die Kickers. Sie dürften uns bald abhängen.
Nicht hupen! Fahrer träumt vom Wiederaufstieg der Kickers.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2160
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon s-erg42 » Sonntag, 18.Feb 2018 - 13:25

die marburger vorstädter sind auch noch nicht save, die könnten ganz schnell hinten reinrutschen. aber das ist ohnehin alles killefatz solange wir selbst nicht punkten :wink:
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 677
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster (Hessen)

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 18.Feb 2018 - 14:08

Jetzt müssen heute erstmal die kleinen Lampen in Freiburg verlieren, damit wir mit einem Sieg nächsten Sa. auf 3 Punkte Rückstand verkürzen können.
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1703
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon noblesseoblige » Montag, 19.Feb 2018 - 11:52

Wer gedacht hatte, dass die Lämpchen durch den Diskurs um ihre Zukunft geschwächt werden, sieht sich leider getäuscht. Nach der Verkündung einer zukünftigen U21scheint eher das Gegenteil der Fall zu sein. Die Mannschaft ist seit vier Spieltagen ungeschlagen und lässt auch kaum mehr Gegentore zu. Wird am Samstag verdammt schwer für uns werden.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2526
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Montag, 19.Feb 2018 - 12:24

Laut Presse hat Sessa von den kleinen Lampen in den letzten Partien überragend gespielt. Seitdem er Bundesligaluft geschnuppert hat, scheint er noch besser zu sein. Den sollten wir am Sa. unbedingt in den Griff bekommen.
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1703
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon gablenberger » Sonntag, 25.Feb 2018 - 13:20

In Koblenz ist die Mannschaft mit Mut, Wille und Körpereinsatz in die Zweikämpfe gegangen und hat sich dafür mit drei Punkten belohnt. Warum hat man gegen Waldhof und gegen die Lampen keinen Mut? Das gestern war peinlich und erbärmlich, um mal nur zwei Adjektive zu verwenden. Langsam wird die Luft dünner, der Abstand zum Tabellenmittelfeld und die Sorgen wachsen. Die Geduld der Fans, das zeigt ein Blick in die sozialen Netzwerke, schwindet. Das zarte Pflänzchen nach dem Erfolg gegen Koblenz wächst gerade wieder zu schnell in die falsche Richtung.
Ich hoffe die Mannschaft legt nach diesem zuschauervertreibenden Auftritt einen ordentlichen Batzen Geld zusammen, kauft Eintrittskarten im dreistelligen Bereich für das kommende Heimspiel, um die finanziellen Einbußen zu reduzieren und verteilt die Karten im Laufe der Woche in Degerloch und Umgebung. Und brennt dann endlich mal auf dem Platz gegen den OFC. Vielleicht muss Kersche dann auch wieder mal die Trikots waschen...

Abgesehen vom sportlichen möchte ich nochmals die bereits von sehr vielen gestellte Frage nach der finanziellen Zukunft wiederholen. Im Interview mit MNP klang heraus, dass der Verein es schafft, die Saison bis zum Ende zu finanzieren. UND DANN? Wie hoch ist der Schuldenberg ab 1. Juli? Wie geht man in die neue Saison? Macht man sich endlich mal ehrlich und gibt nur das aus, was man einnimmt oder versenkt man die nächsten 1,5 Millionen? Ehrenamt der Gremienmitglieder hin oder her, die Zeit drängt, langsam muss endlich mal Farbe bekannt werden! Plan A? Plan B? Alle die für die Kickers arbeiten oder die, die Geld geben, sei es als Sponsor oder Zuschauer oder Spender wollen doch eine Perspektive sehen bzw. haben.

Die nächsten Tage steht viel im Kalender. Heimspiel gegen Offenbach, DKMS-Aktion, A-Jugend-Topspiel und Heimspiel gegen Saarbrücken.
die große stadt lockt mit ihrem glanz, mit schönen frauen, mit musik und tanz...
Benutzeravatar
gablenberger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2597
Registriert: Mittwoch, 20.Aug 2003 - 11:57
Wohnort: gablenberg

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon mr_burns » Sonntag, 25.Feb 2018 - 14:08

Es fällt mir zunehmend schwer, mich für Typen zu begeistern, die Mitte/Ende 20 sind und als Vollprofis in der 4. Liga Fußball spielen. Wo ist denn da noch die sportliche Perspektive? Man sollte meines Erachtens das ganze anders aufziehen. Jungen Spielern in Kooperation mit Sponsoren die Möglichkeit geben, ne Ausbildung zu machen, einen richtigen Beruf zu erlernen, eine Perspektive für die Zeit nach der Fußballkarriere geben.

Was die Kickers ja der Meinung vieler hier auszeichnet, ist das familiäre Umfeld, dass man nah an den Spielern dran sein kann. Das mag vielleicht auch in der 3. Liga noch funktionieren, wo die Spieler zumindest noch kleinere Stars sind, die man noch bewundern kann. Spätestens in der 4. Liga ist das aber vorbei, da kann ich auch direkt zu nem Amateurverein gehen und hab den familiären Hintergrund.

Was ich einfach sagen will: ich kann mich einfach mit Spielern wie z.b. Hammel nicht identifizieren. Ohne jetzt zu Nahe treten zu wollen: die 4. Liga ist hier sportlich vermutlich Endstation, aber was soll denn danach kommen?
Wenn du redest, soll deine Rede besser sein als es dein Schweigen gewesen wäre.
(Arabisches Sprichwort)
Benutzeravatar
mr_burns
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1098
Registriert: Dienstag, 05.Sep 2006 - 20:47
Wohnort: Karlsruhe

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon stuttgartwizard » Sonntag, 25.Feb 2018 - 17:02

Ein wichtiges Endspiel
Mi., 28.03.2018 (31. Spieltag )
gegen Ulm
Stuttgart 21 - SVK 0-1
Die Kickers gehen eher runter.
stuttgartwizard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 662
Registriert: Mittwoch, 23.Sep 2009 - 11:53
Wohnort: LB

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon SVK-Hohenlohe » Montag, 26.Feb 2018 - 0:40

mr_burns hat geschrieben:Es fällt mir zunehmend schwer, mich für Typen zu begeistern, die Mitte/Ende 20 sind und als Vollprofis in der 4. Liga Fußball spielen. Wo ist denn da noch die sportliche Perspektive? Man sollte meines Erachtens das ganze anders aufziehen. Jungen Spielern in Kooperation mit Sponsoren die Möglichkeit geben, ne Ausbildung zu machen, einen richtigen Beruf zu erlernen, eine Perspektive für die Zeit nach der Fußballkarriere geben.

Was die Kickers ja der Meinung vieler hier auszeichnet, ist das familiäre Umfeld, dass man nah an den Spielern dran sein kann. Das mag vielleicht auch in der 3. Liga noch funktionieren, wo die Spieler zumindest noch kleinere Stars sind, die man noch bewundern kann. Spätestens in der 4. Liga ist das aber vorbei, da kann ich auch direkt zu nem Amateurverein gehen und hab den familiären Hintergrund.

Was ich einfach sagen will: ich kann mich einfach mit Spielern wie z.b. Hammel nicht identifizieren. Ohne jetzt zu Nahe treten zu wollen: die 4. Liga ist hier sportlich vermutlich Endstation, aber was soll denn danach kommen?


Kann mich im Großteil dieser Aussagen auch wiederfinden!
Generell bin ich Fan der Stuttgarter Kickers, der Tradition und dem Gefühl das ich habe, wenn ich an das alles denke/ dieses sehe. Für mich sind diese Spieler Angestellte (in der Mehrzahl sogar nur Söldner) der Kickers, weshalb diese absolut austauschbar sind.
In den höheren Klassen ist das zwar identisch, aber die Qualität der Spieler ist einfach eine andere und dies macht es m. E. für Fans einfacher damit umzugehen.

Wie schon an früherer Stelle geschrieben ist es eminent wichtig das die Vereinsführung zweigleisig plant und ein Konzept hat um nicht wieder bei Null anzufangen! Hier sehe ich momentan leider das größte Problem, egal in welcher Liga.
Nichtsdestoweniger wird am Schluss zusammengerechnet und noch sind wir nicht in der Oberliga BW. Auf die Blaue!
Auf die Blaue!
Benutzeravatar
SVK-Hohenlohe
Kickers-Fan
 
Beiträge: 77
Registriert: Mittwoch, 13.Dez 2017 - 12:49
Wohnort: Hohenlohe

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Merkle » Montag, 26.Feb 2018 - 12:29

Saarbrücken wird sich in der Aufstiegs -Relaegation durchsetzen..dann muss man noch auf Waldhof oder Offenbach setzen..und ein paar Pünktchen für Platz 14 sollte man schon selbst machen..soweit meine Prognose für die Rest-Saison..irgendwie wird man wieder drinbleiben..aber jedes 'Jahr das selbst Theater..juckt einen eigentlich schon nicht mehr..
Merkle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 587
Registriert: Montag, 01.Feb 2016 - 13:00

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Settembrini » Montag, 26.Feb 2018 - 12:42

Merkle hat geschrieben:Saarbrücken wird sich in der Aufstiegs -Relaegation durchsetzen..dann muss man noch auf Waldhof oder Offenbach setzen..und ein paar Pünktchen für Platz 14 sollte man schon selbst machen..soweit meine Prognose für die Rest-Saison..irgendwie wird man wieder drinbleiben..aber jedes 'Jahr das selbst Theater..juckt einen eigentlich schon nicht mehr..


Mich juckt das schon noch, und zwar ganz gewaltig. Nach Spielen wie gegen Rot 2 kann ich mich noch tagelang immer neu aufregen (ohne dass das was nützt, weiß ich selbst...). Ich will da mit den Kickers wieder raus aus dem Schlamassel, das kann's doch so nicht sein!

Und was die "Identifikation" - weiter oben angesprochen - anbelangt: Wenn der Hammel - stellvertretend, weil der Name halt gefallen ist - in jedem Spiel Stücker 2 einblendet, dann garantiere ich, dass sich die Identifikationsprobleme recht schnell bei Null einpegeln. Das war doch immer so und ist ganz normal. Und "Söldner"? Weil Spieler den Verein wechseln? Na, ich weiß auch nicht. Ich kann in unserer Mannschaft vieles sehen, was mir aktuell nicht so gut gefällt. Die "klassische Söldnermentalität" ist mit Sicherheit nicht darunter...
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1112
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Merkle » Montag, 26.Feb 2018 - 14:30

dass ich noch mal Eishockey -"Fan" werd ,hätt ich nicht geglaubt..aber für unsere Mannschaft wünsch ich mir nur etwas von diesem "Spirit" den die Olympia-Mannschaft gezeigt hat..wird(leider) wohl nur ein frommer wunsch bleiben..
Merkle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 587
Registriert: Montag, 01.Feb 2016 - 13:00

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Ford K » Montag, 26.Feb 2018 - 17:39

Marco Sturm und Paco Vaz sehen sich irgendwie ähnlich. Vom Erfolg her liegen die beiden aber Welten auseinander :shock:
Stuttgarter Kickers - Der Amateurclub für alle, die ein profimäßiges Fanradio brauchen!
Benutzeravatar
Ford K
Kickers-Fan
 
Beiträge: 13390
Registriert: Sonntag, 14.Mai 2006 - 19:28

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon jox » Montag, 26.Feb 2018 - 18:32

Rasenheizung also abstellen - Platz kurz wässern und am Samstag spielen wir auch Eishockey. Cool :lol:
jox
Kickers-Fan
 
Beiträge: 291
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 1:35

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon barneygumble » Montag, 26.Feb 2018 - 19:04

Ford K hat geschrieben:Marco Sturm und Paco Vaz sehen sich irgendwie ähnlich. Vom Erfolg her liegen die beiden aber Welten auseinander :shock:


Fußball ist wie Schach nur ohne Würfel...
Erfolgreich zu sein, setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.
- Johann Wolfgang von Goethe -

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen'gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
- Friedrich Schiller -

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
- empirische Untersuchungen -
Benutzeravatar
barneygumble
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4925
Registriert: Dienstag, 02.Aug 2005 - 22:02
Wohnort: SB

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Ford K » Montag, 26.Feb 2018 - 20:42

Bild
Stuttgarter Kickers - Der Amateurclub für alle, die ein profimäßiges Fanradio brauchen!
Benutzeravatar
Ford K
Kickers-Fan
 
Beiträge: 13390
Registriert: Sonntag, 14.Mai 2006 - 19:28

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Donnerstag, 08.Mär 2018 - 1:09

Wohin die Reise in finanzieller Hinsicht geht ist weiterhin unklar.
Wohin sportlich die Reise geht bleibt ebenso spannend.
Jetzt muss erst mal die Klasse gehalten werden ein Absturz in die Oberliga darf nicht passieren.
Wie oder ob es dann weiter gehen würde ist mehr als unsicher.

Die in den letzten 2 Spielen gezeigte Leistung gibt allerdings Anlass zur Hoffnung.

Letztes Jahr hatten wir am Saisonende 44 Punkte.
Mit 43 Punkten wäre man gerade so auch noch dringeblieben.
Diese Saison gibt es mindestens einen Absteiger weniger also sollten 43 vielleicht sogar 42 Punkte zum Klassenerhalt ausreichen.

In den letzten 26 Spielen hatten wir einen Punkteschnitt von 1,03 Punkten pro Spiel.
In den letzten 10 verbleibenden Spielen müssen wir jetzt einen Schnitt von 1,6 erreichen um auf 43 Punkte zu kommen.
Das heißt 5 Siege, 1 Unentschieden und 4 Niederlagen. (Straffes Pensum aber durchaus machbar.)
Oder die eher unrealistische Konstellation da nur noch 2 Niederlagen drin sind: 4 Siege, 4 Unentschieden
Sieht man erstmal nur die kommenden 5 Spiele so sind das alles nicht zu unterschätzende aber doch machbare Gegner.
Vor allem Schott, Ulm und Kassel. Hoffenheim und Steinbach könnte man mit einer Leistung wie gegen Offenbach auch besiegen.
Aller mindestens 9 Punkte müssen wir da holen. Besser natürlich 10 oder.....
Dann kann man noch an den sportlichen Erfolg glauben.
Da darfs am Samstag gerne schon der erste 3er werden.
In diesem Sinne: Auf die Blaue
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 400
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon NeckarWache » Samstag, 10.Mär 2018 - 17:53

Auch ich mache mir nach diesem 'sportlichen' Offenbarungseid Sorgen um den Klassenerhalt.
Das wird nicht einfach, denn in der Oberliga ist eher Mentalität gefragt und Eier. Die haben diese Tölpel eher nicht und dann wird's eng!
Aber auch diesen Betriebsunfall machen wir wieder vergessen -und sei es mit der Vize-Meisterschaft in der Bezirksliga!
Und NEIN! Das ist nicht witzig!
"Wer über sich hinauswachsen will, benötigt eine Leiter,
um beim Abstieg sicheren Trittes auf Normalhöhe zu gelangen.
"
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 367
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 8:17
Wohnort: Heumaden

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon stoitschkov » Samstag, 10.Mär 2018 - 18:15

mit Blick auf das Restprogramm: es sollte machbar sein 5 der verbleibenden 9 Spiele zu gewinnen.
auch wenn wir für manche heute schon in die Oberliga abgestiegen sind :wink:
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2660
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon fersehturm1899 » Samstag, 10.Mär 2018 - 18:21

für mich wird das wohl eher nichts mehr den wie soll die truppe die kurve bekommen den wir müssen jetzt ein kleine serie starten und alle Spiele gegen die direkten konkurenten gewinnen.
fersehturm1899
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1761
Registriert: Freitag, 21.Aug 2015 - 11:09
Wohnort: Esslingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Woodstock » Samstag, 10.Mär 2018 - 19:21

stoitschkov hat geschrieben:mit Blick auf das Restprogramm: es sollte machbar sein 5 der verbleibenden 9 Spiele zu gewinnen.
auch wenn wir für manche heute schon in die Oberliga abgestiegen sind :wink:

Es sollte auch machbar sein, bei Schott Mainz zu gewinnen....
We learned more from a threee minute record than we ever learned in school.
Benutzeravatar
Woodstock
Kickers-Fan
 
Beiträge: 512
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 18:16
Wohnort: Fellbach

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon jox » Samstag, 10.Mär 2018 - 19:51

Warum ist es eigentlich immer das gleiche? Wenn man denkt OK die Mannschaft ist gut drauf (nach OFC und Saarbrücken konnte man das tatsächlich vermuten) wird man eines Besseren belehrt. Es schmerzt ungemein die Kickers vor die Hunde gehen zu sehen - OK noch ist nicht so weit.

Eklatant ist es aber schon, nicht einmal 2 Spiele in Folge in dieser Liga gewonnen zu haben(is wohl so?). Legt man sich nach einem Erfolg schon zurück und denkt gegen die Vereine unten (haha wie wir) spielt man locker mit 80 %? Also irgendwas fehlt total bei einigen um sich total zu verreissen. Jungs wacht endlich auf!!!!! Es ist 5 vor 12 - wenn nicht schon später. Wer jetzt nicht den A. hoch bekommt soll nicht mehr auf dem Platz stehen. Dann lieber Meiser u.a. Jungs die den Eindruck machen 100% bei der Sache zu sein. Gebt endlich alles wir Fans geben es auch. Und das fällt echt schwer nicht zu resignieren. Dafür sind viele eben schon viel zu lange dabei und kennen ihre Kickers. Auf die Blaue - Mund abputzen und endlich "brennen"!!!
jox
Kickers-Fan
 
Beiträge: 291
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 1:35

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 11.Mär 2018 - 10:57

Der Punkteschnitt auch mit PV ist ja katastrophal, auch mit den drei neuen Wunschspielern. Letzte Saison hatten wir aber nach 27 Spieltagen sogar 1 Punkt weniger, bei besserem Torverhältnis.

Wenn vertraglich möglich, würde ich ab sofort die ganzen PR-Aktionen abblasen, wie z.B. die Yoga-Geschichte letzten Montag. Die Jungs sollen sich jetzt bis zum 12.05. auf ihr Gekicke konzentrieren und sonst auf gar nichts.
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1703
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Sonntag, 11.Mär 2018 - 11:06

Holt für die neue Saison einen Trainer der wenigstens Oberliga kann und nicht einen der nur Bezirksliga oder Landesliga gespielt hat.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 538
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Ford K » Sonntag, 11.Mär 2018 - 11:51

Wenn bei den Kickers nicht bald ein anderer Geist einzieht, der sich bedingungslos am Leistungsgedanken orientiert, hilft auch der xte Trainerwechsel nicht. Seit 2015 hatte kein Kickers-Trainer mehr einen passablen Punkteschnitt, auch nicht der erfahrene Dieter Märkle. Für den hat sich die Mannschaft exakt ein Spiel (4:1 in Trier) wirklich reingehängt, kurze Zeit später gab es die 0:3-Katastrophe gegen den späteren Absteiger Homburg (der bald in die RL zurückkehren wird). Es kann doch kein Zufall sein, wenn in der Jugendabteilung vieles absolut toll läuft, aber bei den Profis allzu oft der Schlendrian regiert. An den einzelnen Spielern liegt es sicher auch nicht, aber irgend etwas führt eben dazu, dass diese Spieler im Kollektiv oft nicht funktionieren. Und ich glaube, es ist das ähnliche Phänomen, das man derzeit auch in Hamburg und Wolfsburg beobachten kann.
Stuttgarter Kickers - Der Amateurclub für alle, die ein profimäßiges Fanradio brauchen!
Benutzeravatar
Ford K
Kickers-Fan
 
Beiträge: 13390
Registriert: Sonntag, 14.Mai 2006 - 19:28

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon km01 » Sonntag, 11.Mär 2018 - 11:55

Der Blick auf die Tabelle ist trotz allem ganz beruhigend. Die 4 Teams hinter uns sind zu schlecht und werden uns bestimmt nicht überholen. Und wenn Saarbrücken aufsteigt, sind wir sicher. Und das ist doch ziemlich wahrscheinlich.
km01
Kickers-Fan
 
Beiträge: 294
Registriert: Freitag, 06.Feb 2015 - 21:34

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Sonntag, 11.Mär 2018 - 12:05

km01 hat geschrieben:Der Blick auf die Tabelle ist trotz allem ganz beruhigend. Die 4 Teams hinter uns sind zu schlecht und werden uns bestimmt nicht überholen. Und wenn Saarbrücken aufsteigt, sind wir sicher. Und das ist doch ziemlich wahrscheinlich.


Dann schau Dir die Tabelle mal genauer an. Sowohl Mainz als auch Koblenz haben ein Spiel weniger als wir. Vor allem die punkten und wir nicht. Für mich ist die Tabelle mehr als dramatisch. Mit dieser Leistung gewinnen wir kein Spiel mehr, so sieht es aus.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 538
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Jules » Sonntag, 11.Mär 2018 - 12:30

brublue hat geschrieben:
km01 hat geschrieben:Der Blick auf die Tabelle ist trotz allem ganz beruhigend. Die 4 Teams hinter uns sind zu schlecht und werden uns bestimmt nicht überholen. Und wenn Saarbrücken aufsteigt, sind wir sicher. Und das ist doch ziemlich wahrscheinlich.


Dann schau Dir die Tabelle mal genauer an. Sowohl Mainz als auch Koblenz haben ein Spiel weniger als wir. Vor allem die punkten und wir nicht. Für mich ist die Tabelle mehr als dramatisch. Mit dieser Leistung gewinnen wir kein Spiel mehr, so sieht es aus.


Und Ulm hat sogar DREI Spiele weniger als wir. Und wir haben noch einmal spielfrei und können an dem Spieltag nur zuschauen.

Ich mache mir große Sorgen. Man muss Schott Mainz nicht weghauen, ein Unentschieden wäre noch akzeptabel gewesen, wenngleich auch ein Sieg drin sein muss. Wenn man knapp und unglücklich verliert, sind es auch 0 Punkte. Aber so wie gestern? Sich vier Tore einschenken lassen, wenn eigentlich klar sein sollte, dass wir punkten müssen.

Ich war skeptisch, Paco Vaz diesen Vertrag zu geben, wobei ich ihn wahrscheinlich bis zum Ende der Saison hätte machen lassen. Aber ohne A-Lizenz... Und in Interviews überzeugt er mich inhaltlich nicht. Steht sicherer vor der Kamera als sein Vorgänger, aber inhaltlich kommt wenig. Aber gut, wir hatten so viele Trainer in den letzten Jahren...
Jules
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2100
Registriert: Mittwoch, 13.Sep 2006 - 18:27

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon VolkerB » Sonntag, 11.Mär 2018 - 12:47

Jules hat geschrieben:
brublue hat geschrieben:
km01 hat geschrieben:Der Blick auf die Tabelle ist trotz allem ganz beruhigend. Die 4 Teams hinter uns sind zu schlecht und werden uns bestimmt nicht überholen. Und wenn Saarbrücken aufsteigt, sind wir sicher. Und das ist doch ziemlich wahrscheinlich.


Dann schau Dir die Tabelle mal genauer an. Sowohl Mainz als auch Koblenz haben ein Spiel weniger als wir. Vor allem die punkten und wir nicht. Für mich ist die Tabelle mehr als dramatisch. Mit dieser Leistung gewinnen wir kein Spiel mehr, so sieht es aus.


Und Ulm hat sogar DREI Spiele weniger als wir. Und wir haben noch einmal spielfrei und können an dem Spieltag nur zuschauen.

Ich mache mir große Sorgen. Man muss Schott Mainz nicht weghauen, ein Unentschieden wäre noch akzeptabel gewesen, wenngleich auch ein Sieg drin sein muss. Wenn man knapp und unglücklich verliert, sind es auch 0 Punkte. Aber so wie gestern? Sich vier Tore einschenken lassen, wenn eigentlich klar sein sollte, dass wir punkten müssen.

Ich war skeptisch, Paco Vaz diesen Vertrag zu geben, wobei ich ihn wahrscheinlich bis zum Ende der Saison hätte machen lassen. Aber ohne A-Lizenz... Und in Interviews überzeugt er mich inhaltlich nicht. Steht sicherer vor der Kamera als sein Vorgänger, aber inhaltlich kommt wenig. Aber gut, wir hatten so viele Trainer in den letzten Jahren...


"Steht sicherer vor der Kamera als sein Vorgänger..." -> Wobei da ja wirklich nicht viel dazugehört... :lol:

Und wenn wir nun auf einen Aufstieg von Saarbrücken und/oder Offenbach/Waldhof hoffen, was soviel bedeutet dass wir dann mit Bangen die Relegationsspiele verfolgen - wäre das wieder mal eine klassische Kickers-Situation, in der man sich auf andere verlässt und am Schluss vermutlich wieder entsetzt und enttäuscht da steht. Allerdings hätte der Vorstand für die kommende Saison dann ja schon wieder die gute alte Ausrede "wir hatten ja kaum Zeit zum planen!". :wink:
Benutzeravatar
VolkerB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 475
Registriert: Samstag, 03.Mai 2008 - 22:47

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Local Hero » Sonntag, 11.Mär 2018 - 13:08

km01 hat geschrieben:Der Blick auf die Tabelle ist trotz allem ganz beruhigend. Die 4 Teams hinter uns sind zu schlecht und werden uns bestimmt nicht überholen. Und wenn Saarbrücken aufsteigt, sind wir sicher. Und das ist doch ziemlich wahrscheinlich.

Auch dann, wenn Saarbrücken 1860 zugelost bekommt...? Und wenn dann doch noch Kaiserslautern von ganz oben runter kommt...?

Allerdings muss man mittlerweile konzidieren, dass mehr als Platz 15 kaum noch realistisch ist. Und selbst das wird noch verdammt schwer.
Local Hero
Kickers-Fan
 
Beiträge: 260
Registriert: Montag, 06.Jan 2014 - 17:12

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Sonntag, 11.Mär 2018 - 13:11

Local Hero hat geschrieben:Auch dann, wenn Saarbrücken 1860 zugelost bekommt...? Und wenn dann doch noch Kaiserslautern von ganz oben runter kommt...?


und wenn Aspach so weiter macht, kommen die auch noch runter. Die Abwärtsspirale dreht sich bei denen gewaltig.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 538
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

VorherigeNächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste

cron