Quo vadis SVK

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Samstag, 21.Okt 2017 - 23:51

Ca 1,5 Stunden nach dem Spiel haben hinten beim Ex Paule 3 Spieler vorbeigeschaut.
Döringer, Weissenfels und Scepanik.
Alle Achtung hierfür. Sie haben freiwillig, geduldig und ehrlich Fragen beantwortet und sich
auch nicht von dem einem oder anderen frusttrunkenem Fan irritieren lassen. Hut ab dafür.
Ich weiß, auf meinen folgenden Beitrag wird der ein oder andere antworten: erzähl uns lieber was die 3 Spieler erzählt haben anstatt......
Aber um das dort gesproche wiederzugeben fehlt mir die Zeit. Wichtiger ist mir zu sagen:

Offiziell haben wir so zwischen 2 und 3 Millionen € Schulden. Inoffiziell zwischen 5 und 6 Millionen.
Die Hauptgläubiger sind so meine ich: Quatrex, Herr Dinkelacker, Herr Lorz.....
Unsere Gläubiger wollen verständlicherweise von Insolvenz nichts hören weil dann natürlich ihr Geld verloren ist.
Sportlich sind wir am Boden. Die Nächsten Gegner sind Freiburg, Mainz und der Fsv Frankfurt.
Wer glaubt da an 4 Punkte? ( Wenn überhaupt) Ob wir die Liga halten werden ist sehr fraglich.
Selbst wenn ja wie geht es nächstes Jahr dermaßen verschuldet weiter ?
Wenns gut läuft 2000 Zuschauer im Schnitt und Sponsorengelder wie dieses Jahr.
Wie wollen wir so mittelfristig überleben oder gar aufsteigen?
Welcher Gönner, Mäzen....wird in einen so verschuldeten/ geführten Verein Geld investieren?
Ich fürchte es hilft nur noch ein wirklicher Neuanfang.
Der Karren steckt mit allen 4 Rädern schon zu tief im Treibsand.
Da brauch es viel mehr als einen neuen Trainer und einen Sportdirektor, welche(r) das klamme Budget noch mehr Belasten.
Wir sollten, so finanziell oder sportlich bis zur Winterpause kein Wunder geschieht, in die Insolvenz gehen.
Endlich Schuldenfrei mit neuem Personal auf allen Ebenen wieder neu anfangen. Vielleicht findet sich dann auch wieder ein neuer Geldgeber.
Nur so gibt es einen wirklichen Neuanfang. Ein Neuer Trainer, 3/4 neue Spieler und ein sportlicher Leiter den man sich eigentlich nicht leisten kann ist kein Neuanfang.
Die Insolvenz wird momentan nicht in erwägung gezogen weil unsere Gläubiger dann Ihr Geld verlieren.
So gibt das doch nur ein leiden ohne Ende. Wir kommen aus dieser Sackgasse nicht mehr raus und steigen wenn nicht dieses Jahr dann eben in1/2 Jahren sowieso ab.
Was meint Ihr? Liege ich so falsch? Wie könnte man die handelten Personen dazu bringen in die Insolvenz zu gehen gegen ihre Interessen?
Ob uns eine Ausgliederung weiterbringt halte ich für sehr fraglich. Unsere Gläubiger können so natürlich ihr Geld wiederbekommen.
Wie gesagt: Der Karren steckt mit allen 4 Rädern schon zu tief im Treibsand und versinkt langsam wohl unaufhaltsam ganz.
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 354
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 22.Okt 2017 - 0:52

Wer zahlt denn dann noch die Gehälter? Bei ausbleibenden Zuschauern und Abstieg lässt sich eine Insolvenz nicht beliebig aufhalten. Irgendwann ist sie einfach da, weil man illiquide ist. Überschuldet ist man eigentlich jetzt schon.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon BlueScorpion » Sonntag, 22.Okt 2017 - 3:19

Die Basketballer wirds freuen, die MHP dürfte bald mehr Geld in Ludwigsburg investieren als in Degerloch
BlueScorpion
Kickers-Fan
 
Beiträge: 196
Registriert: Samstag, 04.Mär 2017 - 18:33

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon fersehturm1899 » Sonntag, 22.Okt 2017 - 8:34

Wir müssem spätestens wenn der Abstieg feststeht in eine inzolvenz gehen zum wohle des vereins um dann in der oberliga ohne schulden einen 2-3 jahresplan zu haben um dann wieder aufzusteigen, den abstieg ohne inzolvenz wäre wohl das sichere ende weill dann auch die 9 punkte abzug nicht mehr greifen .

Sollten wir doch irgend wie drinnbleiben müssen wir evtl den weg wie kassel gehen den unser schuldenberg wird uns früher oder später erdrücken.
fersehturm1899
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1407
Registriert: Freitag, 21.Aug 2015 - 11:09
Wohnort: Esslingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon s-erg42 » Sonntag, 22.Okt 2017 - 8:50

sollte die geschilderte begebenheit den tatsachen entsprechen und sollten die aufgezählten spieler tatsächlich internas ausgeplaudert haben, dann haben die 3 ihren rauswurf provoziert. für diese indiskretion dürften sie bei jedem arbeitgeber am montag ihre papiere beim chef abholen
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 412
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster (Hessen)

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon noblesseoblige » Sonntag, 22.Okt 2017 - 8:56

@Marc D

Sehe das genauso. Wir werden durch die Summe der Altlasten und ihren Folgen erdrückt. Dadurch ist auch unsere Handlungs- und Konkurrenzfähigkeit zunehmend in Frage gestellt. Auch kann ich nicht erkennen, wie wir aus dieser Negativspirale herauskommen wollen.

Soweit keine neuen Geldgeber und Sponsoren gefunden werden, hilft da nur noch ein Befreiungsschlag in Form einer Planinsolvenz (auch wenn einige diesen Schritt scheuen, wie der Teufel das Weihwasser). Mehrere hochverschuldete Vereine haben es vorgemacht. Allerdings muss gegenüber dem DFB die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit nach dem Schuldenschnitt nachgewiesen werden können.

DieserSchritt muss natürlich von der Vereinsspitze eingeleitet und gesteuert werden. Wenn diese in Teilen zugleich Geldgeber und Gläubiger sind, könnte es da zu Interessenkonflikten kommen.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Sonntag, 22.Okt 2017 - 9:13

Sollten wir absteigen, was momentan sehr realistisch ist, habe ich die Befürchtung, dass unser Verein die Oberliga wiederum falsch einschätzt. Ich möchte Reutlingen als Beispiel nehmen, die haben nach so vielen Jahren immer noch nicht den Anschluss an die Spitzengruppe geschafft. Das kann uns alles auch blühen ! Die ganze Misere hat meines Erachtens überhaupt nichts mit dem Trainer allein zu tun, sondern mit der Zusammenstellung des Kaders. Diese Mannschaft hat keine Führungs-Persönlichkeit.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 134
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Tacheles » Sonntag, 22.Okt 2017 - 9:52

Zur besseren Übersicht Beitrag etwas nach unten gerückt.
Zuletzt geändert von Tacheles am Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:11, insgesamt 1-mal geändert.
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4422
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Buddy » Sonntag, 22.Okt 2017 - 9:57

s-erg42 hat geschrieben:sollte die geschilderte begebenheit den tatsachen entsprechen und sollten die aufgezählten spieler tatsächlich internas ausgeplaudert haben, dann haben die 3 ihren rauswurf provoziert. für diese indiskretion dürften sie bei jedem arbeitgeber am montag ihre papiere beim chef abholen



Du hast scheinbar nicht gelesen was Marc D geschrieben hat

Marc D hat geschrieben:Ca 1,5 Stunden nach dem Spiel haben hinten beim Ex Paule 3 Spieler vorbeigeschaut.
Döringer, Weissenfels und Scepanik.
Alle Achtung hierfür. Sie haben freiwillig, geduldig und ehrlich Fragen beantwortet und sich
auch nicht von dem einem oder anderen frusttrunkenem Fan irritieren lassen. Hut ab dafür.
Ich weiß, auf meinen folgenden Beitrag wird der ein oder andere antworten: erzähl uns lieber was die 3 Spieler erzählt haben anstatt......
Aber um das dort gesproche wiederzugeben fehlt mir die Zeit. Wichtiger ist mir zu sagen:
...
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22676
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:06

Buddy hat geschrieben:
s-erg42 hat geschrieben:sollte die geschilderte begebenheit den tatsachen entsprechen und sollten die aufgezählten spieler tatsächlich internas ausgeplaudert haben, dann haben die 3 ihren rauswurf provoziert. für diese indiskretion dürften sie bei jedem arbeitgeber am montag ihre papiere beim chef abholen



Du hast scheinbar nicht gelesen was Marc D geschrieben hat

Marc D hat geschrieben:Ca 1,5 Stunden nach dem Spiel haben hinten beim Ex Paule 3 Spieler vorbeigeschaut.
Döringer, Weissenfels und Scepanik.
Alle Achtung hierfür. Sie haben freiwillig, geduldig und ehrlich Fragen beantwortet und sich
auch nicht von dem einem oder anderen frusttrunkenem Fan irritieren lassen. Hut ab dafür.
Ich weiß, auf meinen folgenden Beitrag wird der ein oder andere antworten: erzähl uns lieber was die 3 Spieler erzählt haben anstatt......
Aber um das dort gesproche wiederzugeben fehlt mir die Zeit. Wichtiger ist mir zu sagen:
...


Danke Buddy
Wollte gerade ähnlich antworten.
Keiner dieser 3 hat Internas ausgeplaudert.
Zuletzt geändert von Marc D am Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:29, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 354
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Tacheles » Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:10

Lieber Marc, liebe Kickers-Fan,

inzwischen fühlt sich jede Woche schon wie Dorfmerkingen-reloaded an. Ein Tiefpunkt jagt den nächsten und scheinbar kein Ende in Sicht. Diese Unzufriedenheit sitzt bei jedem von uns tief und wächst mit jeder Woche -das trifft auf Ultras, altgediente Blaue, Mitarbeiter, Spieler und Gremien gleichermaßen zu.
Marc D hat geschrieben:Offiziell haben wir so zwischen 2 und 3 Millionen € Schulden. Inoffiziell zwischen 5 und 6 Millionen.
Die Hauptgläubiger sind so meine ich: Quatrex, Herr Dinkelacker, Herr Lorz.....
Unsere Gläubiger wollen verständlicherweise von Insolvenz nichts hören weil dann natürlich ihr Geld verloren ist.

Die Herren Lorz, Dinkelacker und Co. sind sich vollunumfänglich bewusst, dass Sie noch über Jahre hinweg für sportliche Entwicklung des Vereins in der Verantwortung stehen. Und bei allem Frust über Sie, ist es besonders ein Herr Lorz der jede Woche bestimmt 50 Stunden und mehr für die Kickers daran arbeitet, dass sich die Dinge wieder zum Besseren umkehren. Ich schreibe das weniger, um die Entwicklungen und gemachten Fehler der letzten Jahre zu entschudligen, sonder will sagen, dass weiterhin viel unternommen, damit das blaue Kind nicht endgültig in den Brunnen fällt. Was die betuchten Herren in jedem Fall können ist Zahlen lesen. Und auch wenn eine (Plan-)Insolvenz von vielen noch immer als mögliche Option romantisiert wird, so ist sie vielleicht irgendwann mal unausweichlich, aber keinesfalls eine Option die wir selbst in Erwägung ziehen sollten! In Kürze wird der Verein bekannt geben, dass die Gremienmitglieder ihren Teil zur finanziellen Entlastung/ Besserung des Verein beitragen werden. Dieser soll natürlich den Fortbestand des Vereins ermöglichen und natürlich auch die Bedingungen für kommende Mittel-Zuflüsse, z.B. in Form der angedachten Ausgliederung, schaffen. Ich wiederhole mich noch mal: eine Insolvenz ist nicht die Lösung. Sie kann auch in der Katastrophe münden, nämlich Konkurs und Löschung des Vereins. Eine Insolvenz würde uns vielleicht im besten Fall kurzfristig "schuldenfrei" machen, aber auch viel verbrannte Erde (z.B bei der Stadt Stuttgart, Banken etc.) hinterlassen, Gönner und Groß-Sponsoneren abschreicken (Dr. Garcia, Porsche, MHP) und vor allem aktuelle schwerwiegende Gegebenheiten nicht verbessern. Ein Beispiel: Stadt und Polizei bestimmen den Grad der "notwendigen" Sicherheit, die der Verein bei allen Spielen leisten muss. Aus diesem Grund müssen die Kickers bei jedem Heimspiel mindestens ca. 80 Ordner bezahlen -egal wieviel Zuschauer tatsächlich kommen. Stadtallendorf kommt dagegen bei 2.000 Zuschauern mit 20 ehrenamtlichern Ordnern aus und hat vielleicht ein paar Essens- und Getränkemarken als Unkosten. Solche und andere Dinge werden auch bei einer Insolvenz den Verein ruckzuck wieder schwer belasten. Es ist leider so -und auch das meine ich mal wieder mit dem höchsten Respekt- dass der außenstehende Normalfan, sich meist gar kein Bild macht, was es rund um die Kickers alles zu regeln gibt, was für Widrigkeiten auftreten und wer einer Besserung alles mit im Wege steht...

Soweit einmal für den Moment. Ich hoffe der Sonntags Hefezopf schmeckt nach dieser Nachricht wieder ein bisschen besser. Bei Nachfragen, treffe ich mich auch gerne zum Heimspiel gegen Mainz II mit Gesprächsinteressenten.
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4422
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:12

Ach ja Marc- Nicolai Pfeifer hat auch vorbeigeschaut und sich mit Fans unterhalten.
Das habe ich aber nur aus der Ferne beobachtet.
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 354
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Bluebyte » Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:21

s-erg42 hat geschrieben:sollte die geschilderte begebenheit den tatsachen entsprechen und sollten die aufgezählten spieler tatsächlich internas ausgeplaudert haben, dann haben die 3 ihren rauswurf provoziert. für diese indiskretion dürften sie bei jedem arbeitgeber am montag ihre papiere beim chef abholen

Es gibt die offiziellen Zahlen die jeder lesen kann und die kein Geheimnis sind. Diese sind ja auch Grundlage für die Spielerlaubnis in Liga 3. Das es hier einen Schattenhaushalt von 5-6 Mio gibt der vor DFB, DFL, Finanzamt, Sponsoren und wem sonst versteckt wird ist abenteuerlich und unglaubwürdig. Das es private Zuschiessungen von Verantwortlichen gibt ist eine andere Sache. Aber 5-6 Mio´s in den Raum zu stellen die schwuppdiwupps bei einer Insolvenz auf einmal auftauchen finde ich lächerlich. Das privates Geld dann futsch ist - klar. Aber bitte nicht mit rechtlich verbindlichen Belastungen vermischen.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon jap » Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:35

Man kann eine Insolvenz aber auch herbeireden, in dem man fleißig im Internet haltlose Gerüchte streut und so lange von der Pleite redet, bis auch der letzte Geldgeber abgeschreckt ist und niemand mehr auch nur einen Pfifferling in den SVK investieren möchte, weil der ja angeblich eh schon auf der Kippe steht - auch wenn es mit der ein oder anderen Finanzspritze durchaus wieder nach oben gegangen wäre. Und am Ende sind dann natürlich wieder die Anderen (gerne der Vorstand, Trainer, Sportchef, wer auch immer) Schuld.

So was ist vereinsschädigend.

Deshalb danke an @Tacheles für den Beitrag.
Benutzeravatar
jap
Kickers-Fan
 
Beiträge: 309
Registriert: Samstag, 14.Mai 2011 - 12:28
Wohnort: Stuttgart

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon noblesseoblige » Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:44

@Tacheles

Soweit ich das richtig verstanden habe, setzt die Vereinsspitze auf eine Ausgliederung der Profiabteilung zum Zwecke der Kapitalbeschaffung.

Nun: der Leidensdruck unter den Fans ist mittlerweile so groß, dass die dafür notwendige qualifizierte Mehrheit in der Mitgliederversammlung vermutlich ohne großen Widerstand zu erreichen sein dürfte (ein Schelm, der Böses dabei denkt).

Angesichts der sportlichen Entwicklung drängt die Zeit. Keine gute Voraussetzungen für nachhaltige Entscheidungen.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:50

Der Kurs vor der Saison war doch, laufende Ausgaben so weit zu senken, dass sie mit den Einnahmen zu decken sind. Darunter hat allerdings der sportliche Erfolg gelitten, so dass die Tilgungsfähigkeit bzgl. der Altschulden eher gesunken ist. Man hat auf einen Glücksgriff bei der Mannschaft gehofft. Jetzt sieht es so aus, dass man die aktuelle Mannschaft erst mal aussitzen muss, bevor es wieder aufwärts geht. Eine weitere Kontraktion von Einnahmen und Ausgaben wird die Folge sein. Wo das endet, weiß keiner. Nur ein großzügiger Geldgeber oder ein Glücksgriff bei der Mannschaft können die Kickers ohne Schuldenschnitt wieder nach oben bringen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Bluebyte » Sonntag, 22.Okt 2017 - 10:54

Im Endeffekt müssen wir uns in die Winterpause retten und in der Rückrunde mit gesunden Stammspielern den Klassenerhalt klar machen. Auch in der jetzigen Form halte ich unser Team für besser als Völklingen. Aber wenn man so langsamen Fußball spielt macht man es auch schwachen Gegnern leicht. Schaun wir mal welche Erkenntnisse der Trainer daraus zieht.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:00

Bluebyte hat geschrieben:Im Endeffekt müssen wir uns in die Winterpause retten und in der Rückrunde mit gesunden Stammspielern den Klassenerhalt klar machen. Auch in der jetzigen Form halte ich unser Team für besser als Völklingen. Aber wenn man so langsamen Fußball spielt macht man es auch schwachen Gegnern leicht. Schaun wir mal welche Erkenntnisse der Trainer daraus zieht.

Da sprichst Du was Richtiges an: die Spieler sind nicht nur nicht besonders ausdauernd, sie sind auch sehr langsam.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:01

Hallo Tacheles, danke für Deine Hintergrundinformationen! (Plan-) Insolvenz jetzt, völliger Neuanfang in der Oberliga ........... - die Frustgrenze scheint seit gestern bei so manchem jahrzehntelangen Kickers-Fan überschritten zu sein.

Erst einmal muss der Abstieg mit aller Macht vermieden werden, und das ist auch machbar. Jedenfalls auf der Torhüterposition können wir uns m. E. aber nicht in die Winterpause bzw. bis zum Ortag-Comeback retten. Die Fehler von Veser kosten uns Spiel für Spiel Punkte, das geht so nicht weiter. Und dann sollten wir schnellstmöglich einen erfahrenen externen Männerfußball-Trainer verpflichten, idealerweise so eine Art Friedhelm Funkel für Arme.

Aufgeben tut man nur einen Brief. Also auf die Blaue!
"Die Kickers werden noch groß rauskommen. Dann beginnt hier eine neue Ära". ( Jürgen Sundermann, Januar 2008 )
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon noblesseoblige » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:04

jap hat geschrieben:Man kann eine Insolvenz aber auch herbeireden, in dem man fleißig im Internet haltlose Gerüchte streut und so lange von der Pleite redet, bis auch der letzte Geldgeber abgeschreckt ist und niemand mehr auch nur einen Pfifferling in den SVK investieren möchte, weil der ja angeblich eh schon auf der Kippe steht - auch wenn es mit der ein oder anderen Finanzspritze durchaus wieder nach oben gegangen wäre. Und am Ende sind dann natürlich wieder die Anderen (gerne der Vorstand, Trainer, Sportchef, wer auch immer) Schuld.

So was ist vereinsschädigend.

Deshalb danke an @Tacheles für den Beitrag.


Vereinsschädigend ist vor allem unser sportliches Auftreten und unsere Personalpolitik. Wir mutieren zur Lachnummer und Schießbude der Liga. Das hält Sponsoren ab, aber doch nicht irgendwelche Meinungsbeirtäge in einem Diskussionsforum.

Es gibt natürlich auch Stimmen, die unentwegt „Alles wird gut“ rufen. Sie sollten sich dann nicht wundern, dass sich ihr Wunschdenken am Ende nicht realisiert.

In der NS-Zeit haben auch noch einige an den Endsieg geglaubt - wir wissen es heute besser (OK - das war jetzt auch mal etwas Polemik).
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:04

Ich muss mal Veser in Schutz nehmen. Die beiden jungen IV machen mindestens genauso viele Fehler. Ebenso der erfahrene Landeka.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon jap » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:07

noblesseoblige hat geschrieben:
jap hat geschrieben:Man kann eine Insolvenz aber auch herbeireden, in dem man fleißig im Internet haltlose Gerüchte streut und so lange von der Pleite redet, bis auch der letzte Geldgeber abgeschreckt ist und niemand mehr auch nur einen Pfifferling in den SVK investieren möchte, weil der ja angeblich eh schon auf der Kippe steht - auch wenn es mit der ein oder anderen Finanzspritze durchaus wieder nach oben gegangen wäre. Und am Ende sind dann natürlich wieder die Anderen (gerne der Vorstand, Trainer, Sportchef, wer auch immer) Schuld.

So was ist vereinsschädigend.

Deshalb danke an @Tacheles für den Beitrag.


Vereinsschädigend ist vor allem unser sportliches Auftreten und unsere Personalpolitik. Wir mutieren zur Lachnummer und Schießbude der Liga. Das hält Sponsoren ab, aber doch nicht irgendwelche Meinungsbeirtäge in einem Diskussionsforum.

Es gibt natürlich auch Stimmen, die unentwegt „Alles wird gut“ rufen. Sie sollten sich dann nicht wundern, dass sich ihr Wunschdenken am Ende nicht realisiert.

In der NS-Zeit haben auch noch einige an den Endsieg geglaubt - wir wissen es heute besser (OK - das war jetzt auch mal etwas Polemik).


Das ist keine Polemik, das ist das Ende jeder Diskussion. Auch bekannt als:

https://de.wikipedia.org/wiki/Godwin%E2%80%99s_law

Und ich bleibe dabei: In Internetforen ständig von Insolvenz zu schreiben hilft weder bei der Suche nach finanzieller Unterstützung, noch beim sportlichen Auftreten auf dem Platz.
Benutzeravatar
jap
Kickers-Fan
 
Beiträge: 309
Registriert: Samstag, 14.Mai 2011 - 12:28
Wohnort: Stuttgart

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:09

noblesseoblige hat geschrieben:
jap hat geschrieben:Man kann eine Insolvenz aber auch herbeireden, in dem man fleißig im Internet haltlose Gerüchte streut und so lange von der Pleite redet, bis auch der letzte Geldgeber abgeschreckt ist und niemand mehr auch nur einen Pfifferling in den SVK investieren möchte, weil der ja angeblich eh schon auf der Kippe steht - auch wenn es mit der ein oder anderen Finanzspritze durchaus wieder nach oben gegangen wäre. Und am Ende sind dann natürlich wieder die Anderen (gerne der Vorstand, Trainer, Sportchef, wer auch immer) Schuld.

So was ist vereinsschädigend.

Deshalb danke an @Tacheles für den Beitrag.


Vereinsschädigend ist vor allem unser sportliches Auftreten und unsere Personalpolitik. Wir mutieren zur Lachnummer und Schießbude der Liga. Das hält Sponsoren ab, aber doch nicht irgendwelche Meinungsbeirtäge in einem Diskussionsforum.

Es gibt natürlich auch Stimmen, die unentwegt „Alles wird gut“ rufen. Sie sollten sich dann nicht wundern, dass sich ihr Wunschdenken am Ende nicht realisiert.

In der NS-Zeit haben auch noch einige an den Endsieg geglaubt - wir wissen es heute besser (OK - das war jetzt auch mal etwas Polemik).

Stimme Dir zu 100% zu. Das Umfeld hat überhaupt keinen Anteil an der aktuellen Misere. Was kann das Umfeld dafür, wenn die Verantwortlichen die Anforderungen der Regionalliga völlig falsch einschätzen und die Leistungsfähigkeit der Mannschaft komplett überschätzen. Aber jap macht die Überbringer der Botschaft zu den Schuldigen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Bluebyte » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:15

Blinky Bill hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:Im Endeffekt müssen wir uns in die Winterpause retten und in der Rückrunde mit gesunden Stammspielern den Klassenerhalt klar machen. Auch in der jetzigen Form halte ich unser Team für besser als Völklingen. Aber wenn man so langsamen Fußball spielt macht man es auch schwachen Gegnern leicht. Schaun wir mal welche Erkenntnisse der Trainer daraus zieht.

Da sprichst Du was Richtiges an: die Spieler sind nicht nur nicht besonders ausdauernd, sie sind auch sehr langsam.

Ich sage nicht das die Spieler langsam sind. Sie spielen langsam. So kann man auch keinen Druck aufbauen. Und jede Spielunterbrechung hilft dem Gegner. Liegt ein Gegner am Boden spielen wir den Ball ins Aus, obwohl die Regel sagt, dass das Sache des Schiedsrichters ist. Einen Fair Play Pokal können wir uns aber nicht leisten.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Settembrini » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:24

noblesseoblige hat geschrieben:
jap hat geschrieben:Man kann eine Insolvenz aber auch herbeireden, in dem man fleißig im Internet haltlose Gerüchte streut und so lange von der Pleite redet, bis auch der letzte Geldgeber abgeschreckt ist und niemand mehr auch nur einen Pfifferling in den SVK investieren möchte, weil der ja angeblich eh schon auf der Kippe steht - auch wenn es mit der ein oder anderen Finanzspritze durchaus wieder nach oben gegangen wäre. Und am Ende sind dann natürlich wieder die Anderen (gerne der Vorstand, Trainer, Sportchef, wer auch immer) Schuld.

So was ist vereinsschädigend.

Deshalb danke an @Tacheles für den Beitrag.


Vereinsschädigend ist vor allem unser sportliches Auftreten und unsere Personalpolitik. Wir mutieren zur Lachnummer und Schießbude der Liga. Das hält Sponsoren ab, aber doch nicht irgendwelche Meinungsbeirtäge in einem Diskussionsforum.

Es gibt natürlich auch Stimmen, die unentwegt „Alles wird gut“ rufen. Sie sollten sich dann nicht wundern, dass sich ihr Wunschdenken am Ende nicht realisiert.

In der NS-Zeit haben auch noch einige an den Endsieg geglaubt - wir wissen es heute besser (OK - das war jetzt auch mal etwas Polemik).




Sieh da, sieh da, Mr. Staatstragenheit persönlich mit einem Nazi-Vergleich. Ich bin erschüttert...
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 973
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:30

Bluebyte hat geschrieben:
Blinky Bill hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:Im Endeffekt müssen wir uns in die Winterpause retten und in der Rückrunde mit gesunden Stammspielern den Klassenerhalt klar machen. Auch in der jetzigen Form halte ich unser Team für besser als Völklingen. Aber wenn man so langsamen Fußball spielt macht man es auch schwachen Gegnern leicht. Schaun wir mal welche Erkenntnisse der Trainer daraus zieht.

Da sprichst Du was Richtiges an: die Spieler sind nicht nur nicht besonders ausdauernd, sie sind auch sehr langsam.

Ich sage nicht das die Spieler langsam sind. Sie spielen langsam. So kann man auch keinen Druck aufbauen. Und jede Spielunterbrechung hilft dem Gegner. Liegt ein Gegner am Boden spielen wir den Ball ins Aus, obwohl die Regel sagt, dass das Sache des Schiedsrichters ist. Einen Fair Play Pokal können wir uns aber nicht leisten.

Die Spieler sind langsam, deswegen können sie auch kein Umschaltspiel.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon kickersharry » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:30

Bluebyte hat geschrieben:
Blinky Bill hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:Im Endeffekt müssen wir uns in die Winterpause retten und in der Rückrunde mit gesunden Stammspielern den Klassenerhalt klar machen. Auch in der jetzigen Form halte ich unser Team für besser als Völklingen. Aber wenn man so langsamen Fußball spielt macht man es auch schwachen Gegnern leicht. Schaun wir mal welche Erkenntnisse der Trainer daraus zieht.

Da sprichst Du was Richtiges an: die Spieler sind nicht nur nicht besonders ausdauernd, sie sind auch sehr langsam.

Ich sage nicht das die Spieler langsam sind. Sie spielen langsam. So kann man auch keinen Druck aufbauen. Und jede Spielunterbrechung hilft dem Gegner. Liegt ein Gegner am Boden spielen wir den Ball ins Aus, obwohl die Regel sagt, dass das Sache des Schiedsrichters ist. Einen Fair Play Pokal können wir uns aber nicht leisten.


Und kassieren dafür auch noch eine gelbe Karte....was ist da gestern in den Hirsch gefahren ist ? Hätte locker auch ne' rote Karte geben können .
Das Foul von Skepanic vor dem Freistoss der zum 2:1 führte war ja wohl auch total dämlich und unnötig.
Benutzeravatar
kickersharry
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1749
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 12:21
Wohnort: Stuttgart-Hofen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:33

@noblesseoblige:

Zwischen "Alles wird gut - Rufen" und dem Insolvenz-Herbeigeschreibsel hier gibt es viele Möglichkeiten.

Und der letzte Satz in Deinem letzten Beitrag muss Dir rausgerutscht sein .............. .
"Die Kickers werden noch groß rauskommen. Dann beginnt hier eine neue Ära". ( Jürgen Sundermann, Januar 2008 )
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon noblesseoblige » Sonntag, 22.Okt 2017 - 11:41

Nazivergleich! Eine Nummer kleiner gehts wohl nicht? Aber mit der Anti-Nazi-Keule lässt sich natürlich auch wunderbar jegliche Auseinandersetzung im Keim ersticken.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon noblesseoblige » Sonntag, 22.Okt 2017 - 12:28

Blue Tiger hat geschrieben:@noblesseoblige:

Zwischen "Alles wird gut - Rufen" und dem Insolvenz-Herbeigeschreibsel hier gibt es viele Möglichkeiten.

Und der letzte Satz in Deinem letzten Beitrag muss Dir rausgerutscht sein .............. .


Wie viele Handlungsmöglichkeiten siehst Du denn? Diese Mannschaft kann und wird sich in der aktuellen Zusammensetzung nicht selbst am eigenen Schopf aus dem Sumpf ziehen. Da bedarf es der Hilfe von außen in Form von Verstärkungen - und die kosten Geld. Wenn dieses Geld nicht beigebracht werden kann oder die Verstärkungen nicht durchschlagen, dann greift nur noch Plan B.

Zugegeben - mein Vergleich war zugespitzt, aber alles andere als ein Nazivergleich. Wen oder was habe ich denn mit einem Nazi oder den faschistischen Strukturen und Vorstellungen verglichen oder gleichgesetzt? Eben. Wollte nur herausstellen, dass sich Menschen selbst in der größten Not und Verzweiflung an irgendwelchen realitätsfernen Zielen und Wunschdenken festhalten.

Godwins Law 2.0 lautet: In jeder Diskussion verweist irgendwann irgendjemand auf Godwins Law.

Manchmal ist die Empörung über etwas interessanter als der Auslöser.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Gerhard » Sonntag, 22.Okt 2017 - 12:32

Kennt sich einer mit Insolvenz—Verschleppung aus?
Gerhard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 9
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 11:01

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 22.Okt 2017 - 12:42

Gerhard hat geschrieben:Kennt sich einer mit Insolvenz—Verschleppung aus?

Insolvenz entsteht jedenfalls oft nicht naturgegeben, sondern weil bewusst ein Geldhahn zugedreht wird. Zwischen Verschleppung und geschäftsschädigender Rufschädigung des Schuldners ist es oft ein schmaler Grat.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 22.Okt 2017 - 13:02

Gerhard hat geschrieben:Kennt sich einer mit Insolvenz—Verschleppung aus?



Natürlich begeht Prof. Dr. Lorz, ein ganz hervorragender und hochseriöser Rechtsanwalt, seit Jahren hinter dem Rücken der Mitglieder Insolvenz-Verschleppung. :roll: Er hat ja auch als Kickers-Präsident nichts Besseres zu tun. :roll:

Gott sei Dank ist er angesichts solcher Fragen und den vielen dümmlichen und widerlichen Kommentaren auf unserer Facebook-Seite (noch) nicht zurückgetreten.
"Die Kickers werden noch groß rauskommen. Dann beginnt hier eine neue Ära". ( Jürgen Sundermann, Januar 2008 )
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Vollmer » Sonntag, 22.Okt 2017 - 14:34

Der Vergleich mit dem Endsieg ist geschmacklos und widerlich.
Vollmer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 759
Registriert: Samstag, 03.Nov 2007 - 20:02

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Tacheles » Sonntag, 22.Okt 2017 - 14:36

Blinky Bill hat geschrieben:Stimme Dir zu 100% zu. Das Umfeld hat überhaupt keinen Anteil an der aktuellen Misere. Was kann das Umfeld dafür, wenn die Verantwortlichen die Anforderungen der Regionalliga völlig falsch einschätzen und die Leistungsfähigkeit der Mannschaft komplett überschätzen. Aber jap macht die Überbringer der Botschaft zu den Schuldigen.

Hier möchte ich dir mal entschieden widersprechen! Natürlich ist es völlig falsch zu sagen, die Fans, Mitglieder, Zuschauer etc. sind (allein) schuld an einer Niederlage, dem Niedergang oder daran, dass ein (junger) Spieler seine Leistung nicht abruft.

Es greift aber auch zu kurz zu sagen (beispielhaft): a) Lorz ist für den Niedergang verantwortlich oder b) es wurden die falschen Spieler geholt. Gerade zu b) ist festzuhalten, dass alle unsere Spieler irgendwann, irgendwo ja schon mal gute Leistungen gebracht haben. Und genau hier kommt dann doch unser aktuelles Umfeld und unser schleichender Niedergang zum Tragen. Denn dadurch haben wir inzwischen eben auch ein wenig leistungsförderndes Umfeld, dass sich durch...

1) weniger Zuschauer bei Spielen,
2) ein sportlich sehr kritisches (bisweilen beleidigendes) Rest-Publikum,
3) Funktionäre, Mitarbeiter, Voluntäre etc. -denen die Angst und der Niedergang auch in den Gliedern und der Ausstrahlung steckt- und
3) ein mediales Umfeld (Medien, Forum, soziale Netzwerke) kennzeichnet,

dass eine positive sportliche Veränderung wesentlich negativ behindert, bzw. bremst.

Wenn wir also wieder zurück in die Erfolgsspur kommen wollen, braucht es natürlich zu erst mal eine finanzielle Genesung, neues Kapital, gute neue Spieler und sportliche Kompetenz (Sportdirektor + Trainer). Aber eben auch Fans und Mitglieder, die wieder an den Verein glauben, alte Fehler verzeihen, sich positiv einbringen, Tickets kaufen, Freunde mitbringen, ihre geduldige Seite wiederentdecken, die Nerven bewahren, den handelnden Personen einen Vertrauensvorschuss (wegen mir zum x-mal) geben, die Mannscahft bedingunslos unterstützen und/ oder sich selsbt auch (wieder) aktiv zum Wohle der Blauen einbringen.
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4422
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Sonntag, 22.Okt 2017 - 14:41

Lieber Tacheles

Mit so einer schnellen Antwort deinerseits oder eines anderen aus dem " inneren Zirkel" habe ich nicht gerechnet.
Danke hierfür.
Ich stell das zeitliche Engagment von Herrn Lorz, Dinkelacker...keineswegs in Frage.
Stelle aber fest das unsere Situation im Moment prekär ist und leider keine Aussicht auf Besserung oder gar Genesung in Sicht.
Somit war es sehr interessant für mich das du uns jetzt etwas früher als wohl eigentlich angedacht über aktuelle Vorgänge im Verein informiert hast.
Sehr interresiert habe ich gelesen das Gremienmitglieder ihren Teil zur finanziellen Entlastung/ Besserung des Verein beitragen
werden und das eine Ausgliederung angedacht ist. Danke für diese Informationen.
Ich bin gespannt in den nächsten Tagen/Wochen zu lesen wie das genau ( in Zahlen) aussehen wird.
Natürlich ist eine Insolvenz das letzte Mittel aber wir stecken ja auch ganz tief im Schlamassel.
Auch kann ich gut nachvollziehen das keiner sein Geld für das er bürgt verlieren möchte und versucht dieses zu verhindern.
Natürlich ist so ein Schuldenschnitt auch für das Umfeld unangenehm und irritierend. Aber sowas macht man ja nicht jedes zweite Jahr oder ohne Not.
Dannach muss es nicht zwangsläufig bergauf gehen aber auch nicht zwangsläufig bergab.
Selbiges gilt natürlich auch für eine Ausgliederung.
Von unsere jetzigen Verbindlichkeiten werden wir durch die "normalen" (Sponsoren, Zuschauer...)Einnahmen in Liga 3 oder4 nicht herunterkommen.
Offenbach ging auch durch die Insolvenz und zuletzt Kassel.
Kassel wird kaum höhere Einnahmen haben als wir und dort scheint der Spielbetrieb doch auch wieder geregelt möglich.

Ich bin nicht zwangsläufig für eine Insolvenz würde aber auch nicht versuchen diese um jeden Preis zu vermeiden.
Ich lasse mich gerne von anderen möglichkeiten aus der Krise/ Sackgasse herauszukommen überzeugen und warte gespannt auf ein schlüssiges Konzept das
vor allem das Beste für unseren Verein ist.
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 354
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon stoitschkov » Sonntag, 22.Okt 2017 - 14:50

Tacheles hat geschrieben:Denn dadurch haben wir inzwischen eben auch ein wenig leistungsförderndes Umfeld, dass sich durch...

1) weniger Zuschauer bei Spielen,
2) ein sportlich sehr kritisches (bisweilen beleidigendes) Rest-Publikum,
3) Funktionäre, Mitarbeiter, Voluntäre etc. -denen die Angst und der Niedergang auch in den Gliedern und der Ausstrahlung steckt- und
3) ein mediales Umfeld (Medien, Forum, soziale Netzwerke) kennzeichnet,

dass eine positive sportliche Veränderung wesentlich negativ behindert, bzw. bremst.


in der Aufzählung hast Du jetzt aber die angebliche und immer wieder gerne hervorgeholte "Wohlfühloase" rund um die Mannschaft vergessen :wink:
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2447
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Tacheles » Sonntag, 22.Okt 2017 - 14:55

stoitschkov hat geschrieben:
Tacheles hat geschrieben:Denn dadurch haben wir inzwischen eben auch ein wenig leistungsförderndes Umfeld, dass sich durch...

1) weniger Zuschauer bei Spielen,
2) ein sportlich sehr kritisches (bisweilen beleidigendes) Rest-Publikum,
3) Funktionäre, Mitarbeiter, Voluntäre etc. -denen die Angst und der Niedergang auch in den Gliedern und der Ausstrahlung steckt- und
3) ein mediales Umfeld (Medien, Forum, soziale Netzwerke) kennzeichnet,

dass eine positive sportliche Veränderung wesentlich negativ behindert, bzw. bremst.


in der Aufzählung hast Du jetzt aber die angebliche und immer wieder gerne hervorgeholte "Wohlfühloase" rund um die Mannschaft vergessen :wink:

Stimmt, die ging mir durch. Mea culpa! Ich denke jeder findet in seiner Vita Hürden, die er auch dadurch gemeistert hat, in dem Mentoren/ Eltern/ Freunde ihm geholfen/ unterstützt/ an ihn geglaubt haben. Und so darf eben das Schicksal des Vereins durch das Umfeld auch nicht auf die Schultern der jungen Spieler, wie Veser, Suver, Lank oder Pfeiffer gelegt werden. Gerade diese jungen Spieler, müssen fühlen, dass man an sie glaubt und ihnen Fehler verzeiht.
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4422
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Senshu » Sonntag, 22.Okt 2017 - 15:13

Tacheles hat geschrieben:
stoitschkov hat geschrieben:
Tacheles hat geschrieben:Denn dadurch haben wir inzwischen eben auch ein wenig leistungsförderndes Umfeld, dass sich durch...

1) weniger Zuschauer bei Spielen,
2) ein sportlich sehr kritisches (bisweilen beleidigendes) Rest-Publikum,
3) Funktionäre, Mitarbeiter, Voluntäre etc. -denen die Angst und der Niedergang auch in den Gliedern und der Ausstrahlung steckt- und
3) ein mediales Umfeld (Medien, Forum, soziale Netzwerke) kennzeichnet,

dass eine positive sportliche Veränderung wesentlich negativ behindert, bzw. bremst.


in der Aufzählung hast Du jetzt aber die angebliche und immer wieder gerne hervorgeholte "Wohlfühloase" rund um die Mannschaft vergessen :wink:

Stimmt, die ging mir durch. Mea culpa! Ich denke jeder findet in seiner Vita Hürden, die er auch dadurch gemeistert hat, in dem Mentoren/ Eltern/ Freunde ihm geholfen/ unterstützt/ an ihn geglaubt haben. Und so darf eben das Schicksal des Vereins durch das Umfeld auch nicht auf die Schultern der jungen Spieler, wie Veser, Suver, Lank oder Pfeiffer gelegt werden. Gerade diese jungen Spieler, müssen fühlen, dass man an sie glaubt und ihnen Fehler verzeiht.


Wenn ich teilweise lustloses gekicke mir ansehen muss vergeht es einem halt schnell. Das hat weniger mit rumhacken auf den jungen Spielern zu tun - Man kann verlieren, man kann auch öfters verlieren, für mich als Fan/Zuschauer stellt sich aber immer die Frage wie man verloren hat.
Senshu
Kickers-Fan
 
Beiträge: 314
Registriert: Montag, 23.Mai 2011 - 13:22

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 22.Okt 2017 - 15:23

Tacheles hat geschrieben:
stoitschkov hat geschrieben:
Tacheles hat geschrieben:Denn dadurch haben wir inzwischen eben auch ein wenig leistungsförderndes Umfeld, dass sich durch...

1) weniger Zuschauer bei Spielen,
2) ein sportlich sehr kritisches (bisweilen beleidigendes) Rest-Publikum,
3) Funktionäre, Mitarbeiter, Voluntäre etc. -denen die Angst und der Niedergang auch in den Gliedern und der Ausstrahlung steckt- und
3) ein mediales Umfeld (Medien, Forum, soziale Netzwerke) kennzeichnet,

dass eine positive sportliche Veränderung wesentlich negativ behindert, bzw. bremst.


in der Aufzählung hast Du jetzt aber die angebliche und immer wieder gerne hervorgeholte "Wohlfühloase" rund um die Mannschaft vergessen :wink:

Stimmt, die ging mir durch. Mea culpa! Ich denke jeder findet in seiner Vita Hürden, die er auch dadurch gemeistert hat, in dem Mentoren/ Eltern/ Freunde ihm geholfen/ unterstützt/ an ihn geglaubt haben. Und so darf eben das Schicksal des Vereins durch das Umfeld auch nicht auf die Schultern der jungen Spieler, wie Veser, Suver, Lank oder Pfeiffer gelegt werden. Gerade diese jungen Spieler, müssen fühlen, dass man an sie glaubt und ihnen Fehler verzeiht.


Volle Zustimmung. Aber wenn uns ständige und sich häufende Fehler eines Spielers in einer Schlüsselposition fast jedes Spiel Punkte kosten, geht das halt nicht in der RL. Verzeihen hin oder her, wir sind hier nicht (mehr) in der U19.
"Die Kickers werden noch groß rauskommen. Dann beginnt hier eine neue Ära". ( Jürgen Sundermann, Januar 2008 )
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Nächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], brublue und 18 Gäste