Quo vadis SVK

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Alice Bligga » Montag, 06.Nov 2017 - 13:57

Was uns Tacheles vor 2 Wochen angekündigt hatte, scheint sich durch die Mitteilung in der Tagespresse zu bestätigen: Die Gläubiger unter den Gremienmitgliedern scheinen auf ihre Forderungen gegenüber dem Verein zu verzichten. (Obwohl die Quattrex Sport AG kein Gremienmitglied ist, lese ich die Ankündigung so, dass deren Aufsichtsratsvorsitzender und unser Aufsichtsratsmitglied Christoph Dietrich hier eine entsprechende Lösung bewirken wird.) Wenn dem so kommt, ist das eine noble Geste, die genauso nobel ist wie die, das Geld in den Verein gesteckt zu haben, unabhängig davon, wie realistisch es auch immer war, einen Rückfluss zu erhoffen.

Das Verhalten ist ehrenhaft, ändert aber nichts daran, dass sich der Verein weiterhin in einer tiefen Krise befindet. Die Gefahr einer Insolvenz aufgrund von Überschuldung mag mit dem Forderungsverzicht vorläufig beseitigt sein, jedoch geht es auch um Perspektive für die nahe und mittlere Zukunft. Soll diese unter Vollprofibedingungen fortgesetzt werden, so ist dies m. E. nur mit der Ausgliederung der Profiabteilung in eine Kapitalgesellschaft und der darin erfolgenden Beteiligung eines Investors zu erreichen. Gespräche, mit welchem Inhalt auch immer, sollen ja bereits geführt worden sein oder noch geführt werden.

Kommt die Ausgliederung bei gleichzeitiger Beteiligung eines Investors und angemessener, d. h. den sportlichen und wirtschaftlichen Zielen entsprechender Zahlung eines Kaufpreises für die Geschäftsanteile nicht zustande, bedarf es des allbekannten „Plans B“. Das bedeutet aus meiner Sicht Reamateurisierung. Unabhängig davon, ob wir die Klasse in der Saison halten oder nicht, müsste man in einem solchen Konzept auch einen Abstieg in die Oberliga in Betracht ziehen, was aber nicht mit einem dauerhaften Aufenthalt dort gleichgesetzt werden soll. Eine solche Akzeptanz sollte auch nicht Kerngedanke eines Zukunftskonzeptes sein, gehört aber dazu, wenn man nach den Grundsätzen des Wirtschaftens einer schwäbischen Hausfrau arbeitet und nur das ausgeben will, was man auch einnimmt.

Egal, welcher Weg eingeschlagen wird, die nächsten Maßnahmen müssen sitzen. Unsere Vereinsführung hatte im Herbst 2014 den Beifall genossen, den sie aufgrund der von ihr gestalteten Rahmenbedingungen verdient hatte, und auf denen der damalige sportliche Erfolg beruhte. Sie trägt aber in gleichem Maß jetzt die Verantwortung für die seit mehr als 2 Jahren rasant anhaltende sportliche Talfahrt. Diese man nicht nur mit „Kobra“ Wegmann damit erklären kann, dass zuerst kein Glück fehlte und dann auch noch Pech dazukam. Präsidium und AR müssen ihr glückloses Agieren analysieren und die entsprechenden Schlüsse daraus ziehen. Da es zwar viele Motzer (zu denen auch ich gehöre), aber weit und breit keine Opposition im Verein gibt, die auch nur ansatzweise in der Lage wäre, seine Geschicke zu übernehmen, ist die jetzige Vereinsführung im wahrsten Sinn des Wortes „alternativlos“. Daher kann man ihr nur wünschen, dass sie zukünftig die Fortune haben wird, die ihr in den letzten beiden Jahren abgegangen ist, aber eben auch die richtigen Entscheidungen trifft, um das bei Anhängern, Mitgliedern, Sponsoren und auch in der Politik verlorene Vertrauen zurückzugewinnen.
Alice Bligga
Kickers-Fan
 
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 10:06

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Montag, 06.Nov 2017 - 18:10

Sehr guter Beitrag meines Vorredners.

Sicher müssen kurzfristig erst mal unsere sportlichen Probleme gelöst werden.
Was mit etwas Fortune, weniger verletzten Stammspielern und 2 oder 3 Neuzugängen noch durchaus machbar scheint.
Unsere finanzielle Situation ist da aber schon ein weitaus schwierigeres und mit Vorraussicht zu lösendes Thema
Paralell zur Lösung der sportlichen Probleme werden hoffentlich gerade mehrere ( nicht nur die Ausgliederung) Optionen zur Lösung der finanziellen Probleme
durchdacht und dem interesssiertem Publikum in Kürze vorgestellt. 
Wie sieht die angedachte Ausgliederung in Zahlen aus, wie die Alternativen?
Und vorallem was ist langfristig das Beste für unseren SVK?
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 354
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Freitag, 10.Nov 2017 - 9:35

Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1508
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon kodledd » Freitag, 10.Nov 2017 - 12:13

Blinky Bill hat geschrieben:Junge Welt: "Gefahrenzone Degerloch"

https://www.jungewelt.de/artikel/321544.gefahrenzone-degerloch.html

Beim ersten Absatz im Artikel kommt Wehmut auf. Da werden die Kickers beschrieben, wie sie mir vorstelle. Im Schatten des großen Fußball immer mal wieder einen Großen ärgern. Leider war der Aufstieg in die 1. BL eher der Auslöser für einen Abstieg in den Folgejahren. Es ist leider so, dass ein erfolgreiches Jahr Begehrlichkeiten weckt und man mit einem riskanten Einsatz den letzten Schritt zum höchsten Ziel versucht (dafür gibt es auch viele andere Beispiele). Das ging damals in der 1. BL und vor allem in der letzten Drittligasaison völlig daneben.
Normalerweise schließt man eine Saison in der 1. BL mit Gewinn ab, wenn es bis zum letzten Spieltag noch um etwas geht. Aber Stuttgart verträgt keine zwei Bundesligisten, die Zuschauerzahlen blieben weit hinter den Erwartungen, trotz teilweise ganz guten Leistungen (s. Bild links :wink: )
Ich glaube diese Lektion haben wir alle jetzt gelernt. Kickers und die 3. Liga, das würde ganz gut passen, mehr nicht. Aber davon sind wir meilenweit entfernt.
Qua vadis Kickers? Klasse halten und dann nach ein paar Jahren im gesicherten Mittelfeld mit Geduld irgendwann die 3. Liga anpeilen. Von mehr darf man nicht nicht träumen.
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
kodledd
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1134
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Durch die rote Brille

Beitragvon Ølli » Freitag, 10.Nov 2017 - 21:17

Eine selbsternannte journalistische Lampe sieht die Sache so: "Denn wie gesagt: Der Verein ist keine Demokratie. Der VfB nicht, und andere Vereine auch nicht. Nicht einmal die Stuttgarter Kickers, so klein sie auch sein mögen. Die wollen ja auch ausgliedern. Dann könnte der VfB dort als Minderheitsgesellschafter einsteigen, die Firma Quattrex (mit der unser Präsident ja überhaupt nichts mehr zu tun hat) bekäme ihr Darlehen zurück, Michael Reschke könnte die zweite Mannschaft des VfB abmelden und hätte mit den Kickers sein Farmteam. Das wäre doch was Handfesteres als die ominösen Gespräche mit Heidenheim und Großaspach wegen des Zweitspielrechts, oder?"
Auszug aus http://cpkomm.de/news-detailansicht/by-the-way-279-vom-kickers-kaufen-vom-aufbaugegner-sein-und-von-dietrich-vs-compliance.html
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8168
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon olli74 » Freitag, 10.Nov 2017 - 21:25

https://www.jungewelt.de/artikel/321544.gefahrenzone-degerloch.html[/quote]
Beim ersten Absatz im Artikel kommt Wehmut auf. Da werden die Kickers beschrieben, wie sie mir vorstelle. Im Schatten des großen Fußball immer mal wieder einen Großen ärgern. Leider war der Aufstieg in die 1. BL eher der Auslöser für einen Abstieg in den Folgejahren. Es ist leider so, dass ein erfolgreiches Jahr Begehrlichkeiten weckt und man mit einem riskanten Einsatz den letzten Schritt zum höchsten Ziel versucht (dafür gibt es auch viele andere Beispiele). Das ging damals in der 1. BL und vor allem in der letzten Drittligasaison völlig daneben.
Normalerweise schließt man eine Saison in der 1. BL mit Gewinn ab, wenn es bis zum letzten Spieltag noch um etwas geht. Aber Stuttgart verträgt keine zwei Bundesligisten, die Zuschauerzahlen blieben weit hinter den Erwartungen, trotz teilweise ganz guten Leistungen (s. Bild links :wink: )
Ich glaube diese Lektion haben wir alle jetzt gelernt. Kickers und die 3. Liga, das würde ganz gut passen, mehr nicht. Aber davon sind wir meilenweit entfernt.
Qua vadis Kickers? Klasse halten und dann nach ein paar Jahren im gesicherten Mittelfeld mit Geduld irgendwann die 3. Liga anpeilen. Von mehr darf man nicht nicht träumen.[/quote]




Unsere Jahre in der Eliteklasse waren auch nicht gerade die Boomjahre der Bundesliga, da haben sich die Zeiten doch sehr geändert. Ich denke eine Mannschaft in der 2. Liga könnte Stuttgart gut vertragen, was auch die Zuschauerzahlen in den erfolgreichen 3.Liga Zeiten zeigen. Aber das ist für uns wohl nur ein Traum. :(
Benutzeravatar
olli74
Kickers-Fan
 
Beiträge: 56
Registriert: Freitag, 21.Jan 2011 - 17:29

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Buddy » Samstag, 11.Nov 2017 - 0:17

Blinky Bill hat geschrieben:Junge Welt: "Gefahrenzone Degerloch"

https://www.jungewelt.de/artikel/321544.gefahrenzone-degerloch.html



Dann machen wir mal einen Faktencheck zum Artikel
Mit Tomasz Kaczmarek entließ Präsident Dr. Rainer Lorz vor drei Wochen den 14. Trainer seit 2007.


Dutt - freiwillig gegangen
Zeidler - entlassen
Minkwitz - entlassen
Schmitt - entlassen
Kraft - Vertrag ausgelaufen
Schuster - entlassen
Buchwald - nur Interims
Dais - entlassen
Morales - entlassen
Hartmann - nur Interims
Steffen - entlassen
Kaminski - nur Interims
Stipic - Vertrag ausgelaufen
Kaminski - entlassen
Märkle - nur Interims
Kaczmarek - entlassen

Also nach meiner Rechnung sind das 9 Entlassungen.
Und selbst wenn man die Trainer mit zählt die freiwillig gegangen sind bzw der Vertrag ausgelaufen ist komme ich nur auf 12.
Wie kommt der Autor des Artikels auf 14 ?
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22677
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon VolkerB » Samstag, 11.Nov 2017 - 1:54

Vielleicht nicht immer alles so furchtbar wörtlich nehmen? :wink:

Der Autor meinte sicher nicht dass alle 14 Trainer entlassen wurden, sondern dass Lorz eben den 14. seit 2007 "entsorgt" hat... :-D

Fragen wir uns lieber mal, wieviele auf dieser Schlüsselposition wirklich was getaugt haben! Also ich komm auf drei... :?
Benutzeravatar
VolkerB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 463
Registriert: Samstag, 03.Mai 2008 - 22:47

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Samstag, 11.Nov 2017 - 10:12

VolkerB hat geschrieben:Fragen wir uns lieber mal, wieviele auf dieser Schlüsselposition wirklich was getaugt haben! Also ich komm auf drei...


Wer sind die drei ?
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 135
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Buddy » Samstag, 11.Nov 2017 - 11:51

VolkerB hat geschrieben:Vielleicht nicht immer alles so furchtbar wörtlich nehmen? :wink:


Seriöse Berichterstattung sieht für mich halt anders aus.



VolkerB hat geschrieben:Der Autor meinte sicher nicht dass alle 14 Trainer entlassen wurden, sondern dass Lorz eben den 14. seit 2007 "entsorgt" hat... :-D


Es waren dann aber trotzdem "nur" 12
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22677
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Samstag, 11.Nov 2017 - 12:17

Buddy, seit wann ist Prof. Lorz Präsident unserer Blauen? :wink:
"Die Kickers werden noch groß rauskommen. Dann beginnt hier eine neue Ära". ( Jürgen Sundermann, Januar 2008 )
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon s-erg42 » Samstag, 11.Nov 2017 - 13:44

Buddy hat geschrieben:Dann machen wir mal einen Faktencheck zum Artikel
Mit Tomasz Kaczmarek entließ Präsident Dr. Rainer Lorz vor drei Wochen den 14. Trainer seit 2007.


der faktencheck könnte noch darum ergänzt werden, daß lorz von 2007 bis 2010 überhaupt niemanden entlassen hat :wink: wobei das auch eine unglückliche formulierung sein könnte
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 412
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster (Hessen)

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Marc D » Mittwoch, 15.Nov 2017 - 21:54

Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 354
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Bluebyte » Mittwoch, 15.Nov 2017 - 22:45

Marc D hat geschrieben:http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... e9466.html

Eine blumige Zusammenstellung bekannter Fakten. Was will Herr Barner damit sagen? Oder nur seinen Arbeitsnachweis als Journalist vor der JHV erbringen?
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon blue-son » Mittwoch, 15.Nov 2017 - 22:59

Marc D hat geschrieben:http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... e9466.html


Der Herr Barner :lol:
Holt uns hat immer wieder auf den Boden der Tatsachen zurück. Der Zeitpunkt dieses Artikels ist auch sehr clever gewählt.
Zum Glück hab ich das Abo der Stuttgarter Zeitungen schon längst gekündigt. Dabei geht es mir besser.
Benutzeravatar
blue-son
Kickers-Fan
 
Beiträge: 483
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 16:03
Wohnort: Stuttgart

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon NullSiebenElf » Mittwoch, 15.Nov 2017 - 23:18

blue-son hat geschrieben:Der Zeitpunkt dieses Artikels ist auch sehr clever gewählt.


Natürlich ist der Zeitpunkt clever gewählt - es ist der Vorbericht zur JHV. :roll:
Benutzeravatar
NullSiebenElf
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1456
Registriert: Montag, 23.Mai 2011 - 16:38
Wohnort: Bundesrepublik Superdaitschland

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 15.Nov 2017 - 23:19

Sinnlose Häme, dieser Artikel. Im Gegensatz zur Plastikshow in Cannstatt sind die Kickers authentischer Fußball. Wer das nicht checkt, hat, ehrlich gesagt, keine Ahnung von Fußball.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1508
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Alice Bligga » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 0:17

Bluebyte hat geschrieben:
Marc D hat geschrieben:http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... e9466.html

Eine blumige Zusammenstellung bekannter Fakten. Was will Herr Barner damit sagen? Oder nur seinen Arbeitsnachweis als Journalist vor der JHV erbringen?


Es gibt bei uns so etwas wie Pressefreiheit und es ist ein fatales Mißverständnis zu meinen, wir könnten einen Teil unserer Öffentlichkeitsarbeit in die Räumlichkeiten der Südwestdeutschen Medien Holding Gmbh outsourcen, der Verlegerin von StN und StZ. Ich kann nicht nur jedem zu äußerster Gelassenheit anraten, sondern freut euch darüber, dass so einer wie der Barner da ist, der noch so etwas wie eine journalistische Erinnerung an eine Zeit pflegt, in der es keine quasi Fußballkonsummonokultur in Stuttgart gab.

Interessant ist vielmehr eine Behauptung in dem Artikel - und Barner gilt als nicht schlecht informiert-, die vielleicht zu einer differenzierteren Betrachtuing Anlass gibt. Wenn alleine Herr Prof. Lorz nahezu eine Mio in den Verein investiert haben und eine nicht unerhebliche Anzahl von weiteren Gremienmitgliedern auch mit Beträgen im sechsstelligen Bereich beteiligt sein soll, so bedeutet das Folgendes: Entweder sind Verbindlichkeiten gegenüber Quattrex abgebaut worden oder unsere Verschuldung ist in nicht geringem Umfang gestiegen.

Vor diesem Hintergrund dürfte man in Hinblick insbesondere auf den Tagesordnungpunkt 9 - Anpassung der Beiträge, wobei ich nicht von einer drastischen Reduzierung der Höhe ausgehe - erwarten, dass auch einmal die Hosen über die Gründe der Fehlentwickllungen heruntergelassen werden, das als Grundlage eines glaubhaften Konzepts für die nahe Zukunft, welches die Mitgliedschaft auch mitnimmt.
Alice Bligga
Kickers-Fan
 
Beiträge: 121
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 10:06

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon blue-son » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 0:25

NullSiebenElf hat geschrieben:
blue-son hat geschrieben:Der Zeitpunkt dieses Artikels ist auch sehr clever gewählt.


Natürlich ist der Zeitpunkt clever gewählt - es ist der Vorbericht zur JHV. :roll:


Ich habe den Artikel nicht komplett gelesen. Nach ca. der Hälfte hat es mir gereicht. Die einzige Neuigkeit wäre für mich der Zeitpunkt der JHV gewesen....
Hier von einem"Bericht" zu sprechen geht mir auch zu weit. Das geht eher in Richtung Kommentar und Meinungsmache und ist alles andere als neutral.
Benutzeravatar
blue-son
Kickers-Fan
 
Beiträge: 483
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 16:03
Wohnort: Stuttgart

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon SVK-Yogi » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 2:49

Wenn die Zahlen in diesem Artikel nur annähernd den Tatsachen entsprechenm vebietet sich ja jede Kritik an den Führungskräften von selbst.
Benutzeravatar
SVK-Yogi
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2647
Registriert: Samstag, 30.Sep 2006 - 23:14
Wohnort: Stuttgart

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Matze » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 9:24

Der Artikel der StN nimmt fast schon liebenswerte Züge an.
Positiv: Wenn das alles so stimmt, haben unsere Führungsgremien das große Ganze zumindest noch nicht aus den Augen verloren.

Faszinierender Weise hat das "klamm-aber-liebenswert"-Image durchaus Charme.

Meine Prognose: Wenn Brauns Arbeit fruchtet und die Arbeit von Paco kurzfristig zur Stabilisierung beiträgt, erleben die Kickers eine kleine Renaissance.
10.000 freie Plätze beim letzten Länderspiel zeigen doch, dass die Leute sich grundsätzlich lieber für ehrlichen Fußball interessieren - wenn Einsatz und -mittelfristig - auch Ergebnisse stimmen!

In welche Richtung es geht, entscheidet sich im Winter!

Starker Nachwuchs, aktive FadSKi, die Rahmenbedingungen haben auch Potenzial!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4098
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon HX » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 9:55

Marc D hat geschrieben:http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... e9466.html


Vielleicht schreibt der Herr Barner ja gar nicht primär für uns "zwei Handvoll Forumianer", sondern für den allgemein interessierten Sportfan...???

Für alle, die nicht so nah an den Kickers dran sind, wie wir (z.B. meine Eltern und Freunde, die sich immer wundern, warum ich für "so einen Kleckerles-Club" derart viel Zeit verschwende), ist der Artikel eine super informative Zusammenfassung der aktuellen Situation - sachlich, unterhaltsam und fair geschrieben; wenn die Suttgarter Journaille immer derart ausführlich und einfach qualitativ gut (und auch ausgewogen über andere Vereine, die nicht VfBäh heißen, und über andere Sportarten, die nicht Fußball heißen) berichten würden, dann wären die Medien StZ/StN tatsächlich unverzichtbar und unkündbar!!
Über mehr Artikel und Berichterstattung dieser Güte kann der Verein m.E. jedenfalls nur dankbar sein!
(Ebenso, dass uns der Kicker noch nicht vergessen hat, die live Spiele in sport 1, und siehe da, die "junge Welt"...)

Zu unterstellen, der Artikel wäre 'böswillig' vor der HV lanciert, ist ja auch etwas hanebüchen...
Wann soll man denn sonst einen solchen Artikel bringen, am Rosenmontag oder während der Vierschanzentournee???

Über einzelne Formulierung kann man immer trefflich streiten, aber wenn wir uns daran stören, dass ein Journalist auch mal den Finger in die Wunde legt "und uns weh tut", dann dürften wir im Umkehrschluss auch nicht Spieler und Verantwortliche (und uns gegenseitig) kritisieren und "weh tun"...

In jedem Fall hat Barner die Situation durchaus seriös aus mehreren Perspektiven betrachtet (MNP, CD/Lorz, Fans...) und stellt zum Abschluss die Grundsatzfrage:
"Geld durch Ausgliederung (alternativ, aber nicht sonderlich realistisch: aus anderen Quellen) und dauerhaft Perspektive im Profifußball" vs. "nicht mehr Geld und Amateurverein" bzw. in anderen Worten Etat der Wunschliga anpassen vs. Liga dem vorhandenen Etat anpassen....
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 422
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 16:56
Wohnort: Überlingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon HX » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 10:04

Matze hat geschrieben:Der Artikel der StN nimmt fast schon liebenswerte Züge an.
Positiv: Wenn das alles so stimmt, haben unsere Führungsgremien das große Ganze zumindest noch nicht aus den Augen verloren.

Faszinierender Weise hat das "klamm-aber-liebenswert"-Image durchaus Charme.

Meine Prognose: Wenn Brauns Arbeit fruchtet und die Arbeit von Paco kurzfristig zur Stabilisierung beiträgt, erleben die Kickers eine kleine Renaissance.
10.000 freie Plätze beim letzten Länderspiel zeigen doch, dass die Leute sich grundsätzlich lieber für ehrlichen Fußball interessieren - wenn Einsatz und -mittelfristig - auch Ergebnisse stimmen!

In welche Richtung es geht, entscheidet sich im Winter!

Starker Nachwuchs, aktive FadSKi, die Rahmenbedingungen haben auch Potenzial!


Das "arm aber sexy" müssten wir halt endlich mal annehmen, und auch gezielt und konsequent so verkaufen, dann hat das Charme und Potential ohne Ende.
Ein Konzept dazu wollten uns doch die coolen UFA Jungs aus ihrem Plastikbaukasten zusammenbasteln, seufz...
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 422
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 16:56
Wohnort: Überlingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon SVK_svk » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 10:28

Der Bericht ist doch nett geschrieben und auch durchaus passend. Meist bin ich mit der Berichterstattung über die Blauen nicht zufrieden, das ist dieses mal nicht der Fall.
Allein schon durch die Größe des Artikels ist immerhin mal wieder Aufmerksamkeit in der Presse.

Allein auf der Arbeit wurde ich bis jetzt mehrfach auf den Artikel angesprochen, das ist doch gut!
Die prekäre Lage wird geschildert, ohne jedoch ein vernichtendes Urteil zu fällen. Da entsteht ja sogar bei den hartgesonnensten roten fast eine Art Mitleid :wink:

Diejenigen welche sich hier wieder extremst angegriffen fühlen, verschließen meiner Meinung nach die Augen vor unserer Situation und der Realität.

Ich hoffe, dass die Talfahrt endlich ein Ende hat und wir wieder bessere Zeiten erleben dürfen.
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 747
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 10:33

Dass seine Königliche Hoheit Herzog Ulrich von Württemberg Anfang des 20. Jahrhunderts die Schirmherrschaft über den 1899 gegründeten Club übernommen hatte, erklärt zwar den Ursprung des blauen Adels, macht die Gegner der Neuzeit jedoch um kein Haar attraktiver: Der TSV Eintracht Stadtallendorf ist eben nicht Inter Mailand. Im Gazi-Stadion verlieren sich an den Spieltagen gerade noch 3000 Zuschauer,...

Da klingt schon etwas Häme durch. Inter Mailand war ehrlich gesagt noch nie der Maßstab der Kickers und Stadtallendorf ist immer noch interessanter als Wolfsburg. Mit 2. Liga war man auf der Waldau immer zufrieden.
Zuletzt geändert von Blinky Bill am Donnerstag, 16.Nov 2017 - 10:34, insgesamt 1-mal geändert.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1508
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 10:33

Die Reaktionen einiger hier auf den Barner-Bericht sind für mich unverständlich. Häme und Meinungsmache kann ich nicht herauslesen. Und was Herr Barner damit sagen will? Finanziell "einfach so weiterwursteln geht nicht mehr". Das hat er doch mit dem Hinweis auf die Möglichkeiten Ausgliederung und Reamateurisierung ausdrücklich geschrieben.

Die finanziellen Tatsachen sind halt bitter und tun so richtig weh. Sie tun um so mehr weh, als die meisten von uns aufgrund der aktuellen Entwicklung (Stabilisierung der Mannschaft durch Paco Vaz und Varvodic´, Verpflichtung von Martin Braun) was das Sportliche anbelangt wieder Hoffnung haben (zu Recht - Auf die Blaue! :D) . An der finanziellen Situation wird aber auch kurzfristiger sportlicher Erfolg in dieser Teufelsliga aktuell wenig ändern. Ich bin gespannt, wie es weitergeht.
"Die Kickers werden noch groß rauskommen. Dann beginnt hier eine neue Ära". ( Jürgen Sundermann, Januar 2008 )
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1488
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon HansOlafHenkel » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 10:42

SVK-Yogi hat geschrieben:Wenn die Zahlen in diesem Artikel nur annähernd den Tatsachen entsprechenm vebietet sich ja jede Kritik an den Führungskräften von selbst.


Sehe ich auch so. Vor allem Herr Lorz steckt sehr viel Zeit in die ehrenamtliche Tätigkeit und hält uns wohl auch finanziell über Wasser. Man kann ihn immer ansprechen und er stellt sich den Fragen. Sicherlich haben sich viele Entscheidungen in letzter Zeit als falsch erwiesen, zum jeweiligen Zeitpunkt waren sie für mich meistens plausibel. Ich jedenfalls bin froh, dass wir einen Präsidenten haben der mit Herzblut dabei ist und dann noch integer ist. Meiner Meinung nach können wir froh sein, wenn er sich "das weiter antut." Durch die Entscheidung mit Martin Braun, bin ich seit längerer Zeit wieder vorsichtig optimistisch, dass es wieder aufwärts geht.

Sollten die Zahlen in der Zeitung so stimmen, dann müssten doch unsere Verbindlichkeiten an Quatrex weniger geworden sein,
HansOlafHenkel
Kickers-Fan
 
Beiträge: 228
Registriert: Dienstag, 31.Jul 2012 - 17:58
Wohnort: Degerloch

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Settembrini » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 11:23

Mich würde mal interessieren, was der eine oder andere konkret als "angemessene Berichterstattung" über die Kickers ansehen würde. Ein Seite-3-Artikel in einem in der Stuttgarter Region weit verbreiteten Blatt, über einen (Zweit-)Verein, der in der vierten Liga abstiegsbedroht ist... das hast du, vorsichtig gesagt, nicht überall. Über die Aufmerksamkeit, die uns die Stuttgarter Presse sowohl was den Umfang wie die Tonalität anbelangt, können wir uns nun wirklich nicht beklagen.
Wie übrigens oben bereits angemerkt: wir, für die die Kickers im Mittelpunkt stehen, sind nun einmal sehr deutlich in der Minderheit, und das hat auch hausgemachte Gründe. Und dass die Stuttgarter Presse nicht das Verlautbarungsorgan des Vereins ist - auch oben bereits richtig erwähnt -... das finde ich sogar ausgesprochen gut.
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 973
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 11:41

Alice Bligga hat geschrieben:Interessant ist vielmehr eine Behauptung in dem Artikel - und Barner gilt als nicht schlecht informiert-, die vielleicht zu einer differenzierteren Betrachtuing Anlass gibt. Wenn alleine Herr Prof. Lorz nahezu eine Mio in den Verein investiert haben und eine nicht unerhebliche Anzahl von weiteren Gremienmitgliedern auch mit Beträgen im sechsstelligen Bereich beteiligt sein soll, so bedeutet das Folgendes: Entweder sind Verbindlichkeiten gegenüber Quattrex abgebaut worden oder unsere Verschuldung ist in nicht geringem Umfang gestiegen.


Wahrscheinlich ist von dem Schuldenberg nichts abgetragen worden, vielmehr glaube ich, dass die Investitionen von den oben genannten Personen, notwendig waren, um nicht noch mehr Schulden anzuhäufen. Schließlich müssen die entlassenen Trainer ja auch noch zusätzlich bezahlt werden.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 135
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon noblesseoblige » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 11:51

Der Artikel erscheint wenige Tage vor der Jahreshauptversammlung und soll natürlich etwas Druck aus dem Kessel nehmen. Mit den letzten Entscheidungen wie Verpflichtung eines Torwarts, Trainerwechsel und Anstellung eines Sportdirektors mit Sachverstand und Vernetzung im Land dürfte die Kuh m. E. auch vom Eis sein. Auch auf und neben dem Platz habe ich wieder das Gefühl, dass uns die sportliche Wende und Konsolidierung gelingen kann.

Die genannten Zahlen belegen, dass die Präsidiums- und Aufsichtsratsmitglieder ein Herz für die Blauen haben. Sie haben sich in der Vergangenheit in der Personalpolitik leider einige Fehlgriffe zu viel erlaubt, haben daraus aber offensichtlich gelernt. Es sind namhafte Summen, die hier genannt werden und aus den Privatschatullen von Offiziellen in den Verein geflossen sind. Auch bei berechtigter Kritik müssen wir schon das außergewöhnliche Engagement hervorheben und sollten gegenüber der Vereinsführung auch fair bleiben.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Markus123 » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 14:02

Jetzt geht's wieder aufwärts 8)
Auf die Blaue!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 698
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Jules » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 15:31

Der Artikel spiegelt Vergangenheit und Situation doch recht genau wider. Das ist nicht schön, aber Realität!

Nun hoffen wir einfach auf gutes Punkten bis zur Winterpause! Danach wird es schwer genug. Das Programm im Februar und März ist knackig.

Auf die Blaue!
Jules
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2055
Registriert: Mittwoch, 13.Sep 2006 - 18:27

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon HansOlafHenkel » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 19:35

HansOlafHenkel
Kickers-Fan
 
Beiträge: 228
Registriert: Dienstag, 31.Jul 2012 - 17:58
Wohnort: Degerloch

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon SVK_svk » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 20:21

Weiß nicht wann ich das letzte mal so viele Berichte in so kurzer Zeit gesehen hab :)
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 747
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Buddy » Donnerstag, 16.Nov 2017 - 23:14

Bluebyte hat geschrieben:
Marc D hat geschrieben:http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... e9466.html

Eine blumige Zusammenstellung bekannter Fakten. Was will Herr Barner damit sagen? Oder nur seinen Arbeitsnachweis als Journalist vor der JHV erbringen?



Bekannte Fakten ?
Also für mich stehen da schon interessante Neuigkeiten drin (falls alles stimmt was drinsteht, aber bei Barner gehe ich davon aus das es so richtig ist).
Zum Beispiel das unser Präsident so ein großes finanzielles Engagement bei uns hat.



Jules hat geschrieben:Der Artikel spiegelt Vergangenheit und Situation doch recht genau wider. Das ist nicht schön, aber Realität!


Danke, so sehe ich das auch. Bei manchen Usern ist aber halt alles sch... was in den STN/STZ steht. Da kann man nichts machen.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22677
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon s-erg42 » Freitag, 17.Nov 2017 - 10:57

Buddy hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:
Marc D hat geschrieben:http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... e9466.html

Eine blumige Zusammenstellung bekannter Fakten. Was will Herr Barner damit sagen? Oder nur seinen Arbeitsnachweis als Journalist vor der JHV erbringen?



Bekannte Fakten ?
Also für mich stehen da schon interessante Neuigkeiten drin (falls alles stimmt was drinsteht, aber bei Barner gehe ich davon aus das es so richtig ist).
Zum Beispiel das unser Präsident so ein großes finanzielles Engagement bei uns hat.



Jules hat geschrieben:Der Artikel spiegelt Vergangenheit und Situation doch recht genau wider. Das ist nicht schön, aber Realität!


Danke, so sehe ich das auch. Bei manchen Usern ist aber halt alles sch... was in den STN/STZ steht. Da kann man nichts machen.


ich würde eher sagen der ton macht die musik. grundsätzlich dürften die genannten aspekte weitestgehend den tatsachen entsprechen, aber warum wird, wie schon an anderer stelle geschrieben, gerade jetzt das kleine pflänzchen aufbruchstimmung wieder mutwillig zertrampelt? von inhaltlichen fehlern wie einer viergeteilten regionalliga ganz zu schweigen :roll:
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 412
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster (Hessen)

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Matze » Freitag, 17.Nov 2017 - 12:09

s-erg42 hat geschrieben:
ich würde eher sagen der ton macht die musik. grundsätzlich dürften die genannten aspekte weitestgehend den tatsachen entsprechen, aber warum wird, wie schon an anderer stelle geschrieben, gerade jetzt das kleine pflänzchen aufbruchstimmung wieder mutwillig zertrampelt? von inhaltlichen fehlern wie einer viergeteilten regionalliga ganz zu schweigen :roll:


Das sind für mich zwei paar Stiefel:

Ziel der Presse ist es, mediale Aufmerksamkeit zu erzeugen. Dafür taugt aktuell in erster Linie (nur noch) die langjährige Talfahrt der Kickers - Aufbruch erzeugst du durch sportliche Erfolge und Einsatz auf dem Platz! Wenn letzteres Eintritt bekommen wir auch wieder gute Schlagzeilen zum wieder-erstärkten Ex-Bundesligisten. Siehe 1860 München.

Im Bericht wird die unerschütterliche Beziehung einzelner Personen zu den Kickers thematisiert. Von daher, für mich eine differenzierte und faire Darstellung. Fast schon ein bisschen wohlwollend! Wir sollten nun erstmal unsere eigenen Hausaufgaben machen! Dann dreht sich der Wind auch schnell wieder, wenn nachhaltig sportliche Erfolge eingefahren werden!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4098
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon kodledd » Freitag, 17.Nov 2017 - 13:25

Matze hat geschrieben:
s-erg42 hat geschrieben:
ich würde eher sagen der ton macht die musik. grundsätzlich dürften die genannten aspekte weitestgehend den tatsachen entsprechen, aber warum wird, wie schon an anderer stelle geschrieben, gerade jetzt das kleine pflänzchen aufbruchstimmung wieder mutwillig zertrampelt? von inhaltlichen fehlern wie einer viergeteilten regionalliga ganz zu schweigen :roll:


Das sind für mich zwei paar Stiefel:

Ziel der Presse ist es, mediale Aufmerksamkeit zu erzeugen. Dafür taugt aktuell in erster Linie (nur noch) die langjährige Talfahrt der Kickers - Aufbruch erzeugst du durch sportliche Erfolge und Einsatz auf dem Platz! Wenn letzteres Eintritt bekommen wir auch wieder gute Schlagzeilen zum wieder-erstärkten Ex-Bundesligisten. Siehe 1860 München.

Im Bericht wird die unerschütterliche Beziehung einzelner Personen zu den Kickers thematisiert. Von daher, für mich eine differenzierte und faire Darstellung. Fast schon ein bisschen wohlwollend! Wir sollten nun erstmal unsere eigenen Hausaufgaben machen! Dann dreht sich der Wind auch schnell wieder, wenn nachhaltig sportliche Erfolge eingefahren werden!

Danke, du sprichst mir aus dem Herzen.

Wobei der Bericht jedem Kickers-Fan eben auch arg zu Herzen geht und deshalb unterschiedliche - vereinzelt halt sehr blauäugige - Reaktionen auslöst. Das Beispiel mit den nicht verwandelten Elfmetern war sehr gut, tut aber auch weh, wenn man sich zurückerinnert:
- Beide Stuttgarter Vereine in der 2. Liga, in der ersten Saison fast auf Augenhöhe: "Elfmeter verschossen"
- Beide in der 1. Liga, VfB vorne dabei, Kickers gegen den Abstieg. Rückspiel, die Kickers dominieren, führen und verlieren unglücklich mangels Cleverness. Ein Sieg, die Kickers wären drin geblieben und der VfB nicht Meister geworden: "Elfmeter verschossen"
- 3. Liga, Kickers vorne dabei, VfB knapp am Abstieg. Im Jahr danach: Der VfB hat die 2. Liga geschafft, die Kickers nicht, trotz hohem finanziellem Aufwand: "Elfmeter verschossen"

Quo vadis? Wenigstens irgendwann mal wieder Liga Drei! Aber bitte keine überzogene Versuche mehr, gegen die Großen anstinken zu wollen.
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
kodledd
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1134
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon s-erg42 » Freitag, 17.Nov 2017 - 14:54

Matze hat geschrieben:
s-erg42 hat geschrieben:
ich würde eher sagen der ton macht die musik. grundsätzlich dürften die genannten aspekte weitestgehend den tatsachen entsprechen, aber warum wird, wie schon an anderer stelle geschrieben, gerade jetzt das kleine pflänzchen aufbruchstimmung wieder mutwillig zertrampelt? von inhaltlichen fehlern wie einer viergeteilten regionalliga ganz zu schweigen :roll:


Das sind für mich zwei paar Stiefel:

Ziel der Presse ist es, mediale Aufmerksamkeit zu erzeugen. Dafür taugt aktuell in erster Linie (nur noch) die langjährige Talfahrt der Kickers - Aufbruch erzeugst du durch sportliche Erfolge und Einsatz auf dem Platz! Wenn letzteres Eintritt bekommen wir auch wieder gute Schlagzeilen zum wieder-erstärkten Ex-Bundesligisten. Siehe 1860 München.

Im Bericht wird die unerschütterliche Beziehung einzelner Personen zu den Kickers thematisiert. Von daher, für mich eine differenzierte und faire Darstellung. Fast schon ein bisschen wohlwollend! Wir sollten nun erstmal unsere eigenen Hausaufgaben machen! Dann dreht sich der Wind auch schnell wieder, wenn nachhaltig sportliche Erfolge eingefahren werden!


das ist einer der punkte, die mich stören, auf die am den liegenden kickers wird auch noch eingetreten. ohne dabei zu registrieren, daß zumindest das momentum (erster auswärtssieg, mannschaft stabilisiert sich, endlich wird ein sportdirektor vorgestellt, hinrunde auf einem nichtabstiegsplatz beendet) ein kleines bisschen hoffnung versprühen könnte.

man könnte, statt von vergangenen, vermeintlich goldenen, zeiten zu schwurbeln und diese mit der tristen (und schlecht recherchierten) gegenwart zu vergleichen, auch in einem positiveren ton schreiben. ändert nichts an den fakten, daß wir pleiterer sind als pleite, aber das war doch eigentlich allen schon vorher klar.

warum also die negative gegenwart besonders herausstreichen indem man die vermeintlich ach so rosige vergangenheit aus der mottenkiste hervorkramt statt die (zugegeben wenigen) positiven aspekte der gegenwart herauszustreichen?
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 412
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster (Hessen)

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Bluebyte » Freitag, 17.Nov 2017 - 15:04

Buddy hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:
Marc D hat geschrieben:http://www.stuttgarter-nachrichten.de/i ... e9466.html

Eine blumige Zusammenstellung bekannter Fakten. Was will Herr Barner damit sagen? Oder nur seinen Arbeitsnachweis als Journalist vor der JHV erbringen?



Bekannte Fakten ?
Also für mich stehen da schon interessante Neuigkeiten drin (falls alles stimmt was drinsteht, aber bei Barner gehe ich davon aus das es so richtig ist).
Zum Beispiel das unser Präsident so ein großes finanzielles Engagement bei uns hat.



Jules hat geschrieben:Der Artikel spiegelt Vergangenheit und Situation doch recht genau wider. Das ist nicht schön, aber Realität!


Danke, so sehe ich das auch. Bei manchen Usern ist aber halt alles sch... was in den STN/STZ steht. Da kann man nichts machen.

Ich finde nicht, dass die Artikel in STN/STZ alle sch... sind. Ich halte den Artikel von Barner für blumig, weil er mit viel Prosa über drei Seiten einen langen Zeitraum beschreibt. Dazu habe ich eher den Eindruck dass er negative Emotionen schürt. Inhaltlich für mich kaum etwas Neues was ich nicht schon aus dem Forum und deren Quellen kenne. Sachlicher Ton dagegen in den Beiträgen von Jürgen Frey.
Grundsätzlich freue ich mich über jeden Beitrag über die Blauen.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 485
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

VorherigeNächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 7 Gäste