Quo vadis SVK

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon ∫SB∫ » Donnerstag, 22.Mär 2018 - 23:01

Buddy hat geschrieben:
∫SB∫ hat geschrieben:
fersehturm1899 hat geschrieben:...
und sich an den zuschauerzahlen vom letzten jahr orientieren ist falsch den da waren auch 2-3 mal von sponsoren freikarten dabei was den Zuschauerschnitt angehoben haben.

wenn du letztes jahr aufgepasst hättest und nicht mit deinem halbwissen herumwerfen würdest, wären zum einen meine nerven geschont, zum anderen wüsstest du dass bei den Zuschauerangaben IMMER von bezahlenden Zuschauern gesprochen wurde.




Aber ohne die bezahlten "Sponsoren" Karten wäre letzten Saison der Schnitt möglicherweise niedriger gewesen.

die, wie bereits von mir geschrieben trotzdem nicht in der (zumindest auf der anzeigetafel und per stadiondurchsage) veröffentlichten Zuschauerzahl der BEZAHLENDEN Zuschauer auftauchen.
∫SB∫
Kickers-Fan
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag, 11.Mär 2017 - 15:20
Wohnort: Esslingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Local Hero » Freitag, 23.Mär 2018 - 15:05

∫SB∫ hat geschrieben:
Buddy hat geschrieben:Aber ohne die bezahlten "Sponsoren" Karten wäre letzten Saison der Schnitt möglicherweise niedriger gewesen.

die, wie bereits von mir geschrieben trotzdem nicht in der (zumindest auf der anzeigetafel und per stadiondurchsage) veröffentlichten Zuschauerzahl der BEZAHLENDEN Zuschauer auftauchen.

Sie wurden ja bezahlt. Nur eben nicht vom Zuschauer, sondern vom Sponsor. (Und folglich flossen sie auch, korrekterweise, in die offizielle Zuschauerzahl mit ein.)
Local Hero
Kickers-Fan
 
Beiträge: 272
Registriert: Montag, 06.Jan 2014 - 17:12

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon ∫SB∫ » Freitag, 23.Mär 2018 - 16:42

ich habe keine lust immer das gleiche zu schreiben, deswegen zusammenfassend: ihr seht es so, ich seh es anders, ihr meint ihr hättet recht, ich meine ich würde recht haben.
können wir damit das thema abhaken, danke.
∫SB∫
Kickers-Fan
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag, 11.Mär 2017 - 15:20
Wohnort: Esslingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Ralphonso » Freitag, 23.Mär 2018 - 18:18

wieso meinst du jetzt, dass du recht hast , obwohl die anderen meinen, dass die zuschauer der sponsorenkarten, die meisten nur in den sommermonaten als trainer ins trainingslager sollten?
Benutzeravatar
Ralphonso
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3873
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 8:14

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon barneygumble » Freitag, 23.Mär 2018 - 23:39

Ja weil die Diskussion einfach zu Ende ist, wenn die Sponsorengelder mit den Einnahmen und den restlichen Tickets für mit den anderen nicht dabei sind, aber sollten! Versteh das doch einfach mal
Erfolgreich zu sein, setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.
- Johann Wolfgang von Goethe -

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen'gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
- Friedrich Schiller -

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
- empirische Untersuchungen -
Benutzeravatar
barneygumble
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag, 02.Aug 2005 - 22:02
Wohnort: SB

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon ∫SB∫ » Freitag, 23.Mär 2018 - 23:54

barneygumble hat geschrieben:Ja weil die Diskussion einfach zu Ende ist, wenn die Sponsorengelder mit den Einnahmen und den restlichen Tickets für mit den anderen nicht dabei sind, aber sollten! Versteh das doch einfach mal

warum sollten sie dabei sein? die wurden ja nicht vom verwender gezahlt.
∫SB∫
Kickers-Fan
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag, 11.Mär 2017 - 15:20
Wohnort: Esslingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon barneygumble » Samstag, 24.Mär 2018 - 0:24

∫SB∫ hat geschrieben:
barneygumble hat geschrieben:Ja weil die Diskussion einfach zu Ende ist, wenn die Sponsorengelder mit den Einnahmen und den restlichen Tickets für mit den anderen nicht dabei sind, aber sollten! Versteh das doch einfach mal

warum sollten sie dabei sein? die wurden ja nicht vom verwender gezahlt.


Da haben wir uns missverstanden, entschuldige bitte.
Ich hatte mich auf Ralphonso bezogen. :wink:
Erfolgreich zu sein, setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.
- Johann Wolfgang von Goethe -

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen'gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
- Friedrich Schiller -

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
- empirische Untersuchungen -
Benutzeravatar
barneygumble
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4970
Registriert: Dienstag, 02.Aug 2005 - 22:02
Wohnort: SB

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Local Hero » Samstag, 24.Mär 2018 - 12:08

barneygumble hat geschrieben:
∫SB∫ hat geschrieben:
barneygumble hat geschrieben:Ja weil die Diskussion einfach zu Ende ist, wenn die Sponsorengelder mit den Einnahmen und den restlichen Tickets für mit den anderen nicht dabei sind, aber sollten! Versteh das doch einfach mal

warum sollten sie dabei sein? die wurden ja nicht vom verwender gezahlt.


Da haben wir uns missverstanden, entschuldige bitte.
Ich hatte mich auf Ralphonso bezogen. :wink:

Tut mir leid, Barney. Unter diesen Umständen können wir dich nicht in die Diskussion einbeziehen. Die offizielle Teilnehmerzahl verbleibt somit bei drölf. Unverbindlich, versteht sich.
Local Hero
Kickers-Fan
 
Beiträge: 272
Registriert: Montag, 06.Jan 2014 - 17:12

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Settembrini » Samstag, 24.Mär 2018 - 12:25

Drölf ist mir eine Idee zu unpräzise. Weil die wo als Trainer im Trainingslager gezählt aber nicht gesollt, dann eben als Verwender im Auswärtsspiel gegen den VfBII wiederum nicht gerechnet haben. Ergebnis bekannt. Wie der Verein das allerdings im Sinne der Steuer- als Spieleroptimierung verbucht, ist mir auch ein Rätsel.
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1157
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon ∫SB∫ » Samstag, 24.Mär 2018 - 14:35

Local Hero hat geschrieben:Die offizielle Teilnehmerzahl verbleibt somit bei drölf.

LÜGE! Die Zuschauerzahl ist doch wohl eindeutig firlefanzig!
∫SB∫
Kickers-Fan
 
Beiträge: 164
Registriert: Samstag, 11.Mär 2017 - 15:20
Wohnort: Esslingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Franz » Dienstag, 27.Mär 2018 - 17:51

Franz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4902
Registriert: Samstag, 05.Apr 2014 - 2:46

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon jox » Dienstag, 27.Mär 2018 - 19:43

Spiele unter der Woche gegen Mannheim und Saarbrücken und im Winter gegen den OFC haben uns aber auch viele (Auswärts) Zuschauer gekostet. Dazu kam noch der Boykott der Fans und die nicht gerade tolle sportliche Lage sowie das fehlende Dach!

Grundsätzlich sind die Kickers noch nie so ein Zuschauermagnet gewesen und das war oft schon enttäuschend. Die Konkurrenz vom Neckar ist halt übermächtig. Es gilt die Klasse zu halten und eben diese besondere sportliche Alternative herauszustellen. Es ist bei uns kein Massenevent aber ehrlicher Fußball. Erfolg ist aber durch nichts zu ersetzen. Es gibt bestimmt viele neutrale Fans, denen die extreme Kommerzialisierung im Fußball sauer aufstößt und die mal bei uns vorbei schauen wenn es um was geht.
jox
Kickers-Fan
 
Beiträge: 303
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 1:35

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Azulblanco » Dienstag, 27.Mär 2018 - 20:44

jox hat geschrieben:Spiele unter der Woche gegen Mannheim und Saarbrücken und im Winter gegen den OFC haben uns aber auch viele (Auswärts) Zuschauer gekostet. Dazu kam noch der Boykott der Fans und die nicht gerade tolle sportliche Lage sowie das fehlende Dach!

Grundsätzlich sind die Kickers noch nie so ein Zuschauermagnet gewesen und das war oft schon enttäuschend. Die Konkurrenz vom Neckar ist halt übermächtig. Es gilt die Klasse zu halten und eben diese besondere sportliche Alternative herauszustellen. Es ist bei uns kein Massenevent aber ehrlicher Fußball. Erfolg ist aber durch nichts zu ersetzen. Es gibt bestimmt viele neutrale Fans, denen die extreme Kommerzialisierung im Fußball sauer aufstößt und die mal bei uns vorbei schauen wenn es um was geht.


Sehr gut zusammengefasst! :!:
Und leider haben wir viele Fans, die sich zwar selbst vollmundig als "echte Blaue" bezeichnen, aber bei jeder Krise sich sofort vom Acker machen, erst einmal daheim bleiben, um die Sache aus der Ferne zu beobachten. Würden sie - gerade jetzt!!! - ihrem Verein ihr angeblich tiefblaues Herz wenigstens durch Anwesenheit und Eintrittsgeld (durch aktive Unterstützung) unter Beweis stellen, dann wäre vieles nicht so dramatisch.
Benutzeravatar
Azulblanco
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2366
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 22:05

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon GOLeo-nberg » Dienstag, 27.Mär 2018 - 21:40

Das ist doch Käsequatsch.

Das schwindende Zuschauerinteresse ist völlig normal, bei jedem Verein der erfolglos am Tabellenende rumkrebst.
Jeder Zuschauer/Fan rechnet sich doch vorher im Kopf die Chancen aus, wie hoch die Möglichkeit besteht, dass sein Heimatverein heute einen Sieg oder einen Punkt feiert.
Wenn ich aber im vorhinein weiß, dass die Gurkentruppe heute, salopp gesagt, "wieder eins auf die Fresse bekommt", tut einem das Fan-Herz schon vorab bluten.
Und leider ist mir kein Phänomen bekannt, dass viele Zuschauer im Umkehrschluss die Mannschaft besser spielen lässt.
Den Eintritt spart sich somit der liebe treue Fan und hebt ihn gern für bessere Zeiten auf.
Wer im Steinhaus sitzt, sollte nicht mit Gläsern werfen
GOLeo-nberg
Kickers-Fan
 
Beiträge: 806
Registriert: Dienstag, 30.Mai 2006 - 21:32
Wohnort: Leonberg

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Dienstag, 27.Mär 2018 - 21:54

GOLeo-nberg hat geschrieben:Den Eintritt spart sich somit der liebe treue Fan und hebt ihn gern für bessere Zeiten auf.

Die nicht mehr kommen, wenn das Geld ausgeht.
Der Bundesgesundheitsminister empfiehlt: Kickers in der Oberliga senken den Blutdruck und sorgen für die Ausschüttung von Glückshormonen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2271
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Raulstgt » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 9:31

Der Artikel heute in der StN..sagt eigentlich alles aus , die Kickers sind einfach der Club der verpassten Chancen , das ist d. Historie Damals war eine riesige Chancen vieles richtig zu machen u. es wurde wieder mal alles falsch gemacht . Und jetzt noch dieser Absturz in eine Liga die keiner sehen will , Vereine die keiner kennt, außer die Traditionsvereine die bei vielen schon in Vergessenheit geraten sind u. das kann den Kickers auch passieren und ganz ehrlich wer will sich diese Liga antun , ich kann die Leute und auch die Sponsoren verstehen , zudem mit einem Verein in der Stadt der 1.Liga spielt, da sind die Blauen verdammt mindestens dritte Liga mit Tendenz nach oben zu spielen ..das ist die Realität. Solange wir kein vernünftiges Konzept auf die Beine stellen aus dieser Liga zu kommen und jetzt auch im zweiten Jahr selbst in dieser Liga wieder gegen den Abstieg spielen, das macht fassungslos. Die Kickers stehen für mich am Scheideweg , oder sie werden Ihre eigener Totengräber..
Raulstgt
Kickers-Fan
 
Beiträge: 383
Registriert: Freitag, 26.Sep 2014 - 11:34

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blue Tiger » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 9:57

Ein Beitrag von Raul ganz ohne Smilies. Die Situation unserer Kickers scheint mehr als bedrohlich zu sein. :shock:
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1739
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 10:21

Raulstgt hat geschrieben:Der Artikel heute in der StN..sagt eigentlich alles aus , die Kickers sind einfach der Club der verpassten Chancen , das ist d. Historie Damals war eine riesige Chancen vieles richtig zu machen u. es wurde wieder mal alles falsch gemacht . Und jetzt noch dieser Absturz in eine Liga die keiner sehen will , Vereine die keiner kennt, außer die Traditionsvereine die bei vielen schon in Vergessenheit geraten sind u. das kann den Kickers auch passieren und ganz ehrlich wer will sich diese Liga antun , ich kann die Leute und auch die Sponsoren verstehen , zudem mit einem Verein in der Stadt der 1.Liga spielt, da sind die Blauen verdammt mindestens dritte Liga mit Tendenz nach oben zu spielen ..das ist die Realität. Solange wir kein vernünftiges Konzept auf die Beine stellen aus dieser Liga zu kommen und jetzt auch im zweiten Jahr selbst in dieser Liga wieder gegen den Abstieg spielen, das macht fassungslos. Die Kickers stehen für mich am Scheideweg , oder sie werden Ihre eigener Totengräber..

Ich sehe finanziell keinen großen Unterschied zwischen 3. Liga und Regionalliga. Außerdem finde ich die Regionalliga durchaus attraktiv. Viele Vereine in Liga 3 sind inzwischen auch nicht besonders attraktiv. In einer Stadt wie Stuttgart ist Platz für einen zweiten Verein. Warum die Sponsoren nicht die Möglichkeit sehen, bei einem Verein mit dem Bekanntheitsgrad der Kickers zu investieren, verstehe ich nicht. Da gibt es Vereine, die deutlich unbekannter sind und die eine Fanbasis von unter 1000 haben und wo trotzdem das Geld fließt.
Der Bundesgesundheitsminister empfiehlt: Kickers in der Oberliga senken den Blutdruck und sorgen für die Ausschüttung von Glückshormonen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2271
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Bluebyte » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 10:42

Azulblanco hat geschrieben:Sehr gut zusammengefasst! :!:
Und leider haben wir viele Fans, die sich zwar selbst vollmundig als "echte Blaue" bezeichnen, aber bei jeder Krise sich sofort vom Acker machen, erst einmal daheim bleiben, um die Sache aus der Ferne zu beobachten. Würden sie - gerade jetzt!!! - ihrem Verein ihr angeblich tiefblaues Herz wenigstens durch Anwesenheit und Eintrittsgeld (durch aktive Unterstützung) unter Beweis stellen, dann wäre vieles nicht so dramatisch.

Ich kenne einige "echte Blaue" die über die Jahre aufgegeben haben. Die haben sich nie vollmundig als solche bezeichnet. Die haben so viele Krisen mitgemacht, sind auf dem Acker geblieben und irgendwann im Morast stecken geblieben. "Gerade jetzt" ist die immer wieder und endlos überstrapazierte Floskel des sympathischen Vereins. Wenn Ralf Vollmer träumt es könnte etwas Großes entstehen dann muss man eben irgendwann auch einmal etwas liefern. 37000 Zuschauer gegen Dortmund? Aber verloren. Bayern 4:1 geschlagen? Aber abgestiegen. Solide Leistungen unter Horst Steffen? Aber ohne jeden Glanz oder Erinnerungswert. Wo sind die tollen Erinnerungen, die bleiben? So wie gegen den HSV im Pokal vor wieviel Jahren? Was gab es denn noch?
Ja, die Kickers haben Sympathie im Umfeld. Aber sie liefern nichts spektakuläres, keine positiven Überraschungen. Da kommen eben nicht viele Zuschauer. Uns bleibt Dorfmerkingen.

Heute gegen die Spatzen. Ich bin dabei. Auf die Blaue!
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 825
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blauer Radler » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 10:45

Raulstgt hat geschrieben:Der Artikel heute in der StN..sagt eigentlich alles aus , die Kickers sind einfach der Club der verpassten Chancen , das ist d. Historie Damals war eine riesige Chancen vieles richtig zu machen u. es wurde wieder mal alles falsch gemacht . Und jetzt noch dieser Absturz in eine Liga die keiner sehen will , Vereine die keiner kennt, außer die Traditionsvereine die bei vielen schon in Vergessenheit geraten sind u. das kann den Kickers auch passieren und ganz ehrlich wer will sich diese Liga antun , ich kann die Leute und auch die Sponsoren verstehen , zudem mit einem Verein in der Stadt der 1.Liga spielt, da sind die Blauen verdammt mindestens dritte Liga mit Tendenz nach oben zu spielen ..das ist die Realität. Solange wir kein vernünftiges Konzept auf die Beine stellen aus dieser Liga zu kommen und jetzt auch im zweiten Jahr selbst in dieser Liga wieder gegen den Abstieg spielen, das macht fassungslos. Die Kickers stehen für mich am Scheideweg , oder sie werden Ihre eigener Totengräber..

Der Artikel sagt sehr viel aus, sagt aber nicht alles (richtig). Jetzt bin ich schon bald 60 Jahre Kickers-Fan. Ich war zwar an der Bundesliga interessiert, aber meine "zweitklassigen" Kickers haben mich von Anfang an begeistert: Regionaler Bezug (Spieler aus der Region), schönes Stadion und Überlebenskampf in jedem Jahr. Der erste große Fehler war, mit aller Macht in die Bundesliga zu wollen. Das hat ein DM falsch eingeschätzt. Dass es jedesmal bis zum letzten Spieltag spannend war, hätte ich nicht erwartet. Aber gerade dabei konnte man erkennen, dass man in Stuttgart die Leistung nicht honoriert. Und es stimmt schon, die Aussage von DM in dem Artikel: 4:1 in München, da müsste beim nächsten Heimspiel doch die Hütte voll sein. Aber gegen Düsseldorf leere Ränge (ich war einer der 5.500) und auf dem Platz war nicht mehr viel von der Herrlichkeit zu sehen. Verpasste Chance! Trotzdem waren viele Spiele damals in der 1.BL auf Augenhöhe mit dem Gegner. Vor allem unter Zobel waren es oft tolle Spiele, aber dann halt wieder Enttäuschungen wie die (saisonentscheidende) Niederlage gegen die Roten: 60 Minuten überlegenes Spiel und 1:0 Führung. Danach verpasste Chancen und ins Messer gelaufen.
Wo wurden sonst noch Fehler gemacht? Aus meiner Sicht wurde Schuster zu früh entlassen. Da gab es Eitelkeiten (Buchwald vs. Schuster). Ich bin sicher, Schuster hätte die Kurve noch gekriegt, aber die Trainer danach haben uns weiter nach unten geführt. Steffen würde ich nicht als verpasste Chancen sehen. Das konnte man nicht ahnen, dass diese euphorische Zeit derart schnell zu Ende geht. Ob Steffen noch die Wende geschafft hätte? Damals war ich der Meinung: Ja, heute bin ich nicht mehr so sicher. Der Fehler wurde in der Kaderzusammenstellung gemacht. Da hat vieles nicht gepasst.
Und heute: Die Kaderzusammenstellung vor der Saison fand ich gut, die Nachbesserungen in der Winterpause auch. Die Mannschaft ist besser als der Tabellenstand. Aber die Situation ist trotzdem beschissen und Teile der Mannschaft tun sich damit schwer.
Ein Sieg heute abend ist unendlich wichtig, egal wie. Und dann trau ich der Mannschaft noch in dieser Saison einen Lauf wie dem FSV Frankfurt zu.
Auf die Blaue! Saison retten und dann im nächsten Jahr angreifen!
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
Blauer Radler
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1248
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blauer Radler » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 10:54

Blinky Bill hat geschrieben: Ich sehe finanziell keinen großen Unterschied zwischen 3. Liga und Regionalliga. Außerdem finde ich die Regionalliga durchaus attraktiv. Viele Vereine in Liga 3 sind inzwischen auch nicht besonders attraktiv. In einer Stadt wie Stuttgart ist Platz für einen zweiten Verein. Warum die Sponsoren nicht die Möglichkeit sehen, bei einem Verein mit dem Bekanntheitsgrad der Kickers zu investieren, verstehe ich nicht. Da gibt es Vereine, die deutlich unbekannter sind und die eine Fanbasis von unter 1000 haben und wo trotzdem das Geld fließt.

Finanziell gibt es bei den Ausgaben der 3. Liga und den Spitzenvereinen der 4. Liga keine großen Unterschiede. Bei den Einnahmen sehr wohl. Einmal die Fernsehgelder und durch die Medienpräsenz sind die Vereine für Sponsoren attraktiver. Die Sponsoren wollen nicht nur die eigenen Fans, sondern den Fußballfan allgemein erreichen. Ich gebe dir insofern recht, dass sich insbesondere in der Südwestliga durchaus attraktive Vereine sind. Aber ich glaube, dass attraktive Begegnungen der Kickers (z.B. gegen Offenbach, Saarbrücken, Waldhof, Ulm...) in der 3. Liga mehr Zuschauer hätten als in der Regionalliga. Aber das ist nur meine Wahrnehmung und könnte Buddy sicher statistisch belegen :wink:
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
Blauer Radler
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1248
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:24

kodledd hat geschrieben:
Blinky Bill hat geschrieben: Ich sehe finanziell keinen großen Unterschied zwischen 3. Liga und Regionalliga. Außerdem finde ich die Regionalliga durchaus attraktiv. Viele Vereine in Liga 3 sind inzwischen auch nicht besonders attraktiv. In einer Stadt wie Stuttgart ist Platz für einen zweiten Verein. Warum die Sponsoren nicht die Möglichkeit sehen, bei einem Verein mit dem Bekanntheitsgrad der Kickers zu investieren, verstehe ich nicht. Da gibt es Vereine, die deutlich unbekannter sind und die eine Fanbasis von unter 1000 haben und wo trotzdem das Geld fließt.

Finanziell gibt es bei den Ausgaben der 3. Liga und den Spitzenvereinen der 4. Liga keine großen Unterschiede. Bei den Einnahmen sehr wohl. Einmal die Fernsehgelder und durch die Medienpräsenz sind die Vereine für Sponsoren attraktiver. Die Sponsoren wollen nicht nur die eigenen Fans, sondern den Fußballfan allgemein erreichen. Ich gebe dir insofern recht, dass sich insbesondere in der Südwestliga durchaus attraktive Vereine sind. Aber ich glaube, dass attraktive Begegnungen der Kickers (z.B. gegen Offenbach, Saarbrücken, Waldhof, Ulm...) in der 3. Liga mehr Zuschauer hätten als in der Regionalliga. Aber das ist nur meine Wahrnehmung und könnte Buddy sicher statistisch belegen :wink:

Da die Insolvenzhäufigkeit bei selbst zuschauerstarken Vereinen in der dritten Liga relativ hoch ist, würde ich bezweifeln, dass die Ausgaben auf Viertliganiveau sind. Sie sind schon einiges höher in Liga 3 und werden anscheinend durch die zusätzlichen Einnahmen kaum ausgeglichen.
Der Bundesgesundheitsminister empfiehlt: Kickers in der Oberliga senken den Blutdruck und sorgen für die Ausschüttung von Glückshormonen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2271
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:26

kodledd hat geschrieben: Saison retten und dann im nächsten Jahr angreifen!


Das ist der springende Punkt. Zwei Jahre gegen den Abstieg spielen, und dann im nächsten Jahr angreifen wollen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann meinst Du oben angreifen. Für mich gilt nur folgendes, nicht absteigen und nächstes Jahr mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Alles Andere, bei unserer finanziellen Situation, sind nur Hirngespinste. Vor allem will ich in Zukunft eine realistische Strategie unseres Vereines erkennen können. Dafür haben wir schließlich Herr Braun verpflichtet.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 612
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Markus123 » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:30



Gut geschriebener Artikel. In letzter Zeit liest man leider weniger über die Kickers als früher. Grundsätzlich ist es immer so, bei guten Leistungen kommen viele Zuschauer, und bei schlechten Leistungen eben weniger. Klar, die Kickers waren nie der Zuschauermagnet in der Region, trotzdem sehe ich ein gewisses Potenzial. Gegen Waldhof im allerersten Regionalligaspiel letzte Saison kamen 5000 Zuschauer, aber wenn man dann eben nach 10 Minuten 0:3 zurückliegt, verspielt man sich eben ein gewisses Vertrauen.

Und dieses grottige Gekicke zieht sich ja schon durch zwei Saisons! WIR SPIELEN GEGEN DEN ABSTIEG, SCHON WIEDER! UNFASSBAR! Und jede Saison wird mindestens ein Trainer gefeuert...
Wir schaffen es nicht mal, zweimal hintereinander zu gewinnen! In dieser sehr, sehr, sehr, sehr schwachen Liga bekommen wir NICHTS hin... Ein EINSTELLIGER TABELLENPLATZ muss man doch schaffen können!
Aber in dieser Saison können wir froh sein, dass maximal 5 absteigen! DAS IST WIRKLICH TRAURIG! So verspielt man sich doch alle Symphatien... Wer geht da noch ins Stadion, nach so katastrophalen Leistungen wie in den letzten 3 (!) Saisons?

Die Stärke der Kickers war schon immer, aus wenig Mitteln, viel zu machen. Ähnlich wie Freiburg. Aber aktuell machen wir aus wenig Mitteln, sehr wenig.
Ich bin heute seit Langem wieder dabei und freue mich wenn trotz allem, wenn viele Blaue den Weg ins Stadion finden.
Auf gehts Kickers! Kämpfen und Siegen!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 899
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:32

brublue hat geschrieben:
kodledd hat geschrieben: Saison retten und dann im nächsten Jahr angreifen!


Das ist der springende Punkt. Zwei Jahre gegen den Abstieg spielen, und dann im nächsten Jahr angreifen wollen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann meinst Du oben angreifen. Für mich gilt nur folgendes, nicht absteigen und nächstes Jahr mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Alles Andere, bei unserer finanziellen Situation, sind nur Hirngespinste. Vor allem will ich in Zukunft eine realistische Strategie unseres Vereines erkennen können. Dafür haben wir schließlich Herr Braun verpflichtet.


Sehe ich auch so. Wir können froh sein, wenn wir fester Bestandteil der Regionalliga werden. Dritte Liga ist nicht so viel interessanter (wer will schon nach Lotte?). Die Fans müssen die Regionalliga stärker annehmen. Sie bietet eigentlich alles, was die dritte Liga auch bietet.
Der Bundesgesundheitsminister empfiehlt: Kickers in der Oberliga senken den Blutdruck und sorgen für die Ausschüttung von Glückshormonen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2271
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Markus123 » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:34

brublue hat geschrieben:
kodledd hat geschrieben: Saison retten und dann im nächsten Jahr angreifen!


Das ist der springende Punkt. Zwei Jahre gegen den Abstieg spielen, und dann im nächsten Jahr angreifen wollen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann meinst Du oben angreifen. Für mich gilt nur folgendes, nicht absteigen und nächstes Jahr mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Alles Andere, bei unserer finanziellen Situation, sind nur Hirngespinste. Vor allem will ich in Zukunft eine realistische Strategie unseres Vereines erkennen können. Dafür haben wir schließlich Herr Braun verpflichtet.



Ich gebe brublue vollkommen Recht!

Wenn wir nicht absteigen sollten, was schon schwer genug wird, sollten wir wirklich uns mal so aufstellen, dass wir nicht gleich wieder um den Abstieg betteln.
Eine Saison, in der wir nicht sofort um den Abstieg spielen, wäre tatsächlich mal eine Abwechslung. Trotzdem muss das langfristige Ziel sein, oben wieder mal mitzuspielen, aber davon sind wir aktuell meilenweit entfernt.
Auf gehts Kickers! Kämpfen und Siegen!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 899
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:47

Markus123 hat geschrieben:Und dieses grottige Gekicke zieht sich ja schon durch zwei Saisons! WIR SPIELEN GEGEN DEN ABSTIEG, SCHON WIEDER! UNFASSBAR! Und jede Saison wird mindestens ein Trainer gefeuert...Wir schaffen es nicht mal, zweimal hintereinander zu gewinnen! In dieser sehr, sehr, sehr, sehr schwachen Liga bekommen wir NICHTS hin... Ein EINSTELLIGER TABELLENPLATZ muss man doch schaffen können!


Das grottige Gekicke hat aber nichts mit der " sehr, sehr, sehr schwachen Liga " zu tun. Wenn die Liga so schwach wäre, wie Du sie hinstellst, dann würden unsere nicht jedes Jahr gegen den Abstieg spielen. Ich finde diese Liga auch nicht so unattraktiv, wie sie sehr oft hingestellt wir. Schließlich besteht die halbe Liga aus wirklichen Traditionsvereinen. Saarbrücken, Waldhof, Offenbach, Ulm, FSV Frankfurt, Worms, Koblenz, Kassel, Völklingen. Das sind doch von ihrer Tradition her, keine Abfallprodukte. Wir müssen irgend wann die Liga annehmen und vernünftig spielen, dann kommen auch die Zuschauer wieder. Übrigens, das Dach sollte natürlich auch drauf sein.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 612
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon SVK_svk » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:51

Markus123 hat geschrieben:


... Wer geht da noch ins Stadion, nach so katastrophalen Leistungen wie in den letzten 3 (!) Saisons?...


Ich :wink: und einige andere wohl auch. Schön dass du heute auch mal wieder dabei bist.
Die Fans müssen nach und nach zurück gewonnen werden. Hoffentlich fangen wir heute damit an.
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 880
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Markus123 » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:55

brublue hat geschrieben:
Markus123 hat geschrieben:Und dieses grottige Gekicke zieht sich ja schon durch zwei Saisons! WIR SPIELEN GEGEN DEN ABSTIEG, SCHON WIEDER! UNFASSBAR! Und jede Saison wird mindestens ein Trainer gefeuert...Wir schaffen es nicht mal, zweimal hintereinander zu gewinnen! In dieser sehr, sehr, sehr, sehr schwachen Liga bekommen wir NICHTS hin... Ein EINSTELLIGER TABELLENPLATZ muss man doch schaffen können!


Das grottige Gekicke hat aber nichts mit der " sehr, sehr, sehr schwachen Liga " zu tun. Wenn die Liga so schwach wäre, wie Du sie hinstellst, dann würden unsere nicht jedes Jahr gegen den Abstieg spielen. Ich finde diese Liga auch nicht so unattraktiv, wie sie sehr oft hingestellt wir. Schließlich besteht die halbe Liga aus wirklichen Traditionsvereinen. Saarbrücken, Waldhof, Offenbach, Ulm, FSV Frankfurt, Worms, Koblenz, Kassel, Völklingen. Das sind doch von ihrer Tradition her, keine Abfallprodukte. Wir müssen irgend wann die Liga annehmen und vernünftig spielen, dann kommen auch die Zuschauer wieder. Übrigens, das Dach sollte natürlich auch drauf sein.



Die Liga grundsätzlich ist nicht unattraktiv, bis auf die zweiten Mannschaften sind sehr interessante Vereine vertreten. Zum Teil besser als in der 3.Liga. Das bestreite ich auch nicht.

Trotzdem ist die Regionalliga Südwest im Vergleich zu den anderen Regionalligen nicht besser! Von 10 möglichen Aufstiegskandidaten haben gerade einmal ZWEI (!) Mannschaften den Sprung in die 3. Liga geschafft (Elversberg und Großaspach)! 8 andere Mannschaften hingegen haben es nicht gepackt.


Natürlich müssen wir die Liga annehmen, aber wir müssen auch nicht andauernd gegen den Abstieg spielen!
Auf gehts Kickers! Kämpfen und Siegen!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 899
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Markus123 » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 11:58

SVK_svk hat geschrieben:
Markus123 hat geschrieben:


... Wer geht da noch ins Stadion, nach so katastrophalen Leistungen wie in den letzten 3 (!) Saisons?...


Ich :wink: und einige andere wohl auch. Schön dass du heute auch mal wieder dabei bist.
Die Fans müssen nach und nach zurück gewonnen werden. Hoffentlich fangen wir heute damit an.


Mein letztes Spiel war das 3:3 gegen Hessen Kassel. Danach hatte ich erstmal die Schnauze voll :lol:
Da geb ich dir Recht! Auf die Blaue!
Auf gehts Kickers! Kämpfen und Siegen!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 899
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blauer Radler » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 12:52

brublue hat geschrieben:
kodledd hat geschrieben: Saison retten und dann im nächsten Jahr angreifen!


Das ist der springende Punkt. Zwei Jahre gegen den Abstieg spielen, und dann im nächsten Jahr angreifen wollen. Wenn ich Dich richtig verstanden habe, dann meinst Du oben angreifen. Für mich gilt nur folgendes, nicht absteigen und nächstes Jahr mit dem Abstieg nichts zu tun haben. Alles Andere, bei unserer finanziellen Situation, sind nur Hirngespinste. Vor allem will ich in Zukunft eine realistische Strategie unseres Vereines erkennen können. Dafür haben wir schließlich Herr Braun verpflichtet.

Ich geb zu, das ist missverständlich. Oben angreifen können wir frühestens in 2 Jahren, wenn wir nächste Saison einen klaren Aufwärtstrend haben. Mit angreifen meine ich genau das: Klare Distanz zu den Abstiegsplätzen, die Gegner aus diesen Regionen beherrschen und die "Großen" ärgern - will sagen: Spiele wie gegen Offenbach und Saarbrücken müssen die Regel werden, Spiele wie gegen Schott Mainz darf es nicht mehr geben.
Und ich wiederhole mich: Die Mannschaft hat es drauf, die müsste nicht gegen den Abstieg spielen. Die Gründe dafür sind vielschichtig: Extrem hohes Verletzungspech, Drucksituation für einzelne Spieler zu hoch, taktische Fehler in einzelnen Spielen. Wenn alle daraus lernen, können wir nächstes Jahr "angreifen", damit meine ich auch z.B. ein 3-Jahresplan wie in der letzten Regionalligaspielzeit, die unter Schuster punktgenau umgesetzt wurde. Und damit komme ich wieder auf deinen letzten Satz zurück: "Dafür haben wir schließlich Herr Braun verpflichtet."
Persönlich habe ich mir nie einen Bundesligaaufstieg gewünscht, aber die 4. Liga ist für mich grausam. Da ist die Oberliga fast attraktiver. Die 4. Liga wäre auf Dauer tödlich. Die kann man nur mit viel Risiko und Aufstiegsambitionen oder mit Amateuren unter Oberligabedingungen so spielen, dass ein in Kauf genommener Abstieg finanziell nicht weh tut. Die 3. Liga muss irgendwann das Ziel sein, die passt zu uns. Und jetzt hör ich auf, sonst muss ich wieder den unnötigen Abstieg aufrollen, für mich das schlimmste Ereignis in all den Kickers-Jahren....
Edit: Natürlich hat es in den 4. Ligen mehr Traditionsvereine als in der 3. Liga. Aber der Zuschauerschnitt ist nun mal in der 3. Liga höher und die Sponsoreneinahmen, Fernsehgelder usw. sind es auch. Genau das spüren vor allem die Vereine, die einen übermächtigen Verein noch in der Stadt haben. Der FSV-Frankfurt hatte im letzten Spiel auch nur wenig mehr als 1.000 Zuschauer, deren Schnitt ist gegenüber der 3. Liga deutlich gesunken. Und nach anderen Traditionsvereinen z.B. RW Essen u.a. im Westen dürfen wir nicht schauen. Aber die kommen halt trotz hoher Zuschauerzahlen auch nicht mehr hoch.
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
Blauer Radler
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1248
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Ford K » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 13:17

Markus123 hat geschrieben:Trotzdem ist die Regionalliga Südwest im Vergleich zu den anderen Regionalligen nicht besser! Von 10 möglichen Aufstiegskandidaten haben gerade einmal ZWEI (!) Mannschaften den Sprung in die 3. Liga geschafft (Elversberg und Großaspach)! 8 andere Mannschaften hingegen haben es nicht gepackt.


Mainz 05 II hat es auch noch geschafft, aber 3 aus 10 (und 2 davon sind schon wieder zurück) ist für diese Liga trotzdem zu wenig. Sie dürfte in der Breite die stärkste RL sein, aber nicht in der Spitze. Von den anderen RL sind jeweils 3/5 (Bayern: Würzburg, Regensburg, Unterhaching), 2/5 (West: Fortuna Köln, Sportfreunde Lotte), 3/5 (Nord: Kiel, Meppen, Bremen II) und 4/5 (Nordost: Bullen, Magdeburg, Zwickau, Jena). Nordost hat also die beste Quote, gefolgt gleichauf von Bayern und Nord. West hat, obwohl in der Breite oft als zweistärkste RL eingeschätzt, den zweitschlechtesten Wert. Die Zahl der Aufsteiger spiegelt also die Stärke einer Staffel in der Spitze wider, nicht in der Breite. Trotzdem kann man nicht sagen, dass sich in den Aufstiegsspielen immer die im Vorfeld als Favorit gehandelte Mannschaft durchgesetzt hat. Mit Zwickau, Meppen und Fortuna Köln haben es durchaus auch schon Außenseiter geschafft.
Stuttgarter Kickers - Stirb langsam 18.99
Benutzeravatar
Ford K
Kickers-Fan
 
Beiträge: 13525
Registriert: Sonntag, 14.Mai 2006 - 19:28

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blau Blauer kickers » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 14:10

Die Stärke der Liga nur an den Aufstiegsspielen festzumachen ist meines Erachtens nicht ganz richtig.

Allein Saarbrücken und Waldhof sind im Elfmeterschießen gescheitert.

Etwas Glück und Pech gehört halt auch dazu.
Blau Blauer kickers
Kickers-Fan
 
Beiträge: 210
Registriert: Mittwoch, 10.Dez 2014 - 23:22

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Alice Bligga » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 16:24

Es ist schön, hier zu lesen, wie die nahe und mittlere Zukunft aussehen könnte. Egal, was jetzt außen herum passiert und nachher sein kann: Wir müssen am 12.05.2018 überm Strich stehen. Danach kann man nicht nur, sondern muss man darüber diskutieren, was die weitere Zukunft bringt. Ich für meinen Teil habe mich daher dafür entschieden, mich in diesem Thread bis nach dem vorgenannten Datum nicht mehr zu äußern.
Alice Bligga
Kickers-Fan
 
Beiträge: 169
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 10:06

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon jox » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 16:33

Es gibt aktuell 56 Vereine die höherklassig spielen als wir. Von denen haben aber auch genügend Vereine damit zu tun finanziell zu überleben. Wenn ich dann noch sehe was gestern Die Mannschaft gegen Brasilien abgeliefert hat, bin ich froh heute die Kickers zu sehen. Ok bisle übertrieben formuliert aber wir müssen eben aus unserer Situation das beste machen. Als Fan gestern Abend im Stadion hätte ich mich geärgert Viel Geld verschleudert zu haben. Wir bieten immerhin auch echten Fussball und müssen einfach endlich in die Erfolgsspur kommen
jox
Kickers-Fan
 
Beiträge: 303
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 1:35

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 17:10

jox hat geschrieben:Es gibt aktuell 56 Vereine die höherklassig spielen als wir. Von denen haben aber auch genügend Vereine damit zu tun finanziell zu überleben. Wenn ich dann noch sehe was gestern Die Mannschaft gegen Brasilien abgeliefert hat, bin ich froh heute die Kickers zu sehen. Ok bisle übertrieben formuliert aber wir müssen eben aus unserer Situation das beste machen. Als Fan gestern Abend im Stadion hätte ich mich geärgert Viel Geld verschleudert zu haben. Wir bieten immerhin auch echten Fussball und müssen einfach endlich in die Erfolgsspur kommen

Genau so ist es. Das Gekicke der Millionäre ist leidenschaftslos, langweilig und gleicht immer mehr reinem Showfußball. Bei den Kickers ist ein Spiel immer noch eine Achterbahnfahrt mit offenem Ausgang, die einen mitreißt. Genau das macht Fußball aus. Wenn die Leute das nur halbwegs begreifen würden, wären die Bundesliga-Stadien leer und die RL würde boomen. Die Einzigen, die das halbwegs checken, sind Fußballtouristen aus UK und den Niederlanden.
Der Bundesgesundheitsminister empfiehlt: Kickers in der Oberliga senken den Blutdruck und sorgen für die Ausschüttung von Glückshormonen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2271
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon jox » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 17:29

Danke! Man ist nicht allein hier!

Viele können ja evtl. auch gar nicht mal zum ehrlichen Fußball vor Ort kommen weil ja das Sky Abo Geld kostet und man sich jeden grottigen Kick im TV anschaut...

Darum: Auf die Blaue!
jox
Kickers-Fan
 
Beiträge: 303
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 1:35

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Buddy » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 22:15

kodledd hat geschrieben:Finanziell gibt es bei den Ausgaben der 3. Liga und den Spitzenvereinen der 4. Liga keine großen Unterschiede. Bei den Einnahmen sehr wohl. Einmal die Fernsehgelder und durch die Medienpräsenz sind die Vereine für Sponsoren attraktiver. Die Sponsoren wollen nicht nur die eigenen Fans, sondern den Fußballfan allgemein erreichen. Ich gebe dir insofern recht, dass sich insbesondere in der Südwestliga durchaus attraktive Vereine sind. Aber ich glaube, dass attraktive Begegnungen der Kickers (z.B. gegen Offenbach, Saarbrücken, Waldhof, Ulm...) in der 3. Liga mehr Zuschauer hätten als in der Regionalliga. Aber das ist nur meine Wahrnehmung und könnte Buddy sicher statistisch belegen :wink:



Hier siehst du das wir in der 4.L weniger Zuschauer hatten als in der 3.Liga bei "attraktiven" Gegnern.

33. Spieltag: Sa, 18.04.2015 Stuttgarter Kickers - VfB Stuttgart II 2:1 8.100 3.Liga
32. Spieltag: Sa, 02.04.2016 Stuttgarter Kickers - VfB Stuttgart II 4:1 6.980 3.Liga
29. Spieltag: Sa, 18.03.2017 Stuttgarter Kickers - VfB Stuttgart II 3:1 3.390 RL 4.L

30. Spieltag: Di, 07.04.2009 Stuttgarter Kickers - Kickers Offenbach 0:1 4.030 3.Liga
30. Spieltag: Sa, 16.03.2013 Stuttgarter Kickers - Kickers Offenbach 0:2 3.500 3.Liga
9. Spieltag: Do, 15.09.2016 Stuttgarter Kickers - Kickers Offenbach 0:1 2.820 RL 4.L

10. Spieltag: Sa, 22.09.2012 Stuttgarter Kickers - 1. FC Saarbrücken 1:2 4.100 3.Liga
33. Spieltag: Fr, 04.04.2014 Stuttgarter Kickers - 1. FC Saarbrücken 1:0 4.050 3.Liga
13. Spieltag: Di, 04.10.2016 Stuttgarter Kickers - 1. FC Saarbrücken 0:1 2.460 RL 4.L



Aber auch in der 4.L variiert die Zuschauerzahl beim gleichen Gegner erheblich. Die Zahl ist halt abhängig vom Wochentag, Wetter, Jahreszeit, Tabellenplatz, ...

24. Spieltag: Sa, 12.03.2011 Stuttgarter Kickers - TSG Hoffenheim II 1:0 2.060 RL 4.L
27. Spieltag: Do, 05.04.2012 Stuttgarter Kickers - TSG Hoffenheim II 2:2 3.630 RL 4.L
19. Spieltag: Sa, 05.11.2016 Stuttgarter Kickers - TSG Hoffenheim II 0:0 2.830 RL 4.L

32. Spieltag: Sa, 15.05.2010 Stuttgarter Kickers - KSV Hessen Kassel 3:3 1.970 RL 4.L
12. Spieltag: Sa, 16.10.2010 Stuttgarter Kickers - KSV Hessen Kassel 2:4 2.150 RL 4.L
29. Spieltag: So, 15.04.2012 Stuttgarter Kickers - KSV Hessen Kassel 2:1 3.900 RL 4.L
25. Spieltag: Sa, 18.02.2017 Stuttgarter Kickers - KSV Hessen Kassel 1:1 2.730 RL 4.L
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23307
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon Blauer Radler » Mittwoch, 28.Mär 2018 - 22:55

Buddy hat geschrieben:
kodledd hat geschrieben:....Aber ich glaube, dass attraktive Begegnungen der Kickers (z.B. gegen Offenbach, Saarbrücken, Waldhof, Ulm...) in der 3. Liga mehr Zuschauer hätten als in der Regionalliga. Aber das ist nur meine Wahrnehmung und könnte Buddy sicher statistisch belegen :wink:


Hier siehst du das wir in der 4.L weniger Zuschauer hatten als in der 3.Liga bei "attraktiven" Gegnern.

Danke Buddy, ich wusste dass du die Zahlen schnell parat hast :wink: . Aber es geht nicht nur den Kickers so, auch anderen Vereinen. Das Beispiel FSV Frankfurt habe ich schon genannt.
Für mich ein Beweis: je höher die Klasse desto höher die Medienpräsenz, was natürlich bessere Sponsorenerträge und höhere Zuschauerzahlen nach sich zieht. Ein Trend unserer Gesellschaft: Je mehr über einen geredet wird umso interessanter wird es für die Öffentlichkeit.
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
Blauer Radler
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1248
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Quo vadis SVK

Beitragvon brublue » Donnerstag, 29.Mär 2018 - 9:52

Ein interessanter Artikel über den potentiellen Aufstieg der TSG Balingen in der Südwest Presse.
Als Gründe für den Höhenflug nennt Ralf Volkwein (Trainer der TSG mit A-Lizenz), die gute Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern. Die Jungs sind seit Jahren größtenteils so zusammen und daher auch eingespielt. Vielleicht sollten sich das auch unsere Verantwortliche zu Herzen nehmen, dass man nicht jedes Jahr 90% der Mannschaft austauscht und von vorne anfängt. Wir haben seit Jahren keine Kontinuität mehr in unserer Mannschaft. Ein Neuanfang mit vielen neuen Spielern, schafft nur ein erfahrener Trainer, einer wie Vollmann in Aalen.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 612
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

VorherigeNächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google [Bot] und 8 Gäste