Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon blauweissschwarz » Samstag, 25.Nov 2017 - 20:44

Noch keiner da? Also gut, dann mal los.
In der ersten Hälfte wurde der Sieg schon eingetütet und zum Pausentee konnte der gut haltende Gästekeeper von Glück reden dasss er nur dreimal hinter sich greifen musste. Das war über weite Strecken sehr schöner Angriffs- respektive Konterfissball, wobei analog zum Spiele in Frankfurt der Gegner mit taktischen Fehlgriffen ordentlich mitgeholfen hat. Die Defensiventrale der Walldorfer war über weite Strecken der ersten Hälfte offen wie ein Scheunentor, so ergaben sich bei gefühlt 15 Schnittstellenpässen Großchancen in Serie. Umschaltspiel par excellence, aber eben auch dem Leichtsinn des Gegners geschuldet. Teil 2 der Partie hatte 3 entscheidende Fecetten: Walldorf machte die Zentrale dicht und damit wurde die Offensive der Blauen entschärft, verlor einen Spieler berechtigt nach einer Blutgrätsche gegen Blank und unsere Truppe zeigte in Folge dass bei allen Fortschritten unter Vaz das Nervenkostüm noch nicht das beste ist. Schwamm drüber, ein Debuttor eines Jugendspielers hat man auch nicht alle Tage und schlussendlich leistungsgerecht war das 4:1 dann schon.

Schön anzuschauen, sehr unterhaltsam und loben will ich mal unsere 10. So gut wie zur Zeit war er bei uns noch nie.
Das ist Wahnsinn. Da gibts Spieler im Team, die laufen noch viel weniger als ich. (Toni Polster)
Benutzeravatar
blauweissschwarz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1517
Registriert: Sonntag, 20.Nov 2005 - 23:36
Wohnort: Nürtingen

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon stoitschkov » Samstag, 25.Nov 2017 - 21:32

blauweissschwarz hat geschrieben:Schön anzuschauen, sehr unterhaltsam und loben will ich mal unsere 10. So gut wie zur Zeit war er bei uns noch nie.


Vaz hat aber auch ein Spielsystem gebastelt, das ihm entgegenkommt: als 10er in einer Raute (die eher defensiv interpretiert wird und auf Umschaltsituationen fokussiert) muss er auch nicht sooo viel laufen (wie auf dem Flügel).

Das Spiel hat auf jeden Fall einen eigenen Thread verdient: 1.Hz top, auch wenn Walldorf nicht wirklich gut auf uns vorbereitet wirkte. In erster Linie waren allerdings wir stark: defensiv zentral kompakt (Müller sehr wichtig!), schnelles, schnörkelloses Umschaltspiel, gute Strafraumbesetzung wenn über Aussen durchgebrochen wurde. Sogar Ladji mal mit einem direkten Torabschluss nach einer 1:1-Situation!!
Die offensive Grundordnung mit Weissenfels und Badiane als breiten Aussenstürmern und Abruscia als 10er kommt allen dreien ziemlich entgegen: v.a. Weissenfels muss so nicht mit dem Rücken zum Tor gegen 1-2 IV spielen sondern kann diagonal mit Blick nach vorne Tempo aufnehmen.
In der 2.Hz Walldorf schnell mit einem Mann weniger, daraufhin etwas tiefer zum Pressing ansetzend und (kurioserweise) jetzt/dadurch oft mit Ballgewinnen im Zentrum, auch mit mehr gewonnenen Zweikämpfen. Gelingt ihnen ein zweiter Treffer, dann kann es nochmal eng werden. Die Spiele gegen Ulm und Kassel sind wahrscheinlich immer noch in den Köpfen drin.
Der Doppelwechsel bei 3:1 auch deshalb schon ziemlich mutig.

Stark neben Abruscia v.a. in der Defensive Suver und Garnier. Suver mit einer guten Entwicklung: im Zweikampf giftig, aber nicht zu aggressiv. Im Aufbau viel sicherer und mit mehr Initiative als noch vor einigen Wochen.

Mit einer ähnlichen Leistung sollte auch in Koblenz und gegen Stadtallendorf was gehen.
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2447
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon Tacheles » Samstag, 25.Nov 2017 - 21:46

stoitschkov hat geschrieben: Der Doppelwechsel bei 3:1 auch deshalb schon ziemlich mutig.

Paco hatte beide Spieler noch bei der Konstellation: Stand 3:0 und gegen 10 Mann herangerufen. Mutig trotzdem, nach dem bis zur tatsächlichen Einwechslung passierten Anschlusstreffer, nicht doch noch mal Abstand von den Einwechslungen zu nehmen! Aber ich finde gerade Meiser hat sich hervorragend in den Spielverlauf eingefügt und seinen Einsatz mit dem erlösenden Treffer gekührt.
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4422
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon blauweissschwarz » Samstag, 25.Nov 2017 - 21:55

stoitschkov hat geschrieben:
Mit einer ähnlichen Leistung sollte auch in Koblenz und gegen Stadtallendorf was gehen.


Aber, und das werden andere Gegner auch schon gemerkt haben, funktioniert das Spiele von Vaz am besten gegen Gegner die nicht maximal Beton anrühren. Wenn der Gegner sehr tief steht wie z.B. Worms wird es eine schwierigere Nummer. Heute kamen Weissenfels und Badiane x-mal anspielbar hinter die gegnerischen Reihen und konnten ordentlich Alarm machen. Koblenz kann individuell und offensiv nicht allzu viel, aber hinten rein stellen und Räume eng machen wie beim Hinspiel bekommen sie noch immer hin.
Das ist Wahnsinn. Da gibts Spieler im Team, die laufen noch viel weniger als ich. (Toni Polster)
Benutzeravatar
blauweissschwarz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1517
Registriert: Sonntag, 20.Nov 2005 - 23:36
Wohnort: Nürtingen

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon blauweissschwarz » Samstag, 25.Nov 2017 - 22:03

Und wenn ich schon dabei bin: Ich hab mich schon häufiger gefragt wie Weissenfels Torschützenkönig in der RL West werden konnte
Aktuell kann man es erahnen. Wenn er nicht zu häufig in den Infight muss, also auf engem Raum mit hohem Gegnerdruck und körperlicher Härte agieren muss sondern vielmehr bei Umschalten mit freiem Raum vor sich seine Schnelligkeit und Technik ausspielen kann dann ist er eine echte Waffe. Schade dass vor allem Luca Pfeiffer nicht an Bord ist. Die 2 in Kombination wären eine Strafe für viele Gegner.
Das ist Wahnsinn. Da gibts Spieler im Team, die laufen noch viel weniger als ich. (Toni Polster)
Benutzeravatar
blauweissschwarz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1517
Registriert: Sonntag, 20.Nov 2005 - 23:36
Wohnort: Nürtingen

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon noblesseoblige » Samstag, 25.Nov 2017 - 22:03

Das Verdienst von Paco Vaz ist für mich die Anpassung der Taktik an sein Personal. Nur so kann es gehen.

Gegen defensive Gegner wie Worms und vermutlich auch nächsten Samstag in Koblenz müssen wir etwas offensiver auftreten.

Die Einwechslung von gleichzeitig zwei Juniorenspielern kann ich nicht nachvollziehen. Wir hatten trotz Überzahl einen deutlichen Bruch im Spiel. Das hätte ins Auge gehen können. OK - Es ging noch einmal gut – dennoch! Sapere aude!
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2398
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon kodledd » Samstag, 25.Nov 2017 - 22:33

noblesseoblige hat geschrieben:Die Einwechslung von gleichzeitig zwei Juniorenspielern kann ich nicht nachvollziehen. Wir hatten trotz Überzahl einen deutlichen Bruch im Spiel. Das hätte ins Auge gehen können. OK - Es ging noch einmal gut – dennoch! Sapere aude!

Der Bruch im Spiel war schon vor der Einwechslung. Nach dem Platzverweis war sich die Mannschaft zu sicher und hat sich diesmal damit selbst unter Druck gebracht. Die Einwechslung war beim Stande von 3:0 geplant. Da wäre es oK gewesen. Aber nach dem 3:1 hätte ich noch einmal umdisponiert. War sehr gewagt.
Die Abwehr stand gut und war konzentriert bis zum Schluss. Die beiden Jungen in der Abwehr machen die Sache gut und werden immer routinierter. Gute Perspektiven. Und der neue Sportdirektor macht auch Hoffnung auf bessere Zeiten. Danke Holger für die Organisation der anschließenden Diskussion.
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
kodledd
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1134
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon marc » Samstag, 25.Nov 2017 - 23:32

Wer in meinen Augen auch sehr kampfstark war heute , war unser Latschi.
Er ist mindestens 2 mal von ganz vorne bis in den eigenen Strafraum gesprintet um den Konter zu unterbinden.
Und ist auch sonst gerannt wie ein Pferd.

Was mir auch aufgefallen ist, nach einem Ballverlust stürzen sich gleich mehrere Spieler auf den Ballführenden um den Ball schnellstmöglich wieder zu erobern.
Die Situation nach der roten Karte war schon Gefährlich.
Wenn Du als Spieler ein Spiel eigentlich recht klar dominierst und 3:0 führst und dann noch ein Mann mehr hast, denkst Du doch du brauchst nicht mehr 100 % geben.
Benutzeravatar
marc
Kickers-Fan
 
Beiträge: 610
Registriert: Dienstag, 03.Jun 2008 - 22:09
Wohnort: Stuttgart - Hedelfingen

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon Hajo » Sonntag, 26.Nov 2017 - 8:22

Eine tolle erste Halbzeit, in der wir locker hätten 5:0 oder höher führen können. Latten- und Pfostentreffer von Badiane und Landecka (Freistoß) haben dies verhindert.

Wie wichtig bei den Kickers ein 3-Tore-Vorsprung ist, hat die 2. Hz. gezeigt. Wäre den Walldorfern hier noch der Anbschlusstreffer gelungen, was trotz Unterzahl im Bereich des Möglichen lag, weiß ich nicht, ob wir gewonnen hätten.

Die Einwechselungen nach dem 3:1 habe ich nicht verstanden. Die beiden jungen Spieler haben die ausgewechselten nicht 1:1 ersetzt. Letztendlich war der Sieg aber auch in der Höhe verdient und macht für die weiteren Spiele Mut. Es steckt Potential in der Mannschaft, das nur abgerufen werden muss.

Abruscia und Badiane für mich die Besten in einer Mannschaft, in der keiner abfiel.
Hajo
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2074
Registriert: Samstag, 30.Aug 2003 - 11:38
Wohnort: 78333 Stockach

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon Scrootch » Sonntag, 26.Nov 2017 - 8:31

Was soll man sagen? Ein gelungener Heimspiel-Samstag!

Auch wenn ich das erste Tor (leider) an der Kasse verpasst habe und so nur die beiden Treffer aus dem Spiel heraus erleben durfte, war die erste Häfte sehr überzeugend. Egal ob unsere Kickers jetzt so stark waren oder die SAP-Jungs so schwach. Insbesondere kristallisiert sich wieder eine Spielidee und ein System heraus. Die Mannschaft scheint da mit PV auf dem richtigen Weg zu sein. Immer mehr bezahlt macht sich Varvodic. Er strahlt Sicherheit auch auf unsere junge Innenverteidigung aus, die heute eine richtig gute Körpersprache und richtig gut Szenen hatten. Mit Suver und Jäger könnte da was wachsen, wenn man das heutige Spiel als Maßstab nimmt. Bärenstark auf der rechten Seite war Garnier. Der Junge nimmt eine richtig gute Entwicklung, hatte seine rechte Seite stets im Griff ... nur ... an der einen oder anderen Hereingaben muss noch gefeilt werden. Das Mittelfeld war richtig in Spiellaune und Jesse und Lhadji machten richtig Alarm in Astorias Defensive.

In der zweiten Halbzeit versuchte man dann mit etwas gedämpften Schaum das Ergebnis in trockene Tücher zu bringen. Wobei der Platzverweis gegen Astoria eher unsere Mannschaft verunsicherte als Astoria. Dazu noch der schnelle Gegentreffer für Astoria und man merkte ein kurzes Nervenflattern. Aber die Mannschaft boxte sich durch und spielte die Zeit souverän herunter. Schön zu sehen, dass man auch mal länger den Ball in den eigenen Reihen halten konnte. Auch in der zweiten Halbzeit hätte (hätte hätte Fahrradkätte) man noch was fürs Torverhältnis tun können. Außer dem sehr schönen Treffer von Meiser zum 4:1 verballerte Abruscia noch einen Foulelfmeter und Landeka zirkelt einen Freistoß stramm in den Winkel, aber der Walldorfer Keeper fischte in gerade noch so abwehren konnte. Und für meinen Geschmack lief man doch ein paar mal zu oft ins Abseits.

Es hat sich gestern wieder ein Team präsentiert. Nach meinem Eindruck scheintdas Spiel gegen Mainz II da etwas bewirkt und zusammengeschweißt zu haben. Und wie auch marc schon anmerkte, unser Lhadji fand sich des öfteren im eigenen Strafraum um der Defensive zu helfen. Ich freue mich schon auf das letzte Heimspiel in 2017 ... vielleicht liegt ja an Weihnachten eine Tabelle unterm Baum in der die Kickers über dem Strich stehen.
Scrootch
Kickers-Fan
 
Beiträge: 40
Registriert: Freitag, 20.Mai 2016 - 0:02

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon HX » Sonntag, 26.Nov 2017 - 9:12

Der zweite ganz starke Auftritt dieses Jahr nach Amtsübernahme von Paco Vaz und dem damit verbundenen "back to basics"!

Wie nah im Fußball "Glück und Pech" / "Wohl und Wehe" im Fußball bisweilen liegen, war gestern nicht nur im Revierderby zu sehen, sondern auch bei unserem 1-0.
Unmittelbar vor der Ballstafette, die Weißenfels in den Strafraum führt, gab es auf unsere linken Abwehrseite einen etwas gewagten Befreiungsversuch (glaube von Suver), aus dem wir gerade und glücklicherweise noch herausgekommen sind. Wäre dieser Ball verloren gegangen, hätte Walldorf mit 3 Mann kurzen Weg auf unser Tor gehabt!
Stattdessen Spielverlagerung nach rechts, schnell nach vorne, wo Weißenfels am Schuss gehindert wird, Schiri zeigt den ersten von drei Elfmetern.
Interessant hier die Reaktionen der beteiligten Spieler. Abruscia und Scepanik checken gleich, dass der Schiri auf Elfmeter entscheidet, der direkt hinter Weißenfels laufende Blank reklamiert eifrig auf Eckstoß - womit ich aus meinem Winkel auch zufrieden gewesen wäre...

Also ähnlich wie in Frankfurt schnell die Weichen richtig gestellt, und dann entwickelte sich die beste 1. Hälfte, die es dieses Jahr zu bestaunen gab.
Hierbei erneut defensive Grundhaltung (vgl. "basics"...) und auf Konter äh Umschaltmomente lauern.
Obwohl der Kader erneut durcheinanderrotiert ist (Badiane und Landeka wieder drin, Scepanik wieder MF, Suver wieder IV), wirkte alles deutlich stabiler und agiler als zuvor.
Spricht zunächst für Vaz, und natürlich auch fürs Team!

Die beiden folgenden Tore mit viel gnädiger Unterstützung durch Walldorf - zweimal an unserem Ball in die Spitze vorbei- bzw. unten durchgelaufen - so dass Weißenfels beim 2-0 null und Badiane beim 3-0 wenig Mühe hatte; dazu noch zweimal Aluminium durch eine tolle Einzelaktion von Badiane (derlei Dynamik und Zielstrebigkeit aufs Tor sehe ich gefühlt das erste Mal bei ihm) und einen klasse Freistoß von Landeka.

Halbzeitgespräche: "diesmal fallen wir nicht auseinander, Mannschaft viel gefestigter, Körpersprache besser als noch gegen Kassel"

In der HZ2 eine frühe rote Karte für Walldorf, wo es m.E. auch eine gelbe getan hätte (Foul war zwar von hinten, aber weder sonderlich hart, noch wäre Blank durch gewesen), also (vermeintlich...) die Weichen für einen deutlichen Kantersieg früh gestellt - und es passiert das, was zeigt, dass die Mannschaft eben doch noch nicht so gefestigt ist, wie es sein sollte.
Danach gefühlt Walldorf deutlich aktiver als zuvor, sie ziehen durch eine gute Aktion von Nicolai Groß den Elfmeter zum 3-1, und danach lassen wir ein Spiel entstehen, das Walldorf "gefühlt zurückbringt". In der Suche nach der vermeintlich schnellen Vorentscheidung anstatt Ball und Gegner (und v.a. die Uhr...) laufen zu lassen, viele leichtfertige Abspielfehler oder vorschnelle schlechte Abschlüsse (Abruscia, so gut er die letzten Spiele gemacht hat), in 2-3 Aktionen rücken wir mit viel zu vielen Spielern vor, die bei den durch unsaubere Abschlüsse 'logischen' Ballverlusten, ja alle wieder zurücksprinten müssen bzw. alternativ Raum für spielstarke Gegner hinterlassen.
Z.B. einem Nico Blank sehe ich das noch nach, aber ein David Müller als Stabilisator im Team sollte es eigentlich besser wissen und machen.
Allerdings auch das ein typisches Kickers-Phänomen, das sich von den 80ern bis heute durchzieht...

Auf besagte Uhr habe ich jedenfalls ab ~min70 viel zu häufig geschaut, und so ärgerlich es ist, dass wir HZ2 nicht souveräner und cooler in Überzahl auf Ballbesitz spielen, und durch Abruscia den zweiten (meiner Erinnerung nach geschenkten) Elfmeter nicht verwandeln, desto schöner, dass das 4-1 dann doch noch aus dem Spiel heraus fällt!!
Durch "wieder einen" aus unserer eigenen Nachwuchsarbeit - für mich sind genau das echte Kickers-Momente, dafür geh ich auf die Waldau!!

In diesem Sinne: hasta la próxima, vamos Kickers !!!! ;-)
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 422
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 16:56
Wohnort: Überlingen

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon kodledd » Sonntag, 26.Nov 2017 - 10:25

Hajo hat geschrieben:...Die Einwechselungen nach dem 3:1 habe ich nicht verstanden. Die beiden jungen Spieler haben die ausgewechselten nicht 1:1 ersetzt...

Das möchte ich ein wenig relativieren: Das lag m.E. nicht an den beiden jungen Spielern, dass es nicht mehr so gut lief. Ich würde den Zeitpunkt mit dem Platzverweis verbinden. Aber wie an anderer Stelle schon gesagt: Ich hätte die beiden nach dem 3:1 vorläufig wieder auf die Bank gesetzt.
Aber es ging gut, deshalb kein Wasser in den Wein gießen.
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
kodledd
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1134
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon jox » Sonntag, 26.Nov 2017 - 11:16

Leute gestern hat es endlich mal wieder richtig Spaß gemacht!!! Ein Klasse Fußballspiel mit Toren Elfern Roter Karte und trotzdem auch ein bisle Zittern in der 2. Hälfte. Dazu muß ich jetzt aber sagen, daß die Unruhe auch ganz schön von den Rängen kam und nicht gerade zur Beruhigung beigetragen wurde. In der Phase nach der roten Karte hätte man die Mannschaft da mehr anfeuern müssen (was dann später wieder gemacht wurde) - es wurde mir da viel zu viel gebruddelt die Unruhe kam diesmal auch von den Zuschauern. Aber alles in allem dann noch verdient den 3er eingefahren. Liebe Fanclubs denkt bitte mal drüber nach, euren Fanprotest für das letzte Spiel aufzuheben. Die Mannschaft hat es sich verdient!!! Und es ist bald Weihnachten !
jox
Kickers-Fan
 
Beiträge: 222
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 1:35

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon Settembrini » Sonntag, 26.Nov 2017 - 18:48

Manchmal möchte ich wirklich in die Köpfe unserer Spieler bzw. wissen, was in der Halbzeit passiert. Wirklich sehr gepflegte erste Hälfte, konsequent, druckvoll, mit Zug und Aggressivität. In der zweiten war dann wieder 20 bis 25 Minuten dieses rätselhafte Zittern und Zagen, und dann schon gar nach dem Treffer der Walldorfer... unerklärlich. Ansonsten , ja, ein unterhaltsamer Fußballnachmittag, wie man ihn sich wünscht und in den letzten Jahren viel zu selten von den Kickers geboten bekommen hat. Na, vielleicht wird's jetzt ja wieder stabiler.
Der Torwartwechsel hat wirklich was gebracht, hinter den Bemühungen steht insgesamt, so scheint es, mehr Überlegung. Jesse und Lhadji machen gut Alarm, Müller sehr wichtig im Mittelfeld, insgesamt eine homogene, kompakte Mannschaftsleistung. Abruscia gut, aber vielleicht ist jetzt mal ein anderer mit den Elfmetern dran. Ach ja, und was die Zuschauerzahl anbelangt: Da waren bei der Zählung aber viele (nicht anwesende) Dauerkarteninhaber dabei...
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 973
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon tenacious_D » Montag, 27.Nov 2017 - 12:29

Will noch kurz was zu den kritisierten Einwechslungen von Meiser und Gerber los werden:
Finde beim Stand von 3:1 plus ein Mann mehr, kann/sollte der Trainer sowas schonmal riskieren.
Zumal Gerber ja gegen Frankfurt schon ein wirklich gutes Spiel gemacht hat.
Das Positive darin ist, dass die jungen Spieler in "einfachen" Situationen die Spielpraxis erhalten, ist mir lieber als nach nem 0:3 Rückstand
die noch für 7-8 Minuten zu bringen. So spielt der Meiser das erste Mal und kann gleich netzen, weil er genügend Räume hat. Verdammt wichtig für sein
Selbstvertrauen und seine weiteren Einsätze.
Und wie wir alle wissen hatten wir diese Saison schonmal hohe Führungen, welche nicht mit den erfahrenen Spielern über die Zeit gebracht werden konnte.
Benutzeravatar
tenacious_D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 244
Registriert: Freitag, 22.Feb 2008 - 21:48

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon Ruven » Montag, 27.Nov 2017 - 12:46

Die 1. Halbzeit war richtig stark von uns. Klar haben wir beim 2. und 3. Tor von krassen Aussetzern von Walldorf profitiert, aber die Fehler muss man auch erst mal so eiskalt ausnutzen. Offensiv hat mir das sehr gut gefallen. Neben den Toren hatten wir noch einige hochkarätige Torchancen (Pfostenschuss Badiane, Landekafreistoß an den Innenpfosten) und haben uns nicht auf dem Vorsprung ausgeruht. Auch unsere Defensive macht mittlerweile einen stabileren Eindruck.
Nach dem Platzverweis haben wir 2,3 Gänge zurückgeschaltet und sind nicht mehr so kompromisslos in die Zweikämpfe gegangen und schon haben wir ordentlich Probleme bekommen. Das hat deutlich gemacht, dass wir immer 100 % Vollgas geben müssen. Sobald wir auch nur ein bisschen nachlassen, wird es gegen fast jeden Gegner schwer.

Sehr gut hat mir Abruscia gefallen, ganz großes Lob für seine Leistung in den letzten Wochen. Positiv sind mir auch Badiane und Garnier aufgefallen und Suver und Jäger scheint das Vertrauen vom Trainer gut zu tun.
Als Zuschauerzahl wurde 2260 genannt. Wirklich im Stadion waren meiner Meinung nach 1700, 1800. Erschreckend, wie wenige mittlerweile nur noch zu unseren Heimspielen kommen.
2016/2017 ist eine Saison ohne "Rumkugel-Ausfwährtsfahrten" ... SKANDAL
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1098
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Die die dabeiwahn: Kickers gegen SAP Walldorf

Beitragvon blacky » Montag, 27.Nov 2017 - 20:27

Ruven hat geschrieben:Die 1. Halbzeit war richtig stark von uns. Klar haben wir beim 2. und 3. Tor von krassen Aussetzern von Walldorf profitiert, aber die Fehler muss man auch erst mal so eiskalt ausnutzen. Offensiv hat mir das sehr gut gefallen. Neben den Toren hatten wir noch einige hochkarätige Torchancen (Pfostenschuss Badiane, Landekafreistoß an den Innenpfosten) und haben uns nicht auf dem Vorsprung ausgeruht. Auch unsere Defensive macht mittlerweile einen stabileren Eindruck.
Nach dem Platzverweis haben wir 2,3 Gänge zurückgeschaltet und sind nicht mehr so kompromisslos in die Zweikämpfe gegangen und schon haben wir ordentlich Probleme bekommen. Das hat deutlich gemacht, dass wir immer 100 % Vollgas geben müssen. Sobald wir auch nur ein bisschen nachlassen, wird es gegen fast jeden Gegner schwer.

Sehr gut hat mir Abruscia gefallen, ganz großes Lob für seine Leistung in den letzten Wochen. Positiv sind mir auch Badiane und Garnier aufgefallen und Suver und Jäger scheint das Vertrauen vom Trainer gut zu tun.
Als Zuschauerzahl wurde 2260 genannt. Wirklich im Stadion waren meiner Meinung nach 1700, 1800. Erschreckend, wie wenige mittlerweile nur noch zu unseren Heimspielen kommen.


Um das Zuschauerinteresse zu steigern, müssen die sportlichen Leistungen der Mannschaft wieder besser und konstanter werden. Wenn man jedes Jahr in der Regionalliga Südwest permanent gegen den Abstieg spielt, lockt man nur die treuesten der Kickers-Fans ins Stadion, der Rest der Fußballinteressierten im Großraum Stuttgart geht zu den Roten oder bleibt zu Hause. Ein positiver Anfang wurde in Frankfurt und gegen Walldorf gemacht. Die Hoffnung auf eine bessere blaue Zukunft stirbt zuletzt.
Auf die Blaue!
blacky
Kickers-Fan
 
Beiträge: 25
Registriert: Dienstag, 16.Apr 2013 - 9:51


Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Google [Bot] und 17 Gäste