Eindrücke vom Derby

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Eindrücke vom Derby

Beitragvon Hajo » Samstag, 24.Feb 2018 - 18:43

Es ist zum Haareraufen. Wir hatten keine Chance gegen die Roten und können froh sein, nicht eine Klatsche kassiert zu haben. Es war kein Siegeswille vorhanden. Es war das Spiel eines Absteigers. Für`s erste fehlen mir die Worte. Dabei waren die Roten kein übermächtiger Gegner!
Hajo
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2100
Registriert: Samstag, 30.Aug 2003 - 11:38
Wohnort: 78333 Stockach

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Rigotti » Samstag, 24.Feb 2018 - 19:03

Paco Vaz kann offensichtlich doch keine Wunder vollbringen. Die Ankündigung vor dem Spiel war nach dem Gesehenen doch etwas zu vollmundig.
Rigotti
Kickers-Fan
 
Beiträge: 654
Registriert: Sonntag, 06.Dez 2009 - 16:04

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Buddy » Samstag, 24.Feb 2018 - 19:09

Ich fand uns viel zu harmlos.
Und vor dem Tor zu umständlich.

Der VfB kam viel zu einfach zu seinen Chancen und wir müssen froh sein das die eine noch schlechtere Chancenverwertung hatten.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23022
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Kari Laukkanen » Samstag, 24.Feb 2018 - 19:14

Rigotti hat geschrieben:Paco Vaz kann offensichtlich doch keine Wunder vollbringen. Die Ankündigung vor dem Spiel war nach dem Gesehenen doch etwas zu vollmundig.

Hat das mit dem Wunder tatsächlich jemand geglaubt? So viel Erfahrung hat er ja nun nicht gerade. Es würde vielleicht schon reichen, wenn unsere Truppe - mit den Wunschzugängen im Winter - ihr Potential auf den Rasen bringt.
Kari Laukkanen
Kickers-Fan
 
Beiträge: 62
Registriert: Freitag, 29.Apr 2016 - 13:02

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Settembrini » Samstag, 24.Feb 2018 - 19:24

Liebe Freunde, es glaubt mir kein Mensch, wie satt ich diese ständige Verliererei habe. Was war das? Ein "Derby"? Da habe ich andere Spiele zwischen Kickers und dem VfBII in Erinnerung. Enttäuschend vor allem: Ich sehe und sehe und sehe einfach keine Fortschritte. Gallig? Aggressiv? Die 1. HZ haben wir doch komplett verschlafen, waren zögerlich, ohne Ideen, unbeholfen. Ich rede den Gegner heute nicht schlecht: Aber wenn ich dran denke, was wir noch vor der Brust haben, dann weiß ich im Moment auch nicht, woher die Punkte kommen sollen. 2. HZ etwas besser, aber da war viel planloses Anrennen. Schon wieder 180 Minuten ohne Tor. Was muss bei uns eigentlich passieren, dass - positiv - was passiert. Und der Trainer macht körpersprachlich im Moment auch nicht gerade Mut. Macht einfach keinen Spaß mehr. Muss erstmal ein wenig runterkommen, dann vielleicht mehr zum Spiel selbst.
Dennoch: Was sich manche auf der HT an Unflätigkeiten erlauben, ist zum Fremdschämen.
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1086
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Blue Fritz » Samstag, 24.Feb 2018 - 19:47

Wie kann man ein "Derby" nur so pomadig bestreiten!!!
Erneut gegen VfB2 eine destrasiöse Vorstellung.
Ich bin heute total enttäuscht. Irgendwann reicht es.
Unfassbar die Vorstellung heute!

So gibt es 2 klare Niederlagen gegen OFC Und Saarbrücken.
Einmal Blauer - immer Blauer
Blue Fritz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4365
Registriert: Mittwoch, 20.Aug 2003 - 0:06
Wohnort: Nürtingen

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon bookerty » Samstag, 24.Feb 2018 - 19:48

Ein Derby ist es sowieso nicht. Dazu gehört Brisanz auf beiden Seiten, Tradition und regionale Nähe. Vorhanden ist nur letzteres.

Wir waren heute so schlecht, dass man die schlechteste Schiedsrichterleistung seit langem egalisiert hat. Viel zu umständlich ab 25 Meter vorm Tor, keiner traut sich zu schießen, die wenigen klaren Chancen werden kläglich vergeben (man trifft nicht mal das leere Tor). Nach der Sichtung der TV Bilder finde ich auch, dass das Eigentor so nicht fallen darf. Live im Stadion war ich mir da noch nicht so sicher.

Eigentlich wollte ich heute gar nicht kommen. "Heimspiel" des VfB auf der Waldau versuche ich eigentlich zu vermeiden und im Nachhinein denkt man sich auch wirklich, man hätte auf der Couch bleiben sollen.

Was die anfeuernden Fans angeht, würde ich mich mehr auf das die Unterstützung der eigenen Mannschaft zu konzentrieren (auch wenns bei dem Gewürge auf dem Platz nicht immer leicht fällt). Wie sehr man dieses Spiel gegen eine Reserve als brisantes Derby darstellt und sich um die 10 Hansel dieses Amateur-Fanclubs vom "Heimblock" kümmert ist dem Verein Stuttgarter Kickers mit all seiner Tradition und Geschichte nicht würdig. Allgemein aber trotzdem schön, dass bei solchen Leistungen überhaupt nocht irgendwer die Kraft aufbringt lautstart zu singen.
Stuttgarter Kickers - Bei uns hat Rückschritt Tradition!
Benutzeravatar
bookerty
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2232
Registriert: Donnerstag, 04.Nov 2004 - 22:43
Wohnort: My home is my castle!

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon fersehturm1899 » Samstag, 24.Feb 2018 - 19:55

Das war heute mal wieder gar nichts ein blutlehrer auftritt unser Mannschaft,
keine Wille kein kampf harrsträubende fehlpässe und den ball mal wieder ins tor tragen wollen
statt mal aus 20-30 meter mal zu schießen,und das im spiel gegen den ihre 2.

und ich sehe leider keine besserung und gegen offenbach und saabrücken holen wir wohl auch nichts so das der druck danach gewinnen zu müssen stark ist.

und wie soll es den weitergehen wenn wir doch noch die klasse irgend wie wieder halten ?

evtl wäre es besser einen kompletten neustart ohne schulden mit einen plan in der oberliga zu starten
fersehturm1899
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1727
Registriert: Freitag, 21.Aug 2015 - 11:09
Wohnort: Esslingen

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon blauweissschwarz » Samstag, 24.Feb 2018 - 20:24

Feisthammel hat angekündigt, man wolle richtig eklig spielen.

Kein Frage, die Mission wurde mit Bravour bewältigt. Ein bisschen weniger gründlich hätte aber auch gereicht.
In jedem Kader gibt es 5 richtig blöde Spieler. Von denen würde einer auf jeden Fall unter der Brücke landen wenn er nicht Fußball spielen würde. (Hans Meyer)
Benutzeravatar
blauweissschwarz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1543
Registriert: Sonntag, 20.Nov 2005 - 23:36
Wohnort: Nürtingen

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon kickersharry » Samstag, 24.Feb 2018 - 20:29

Unseren anderen Hammel fand ich jetzt gar nicht so schlecht.War auf jedenfall weitaus aktiver als Tunjic.
Benutzeravatar
kickersharry
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1817
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 12:21
Wohnort: Stuttgart-Hofen

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon B. » Samstag, 24.Feb 2018 - 21:17

Kommentar im TV war interessant: "die Spieler vom VfB II wollen nach oben, in den richtigen Profifußball, 2. oder 1. Liga. Hinkel sagt, da geht es auch um den Willen, denn die Konkurrenz ist groß." Da stellt sich echt die Frage, ob wir nicht zu viele im Kader haben, die eben nicht unbedingt nach oben wollen, sondern mit ihren Verträgen zufrieden sind. Ich fordere auch immer alte Spieler mit Erfahrung, aber da komme ich schon in´s Grübeln wenn ich an einige unserer Spieler denke.
one tear for summer past - a smile for winter to be.
Benutzeravatar
B.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1917
Registriert: Samstag, 26.Aug 2006 - 0:23

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Marc D » Samstag, 24.Feb 2018 - 21:49

Leider hat es heute (wie so oft) keiner unserer Spieler geschafft die nötige "Alexander Rosen Derbymentalität" zu entwickeln um einen mittelmäßigen, in der Chancenverwertung schwachen Gegner zu besiegen und die bitter nötigen 3 Punkte zu holen.
Jetzt wirds eng.
Benutzeravatar
Marc D
Kickers-Fan
 
Beiträge: 395
Registriert: Mittwoch, 28.Mär 2012 - 18:42

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon BlueScorpion » Samstag, 24.Feb 2018 - 22:56

Wer jetzt noch Hoffnung auf den Klassenerhalt hat, der sollte sich überlegen weniger Bier zu sich zu nehmen

Hier noch ein Tipp meinerseits an die MHP: Vertrag Kündigen und mehr Geld in die Basketballer stecken, um evtl mal um den Meistertitel mit zu spielen-Auf der Waldau ist das Geld reinste Verschwendung,

Kluge Entscheidung erst wieder im April zu den Scorpions zu gehen-die waren zwar auch im Abstiegskampf letztes jahr-haben ihn aber angenommen. Da sind die 16 Euro jedenfalls sinnvoller aufgehoben.
BlueScorpion
 

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon HALO14 » Sonntag, 25.Feb 2018 - 1:16

Vom nächsten Spieler, der im Kampf eine Jürgen-Kohler-Gedächtnisgrätsche zeigt, kauf ich ein Trikot.
Ich geh nicht zum Fußball - ich geh zu den Kickers!
Benutzeravatar
HALO14
Kickers-Fan
 
Beiträge: 253
Registriert: Sonntag, 04.Dez 2011 - 14:11

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Raulstgt » Sonntag, 25.Feb 2018 - 3:14

Nach diesem Auftritt wird der Glauben an den Klassenerhalt wohl noch schwieriger , ich war masslos enttäuscht und das auch noch live im TV ..ein uninspirierender Auftritt, einfach plan und einfaltlos, umständlich und uneffektiv, fast schon ein Offenbarungseid und zwei Hammel mit Orientierungsschwierigkeiten :cry: ...woran liegts,fehlt es am Können , oder Wollen...die Lampen waren definitiv in der zweiten Halbzeit zu packen gewesen ,als sie zeitweise nur verwalteten , trotz mehrerer klaren Chancen die sie da auch noch hatten. Uns fehlte jegliche Galligkeit was ich in einem Derby erwartet hätte , war da nicht was Herr Feisthammel .. :)und die Aussagen von Vaz bei Sport 1passen dazu...ein Spiel wie jedes andere wo es um Punkte geht...ah, ja.. früher war ein Derby, eben noch ein Derby ..und jetzt freut man sich schon die ehemaligen Spieler zu sehen, ja ganz Klasse :mrgreen:, ..im Moment fehlt mir der Glauben das es unter Vaz besser wird, es bleibt nur wieder mal die Hoffnung das die hinter uns noch schlechter sind und wir gegen diese Gegner punkten ..gegen OFC und FCS dürften wir mit dieser Leistung chancenlos sein. Trotzdem frage ich mich wie die Blauen zuletzt drei Kisten in einem Spiel machten, unfassbar ..nachdem Auftritt heute , schade nix neues bei den Blauen... :mrgreen:
Raulstgt
Kickers-Fan
 
Beiträge: 380
Registriert: Freitag, 26.Sep 2014 - 11:34

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 25.Feb 2018 - 3:52

Was ich gesehen habe, fehlt es am Können. Im Offensivbereich gab es immer wieder Probleme, den Ball unter Kontrolle zu bringen. Man ließ bei der Ballannahme den Ball abspringen und es dauerte zu lange, bis daraus Torchancen generiert wurden. Hammels Schuss aufs leere Tor war eigentlich gut gemacht. Da hatte er Pech. Der kleine VfB war technisch eine Klasse besser als wir. Aber immerhin hatten die auch zweieinhalb Spieler aus der Bundesliga in ihren Reihen. Nach der Hinrunde und den letzten Spielen der kleinen Lampen war eine Niederlage zu erwarten.

Ich rechne inzwischen mit Platz 15 und einer Zitterpartie für uns in den Aufstiegsspielen. Aber die leichteren Spiele kommen ja noch und vielleicht gelingt es ja noch, Ulm hinter uns zu lassen. Spätestens gegen Schott Mainz muss ein deutliches Zeichen gesetzt werden.
Nicht hupen! Fahrer träumt vom Wiederaufstieg der Kickers.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2041
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon brublue » Sonntag, 25.Feb 2018 - 9:40

Da brauchen wir gar nicht lang herum reden, mit dieser Leistung holen wir keinen Punkt mehr. Es müsste schon ein Wunder geschehen, wenn wir aus diesem Schlamassel noch heraus kommen wollen. Vielleicht wäre es angebracht, endlich in einen erfahrenen Trainer zu investieren. Dieses Spiel gestern, hat nichts mit geordnetem oder zielstrebigen Fußball zu tun. Selbst in der Oberliga haben wir mit dieser Spielweise keine Chance !
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 482
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon km01 » Sonntag, 25.Feb 2018 - 10:15

Was ist mit Varvodic?
km01
Kickers-Fan
 
Beiträge: 287
Registriert: Freitag, 06.Feb 2015 - 21:34

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Norris » Sonntag, 25.Feb 2018 - 11:23

Ich habe echt jahrelang alles Positive rausgenommen und trotz der Misserfolge die Mannschaft gedeckt... mittlerweile fällt selbst mir nichts mehr ein. Es wird, weil notwendig, an allem gespart -> Paco Vaz (Fußballlehrer???)
Ein Selbstdarsteller vor dem Herrn, ohne jegliche Kompetenzen!!!
Stellt nach Sympathie auf und seine persönlichen Schlagzeilen sind ihm wichtiger als der Verein. Fatal, meines Erachtens, nur auf Jugendspieler zu bauen, welche qualitativ nichts in der Regionalliga verloren haben. Wir reden hier von der vielleicht kampfbetontesten Liga Deutschlands, in welcher man nur mit fußballerischer Klasse maximal im oberen Mittelfeld mitspielen kann -> siehe Lampen 2.
Dann zu denken, unsere Jugendspieler seien auch gut genug, ist einfach fatal! Wenn überhaupt gab oder gibt es nur eine Handvoll Spieler, welche diesem Niveau gewachsen wären.
Die Taktik bzw. die Spielweise ist Angsthasenfußball ohne wirklichen fußballerischen Plan nach vorne. Kreativität ist hier nicht gefragt und somit sind Spieler wie Edwin Schwarz, Maurice Hirsch, Sebu Mannström, Lhadji Baeiane usw. raus. Mich würde interessieren was diese Jungs allesamt kosten, wenn man doch im Winter die Chance hatte sich entsprechend neu aufzustellen. An Beratern hätte es nicht gemangelt, die diese Jungs vertickt hätten.
Zumindest bei Heimspielen kann ich doch als Trainer meiner Mannschaft die Marschroute aufgeben, offensiv zu pressen und das Publikum mitzunehmen, welches doch jeden Zweikampf bejubelt. Stattdessen überlässt man den Ball dem Gegner und möchte eklig sein. Was ich gestern gesehen habe, war ohne Engagement mit Ball und Verlassen auf das Schicksal. Und vor allem alles, aber nicht eklig für den Gegner!
Ich bin absolut kein Schwarzmaler wie gefühlt 90% hier im Forum (Mannschaft abmelden bla bla), aber ohne Mut und Eigeninitiative, kann man von 36 Spielen höchstens zufällig 10 gewinnen.
Ich denke auch nicht, dass man das diesem Kader nicht zutrauen könnte, aber die Jungs können auch nur versuchen das umzusetzen, was der Lehrer vorgibt zu tun.
Ich hoffe wirklich, dass es am Ende der Runde reicht! Nur dann wünsche ich mir einen Cut und einen klaren Plan, für die Zukunft. Damit kann man Spieler begeistern für ein Projekt! Und vor allem wünsche ich mir, nach Jahren der Klogriffe, endlich ein Trainerprofil von einem der Ahnung hat, pusht, mutig ist und begeistern kann!
Norris
Kickers-Fan
 
Beiträge: 11
Registriert: Donnerstag, 12.Apr 2012 - 5:36

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Ford K » Sonntag, 25.Feb 2018 - 11:39

Ich glaube nicht, dass es nur am Trainer liegt. Auch der erfahrene Dieter Märkle ist an dieser Mannschaft letztlich gescheitert. In den letzten Jahren wurden sehr viele Weichen falsch gestellt. OL werde ich mir glaube ich erst mal nicht antun. Bei einem erneuten Abstieg brauche ich eine Auszeit vom fast alljährlichen Kickers-Horror.
Stuttgarter Kickers - Der Amateurclub für alle, die ein profimäßiges Fanradio brauchen!
Benutzeravatar
Ford K
Kickers-Fan
 
Beiträge: 13289
Registriert: Sonntag, 14.Mai 2006 - 19:28

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon noblesseoblige » Sonntag, 25.Feb 2018 - 11:45

So schlecht habe ich uns gar nicht gesehen. Wenn Daniel Hammel die Riesenchance nach 20 Minuten reinmacht …. wird’s wahrscheinlich ein anderes Spiel. So sind wir mal wieder einem unglücklichen Rückstand hinterher gelaufen. Ein Spiel drehen können wir einfach nicht.

Die Roten sind zwar jung an Jahren, aber bereits ganz schön abgewichst. Özcan, Sessa, Elva und wie sie alle heißen. Die können schon kicken. Müssen wir einfach auch mal anerkennen. War klar, dass wir von denen nichts geschenkt bekommen.

Auch wenn die Niederlage hohes Frustpotential hat, halte ich nichts davon, nach dem 24. Spieltag bereits den Untergang herbeizureden. Auch wenn es abgedroschen klingt: Aufstehen, Mund abputzen, weiter machen.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2506
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon stuttgartwizard » Sonntag, 25.Feb 2018 - 12:20

Nach dem Abstieg wurde der falsche Kader vom Fachmann Zeyer zusammen gestellt.
Das Präsidium sprach ja damals vom Betriebsunfall Abstieg korrigieren. Naja wenn dann aber keine Erfahrung auf dem Platz steht kann nix dabei raus kommen.
Wir haben keine Kontinuität auf dem Trainerposten, dass halte ich für ein großes Manko.
Oberliga mit wem und was, so dominant wie der FC Homburg werden wir dort nicht da stehen, weil wir nix vergleichbares auf den Platz bekommen.

Ich weiß keiner will Quattrex, aber wieso pumpen die nicht Kohle rein damit ein vernünftiger Kader auf dem Platz steht, so bekommen die doch nie ihr Kapital zurück.

Das gegurke kostet Zuschauer, auf Dauer pendelt der Schnitt sich bei 1500-2000 ein, liegt aber auch am Zustand des Stadions, ohne Dach überlegen es sich viele wenn das Wetter bescheiden ist.

Gegen OFC und FCS rechne ich mit nur einem Punkt wenn alles passt. Mir ist echt Angst und Bange
Stuttgart 21 - SVK 0-1
Die Kickers gehen eher runter.
stuttgartwizard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 646
Registriert: Mittwoch, 23.Sep 2009 - 11:53
Wohnort: LB

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Kari Laukkanen » Sonntag, 25.Feb 2018 - 13:30

Norris hat geschrieben:Ich habe echt jahrelang alles Positive rausgenommen und trotz der Misserfolge die Mannschaft gedeckt... mittlerweile fällt selbst mir nichts mehr ein. Es wird, weil notwendig, an allem gespart -> Paco Vaz (Fußballlehrer???)
Ein Selbstdarsteller vor dem Herrn, ohne jegliche Kompetenzen!!!
Stellt nach Sympathie auf und seine persönlichen Schlagzeilen sind ihm wichtiger als der Verein. Fatal, meines Erachtens, nur auf Jugendspieler zu bauen, welche qualitativ nichts in der Regionalliga verloren haben. Wir reden hier von der vielleicht kampfbetontesten Liga Deutschlands, in welcher man nur mit fußballerischer Klasse maximal im oberen Mittelfeld mitspielen kann -> siehe Lampen 2.
Dann zu denken, unsere Jugendspieler seien auch gut genug, ist einfach fatal! Wenn überhaupt gab oder gibt es nur eine Handvoll Spieler, welche diesem Niveau gewachsen wären.
Die Taktik bzw. die Spielweise ist Angsthasenfußball ohne wirklichen fußballerischen Plan nach vorne. Kreativität ist hier nicht gefragt und somit sind Spieler wie Edwin Schwarz, Maurice Hirsch, Sebu Mannström, Lhadji Baeiane usw. raus. Mich würde interessieren was diese Jungs allesamt kosten, wenn man doch im Winter die Chance hatte sich entsprechend neu aufzustellen. An Beratern hätte es nicht gemangelt, die diese Jungs vertickt hätten.
Zumindest bei Heimspielen kann ich doch als Trainer meiner Mannschaft die Marschroute aufgeben, offensiv zu pressen und das Publikum mitzunehmen, welches doch jeden Zweikampf bejubelt. Stattdessen überlässt man den Ball dem Gegner und möchte eklig sein. Was ich gestern gesehen habe, war ohne Engagement mit Ball und Verlassen auf das Schicksal. Und vor allem alles, aber nicht eklig für den Gegner!
Ich bin absolut kein Schwarzmaler wie gefühlt 90% hier im Forum (Mannschaft abmelden bla bla), aber ohne Mut und Eigeninitiative, kann man von 36 Spielen höchstens zufällig 10 gewinnen.
Ich denke auch nicht, dass man das diesem Kader nicht zutrauen könnte, aber die Jungs können auch nur versuchen das umzusetzen, was der Lehrer vorgibt zu tun.
Ich hoffe wirklich, dass es am Ende der Runde reicht! Nur dann wünsche ich mir einen Cut und einen klaren Plan, für die Zukunft. Damit kann man Spieler begeistern für ein Projekt! Und vor allem wünsche ich mir, nach Jahren der Klogriffe, endlich ein Trainerprofil von einem der Ahnung hat, pusht, mutig ist und begeistern kann!

Danke für den Beitrag. Endlich mal jemand, der das Problem anspricht. Seit Jahren betreiben wir mit Transfers Flickschusterei, anstatt einmal das Geld für einen echten, gestandenen Trainer aufzuwenden. Und sage keiner, das sei für die Kickers nicht möglich. Von Nord bis Süd gibt es in der Regionalliga genügend gute Trainer. Wir stattdessen ziehen nun innerhalb von 1 1/2 Jahren schon den dritten Trainer "hoch" (kochen immer im eigenen Saft) mit dem bekannten "Erfolg". Übrigens: Martin Braun hatte es sogar in Villingen (in der Oberliga) hingekriegt, einen sehr guten Trainer zu verpflichten. Und bei uns?
Kari Laukkanen
Kickers-Fan
 
Beiträge: 62
Registriert: Freitag, 29.Apr 2016 - 13:02

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon ∫SB∫ » Sonntag, 25.Feb 2018 - 13:52

noblesseoblige hat geschrieben:So schlecht habe ich uns gar nicht gesehen. Wenn Daniel Hammel die Riesenchance nach 20 Minuten reinmacht …. wird’s wahrscheinlich ein anderes Spiel. So sind wir mal wieder einem unglücklichen Rückstand hinterher gelaufen. Ein Spiel drehen können wir einfach nicht.

Die Roten sind zwar jung an Jahren, aber bereits ganz schön abgewichst. Özcan, Sessa, Elva und wie sie alle heißen. Die können schon kicken. Müssen wir einfach auch mal anerkennen. War klar, dass wir von denen nichts geschenkt bekommen.

Auch wenn die Niederlage hohes Frustpotential hat, halte ich nichts davon, nach dem 24. Spieltag bereits den Untergang herbeizureden. Auch wenn es abgedroschen klingt: Aufstehen, Mund abputzen, weiter machen.


sehe ich genauso - macht Hanmel den rein und der Schiri entscheidet in einer der Situationen auf Elfmeter - führen wir 2:0 gegen 9 Feldspieler
∫SB∫
Kickers-Fan
 
Beiträge: 132
Registriert: Samstag, 11.Mär 2017 - 15:20
Wohnort: Esslingen

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Settembrini » Sonntag, 25.Feb 2018 - 14:17

Hammel tut ihn aber nicht rein, einen Elfmeter haben wir nicht bekommen (und wenn, dann hätten wir den noch lange nicht verwandelt) und wir haben nicht gegen 9 Feldspieler gespielt. Sondern gegen 10. WAS wir aber haben sind: null Punkte.

Sorry, ich will hier wirklich nicht in Defätismus machen. Aber was gewesen wäre, wenn... hilft uns im Moment noch weniger als ohnehin schon. Klar HÄTTEN wir das Spiel gestern für uns entscheiden KÖNNEN. Das heißt in unserer Situation aber langsam, dass wir solche Spiele für uns entscheiden MÜSSEN. Mit jedem Spiel weniger haben wir auch eine Chance weniger, das Blatt zu wenden.
Ich neige üblicherweise nicht zum Pessimismus. Aber wir haben in der Winterpause drei nach Namen und Vita gute RL-Spieler geholt. Wir haben davor einen Sportdirektor installiert. Es war ein Trainingslager da und genug Zeit, sich auf die letzten Spiele vorzubereiten. Ergebnis? Bekannt.

By the way und off topic frage ich micht, warum wichtige Personalien (Transfers etc.) fast immer in der Winterpause laufen und weniger dann, wenn sie an der Reihe sind: vor der Saison. Ein Muster, das sich jetzt durch viele Jahre zieht.
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1086
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon WaldauPilger » Sonntag, 25.Feb 2018 - 14:21

Ich wäre mal dafür nach jedem Spiel zwei Threads zu eröffnen:

-die Frustbox: Für alle NieWiederHingehen, GewinneKeinSpielMehr und Abstiegs-Kommentare
-Was gut war: Postives herausheben

Dann lese ich doch lieber mal keinen Beitrag im zweiten Thread als immer nur dieselben Abgesänge nach jedem Spiel wo man es dann doch wieder bereut überhaupt ins Forum zu schauen.

Früher wurde auch mal mit Ironie aber auch mit Trotz "Einmal einmal auswärts siegen, einmal einmal nicht verlieren..." gesungen.

Ein bisschen mehr "Glaube" täte einfach allen gut. Wir sind als Kickers-Fans schon so sehr auf Negative Erwartungen geeicht, dass diese auch garantiert eintreten.
Ich würde mir ein bißchen mehr "Bayern-"Einstellung wünschen. Da ist man sich sicher das man eh immer gewinnen kann, nicht weil die Mannschaft immer die Beste ist, sondern weil man der FC Bayern ist. Wenn man das hinbekommt reicht es für die Regionalliga immer, denn genug fussballerisches Potential ist hier durchaus vorhanden.
WaldauPilger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22
Registriert: Freitag, 18.Jul 2008 - 21:09

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 25.Feb 2018 - 14:47

[quote="WaldauPilger"]

Ein bisschen mehr "Glaube" täte einfach allen gut. Wir sind als Kickers-Fans schon so sehr auf Negative Erwartungen geeicht, dass diese auch garantiert eintreten.
Ich würde mir ein bißchen mehr "Bayern-"Einstellung wünschen. Da ist man sich sicher das man eh immer gewinnen kann, nicht weil die Mannschaft immer die Beste ist, sondern weil man der FC Bayern ist. Wenn man das hinbekommt reicht es für die Regionalliga immer, denn genug fussballerisches Potential ist hier durchaus vorhanden.


Ach so einfach geht das. Hättest Du das mal früher geschrieben, hätte ich mir um die Blauen nicht so große Sorgen gemacht. Sorry, aber selten so einen Quatsch gelesen. Der HSV lässt grüssen.
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1668
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon kodledd » Sonntag, 25.Feb 2018 - 15:31

Aus diesem Spiel kann man wirklich keine Hoffnung schöpfen. Wenn manche hier kein soooo schlechtes Spiel gesehen haben, dann deshalb, weil es dir Roten zugelassen haben. Aber halt nur zwischen den Strafräumen. Wieviel Chancen haben wir echt selbst herausgespielt? Eine halbe. Die andere war ein Geschenk der Roten, das wir aber nicht angenommen haben. Und dann das Eigentor. Klasse verwandelt, halt nur vor dem falschen Tor. So darf man doch nicht aufs eigene Tor köpfen!
Eine Lösung? Ich weiß auch keine. Ich habe nach der Winterpause von unserer Offensive einiges erwartet. Erfahrene Spieler mit körperlicher Präsenz. Und in diesem Spiel hätte ich erst recht erwartet, dass man gegen die Jungspunde auf der anderen Seite diese Erfahrung ausspielt und mit köperlichem Einsatz den Jungen zeigt, wo es langgeht.
Gesiegt hat dann gerade das, was junge Spieler ausmacht: Beweglichkeit im Kopf und in den Beinen. Da waren uns die Roten weit überlegen. Aus diesem Grund brachte man im Strafraum keinen Ball unter Kontrolle und deshalb auch keine echte Chance zustande. Bei Tunic gelten vielleicht noch mildernde Umstände, er scheint noch lange nicht bei 100 %. Aber dann muss man reagieren.
So verliert man langsam die Hoffnung: Man fürchtet die "übermächtigen Gegner" aus der oberen Tabellenhälfte, man fürchtet den harten Einsatz der Abstiegskandidaten und gegen die U23-Jungprofis kommt man immer einen Schritt zu spät. Gegen wen will man eigentlich gewinnen? Ich bin schon der Meinung, der Kader hätte die Qualität für einen gesicherten Mittelfeldplatz. Aber die Einstellung für das jeweils bevorstehende Spiel (Gegner) ist nicht richtig. Es fehlt an der Flexibilität.
Und dann zu den Rechenexperten: Ein sicherer Platz ist fast nicht mehr zu erreichen. Ulm hinter sich zu lassen ist schwierig genug. Sich auf Nichtabsteiger aus der 3. Liga zu verlassen ist gewagt. Ich mach mir Sorgen, was passiert, wenn Kaiserslautern aus der 2. Liga absteigt. Denen steht finanziell das Wasser bis zu Hals, ob die eine Lizenz für die 3. Liga bekommen? Könnte es sein, dass es denen wie den Münchner Löwen geht?
Keine guten Aussichten für unsere Blauen. Aber die Hoffnung stirbt zuletzt.
(Ich glaub, einen so negativen Beitrag habe ich noch nie ins Forum gesetzt - aber das Spiel gestern ging mir gewaltig auf den Magen)
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
kodledd
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1222
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Buddy » Sonntag, 25.Feb 2018 - 15:59

noblesseoblige hat geschrieben:... So sind wir mal wieder einem unglücklichen Rückstand hinterher gelaufen. Ein Spiel drehen können wir einfach nicht.




Das sollten wir dann aber dringend ändern. Sonst wird das nichts mit dem Klassenerhalt.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23022
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 25.Feb 2018 - 16:41

Wir spielen einfach zu zögerlich. Mehr Selbstvertrauen, mehr Siegeswillen, mehr Offensive. Nur Tore verhindern kann diese Mannschaft nicht. Das geht immer schief. Ich hoffe, dass das gestrige Spiel mit der fehlenden Spielpraxis und den schwierigen Bodenverhältnissen, die zu vielen technischen Unzulänglichkeiten geführt haben, zu erklären ist. Jetzt kommen noch die schwächeren Gegner. Der Kampf um Platz 13 muss angenommen werden.
Nicht hupen! Fahrer träumt vom Wiederaufstieg der Kickers.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2041
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Markus123 » Sonntag, 25.Feb 2018 - 16:49

Das wirklich Erschreckende gestern war einfach der fehlende Kampfeswillen, die notwendige Aggressivität. Das Zweikampfverhalten größtenteils ganz schwach, warum geht man nicht richtig hart rein, gerade gegen so junge Spieler wie der VfB muss man doch körperlich überlegen sein! Es fehlt die Härte und die Aggressivität.
Und dann in der Schlussphase spielen unsere Jungs als würde es 1:1 stehen! Ohne richtigen Druck, ohne sich eine Chance herauszuarbeiten. Ich hab an keinem einzigen Moment wirklich gedacht, dass das Spiel kippen könnte. Wir können keine Rückstände drehen. Es fehlt an allen Ecken und Kante, an der Technik, an der Motivation, an der Agressivität und an der Mentalität. Wir brauchen diesen Siegeswillen wieder.
Diese Saison wird ganz schwer und wenn wir nicht bald die Kurve bekommen, kann das sehr übel ausgehen.
Auf gehts Kickers! Kämpfen und Siegen!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 845
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon magge » Sonntag, 25.Feb 2018 - 16:49

Das war gestern DIE große Ernüchterung. Wir spielen nur POMADIG.
Ein Beispiel: Ich bin ein großer Fan von Ladschi, der in dieser Liga EIGENTLICH ein überdurchschnittlicher Spieler sein müsste (Erfahrung, Technik, Schnelligkeit ...).
Aber was LB auf dem Platz zeigte, war total wirkungslos, ohne Bindung zu irgendjemand.
Benutzeravatar
magge
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4556
Registriert: Samstag, 23.Aug 2003 - 10:12
Wohnort: Hohengehren

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 25.Feb 2018 - 17:11

Feisthammel hat gestern im Sport1-Interview gemeint, wir hätten ein "ordentliches Spiel" gemacht. Wenn das die Selbstwahrnehmung eines unserer Führungsspieler ist, wird es natürlich schwierig.

Ich schätze grundsätzlich die ruhige und sachliche Art von Paco Vaz und Martin Braun. Hoffentlich können sie aber auch mal lauter werden wenn es erforderlich ist - wie spätestens jetzt. Es sind ja nur noch 12 Spieltage und wir haben alle letzten personellen Patronen verschossen.
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1668
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon steve75 » Sonntag, 25.Feb 2018 - 19:03

Kann mit der Diskussion, wie schlecht das Spiel jetzt tatsächlich war, nicht viel anfangen. Für mich eher wichtig und auch beängstigend, dass es schlicht an Qualität fehlt.

Sichtbar z.B. in der völlig harmlosen Offensive. Wenn mal eine Schussmöglichkeit bestand, kam bestenfalls ein gefühlter Rückpass. Dazu dauert es Ewigkeiten, bis wir Bälle annehmen und verarbeiten können. Das gleiche gilt im Aufbauspiel. Langsam, behäbig und keinesfalls in der Lage, mal Spieltempo aufzunehmen. Auch hier ständig Probleme bei der Ballverarbeitung. Und so stehen wir da wie wir halt da stehen. Der Tabellenplatz kommt nicht von ungefähr. Der Abstieg ist und bleibt ein Thema. Die nächsten beiden Spiele drohen auch Null Punkte. Dann ist gehörig Druck im Kessel.
steve75
Kickers-Fan
 
Beiträge: 569
Registriert: Sonntag, 21.Aug 2011 - 21:37

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Kickers-Louis » Sonntag, 25.Feb 2018 - 19:44

Erste Halbzeit - Aggressivitaet kampfeswillen Fehlanzeige. Canstatter Spieltechnisch 1 Klasse besser. Ihre Abwehr oft schwach bzw. leichtsinnig - unser Sturm und Mittelfeld harmlos. Zweite HZ vom einsatz zeitweise besser, spilerisch OL Nibveau. Ballannahme mangelhaft. Einige Spieler nach 75-80 Min. konditionell am Ende.
Gesamt - masslos enttaueschend
Eine 5:1 Klatsche wie im Vorrundespiel waere möeglich gewesen
Kickers-Louis
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2055
Registriert: Dienstag, 20.Dez 2005 - 0:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon jox » Sonntag, 25.Feb 2018 - 20:23

Klar kann man es so und so sehen, aber was der Mannschaft fehlt sind Tore! Hammel schießt an die Unterkante der Latte und der Ball springt 30 cm vor der Linie auf. Hätte hätte Fahrradkette: So ein Tor gibt einfach in unserer Situation Sicherheit. Dann noch ein total blödes Gegentor kassiert - ist doch klar, das da wieder der Kopf nicht frei ist und man verkrampft. Ich möchte nichts Schönreden das Spiel war dann schon sehr dürftig, aber verdammt nochmal kann diese Truppe trotzdem auch in den nächsten zwei Heimspielen mit dem gewissen Spielglück einen Sieg einfahren. Mit einer Führung im Rücken geht vieles leichter. Vielleicht schießen wir ja endlich den Bock um. Höchste Zeit ist es! Und verdammt eng wirds, das ist doch jedem klar.

Ich lass die Mannschaft nicht hängen - sie braucht die Unterstützung von den Fans. Auch wenns verdammt schwer ist gerade. Auf die Blaue!

Und noch eins: 1300 Zuschauer, alles richtig gemacht einem zumindest kleinem Derby komplett den Charakter zu nehmen. Kam es zu größeren Auseinandersetzungen? Achso stimmt die VfB Fans waren ja gar nicht da...irgendwie schade was man hier erreicht hat
Zuletzt geändert von jox am Sonntag, 25.Feb 2018 - 20:28, insgesamt 2-mal geändert.
jox
Kickers-Fan
 
Beiträge: 290
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 1:35

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon blacky » Sonntag, 25.Feb 2018 - 20:27

Das war gestern eine sehr enttäuschende Leistung von unseren Blauen. Kein Selbstbewusstsein, keine Agressivität und oft nur ein hilfloses Gewürge und Gebolze mit kleinen Ausnahmen in der zweiten Halbzeit. Die kleinen Roten waren uns spielerisch und technisch klar überlegen und hätten weitaus höher gewinnen müssen. Mir stellt sich nicht zum erstenmal die Frage, was die Mannschaft die ganze Woche trainiert? Von einem Regionalligaspieler sollte man wenigstens erwarten können, dass er einen Ball stoppen und einen Pass über wenige Meter zu seinem Mitspieler spielen kann. Selbst damit haben unsere Jungs die größten Schwierigkeiten. Ist es der Druck des Abstiegskampfes, der die Mannschaft verunsichert? Das zu lösen ist Aufgabe des Trainers und des Sportdirektors.
Sollte sich bis kommenden Samstag und übernächsten Dienstag gegen den OFC und gegen Saarbrücken nichts ändern, werden wir keine Chance gegen diese Teams haben und der Abstieg rückt näher.
blacky
Kickers-Fan
 
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag, 16.Apr 2013 - 9:51
Wohnort: Ostfildern

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon stoitschkov » Sonntag, 25.Feb 2018 - 21:34

steve75 hat geschrieben:Dazu dauert es Ewigkeiten, bis wir Bälle annehmen und verarbeiten können. Das gleiche gilt im Aufbauspiel. Langsam, behäbig und keinesfalls in der Lage, mal Spieltempo aufzunehmen. Auch hier ständig Probleme bei der Ballverarbeitung.


das liegt mMn nach daran, dass wir primär über den Umschaltmoment kommen wollen (auch in die Zweikämpfe) und Defizite im Ballbesitzspiel haben. Die Spieler sind da oft schlecht positioniert, viele Staffelungen machen (für mich :wink: ) keinen Sinn. Und dann wirkt das eigene Spiel eben blutleer, ohne Aggressivität.

Um ein paar Beispiele zu bringen: die beiden IV stehen im Aufbau ca. 10 Meter auseinander, AV bleiben beide relativ tief und dann fällt ein 6er (meistens Suver) zwischen die IV zurück um anschliessend den langen Ball nach vorne zu holzen :roll: Dort können dann aber nur 5 Spieler sein, evtl noch ausreichend wenn sie sich zusammenziehen würden, um eine vielversprechende Staffelung aufzubauen, sowohl für die eigene Spielfortsetzung als auch fürs Gegenpressing (falls der Gegner den zweiten Ball gewinnt). Oder es kommt ein 6er/8er den IV mit dem Rücken zum Spiel entgegen um dann ein luschiges Anspiel (das schier stehen bleibt) zu bekommen mit dem er nullkommanix anfangen kann.

Überhaupt mag die Aufstellung mit Döringer als LV, Suver als 6er und Müller 8er (mehr oder weniger) gegen den Ball ja noch einen gewissen Sinn machen, aber wenn man selbst gezwungen ist aktiv (und ein bißle auch kreativ) zu werden, dann sehen die betreffenden Spieler auf diesen Positionen schnell ihre Grenzen. Grds gilt: je eher Abruscia irgendwann den Kopf runter nimmt und versucht durch 4-5 Gegenspieler durchzudribbeln, umso schlechter sind unsere Staffelungen/Positionierungen bei eigenem Ballbesitz :wink:

Einsatz/Engagement/Körpersprache daher für mich weitgehend ok (habe in den letzten 1,5 Jahren Regionalliga diesbezüglich noch ganz andere Vorstellungen im Kopf...). Ein Plan B für den Fall dass man gezwungen wird selber mehr für das Spiel zu tun wäre aber schon ganz gut.

Randbemerkung: wenn man selbst die Seitenwahl gewinnt, dann sollte man hintenraus nicht gegen die tiefstehende Sonne spielen müssen :wink:
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2619
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon BlueScorpion » Sonntag, 25.Feb 2018 - 23:41

ich werde nur noch die Nationalmannschaft richtig aktiv unterstützen-und ansonsten geht mir der Fußball nur noch am Arsch vorbei
BlueScorpion
 

Re: Eindrücke vom Derby

Beitragvon Blauer Bayer » Montag, 26.Feb 2018 - 1:10

BlueScorpion hat geschrieben:ich werde nur noch die Nationalmannschaft richtig aktiv unterstützen-und ansonsten geht mir der Fußball nur noch am Arsch vorbei


Meld dich einfach ab.
Benutzeravatar
Blauer Bayer
Ehren-Moderator
 
Beiträge: 3986
Registriert: Samstag, 13.Sep 2003 - 11:05
Wohnort: Sportstadt München

Nächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: maestro83, Svkfox und 14 Gäste