Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon EliteSued » Samstag, 10.Mär 2018 - 17:13

Körperlos - Ratlos - Hilflos.

Maximal überforderte Kickers. Oftmals bemüht, manchmal sogar gefällig, aber fast immer brotlose Kunst.
Dazu extrem körperlos und vor allem ohne Struktur. Mannström in Hz 1 bspw. überall zu finden, aber davon waren seine Mitspieler verwirrter als der Gegner.

Rein von den Chancen her hätten wir die Mainzer sogar bezwingen können, aber auch vor dem Tor sind wir einfach zu schlecht und zu harmlos. Und hinten lassen wir uns überlaufen und ausspielen, das ist einfach grottig.

Der Sportplatz in Mainz scheint der passende Rahmen für die nahe Zukunft der Kickers zu sein. In der Oberliga finden sich solche zuhauf. Nach dem heutigen Spiel hab ich mich mit der Oberliga abgefunden. Nein, falsch, abfinden werde ich mich damit nicht. Aber es ist mir egal. Selbstschutz.

Vielleicht 120-150 Blaue taten sich den Kick heute an.
Als die Mannschaft nach dem Spiel auf dem Weg zum Block war und etwas hämisch gefeiert wurde, haben sie kehr gemacht. Weicheier.
kickers rauf - bahnhof runter

szene f - ffm
Benutzeravatar
EliteSued
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1804
Registriert: Samstag, 18.Sep 2004 - 22:57
Wohnort: ffm

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon NeckarWache » Samstag, 10.Mär 2018 - 18:07

Alles richtig -und das nicht erst in dieser Saison.
Jedem, der dies irgendwie schön reden will empfehle ich, einfach mal ein Spiel der Spitzenreiter der Bezirksliga anzusehen. Ein kleiner Schritt für die aktuelle Mannschaft der KICKERS, ein großer Schritt für den Verein SVK.
Mein Kumpel, der in Mainz lebt, hat mich in der 70ten gefragt, ob ich bis zum Ende bleiben will. Ich kann nur sagen, ich will nicht bis zum Ende des Profi-Fußball in Degerloch bleiben, aber den Zeitpunkt habe ich (trotz Ankündigung) offenbar längst verpasst.
Die Rufe nach dem gefühlt 20ten Trainer in den letzten 10 Jahren kann ich auch nicht mehr ernst nehmen. Nicht seitdem dieselben Experten Dirk Schuster vom Hof gejagt haben, aber den heiligen Horschd bis heute vermissen, einen Trainer der noch zwei weitere Male bewiesen hat, wie schnell ein Verein in die Abstiegszone gecoacht werden kann.
Günther Netzer hat mal nach einem Spiel kommentiert; “heute war alles schlecht!“. Das gilt für unser Spiel heute auch. Es gilt aber inzwischen auch für die vergangenen Jahre und letztlich für den gesamten Bereich Erste Mannschaft.
Spenden für Phrasen wie: "wir dürfen nur auf uns selbst schauen!", "wir müssen einfach punkten!" usw. bitte an die Nachwuchsförderung der KICKERS!
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 456
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 8:17
Wohnort: Heumaden

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon noblesseoblige » Samstag, 10.Mär 2018 - 20:10

Nach diesem Spiel können wir einfach nicht zur Tagesordnung übergehen. Einige in unseren Reihen dürfen sich schon fragen, was sie eigentlich beruflich machen, denn heute wurden sie von Halbtags- und Feierabendspielern mit einfachen Tugenden wie Schnelligkeit, Galligkeit und Einsatz bezwungen.

Dabei möchte ich die Leistung des Gastgebers gar nicht schmälern, aber ein derart braver Auftritt geht gar nicht - in unserer Situation gleich zweimal nicht. Verstehe die Mentalität jedes einzelnen nicht und vom Kollektiv schon gar nicht.

Wenn ich sehe, dass die Konkurrenz punktet und unsere Möglichkeiten / Spiele zunehmend weniger werden, muss es einem Angst und Bange werden. Im nächsten Heimspiel muss eine Reaktion erfolgen und ein Dreier eingefahren werden. Alles andere könnt ihr euch unter die Hutkrempe stecken. Meine Herren, so ein Auftritt. Schämt euch!
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2571
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon B. » Samstag, 10.Mär 2018 - 21:48

Charakterloser Sauhaufen! Oder besser: Fußballermüllhaufen!!!
Ich weiß nicht wo die Herren Berufsfußballer sonntags ihre Brötchen holen, aber jeder Bäcker sollte ihnen einen Bollen Teig auf die Theke knallen mit den Worten "zu mehr hatte ich heute keinen Bock, meine Kohle bekomme ich aber trotzdem! Also was erwartest Du von mir?"
Das war eine Schande heute! Rat- und sprachlos unsere drei Offiziellen Prof. Lorz, Pfeiffer und Braun - aber wer denkt denn auch ernsthaft, dass ein Jugendtrainer einem solchen Haufen Motivation und Kampf um den Verein einimpfen kann? Gut, vielleicht rettet Pfeiffer ja alles mit einer nächsten Tombola, klappt beim Kleintierzüchterverein Bocholt auch seit den 50ern!

SCHÄMT EUCH, SCHÄMT EUCH ALLE!
one tear for summer past - a smile for winter to be.
Benutzeravatar
B.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1964
Registriert: Samstag, 26.Aug 2006 - 0:23

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon BlueScorpion » Sonntag, 11.Mär 2018 - 0:32

kann ich noch was dazu sagen? Soll ich noch was dazu sagen?

besser nicht, sonst verstoße ich gegen die Genfer Konvention.
Hatte der Supertolle Herr Lorz nicht nach Dorfmerkingen gesagt: Das wird Konsequenzen haben? Typischer Politiker

Ich gehe erst wieder am 28.4 auf die Waldau und freue mich auf Basketball in zwei Wochen.
Der Abstieg wird nicht mehr verhindert-von daher nur noch ein gepflegtes JAJA in Richtung Degerloch(Und es ist bekannt was ich mit jaja eigentlich meine) Ist besser für meine Gesundheit
BlueScorpion
 

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon stuttgartwizard » Sonntag, 11.Mär 2018 - 9:00

Bekommen diese "Profis" eigentlich eine Punkteprämie ??????????

Wenn ja dürfte das Grundgehalt ja so üppig sein, dass diese Pfeifen genug verdienen und
darauf verzichten können.
Was meinen die eigentlich was nach einem Abstieg passiert, die werden ja alle einen neuen Verein finden. Sind ja super Profis, andere Vereine rennen uns die Türe ein.

Aber unser Präsi ist ja Profi im Betriebsunfall-Reparatur-Service. Gel
Stuttgart 21 - SVK 0-1
Die Kickers gehen eher runter.
stuttgartwizard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 715
Registriert: Mittwoch, 23.Sep 2009 - 11:53
Wohnort: LB

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 11.Mär 2018 - 10:05

Die Kickers sind definitiv am Scheideweg. Ein Kunstrasenplatz in einer Bezirkssportanlage ist Vorbote dessen, was kommen wird. Die Mannschaft trat von Anfang an sehr verunsichert auf, was sicherlich nach den zwei guten Spielen gegen Offenbach und Saarbrücken auf die Umstellungen des Trainers zurückzuführen war. Es bleibt nicht mehr viel Zeit und so ein Husarenstück wie letzte Saison, als wir am Ende ordentlich punkteten, wird uns dieses Jahr nicht mehr gelingen. Das Kickers-Schiff ist gestern auf einen Eisberg aufgelaufen und liegt in Schieflage im Wasser. Die letzten neun Spiele befürchte ich, muss man nun zuschauen, wie es langsam sinkt. Das Restprogramm ist zu herausfordernd, als dass es noch viel Hoffnung geben könnte. Wir werden bei den Relegationsspielen zittern müssen.
Zwischen Neckarmündung, Bodensee, Rhein und Iller sind dieses Jahr die Blauen der große Knüller.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2330
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon noblesseoblige » Sonntag, 11.Mär 2018 - 10:15

Vermute mal, dass sich PV mit zwei technisch versierten Spielern wie Basti Mannström und Mijo Tunjic auf dem Kunstrasen einen Vorteil versprochen hatte. Das ging leider gründlich daneben.

Aber auch der Wechsel zur Halbzeit erbrachte kaum spürbare Verbesserung. Erschreckend waren für mich zum einen unsere sehr langsamen und teilweise behäbig vorgetragenen Konter und Angriffe und zum anderen die Tatsache, dass unsere Außenverteidiger und mitunter auch die Innenverteidiger nahezu im Minutentakt von den schnellen Stürmern der Hausherren überspielt und überlaufen werden konnten. Letzteres war auch das Entscheidende für die heftige Niederlage. Ich habe mich da schon gefragt, warum zur HZ nicht wenigstens ein Systemwechsel zu einer etwas gesicherteren Defensive vorgenommen wurde.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2571
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon stoitschkov » Sonntag, 11.Mär 2018 - 10:24

noblesseoblige hat geschrieben:Vermute mal, dass sich PV mit zwei technisch versierten Spielern wie Basti Mannström und Mijo Tunjic auf dem Kunstrasen einen Vorteil versprochen hatte. Das ging leider gründlich daneben.

Aber auch der Wechsel zur Halbzeit erbrachte kaum spürbare Verbesserung. Erschreckend waren für mich zum einen unsere sehr langsamen und teilweise behäbig vorgetragenen Konter und Angriffe und zum anderen die Tatsache, dass unsere Außenverteidiger und mitunter auch die Innenverteidiger nahezu im Minutentakt von den schnellen Stürmern der Hausherren überspielt und überlaufen werden konnten. Letzteres war auch das Entscheidende für die heftige Niederlage. Ich habe mich da schon gefragt, warum zur HZ nicht wenigstens ein Systemwechsel zu einer etwas gesicherteren Defensive vorgenommen wurde.


der Mainzer Trainer scheint jedenfalls ein technisch gutes und schnelles Spiel von beiden Teams gesehen zu haben (siehe Spielbericht Kickers-Homepage).

für sieht die Aufstellung nach 5 Defensive + 5 Offensive aus, die Raute im MF ist grds beim Umschalten nach Ballverlust immer anfällig (und Suver als alleinigen 6er halte ich nebenbei für keine gute Idee). Das alles ohne das Spiel selbst verfolgt zu haben :wink:
sieht für mich aber stark nach "verzockt" aus. Im Abstiegskampf und bei nur 9 ausstehenden Spielen sollte man sich aber gar nicht lange mit dem Kick aufhalten und sich auf die nächsten Aufgaben fokussieren.

evtl schreibt ja der gute HX noch was zum Spiel (falls er denn vor Ort war) :D
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2811
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon stoitschkov » Sonntag, 11.Mär 2018 - 10:25

doppelt
Zuletzt geändert von stoitschkov am Sonntag, 11.Mär 2018 - 10:28, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2811
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon aalen-kickers 2:5 » Sonntag, 11.Mär 2018 - 10:26

In einem Industriegebiet, auf einem Schulsportplatz von einer "Hobbymannschaft" nach allen Regeln der Kunst lächerlich gemacht worden! Heimfahrt direkt nach'm 0-3! Eine Zumutung :twisted:
Blauer aus Leidenschaft!!!
Benutzeravatar
aalen-kickers 2:5
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1809
Registriert: Montag, 07.Aug 2006 - 16:46
Wohnort: Waiblingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon noblesseoblige » Sonntag, 11.Mär 2018 - 10:56

stoitschkov hat geschrieben:
der Mainzer Trainer scheint jedenfalls ein technisch gutes und schnelles Spiel von beiden Teams gesehen zu haben (siehe Spielbericht Kickers-Homepage). :D


Die Ansicht dürfte er vermutlich exklusiv haben.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2571
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 11.Mär 2018 - 11:01

noblesseoblige hat geschrieben:Vermute mal, dass sich PV mit zwei technisch versierten Spielern wie Basti Mannström und Mijo Tunjic auf dem Kunstrasen einen Vorteil versprochen hatte. Das ging leider gründlich daneben.

Aber auch der Wechsel zur Halbzeit erbrachte kaum spürbare Verbesserung. Erschreckend waren für mich zum einen unsere sehr langsamen und teilweise behäbig vorgetragenen Konter und Angriffe und zum anderen die Tatsache, dass unsere Außenverteidiger und mitunter auch die Innenverteidiger nahezu im Minutentakt von den schnellen Stürmern der Hausherren überspielt und überlaufen werden konnten. Letzteres war auch das Entscheidende für die heftige Niederlage. Ich habe mich da schon gefragt, warum zur HZ nicht wenigstens ein Systemwechsel zu einer etwas gesicherteren Defensive vorgenommen wurde.


O-Ton Waldauradio: "Da kommen wir nicht mehr hinterher". Ich hab ´gedacht, ich hör´nicht recht.
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1767
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon brublue » Sonntag, 11.Mär 2018 - 11:25

Es kann doch nicht sein, dass jede Saison eine andere Mannschaft versucht, unseren Verein an die Wand zu fahren. Vielleicht müssen wir wirklich mal in die Oberliga, damit es der letzte unserer Verantwortlichen begreift, dass es so nicht weiter gehen kann. Gott sei Dank haben wir jetzt einen Sportdirektor, der weiß, wie man in der Oberliga nach oben kommen kann. Das ist die einzige Hoffnung, die ich noch habe.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 702
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon marc » Sonntag, 11.Mär 2018 - 11:44

Ohne das Spiel gesehen zu haben:
Wie schafft man es bei einer 1:4 klatsche gegen einen Gegner, der wohl gedanklich oft schneller war
OHNE EINE EINZIGE GELBE KARTE auszukommen?????????????
Wenn dein Gegner schneller ist, hau ihn um.
Benutzeravatar
marc
Kickers-Fan
 
Beiträge: 658
Registriert: Dienstag, 03.Jun 2008 - 22:09
Wohnort: Stuttgart - Hedelfingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon SVK_svk » Sonntag, 11.Mär 2018 - 11:55

Nöttingen 2.0 ...

Zum Spiel wurde denke ich alles gesagt, mal wieder Kopf und Einstellungssache. Wie man in so einem wichtigen Spiel dann ausgerechnet auf Mentalitätsmonster Mannström setzt ist mir ein Rätsel... absoluter Fremdkörper.
Gerade in solchen Spielen braucht es Leute wie Müller und Blank die auch mal beißen und ackern! Leider kein Verständnis für den Trainer bei dieser Aufstellung.

Was sich neben dem Spiel abgetragen hat war fast so zum Fremdschämen wie auf dem Platz. Da werden durch den Zaun mehrfach Kinder und Jugendliche beschimpft und angemacht die nur gucken. Das man der Mannschaft bei so einer Darbietung die Meinung geigen kann finde ich okay. Aber was da für Beleidigungen kommen ist unterste Schublade... Da würde ich auch nicht an den Zaun kommen. Fügt sich alles nahtlos in das Bild "Kickers - ein familiärer und besonderer Verein" ... Das war einmal!
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 901
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon fersehturm1899 » Sonntag, 11.Mär 2018 - 12:05

Mit so einer arbeitseinstellung wären sie in der freien marktwirtschaft schon längst arbeitsloß denke auch unser Grundgehalt ist noch viel zu hoch für diese Herren . und unser Präsidium muss sich dringend auch mal hinterfragen ob sie noch die richtigen personen sind oder ob es besser wäre platz zu machen zb für leute im präsidium die was auch etwas von fussball verstehen.
fersehturm1899
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1837
Registriert: Freitag, 21.Aug 2015 - 11:09
Wohnort: Esslingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Blue Tiger » Sonntag, 11.Mär 2018 - 12:21

[quote="SVK_svk"]Nöttingen 2.0 ...

Nö, Nöttingen 2.0 ist erst am 14.04. in Völklingen. Nachdem wir 3 Tage zuvor im Pokal nach einem klasse Spiel nur knapp gegen Aspach verloren haben. Würde passen ....... .
Blue Tiger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1767
Registriert: Freitag, 06.Apr 2012 - 15:58

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon VolkerB » Sonntag, 11.Mär 2018 - 12:23

brublue hat geschrieben:Es kann doch nicht sein, dass jede Saison eine andere Mannschaft versucht, unseren Verein an die Wand zu fahren. Vielleicht müssen wir wirklich mal in die Oberliga, damit es der letzte unserer Verantwortlichen begreift, dass es so nicht weiter gehen kann. Gott sei Dank haben wir jetzt einen Sportdirektor, der weiß, wie man in der Oberliga nach oben kommen kann. Das ist die einzige Hoffnung, die ich noch habe.


Ich bin - auch heute - ehrlich gesagt nur noch schockiert und sprachlos! Dachte ich doch, dass nach den eigentlich ordentlichen Auftritten gegen OFC und FCS nun diese wichtigen Punkte geholt werden. Und dann so etwas... :roll: Es scheint aber letztlich nur eine Einstellungssache zu sein und das finde ich noch umso schlimmer! Kämpfen kann normalerweise jeder auf dem Platz, aber wenn man bei einem Kunstrasen grätscht, tut es eben wesentlich mehr weh und das wollte man sich vielleicht ersparen? :(

Nachdem die Kompetenz der Vereinsführung offensichtlich schon seit zwei Jahren nicht mehr ausreicht eine schlagkräftige Regionalligatruppe - unter Profibedingungen (...) - ins Rennen zu schicken, würde ich nicht unbedingt darauf wetten, dass diese Kompetenz auch für die Oberliga reicht! Von dort wieder hochzukommen haben andere auch schon Jahre lang probiert und dort gibt es eben Gegner die auch - bzw. vermutlich wesentlich besser - kicken können. Grundübel ist meiner Ansicht nach, dass man sich auf dem - bei Kickers seit jeher alles entscheidenden - Posten des Cheftrainers fünf absolute Fehlgriffe hintereinander geleistet hat!

Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt! Aber wenn nicht mal mehr der Einsatzwillen da ist, dann sehe ich sehr schwarz! Normalerweise hätte ich nun gesagt, lassen wir doch lieber die Zweite kicken, aber dieses Thema hat unser Kompetenzteam im Verein ja auch bravourös "erledigt"! :evil:
Benutzeravatar
VolkerB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 478
Registriert: Samstag, 03.Mai 2008 - 22:47

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 11.Mär 2018 - 12:29

Das Problem ist, dass wir eine Mannschaft mit Azubis und Spielern, die auf die Rente warten, haben. Die einen sind mit dem Abstiegskampf überfordert, die anderen sind irgendwie schon zu langsam und ihre Erfahrung kann es nicht mehr ausgleichen. Dazu noch einen Trainer, der vor der Abwehr ein defensiv absolut durchlässiges Mittelfeld aufstellt. Vereine, wie Schott Mainz oder Stadtallendorf haben frische, bissige Mannschaften. Unserer Mannschaft fehlt es an Grundaggressivität. Ohne die bekommt man keinen Zugriff aufs Spiel.
Zwischen Neckarmündung, Bodensee, Rhein und Iller sind dieses Jahr die Blauen der große Knüller.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2330
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon s-erg42 » Sonntag, 11.Mär 2018 - 12:30

BlueScorpion hat geschrieben:(...)


du willst jetzt nicht ernsthaft behaupten, in mombach dabei gewesen zu sein? :roll:
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 734
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster (Hessen)

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon HX » Montag, 12.Mär 2018 - 2:13

stoitschkov hat geschrieben:evtl schreibt ja der gute HX noch was zum Spiel (falls er denn vor Ort war) :D

Wenn der gute HX gewusst hätte, was ihn in Mainz-Mombach erwartet, hätte er den samstag bestimmt anderweitig genutzt,
und sei's 3h in der Wilhelma vorm Seeigel-Aquarium... :roll:

Wie so viele andere mag ich mich ja absolut gar nicht mit "Kickers auf einem Sportplatz" anfreunden, und um das Niveau wenigstens anderweitig hochzuhalten, beginne ich mal meinen Beitrag mit abgewandelten Worten des großen Sir Winston Churchill: "Kickers are a riddle wrapped in a mystery inside an enigma."

Nach den beiden (durchaus überzeugend gespielten) Partien gegen OF und SB ging's mir wohl wie allen hier:
Man fährt mit Vorfreude nach Mainz, denkt, die Mannschaft hat's begriffen, und tippt mal frohgemut auf einen Auswärtssieg.
Wider die warnende innere Stimme, und wider jahrzehntelange Erfahrung, die einem sagen:
"Vorsicht, wir wären nicht die Kickers, wenn wir uns eine gute Ausgangslage nicht wieder selbst mit dem Arsch einreißen würden!"
"Vorsicht, wenn eine Mannschaft einen abgeschlagenen Mitkonkurrenten wieder aufbaut, dann die Kickers!"


Sichtbar war auf den ersten Blick "mangelnde Einstellung" und "veränderte Aufstellung", und am Ende ein verheerendes Resultat.
Auf der Suche nach einer Erklärung landet man zwar auch an der Einstellung ("Brust raus" geht immer, selbst Domenico Tedesco gemahnt seine Knappen ja immer wieder, Körper zu zeigen), aber das allein ist mir zu billig:

M.E. hat Paco Vaz - der seither eigentlich nicht zu Experimenten neigte, und der seither eigentlich auf klare Ansagen, Sicherheit und Stabilität gesetzt hat, und die Basics "hinten dicht" + "eingespielte Mannschaft" - das Spiel völlig unnötigerweise verzockt (aber das ist unserem Bundesjogi anno 2012 ja auch schon passiert), warum auch immer...

In der erfolgreichen Aufstellung zu OF und SB "nur" zwei Wechsel, aber die haben es in sich!!
Für die defensiven MF Müller und Scepanik (wohlgemerkt unser Mentalitätsmonster aus der Hinrunde!!) kommen Feingeist und Forumsgott Mannström und Youngster Meiser; beide eher offensiv gepolt, zudem Garnier und Klauß mit Offensivfokus, und m.E. passiert damit folgendes:
- offensiv stehen Meiser und Mannström (etwas übertrieben gesagt) einander und v.a. Abruscia im Weg rum, keiner der drei mit Initiative und klarem Auftrag
- defensiv denken nur die beiden IV sowie Suver richtig mit, und die AV sehen sich plötzlich Gegnern gegenüber, die richtig viel Raum haben!
Und Ärger über Ärger diesen auch nutzen wollen (Laufbereitschaft, Spielfreude) und können (Ballgewandtheit, technische Fertigkeiten, Schnelligkeit) und zu nutzen verstehen (Abschluss suchen)!!
(Andersrum... wer von uns würde auch nur im entferntesten annehmen, dass Badiane-Tunjic ähnliche Räume mal zu einem Abschluss nutzen würden...?)

Der gute Stoitschkov erklärt uns zwar lang und breit, dass und warum "die Raute" im Mittelfeld anfällig ist (bzw. bedingungsloses Mitdenken und -laufen aller Beteiligter (AW + MF + S) erforderlich sind) allein...... - das was in Mainz im Mittelfeld herumgeturnt ist, hatte weder mit Raute noch mit sonstiger geplanter Formation irgendetwas zu tun!!!
Eilte-Süd hat es treffend beschrieben: Mannström war überall (und nirgends...!), und bringt seine Nebenmannen damit mehr durcheinander als den Gegner, dazu weder einen Defensivzweikampf gewonnen, noch eine Torchance erzeugt (und das ist noch nicht mal als Kritik an ihm gemeint; er muss eine Position spielen, die seinen Fähigkeiten nicht entspricht...), Meiser und Abruscia genauso wenig, und der gute und engagierte Suver steht dafür im defMF allein auf verlorenem Posten...!!

Ich hätte von PV (direkt oder via abwesender Journaille oder auch gerne im Nachhinein im Laufe der Woche) gerne erklärt gehabt...
...warum man in einem Spiel, in dem es zwar nicht "um alles" geht, aber immerhin um 6 statt 3 Punkte, die bewährte Grundordnung im Mittelfeld aufgeben muss???
...warum man nicht zumindest positionsgerecht mit Schwarz und Blank wechseln kann, wenn (FALLS...!) Scepanik und Müller beide dermaßen platt gewesen sein sollen???
...warum man als Trainer den offensichtlichen Fehler nicht wenigstens in der Halbzeit korrigiert???
...warum man ihn dann durch den Wechsel Hammel für Mannström sogar VERSCHLIMMERT (und sich nun drei (komplett wirkungslose) Stürmer auf den Füßen stehen, um das Mittelfeld noch offener anzubieten; die Konter erfolgten postwendend...)!!
...warum wir es immer noch schaffen, keinerlei brauchbare Abschlüsse!!! zu erzwingen, weder aus dem Spiel, noch durch Standards, noch durch pure Gewalt???

Anstelle von kryptischen Aussagen von Braun ("nicht stabil genug, unsere Chancen nicht genutzt") und Vaz ("gedanklich zu langsam") sähe ich eigentlich gern eine Aussage à la "nehme Schuld auf mich, dachte, wir sind schon weit genug, Schott Mainz offensiv bespielen zu können, 100% mein Fehler!" Gern von Vaz, unterstützt von Braun...

Für die Verletzungsmisere im Sturm kann zwar niemand was, aber die Kontertaktik aus Frankfurt mit zwei dichten Viererketten plus Raum für Abruscia und einen mindestens laufbereiten, schnellen, und cleveren, bestenfalls noch ballgewandten und zielorientierten Stürmer wäre mir grds. so unsympathisch nicht, aber let's face it:
- Tunjic hilft uns ganz wenig weiter, er ist einfach technisch einfach viel zu schlecht, Kondition hin oder her...!
- Badiane bringt uns ebenfalls kaum was, Zug zum Tor, Wille, Durchsetzungskraft, Spielverständnis, Abspiele... kommt einfach nix zählbares dabei rum!
- außer Abruscia erzeugt weder aus Sturm noch Mittelfeld (von gelegentlichen Willensakten von Garnier abgesehen) gar niemand auch null komma null Torgefahr (Klauß' und Hammels Eignung (beide mit guten Ansätzen in KO, danach nix mehr) noch unter Beweis zu stellen...), aber genau das brauchen wir um Spiele zu gewinnen!!!
Wenn wir das schon wissen (auch wenn man ja Kritik an Badiane bei Todesstrafe normalerweise nicht äußern darf...), und mit Weißenfels der einzige Stürmer mit Abschluss den Rest der Runde ausfällt, dann muss sich für den Rest eigentlich zwingend ergeben:
- Abruscia in Position bringen, mit allen Mitteln, mit allen Freiheiten, mit klarem Auftrag "Schießen, schießen, schießen aus jeder Lage"!!!
- Tunjic, wenn alternativlos in vorderster Front, muss sich viel viel viel mehr bewegen (auch hin und wieder mal im Sprint...!!), Vorbild: Grüttner im ersten Jahr 3. Liga!!!
- im Mittelfeld brauchen wir 3 100% aggressive Zweikämpfer hinter Abruscia, und mindestens einer, besser zwei von denen muss!! eben auch mal einen Abschluss suchen
- keine Ahnung, ob und was Hammel und Klauß vorne (wofür man sie ja eigentlich geholt hat...) können - wenn nicht einer von beiden zumindest 45min Willens und in der Lage ist sich vorne mit Tempo, Ballsicherheit, Spielfreude,... aufzudrängen, dann bitte aus der A-Jugend mit Rasic, Ferati oder egal wem auffüllen, der den Ball weiter schießen kann, als ihn Tunjic stoppt...

Niveaumäßig an die Mannschaft angepasst möchte ich schließen mit dem Kalauer:
Man kann ja schon mal mit 1-4 den Sportplatz in Mainz-Mombach verlassen, aber wenn man dabei das Kickers-K am Leibe trägt, dann doch bitte als Fan und mit (mindestens) 1,4 Promille....

PS1: Gastfreundlichkeit und gastronomisches Niveau im Schott-Heim waren übrigens herausragend gut, ebenso die Hilfsbereitschaft der Ordner vor dem Spiel
PS2: die Mannschaft während oder nach dem Spiel bepöbeln /verhöhnen bringt uns nicht weiter... entweder "wir" / die Mannschaft schaffen es nun mit vorhandenen Mitteln und Konzentration aufs wesentliche (Tore schießen, Tore verhindern), oder nicht... Ruhe bewahren, und entweder anfeuern oder weg bleiben oder zumindest "sachlich" bleiben...
PS3: Auf die Blaue...
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 582
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 16:56
Wohnort: Überlingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon noblesseoblige » Montag, 12.Mär 2018 - 9:18

Tja, unsere Blauen sind halt eine Wundertüte (oder ein Buch mit sieben Siegeln – a riddle wrapped up in an enigma).

Ein sehr ausführlicher Bericht mit feiner Analyse. Da kann der gemeine Fußballfan natürlich nicht mithalten :D , in der Essenz sehe ich aber unsere Bewertungen bestätigt. Der distanzierte Beobachter fragt sich allerdings, warum PV als Fußballlehrer das nicht spätestens zur HZ erkannt und geändert hat? Die vorgenommen Umstellungen fruchteten überhaupt nicht, haben die Situation eher verschlimmbessert (wie HX richtig ausgeführt hat).

Auch wenn PV sich von einer (Mit)Schuld an der Niederlage vermutlich nicht freisprechen kann, bin ich dennoch der Ansicht, dass wir der Mannschaft kein Alibi verschaffen und völlig außen vor halten sollten. Die mentale Einstellung und das nahezu körperlose Gekicke waren in unserer Lage völlig unangemessen.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2571
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Micha-SVK » Montag, 12.Mär 2018 - 10:52

Der Auftritt hat nichts mit der Taktik sondern nur mit der Einstellung zu tun. Unsere Profis ...

... fühlen sich als Stars. Sie spielen ja bei den Stuttgarter Kickers! Kommt wohl in der Disco immer noch gut an.

... werden einfach extrem zu viel verwöhnt („den Arsch gepudert“ wollte ich nicht sagen): Trikots, Trainingsanzüge und Schuhe in der Umkleide hingerichtet ( wie in der CL), Essen hinterher getragen/angerichtet , Jogakurse, edler Anzug von Felix W., Einladung in die Spielbank, Trainingslager im 4-Sterne-Hotel, Fahrt im tollen Bus, Autogrammkarten wie die Großen, Training im Naherholungsgebiet Waldau auf eigenem Platz (hier dürfen nur die Stars drauf), ...

... haben noch nie in ihrem Leben 8 Stunden und mehr am Tag gearbeitet.

... falsche Ernährung. Nach dem Heimspiel essen 80 % der Spieler einen Burger im VIP-Raum. Sagt niemand etwas.

... bei Platzbegehung auf dem Kunstrasen: hoffentlich schürfe ich mir hier nicht das Knie auf.

... wahrscheinlich werden sie vom Berater beruhigt: ich finde wieder einen neuen Verein für Dich.

Ich rege mich immer noch auf und bin kurz davor mit den Kickers abzuschließen und bei KICKERS-TV hinzuschmeißen.
Statt Red Bull trinke ich Schwabenbräu!
Benutzeravatar
Micha-SVK
Kickers-Fan
 
Beiträge: 953
Registriert: Montag, 07.Feb 2005 - 18:48
Wohnort: Steinenbronn - das Welt-Dorf

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon am29 » Montag, 12.Mär 2018 - 11:35

Micha-SVK hat geschrieben:Der Auftritt hat nichts mit der Taktik sondern nur mit der Einstellung zu tun. Unsere Profis ...

... fühlen sich als Stars. Sie spielen ja bei den Stuttgarter Kickers! Kommt wohl in der Disco immer noch gut an.

... werden einfach extrem zu viel verwöhnt („den Arsch gepudert“ wollte ich nicht sagen): Trikots, Trainingsanzüge und Schuhe in der Umkleide hingerichtet ( wie in der CL), Essen hinterher getragen/angerichtet , Jogakurse, edler Anzug von Felix W., Einladung in die Spielbank, Trainingslager im 4-Sterne-Hotel, Fahrt im tollen Bus, Autogrammkarten wie die Großen, Training im Naherholungsgebiet Waldau auf eigenem Platz (hier dürfen nur die Stars drauf), ...

... haben noch nie in ihrem Leben 8 Stunden und mehr am Tag gearbeitet.

... falsche Ernährung. Nach dem Heimspiel essen 80 % der Spieler einen Burger im VIP-Raum. Sagt niemand etwas.

... bei Platzbegehung auf dem Kunstrasen: hoffentlich schürfe ich mir hier nicht das Knie auf.

... wahrscheinlich werden sie vom Berater beruhigt: ich finde wieder einen neuen Verein für Dich.

Ich rege mich immer noch auf und bin kurz davor mit den Kickers abzuschließen und bei KICKERS-TV hinzuschmeißen.


Bitte nicht :!: Wohne schon seit Jahren im Ausland- aktuell Sydney- und habe nur noch über Kickers TV einen Zugang zu meinen Blauen. Bin euch sehr dankbar dafür. Bleibt uns Kickers Fans im Exil erhalten.
"Erst wenn der letzte Trainer auf eure Zurufe fliegt, der letzte Offizielle seine Sachen packt, der letzte Spieler abwandert, werdet ihr merken, dass ihr das Problem seid."
am29
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1098
Registriert: Montag, 08.Nov 2010 - 13:20

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon noblesseoblige » Montag, 12.Mär 2018 - 11:41

@Micha-SVK

Wow – das hat gesessen. Ich schätze dich eher als einen Menschen ein, der nicht so schnell aus der Ruhe zu bringen ist. Ist es tatsächlich so schlimm um die Verfassung der Mannschaft bestellt?
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2571
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon brublue » Montag, 12.Mär 2018 - 12:17

Hoffentlich lesen das alle die in der Verantwortung stehen. Natürlich auch die gesamte Mannschaft mit samt dem Trainer-Team !
Lieber Micha, ich bin Dir dankbar, den Nagel derart auf den Kopf getroffen zu haben. Was ist bloß aus unserem Verein geworden ?
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 702
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon magge » Montag, 12.Mär 2018 - 12:19

Auf so einem Kunstrasenplatz hätte ich als Profi auch keine Lust zu spielen!
Benutzeravatar
magge
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4641
Registriert: Samstag, 23.Aug 2003 - 10:12
Wohnort: Hohengehren

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon HX » Montag, 12.Mär 2018 - 12:21

noblesseoblige hat geschrieben:...bin ich dennoch der Ansicht, dass wir der Mannschaft kein Alibi verschaffen und völlig außen vor halten sollten.

Falls das falsch rüber gekommen sein sollte...
Die Mannschaft will ich keineswegs freisprechen, selbst wenn (aus welchen Gründen auch immer, mag ja sein, dass sowohl Müller, als auch Scepanik, Blank, Hirsch, Schwarz,... nicht 100% einsatzfähig waren; als Außenstehender weiß man das ja nie...) "suboptimal" aufgestellt sein sollte...
Uns, dem Nebenmann und v.a. sich selber (bzw. dem ach so unverzichtbaren Berater) kann man immer qua Auftreten zeigen, dass man präsenter sein will, als der direkte Gegenspieler...!!!
Garnier vs. OF war das Paradebeispiel (fast schon zu viel...) und auch wenn er weder vs. SB noch in Mainz an seine grandiose OF-Leistung 100% anknüpfen konnte...
vom erkennbaren Willen her und der Außenwirkung auf das Publikum, uns Fans, "den Nebenmann" und sich selbst her muss das jetzt bis Saisonende einfach der Maßstab sein...!

Da Micha-SVK qua Amt ja näher als wir alle an "den Profis" dran sein darf, muss man seinen Worten besonderes Gewicht beimessen,
und ein paar seiner Urteile (gepaart mit Aussagen anderer "mehr Insider als ich es bin (und sein will!)" wiegen für mich dann besonders schwer!!!
Micha-SVK hat geschrieben: Der Auftritt hat nichts mit der Taktik sondern nur mit der Einstellung zu tun...

Das hat PV ja letzte Woche selbst gesagt...
"Vor der Taktik kommt erstmal aus Trainersicht Psychologie (bzw. aus Sicht Mannschaft/Fan Einstellung/Mentalität)"
Allerdings kann der Trainer diese Mentalität (gesetzt den Fall, sie sei 100% vorhanden) durch Aufstellung positiv oder negativ beeinflussen,
und ich behaupte im Fall Mainz hat er mehrfach negativ daneben gelegen...
Insoweit sollte er die Mannschaft (und damit eigentlich auch sich selbst...) aus der Schusslinie nehmen...!
Auf die fehlende Außenwirkung ("Mentalität") kann (muss!!) er dessen ungeachtet hinweisen!!

Micha-SVK hat geschrieben: ... werden einfach extrem zu viel verwöhnt („den Arsch gepudert“ wollte ich nicht sagen): Trikots, Trainingsanzüge und Schuhe in der Umkleide hingerichtet ( wie in der CL), Essen hinterher getragen/angerichtet , Jogakurse, edler Anzug von Felix W., Einladung in die Spielbank, Trainingslager im 4-Sterne-Hotel, Fahrt im tollen Bus, Autogrammkarten wie die Großen, Training im Naherholungsgebiet Waldau auf eigenem Platz (hier dürfen nur die Stars drauf), ...

Das ist ein schmaler Grat zwischen "wir tun alles für den maximalen Erfolg" und "schaut doch mal, unter welchen Bedingungen z.B. Schott Mainz trainiert, spielt, "arbeitet".
Wenn wir derlei bessere Rahmenbedingungen (sowohl finanziell als auch "atmosphärisch") als andere anbieten können, dann müssen wir sie ganz gezielt auch nutzen, um Spieler anzuwerben / zu halten; allerdings muss klar sein, dass es das nicht "gratis" gibt.
Im allseits beliebten Motto "Fordern und fördern" sollte schon klar sein, dass die Betonung auf "Fordern" liegt!!!
Und diese Betonung auf "Fordern" vermisse ja nicht nur ich ganz gewaltig - und das auch nicht erst seit 2018...

Micha-SVK hat geschrieben: ... falsche Ernährung. Nach dem Heimspiel essen 80 % der Spieler einen Burger im VIP-Raum. Sagt niemand etwas.

Burgeressen ist kein Verbrechen...???
Auch das ein Punkt, der im Erfolgsfall niemanden stört, aber eben ein sichtbares Puzzle-Steinchen in der Mentalitäts-Debatte darstellt.
Soll ja auch Spieler geben, die in gewisser Regelmäßigkeit in der Stammkneipe umme Ecke Pilsken und Fluppe genießen...
Soll ja auch Spieler gegeben haben, die mit "Shisha" mehr anfangen konnten, als mit "Sit Up"...

Micha-SVK hat geschrieben: ... bei Platzbegehung auf dem Kunstrasen: hoffentlich schürfe ich mir hier nicht das Knie auf.

Falls (und leider zweifle ich an Micha-SVK's Aussage in keinster Weise) diese Worte gefallen sein sollten, dann geht ganz grundsätzlich zweierlei nicht!!!
1. die Aussage an sich überhaupt nur zu denken...!!! Wer Profi sein will, muss bereit sein, sich und dem Gegner weh zu tun...!!!
(Wenn schon nicht bei uns, dann auf jeden Fall beim vom Berater aufgetanen Nachfolgeverein...!!!)
2. die Aussage vor "Fremden" (Personen außerhalb des Mannschaftskreises) zu tätigen...
Selbst wenn man weiß, dass der beste Buddy im Verein auch so denkt, zumindest der "Leader" im Team (so es einen gäbe... seufz......) darf so was weder hören noch akzeptieren, geschweige denn ein "Nichtspieler"...

Micha-SVK hat geschrieben: ... wahrscheinlich werden sie vom Berater beruhigt: ich finde wieder einen neuen Verein für Dich.

Der Witz und das Grundübel überhaupt... ein mit ach und krach viertklassiger Spieler mit Berater...

Micha-SVK hat geschrieben: Ich rege mich immer noch auf und bin kurz davor mit den Kickers abzuschließen und bei KICKERS-TV hinzuschmeißen.

Das wäre zwar 100% mehr als verständlich... und 1000% sch...ade...
Auch wenn ich Euch nicht mit Tat und Einsatz unterstützen kann;
Ihr macht "den Job" allerwichtigstens hoffentlich für Euch selbst,
zweitwichtigsten für "uns, die Fans",
und am allerwenigsten wichtig für die "vom Schicksal verhinderten CL-Spieler"...
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 582
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 16:56
Wohnort: Überlingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon HX » Montag, 12.Mär 2018 - 12:26

magge hat geschrieben:Auf so einem Kunstrasenplatz hätte ich als Profi auch keine Lust zu spielen!

Das Ironie-Zeichen um Deine Aussage hast Du vergessen...
Auf dem Weg zum "Profi" / PROFI spielst Du heutzutage nur auf Kunstrasen...
Wenn Du dann mal PROFI bist, DANN kriegst Du IMMER guten Rasen, vorher nicht...!!!
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 582
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 16:56
Wohnort: Überlingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon magge » Montag, 12.Mär 2018 - 12:30

ich hoffe, auch ohne Ironiezeichen verstanden zu werden.
Ohne Ironie: Es ist zum Heulen!
Benutzeravatar
magge
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4641
Registriert: Samstag, 23.Aug 2003 - 10:12
Wohnort: Hohengehren

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon brublue » Montag, 12.Mär 2018 - 12:40

magge hat geschrieben:Auf so einem Kunstrasenplatz hätte ich als Profi auch keine Lust zu spielen!


So ein Blödsinn, und wenn es regnet sollen die auch keine Lust zum Spielen haben. Was ist denn das für eine komische Sichtweise. Von jedem Kreisligisten wir voller Einsatz gefordert, aber unseren Profis kann man keinen Kunstrasen zumuten, trotzdem sie selbst auf so einem trainieren.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 702
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 12.Mär 2018 - 12:43

brublue hat geschrieben:
magge hat geschrieben:Auf so einem Kunstrasenplatz hätte ich als Profi auch keine Lust zu spielen!


So ein Blödsinn, und wenn es regnet sollen die auch keine Lust zum Spielen haben. Was ist denn das für eine komische Sichtweise. Von jedem Kreisligisten wir voller Einsatz gefordert, aber unseren Profis kann man keinen Kunstrasen zumuten, trotzdem sie selbst auf so einem trainieren.

Ich stimme Magge zu. So ein Platz ist wirklich eine Zumutung. Der Körper ist das Kapital eines Profis. Die Verlezungsgefahr ist deutlich höher, weswegen man unbewusst schon vorsichtiger in die Zweikämpfe geht.
Zwischen Neckarmündung, Bodensee, Rhein und Iller sind dieses Jahr die Blauen der große Knüller.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2330
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Mephisto » Montag, 12.Mär 2018 - 13:20

Das Positive vorweg: Gott sei Dank sind meine Frau und ich die 450 km nicht nur wegen des Spiels gefahren, sondern haben ein verlängertes WE im Rheingau verbracht. Hat es erträglich gemacht!

In der Vorschau haben einige die „Charakterfrage“ gestellt – die Mannschaft hat diese Frage während und nach dem Spiel beantwortet.
Schon nach 10 Minuten war klar, dass Einstellung, Laufbereitschaft, Zweikampfwille nur rudimentär vorhanden sind. Mit einem Wort: lustlos. Wenn sich eben nur 6-7 Spieler am Spiel beteiligen, dazu noch gedankliche und technische Unzulänglichkeiten hinzukommen, wird es dünne.
Sicherlich wird Paco Vaz seine Entscheidung im Nachhinein verfluchen, z.B. Mannström aufgestellt zu haben. Aber er wird ihm mit Sicherheit nicht die Anweisung erteilt haben: führe möglichst keinen Zweikampf und wenn, dann verliere ihn regelmäßig.

Interessant finde ich den Blick ohne blaue Scheuklappen. Meine Frau sieht 1-2 Spiele pro Saison und es entstand folgender Dialog (aus dem Gedächtnis):
Meine Frau: der 28er spielt aber auch nicht mit
Ich: also, in der Aufstellung steht er
Meine Frau: Wenn die anderen den Ball haben, ist er immer ganz weit weg
Ich: im Fußball muss man auch den freien Raum abdecken
Meine Frau: aber wenn wir am Ball sind, rennt er immer hinter einen Mainzer Spieler, da kann ihn keiner anspielen…

Ich will mich hier nicht auf Mannström einschießen, seine „Leistung“ steht für mich aber sinnbildlich für etliche andere, denen Bezirksportanlage unter ihrer fußballerischen Würde war (warum auch immer). Eine heilige Wut kriege ich, wenn nun im Training Gras gefressen werden soll. Verdammte Axt, dazu hattet ihr am Samstag 90 Minuten Zeit.

Nach dem Spiel bin ich von den Sitzplätzen in Richtung Kickers-Block gegangen. Die Kommentare/Gesänge werden sicherlich nicht für den Literaturnobelpreis reichen, waren jedoch von Pöbeleien oder Schlimmerem weit entfernt und angesichts der 90 Minuten auch nicht so unverständlich.
Ich hoffe, dass die wegwerfende Geste und das Zurückbeordern der Spieler durch Alessandro nur dem Frust (auch ob der eigenen Leistung) geschuldet ist…

@Micha-SVK: Das Leben verlangt von uns sehr oft, dass wir Dinge weg stecken müssen, für die wir eigentlich gar keine Taschen haben.
Du, Ihr von KICKERS-TV macht so einen tollen Job!! Und ihr macht es nicht für „die Mannschaft“, sondern für UNS, die Fans! Herzlichen Dank dafür!!!
Ihr bleibt bei meinem Worte kalt, euch guten Kindern lass ich's gehen;
Bedenkt: der Teufel, der ist alt, so werdet alt, ihn zu verstehen!
- Faust II, Johann Wolfgang von Goethe -
Benutzeravatar
Mephisto
Kickers-Fan
 
Beiträge: 89
Registriert: Montag, 20.Apr 2015 - 9:56

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 12.Mär 2018 - 13:41

Mephisto hat geschrieben:Eine heilige Wut kriege ich, wenn nun im Training Gras gefressen werden soll. Verdammte Axt, dazu hattet ihr am Samstag 90 Minuten Zeit.

Nein, konnten sie eben nicht. War ja Kunstrasen. :lol:
Zwischen Neckarmündung, Bodensee, Rhein und Iller sind dieses Jahr die Blauen der große Knüller.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2330
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Raulstgt » Montag, 12.Mär 2018 - 14:15

Oh, Oh, die geballte Forumskompetenz hat sich ja schon geäussert :D, alle on fire... :mrgreen: und das zurecht nach dem peinlich Auftritt bei Schott Mainz, wenn dann auch noch ein Kickersinsider den Finger besonders tief in die Wunde legt, scheint Schicht im Schacht.. :mrgreen: ja, so ist es wenn wir die Blauen nicht kennen würden, hätten wir es ja schon ahnen müssen, das dieses Schott Gastspiel eher Schrott wird :mrgreen: und es war eben eines dieser Big Point Spiel wo die Kickers hätten abliefern müssen, somit ist der gute Eindruck aus den Spielen zuvor schon wieder dahin. Obwohl wir auch das Spiel gegen den OFC etwas relativieren sollten, die wohl nicht Ihren stärksten Tag hatten. Doch HX hat es vortrefflich analysiert wo unsere Probleme liegen, jetzt sieht man doch was ein Weissenfels wert ist, was seine Schnelligkeit betrifft...denn was sich sonst Stürmer bei uns nennt, scheint wohl eher mit sich selbst beschäftigt, da fehlt es schon an den Grundtugenden, die HX bereits genannt hat. Und warum dann nicht im Jugendbereich schauen ob sich was besseres anbietet,den PV eigentlich kennen sollte...ob seine Beförderung der richtige Ansatz war, scheint mir eher fraglich. Immerhin ist PV der sympathische Kerl.. :) gut im Moderieren vor allem nach Niederlagen, wenn's hilft.. :lol: :lol: und Von Braun hätte ich mir auch etwas mehr erwartet, seine Verpflichtungen im Winter scheinen bisher noch nicht sonderlich angekommen zu sein. Kurzum immer noch nichts neues vom Patienten Kickers, wir liegen immer noch auf der Intensivstation und verwalten unser Elend, ja und wenn unsere blauen Götter auf und neben dem Platz die professionelle Einstellung vermissen lassen...dann hilft wirklich nur noch der berühmte Tritt in den Hintern ,scheinbar ist diese blaue Wohlfühloase einfach nicht auszurotten.. :lol:
Raulstgt
Kickers-Fan
 
Beiträge: 389
Registriert: Freitag, 26.Sep 2014 - 11:34

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 12.Mär 2018 - 14:47

Wohlfühlen hin oder her! Die Mannschaft will oder kann nicht besser. Wir müssen den Rest der Saison mit ihr leben. Zeyer hätte jetzt suspendiert. Ist aber auch totaler Nonsens. Die Mannschaft braucht jetzt Leitlinien und Stützen, wie sie die restlichen Spiele würdig zu Ende bringt. Wir sind noch nicht abgestiegen. 12-15 Punkte aus 9 Spielen sind möglich. Der Trainer ist jetzt gefragt, den Jungs ein taktisches Korsett zu geben, mit dem sie die restlichen Spiele Punkte sammeln können. TK hat das letztes Jahr auch geleistet. Er hat die Mannschaft final noch mal auf Spur gebracht. Nach dem Offenbach-Spiel genau vor einem Jahr waren wir auch ganz am Boden. Aber es hat am Ende eben doch noch gereicht.
Zwischen Neckarmündung, Bodensee, Rhein und Iller sind dieses Jahr die Blauen der große Knüller.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2330
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon noblesseoblige » Montag, 12.Mär 2018 - 16:26

Die Wahrnehmungen von Micha-SVK haben mich da schon etwas aufgerüttelt. Könnte halt letztendlich wieder auf eine Charakterfrage hinauslaufen. Das hatten wir schon. Auch das Ende ist bekannt. Die Bildung einer kleinen Clique mit Konfliktpotential innerhalb der Mannschaft reicht da schon aus. Das darf doch alles nicht wahr sein.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2571
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 12.Mär 2018 - 17:01

noblesseoblige hat geschrieben:Die Wahrnehmungen von Micha-SVK haben mich da schon etwas aufgerüttelt. Könnte halt letztendlich wieder auf eine Charakterfrage hinauslaufen. Das hatten wir schon. Auch das Ende ist bekannt. Die Bildung einer kleinen Clique mit Konfliktpotential innerhalb der Mannschaft reicht da schon aus. Das darf doch alles nicht wahr sein.

Dass die Jungs teilweise kleine Starallüren haben, habe ich auch schon von anderer Seite gehört. Aber sind halt auch noch junge Menschen. Ich würde das jetzt auch nicht zu hoch bewerten und ist bei anderen Vereinen bestimmt noch viel schlimmer ausgeprägt.
Zwischen Neckarmündung, Bodensee, Rhein und Iller sind dieses Jahr die Blauen der große Knüller.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2330
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Nürtingen

Re: Die, die den Schrott gegen Schott gesehen haben

Beitragvon Merkle » Montag, 12.Mär 2018 - 17:27

Micha-SVK hat geschrieben:Der Auftritt hat nichts mit der Taktik sondern nur mit der Einstellung zu tun. Unsere Profis ...

... fühlen sich als Stars. Sie spielen ja bei den Stuttgarter Kickers! Kommt wohl in der Disco immer noch gut an.

... werden einfach extrem zu viel verwöhnt („den Arsch gepudert“ wollte ich nicht sagen): Trikots, Trainingsanzüge und Schuhe in der Umkleide hingerichtet ( wie in der CL), Essen hinterher getragen/angerichtet , Jogakurse, edler Anzug von Felix W., Einladung in die Spielbank, Trainingslager im 4-Sterne-Hotel, Fahrt im tollen Bus, Autogrammkarten wie die Großen, Training im Naherholungsgebiet Waldau auf eigenem Platz (hier dürfen nur die Stars drauf), ...

... haben noch nie in ihrem Leben 8 Stunden und mehr am Tag gearbeitet.

... falsche Ernährung. Nach dem Heimspiel essen 80 % der Spieler einen Burger im VIP-Raum. Sagt niemand etwas.

... bei Platzbegehung auf dem Kunstrasen: hoffentlich schürfe ich mir hier nicht das Knie auf.

... wahrscheinlich werden sie vom Berater beruhigt: ich finde wieder einen neuen Verein für Dich.

Ich rege mich immer noch auf und bin kurz davor mit den Kickers abzuschließen und bei KICKERS-TV hinzuschmeißen.





damit können sich selbst die letztn treuen Blauen nicht mehr idenififizieren..Arroganz wie in der CL,Mentalität selbst in der Kreisliga nicht zu gebrauchen..man kann die spieltage besser verbringen,zb für den Frühjahrsputz..
Merkle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 616
Registriert: Montag, 01.Feb 2016 - 13:00

Nächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot] und 13 Gäste