Seite 27 von 33

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Donnerstag, 27.Dez 2018 - 12:40
von Blue Tiger
stoitschkov hat geschrieben:
Blue Tiger hat geschrieben:"Wir haben vor allem gegen den SSV Reutlingen fußballerisch schon einen Schritt nach vorne gemacht". Wer findet die Fehler?


das ist eine Frage der Perspektive :wink:
mit Feisthammel und Vochatzer im Zentrum waren wir schon etwas spielstärker und auch fussballerisch besser. Grds ist das Spiel gegen RT aber nicht der allerbeste Maßstab, denn RT wollte selber nach vorne spielen und hat uns so oft Räume angeboten, die gegen andere (defensiv ausgerichtete) Gegner nicht da sein werden.



Dann bitte noch eine Erklärung für das "schon". :wink:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Donnerstag, 27.Dez 2018 - 13:35
von stoitschkov
Blue Tiger hat geschrieben:
stoitschkov hat geschrieben:
Blue Tiger hat geschrieben:"Wir haben vor allem gegen den SSV Reutlingen fußballerisch schon einen Schritt nach vorne gemacht". Wer findet die Fehler?


das ist eine Frage der Perspektive :wink:
mit Feisthammel und Vochatzer im Zentrum waren wir schon etwas spielstärker und auch fussballerisch besser. Grds ist das Spiel gegen RT aber nicht der allerbeste Maßstab, denn RT wollte selber nach vorne spielen und hat uns so oft Räume angeboten, die gegen andere (defensiv ausgerichtete) Gegner nicht da sein werden.



Dann bitte noch eine Erklärung für das "schon". :wink:


"schon einen": könnte bedeuten, dass noch weitere folgen sollen. Und nicht "schon im Dezember, im 18.ten Saisonspiel". :wink:
das geht jetzt aber in Richtung Wortklauberei :D

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Donnerstag, 27.Dez 2018 - 20:42
von Bluebyte
Meine Wortklauberei: in allen 17 Spielen vorher waren wir fußballerisch und von der Spielstärke am unteren Limit. Aber die hat ja bekannter Weise zur Herbstmeisterschaft gereicht. :wink:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Freitag, 28.Dez 2018 - 7:52
von HX
Blue Tiger hat geschrieben:Dann bitte noch eine Erklärung für das "schon". :wink:

"schon auch sammermal ccchhh" heißt ja z.B. gar nix
Vielleicht war's ja so gemeint...

Bluebyte hat geschrieben: in allen 17 Spielen vorher waren wir fußballerisch und von der Spielstärke am unteren Limit.

Am unteren Limit von was?
- der Möglichkeiten?
- Deiner Erwartungen?
- der Zumutbarkeit?
:wink:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Freitag, 28.Dez 2018 - 10:04
von Bluebyte
Ich wähle Antwort A :lol:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Samstag, 29.Dez 2018 - 19:32
von Blue Fritz
Bluebyte hat geschrieben:Ich wähle Antwort A :lol:


Am unteren Limit der Möglichkeiten?

Glaube ich leider nicht, denn das würde ja heißen, in der Mannschaft steckt noch unheimlich viel, das bisher nicht abgerufen wurde.

Ich denke in manchen Bereichen hat sie eher am oberen Limit agiert.
Wo ich noch Luft nach oben sehe ist der konditionelle Zustand der Mannschaft. Da sehe ich durch ein hartes "Wintertraining" noch Steigerungsmöglichkeiten. (z.B. bei Kling)
Steigerungsmöglichkeiten sehe ich noch durch bessere Positionierung der Spieler (siehe Vochazer auf der 6 im Spiel gegen Rt und Auracher Zentral hinten) oder auch Mitfari mit mehr Einsatzzeiten! Und einüben bestimmter Spielformen bis es der Letzte verinnerlicht hat.
Bei Verletzungen waren wir am obersten Limit, kaum welche in der Vorrunde, da kann es in der Rückrunde nur schlechter werden (hoffentlich nicht!)
Unsere spielerischen Mängel werden mit dem gleichen Kader wohl kaum entscheidend besser werden. Aber hier sind natürlich Steigerungen nötig!
Bei Einsatz, Einstellung kann ich den Spielern nichts vorwerfen, für mich am oberen Limit und nicht viel Steigerungspotenzial.
Auch die Unterstützung der Kickers Fans zu Hause und Auswärts am oberen Limit. Denke natürlich bei den schweren Auswärtsspielen in Göppingen, Freiberg, Bissingen und Reutlingen werden jeweils zwischen 1000 und 2000 Kickers Fans dabei sein und das ist schon ein Pfand !

Unterm Strich Stand heute für mich Aufstieg möglich aber alles andere als ein Selbstläufer. Nur durch harte Arbeit und volle Konzentration und eine geschlossene Teamleistung ist das Ziel erreichbar. Zeichen für einen Durchmarsch kann ich leider nicht erkennen. An Verletzungspech möchte ich nicht denken.
Ab Trainingsbeginn Januar ist Arbeit angesagt! In allen Belangen!

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Sonntag, 30.Dez 2018 - 12:15
von brublue
Blue Fritz hat geschrieben:Unterm Strich Stand heute für mich Aufstieg möglich aber alles andere als ein Selbstläufer. Nur durch harte Arbeit und volle Konzentration und eine geschlossene Teamleistung ist das Ziel erreichbar. Zeichen für einen Durchmarsch kann ich leider nicht erkennen. An Verletzungspech möchte ich nicht denken. Ab Trainingsbeginn Januar ist Arbeit angesagt! In allen Belangen!


Und die anderen Mitkonkurrenten müssen auch noch Schwächen zeigen, sonst wird es nichts mit dem Aufstieg. Aber momentan sieht es nicht danach aus, dass von denen einer wirklich schwächelt.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Sonntag, 30.Dez 2018 - 13:50
von Ford K
Stimmt nicht ganz. Villingen war Tabellenführer, als wir gegen sie gespielt haben. Danach hatten sie eine kleine Schwächephase. Wirklich konstant gut war zuletzt nur Freiberg. Wäre unser Spiel gegen die nicht 2:4, sondern anders herum ausgegangen, würden hier alle auf Wolke 7 schweben. Für das Rückspiel in Freiberg brauchen wir eine Extramotivation und einen perfekten Tag. Kann mir gut vorstellen, dass es das Entscheidungsspiel wird. Auch wenn es noch weitere schwere Auswärtsspiele geben wird, vor allem am Ende, so dass man sich wie schon 2016 nicht mal auf einen 6-Punkte-Vorsprung verlassen kann.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 9:43
von Tacheles
Tobias Flitsch: „Ein neuer Spieler kann auch viel kaputt machen“
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... d8c94.html

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 11:20
von Blue Tiger
Tacheles hat geschrieben:Tobias Flitsch: „Ein neuer Spieler kann auch viel kaputt machen“
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... d8c94.html



"Höhe der Ablösesumme" :shock:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 12:10
von Laudrup
Tacheles hat geschrieben:Tobias Flitsch: „Ein neuer Spieler kann auch viel kaputt machen“
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... d8c94.html

Endlich mal ein Flitsch-Interview mit ein wenig Gehalt und nicht nur Gebrumme. Bemerkenswert finde ich ja die Aussagen zu Stepcic … wenig eingesetzt um die Spannung hochzuhalten :mrgreen: Mal schauen, wie der aus der Weihnachtspause zurückkommt :wink:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 12:11
von brublue
Blue Tiger hat geschrieben:"Höhe der Ablösesumme"


Geht das bei den Kickers überhaupt, "Ablösesumme" ?

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 15:47
von Ralphonso
Gegenfrage: Ist es überhaupt möglich einen Spieler, der a) sofort weiterhilft und b) nicht verletzt ist/war, zu verpflichten ohne das eine Ablöse fällig ist?
Das war u.a. imho der Kardinalsfehler der vergangenen Jahre >> Masse statt Klasse - was unterm Strich dennoch teurer war als ein "Knaller" ;) .

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 15:59
von s-erg42
brublue hat geschrieben:
Blue Tiger hat geschrieben:"Höhe der Ablösesumme"


Geht das bei den Kickers überhaupt, "Ablösesumme" ?


das dürfte vermutlich der knackpunkt sein - der abgebende verein will, daß wir eine ablösesumme zahlen :wink:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 18:14
von marc
Der Gute Herr Zivkovic verläßt uns wieder. Einer weniger auf der Gehaltsliste
http://www.stuttgarter-kickers.de/1.Man ... /news/8107

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 19:08
von brublue
marc hat geschrieben:Der Gute Herr Zivkovic verläßt uns wieder. Einer weniger auf der Gehaltsliste


Das wird wahrscheinlich nicht der Letzte sein.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 20:55
von stoitschkov
Laudrup hat geschrieben:
Tacheles hat geschrieben:Tobias Flitsch: „Ein neuer Spieler kann auch viel kaputt machen“
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... d8c94.html

Endlich mal ein Flitsch-Interview mit ein wenig Gehalt


für seine Verhältnisse war das in der Tat schon ganz gut :wink:
Kernaussagen für mich:
1. Teamspirit steht über allem, dafür würde er sogar auf eine sportliche Verstärkung verzichten
2. Fokus weiterhin auf Athletik und erst danach auf spielerische Lösungen, auch wenn er es sich mit dem "richtigen Mix" schönredet
3. Der Druck liegt auch bei den Konkurrenten, da diese zuhause das Spiel machen und evtl sogar gewinnen müssen

mit 1. bin ich völlig einverstanden, trotzdem bin ich aber ziemlich gespannt für welche Granate wir sogar eine Ablöse zahlen wollen
2. will ich nicht andauernd kritisieren, er muss sich aber am Ende daran messen lassen ob dieser Schwerpunkt richtig war
bei 3. liegt er mMn daneben, der Druck wird bis zum letzten Spiel primär auf uns lasten (und er wird, falls wir uns nicht absetzen können, von Spiel zu Spiel zunehmen)

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 23:07
von Blue Fritz
marc hat geschrieben:Der Gute Herr Zivkovic verläßt uns wieder. Einer weniger auf der Gehaltsliste
http://www.stuttgarter-kickers.de/1.Man ... /news/8107

Macht Sinn!

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Montag, 07.Jan 2019 - 23:44
von brublue
stoitschkov hat geschrieben:bei 3. liegt er mMn daneben, der Druck wird bis zum letzten Spiel primär auf uns lasten (und er wird, falls wir uns nicht absetzen können, von Spiel zu Spiel zunehmen)


Da bin ich total bei Dir. Das wird für uns eine knallharte Rückrunde ! Wir können alle nur hoffen, dass uns der Durchmarsch gelingt.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 17:05
von Laudrup
stoitschkov hat geschrieben:
Laudrup hat geschrieben:
Tacheles hat geschrieben:Tobias Flitsch: „Ein neuer Spieler kann auch viel kaputt machen“
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inha ... d8c94.html

Endlich mal ein Flitsch-Interview mit ein wenig Gehalt


für seine Verhältnisse war das in der Tat schon ganz gut :wink:
Kernaussagen für mich:
1. Teamspirit steht über allem, dafür würde er sogar auf eine sportliche Verstärkung verzichten
2. Fokus weiterhin auf Athletik und erst danach auf spielerische Lösungen, auch wenn er es sich mit dem "richtigen Mix" schönredet
3. Der Druck liegt auch bei den Konkurrenten, da diese zuhause das Spiel machen und evtl sogar gewinnen müssen

mit 1. bin ich völlig einverstanden, trotzdem bin ich aber ziemlich gespannt für welche Granate wir sogar eine Ablöse zahlen wollen
2. will ich nicht andauernd kritisieren, er muss sich aber am Ende daran messen lassen ob dieser Schwerpunkt richtig war
bei 3. liegt er mMn daneben, der Druck wird bis zum letzten Spiel primär auf uns lasten (und er wird, falls wir uns nicht absetzen können, von Spiel zu Spiel zunehmen)

Gut auf den Punkt gebracht. Nur zu 3. verstehe ich es ein wenig anders: hier geht es ja ausdrücklich um die Spitzenteams, gegen die wir auswärts ranmüssen. Die Vorrunde hat doch gezeigt, dass wir gegen tiefstehende Mannschaften eher Probleme haben Lösungen im Angriff zu finden. Auswärts liegt der Druck dann in erster Linie beim Gegner, der uns (wenn es gut läuft) entsprechende Räume für unser Umschaltspiel anbietet.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 17:51
von Buddy
Blue Fritz hat geschrieben:
marc hat geschrieben:Der Gute Herr Zivkovic verläßt uns wieder. Einer weniger auf der Gehaltsliste
http://www.stuttgarter-kickers.de/1.Man ... /news/8107

Macht Sinn!




Stimme ich dir zu.
Ich frage mich aber, ob unsere Verantwortlichen den Spieler überhaupt mal gesehen haben vor der Verpflichtung.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 18:50
von Blauer Radler
Ralphonso hat geschrieben:Gegenfrage: Ist es überhaupt möglich einen Spieler, der a) sofort weiterhilft und b) nicht verletzt ist/war, zu verpflichten ohne das eine Ablöse fällig ist?
Das war u.a. imho der Kardinalsfehler der vergangenen Jahre >> Masse statt Klasse - was unterm Strich dennoch teurer war als ein "Knaller" ;) .

s-erg42 hat geschrieben:das dürfte vermutlich der knackpunkt sein - der abgebende verein will, daß wir eine ablösesumme zahlen :wink:

... wie z.B. Christopher Kramer.
https://www.transfermarkt.de/christopher-kramer/profil/spieler/80629
Wuppertal möchte alle Spieler aus finanziellen Gründen in der WP abgeben, nur bei Christopher Kramer erwarten sie eine Ablösesumme. Die dürfte nicht utopisch sein, weil höherklassige Vereine wohl kaum interessiert sind.
Aber ich gebe dem Trainer recht: Keine riskanten Verpflichtungen. Wir haben einen guten Kader und wenn jetzt bis zum Start alle Spieler die nötige Fitness bekommen (Stepcic, Kling...), dann wird es reichen. Wichtig aber auch, dass wir von Verletzungen verschont bleiben. Die Vorrunde war diesbezüglich im Vergleich zu den Vorjahren einmalig.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 18:58
von stoitschkov
Blauer Radler hat geschrieben:... wie z.B. Christopher Kramer.
https://www.transfermarkt.de/christopher-kramer/profil/spieler/80629
Wuppertal möchte alle Spieler aus finanziellen Gründen in der WP abgeben, nur bei Christopher Kramer erwarten sie eine Ablösesumme. Die dürfte nicht utopisch sein, weil höherklassige Vereine wohl kaum interessiert sind.


Du solltest mal auf die Leistungsdaten klicken :wink:
diese Saison 12 Tore in 20 Spielen, letztes Jahr 20 Saisontore. In der RL West, die jetzt sportlich nicht so schwach ist.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 19:14
von Bluebyte
stoitschkov hat geschrieben:...
2. Fokus weiterhin auf Athletik und erst danach auf spielerische Lösungen, auch wenn er es sich mit dem "richtigen Mix" schönredet
...
...
2. will ich nicht andauernd kritisieren, er muss sich aber am Ende daran messen lassen ob dieser Schwerpunkt richtig war

Vielleicht ist es ja ein Henne-Ei Problem, aber wie will ich denn spielerische Lösungen auf den Platz bringen wenn mir die notwendige Athletik/Fitness über 90 Minuten fehlt?
Was nützt es, einstudierte Spielzüge blind herunter spielen zu können, wenn man nie an den Ball kommt und fast alle Zweikämpfe verliert?

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 19:15
von Blauer Radler
stoitschkov hat geschrieben:
Blauer Radler hat geschrieben:... wie z.B. Christopher Kramer.
https://www.transfermarkt.de/christopher-kramer/profil/spieler/80629
Wuppertal möchte alle Spieler aus finanziellen Gründen in der WP abgeben, nur bei Christopher Kramer erwarten sie eine Ablösesumme. Die dürfte nicht utopisch sein, weil höherklassige Vereine wohl kaum interessiert sind.


Du solltest mal auf die Leistungsdaten klicken :wink:
diese Saison 12 Tore in 20 Spielen, letztes Jahr 20 Saisontore. In der RL West, die jetzt sportlich nicht so schwach ist.

Du meinst wegen der Ablösesumme? Ich kenn die Leistungsdaten. Aber ich habe auch das Alter gesehen, dass er maximal in der RL gespielt hat und der Vertrag nur noch bis Saisonende läuft. Deshalb denke ich, er kommt höchstens für die RL in Frage. Und die finanzielle Situation der Vereine dort wurde in den letzten Tagen hier ja diskutiert. Ich glaube nicht, dass hier utopische Ablösesummen gehandelt werden.
Ob es sich die Kickers leisten können, ist eine andere Frage. Außerdem war er bisher eher in den nördlichen Bundesländer aktiv.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 19:56
von uli
Felix Gerber will doch bleiben, Entscheidung bei Ndriqim Halili diese Woche:
https://www.fupa.net/berichte/nafi-stuttgart-unser-mann-am-ball-2280274.html

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 20:12
von stoitschkov
Blauer Radler hat geschrieben:Du meinst wegen der Ablösesumme? Ich kenn die Leistungsdaten. Aber ich habe auch das Alter gesehen, dass er maximal in der RL gespielt hat und der Vertrag nur noch bis Saisonende läuft. Deshalb denke ich, er kommt höchstens für die RL in Frage. Und die finanzielle Situation der Vereine dort wurde in den letzten Tagen hier ja diskutiert.


mit seiner Torquote wird er andere (finanziell bessere) Möglichkeiten haben, da wird sich in der RL West (oder in einer anderen RL-Staffel) schon ein Verein für ihn finden.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 20:30
von B.
Blauer Radler hat geschrieben:
Ralphonso hat geschrieben:Gegenfrage: Ist es überhaupt möglich einen Spieler, der a) sofort weiterhilft und b) nicht verletzt ist/war, zu verpflichten ohne das eine Ablöse fällig ist?
Das war u.a. imho der Kardinalsfehler der vergangenen Jahre >> Masse statt Klasse - was unterm Strich dennoch teurer war als ein "Knaller" ;) .

s-erg42 hat geschrieben:das dürfte vermutlich der knackpunkt sein - der abgebende verein will, daß wir eine ablösesumme zahlen :wink:

... wie z.B. Christopher Kramer.
https://www.transfermarkt.de/christopher-kramer/profil/spieler/80629
Wuppertal möchte alle Spieler aus finanziellen Gründen in der WP abgeben, nur bei Christopher Kramer erwarten sie eine Ablösesumme. Die dürfte nicht utopisch sein, weil höherklassige Vereine wohl kaum interessiert sind.
Aber ich gebe dem Trainer recht: Keine riskanten Verpflichtungen. Wir haben einen guten Kader und wenn jetzt bis zum Start alle Spieler die nötige Fitness bekommen (Stepcic, Kling...), dann wird es reichen. Wichtig aber auch, dass wir von Verletzungen verschont bleiben. Die Vorrunde war diesbezüglich im Vergleich zu den Vorjahren einmalig.


Ist der bei uns im Gespräch oder hast Du den einfach aus der Luft gegriffen?

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 20:43
von stoitschkov
Bluebyte hat geschrieben:Vielleicht ist es ja ein Henne-Ei Problem, aber wie will ich denn spielerische Lösungen auf den Platz bringen wenn mir die notwendige Athletik/Fitness über 90 Minuten fehlt?
Was nützt es, einstudierte Spielzüge blind herunter spielen zu können, wenn man nie an den Ball kommt und fast alle Zweikämpfe verliert?


Du versuchst mich aus der Reserve zu locken, dabei wollte ich den Ball bei diesem Thema absichtlich flach halten :D

stark verkürzt und vereinfacht: wenn ich gegen einen eher defensiven, kompakten Gegner spielerische Lösungen suchen möchte, dann muss ich bereit sein ein gewisses Risiko zu nehmen. z.B. über das Zentrum eröffnen, den Ball auch unter Druck in Räume spielen aus denen der Gegner evtl. nach Ballverlust schnell umschalten/kontern kann. Und um das im Spiel umzusetzen, musst Du es im Training natürlich üben (was Trainingszeit kostet). Natürlich brauchst Du auch dafür gewisse körperliche Basics, eine Grundfitness.
Bei uns schien aber in der Vorrunde bei eigenem Ballbesitz schon einkalkuliert zu sein, dass wir die Kugel sowieso vorne umgehend wieder verlieren (überspitzt ausgedrückt :wink: ): die Staffelungen und Abstände der Spieler waren schlecht, meistens war man vorne in Unterzahl und die 6er schienen primär Absicherungsaufgaben zu haben. Bedeutet: Du musst mehr und öfter hinterherlaufen und brauchst dafür natürlich auch um einiges mehr Kondition/Athletik.

also kein Henne-Ei Problem sondern eine bewusste strategische Entscheidung :wink:

es geht übrigens auch nicht um "einstudierte Spielzüge". Ich kann z.B. einem E-Jugend-Spieler 100mal erklären, wie er sich im Mittelfeld oder im Sturm bewegen soll, damit er anspielbar ist. Das wird i.d.R. nix nützen, Du musst es ihm über Spielformen vermitteln ohne dass er es merkt. Und dasselbe greift dann auch für gruppen- oder mannschaftstaktisches Verhalten. Konkret (und wieder auf unsere Profis bezogen): wie will ich von hinten rausspielen, welche Bewegungen/Positionierungen brauche ich dafür im MF und ganz vorne, wie breit sollen die Aussenstürmer/die Aussenverteidiger stehen, wie weit sollen/dürfen die 6er rausrücken, usw. Alles Übungssache. Und wenn Du viel Fussball schaust und Dir ein bißchen einen Blick dafür angeeignet hast, dann kannst Du im Spiel schon erkennen, was im Training vorwiegend gemacht wird. Übrigens auch schon bei der E-Jugend bzw. U11 :wink:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 20:55
von Blauer Radler
B. hat geschrieben:
Blauer Radler hat geschrieben:
Ralphonso hat geschrieben:Gegenfrage: Ist es überhaupt möglich einen Spieler, der a) sofort weiterhilft und b) nicht verletzt ist/war, zu verpflichten ohne das eine Ablöse fällig ist?
Das war u.a. imho der Kardinalsfehler der vergangenen Jahre >> Masse statt Klasse - was unterm Strich dennoch teurer war als ein "Knaller" ;) .

s-erg42 hat geschrieben:das dürfte vermutlich der knackpunkt sein - der abgebende verein will, daß wir eine ablösesumme zahlen :wink:

... wie z.B. Christopher Kramer.
https://www.transfermarkt.de/christopher-kramer/profil/spieler/80629
Wuppertal möchte alle Spieler aus finanziellen Gründen in der WP abgeben, nur bei Christopher Kramer erwarten sie eine Ablösesumme. Die dürfte nicht utopisch sein, weil höherklassige Vereine wohl kaum interessiert sind.
Aber ich gebe dem Trainer recht: Keine riskanten Verpflichtungen. Wir haben einen guten Kader und wenn jetzt bis zum Start alle Spieler die nötige Fitness bekommen (Stepcic, Kling...), dann wird es reichen. Wichtig aber auch, dass wir von Verletzungen verschont bleiben. Die Vorrunde war diesbezüglich im Vergleich zu den Vorjahren einmalig.


Ist der bei uns im Gespräch oder hast Du den einfach aus der Luft gegriffen?

Nur "aus der Luft gegriffen". Ich habe auf die Spekulationen zu "Ablösesumme" das Beispiel Christopher Kramer genannt und damit sagen wollen, dass mit einer überschaubaren Ablösesumme von einem notleidenden Verein ein ganz passabler Spieler zu bekommen ist und nicht nur Spieler von der Resterampe. Wenn bei uns ein Spieler für eine Ablösesumme im Gespräch ist, könnte man vielleicht in Wuppertal mal nachfragen :wink:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 21:03
von blauweissschwarz
stoitschkov hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:es geht übrigens auch nicht um "einstudierte Spielzüge". Ich kann z.B. einem E-Jugend-Spieler 100mal erklären, wie er sich im Mittelfeld oder im Sturm bewegen soll, damit er anspielbar ist. Das wird i.d.R. nix nützen, Du musst es ihm über Spielformen vermitteln ohne dass er es merkt. Und dasselbe greift dann auch für gruppen- oder mannschaftstaktisches Verhalten. Konkret (und wieder auf unsere Profis bezogen): wie will ich von hinten rausspielen, welche Bewegungen/Positionierungen brauche ich dafür im MF und ganz vorne, wie breit sollen die Aussenstürmer/die Aussenverteidiger stehen, wie weit sollen/dürfen die 6er rausrücken, usw. Alles Übungssache. Und wenn Du viel Fussball schaust und Dir ein bißchen einen Blick dafür angeeignet hast, dann kannst Du im Spiel schon erkennen, was im Training vorwiegend gemacht wird. Übrigens auch schon bei der E-Jugend bzw. U11 :wink:


Oh da erlaube ich mir zu widersprechen. Das vielfach ungeliebte 11 gegen 0 (Favre macht das exzessiv) ist beispielhaft eine überspitzte Form des Trainierens von Pass- und Laufwegen. Hin und wieder sieht man das auch tieferklassig :wink:

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 08.Jan 2019 - 22:02
von stoitschkov
Blauer Radler hat geschrieben:Nur "aus der Luft gegriffen". Ich habe auf die Spekulationen zu "Ablösesumme" das Beispiel Christopher Kramer genannt und damit sagen wollen, dass mit einer überschaubaren Ablösesumme von einem notleidenden Verein ein ganz passabler Spieler zu bekommen ist und nicht nur Spieler von der Resterampe. Wenn bei uns ein Spieler für eine Ablösesumme im Gespräch ist, könnte man vielleicht in Wuppertal mal nachfragen :wink:


https://www.reviersport.de/artikel/klar ... essen-her/

..."Insolvenzrecht lässt Wuppertal nur wenige Tage Zeit". Evtl schon eine Gelegenheit dort einen Spieler abzugreifen, aber natürlich nicht gerade die feine Art.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Mittwoch, 09.Jan 2019 - 11:39
von Bluebyte
stoitschkov hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:Vielleicht ist es ja ein Henne-Ei Problem, aber wie will ich denn spielerische Lösungen auf den Platz bringen wenn mir die notwendige Athletik/Fitness über 90 Minuten fehlt?
Was nützt es, einstudierte Spielzüge blind herunter spielen zu können, wenn man nie an den Ball kommt und fast alle Zweikämpfe verliert?


Du versuchst mich aus der Reserve zu locken, dabei wollte ich den Ball bei diesem Thema absichtlich flach halten :D

stark verkürzt und vereinfacht: wenn ich gegen einen eher defensiven, kompakten Gegner spielerische Lösungen suchen möchte, dann muss ich bereit sein ein gewisses Risiko zu nehmen. z.B. über das Zentrum eröffnen, den Ball auch unter Druck in Räume spielen aus denen der Gegner evtl. nach Ballverlust schnell umschalten/kontern kann. Und um das im Spiel umzusetzen, musst Du es im Training natürlich üben (was Trainingszeit kostet). Natürlich brauchst Du auch dafür gewisse körperliche Basics, eine Grundfitness.
Bei uns schien aber in der Vorrunde bei eigenem Ballbesitz schon einkalkuliert zu sein, dass wir die Kugel sowieso vorne umgehend wieder verlieren (überspitzt ausgedrückt :wink: ): die Staffelungen und Abstände der Spieler waren schlecht, meistens war man vorne in Unterzahl und die 6er schienen primär Absicherungsaufgaben zu haben. Bedeutet: Du musst mehr und öfter hinterherlaufen und brauchst dafür natürlich auch um einiges mehr Kondition/Athletik.

also kein Henne-Ei Problem sondern eine bewusste strategische Entscheidung :wink:

es geht übrigens auch nicht um "einstudierte Spielzüge". Ich kann z.B. einem E-Jugend-Spieler 100mal erklären, wie er sich im Mittelfeld oder im Sturm bewegen soll, damit er anspielbar ist. Das wird i.d.R. nix nützen, Du musst es ihm über Spielformen vermitteln ohne dass er es merkt. Und dasselbe greift dann auch für gruppen- oder mannschaftstaktisches Verhalten. Konkret (und wieder auf unsere Profis bezogen): wie will ich von hinten rausspielen, welche Bewegungen/Positionierungen brauche ich dafür im MF und ganz vorne, wie breit sollen die Aussenstürmer/die Aussenverteidiger stehen, wie weit sollen/dürfen die 6er rausrücken, usw. Alles Übungssache. Und wenn Du viel Fussball schaust und Dir ein bißchen einen Blick dafür angeeignet hast, dann kannst Du im Spiel schon erkennen, was im Training vorwiegend gemacht wird. Übrigens auch schon bei der E-Jugend bzw. U11 :wink:


Ok, gegen schwächere Gegner (defensiv und kompakt) sollten wir spielerische Mittel finden, die trainiert werden müssen. Das sind die meisten Gegner în der Oberliga und trifft sicher den Anspruch den man als Aufstiegskandidat haben kann.
Nach meiner Interpretation von Flitsch haben wir aber einige Konkurrenten um den Aufstieg, die uns in Athletik und Fitness noch überlegen sind, und um gegen die zu bestehen (sprich den Aufstieg zu schaffen) muss zuerst die körperliche Komponente entwickelt werden. Sprich: spielerisch zuerst: wir gewinnen ansehnlich gegen das untere 3/4 der Liga, steigen aber nicht auf. Athletisch zuerst: wir zeigen gegen fast alle Mannschaften Rumpelfußball, setzen uns aber immer knapp durch und steigen auf. So mein Verständnis. Haben wir die notwendige Fitness entwickelt wirds auch langsam wieder schön.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Mittwoch, 09.Jan 2019 - 12:12
von Blauer Radler
stoitschkov hat geschrieben:
Blauer Radler hat geschrieben:Nur "aus der Luft gegriffen". Ich habe auf die Spekulationen zu "Ablösesumme" das Beispiel Christopher Kramer genannt und damit sagen wollen, dass mit einer überschaubaren Ablösesumme von einem notleidenden Verein ein ganz passabler Spieler zu bekommen ist und nicht nur Spieler von der Resterampe. Wenn bei uns ein Spieler für eine Ablösesumme im Gespräch ist, könnte man vielleicht in Wuppertal mal nachfragen :wink:

https://www.reviersport.de/artikel/klar ... essen-her/
..."Insolvenzrecht lässt Wuppertal nur wenige Tage Zeit". Evtl schon eine Gelegenheit dort einen Spieler abzugreifen, aber natürlich nicht gerade die feine Art.

Der Spruch stimmt halt doch: Zeit ist Geld :wink: Da muss man aber keine Hemmungen haben: Die wollen/müssen verkaufen und bekommen dafür Geld, das sie dringend brauchen. Dann ist doch Wuppertal auch geholfen.
Noch mal: Ich habe den Namen Christopher Kramer nur als Beispiel genannt. Die Ablösesumme hängt sicher davon ab, ob ein potenter Verein Interesse hat und was der bietet. Wäre doch schade, wenn man nicht wenigstens mal nachfragen würde. Wenn bei den Kickers Geld für Neuzugänge zur Verfügung steht, hätten wir aber auf anderen Positionen eher Bedarf.
Tunic hat die (meine) Erwartungen erfüllt. Wenn es also bedeuten würde Tunic ODER Kramer, wäre es ein teurer Luxus... Aber lassen wir die Spekulationen.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Mittwoch, 09.Jan 2019 - 18:42
von stoitschkov
Bluebyte hat geschrieben:Ok, gegen schwächere Gegner (defensiv und kompakt) sollten wir spielerische Mittel finden, die trainiert werden müssen. Das sind die meisten Gegner în der Oberliga und trifft sicher den Anspruch den man als Aufstiegskandidat haben kann.
Nach meiner Interpretation von Flitsch haben wir aber einige Konkurrenten um den Aufstieg, die uns in Athletik und Fitness noch überlegen sind, und um gegen die zu bestehen (sprich den Aufstieg zu schaffen) muss zuerst die körperliche Komponente entwickelt werden. Sprich: spielerisch zuerst: wir gewinnen ansehnlich gegen das untere 3/4 der Liga, steigen aber nicht auf. Athletisch zuerst: wir zeigen gegen fast alle Mannschaften Rumpelfußball, setzen uns aber immer knapp durch und steigen auf. So mein Verständnis. Haben wir die notwendige Fitness entwickelt wirds auch langsam wieder schön.


aus dieser Perspektive habe ich es (ehrlich gesagt :wink: ) noch nicht betrachtet. Das hat (strategisch gesehen) etwas bestechend einfaches und reizt mich durchaus intuitiv zum Widerspruch. Ich werde aber erstmal ein bißle darüber nachdenken :D

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Donnerstag, 10.Jan 2019 - 8:36
von stoitschkov
Blauer Radler hat geschrieben:Der Spruch stimmt halt doch: Zeit ist Geld :wink: Da muss man aber keine Hemmungen haben: Die wollen/müssen verkaufen und bekommen dafür Geld, das sie dringend brauchen. Dann ist doch Wuppertal auch geholfen.
Noch mal: Ich habe den Namen Christopher Kramer nur als Beispiel genannt. Die Ablösesumme hängt sicher davon ab, ob ein potenter Verein Interesse hat und was der bietet. Wäre doch schade, wenn man nicht wenigstens mal nachfragen würde.


https://www.reviersport.de/artikel/tauz ... -drueppel/

aus dem Artikel kann man schon ein bißchen rauslesen, wie die (sportlich interessanten) Wuppertaler Spieler jetzt umworben werden. Da dürften wir, nach meiner Einschätzung, bei keinem eine Chance haben...

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Freitag, 11.Jan 2019 - 0:48
von Alice Bligga
Bluebyte hat geschrieben:Ok, gegen schwächere Gegner (defensiv und kompakt) sollten wir spielerische Mittel finden, die trainiert werden müssen. Das sind die meisten Gegner în der Oberliga und trifft sicher den Anspruch den man als Aufstiegskandidat haben kann.
Nach meiner Interpretation von Flitsch haben wir aber einige Konkurrenten um den Aufstieg, die uns in Athletik und Fitness noch überlegen sind, und um gegen die zu bestehen (sprich den Aufstieg zu schaffen) muss zuerst die körperliche Komponente entwickelt werden. Sprich: spielerisch zuerst: wir gewinnen ansehnlich gegen das untere 3/4 der Liga, steigen aber nicht auf. Athletisch zuerst: wir zeigen gegen fast alle Mannschaften Rumpelfußball, setzen uns aber immer knapp durch und steigen auf. So mein Verständnis. Haben wir die notwendige Fitness entwickelt wirds auch langsam wieder schön.


Unter Flitsch soll Heiningen vor allem auch deshalb erfolgreich gewesen sein, weil er mit hohem läuferischen Einsatz spielen ließ. Ebenso soll Ulm nach dem Wechsel von Beierl auf TF fitter, bissiger und läuferisch besser gewesen sein. Es spricht also einiges dafür, dass die These mit dem athletischeren Fußball stimmt. Was mich dann aber etwas verwundert, ist unsere Einkaufspolitik. Mit Amachaibou, Stepcic, Kling und Halili wurden Spielertypen verpflichtet, deren Spielzonen zwar nicht ganz identisch sind, sich aber in Teilen überschneiden, und bei denen es aber von vornherein klar war, dass sie alle keine Roadrunner sind, sondern jeder von ihnen sich auf seine Art mehr über das Spielerische definiert.

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Freitag, 11.Jan 2019 - 8:37
von s-erg42
Alice Bligga hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:Ok, gegen schwächere Gegner (defensiv und kompakt) sollten wir spielerische Mittel finden, die trainiert werden müssen. Das sind die meisten Gegner în der Oberliga und trifft sicher den Anspruch den man als Aufstiegskandidat haben kann.
Nach meiner Interpretation von Flitsch haben wir aber einige Konkurrenten um den Aufstieg, die uns in Athletik und Fitness noch überlegen sind, und um gegen die zu bestehen (sprich den Aufstieg zu schaffen) muss zuerst die körperliche Komponente entwickelt werden. Sprich: spielerisch zuerst: wir gewinnen ansehnlich gegen das untere 3/4 der Liga, steigen aber nicht auf. Athletisch zuerst: wir zeigen gegen fast alle Mannschaften Rumpelfußball, setzen uns aber immer knapp durch und steigen auf. So mein Verständnis. Haben wir die notwendige Fitness entwickelt wirds auch langsam wieder schön.


Unter Flitsch soll Heiningen vor allem auch deshalb erfolgreich gewesen sein, weil er mit hohem läuferischen Einsatz spielen ließ. Ebenso soll Ulm nach dem Wechsel von Beierl auf TF fitter, bissiger und läuferisch besser gewesen sein. Es spricht also einiges dafür, dass die These mit dem athletischeren Fußball stimmt. Was mich dann aber etwas verwundert, ist unsere Einkaufspolitik. Mit Amachaibou, Stepcic, Kling und Halili wurden Spielertypen verpflichtet, deren Spielzonen zwar nicht ganz identisch sind, sich aber in Teilen überschneiden, und bei denen es aber von vornherein klar war, dass sie alle keine Roadrunner sind, sondern jeder von ihnen sich auf seine Art mehr über das Spielerische definiert.


ich vermute, daß sich hier ein kompromiss aus der spielphilosophie von trainer und sportdirektor widerspiegelt

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Freitag, 11.Jan 2019 - 20:49
von SVK_svk
Der beispielhaft genannte Christoph Kramer wechselt nach Steinbach in die Regionalliga SW. Da können wir finanziel nicht mithalten...

Re: Kader 2018/2019

BeitragVerfasst: Dienstag, 15.Jan 2019 - 16:18
von Franz
Zu Ndriqim Halili: „Es ist davon auszugehen, dass er nicht mehr für uns spielen wird“, sagte der Sportliche Leiter Martin Braun. Der Vertrag mit dem 25-Jährigen war am 31. Dezember ausgelaufen. „Der Spieler konnte nicht die ganz großen Akzente setzen“, erklärte Braun...
https://www.fupa.net/berichte/tsv-weilimdorf-unser-mann-am-ball-2282371.html