Seite 5 von 5

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Dienstag, 21.Mai 2019 - 6:52
von Rigotti
Bobis hat geschrieben:Selbst gegen niemand wird es schwer, wenn man hier so lese.

Wir können uns auch selbst schlagen :D

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Dienstag, 21.Mai 2019 - 7:28
von kickerssticker
Bobis hat geschrieben:Selbst gegen niemand wird es schwer, wenn man hier so lese.

:lol:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 22.Mai 2019 - 9:00
von toebinho
stoitschkov hat geschrieben:in der OL rheinland/Saar ist offenbar unklar wer überhaupt für die Relegation gemeldet hat. Sollte Völklingen morgen noch auf Platz 5 zurückfallen, dann dürfen sie wohl nicht teilnehmen. Wenn ich das richtig interpretiere kann es also passieren, dass gar keiner teilnehmen darf :roll: :
https://www.saarbruecker-zeitung.de/spo ... d-38919225


Wirklich interessant, welche komischen Blüten diese Aufstiegsrelegation treibt. Man könnte meinen, man befinde sich noch in der Kleinstaaterei des frühen 18. Jh., bei so vielen Ausnahmen und Spezialregelungen in den Landesverbänden. Aber, wenn ich den Artikel richtig verstanden habe, hat TUS Koblenz ja wohl doch für die Relegation gemeldet. Von daher kann ich mir das mit dem 5. Platz für Völklingen und einem Wegfallen der OL RL/Saar nicht vorstellen. Aber wäre interessant, wie das dann prinzipiell weiterliefe. Ich vermute mal Hin- und Rückspiel des 2. der Ol BW mit dem 2. der OL Hessen...

Ich halte mal fest: Schaffen wir es in die Relegation, dann kommen als OL Rheinland/Saar die Gegner Völklingen oder TUS Koblenz in Frage, sowie in der OL Hessen Bayern Alzenau oder Hessen Kassel.

Ich hoffe erstens, dass wir die Relegation noch packen (bei aller Panikmache: Wir sind noch VOR Bissingen und haben alles in der eigenen Hand) und zum anderen, dass wir dann in der Relegation gegen Völklingen und Alzenau spielen, so dass der Faktor Zuschauer bei der Auswärtspartie nicht gegen uns spricht. Die Tagesform (unsere, wie die des Gegners) wird am Ende den Ausschlag geben und da sollte wir jetzt nicht schon vorab quasi als "selffulfilling prophecy" darauf hinarbeiten, indem wir vor Ende der Saison alles und jeden in Frage stellen. Deshalb wäre ich stark dafür, jetzt wirklich von Spiel zu Spiel zu denken (normalerweise finde ich diese Floskeln Mist, aber gerade jetzt stimmt das in unserer Situation einfach) und unsere Mannschaft nicht zusätzlich von außen zu verunsichern und an unsere Stärken (die Abwehr, sofern die Tagesform passt und Auracher und Astray wieder fit sind, uns als Zuschauer, die die Waldau schon öfter zum Hexenkessel gemacht und Spiele auch dadurch gebogen haben) zu glauben.

Aber so oder so: nach der Saison muss man sich schon Gedanken machen, ob man mit diesem Rumpelfußball auch in der RL bestehen kann. Vlt. geht das ja durch gute Tranfers auf Schlüsselpositionen verstärkt mit dem vorhandenen Trainer und dem Großteil der aktuellen Spieler, aber ein Selbstläufer wird es fürwahr nicht. Und falls man zu dem Schluß kommt (auch nach einem Aufstieg), dass man einen Neuanfang auf der Trainerpostion brauchen sollte, da wäre es auch konsequent, dass ehrlich durchzuziehen. Es wäre glaube ich für alle nachvollziehbar, selbst für Flitsch selbst. Falls man zum Ergebnis kommt, dass man mit ihm weitermachen will, wäre das im Falle eines Aufstiegs für mich auch ok. Sofern klar erkennbar und überzeugend ist, welches Konzept :roll: oder nennen wir es welche "Vorgehensweise" Flitsch und Braun in diesem Falle vorschwebt. Im Falle des Verbleibens in der OL wird ohnehin jeder Stein umgedreht und einiges grundsätzlich in Frage gestellt werden müssen.

Das zermürbende für uns Kickersfans ist doch, dass es einen schleichenden Niedergang in den gefühlt letzten 20 Jahren gab, mit einigen Hochs (Zeit unter Dutt, Schuster, Steffen) und vielen Tiefs (u.a. 1. Abstieg unter Schmitt aus der 3. Liga und die unsäglichen letzten drei Jahre). Dass dann natürlich die (auch selbstgesetzten) Erwartungen mal wieder nicht mit der Realität zusammenpassen, macht allen zu schaffen. Ich war vor der Saison in die Erwartung gegangen, dass wir die Liga ähnlich rocken wie 1994/1995 und 1995/1996 die RL (damals noch die "3.Liga") und hatte mich darauf gefreut (nach dem Motto: "endlich eine Liga in der es als Zuschauer wieder ergebnis- wie spieltechnisch Spaß machen müsste Kickersfan zu sein), muss aber wie viele andere erkennen, dass wir das dieses Jahr selbst zwei Ligen darunter nicht ansatzweise geschafft haben.

Die einzige Hoffnung ist nun, die Relegation zu erreichen und sich durchzusetzen. Da dann gerne "egal wie", ohne Schönheitspreis. Aber für das nächste Jahr, ob in der Rl oder OL, muss wirklich mal ein neuer Wind wehen. Nicht unbedingt mit mal wieder komplett durchgewechseltem Personal, aber mit dem Drehen an den richtigen Stellschrauben (auch Personal, Planstellen) und einer konsequenten Ausrichtung und Kommunikation der Gesamtstrategie/Vorgehensweise. Persönlich sind mir als Zuschauer Zeiten mit Spielwitz lieber als reine Effizienz, aber wenn es sein muss, könnte ich vorübergehend! auch mit dem "Modell Getafe" leben (https://www.spiegel.de/sport/fussball/f ... 64406.html). Aber wenn beides (Erfolg und Spaß am Fußball) auf Dauer fehlt, wird es schwierig auf dem aktuellen Zuschauerniveau zu bleiben, geschweigedenn neue Zuschauer von uns zu begeistern, die gerne zum Underdog gehen...

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 22.Mai 2019 - 9:29
von SVKblauweiß
toebinho: Kompliment für diesen Beitrag!

Rauf die Blaue!

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 22.Mai 2019 - 13:20
von Weissaldo
Der "Rumpelfussball" liegt doch v.a. am Trainer, ich bin mir sicher, dass aus der Mannschaft viel mehr rauszuholen wäre (ich sehe da ganz viel Stärken bei den Spielern, nicht aber bei Taktik, Einstellung etc.).
Beim Aufstieg ist leider zu 99% zu erwarten, dass am Trainer festgehalten wird, beim Nichtaufstieg - da will ich gar nicht drüber nachdenken...

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 22.Mai 2019 - 14:54
von toebinho
Weissaldo hat geschrieben:Der "Rumpelfussball" liegt doch v.a. am Trainer, ich bin mir sicher, dass aus der Mannschaft viel mehr rauszuholen wäre (ich sehe da ganz viel Stärken bei den Spielern, nicht aber bei Taktik, Einstellung etc.).
Beim Aufstieg ist leider zu 99% zu erwarten, dass am Trainer festgehalten wird, beim Nichtaufstieg - da will ich gar nicht drüber nachdenken...


Ich sehe das doch gar nicht grundlegend anders als Du. Der Rumpelfußball ist doch bei uns schon seit mehr als drei Jahren der Standard. Und das man aus dem vorhandenen Team mehr rausholen müsste, v.a. an spielerischen Lösung ist auch völlig klar. Nur: selbst wenn man davon ausgehen sollte, dass Herr Flitsch keine taktischen Varianten wie ein CL-Fuchs in Petto haben sollte und des öfteren nicht wirklich nachvollziehbar aufgestellt oder ausgewechselt hat, die Spieler sich bei uns eher in einen Lull statt in einen Rausch spielen, selbst dann macht es meiner Meinung nach keinen Sinn vor den hoffentlich drei letzten wichtigsten Spielen alles vorweg schwarz zu sehen. Wir sind immerhin noch in einer besseren Ausgangsposition als Bissingen und ein Trainerwechsel bringt nun nix mehr, weder für das letzte Spiel noch für die beiden Relegationsspiele. Hinterher können wir immer noch schlau sein. Ein Trainerwechsel bringt jetzt eh nix mehr und sollten wir den Aufstieg (hoffentlich) noch schaffen, sehe das zumindest als "Mission erfüllt" an, auch wenn nicht überzeugend. Dann muss man trotzdem hinterfragen, ob Flitsch noch der richttige Trainer für uns ist. Aber ich sehe jetzt auch nicht, dass dann automatisch wie in Köln vorgegangen werden müsste.

Falls wir kommenden Samstag besonders dumm aus der Wäsche schauen sollten, hätten alle versagt und man müsste sich neu ausrichten. Vorher schon was zu ändern, würde den Spielern nur ein Alibi liefern. Fighten um ihr Leben können und müssten die Spieler automatisch in diesen Spielen, egal wer an der Seitenlinie steht.

Wenn es schief gehen sollte, wäre Flitsch sicherlich weg, wenn wir es schaffen sollten, hätten Flitsch und Braun es zumindest verdient, dass man sich zusammensetzt und aus Fehlern lernt bzw. damit wächst. Was ich definitiv nicht will, ist ein weiterer herbeigeschriener Abwärtsstrudel mit ständig wechselnden Verantwortlichen und Spielern. Dafür ist die Ahnenreihe an Morales, Kaminski, Stipic, Kaczmarek, Vaz, Seeberger und einigen feinen Spielersöldnern einfach zu schauderhaft als dass ich denke, dass eine Ablösung von Flitsch auch im Falle eines Aufstieges automatisch das richtige Mittel wäre, um uns für die RL in die Spur zu bringen.

Es gäbe sicherlich andere Hebel, an denen man im Erfolgsfall zu erst ansetzen könnte. Auch wenn Braun und Flitsch den Kader zusammenstellen konnten und wir bis in die Schlußphase keine großen Verletzungen hatten, werden die doch selbst sehen, dass wir in der RL nur durch punktuelle Verstärkungen und ein anderes Auftreten bestehen können. Dazu gehört für mich: Ok, wenn Tunjic und Badiane auch in der RL als Einwechselstürmer bei weitermachen. Aber Tunjic, Miftari, Badiane alleine werden nicht reichen, um dort zu bestehen. Nach einem Aufstieg müsste auch das alles geprüft werden und hoffentlich zusätzlich ein, besser zwei offensivstarke Kräfte unter Vertrag genommen werden, die in der RL körperlich, wie taktisch/technisch bestehen können...

Und das Thema Fitness sollte dann auch noch mal hinterfragt und optimiert werden. Und sei es durch einen früheren Trainingsstart!

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 22.Mai 2019 - 15:16
von Heiko K.
Für mich liegt die aktuell negative Entwicklung begründet in zwei Fehleinschätzungen zu Saisonbeginn:

1.) die läuferische Überlegenheit dank Arbeiten unter Profibedingungen
2.) ein breiter Kader der Formschwankungen und Verletzungen überbrückt.


Beides hat sich als blanke Augenwischerei herausgestellt. Die zwei Spielzeiten zuvor haben wir dank inkompetenter Trainer permanent mit einem erheblichen Konditionsdefizit gespielt und die verbliebenen Spieler aus dem Regionalligakader waren im Sommer 2018 in entsprechend miesem Zustand. Hier hätte man das Augenmerk auf fitte Neuzugänge legen müssen. Da man aber auf Neuzugänge wie Kling, Stepcic, Amachaibou setzt, die ja nicht gerade als Laufwunder zu uns kamen, muss man ein extremes Defizit aufarbeiten. Das war dann auch die ganze Hinrunde über nicht zu übersehen. Die Leistung von Flitsch in der Hinrunde irgendwie erfolgreich durchzurutschen und gleichzeitig der ganzen Truppe das Laufen wieder beizubringen ist schon eine Leistung die Respekt verdient. Auch wenn es nicht schön anzuschauen war.


Der zahlenmäßig große Kader schrumpft gewaltig wenn man ihn sich mal auf tatsächlichen Nutzen anschaut. Mit Hermann, Schneck, Karastergios, Ahmeti und Gerber seien mal 5 Nachwuchsspieler genannt die keine Chance bekommen haben und wohl auch nur zur Kaderauffüllung gedacht waren - der Preis für die Abmeldung der U23. Dann hat man Supertransfers wie Stepcic (bei dem man nach zwei Spielen merkt dass man ihn eigentlich nicht bringen kann und ihn dann erst mal ein halbes Jahr auftrainiert) oder Zivkovic (schon vergessen? 6 Monate Gehalt für 0 Minuten) die den Kader eher aufblähen als verstärken. Dann haben wir Spieler wie Diakite (3 Spiele) oder Landeka (immerhin 9), bei denen man eigentlich auch nicht davon ausgehen konnte dass sie zu den Stammkräften zählen. Der Gipfel ist dann freilich der Soultani-Transfer. Mit den restlichen Spielern stellt sich die Mannschaft dann fast von alleine auf.


Und hier treffen die beiden Probleme nun aufeinander. Nicht nur wurde fleissig Kondition gebolzt, es waren auch über die Saison ziemlich oft die gleichen Spieler auf dem Platz. Die Feldspieler mit den meisten Einsätzen sind:
Ludmann, Klauß, Auracher, Kling, Tunjic, Feisthammel, Badiane. Sicher nicht ganz zufällig ziemlich identisch mit den aktuell Verletzten und Formschwachen.

Fazit: Grundlagenausdauer gelegt, aber die Mannschaft scheint überbeansprucht. Es fehlt die Frische und damit die Schnelligkeit in Kopf und Beinen. Die längere Pause vor dem letzten Ligaspiel sollte daher v.a. für Regeneration und Taktikschulung genutzt werden!

Und dann noch mal mit Vollgas zum Endspurt!

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 22.Mai 2019 - 15:30
von toebinho
Heiko K. hat geschrieben:Für mich liegt die aktuell negative Entwicklung begründet in zwei Fehleinschätzungen zu Saisonbeginn:

1.) die läuferische Überlegenheit dank Arbeiten unter Profibedingungen
2.) ein breiter Kader der Formschwankungen und Verletzungen überbrückt.


Beides hat sich als blanke Augenwischerei herausgestellt. Die zwei Spielzeiten zuvor haben wir dank inkompetenter Trainer permanent mit einem erheblichen Konditionsdefizit gespielt und die verbliebenen Spieler aus dem Regionalligakader waren im Sommer 2018 in entsprechend miesem Zustand. Hier hätte man das Augenmerk auf fitte Neuzugänge legen müssen. Da man aber auf Neuzugänge wie Kling, Stepcic, Amachaibou setzt, die ja nicht gerade als Laufwunder zu uns kamen, muss man ein extremes Defizit aufarbeiten. Das war dann auch die ganze Hinrunde über nicht zu übersehen. Die Leistung von Flitsch in der Hinrunde irgendwie erfolgreich durchzurutschen und gleichzeitig der ganzen Truppe das Laufen wieder beizubringen ist schon eine Leistung die Respekt verdient. Auch wenn es nicht schön anzuschauen war.


Der zahlenmäßig große Kader schrumpft gewaltig wenn man ihn sich mal auf tatsächlichen Nutzen anschaut. Mit Hermann, Schneck, Karastergios, Ahmeti und Gerber seien mal 5 Nachwuchsspieler genannt die keine Chance bekommen haben und wohl auch nur zur Kaderauffüllung gedacht waren - der Preis für die Abmeldung der U23. Dann hat man Supertransfers wie Stepcic (bei dem man nach zwei Spielen merkt dass man ihn eigentlich nicht bringen kann und ihn dann erst mal ein halbes Jahr auftrainiert) oder Zivkovic (schon vergessen? 6 Monate Gehalt für 0 Minuten) die den Kader eher aufblähen als verstärken. Dann haben wir Spieler wie Diakite (3 Spiele) oder Landeka (immerhin 9), bei denen man eigentlich auch nicht davon ausgehen konnte dass sie zu den Stammkräften zählen. Der Gipfel ist dann freilich der Soultani-Transfer. Mit den restlichen Spielern stellt sich die Mannschaft dann fast von alleine auf.


Und hier treffen die beiden Probleme nun aufeinander. Nicht nur wurde fleissig Kondition gebolzt, es waren auch über die Saison ziemlich oft die gleichen Spieler auf dem Platz. Die Feldspieler mit den meisten Einsätzen sind:
Ludmann, Klauß, Auracher, Kling, Tunjic, Feisthammel, Badiane. Sicher nicht ganz zufällig ziemlich identisch mit den aktuell Verletzten und Formschwachen.

Fazit: Grundlagenausdauer gelegt, aber die Mannschaft scheint überbeansprucht. Es fehlt die Frische und damit die Schnelligkeit in Kopf und Beinen. Die längere Pause vor dem letzten Ligaspiel sollte daher v.a. für Regeneration und Taktikschulung genutzt werden!

Und dann noch mal mit Vollgas zum Endspurt!


Du bringst es auf den Punkt! Alle Pappenheimer soweit richtig benannt. Aber vorausgesetzt, unser Trainer und unser Sportdirektor sehen das genauso oder zumindest ähnlich, sehe ich das Kind im Falle eines Aufstiegs noch nicht in den Brunnen gefallen. Wenn man dann aus den Fehlern der Saisons 2017/2018 und 2018/2019 lernt, könnte es trotz aller angesprochenen Defizite doch noch was werden mit Flitsch, Braun und den Kickers. Falls es nicht klappt ist die Sache eh gegessen. Aber automatisch wieder alle Knöpfe auf Reset fände ich nicht zielführend!

Ein Punkt, den ich noch betonen möchte: ich finde, dass v.a. im Falle eines Aufstiegs dann aber auch mal konsequent die Spieler gehen müssen, die uns nicht mehr weiterbringen, um frische Kräfte zu holen. Und dann nicht wieder das Back-Up vom Back-Up eine Liga höher durchgefüttert wird...

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 22.Mai 2019 - 15:38
von Heiko K.
toebinho hat geschrieben:
Du bringst es auf den Punkt! Alle Pappenheimer soweit richtig benannt. Aber vorausgesetzt, unser Trainer und unser Sportdirektor sehen das genauso oder zumindest ähnlich, sehe ich das Kind im Falle eines Aufstiegs noch nicht in den Brunnen gefallen. Wenn man dann aus den Fehlern der Saisons 2017/2018 und 2018/2019 lernt, könnte es trotz aller angesprochenen Defizite doch noch was werden mit Flitsch, Braun und den Kickers. Falls es nicht klappt ist die Sache eh gegessen. Aber automatisch wieder alle Knöpfe auf Reset fände ich nicht zielführend!

Ein Punkt, den ich noch betonen möchte: ich finde, dass v.a. im Falle eines Aufstiegs dann aber auch mal konsequent die Spieler gehen müssen, die uns nicht mehr weiterbringen, um frische Kräfte zu holen. Und dann nicht wieder das Back-Up vom Back-Up eine Liga höher durchgefüttert wird...


Da können wir ja Doppelpass spielen. :)

Wenn wir diese Saison noch retten sehe ich da durchaus auch Perspektive auf Besserung. Mit einer fitten Mannschaft von Anfang an kann man auch ganz anderen Fußball spielen lassen.


Aber auf eines möchte ich noch hinweisen: im Mai ist nicht die Zeit am Stuhl des Sportdirektors zu sägen. Der hat jetzt ein Jahr lang hoffentlich alles für die Weichenstellungen in diesem Sommer vorbereitet, der kennt unsere Spieler und er hat alle Gegner sehen können. Jemand anders die nächste Saisonplanung machen zu lassen wäre nicht zielführend.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 22.Mai 2019 - 16:27
von stoitschkov
Heiko K. hat geschrieben:Aber auf eines möchte ich noch hinweisen: im Mai ist nicht die Zeit am Stuhl des Sportdirektors zu sägen. Der hat jetzt ein Jahr lang hoffentlich alles für die Weichenstellungen in diesem Sommer vorbereitet, der kennt unsere Spieler und er hat alle Gegner sehen können. Jemand anders die nächste Saisonplanung machen zu lassen wäre nicht zielführend.


spontaner Doppelpass von mir :wink: : grds ist jetzt natürlich der schlechteste Zeitpunkt zum "sägen". Nur hast Du z.B. in deinem ersten Beitrag ganz schön viele Fehleinschätzungen unseres Sportdirektors aufgeführt, gerade und v.a. in Bezug auf das Personal. Und wenn man die letzte Saison dazu nimmt, dann würden mir da auch noch einige einfallen. Angefangen bei Paco Vaz und einer Sturmhoffnung namens Hammel...
Und wenn man da mal einen Strich drunter zieht, dann kommt zumindest bei mir ein grosses Fragezeichen raus. Ob das dann noch konstruktive Kritik ist oder schon "sägen" bzw. "anzählen", darüber kann man sicher geteilter Meinung sein.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Samstag, 25.Mai 2019 - 16:05
von Blue Cap
Die Relegationsgegner sind Völklingen und Kassel.
Gefällt mir gar nicht, weil die weitesten (möglicherweise) Auswärtsspiele der jeweiligen Ligen und vermutlich stärker als Alzenau/Pfleddesheim/Engers/Koblenz.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Samstag, 25.Mai 2019 - 16:07
von uli
Blue Cap hat geschrieben:Die Relegationsgegner sind Völklingen und Kassel.
Gefällt mir gar nicht, weil die weitesten (möglicherweise) Auswärtsspiele der jeweiligen Ligen und vermutlich stärker als Alzenau/Pfleddesheim/Engers/Koblenz.


Alzenau hat sich qualifiziert, haben in letzter Minute noch den Ausgleich gemacht.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Samstag, 25.Mai 2019 - 16:08
von Blue Cap
uli hat geschrieben:
Blue Cap hat geschrieben:Die Relegationsgegner sind Völklingen und Kassel.
Gefällt mir gar nicht, weil die weitesten (möglicherweise) Auswärtsspiele der jeweiligen Ligen und vermutlich stärker als Alzenau/Pfleddesheim/Engers/Koblenz.


Alzenau hat sich qualifiziert, haben in letzter Minute noch den Ausgleich gemacht.

Oh da habe ich zu früh den Ticker ausgemacht!

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Samstag, 25.Mai 2019 - 16:21
von brublue
uli hat geschrieben:Alzenau hat sich qualifiziert, haben in letzter Minute noch den Ausgleich gemacht.


Es soll niemand glauben, dass jetzt alles leichter wird. Außerdem, ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir schon die Relegation erreicht hätten.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Samstag, 25.Mai 2019 - 17:31
von Blue Tiger
brublue hat geschrieben:
uli hat geschrieben:Alzenau hat sich qualifiziert, haben in letzter Minute noch den Ausgleich gemacht.


Es soll niemand glauben, dass jetzt alles leichter wird. Außerdem, ich kann mich nicht daran erinnern, dass wir schon die Relegation erreicht hätten.



Awa, wir sind quasi durch. 8)

:wink:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Samstag, 25.Mai 2019 - 17:47
von Blauer Bub
Blue Cap hat geschrieben:
uli hat geschrieben:
Blue Cap hat geschrieben:Die Relegationsgegner sind Völklingen und Kassel.
Gefällt mir gar nicht, weil die weitesten (möglicherweise) Auswärtsspiele der jeweiligen Ligen und vermutlich stärker als Alzenau/Pfleddesheim/Engers/Koblenz.


Alzenau hat sich qualifiziert, haben in letzter Minute noch den Ausgleich gemacht.

Oh da habe ich zu früh den Ticker ausgemacht!



Das war ein Drama. Erst bekommt Kassel in Flieden bei 0:1-Rückstand die rote Karte, dreht dann in Unterzahl das Spiel und führt 2:1. Dann schießt Gießen in der Schlussphase zwei Tore und führt 2:0 gegen Alzenau. Flieden drückt gegen Kassel auf das 2:2 (was Alzenau reichen würde) doch durch einen Konter erzielt Kassel das 3:1. Und dann erzielt Alzenau tatsächlich noch zwei Tore gegen Gießen kurz vor und in der Nachspielzeit und holt den benötigen Punkkt (sonst wäre Kassel trotz des schlechteren Torverhältnisses in der Relegation gewesen, weil bei Punktgleichheit der direkte Vergleich gezählt hätte)

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Samstag, 25.Mai 2019 - 18:30
von Heiko K.
Das nächste Drama kommt am Donnerstag! :twisted:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Samstag, 25.Mai 2019 - 18:50
von Ford K
Nö, unser Drama ist erst das übernächste :mrgreen:

Mal sehen, ob ich mit der zweiten Aussage dieses Satzes jetzt nicht Recht habe..

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Sonntag, 26.Mai 2019 - 10:20
von klaus909
Die Chanchen den 2.Platz zu halten, sehe ich bei max. 50:50. Bissingen ist sehr heimstark, hat in 2019 nur einmal gegen Bahlingen verloren, ansonsten 6 Heimsiege eingefahren.

Allerdings ist es schon ein Nachteil für Bissingen, daß sie gewinnen müssen und uns ein Punkt reicht. Druck haben in so einem Spiel beide Teams. Sollte Padde und Astray wieder spielen können in Verbindung mit dem genesenen Feisthammel, dann dürfte die Stabilität hinten weiter wachsen. Insofern habe ich etwas Hoffnung, daß es für einen Punkt reichen könnte.

Sollten wir die Reli erreichen, dann wäre ein Unentschieden im ersten Spiel schon optimal, notfalls auch noch ein Auswärtssieg von Alzenau, denn Völklingen ist extrem heimstark, auswärts allerdings anfällig (von 17 Auswärtsspielen haben sie lediglich 5 gewonnen). Also ein Sieg gegen Völklingen wäre theoretisch machbar, vielleicht reicht dann schon ein Punkt für uns im 2.-ten (sollte das erste Spiel zwischen Völklingen und Alzenau unentschieden ausgegangen sein).

Gilt in der Relegation auch die Europacup-Regel?

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Sonntag, 26.Mai 2019 - 11:00
von kickerssticker
klaus909 hat geschrieben:Die Chanchen den 2.Platz zu halten, sehe ich bei max. 50:50. Bissingen ist sehr heimstark, hat in 2019 nur einmal gegen Bahlingen verloren, ansonsten 6 Heimsiege eingefahren.


Na dann haben wir ja Glück daß Sie nicht daheim spielen :D

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Sonntag, 26.Mai 2019 - 13:26
von brublue
klaus909 hat geschrieben:Allerdings ist es schon ein Nachteil für Bissingen, daß sie gewinnen müssen und uns ein Punkt reicht.


Das ist ein Trugschluss, wenn man glaubt nur "einen Punkt" erreichen zu müssen. Wenn wir nicht auf Sieg spielen wollen, haben wir schon verloren.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Sonntag, 26.Mai 2019 - 19:36
von Mat
klaus909 hat geschrieben:Die Chanchen den 2.Platz zu halten, sehe ich bei max. 50:50. Bissingen ist sehr heimstark, hat in 2019 nur einmal gegen Bahlingen verloren, ansonsten 6 Heimsiege eingefahren.

Allerdings ist es schon ein Nachteil für Bissingen, daß sie gewinnen müssen und uns ein Punkt reicht. Druck haben in so einem Spiel beide Teams. Sollte Padde und Astray wieder spielen können in Verbindung mit dem genesenen Feisthammel, dann dürfte die Stabilität hinten weiter wachsen. Insofern habe ich etwas Hoffnung, daß es für einen Punkt reichen könnte.

Sollten wir die Reli erreichen, dann wäre ein Unentschieden im ersten Spiel schon optimal, notfalls auch noch ein Auswärtssieg von Alzenau, denn Völklingen ist extrem heimstark, auswärts allerdings anfällig (von 17 Auswärtsspielen haben sie lediglich 5 gewonnen). Also ein Sieg gegen Völklingen wäre theoretisch machbar, vielleicht reicht dann schon ein Punkt für uns im 2.-ten (sollte das erste Spiel zwischen Völklingen und Alzenau unentschieden ausgegangen sein).

Gilt in der Relegation auch die Europacup-Regel?


Gibts eigentlich irgendwo eine genaue Beschreibung hinsichtlich des Modus in der Aufstiegsrunde ? Wer steigt auf ??

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Montag, 27.Mai 2019 - 16:55
von Bobis
Mat hat geschrieben:Gibts eigentlich irgendwo eine genaue Beschreibung hinsichtlich des Modus in der Aufstiegsrunde ? Wer steigt auf ??


Von der Kickers Homepage Spielplan - habs mal ergänzt
Die Termine der Aufstiegs- / Relegationsspiele:
Die Anstoßzeiten sind noch vorbehaltlich, Änderungen sind noch möglich.
Donnerstag, 30. Mai 2019 um 14.00 Uhr: Völklingen – Bayern Alzenau
Sonntag, 2. Juni 2019 um 14.00 Uhr: Kickers natürlich – Verlierer Spiel 1 (Heim- oder Auswärtsspiel in Abhängigkeit des Ergebnisses des ersten Spiels) 3:0
Mittwoch, 5. Juni 2019 um 19.00 Uhr: Sieger Spiel 1 – Kickers natürlich (Heim- oder Auswärtsspiel) 0:2

Noch 3 Siege und sicher durch!

Werden Kickers Fans auch im Heim-Bereich sitzen?
Kann mir nicht vorstellen das Bissingen 5000 Zuschauer mitbringt, wären ja die halbe Einwohnerzahl :shock:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Montag, 27.Mai 2019 - 18:49
von bookerty
Bobis hat geschrieben:
Mat hat geschrieben:Gibts eigentlich irgendwo eine genaue Beschreibung hinsichtlich des Modus in der Aufstiegsrunde ? Wer steigt auf ??


Von der Kickers Homepage Spielplan - habs mal ergänzt
Die Termine der Aufstiegs- / Relegationsspiele:
Die Anstoßzeiten sind noch vorbehaltlich, Änderungen sind noch möglich.
Donnerstag, 30. Mai 2019 um 14.00 Uhr: Völklingen – Bayern Alzenau
Sonntag, 2. Juni 2019 um 14.00 Uhr: Kickers natürlich – Verlierer Spiel 1 (Heim- oder Auswärtsspiel in Abhängigkeit des Ergebnisses des ersten Spiels) 3:0
Mittwoch, 5. Juni 2019 um 19.00 Uhr: Sieger Spiel 1 – Kickers natürlich (Heim- oder Auswärtsspiel) 0:2

Noch 3 Siege und sicher durch!

Werden Kickers Fans auch im Heim-Bereich sitzen?
Kann mir nicht vorstellen das Bissingen 5000 Zuschauer mitbringt, wären ja die halbe Einwohnerzahl :shock:


Uns könnten sogar 3 Unentschieden reichen. Mit 1 Sieg aus den letzten 9 Spielen aufzusteigen, das wäre der unverdienteste Aufstieg aller Zeiten. :lol:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Montag, 27.Mai 2019 - 20:54
von jox
Was ist wenn alle 3 Spiele um den Aufstieg 0:0 ausgehen? Hat da jemand Ahnung. Der eine Verein vom ersten Spiel guckt dann in die Röhre oder wird gelost?

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Montag, 27.Mai 2019 - 21:54
von s-erg42
los nehme ich an. wobei ein 11er-turnier auch lustig wäre :mrgreen:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Dienstag, 28.Mai 2019 - 13:28
von DirtyToby
s-erg42 hat geschrieben:los nehme ich an. wobei ein 11er-turnier auch lustig wäre :mrgreen:

Es gilt dann wohl Paragraph 46 der Spielordnung der Regionalliga Südwest: es gibt nochmal genau die gleiche Entscheidungsrunde :-)

https://cdn.website-editor.net/8a0ff509 ... g_RLSW.pdf

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Dienstag, 28.Mai 2019 - 14:16
von s-erg42
DirtyToby hat geschrieben:
s-erg42 hat geschrieben:los nehme ich an. wobei ein 11er-turnier auch lustig wäre :mrgreen:

Es gilt dann wohl Paragraph 46 der Spielordnung der Regionalliga Südwest: es gibt nochmal genau die gleiche Entscheidungsrunde :-)

https://cdn.website-editor.net/8a0ff509 ... g_RLSW.pdf

na supi, dann wird das wohl so lange ausgespielt, bis zwei freiwillig das handtuch werfen :lol:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Dienstag, 28.Mai 2019 - 17:53
von Buddy
DirtyToby hat geschrieben:
s-erg42 hat geschrieben:los nehme ich an. wobei ein 11er-turnier auch lustig wäre :mrgreen:

Es gilt dann wohl Paragraph 46 der Spielordnung der Regionalliga Südwest: es gibt nochmal genau die gleiche Entscheidungsrunde :-)

https://cdn.website-editor.net/8a0ff509 ... g_RLSW.pdf



Hier
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgarter-kickers-wollen-in-die-aufstiegsrunde-wohl-ohne-badiane-ins-endspiel.156e838e-7cc6-40fa-8c06-52ba7cb0fefb.html
steht es anders.
Gehen zum Beispiel alle drei Spiele 1:1 aus, wird der Aufsteiger mittels Losentscheid ermittelt.


Aber ich glaube nicht das es dazu kommt.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Dienstag, 28.Mai 2019 - 18:44
von DirtyToby
Buddy hat geschrieben:
DirtyToby hat geschrieben:
s-erg42 hat geschrieben:los nehme ich an. wobei ein 11er-turnier auch lustig wäre :mrgreen:

Es gilt dann wohl Paragraph 46 der Spielordnung der Regionalliga Südwest: es gibt nochmal genau die gleiche Entscheidungsrunde :-)

https://cdn.website-editor.net/8a0ff509 ... g_RLSW.pdf



Hier
https://www.stuttgarter-zeitung.de/inhalt.stuttgarter-kickers-wollen-in-die-aufstiegsrunde-wohl-ohne-badiane-ins-endspiel.156e838e-7cc6-40fa-8c06-52ba7cb0fefb.html
steht es anders.
Gehen zum Beispiel alle drei Spiele 1:1 aus, wird der Aufsteiger mittels Losentscheid ermittelt.


Aber ich glaube nicht das es dazu kommt.


Also hier

https://www.badfv.de/files/Dokumente/2. ... Herren.pdf

Steht: Neben den o.g. Meistern wird ein weiterer Aufsteiger zwischen den Tabellenzweiten der
vorgenannten Staffeln ermittelt. Dazu werden Entscheidungsspiele in einer einfachen
Runde ausgetragen, wobei jede Mannschaft gegen jede spielt und je einmal Heimrecht
hat. § 46 der Spielordnung der Regionalliga Südwest gilt entsprechend.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Dienstag, 28.Mai 2019 - 20:25
von brublue
Buddy hat geschrieben:Aber ich glaube nicht das es dazu kommt.


Wir machen uns schon Gedanken wie die Relegation verläuft, dabei haben wir die Relegation noch gar nicht erreicht. Am Donnerstag abend, können wir das Thema dann wieder aufgreifen, oder auch nicht.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29.Mai 2019 - 6:08
von stoitschkov
Völklingen sieht sich als Aussenseiter. Der Trainer ist krankgeschrieben und wird durch einen Spieler vertreten, Co scheint es keinen zu geben :roll: :
https://www.saarbruecker-zeitung.de/spo ... d-39108319

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29.Mai 2019 - 9:48
von brublue
stoitschkov hat geschrieben:Völklingen sieht sich als Aussenseiter. Der Trainer ist krankgeschrieben und wird durch einen Spieler vertreten, Co scheint es keinen zu geben :https://www.saarbruecker-zeitung.de/spo ... d-39108319


Da würde ich nichts drauf geben, die sind allemal stark genug um uns zu besiegen. Was ich natürlich nicht hoffe.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29.Mai 2019 - 10:39
von hansbergmann
brublue hat geschrieben:
Buddy hat geschrieben:Aber ich glaube nicht das es dazu kommt.


Wir machen uns schon Gedanken wie die Relegation verläuft, dabei haben wir die Relegation noch gar nicht erreicht. Am Donnerstag abend, können wir das Thema dann wieder aufgreifen, oder auch nicht.

Ist doch Standard bei uns, wir haben auch schon DFB Pokalgegner ausgesucht vor dem WFV Finale.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29.Mai 2019 - 10:48
von Kuster
Das ist doch alles geschenkt. Mich würde eher interessieren, wie wir uns sinnvoll für die Regionalliga verstärken und ob die Stadionkapazität ausreicht, wenn wir da dann oben mitspielen.

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29.Mai 2019 - 11:05
von hansbergmann
Kuster hat geschrieben:Das ist doch alles geschenkt. Mich würde eher interessieren, wie wir uns sinnvoll für die Regionalliga verstärken und ob die Stadionkapazität ausreicht, wenn wir da dann oben mitspielen.

Schalte mal das Licht an, für die Regionalligaspitze brauchen wir bestimmt 50.000 Sitzplätze :roll: :roll: Wer soll das bezahlen? :lol:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29.Mai 2019 - 11:33
von brublue
Kuster hat geschrieben:Das ist doch alles geschenkt. Mich würde eher interessieren, wie wir uns sinnvoll für die Regionalliga verstärken und ob die Stadionkapazität ausreicht, wenn wir da dann oben mitspielen.


Entschuldige bitte, aber das ist nicht wirklich Dein Ernst was Du hier von Dir gibst. Von was sprichst Du eigentlich, von der Bundesliga ?? Aber ich glaube Du verarscht uns. :lol:

Re: Restprogramm

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29.Mai 2019 - 11:37
von hansbergmann
brublue hat geschrieben:
Kuster hat geschrieben:Das ist doch alles geschenkt. Mich würde eher interessieren, wie wir uns sinnvoll für die Regionalliga verstärken und ob die Stadionkapazität ausreicht, wenn wir da dann oben mitspielen.


Entschuldige bitte, aber das ist nicht wirklich Dein Ernst was Du hier von Dir gibst. Von was sprichst Du eigentlich, von der Bundesliga ?? Aber ich glaube Du verarscht uns. :lol:

:!: :wink: