Sandhausen II: Die Augenzeugen

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Settembrini » Freitag, 23.Aug 2019 - 21:46

Ja, der erste Heim-(Pflicht-)Sieg ist eingefahren. Ja, die Spielanlage mit dem konsequenten Versuch, Druck aufzubauen, scheint überzeugend. Ja, die Kondition scheint zu stimmen. Ja, es sind Spieler - Kling (überragend!), in Teilen Obernosterer, später Gilés u.a. - mit großen Fähigkeiten da, Einsatz passt bei allen. Und ja und immer wieder: Wir brauchen Geduld. Dennoch will ich nicht verhehlen, dass sich bei mir eine gewisse Ernüchterung breit macht: Die Abschluss-Schwäche ist eklatant, gefühlt sogar noch schlimmer, als in der letzten Saison. Was wir - bei guter bis sehr guter Vorarbeit - versemmeln, ist schon nicht mehr Pech. Und by the way: ein (gegnerischer) Torwart macht halt, was seines Amtes ist... und sieht unter anderem nur so gut aus, wie man ihn aussehen lässt. Ein Tor aus zwei Heimspielen ist mager, und wie so was leicht endet, hat man letzte Saison gesehen. Ich lasse mich - sehr gerne! - jederzeit eines Besseren belehren, aber mit den 1:0-Geschichten zu Hause kommen wir nicht durch die Saison.
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1299
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Bluebyte » Freitag, 23.Aug 2019 - 22:11

Der Sieg war auch in der Höhe verdient!
Nach nun einigen Spielen kann man feststellen, dass alles was ansehnlich von den Kickers auf dem Platz gezeigt wird von neuen Spielern kommt. Plus Lukas Kling. Die Spieler die schon letzte Runde limitiert zu Werke gingen, liefern auch heuer Leistungen zum Abgewöhnen ab. Was kommt da nun für eine Mischung raus?
Vochatzer hat 10 grauenhafte Minuten abgeliefert. Blank 45 Minuten Galopper des Jahres, aber offensiv ein Schluck Wasser. Und er spielt nun mal offensives Mittelfeld. Zurecht vom Trainer zur Pause ausgewechselt. Kaum kommt unser erblondeter Spanier auf´s Feld, kommt das Gefühl zurück dass auf der Waldau mal ansehnlicher Fußball geboten wurde. RG wird noch einiges am Kader der ersten Elf ändern müssen, bis das was wird. Kann aber werden.
Der Gegner sehr solide, ausgeglichen, fair - kein Vergleich zu den hinterfotzigen Bissingern. Sandhausen II dürfte mit dem Abstieg nichts zu tun haben.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1117
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon hiblaupositiv » Freitag, 23.Aug 2019 - 22:13

also ich bin heute richtig zufrieden nach Hause gegangen.
Chance um Chance herausgespielt, das hätten wir auch 4:0 gewinnen können.
Die Jungs haben alles gegeben und das zählt.
BildBildBildBildBildBild
Persil MEGAPERLS - Wäscht garantiert die Scheiße aus Deinem Trikot!
Benutzeravatar
hiblaupositiv
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1650
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 5:52
Wohnort: Obersulm

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Markus123 » Freitag, 23.Aug 2019 - 22:35

Ich war nicht vor Ort, habe aber wie gewohnt stets produktive Beiträge während des Spiels geboten :wink:
Interessant, die einen schreiben wir hätten höher gewinnen müssen, die anderen sind weniger zufrieden.

Die Wahrheit liegt wohl wie so häufig in der Mitte. Trotz allem scheint es, dass die Mannschaft ohne Giles wirklich Probleme im Abschluss hat...
Auf gehts Kickers! Kämpfen und Siegen!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 927
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon stoitschkov » Freitag, 23.Aug 2019 - 22:43

Nochmal :wink: kurz die Ausgangslage: Saisonstart, neuer Trainer, viele neue Spieler, eine im Vergleich zum Vorjahr komplett veränderte Spielweise. Dafür war das ein ganz ordentliches Spiel mit recht grossem läuferischen Aufwand und dem Versuch die meisten Situationen fussballerisch zu lösen.
Sandhausen stand über 90 Minuten gut in der Ordnung, hat versucht die Passwege zu belauern und auf den ein oder anderen Fehler zu warten. mehr als 2-3 semigefährliche Aktionen sind dabei allerdings nicht herausgekommen, obwohl sie es aus meiner Sicht gar nicht schlecht gemacht haben.
Unser Spiel in der ersten Hz ansehnlich, aber etwas zu flügellastig und auch ohne grosse Rhythmuswechsel oder Überaschungsmomente. Im Zentrum kaum gutes Zurückfallen von Tunjic oder Obernosterer, dazu wenig kreative Impulse von Weiss. Die Flügelangriffe allerdings fand ich überwiegend recht gut, Tempo und Zusammenspiel stimmen, beim Torabschluss ist allerdings noch viel Luft nach oben. Oft genug war der Rückraum nicht besetzt oder die Spieler in der Mitte wussten nicht wohin das Zuspiel wahrscheinlich kommen wird.
In der 2.Hz für mich dann wie in Bissingen zu Beginn ein kleiner Hänger: wenig Zugriff, Unkonzentriertheiten, leichte Abspielfehler. Spielentscheidend dann die eine Aktion von Giles: kurzes schnelles Zurückfallen, Pass nach aussen, scharfe Flanke, Tor. Später noch eine weitere sehr starke Aktion von ihm, die Vochatzer aber versemmelte. Die Schlussphase dann viel zu unruhig, kaum Spielkontrolle, zu hektisches Ausspielen der Konter.

Unterm Strich: wichtige 3 Punkte, gute Ansätze (Tempo auf den Flügeln, Raumaufteilung) und Dinge, die es jetzt zu verbessern gilt: Spiel übers Zentrum, Hereingaben von aussen bzw, das Ausspielen der Torchancen und dann v.a. der Abschluss. Auch die Standards sollte man nicht vernachlässigen, wenn man so gute Kopfballspieler hat wie wir, dann darf man auch mal ganz simpel einen Spieler freiblocken.
Gut gefallen haben mir heute Kammerbauer und Klauß links und natürlich Kling auf der 6. Giles deutet mit fast jeder Aktion an, dass er den Unterschied machen kann.
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3097
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon steve75 » Freitag, 23.Aug 2019 - 22:57

Mein erstes Spiel diese Saison. Ich sag mal: interessant! Diese Art des Fussball "spielens" kenne ich bei den Blauen schon gar nicht mehr. Ebenso ist mir fast schon fremd, dass Neuzugänge zünden. Da will ich heute Kammerbauer, Obernosterer und Gilles hervorheben. Da war viel richtig Gutes dabei. Bei Weiss und Braun sehe ich Potenzial für mehr. Sehr schön! Dazu natürlich Kling, ein absoluter Topspieler für diese Liga.

Aber: man hat auch gesehen, warum mit dem alten Kader der Aufstieg versemmelt wurde. Ich war noch nie ein Fan von Blank, dass heute hat mich wieder bestätigt. Je offensiver er spielt, desto mauer wird es. Völlig richtige Auswechslung zur HZ. Vochatzer nach seiner Einwechslung unterirdisch. Kann läuferisch überhaupt nicht mithalten. Tunjic mit viel Luft nach oben. Und die Chancenverwertung geht gar nicht! Sandhausen wird sich immer noch fragen, wie das mit nur einem Gegentor möglich war.

Das man hinten raus zittern musste, fast absurd. Grundsätzlich hat man die Risiken dieser Spielweise schön gesehen. Wir bieten dem Gegner nach leichtfertigen Ballverlusten Räume an, weil wir hoch stehen. Das wird funktionieren, wenn wir vorne endlich die Dinger reinmachen. Dann geht es wohl öfters 3:2 aus. Wenn nicht, dann kannste auch mal schnell mit ner knappen Niederlage rausgehen. Im Zentrum sollten wir obendrein präsenter sein. Bälle in den Rücken der Abwehr waren heute kaum möglich, da kaum besetzt.

Trotzdem: was ich heute gesehen habe, hat Potenzial für mehr und hat Spass gemacht. Auf die Blaue...

Übrigens: den dunkelhäutige Spieler von Sandhausen rechts außen fand ich richtig gut.
steve75
Kickers-Fan
 
Beiträge: 621
Registriert: Sonntag, 21.Aug 2011 - 21:37

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Norris » Freitag, 23.Aug 2019 - 23:09

Dieses Blank-Bashing ist totaler Bullshit! Der Junge ist Goldwert!!

Auch heute wieder mit tollen Tiefenläufen und Spielwitz. Er versteht das Spiel Gehrmanns! Der Faktor für seine Auswechslung waren seine zwei dummen Fouls nach Ballverlust. Daraus muss er lernen und im nächsten Spiel besser machen. Wir können froh sein, so einen Jungen in unserem Kader zu haben!

Genug gemotzt, jetzt stimme ich meinen Vorrednern zu:

Vor Kling ziehe ich den Hut! Der Typ ist wie ein Trainer auf dem Platz.
Bei Giles hatte ich ein wenig Bammel, nach jeder Aktion hielt er sich sofort an die Adduktoren. Aber man sieht, er braucht nicht viel um gefährlich zu sein.
Und Kammerbauer hat auch das gewisse Etwas! Wie Gehrmann sagt, ein toller Ballklauer, viel Spielwitz und unermüdlich!

Ich lehne mich zurück und genieße den Aufstieg.
Fußball isch so oifach!
Norris
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag, 12.Apr 2012 - 5:36

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Blue Fritz » Freitag, 23.Aug 2019 - 23:43

Für mich heute das Schwächste der bisherigen 4 Punktspiele der Blauen!
Es war für mich auch der schwächste Gegner, nach vorne waren die ja total harmlos.
Und dass gegen so einen Gegner ein 1:0 am Ende noch erzittert werden muss spricht Bände!
Es waren heute sehr viele leichte Ballverluste und ich sah auch wieder viel zu viel behäbiges Quergeschiebe und Rückpässe. Die letzte Saison lässt grüßen.
Schüsse aus der 2. Reihe unterirdisch. Auch viele Flanken zum vergessen. Aber das kann und muss ja noch besser werden.

Blank sah ich nicht so schlecht wie manch andere. Er war anfangs sehr gut im Spiel mit vielen positiven Aktionen. Gegen Ende der ersten Hz. mit Patzern.
Überragend erneut Kling! Er liefert Woche für Woche.
Auch Klauss mitlerweile nicht mehr aus der Mannschaft wegzudenken. Erneut die Torvorlage von ihm.
Tunjic auch sehr mannschaftsdienlich. Viel unterwegs und Schütze des goldenen Tores.
Er braucht noch einen Stürmer neben sich.
Giles ist ne Rakete! Hoffe er wird schnell gesund!!!

Noch zu Vochazer. Er hatte heute einen gebrauchten Tag. Das kann passieren und sollte schnell abgehakt werden. Dass dann nach der kläglich vergebenen Großchance einige Vochazer raus gerufen haben, zeugt nicht gerade von Fingerspitzengefühl.
Dass er besser kann, hat er schon gezeigt!

Unterm Strich Pflichtsieg! Weiter gehts! Am besten mit 3 Punkten in Pforzheim!
Einmal Blauer - immer Blauer
Blue Fritz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4609
Registriert: Mittwoch, 20.Aug 2003 - 0:06
Wohnort: Nürtingen

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon DirtyToby » Samstag, 24.Aug 2019 - 0:14

Also ich fand das heute leider ziemlich bescheiden... in der ersten Hälfte war es wenigstens "nur" die absolut unterirdische Chancenverwertung, aber in der zweiten ging dann gar nichts mehr. Außer Kling und stellenweise Klauss die Mannschaft der Vorsaison eine Katastrophe. Auch Vochatzer konnte wiederholt keine Argumente liefern, ihn aufzustellen. Schade, da hat er schon mal deutlich mehr gezeigt. Moos heute leider auch recht schwach und in der zweiten Hälfte viel zu weit innen, wo er von seiner Schnelligkeit überhaupt nichts mehr hatte. Kammerbauer in Halbzeit 1 klasse, in Halbzeit 2 komplett abgemeldet und alles ging plötzlich nur noch über Ludmann rechts. Obernosterer fand ich zwar auffällig, aber gelinde gesagt: wirkungslos. Und wie schon weiter oben geschrieben: es gab leider vermehrt Anleihen an unser Spiel von letzter Saison (Langholz, Querschieben...). Ja, es könnte ein richtiges Spektakel sein, wenn "nur" endlich die Tore fallen. Aber bis dahin investieren wir wahnsinnig viel, während der Gegner einfach nur 90 Minuten auf dem Platz rumsteht und beinahe noch ein Unentschieden holt. Das Verhältnis von Ertra zu betriebenen Aufwand ist bisher leider unterirdisch
Stuttgarter Kickers - Der Ex-Profiverein für alle, die keinen Profiverein brauchen.
Benutzeravatar
DirtyToby
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6874
Registriert: Samstag, 16.Okt 2004 - 18:36
Wohnort: Ostfildern

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon SVK_svk » Samstag, 24.Aug 2019 - 10:45

Ich kann die teils doch sehr negativen Eindrücke unseres Spiels nicht verstehen und teile hier eine andere Meinung.
Wir waren über 80 Minuten die klar dominierende Mannschaft und haben uns gerade in der ersten Halbzeit super Chancen erspielt. Auch wenn das Ergebnis vielleicht ähnlich zur letzten Saison ist, kann ich mich nicht an ein Spiel erinnern, dass wir so dominant gespielt haben. Dieses Spiel muss normal zur Halbzeit entschieden sein und das müssen sich die Jungs ankreiden. Ganz wichtig dass wir dieses Spiel gewonnen haben und die 3 Punkte mitnehmen. Ich bin sicher dass wir diese Saison auch noch einige Tore bejubeln können, irgendwann platzt der Knoten hoffentlich.
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1017
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Matze » Samstag, 24.Aug 2019 - 11:01

DirtyToby hat geschrieben:Also ich fand das heute leider ziemlich bescheiden... in der ersten Hälfte war es wenigstens "nur" die absolut unterirdische Chancenverwertung, aber in der zweiten ging dann gar nichts mehr. Außer Kling und stellenweise Klauss die Mannschaft der Vorsaison eine Katastrophe. Auch Vochatzer konnte wiederholt keine Argumente liefern, ihn aufzustellen. Schade, da hat er schon mal deutlich mehr gezeigt. Moos heute leider auch recht schwach und in der zweiten Hälfte viel zu weit innen, wo er von seiner Schnelligkeit überhaupt nichts mehr hatte. Kammerbauer in Halbzeit 1 klasse, in Halbzeit 2 komplett abgemeldet und alles ging plötzlich nur noch über Ludmann rechts. Obernosterer fand ich zwar auffällig, aber gelinde gesagt: wirkungslos. Und wie schon weiter oben geschrieben: es gab leider vermehrt Anleihen an unser Spiel von letzter Saison (Langholz, Querschieben...). Ja, es könnte ein richtiges Spektakel sein, wenn "nur" endlich die Tore fallen. Aber bis dahin investieren wir wahnsinnig viel, während der Gegner einfach nur 90 Minuten auf dem Platz rumsteht und beinahe noch ein Unentschieden holt. Das Verhältnis von Ertra zu betriebenen Aufwand ist bisher leider unterirdisch


Welchen Ansatz / welches Spielsystem würdest du dem Trainer empfehlen, welches mit weniger Aufwand einen höheren Erfolg auf drei Punkte verspricht?
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4221
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon NeckarWache » Samstag, 24.Aug 2019 - 11:38

Nur ein paar Beobachtungen und Gedanken:

Sandkasten II war ein schwacher Gegner. Schwach am Ball, schwach im Zweikampf, furchtbar schwach im Zusammenspiel! Diese Mannschaft setzt sich fast ausschließlich aus dem eigenen Nachwuchs zusammen. Eine echte Zweite eben.
Deshalb sollten wir uns auf unsere Dominanz in dem Spiel gestern nichts einbilden -im Gegenteil! Diese hilflose Truppe müssen wir überrollen und mit 4 oder 5:0 aus dem Stadion schießen!
Dennoch; spielerisch sind wir auf dem richtigen Weg. Gestern hat man überdeutlich gesehen, was uns fehlt: die Entschlossenheit und Präzision im Abschluß und etwas Glück.
Da wir am Glück nicht arbeiten können, müssen wir im Abschluss gefährlicher werden. Ein erster Ansatz; nämlich einfach mal draufhalten -auch aus der zweiten Reihe war da. Bitte viel mehr davon! Ich bezahle gerne die 2 Euro in die Phrasen-Kasse: "nur wer schießt, kann Tore schießen."
Ich bin von der Mannschaft in großen Teilen überzeugt und bin sicher, daß wir mit Giles auch die Tore schießen werden, die wir brauchen. Giles hat gestern, trotz Schmerzen, aufgezeigt, warum er auch hohe Assist-Werte hat. Er macht den Unterschied!

Eine Beobachtung noch: bei schnellem Umschalten fallen unsere Ketten auseinander. Darunter leidet das Raum- und Pass-Spiel. Wie habt Ihr das gesehen?
"Es gibt nur zwei Wege. Der eine ist: Man kann viel Geld in eine Mannschaft investieren oder den anderen Weg gehen und sich die Zeit nehmen, junge Spieler aus den eigenen Reihen aufzubauen."
Felix 'der Schleifer' Magath
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 667
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 8:17
Wohnort: Heumaden

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon DirtyToby » Samstag, 24.Aug 2019 - 11:41

Matze hat geschrieben:
DirtyToby hat geschrieben:Also ich fand das heute leider ziemlich bescheiden... in der ersten Hälfte war es wenigstens "nur" die absolut unterirdische Chancenverwertung, aber in der zweiten ging dann gar nichts mehr. Außer Kling und stellenweise Klauss die Mannschaft der Vorsaison eine Katastrophe. Auch Vochatzer konnte wiederholt keine Argumente liefern, ihn aufzustellen. Schade, da hat er schon mal deutlich mehr gezeigt. Moos heute leider auch recht schwach und in der zweiten Hälfte viel zu weit innen, wo er von seiner Schnelligkeit überhaupt nichts mehr hatte. Kammerbauer in Halbzeit 1 klasse, in Halbzeit 2 komplett abgemeldet und alles ging plötzlich nur noch über Ludmann rechts. Obernosterer fand ich zwar auffällig, aber gelinde gesagt: wirkungslos. Und wie schon weiter oben geschrieben: es gab leider vermehrt Anleihen an unser Spiel von letzter Saison (Langholz, Querschieben...). Ja, es könnte ein richtiges Spektakel sein, wenn "nur" endlich die Tore fallen. Aber bis dahin investieren wir wahnsinnig viel, während der Gegner einfach nur 90 Minuten auf dem Platz rumsteht und beinahe noch ein Unentschieden holt. Das Verhältnis von Ertra zu betriebenen Aufwand ist bisher leider unterirdisch


Welchen Ansatz / welches Spielsystem würdest du dem Trainer empfehlen, welches mit weniger Aufwand einen höheren Erfolg auf drei Punkte verspricht?

Wie gesagt: ich finde das spielerisch schon sehr ordentlich und ansehnlich, aber es springt halt nichts dabei raus. Da kann der Trainer wenig machen, das ist Selbstbewusstsein und Mut, der da fehlt. Ich fürchte nur, dass wir hier in alte Muster verfallen, wenn sich der neue Weg zu lange nicht oder kaum auszahlt. Da sehe ich vor allem die Spieler der letzten Saison in der Pflicht, trotzdem voll mitzuziehen. Und das habe ich gestern schon nur noch stellenweise von denen gesehen
Stuttgarter Kickers - Der Ex-Profiverein für alle, die keinen Profiverein brauchen.
Benutzeravatar
DirtyToby
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6874
Registriert: Samstag, 16.Okt 2004 - 18:36
Wohnort: Ostfildern

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon bookerty » Samstag, 24.Aug 2019 - 11:51

Ich muss DirtyToby größtenteils zustimmen. Der Aufwand, den wir betreiben müssen, um gegen einen in allen Belangen unterlegenen Gegner ein Tor zu erzielen, ist astronomisch. Dass da ein viele spielerisch attraktive Situation zu sehen waren, mag für die Fans unterhaltsam sein - bringt uns aber in der Form nicht automatisch weiter. Kaltschnäuzigkeit ist im Fußball eine Tugend, die nicht vom Gegner abhängt. Mit Floskeln wie "wenn wir gut spielen Fallen die Tore dann schon" oder "irgendwann Platzt der Knoten" würde ich das nicht abtun. Wer jedes Spiel 2-3 mal das Aluminium trifft hat nicht Pech, sondern 2-3 mal knapp vorbeigezielt. Ich hoffe (und glaube), dass Gehrmann und sein Trainerteam sich dieser Sache annehmen. Das ganze als Pech oder sich von selbst lösenden Umstand anzusehen, halte ich aber für extrem gefährlich.

Zum Rest:
(+) Die Schräglage verschenkt am Ende des Fanfests ihre Wüste, bevor sie sie sonst wegschmeißen.
(+) Lutz Siebrecht mischt sich unter die Fans, spricht die Leute sogar selbst an, beantwortet Fragen, macht Fotos mit den Fans. Sehr Fannah, super Typ! Ebenso einige Spieler wie z.B. Mijo. Das Fanfest war ein voller Erfolg!
(-) Kam es nur mir so vor, dass es gefühlt nach über 3000 Zuschauern aussah? Die Durchsage hat mich dann doch etwas enttäuscht.

Wir sehen uns in Pforzheim.
Stuttgarter Kickers - Bei uns hat Rückschritt Tradition!
Benutzeravatar
bookerty
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2441
Registriert: Donnerstag, 04.Nov 2004 - 22:43
Wohnort: My home is my castle!

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon noblesseoblige » Samstag, 24.Aug 2019 - 11:58

Die hier überwiegend negativ geäußerten Meinungen zu unserem Spiel kann ich ebenfalls nicht teilen. Wir sind in allen bisherigen Spielen die bestimmende Mannschaft mit einem deutlichen Chancenplus. Wir sind uns darin einig, dass es hauptsächlich an der Chancenverwertung liegt. Die defizitäre Torausbeute liegt m. E. auch darin begründet, dass das finale Zuspiel in die Box zu ungenau ist und die Laufwege noch nicht aufeinander abgestimmt sind. Daran muss noch dringend gefeilt werden.

Mit ein Grund dürfte auch sein, dass sich die Mannschaft in der Offensive noch nicht so richtig aufeinander abstimmen und einspielen konnte, da die Anfangsformationen immer wieder ein anderes Gesicht hatten. Es bleibt zu hoffen, dass Giles und Lulic bald wieder voll einsatzfähig sind. Diese beiden haben das Durchsetzungsvermögen und die Notwendige „Geilheit“, die Dinger rein zu machen.

Übrigens: Wie die Ergebnisse zeigen, sind die Aufsteiger alles andere als ein Kanonenfutter. Der FFC hat z. B. in allen drei Spielen noch kein einziges Gegentor eingefangen. Die Aufsteiger sind also nicht so leicht zu schlagen. Das werden auch noch andere Mannschaften zu spüren bekommen.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2788
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Settembrini » Samstag, 24.Aug 2019 - 12:36

noblesseoblige hat geschrieben:Die hier überwiegend negativ geäußerten Meinungen zu unserem Spiel kann ich ebenfalls nicht teilen. Wir sind in allen bisherigen Spielen die bestimmende Mannschaft mit einem deutlichen Chancenplus. Wir sind uns darin einig, dass es hauptsächlich an der Chancenverwertung liegt. Die defizitäre Torausbeute liegt m. E. auch darin begründet, dass das finale Zuspiel in die Box zu ungenau ist und die Laufwege noch nicht aufeinander abgestimmt sind. Daran muss noch dringend gefeilt werden.

Mit ein Grund dürfte auch sein, dass sich die Mannschaft in der Offensive noch nicht so richtig aufeinander abstimmen und einspielen konnte, da die Anfangsformationen immer wieder ein anderes Gesicht hatten. Es bleibt zu hoffen, dass Giles und Lulic bald wieder voll einsatzfähig sind. Diese beiden haben das Durchsetzungsvermögen und die Notwendige „Geilheit“, die Dinger rein zu machen.

Übrigens: Wie die Ergebnisse zeigen, sind die Aufsteiger alles andere als ein Kanonenfutter. Der FFC hat z. B. in allen drei Spielen noch kein einziges Gegentor eingefangen. Die Aufsteiger sind also nicht so leicht zu schlagen. Das werden auch noch andere Mannschaften zu spüren bekommen.


Durchaus zutreffend, an der Spielweise, dem Tempo, dem Zug über die Außen ist wenig auszusetzen, hie und da blitzt auch spielerische Kreativität auf, Kling zum Beispiel treibt hervorragend an und ist sich auch nicht zu schade, Bälle zurückzuholen, Einsatz und Kraft stimmen generell. Dass der Ball gehäuft mal an Latte und Pfosten genagelt wird, dass ein Stürmer den einen oder anderen Hochkaräter auslässt... solche Phasen gibt's. Wird auch wieder anders. Und ja, "am letzten Pass" hapert es, buchen wir es mal - noch - unter Einspielzeit ab. Was mir ein wenig Sorge bereitet - gebranntes Kind scheut das Feuer - ist dieser entscheidende kleine Tick Entschlossenheit vor dem Tor, der den Unterschied macht. Kleines Beispiel Obernosterer - der mir grundsätzlich sehr gut gefällt - in der ersten Halbzeit: Da versucht er in aussichtsreichster Position, den Ball eher zu schieben als zu schießen. Mit etwas mehr Wucht klingelt's, da kann der Torhüter reagieren, wie er will. Gehrmann hat die Szene in der PK ja angesprochen. Woher die gefühlte "Bremse" im Kopf kommt, weiß ich freilich auch nicht. Vielleicht daran, dass die "spielerische Lösung" auch vor dem Tor im Vordergrund steht? Ich weiß es nicht.
Und - bitte nicht falsch verstehen, das ist kein Alarmismus: In dieser noch so jungen Saison haben wir halt schon mal drei bis fünf sehr gut machbare Punkte (zwei gegen Freiburg, mindestens einen gegen Bissingen, wenn man den Augenzeugen trauen darf) abgegeben. Punkte, die du auch jetzt nicht machst, sind - Achtung, Phrasenschwein - am Schluss halt auch nicht da. Bei aller wirklichen Freude darüber, dass so etwas wie Aufbruchsstimmung über der Waldau weht, sollten wir das zumindest nicht gänzlich aus den Augen verlieren.
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1299
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon steve75 » Samstag, 24.Aug 2019 - 12:46

Wenn ich das Gejammer der Roten über nicht gegebene Elfer höre, darf man das hier auch mal ansprechen. Die beiden Aktionen gegen Moos und Tunjic zumindest diskussionswürdig. Mijo nimmt den Ball gerade mit der Brust an und wird von hinten voll umgerempelt. Sandhausen hätte sich zumindest über einen Pfiff nicht beschweren dürfen.
steve75
Kickers-Fan
 
Beiträge: 621
Registriert: Sonntag, 21.Aug 2011 - 21:37

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Scrootch » Samstag, 24.Aug 2019 - 13:07

noblesseoblige hat geschrieben:... Übrigens: Wie die Ergebnisse zeigen, sind die Aufsteiger alles andere als ein Kanonenfutter. Der FFC hat z. B. in allen drei Spielen noch kein einziges Gegentor eingefangen. Die Aufsteiger sind also nicht so leicht zu schlagen. Das werden auch noch andere Mannschaften zu spüren bekommen.


Zumal das Sandhausen gestern in der Defensive sehr geschickt gemacht haben in dem sie den Platz sehr eng gemacht haben. Bei Ballbesitz der Kickers waren die beiden Defensiv-Riegel sehr engmaschig und auf geringem Raum aufgestellt. Daher dann auch immer wieder Rück- und Querpässe durch die Kickers. Und Kanonenfutter waren sie sicherlich nicht die Sandhäuser.

Ich ging gestern jedenfalls recht gut gelaunt nach Hause. Einzig die Chancenverwertung brachte mich und die um mich rum stehenden zur Verzweiflung. Ende der ersten Halbzeit kamen dann Erinnerungen an Bissingen hoch .... Jedenfalls ist jetzt der erste Heimdreier eingefahren und man hat den Anschluss nach vorne nicht schon frühzeitig verloren.

Ansonsten habe ich das Spiel gestern nicht so negativ gesehen. Sondern die Mannschat kommt langsam immer mehr in Fahrt. Auf den Flügeln war gestern in der ersten Hälfte richtig Alarm. Nur eines verstehe ich nicht ... warm Klauß immer wieder auf den rechten Flügel geht. Er hat doch seinen rechten Fuß nur, damit er nicht umfällt. Trotzdem ein sarkes Spiel von ihm und wieder einmal die entscheidende Vorlage gegeben.

In diesem Sinne

(N)auf die Blaue!
Scrootch
Kickers-Fan
 
Beiträge: 132
Registriert: Freitag, 20.Mai 2016 - 0:02

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon DirtyToby » Samstag, 24.Aug 2019 - 13:08

steve75 hat geschrieben:Wenn ich das Gejammer der Roten über nicht gegebene Elfer höre, darf man das hier auch mal ansprechen. Die beiden Aktionen gegen Moos und Tunjic zumindest diskussionswürdig. Mijo nimmt den Ball gerade mit der Brust an und wird von hinten voll umgerempelt. Sandhausen hätte sich zumindest über einen Pfiff nicht beschweren dürfen.

Echt? Ich hab da gar keine Situation im Kopf. Mal sehen, ob KTV was zeigt
Stuttgarter Kickers - Der Ex-Profiverein für alle, die keinen Profiverein brauchen.
Benutzeravatar
DirtyToby
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6874
Registriert: Samstag, 16.Okt 2004 - 18:36
Wohnort: Ostfildern

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Italo-Blauer » Samstag, 24.Aug 2019 - 13:23

Habe mir mal die Berichte von einigen Spielen der vergangenen Saison angeschaut. Einigen von euch "Berichterstattern" würde ich dasselbe empfehlen. Was wurde über das Spielsystem von Flitsch geflucht! Spieler die unter ihm in der 2.HZ eingewechselt wurden, wurden danach regelrecht in den Himmel gelobt. Vochatzer wurde vehement in die Anfangself gefordert. Nun spielt der Junge gestern gerade mal 10 Minuten und wird schon wegen einer Großchance mit Vochatzer-Raus-Rufen bedacht. Geht’s noch???

Erkenne eine deutliche Verbesserung unseres Spielsystems und die Handschrift unseres Trainers. Spielweise ist nicht nur schön anzusehen, sondern überzeugt mich. Und die vielen ausgelassen Chancen sind zwar deprimierend, aber zeugen im Umkehrschluss von einer nicht von der Hand zuweisenden Dominanz. Mit Absicht machen das unsere Blauen nun wirklich nicht. Trotzdem, eine Wissenschaft würde ich aber daraus nicht machen. Thats Football!

Am zweiten Spieltag fing hier ein seltsames Spielerbashing an. Für mich bis jetzt nicht nachvollziehbar. Nun wird Blank durchs „Dorf getrieben“. Ich finde mich einfach damit ab, dass das letzte Spiel der Gradmesser für alles ist, und nicht für das Große und Ganze. Für mich fühlt sich das Ganze gut an. Richtig, das Verhältnis zwischen Aufwand und Ertrag hinkt wirklich schwer, aber glaubt ihr wirklich, dass man es RG vor Augen führen muss? Wegen der ausgelassenen Torchancen bin ich zwar ungehalten und ärgerlich, aber eine Depression bekomme ich trotzdem nicht. Vertraue Gehrmann und dass er die richtigen Schlüsse zieht.
Lasst doch die Jungs spielen! Jedes Tor und jeder Punkt kann entscheidend sein. Keine Frage! Trotzdem, abgerechnet wird zum Schluss und dies ist noch nicht jetzt!

Schönes Wochenende euch allen!
Forza Italia - Forza Kickers
Benutzeravatar
Italo-Blauer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3017
Registriert: Dienstag, 11.Jul 2006 - 15:41
Wohnort: Nürtingen

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon hiblaupositiv » Samstag, 24.Aug 2019 - 14:42

Norris hat geschrieben:Dieses Blank-Bashing ist totaler Bullshit! Der Junge ist Goldwert!!

Auch heute wieder mit tollen Tiefenläufen und Spielwitz.


so sieht`s aus!
BildBildBildBildBildBild
Persil MEGAPERLS - Wäscht garantiert die Scheiße aus Deinem Trikot!
Benutzeravatar
hiblaupositiv
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1650
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 5:52
Wohnort: Obersulm

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Matze » Samstag, 24.Aug 2019 - 14:52

DirtyToby hat geschrieben:
Matze hat geschrieben:
DirtyToby hat geschrieben:Also ich fand das heute leider ziemlich bescheiden... in der ersten Hälfte war es wenigstens "nur" die absolut unterirdische Chancenverwertung, aber in der zweiten ging dann gar nichts mehr. Außer Kling und stellenweise Klauss die Mannschaft der Vorsaison eine Katastrophe. Auch Vochatzer konnte wiederholt keine Argumente liefern, ihn aufzustellen. Schade, da hat er schon mal deutlich mehr gezeigt. Moos heute leider auch recht schwach und in der zweiten Hälfte viel zu weit innen, wo er von seiner Schnelligkeit überhaupt nichts mehr hatte. Kammerbauer in Halbzeit 1 klasse, in Halbzeit 2 komplett abgemeldet und alles ging plötzlich nur noch über Ludmann rechts. Obernosterer fand ich zwar auffällig, aber gelinde gesagt: wirkungslos. Und wie schon weiter oben geschrieben: es gab leider vermehrt Anleihen an unser Spiel von letzter Saison (Langholz, Querschieben...). Ja, es könnte ein richtiges Spektakel sein, wenn "nur" endlich die Tore fallen. Aber bis dahin investieren wir wahnsinnig viel, während der Gegner einfach nur 90 Minuten auf dem Platz rumsteht und beinahe noch ein Unentschieden holt. Das Verhältnis von Ertra zu betriebenen Aufwand ist bisher leider unterirdisch


Welchen Ansatz / welches Spielsystem würdest du dem Trainer empfehlen, welches mit weniger Aufwand einen höheren Erfolg auf drei Punkte verspricht?

Wie gesagt: ich finde das spielerisch schon sehr ordentlich und ansehnlich, aber es springt halt nichts dabei raus. Da kann der Trainer wenig machen, das ist Selbstbewusstsein und Mut, der da fehlt. Ich fürchte nur, dass wir hier in alte Muster verfallen, wenn sich der neue Weg zu lange nicht oder kaum auszahlt. Da sehe ich vor allem die Spieler der letzten Saison in der Pflicht, trotzdem voll mitzuziehen. Und das habe ich gestern schon nur noch stellenweise von denen gesehen


In der vergangenen Saison wurde stark über die unattraktive Spielweise lamentiert. Auch von Dir habe ich Kommentare in diese Richtung in Erinnerung ("Augenkrebs").

Unter der aktuellen sportlichen Leitung versuchen wir, ähnliche Situationen spielerisch zu lösen. Dass dieser Weg Zeit braucht, ist unausweichlich und vermutlich auch allen Akteuren bekannt.

Das Interview von Michael Klauss geht in eine ähnliche Richtung: Klar besteht die Gefahr mit fortlaufender Spieldauer in alte Muster zu verfallen und ab und an zu kompliziert zu spielen. Stoitschkovs Beitrag bestätigt diese Sichtweise und zeigt beispielhaft Optimierungsmöglichkeiten, an denen sicher auch im Training gearbeitet wird.

Mich stört einfach diese wellenartige Stimmungsmache ab und an im Forum. Wenn wir unattraktiv spielen, wird schöner Fußball gefordert und dieser ab und an sogar dem sportlichen Erfolg übergeordnet. Nun spielen wir attraktiver und man hängt sich am hohen Engagement auf, das im Worst-Case auch mal nicht mit drei Punkten belohnt wird.

Für mich ist dieser Weg allerdings alternativlos. Wir werden in dieser Saison noch oft tiefstehenden Gegner gegenüber stehen! Wie alle anderen Favoriten müssen wir diesen Riegel bestmöglich knacken! Das fordert zwangsläufig hohen Einsatz, wenn der Gegner mit einem Unentschieden zufrieden ist!

Den eingeschlagenen Weg trage ich zum jetzigen Zeitpunkt völlig mit.

Genauso wenig würde ich persönlich "die Spieler der vergangenen Saison" als potentielle Sündenböcke ausmachen! Die Karten wurden unter RG neu gemischt und allein ein Blick auf die Torwartfrage zeigt, dass er hier völlig unvoreingenommen herangeht. Dass man es im Einzelfall mal anders sieht - völlig normal!

Doch im einen Spiel Tunjic feiern - ihn im nächsten Mal wieder komplett zu hinterfragen oder dasselbe mit einem Blank oder mit einem Vochatzer zu machen entspringt dem Naturell des ein oder anderem in diesem Forum! Persönlich kann ich diese schwarz-weiss-denke nicht nachvollziehen.

Die Rahmenbedingungen in diesem Jahr sind hervorragend und ich freue mich auf die nächsten Spiele - wohlwissend, dass der ein oder andere Rückschlag und Frust dazu gehört. Diesen Weg sollten wir aber - gerne auch sachlich und kritisch - gemeinsam begleiten!

Die Leute kommen wieder mit Lust auf Fußball auf die Waldau.
Die Ergebnisse werden sich (hoffentlich) weiter einstellen!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4221
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Kickers Wum » Samstag, 24.Aug 2019 - 15:36

So sieht es aus Matze :!: :!: :!:

Klasse Beitrag :idea:
"Immer Glück ist Können!"
Benutzeravatar
Kickers Wum
Kickers-Fan
 
Beiträge: 629
Registriert: Sonntag, 09.Sep 2007 - 10:44
Wohnort: Waiblingen

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon SVK_svk » Samstag, 24.Aug 2019 - 16:11

Super Beitrag :!:
Genau so siehts aus!!!

Noch ein Wort zum Fanfest nach dem Spiel:
Gerne öfter! Auch ein großes Lob an die Schräglage.
Liebe kennt keine Liga - auf die Blaue!
SVK_svk
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1017
Registriert: Montag, 03.Nov 2014 - 16:40

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon kickerssticker » Samstag, 24.Aug 2019 - 17:38

SVK_svk hat geschrieben:Super Beitrag :!:
Genau so siehts aus!!!

Noch ein Wort zum Fanfest nach dem Spiel:
Gerne öfter! Auch ein großes Lob an die Schräglage.

Ja, das lief diesmal richtig gut.
Benutzeravatar
kickerssticker
Kickers-Fan
 
Beiträge: 186
Registriert: Mittwoch, 19.Dez 2018 - 18:19

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Bluebyte » Samstag, 24.Aug 2019 - 20:15

Matze hat geschrieben:....
... Genauso wenig würde ich persönlich "die Spieler der vergangenen Saison" als potentielle Sündenböcke ausmachen! Die Karten wurden unter RG neu gemischt und allein ein Blick auf die Torwartfrage zeigt, dass er hier völlig unvoreingenommen herangeht. Dass man es im Einzelfall mal anders sieht - völlig normal!

Doch im einen Spiel Tunjic feiern - ihn im nächsten Mal wieder komplett zu hinterfragen oder dasselbe mit einem Blank oder mit einem Vochatzer zu machen entspringt dem Naturell des ein oder anderem in diesem Forum! Persönlich kann ich diese schwarz-weiss-denke nicht nachvollziehen.

Die Rahmenbedingungen in diesem Jahr sind hervorragend und ich freue mich auf die nächsten Spiele - wohlwissend, dass der ein oder andere Rückschlag und Frust dazu gehört. Diesen Weg sollten wir aber - gerne auch sachlich und kritisch - gemeinsam begleiten!

Die Leute kommen wieder mit Lust auf Fußball auf die Waldau.
Die Ergebnisse werden sich (hoffentlich) weiter einstellen!

Da Du im Live-Ticker geschrieben hast, gehe ich davon aus das Du das Spiel nicht live gesehen hast?
Es ist immer etwas anderes nur die Zusammenfassung von Kickers-TV zu sehen. In diesem Thread sind doch eigentlich nur die Sichtweisen zum jeweiligen Spiel gefragt. Dabei ist gerade interessant, dass z.B. die einen die Spielweise von Blank mögen, andere nicht. Eine wellenartige Meinungsänderung nach jedem Spiel kann ich dazu nicht erkennen.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1117
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Thomas L. » Samstag, 24.Aug 2019 - 20:45

Ich sehe es wie der User SVKSVK.
Die negativen Meinungen verstehe ich nicht.
Es war gestern ein sehr ansehnliches Spiel unserer
Mannschaft. Einzig allein die Chancenverwertung und die Kopfballstärke ist ausbaufähig. Machen wir die 2 Grosschancen in den ersten 20 Minuten rein, dann ist das Spiel entschieden.
Es wurde im Gegensatz zu den grauslichen 70 Min in Bissingen wieder technischer Fußball vom Feinsten geboten. Das sah auch mein Tribünennachbar so, der das
1. Mal unsere Mannschaft in dieser Saison sah.
Eigentlich ist es sensationell, was unsere sportliche Leitung in so kurzer Zeit unserer Mannschaft mit 15 Neuzugängen spieltechnisch beigebracht hat.
Es macht wieder Spaß zu den Kickers zu gehen, auch wenn es gestern nur ein knapper 1:0 Sieg war.
Thomas L.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2206
Registriert: Freitag, 22.Sep 2006 - 17:55

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Jochen K. » Samstag, 24.Aug 2019 - 22:06

Bluebyte hat geschrieben:Blank 45 Minuten Galopper des Jahres, aber offensiv ein Schluck Wasser. Und er spielt nun mal offensives Mittelfeld. Zurecht vom Trainer zur Pause ausgewechselt. .... Sandhausen II dürfte mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

So schlecht war Blank nicht, immer in Bewegung und wenn Obernosterer den Ball in der 1. HZ reinmacht hat Blank den Assist! Die Auswechslung war zudem verletzungsbedingt, Blank war nach dem Spiel an der Wade bandagiert.
Zu Sandhausen II hat RG die gleiche Meinung. Da dürften sich noch einige Mannschaften die Zähne ausbeißen.
Ansonsten war es ein sehr dominantes Spiel der Kickers mit vielen Chancen - tolles Spiel, das definitv mehr Tore verdient gehabt hätte. Manchmal dürften sie aber durchaus früher schießen anstatt nochmals abzuspielen bzw. im Strafraum auch mal direkt (ohne vorher den Ball zu stoppen). Und wenn das Spiel 4:0/5:0 ausgeht, kann sich Sandhausen auch nicht beschweren. An der Chancenverwertung muss dringend gearbeitet werden.
Komisch ist zudem, dass meistens der gegnerische Torhüter "alles gehalten hat was nicht zu halten ist" (Zitat Trainer Sandhausen). Kann am Torhüter liegen oder auch vielleicht an der mangelnden Präzision der Schützen... (s.o.)

Catering: In der Pause ein Bier geholt und - unfassbar - max. 5 (!) Personen in den Schlangen beim Stand unterm A/B-Block. Entweder macht sich der Bierstand an der Stirnseite des A-Blocks bezahlt oder die Schräglage wird langsam fitter.
"Man kann sich eine neue Freundin suchen, aber keinen neuen Verein." - Campino
Jochen K.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1604
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:36
Wohnort: Herrenberg

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Woodstock » Samstag, 24.Aug 2019 - 23:48

Blank und Kling waren für mich die Besten in der ersten Halbzeit.
Blank xehr aktiv, immer anspielbar und hat viele Bälle nach vorne getrieben.
We learned more from a threee minute record than we ever learned in school.
Benutzeravatar
Woodstock
Kickers-Fan
 
Beiträge: 536
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 18:16
Wohnort: Fellbach

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Bluebyte » Sonntag, 25.Aug 2019 - 9:29

Jochen K. hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:Blank 45 Minuten Galopper des Jahres, aber offensiv ein Schluck Wasser. Und er spielt nun mal offensives Mittelfeld. Zurecht vom Trainer zur Pause ausgewechselt. .... Sandhausen II dürfte mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

So schlecht war Blank nicht, immer in Bewegung und wenn Obernosterer den Ball in der 1. HZ reinmacht hat Blank den Assist! Die Auswechslung war zudem verletzungsbedingt, Blank war nach dem Spiel an der Wade bandagiert.
Zu Sandhausen II hat RG die gleiche Meinung. Da dürften sich noch einige Mannschaften die Zähne ausbeißen.
Ansonsten war es ein sehr dominantes Spiel der Kickers mit vielen Chancen - tolles Spiel, das definitv mehr Tore verdient gehabt hätte. Manchmal dürften sie aber durchaus früher schießen anstatt nochmals abzuspielen bzw. im Strafraum auch mal direkt (ohne vorher den Ball zu stoppen). Und wenn das Spiel 4:0/5:0 ausgeht, kann sich Sandhausen auch nicht beschweren. An der Chancenverwertung muss dringend gearbeitet werden.
Komisch ist zudem, dass meistens der gegnerische Torhüter "alles gehalten hat was nicht zu halten ist" (Zitat Trainer Sandhausen). Kann am Torhüter liegen oder auch vielleicht an der mangelnden Präzision der Schützen... (s.o.)

Catering: In der Pause ein Bier geholt und - unfassbar - max. 5 (!) Personen in den Schlangen beim Stand unterm A/B-Block. Entweder macht sich der Bierstand an der Stirnseite des A-Blocks bezahlt oder die Schräglage wird langsam fitter.

Blank ist läuferisch überragend. Was ich an ihm kritisiere ist seine Torgefährlichkeit. Das sind im besten Fall Rückgaben. Was für sich alleine betrachtet gar nicht so problematisch wäre, aber wir haben noch weitere Spieler wie z.B. Klauss, bei dem das ähnlich ist, dafür liefert er mehr Assists. Das ergibt in Summe eine Ineffizienz vor dem Tor, die sich ein Spitzenteam nicht leisten kann. Ich erwarte auch von Feisthammel und Auracher, dass sie 3-4 Tore pro Saison beisteuern. Torhungrig sollten sie alle sein. Blank hat alle Voraussetzungen auch im 16er mutig aufzutreten, er muss es eben trainieren. Und sich von Gilles einiges abschauen.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1117
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 25.Aug 2019 - 10:11

Bluebyte hat geschrieben:Blank ist läuferisch überragend. Was ich an ihm kritisiere ist seine Torgefährlichkeit. Das sind im besten Fall Rückgaben. Was für sich alleine betrachtet gar nicht so problematisch wäre, aber wir haben noch weitere Spieler wie z.B. Klauss, bei dem das ähnlich ist, dafür liefert er mehr Assists. Das ergibt in Summe eine Ineffizienz vor dem Tor, die sich ein Spitzenteam nicht leisten kann. Ich erwarte auch von Feisthammel und Auracher, dass sie 3-4 Tore pro Saison beisteuern. Torhungrig sollten sie alle sein. Blank hat alle Voraussetzungen auch im 16er mutig aufzutreten, er muss es eben trainieren. Und sich von Gilles einiges abschauen.

Gut analysiert. Das ist neben der allgemeinen Abschlussschwäche der Hauptgrund der offensiven Ineffizienz. Wir brauchen zumindest 5-6 torgefährliche Spieler in allen Mannschaftsteilen. Das war, was uns 2014/2015 so stark gemacht hat. Jetzt kommt aus der IV keine Torgefahr, aus dem defensiven und offensiven Mittelfeld nicht, nur Giles und Tunjic liefern zuverlässig, aber sie hätten es viel leichter, wenn sie von anderen Spielern mit Torgefahr unterstützt würden.
"Football is a simple game. Twenty-two men chase a ball for 90 minutes and most of the time, Stuttgarter Kickers leave their supporters disappointed."
Gary Lineker, Juni 2019
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2814
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Waldenbuch

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Matze » Sonntag, 25.Aug 2019 - 13:32

Bluebyte hat geschrieben: Da Du im Live-Ticker geschrieben hast, gehe ich davon aus das Du das Spiel nicht live gesehen hast?
Es ist immer etwas anderes nur die Zusammenfassung von Kickers-TV zu sehen. In diesem Thread sind doch eigentlich nur die Sichtweisen zum jeweiligen Spiel gefragt. Dabei ist gerade interessant, dass z.B. die einen die Spielweise von Blank mögen, andere nicht. Eine wellenartige Meinungsänderung nach jedem Spiel kann ich dazu nicht erkennen.


Mir geht es gar nicht um die Betrachtung von einem Spiel sondern primär darum, wie in in regelmäßigen Abständen einzelne Spieler herausgegriffen und zum Sündenbock oder zum alleinigen Heilsbringer deklariert werden.

Blank passt in die Aufzählung tatsächlich noch (?) nicht wirklich rein und deine differenzierten Beiträge waren die letzten, auf die ich einzahlen wollte.

Es gibt einfach generell bei den Kickers - wie vermutlich bei allen anderen Vereinen auch - Strömungen und Personen, die gefühlt nur darauf warten, dass etwas nicht funktioniert, um ihren aufgestauten Frust der Woche einmal raus zu proleten. Wenn ein Verein wie wir in den letzten Jahren vom sportlichen Misserfolg geprägt war, ist der Anteil dieser Spezies eben besonders hoch!

Genau diese Stimmungen sind kontraproduktiv, wenn gerade mühsam etwas Neues aufgebaut wird. Um die kritische Begleitung dieses Prozesses geht es mir - wie auch geschrieben - gar nicht, sondern eben um die überzogene Schwarz-Weiss-Malerei!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4221
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon BlauWeiß_Kirchheim » Sonntag, 25.Aug 2019 - 14:09

Für mich war es am Freitag Abend ein insgesamt recht gutes Spiel mit einigen schönen Spielzügen und genügend Torchancen, die locker zu einem 3:0 oder 4:0 hätten reichen müssen, was auch dem Leistungsunterschied entsprochen hätte. Zwei Schwachstellen sehe ich nach den bisherigen Pflichtspielen in Liga undPokal. Dies ist zum einen das Nutzen der Torchancen. Zum anderen führt die Offensive Spielausrichtung zu einer Anfälligkeit für schnelle Konter der Gegner, vor allem auf den Außenpositionen. Dies hat man in Bissingen leider 3mal gesehen.
Richtig Spaß macht dagegen die Offensive, hier wird sehr variabel,mit vielen Positionswechsel gespielt, Sandhausen war teilweise regelrecht überfordert, ja wenn nur nicht die Abschlußschwäche wäre. Meine Nerven...... übrigens auch der mit viel Vorschußlorbeeren gestartete Giles hat gegen Freiburg gespielt und nicht nur eine 100%-ige vergeben.
Gestern waren meines Erachtens Klauß, Blank bis zu seiner Verletzung (hoffentlich nichts Schlimmes), natürlich Kling, Gilés aber auch Tunjic die besten Spieler. Was ich nicht verstehe , ist das Bashing hier gegen Blank. Er hat einen unfassbaren Kampfgeist, ein enormes Laufpensum, eine blaue Vergangenheit und konnte gestern auch spielerisch überzeugen. Manchmal hat man den Eindruck, wenn einer hier im Forum begründet oder nicht was negatives über einen Spieler schreibt, meinen andere, hier mit aller Gewalt mitmachen zu müssen. Gab es so etwas nicht auch schon mal in Hameln?
BlauWeiß_Kirchheim
Kickers-Fan
 
Beiträge: 46
Registriert: Mittwoch, 03.Feb 2016 - 18:11

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon B. » Sonntag, 25.Aug 2019 - 18:33

Also ich finde auch sehr fragwürdig, warum man jetzt Blank durch´s Dorf treiben will. Sicher, ein Goalgetter wird er nicht mehr, aber er haut sich rein und hat am Freitag nicht schlechter gespielt als die meisten Anderen.
Auch Vochatzer gleich in´s Nirvana zu schicken ist nicht gerade berechtigt. Sicher war seine Fischer-Gedächtnis-Fahrkarte keine Empfehlung, aber er hat auch schon gezeigt, dass er es besser kann.

Die neue Spielweise finde ich gut, allerdings noch etwas unflexibel. Alles läuft etwas zu sehr nach Plan, auch wenn der offensichtlich keinen Erfolg bringt. Ich denke, dass hier noch mehr Varianten einstudiert werden, die das Spiel dann etwas unberechenbarer für den Gegner machen. Sehr positiv finde ich die Balleroberung, die manchmal schon echt Extraklasse war! Und ein Kopfball an die Latte nach einem Eckball, wie viele Jahre ist das her (von einem Kopfballtor nach Ecke möchte ich ja nicht mal mehr träumen)? Die Entwicklung insgesamt stimmt, auch wenn die Chancenverwertung natürlich sehr bescheiden ist. Aber zumindest gibt es Chancen zum Versemmeln!
Was mich weiterhin am Kader stört ist die Tatsache, dass Feisthammel und Auracher automatisch gesetzt sind. Hier fehlt, für mich, ganz klar ein junger, stabiler IV der den beiden zum einen Druck macht und zum andern auch mal für eine Pause sorgen könnte, ohne dass die Abwehr (wie die Verletzungen der Beiden in der Vorsaison gezeigt haben) auseinander fällt. Der Wunschkandidat spielt jetzt leider in Göppingen.
one tear for summer past - a smile for winter to be.
Benutzeravatar
B.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2049
Registriert: Samstag, 26.Aug 2006 - 0:23

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Woodstock » Sonntag, 25.Aug 2019 - 19:54

Bluebyte hat geschrieben:
Jochen K. hat geschrieben:
Bluebyte hat geschrieben:Blank 45 Minuten Galopper des Jahres, aber offensiv ein Schluck Wasser. Und er spielt nun mal offensives Mittelfeld. Zurecht vom Trainer zur Pause ausgewechselt. .... Sandhausen II dürfte mit dem Abstieg nichts zu tun haben.

So schlecht war Blank nicht, immer in Bewegung und wenn Obernosterer den Ball in der 1. HZ reinmacht hat Blank den Assist! Die Auswechslung war zudem verletzungsbedingt, Blank war nach dem Spiel an der Wade bandagiert.
Blank ist läuferisch überragend. Was ich an ihm kritisiere ist seine Torgefährlichkeit. Das sind im besten Fall Rückgaben. Was für sich alleine betrachtet gar nicht so problematisch wäre, aber wir haben noch weitere Spieler wie z.B. Klauss, bei dem das ähnlich ist, dafür liefert er mehr Assists. Das ergibt in Summe eine Ineffizienz vor dem Tor, die sich ein Spitzenteam nicht leisten kann. Ich erwarte auch von Feisthammel und Auracher, dass sie 3-4 Tore pro Saison beisteuern. Torhungrig sollten sie alle sein. Blank hat alle Voraussetzungen auch im 16er mutig aufzutreten, er muss es eben trainieren. Und sich von Gilles einiges abschauen.


Ich bin nur bei den Heimspielen, kann mich aber nicht an viele Assists von Klauss (immerhin ehemaliger Zweitligakicker) erinnern.
Und dessen Torschüsschen sind nicht mal Rückgaben, weil Rückgaben wenigstens auf's Tor kommen....
We learned more from a threee minute record than we ever learned in school.
Benutzeravatar
Woodstock
Kickers-Fan
 
Beiträge: 536
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 18:16
Wohnort: Fellbach

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon EliteSued » Sonntag, 25.Aug 2019 - 21:16

Stimmt, 4 Torvorlagen bei 6 Toren ist für nen ehemaligen Zweitligakicker ziemlich madig.
Sollten mindestens 8 sein!!!
kickers rauf - bahnhof runter

szene f - ffm
Benutzeravatar
EliteSued
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1855
Registriert: Samstag, 18.Sep 2004 - 22:57
Wohnort: ffm

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Buddy » Sonntag, 25.Aug 2019 - 22:09

Klauß
2017/18 --- 3 bei 15 Spielen
2018/19 --- 6 bei 33 Spielen (damit bester der Saison)
2019/20 --- 4 bei 4 Spielen

Blank
2016/17 --- 3 bei 23 Spielen
2017/18 --- 1 bei 30 Spielen
2018/19 --- 2 bei 25 Spielen
2019/20 --- 0 bei 4 Spielen


Es liegt ja aber auch regelmäßig an den Stürmern das gute Vorlagen nicht genutzt werden.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 24101
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Woodstock » Sonntag, 25.Aug 2019 - 22:17

Klauß in den letzten beiden Jahren in 46 Spielen: 9 Vorlagen (also jedes fünfte Spiel eine Vorlage, die zum Tor wurde) und 2 Tore.
Von einem, der Zweite Liga gekickt hat und geholt wurde, um den Abstieg aus der vierten Liga zu vermeiden, kann man mehr erwarten.
We learned more from a threee minute record than we ever learned in school.
Benutzeravatar
Woodstock
Kickers-Fan
 
Beiträge: 536
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 18:16
Wohnort: Fellbach

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Scrootch » Sonntag, 25.Aug 2019 - 23:47

Woodstock hat geschrieben:Klauß in den letzten beiden Jahren in 46 Spielen: 9 Vorlagen (also jedes fünfte Spiel eine Vorlage, die zum Tor wurde) und 2 Tore.
Von einem, der Zweite Liga gekickt hat und geholt wurde, um den Abstieg aus der vierten Liga zu vermeiden, kann man mehr erwarten.


Wenn sich alle letzte Saison reingehängt hätten und teilweise den Hereingaben von Klauß nicht zu nachgeschaut hätten, wären da sicherlich noch mehr Assists rausgekommen ... by the way nebenbei hat er auch noch 3 Treffer beigesteuert und einige Spiele als linker Verteidiger gespielt. Ein großes Problem ist immer wieder, dass die Stürmer im Zentrum bei seien Hereingaben meist schon 1 Meter vor der Torlinie stehen anstelle in der 3 bis 9 Meter Zone wo Hereingaben von der Grundlinie nun mal hinkommen. War am Freitag sehr gut zu beobachten, dass die Stürmer immer wieder zu weit ans Tor heranrücken.
Scrootch
Kickers-Fan
 
Beiträge: 132
Registriert: Freitag, 20.Mai 2016 - 0:02

Re: Sandhausen II: Die Augenzeugen

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 26.Aug 2019 - 10:19

Trotz fehlender Torgefahr sind Klauss und Blank wichtige Spieler. Sie machen wenigstens das Spiel mit ihrem Laufpensum etwas schneller. Außerdem haben wir momentan auch keinen besseren Ersatz.
"Football is a simple game. Twenty-two men chase a ball for 90 minutes and most of the time, Stuttgarter Kickers leave their supporters disappointed."
Gary Lineker, Juni 2019
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2814
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Waldenbuch

Nächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 20 Gäste