Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Rebstock » Samstag, 26.Okt 2019 - 17:08

Im Mannschaftsbus nach Stuttgart ging es bei den Buben vom See nur um die Höhe der Niederlage: 5:0 oder 6:0? Nach dem Spiel bleibt ein Duselsieg der Blauen. Was für ein Grottenkick! Der gegnerische Torhüter ( im übrigen stolze 46 Jahre alt) ging mit sauberem Kittel zum Duschen. Torgefahr der Blauen gleich null. Kein Spieler weit und breit, der die Mannschaft aufrütteln kann, der gefährliche Pässe spielt und kein Blauer, der OHNE Ball marschiert ( außer natürlich ins Abseits). Und wieder mal " das schlechteste Spiel der Saison". Wer auf die Jungen hoffte im Mittelfeld und Angriff, wurde enttäuscht. Keiner kam zum Einsatz. Was die Verantwortlichen Woche für Woche von sich geben, ist auch zum Weghören. Aufbruch? Serie? Vielleicht sollte der B-Block einfach mal schweigen. +
Rebstock
Kickers-Fan
 
Beiträge: 87
Registriert: Mittwoch, 30.Jul 2008 - 10:36

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Bluebyte » Samstag, 26.Okt 2019 - 17:12

Also das war heute ein Spiel auf AH Niveau. Keine Laufbereitschaft, keiner läuft für den anderen. Wo ist bloß die Spielfreude vom Beginn der Runde hingekommen? Ohne die Abschluss Stärke von Mijo hätten wir das Spiel nicht gewinnen können. Unser Mittelfeld schafft es nicht, die Stürmer in Szene zu setzen. Selbst der offensiv grottige Gegner lies den Ball im Mittelfeld besser laufen, als unsere Herren. Von Aufstieg muss man bei solch desolaten Vorstellungen nicht mehr reden. Freitas hat ein gutes Debut als Verteidiger gegeben. Er war im Gegensatz zu seinen erfahrenen Mitspielern in der Lage, einen einfachen, flachen Ball zu spielen und in Zweikämpfen ernsthaft dagegen zu halten.

Drei Punkte sind natürlich wichtig gewesen, aber die Mannschaft ist keinen Schritt weiter aus der Krise. Und als Feisthammel kurz vor Schluss eingewechselt wurde, hatte man das Gefühl er hätte schon 120 Spielminuten hinter sich. Da nützt es eben nichts unter Profibedingungen zu trainieren, wenn einem die 3x pro Woche trainierenden Amateure davonlaufen.

Im Augenblick sind wir ein echt lahmer Haufen.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1201
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 13:37

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon BlauerKlaus » Samstag, 26.Okt 2019 - 17:21

Die bessere von zwei limitierten Mannschaften hat heute verloren. Unfassbar ! Ich ging ins Stadion, um zuzusehen, wie heute der "Bock hätte umgestossen werden sollen". So wird das nichts mit dem Aufstieg. Was ist da in Mannschaft / sportlichen Leitung schon wieder los ?

Ganz ehrlich: Hätte man unsere Jungen Spieler auf das Feld geschickt, hätte es sicher auch nicht schlimmer kommen können. Einige selbstherrliche, vermeintliche "Leistungsträger" gehört dringendst eine Pause auf der Tribüne. Positiv nur zu erwähnen: Die 33, 30 und 20. Und ausnahmsweise eine gute Schirri-Leistung.
BlauerKlaus
Kickers-Fan
 
Beiträge: 28
Registriert: Donnerstag, 23.Apr 2015 - 9:16

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Gaulandle » Samstag, 26.Okt 2019 - 17:37

Übelstes Kickersspiel ever.
Aber als es darum ging die Bruddler von der Haupttribüne zu maßregeln, waren Kling und Co. auf einmal topfit.
Vor den nächsten zwei Spielen wird es einem ziemlich bange.
Die Grausamkeit der meisten Menschen ist Phantasielosigkeit und ihre Brutalität Ignoranz.
Kurt Tucholsky
Gaulandle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag, 24.Apr 2018 - 14:32

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon bookerty » Samstag, 26.Okt 2019 - 17:44

Tunjic war stehend KO, bei jeder Gelegenheit hat er sich auf seinen Oberschenkeln abgestützt. Gehrmann nimmt dann aber Kling von Feld. Sehe ich da wirklich mehr als der Trainer? :roll:
Stuttgarter Kickers - Bei uns hat Rückschritt Tradition!
Benutzeravatar
bookerty
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2477
Registriert: Donnerstag, 04.Nov 2004 - 21:43
Wohnort: My home is my castle!

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon brublue » Samstag, 26.Okt 2019 - 18:00

Amateur-Fußball einführen, drei Mal die Woche trainieren, vielleicht haben dann unsere Profis am Wochenende mehr Kondition. Es soll bloß niemand mehr über den Rumpelfußball vom Flitsch dumme Sprüche machen. Das was zur Zeit abläuft ist noch viel schlechter. Mit dieser Einstellung haben wir in RT keine Chance.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1267
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 12:11

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon ADM » Samstag, 26.Okt 2019 - 18:27

mich würde mal interessieren wie wir gegen Villingen 2 da stehen. Wie wäre es mit einem Testspiel bei denen...würde sicher mehr bringen als täglich das Kicken wegzutrainieren. Außerdem spielen wir nächstes Jahr gegen die virtuell in der Verbandsliga.... :roll: :wink: wenn wir so weitermachen.

Die Verbandsliga gibts ja ned in Bayern. Warum eigentlich?
ADM
Kickers-Fan
 
Beiträge: 460
Registriert: Mittwoch, 05.Okt 2016 - 13:59

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon stoitschkov » Samstag, 26.Okt 2019 - 18:29

rein leistungsmässig sind wir im freien Fall. Aktuell völlig unvorstellbar wie wir da wieder rauskommen wollen. Grds gehen mir küchenpsychologische Mentalitäts-/Einstellungsspekulationen ja gegen den Strich, aber: die Mannschaft spielt ohne Überzeugung, ohne Glauben an das was sie umsetzen soll und ohne Selbstbewusstein sowieso. Nennt man im Fussballsprech wohl "gegen den Trainer spielen". Und der hat personell halt wenig bis keine Alternativen und scheint bei seiner Spielidee auch keine Anpassungen vornehmen zu wollen.

Die Kernprobleme heute waren diesselben wie schon gegen Ilshofen: der Spielaufbau langsam, schematisch und zu flügelfokussiert. Es existiert kein Mittelfeldspiel!!!!! Schlimmer noch: man kann noch nicht einmal erahnen welchen konkreten Auftrag bzw. welche Rollenbeschreibung die MF-Spieler eigentlich haben. Die Stürmer bewegen sich zuwenig nach hinten und werden nur gelegentlich mal über Anspiele in die Tiefe in Szene gesetzt. Der 10er-Raum wird grds nicht dynamisch bespielt, wir versuchen noch nicht einmal dort reinzukommen. Gegen den Ball stehen wir oft zu weit auseinander, 1-2 Spieler stören, der Rest fällt in die Grundordnung zurück oder weiß überhaupt nicht was zu tun ist. So unkompakt und gestreckt wie wir in 80-90% aller Umschaltsituationen dastehen verbietet sich jeder Gedanke an so was wie Gegenpressing von selbst.

Bis zur Winterpause sind noch 18 Punkte zu vergeben, so wie es im Moment aussieht werden wir dann hoffnungslos abgehängt sein. Tolle Aussichten :?
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3166
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 16:00
Wohnort: Remshalden

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Raulstgt » Samstag, 26.Okt 2019 - 18:38

Also die Mannschaft siehe Kickers TV scheint schon zu realisieren das spielerische Defizite im Moment bestehen. Und da bin ich bei Auracher heute war es eben mal ein dreckiger Sieg und das ist auch meine Sicht der Dinge, einfach mal dreckig gewinnen und sich so wieder Selbstvertrauen zu holen um dann auch wieder spielerisch zu glänzen. Doch es geht nicht das die Mannschaft beleidigt wird, das ist nicht Kickerslike..!! Zudem Kling auch sehr selbstkritisch war das war sie spielerisch gezeigt hatten war Augenkrebs, das zeigt doch sie zeigen Einsicht. Wie auch der Mut von RG belohnt wurde den jungen Freytag zu bringen und der auch ein Sonderlob von ihm bekommen hat, das ist der richtige Weg den Jungen eine Chance zu geben und er hat auch geliefert, trotz der allgemeinen Verunsicherung in der Truppe. Und wie es aussieht wird er auch in RT spielen..
Raulstgt
Kickers-Fan
 
Beiträge: 496
Registriert: Freitag, 26.Sep 2014 - 10:34

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon brublue » Samstag, 26.Okt 2019 - 19:02

Die Spieler kritisieren sich Woche für Woche selbst, dann frage ich mich, warum sie keine Schüsse daraus ziehen.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1267
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 12:11

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon DirtyToby » Samstag, 26.Okt 2019 - 19:07

brublue hat geschrieben:Die Spieler kritisieren sich Woche für Woche selbst, dann frage ich mich, warum sie keine Schüsse daraus ziehen.

Eben. Ist ja nicht so, dass das jetzt 1 oder 2 Spiele der Art waren. Gegen RT und Cannstatt wird sich nun recht schnell zeigen, wo wir stehen und wer von den Jungs noch Eier in der Hose hat
Stuttgarter Kickers - Der Ex-Profiverein für alle, die keinen Profiverein brauchen.
Benutzeravatar
DirtyToby
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6973
Registriert: Samstag, 16.Okt 2004 - 17:36
Wohnort: Ostfildern

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Gaulandle » Samstag, 26.Okt 2019 - 19:27

Die Spieler scheinen ja einen neuen Schwarzen Peter gefunden haben: Die undankbaren Pöbler von der Haupttribüne.
Nur damit macht man es sich leider zu leicht.
Das Spiel heute war an Peinlichkeit nicht zu überbieten.
Zufälligerweise kam ich gestern in den Genuss den 4:1 Sieg des SV Ebersbach gegen Oberensingen in der Landesliga zu sehen und muss leider feststellen in Ebersbach das bessere Spiel gesehen zu haben.
Ich glaube den Spielern ist nicht bewusst, was dieser Verein den Zuschauern in den letzten Jahren zugemutet hat.
Und trotzdem sind über 2000 immer noch da.
Aber ich fürchte irgendwann ist die Geduld eben zu Ende und dann werden die Spieler feststellen, dass auch die Pöbler ihr Gehalt mitbezahlen.
Die Grausamkeit der meisten Menschen ist Phantasielosigkeit und ihre Brutalität Ignoranz.
Kurt Tucholsky
Gaulandle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22
Registriert: Dienstag, 24.Apr 2018 - 14:32

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Bluebyte » Samstag, 26.Okt 2019 - 20:06

Bluebyte hat geschrieben:... Und als Feisthammel kurz vor Schluss eingewechselt wurde, hatte man das Gefühl er hätte schon 120 Spielminuten hinter sich. Da nützt es eben nichts unter Profibedingungen zu trainieren, wenn einem die 3x pro Woche trainierenden Amateure davonlaufen.

Im Augenblick sind wir ein echt lahmer Haufen.

Laut Pressekonferenz hat Feisthammel seit einiger Zeit Achillessehnen-Probleme. Das erklärt dann sein Laufverhalten und die zuletzt schwachen Leistungen. Allerdings sollte man dann unseren Nachwuchspielern die Chance und Feisthammel die Möglichkeit zur Regenerierung geben.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1201
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 13:37

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Kickers-Louis » Samstag, 26.Okt 2019 - 20:34

Liebe Mannschaft, liebe Herren Gehrmann, Siebrecht und Lorz

Was soll denn dies heute gewesen sein ? Mit Fusball kann ich es nicht bezeichnen. Ohne jegliches Selbstvertrauen - schwache Abwehr ( trotz o Gegentore )!!! - Mittelfeld Fehlanzeige - Kling nahezu Ausfall , seit seiner Verletzung nicht wiederzuerkennen - weit und breit kein Mittelfeldregisseur. Sturm - Tunjic viele verlorene Zweikämpfe, aber wichtiges Tor gemacht. Miftari für mich kein Erste Mannschaft Spieler - warum Giles nicht von Beginn an ( fehlender Einsatz ??? )

Katastrophaler Spielaufbau - wobei Aufbau ein Witz ist. Gebolze nichts Anderes. Miserable Raumauftreilung, fehlende Technik -
Fehlpässe nicht zu zählen.

Was ist denn nach den ersten guten Spielen passiert, die zu diesem Einbruch geführt haben. Was wird denn unter der Woche
trainiert ? Viele Zuschauer schlichen vom Stadion , als hätten wir verloren. Vor den beiden nächsten Spielen kann einem nur Angst und Bange sein.

Wenn Sie Herr Gehrmann mit dem Spiel zufrieden waren, die 2.160 Zuschauer bestimmt nicht.
Kickers-Louis
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2151
Registriert: Montag, 19.Dez 2005 - 23:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Raulstgt » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:05

Mir ging es nicht darum die Mannschaft in Schutz zu nehmen, es ging mir um die Selbsterkenntnis das sie scheinbar wissen was sie derzeit für einen Stiefel zusammen kicken. Natürlich hat Stoitschi Recht mit seiner Analyse da bin ich voll bei ihm. Das ist in der Summe und von Anspruch den die Kickers an sich selber haben viel zu wenig. Da ist LS wie nun auch RG mehr denn je in der Pflicht, denn dieses uninspirierte Gebolze erinnert immer mehr an die letzte Saison und ich sehe nicht die individuelle Klasse derer die hier immer angesprochen werden. Denn sonst würden sie es zeigen, nein es fehlt entscheidende Qualität in wichtigen Mannschaftsteilen, im Mittelfeld und in der Abwehr und das ist nicht mehr schönzureden. Und LS hat den Kader wohl etwas überschätzt, den die Neuverpflichtungen haben sich ein Stück weit schon angepasst, oder sind verletzt. Und RG scheint wohl ein Mangel an Alternativen zu haben, oder er muss seinen Matchplan ändern und den Gegebenheiten erstmal anpassen. LS wird nicht herum kommen den Kader zu optimieren, sonst könnte es wieder peinlich werden. Die nächsten Spiele sind definitiv richtungsweise, RT wird schon die erste Herausforderung sein.
Zuletzt geändert von Raulstgt am Samstag, 26.Okt 2019 - 21:06, insgesamt 1-mal geändert.
Raulstgt
Kickers-Fan
 
Beiträge: 496
Registriert: Freitag, 26.Sep 2014 - 10:34

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Blauer Radler » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:05

Ja, es war eines der schlechtesten Spiele der letzten Jahre. Aber mindestens diejenigen, die bereits am Stuhl des Trainers gesägt haben und plötzlich die Qualitäten der letzten Saison vermissen, müssten doch hochzufrieden nach Hause gegangen sein. RG hat auf System TF umgestellt, schlecht gespielt aber gewonnen.
Ich gebe Padde Auracher im Interview in allen Punkten recht: Ein Sieg für das Selbstvertrauen war unbedingt nötig, egal wie. Die Verunsicherung war in jedem Spielzug spürbar. Unverständlich aber, dass nach dem psychologisch wichtigen 1:0 kurz vor der Pause die zweite Halbzeit noch schlimmer wurde. Ich hoffe sehr, dass jetzt die Wende kommt - nicht nur vom Ergebnis, sondern auch spielerisch.
Ich weiß nicht, was da an Beschimpfungen und Kritik abgelaufen ist. Aber ich habe hier im Forum Kritik an Freitas gelesen. Das geht gar nicht!!! Der Junge ist 17, macht sein erstes richtiges Spiel. Und er macht das gut. Statt einen Jungen aufzubauen, kriegt er eins auf die Mütze. Tolle Fans hier. Was wird von Nachwuchsspielern erwartet? Dass er in einer verunsicherten Mannschaft alles raus reißt? Für mich war er ein Lichtblick im Spiel.
So, und jetzt schauen wir nach vorne. Dass die Kickers gut spielen und damit nicht unbedingt gewinnen können, haben sie zu Beginn der Saison gezeigt. Heute haben wir erlebt, dass sie auch ein schlechtes Spiel gewinnen können. Vielleicht kommt in Reutlingen beides zusammen: Ein Sieg nach einem tollen Spiel. Auf die Blaue!
Stets findet Überraschung statt, da wo man’s nicht erwartet hat. (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Blauer Radler
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1396
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 22:20

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Raulstgt » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:12

Blauer Radler hat geschrieben:Ja, es war eines der schlechtesten Spiele der letzten Jahre. Aber mindestens diejenigen, die bereits am Stuhl des Trainers gesägt haben und plötzlich die Qualitäten der letzten Saison vermissen, müssten doch hochzufrieden nach Hause gegangen sein. RG hat auf System TF umgestellt, schlecht gespielt aber gewonnen.
Ich gebe Padde Auracher im Interview in allen Punkten recht: Ein Sieg für das Selbstvertrauen war unbedingt nötig, egal wie. Die Verunsicherung war in jedem Spielzug spürbar. Unverständlich aber, dass nach dem psychologisch wichtigen 1:0 kurz vor der Pause die zweite Halbzeit noch schlimmer wurde. Ich hoffe sehr, dass jetzt die Wende kommt - nicht nur vom Ergebnis, sondern auch spielerisch.
Ich weiß nicht, was da an Beschimpfungen und Kritik abgelaufen ist. Aber ich habe hier im Forum Kritik an Freitas gelesen. Das geht gar nicht!!! Der Junge ist 17, macht sein erstes richtiges Spiel. Und er macht das gut. Statt einen Jungen aufzubauen, kriegt er eins auf die Mütze. Tolle Fans hier. Was wird von Nachwuchsspielern erwartet? Dass er in einer verunsicherten Mannschaft alles raus reißt? Für mich war er ein Lichtblick im Spiel.
So, und jetzt schauen wir nach vorne. Dass die Kickers gut spielen und damit nicht unbedingt gewinnen können, haben sie zu Beginn der Saison gezeigt. Heute haben wir erlebt, dass sie auch ein schlechtes Spiel gewinnen können. Vielleicht kommt in Reutlingen beides zusammen: Ein Sieg nach einem tollen Spiel. Auf die Blaue!



Absolut Daumen nach oben was den Jungen angeht. IDas ist wieder typisch im Forum zuerst die Jungen fordern und dann werden sie kritisiert, der Junge kann nun am allerwenigsten dafür.. Ich finde es jetzt nur konsequent den Jungs auch eine Chance zu geben.. Ein 17jähriger in der Ersten wann gab es das einmal..
Raulstgt
Kickers-Fan
 
Beiträge: 496
Registriert: Freitag, 26.Sep 2014 - 10:34

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Franz » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:33

Rebstock hat geschrieben:Im Mannschaftsbus nach Stuttgart ging es bei den Buben vom See nur um die Höhe der Niederlage: 5:0 oder 6:0? Nach dem Spiel bleibt ein Duselsieg der Blauen. Was für ein Grottenkick! Der gegnerische Torhüter ( im übrigen stolze 46 Jahre alt) ging mit sauberem Kittel zum Duschen. Torgefahr der Blauen gleich null. Kein Spieler weit und breit, der die Mannschaft aufrütteln kann, der gefährliche Pässe spielt und kein Blauer, der OHNE Ball marschiert ( außer natürlich ins Abseits). Und wieder mal " das schlechteste Spiel der Saison". Wer auf die Jungen hoffte im Mittelfeld und Angriff, wurde enttäuscht. Keiner kam zum Einsatz. Was die Verantwortlichen Woche für Woche von sich geben, ist auch zum Weghören. Aufbruch? Serie? Vielleicht sollte der B-Block einfach mal schweigen. +

B-Block schwieg.
Franz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6160
Registriert: Samstag, 05.Apr 2014 - 1:46

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon blauweissschwarz » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:37

Hier übersehen wohl einige dass der Gegner bisher 16 Punkte geholt hat,also mal nicht zwingend Kanonenfutter. Aus meiner Sicht wars ein Abnutzungskampf, den wir zugegebenrmaßen kreativer hätten gestalten können.
Das fortwährende 4-4-2 ist mittlerweile sehr gut ausrechenbar und was Miftari gegen einen tief stehenden Gegner ausrichten sollte ist mir auch nicht klar. Dafür hat unsere Truppe mit sehr hoher Laufbereitschaft gespielt, Kilometer sind ohne Ende gemacht worden.

An was ich mich am ehesten nicht gewöhnen kann ist die Neigung sich vom Gegner immer auf die Außenbahn drängen zu lassen oder mit Langholz zu arbeiten. Kann man schon machen aber dann brauche ich auch Spieler die die Bälle vorne festmachen können. Oder eben doch viel häufiger versuchen sich zentral durchzukombinieren, ganz unmöglich erscheint mir das ja nicht wobei ein Weiss schon fehlt.

Dominanzfussball sehe ich auch lieber, wo die Frische und Laufbereitschaft der ersten Spiele geblieben ist weiß ich auch nicht aber für den Moment reicht mir für heute ein schmutziger Dreier - der auch hochverdient war weil der Gegner keine einzige Torchance hatte. Wir zwar auch nur 3 aber das Verhältnis und die Ballbesitzanteile kann man nicht wegdiskutieren.

Bei uns fehlt im Fanlager, sei es auf der HT oder sonstwo nach meinem Ermessen eines: Die Demut vor der Liga und die Demut vor der Aufgabe Aufstieg. Für zu viele reicht nicht nur ein Dreier, der Gegner muss so richtig aus dem Stadion geschossen werden, so interpretiere ich das. Die Liga ist so ausgeglichen dass wir trotz Minikrise noch immer in bester Schlagdistanz zur Spitze stehen und viele andere Mannschaften werden sich auch noch ihr Tief abholen.

Auf die Blaue!
In jedem Kader gibt es 5 richtig blöde Spieler. Von denen würde einer auf jeden Fall unter der Brücke landen wenn er nicht Fußball spielen würde. (Hans Meyer)
Benutzeravatar
blauweissschwarz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1610
Registriert: Sonntag, 20.Nov 2005 - 22:36
Wohnort: Nürtingen

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Franz » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:50

Der, der den heutigen Titel verfasste, bitte Definition "Amateure" vom Bodensee in Relevanz. Danke!
Franz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6160
Registriert: Samstag, 05.Apr 2014 - 1:46

Re:

Beitragvon Franz » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:51

Bild
Franz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6160
Registriert: Samstag, 05.Apr 2014 - 1:46

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Blue Fritz » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:52

Es war heute ein grausamer Grottenkick! Da gibt es nichts zu beschönigen!
Ja es war eine Zumutung was die Blauen heute den immer noch über 2000 Besuchern zeigten.

Positiv heute, der Schiri war sehr gut! Das Wetter überragend und mit meinen 3 Bodensee Kickers Fans waren wir noch
bei den Volleyballdamen von Allianz Stuttgart und erlebten dort einen stimmungsvollen 3:1 Sieg gegen Wiesbaden!
Einmal Blauer - immer Blauer
Blue Fritz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4639
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 23:06
Wohnort: Nürtingen

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Blauer Radler » Samstag, 26.Okt 2019 - 21:59

blauweissschwarz hat geschrieben:Hier übersehen wohl einige dass der Gegner bisher 16 Punkte geholt hat,also mal nicht zwingend Kanonenfutter. Aus meiner Sicht wars ein Abnutzungskampf, den wir zugegebenrmaßen kreativer hätten gestalten können.
Das fortwährende 4-4-2 ist mittlerweile sehr gut ausrechenbar und was Miftari gegen einen tief stehenden Gegner ausrichten sollte ist mir auch nicht klar. Dafür hat unsere Truppe mit sehr hoher Laufbereitschaft gespielt, Kilometer sind ohne Ende gemacht worden.

An was ich mich am ehesten nicht gewöhnen kann ist die Neigung sich vom Gegner immer auf die Außenbahn drängen zu lassen oder mit Langholz zu arbeiten. Kann man schon machen aber dann brauche ich auch Spieler die die Bälle vorne festmachen können. Oder eben doch viel häufiger versuchen sich zentral durchzukombinieren, ganz unmöglich erscheint mir das ja nicht wobei ein Weiss schon fehlt.

Dominanzfussball sehe ich auch lieber, wo die Frische und Laufbereitschaft der ersten Spiele geblieben ist weiß ich auch nicht aber für den Moment reicht mir für heute ein schmutziger Dreier - der auch hochverdient war weil der Gegner keine einzige Torchance hatte. Wir zwar auch nur 3 aber das Verhältnis und die Ballbesitzanteile kann man nicht wegdiskutieren.

Bei uns fehlt im Fanlager, sei es auf der HT oder sonstwo nach meinem Ermessen eines: Die Demut vor der Liga und die Demut vor der Aufgabe Aufstieg. Für zu viele reicht nicht nur ein Dreier, der Gegner muss so richtig aus dem Stadion geschossen werden, so interpretiere ich das. Die Liga ist so ausgeglichen dass wir trotz Minikrise noch immer in bester Schlagdistanz zur Spitze stehen und viele andere Mannschaften werden sich auch noch ihr Tief abholen.

Auf die Blaue!

Danke, diesen Beitrag kann ich so auch unterschreiben und vielleicht noch ergänzen: Im Mittelfeld von Rielasingen waren ein paar schnelle und technisch gute Leute. Zum Glück für uns hat es ganz vorne gehapert.
Stets findet Überraschung statt, da wo man’s nicht erwartet hat. (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Blauer Radler
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1396
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 22:20

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon NeckarWache » Samstag, 26.Okt 2019 - 23:08

Blauer Radler hat geschrieben:Ein Sieg für das Selbstvertrauen war unbedingt nötig, egal wie.

Wie dieser erzitterte Sieg mit diesem miserablen Kick zu Selbstvertrauen führt, ist mit ein Rätsel!

Was von der HT an die Spieler gedruddelt wurde, weiß ich nicht und scheinbar auch sonst keiner hier. Wenn diese Mannschaft aber im Jubiläumsjahr den schlechtesten Fußball der Vereinsgeschichte abliefert, müssen die Herren Fußballprofis eben auch mal deftige Kost von denen akzeptieren, die sich das Gebolze nun seit Wochen ansehen müssen und miterleben, wie unser Verein langsam in der Bedeutungslosigkeit versinkt.
Wir schaffen das!
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 796
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 7:17
Wohnort: Heumaden

Re:

Beitragvon Franz » Sonntag, 27.Okt 2019 - 0:13

NeckarWache hat geschrieben:
Blauer Radler hat geschrieben:Ein Sieg für das Selbstvertrauen war unbedingt nötig, egal wie.

Wie dieser erzitterte Sieg mit diesem miserablen Kick zu Selbstvertrauen führt, ist mit ein Rätsel!

Was von der HT an die Spieler gedruddelt wurde, weiß ich nicht und scheinbar auch sonst keiner hier. Wenn diese Mannschaft aber im Jubiläumsjahr den schlechtesten Fußball der Vereinsgeschichte abliefert, müssen die Herren Fußballprofis eben auch mal deftige Kost von denen akzeptieren, die sich das Gebolze nun seit Wochen ansehen müssen und miterleben, wie unser Verein langsam in der Bedeutungslosigkeit versinkt.


Warst Du heute, inzwischen gestern, vor Ort und hast mit einem unserer Spieler gesprochen? Wenn nicht, erhälst Du keine Antwort.

Deinen Rest habe ich entsprechend den Titel angepasst.
Franz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6160
Registriert: Samstag, 05.Apr 2014 - 1:46

Re: Re:

Beitragvon NeckarWache » Sonntag, 27.Okt 2019 - 4:30

Franz hat geschrieben:
NeckarWache hat geschrieben:
Blauer Radler hat geschrieben:Ein Sieg für das Selbstvertrauen war unbedingt nötig, egal wie.

Wie dieser erzitterte Sieg mit diesem miserablen Kick zu Selbstvertrauen führt, ist mit ein Rätsel!

Was von der HT an die Spieler gedruddelt wurde, weiß ich nicht und scheinbar auch sonst keiner hier. Wenn diese Mannschaft aber im Jubiläumsjahr den schlechtesten Fußball der Vereinsgeschichte abliefert, müssen die Herren Fußballprofis eben auch mal deftige Kost von denen akzeptieren, die sich das Gebolze nun seit Wochen ansehen müssen und miterleben, wie unser Verein langsam in der Bedeutungslosigkeit versinkt.


Warst Du heute, inzwischen gestern, vor Ort und hast mit einem unserer Spieler gesprochen? Wenn nicht, erhälst Du keine Antwort.
Deinen Rest habe ich entsprechend den Titel angepasst.

Liest sich ziemlich konfus, Franz. War halt schon spät gestern... :mrgreen:
Ich war gestern im C Block, habe mit keinem der Spieler gesprochen und Dich in meinen Beitrag weder angesprochen, noch um Antwort gebeten.
In jedem Fall stehe ich zu meinen beiden Aussagen und füge zu der ersten noch hinzu:
Falls dieser, mehr als knappe Sieg den Spielern Selbstvertrauen gegeben hat, dann ging es ihnen besser als dem Publikum, denn mein Eindruck war eine Stimmungslage irgendwo zwischen Ernüchterung und Entsetzen.
Hoffentlich war das dennoch die Wende -die wir nun seit 4 Jahren vergebens herbeisehnen!
Zuletzt geändert von NeckarWache am Montag, 28.Okt 2019 - 8:10, insgesamt 1-mal geändert.
Wir schaffen das!
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 796
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 7:17
Wohnort: Heumaden

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Heiko K. » Sonntag, 27.Okt 2019 - 7:04

Die Haupttribüne war gestern eher friedlich. Einige wenige haben sich freilich zu lautstarken Aussagen hinreißen lassen, die weder auf gute Erziehung, Selbstbeherrschung oder Sachverstand schließen lassen. Sollte man mal aufnehmen und zu Hause der Familie vorspielen. :twisted:

Dass der eine oder andere Spieler da Kontra gibt finde ich durchaus OK. Sachlicher Kritik muss man sich stellen, aber das kommentarlose Hinnehmen persönlicher Beleidigungen kann man für ein Oberligagehalt nicht erwarten.

Zum Spiel: das war der richtige Gegner, sowas von harmlos. Die wenigen guten Aktionen haben sie sich durch Stockfehler (Ball zu weit vorgelegt, einfacher Pass zu stark) selbst kaputt gemacht.

Was mit unserer Mannschaft passiert ist ist mir ein Rätsel. Spritzigkeit ist weg, diverse Spieler haben keine Luft mehr für 90 Minuten. In dieser Verfassung gibt es in den nächsten Spielen Prügel.

Das Lazarett hat sich weiter gefüllt.

Positiv: drei wichtige Punkte und ein gutes Debut von Freitas.
Historische Kickers-Bücher von 1910,1915, 1924, 1948, 1949, 1950, 1951 und 1952 zum Download: www.kickers-stuttgart.de
Benutzeravatar
Heiko K.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mittwoch, 21.Jun 2006 - 13:28
Wohnort: 97999 Igersheim

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Hasenberg » Sonntag, 27.Okt 2019 - 7:22

Mir leuchtet nicht ganz ein, warum so ein grosser Teil des Publikums nun plötzlich mit einem schönen und strukturierten Fussballspiel und unzähligen Toren gerechnet hat.
Wenn ich etwas gelernt habe in dieser verdammten Liga, dann die Tatsache dass man sich nicht von den unbekannten und teilweise lustigen Namen der Gegner blenden lassen darf, was mir allerdings auch nie gelingt. Im Grunde spielen doch eh alle Mannschaften so in Etwa gleich gegen die Kickers und das technisch feine und unfassbar laufstarke Mittelfeld des gestrigen Gegners hat mich schon beeindruckt.
Ich war mit meiner Tochter da und in der Halbzeit sind wir umgezogen aus dem B-Block hinters Tor um die Kickerschancen noch intensiver mitzuerleben.........ok, die Pommes waren gut :roll:
Schade fand ich dann das Gejammer von einigen Spielern wegen dem Gemotze auf der Haupttribüne. Padde sagt zwar, es seien nur einige wenige. Dann muss er diese Sache aber auch nicht in sein Interview einbauen.
Denn über ihr Publikum sollte die Mannschaft nicht schimpfen......das soll ja wohl ein Witz sein,sonst ist der Ofen endgültig aus.
Selbstvertrauen holen aus diesem Auftritt ? Also mir würde es nicht gelingen.
Auf die Blaue
Stop....hab das Wichtigste vergessen: meine Tochter findet Freitas süss !
Hasenberg
Kickers-Fan
 
Beiträge: 114
Registriert: Samstag, 20.Jul 2019 - 5:20
Wohnort: Stuttgart - West

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Heiko K. » Sonntag, 27.Okt 2019 - 7:45

Bemerkenswert auch, dass außer Torwart Trautner nur Moos/Freitas als "Neuer" auf dem Platz stand. Also genau die Vorjahrestruppe. Alle Neuzugänge verletzt oder formschwach.

Ist das jetzt nur ein blöder Zufall?
Historische Kickers-Bücher von 1910,1915, 1924, 1948, 1949, 1950, 1951 und 1952 zum Download: www.kickers-stuttgart.de
Benutzeravatar
Heiko K.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mittwoch, 21.Jun 2006 - 13:28
Wohnort: 97999 Igersheim

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon stoitschkov » Sonntag, 27.Okt 2019 - 8:10

Heiko K. hat geschrieben:Bemerkenswert auch, dass außer Torwart Trautner nur Moos/Freitas als "Neuer" auf dem Platz stand. Also genau die Vorjahrestruppe. Alle Neuzugänge verletzt oder formschwach.


Braun, aber der war wieder einmal so unauffällig, dass Du ihn wahrscheinlich deswegen vergessen hast :wink:

unser Offensivspiel lebte in den ersten Spielen (soweit ich sie sehen konnte) von unserem temporeichen Flügelspiel. Besonders Kammerbauer/Klauß links haben da schon ein starkes Duo gebildet und konnten mit Unterstützung eines MF-Spielers oft Durchbrüche oder aussichtsreiche Situationen für gezielte Hereingaben herstellen. Ludmann/Moos auf rechts ebenso.
Das Problem aktuell: wir verfügen über keinerlei "Alternativ-Routen" auf dem Weg nach vorne und die beiden Flügelzangen sind leider verletzungsbedingt gesprengt. Gestern spielten z.B. Blank und Klauß so eine Art 8er-Rolle und Braun (für mich völlig unverständlich) war meist vorgezogen im 10er-Raum unterwegs. Alle drei sind, wenn sie zu ihren Stärken und Fähigkeiten passend eingebunden werden, gute OL-Spieler. In der Zusammensetzung und Rollenaufteilung gestern (plus der momentanen Form) allerdings eine Katastrophe.
Nochmal, auch wenn ich mich da wiederhole :wink: : es fehlen im Mittelfeld sowohl Spieler mit strategischen Fähigkeiten, die auch mal Ruhe reinbringen und das Tempo variieren können als auch technisch gute Leute mit Zug zum Tor und der Fähigkeit mal 1-2 Gegenspieler auszutanzen. Und die gibt es schon auch auf OL-Niveau, wahrscheinlich halt mit Schwächen im Defensivverhalten oder anderen Macken im Gepäck. Das Problem ist, dass wir nicht einen solchen Spielertyp haben.
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3166
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 16:00
Wohnort: Remshalden

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Bluebyte » Sonntag, 27.Okt 2019 - 8:40

Raulstgt hat geschrieben:
Blauer Radler hat geschrieben:Ja, es war eines der schlechtesten Spiele der letzten Jahre. Aber mindestens diejenigen, die bereits am Stuhl des Trainers gesägt haben und plötzlich die Qualitäten der letzten Saison vermissen, müssten doch hochzufrieden nach Hause gegangen sein. RG hat auf System TF umgestellt, schlecht gespielt aber gewonnen.
Ich gebe Padde Auracher im Interview in allen Punkten recht: Ein Sieg für das Selbstvertrauen war unbedingt nötig, egal wie. Die Verunsicherung war in jedem Spielzug spürbar. Unverständlich aber, dass nach dem psychologisch wichtigen 1:0 kurz vor der Pause die zweite Halbzeit noch schlimmer wurde. Ich hoffe sehr, dass jetzt die Wende kommt - nicht nur vom Ergebnis, sondern auch spielerisch.
Ich weiß nicht, was da an Beschimpfungen und Kritik abgelaufen ist. Aber ich habe hier im Forum Kritik an Freitas gelesen. Das geht gar nicht!!! Der Junge ist 17, macht sein erstes richtiges Spiel. Und er macht das gut. Statt einen Jungen aufzubauen, kriegt er eins auf die Mütze. Tolle Fans hier. Was wird von Nachwuchsspielern erwartet? Dass er in einer verunsicherten Mannschaft alles raus reißt? Für mich war er ein Lichtblick im Spiel.
So, und jetzt schauen wir nach vorne. Dass die Kickers gut spielen und damit nicht unbedingt gewinnen können, haben sie zu Beginn der Saison gezeigt. Heute haben wir erlebt, dass sie auch ein schlechtes Spiel gewinnen können. Vielleicht kommt in Reutlingen beides zusammen: Ein Sieg nach einem tollen Spiel. Auf die Blaue!



Absolut Daumen nach oben was den Jungen angeht. IDas ist wieder typisch im Forum zuerst die Jungen fordern und dann werden sie kritisiert, der Junge kann nun am allerwenigsten dafür.. Ich finde es jetzt nur konsequent den Jungs auch eine Chance zu geben.. Ein 17jähriger in der Ersten wann gab es das einmal..

Also ich habe im Forum gerade mal einen einzigen User entdeckt, der sich negativ zu Freitas geäußert hat. Da darf man dann schon die Kirche im Dorf lassen.
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1201
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 13:37

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon HX » Sonntag, 27.Okt 2019 - 9:32

Bluebyte hat geschrieben:Wo ist bloß die Spielfreude vom Beginn der Runde hingekommen?

Das wäre eigentlich die interessante Frage an Gehrmann, Siebrecht und die Führungsspieler.
Gerade extra nochmal nachgeschaut... Von den Spielern aus den ersten 4 Spielen fehlt nur Kammerbauer, und mit Abstrichen Weiß und Obernosterer.
Sonst spielen wir jetzt mit den selben Leuten Flitschfußball - nur ohne Flitsch... :roll:

Dass "schnell und über außen" nicht mehr funktioniert... liegt das "nur" an Selbstvertrauen und Motivation? Oder am Gegner?
Wie und mit wem wir -wie von Stoitschkov bemängelt- durch die Mitte mehr Aktion erzeugen sollen, ist in der Tat fraglich.
Aktivität oder auch nur ansatzweise so was wie Torgefahr "ab durch die Mitte" wird mit Kling-Blank-Klauß nix, wenn dann müsste Gilès mit dem Einsatz von RV...

Sonderlob gestern jedenfalls an Freitas, starker und konzentrierter erster Auftritt, in den Situationen, in denen er da sein musste zweikampfstark und sehr präsent.
Im Unterschied zu Shkemb Miftari, der dem Vernehmen nach tatsächlich mitgespielt haben soll......?
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 684
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 15:56
Wohnort: Überlingen

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Heiko K. » Sonntag, 27.Okt 2019 - 9:43

Braun hatte ich vergessen, richtig. Warum wohl?

Was also ist mit den neuen?

Braun ist außer Form. Lulic bekommt keine Chance (frage mich warum Miftari eine bekam). Moos, Kammerbauer, Weiss und Obernosterer länger außer Gefecht. Die Spieler aus der U19 bislang kaum auf dem Platz. Dazu noch Visoka und als einziger neuer Stammspieler Giles.

Dass damit eine Weiterentwicklung blockiert wird wundert dann doch nicht.
Historische Kickers-Bücher von 1910,1915, 1924, 1948, 1949, 1950, 1951 und 1952 zum Download: www.kickers-stuttgart.de
Benutzeravatar
Heiko K.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3956
Registriert: Mittwoch, 21.Jun 2006 - 13:28
Wohnort: 97999 Igersheim

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon NeckarWache » Sonntag, 27.Okt 2019 - 10:14

Heiko K. hat geschrieben:Braun hatte ich vergessen, richtig. Warum wohl?

Was also ist mit den neuen?

Braun ist außer Form. Lulic bekommt keine Chance (frage mich warum Miftari eine bekam). Moos, Kammerbauer, Weiss und Obernosterer länger außer Gefecht. Die Spieler aus der U19 bislang kaum auf dem Platz. Dazu noch Visoka und als einziger neuer Stammspieler Giles.

Dass damit eine Weiterentwicklung blockiert wird wundert dann doch nicht.

Der Trainer ist der Trainer.
Dennoch frage ich mich, warum wir immer dieselbe 11 sehen, mit Spielern wie Feisthammel und Miftari, die seit Wochen nicht liefern. Ich will endlich Lulic im Einsatz sehen! Aber so wie ich den SVK kenne, wird er seine Tore woanders schießen und zu guterletzt noch gegen uns..
Wir schaffen das!
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 796
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 7:17
Wohnort: Heumaden

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Blauer Radler » Sonntag, 27.Okt 2019 - 10:35

NeckarWache hat geschrieben:
Blauer Radler hat geschrieben:Ein Sieg für das Selbstvertrauen war unbedingt nötig, egal wie.

Wie dieser erzitterte Sieg mit diesem miserablen Kick zu Selbstvertrauen führt, ist mit ein Rätsel!

Was von der HT an die Spieler gedruddelt wurde, weiß ich nicht und scheinbar auch sonst keiner hier. Wenn diese Mannschaft aber im Jubiläumsjahr den schlechtesten Fußball der Vereinsgeschichte abliefert, müssen die Herren Fußballprofis eben auch mal deftige Kost von denen akzeptieren, die sich das Gebolze nun seit Wochen ansehen müssen und miterleben, wie unser Verein langsam in der Bedeutungslosigkeit versinkt.

Selbstvertrauen, dass man nach einigen sieglosen Spielen doch gewinnen kann. Der Druck unbedingt gewinnen zu müssen, führt zu Unsicherheiten. Sicherheitspässe, die manchmal daneben gehen. Angst davor Fehler zu machen. Und jetzt soll keiner sagen, das sind Profis, die müssen das können. Das sind "normale" Menschen, die wie ganz "normale" Menschen an ihrem Arbeitsplatz in gewissen Situationen Versagensängste haben. Doch einen Unterschied gibt es noch: "Normale" Menschen bekommen bei Fehlern vom Chef eins auf die Mütze. Menschen in der Öffentlichkeit können darüber hinaus in jedem Forum, Facebook etc. lesen, was für Versager sie sind. Die müssen sich heute gnadenlos dem Urteil der sozialen Medien aussetzen.
Und auf der Tribüne sitzen eben auch ganz "normale" Menschen, die mitzittern, nervös werden und plötzlich seltsame Ausbrüche haben und gar nicht mehr wie "normale" Menschen reagieren. Ging mir auch so - mitzittern, aber ohne Wutausbruch :wink: . Bei so einem Spiel wie gestern kann man schon einige Charaktereigenschaften entdecken, auf dem Platz und neben dem Platz.
Gestern kam mir zufällig die Biografie von Michael Sternkopf in die Hände. Würde ich jedem empfehlen, er gibt tiefe Einblicke in sein Seelenleben. Insbesondere in der Zeit bei Bayern, wo seine Depressionen mit Medikamenten behandelt wurden. Robert Enke ist auch ein Beispiel.
War jetzt etwas viel zu diesem Thema, deshalb zurück: "Gemeinsam, Fans und Mannschaft" wird immer gepredigt. Deshalb lasst uns gerade in den schwierigen Zeiten die Spieler unterstützen, dass sie wieder in die Spur kommen. Ich konnte gestern nicht erkennen, dass es am Willen gefehlt hat. Wenn einer lustlos über den Platz trabt ist es was anderes. Aber der Kampfgeist war da.
Deshalb: Auf die Blaue!
Stets findet Überraschung statt, da wo man’s nicht erwartet hat. (Wilhelm Busch)
Benutzeravatar
Blauer Radler
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1396
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 22:20

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Gerhard » Sonntag, 27.Okt 2019 - 14:02

Der Trainer unterrichtet doch Psychologie dann dürfte doch die Versagensangst kein Thema sein,viel mehr weiß doch jeder Gegner was wir für Schwächen haben.Unser Trainer sollte sich endlich mal was einfallen lassen.Lieber Herr Siebrecht schauen Sie in dieser Woche mal genau auf Trainer Gehrmann
Gerhard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 19
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 10:01

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Blinky Bill » Sonntag, 27.Okt 2019 - 14:18

Gerhard hat geschrieben:.Unser Trainer sollte sich endlich mal was einfallen lassen.Lieber Herr Siebrecht schauen Sie in dieser Woche mal genau auf Trainer Gehrmann

Wenn es so einfach wäre, dann hätte der Trainer da schon angesetzt. Aber es scheint komplexer zu sein. Ein neuer Trainer wird wieder einen Rückschritt bedeuten. Ich vertraue auf die Fähigkeiten von Gehrmann. Wer soll es denn sonst richten?
Warum einfach, wenn es auch Kickers geht?
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3065
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 19:03
Wohnort: Waldenbuch

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Blau Blauer kickers » Sonntag, 27.Okt 2019 - 14:23

Gerhard hat geschrieben:Der Trainer unterrichtet doch Psychologie dann dürfte doch die Versagensangst kein Thema sein,viel mehr weiß doch jeder Gegner was wir für Schwächen haben.Unser Trainer sollte sich endlich mal was einfallen lassen.Lieber Herr Siebrecht schauen Sie in dieser Woche mal genau auf Trainer Gehrmann


So einen Müll zu lesen ist weit aus schlimmer als das Spiel gestern.
Blau Blauer kickers
Kickers-Fan
 
Beiträge: 327
Registriert: Mittwoch, 10.Dez 2014 - 22:22

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon Hasenberg » Sonntag, 27.Okt 2019 - 14:39

Gerhard unterrichtet Mathe und Latein
Hasenberg
Kickers-Fan
 
Beiträge: 114
Registriert: Samstag, 20.Jul 2019 - 5:20
Wohnort: Stuttgart - West

Re: Zum Spiel gg. die Amateure vom Bodensee

Beitragvon NeckarWache » Sonntag, 27.Okt 2019 - 14:50

Für mich stehen weder Trainer, Manager noch Mannschaft zur Disposition.
Daß wir uns im MF dringend verbessern müssen wissen alle Beteiligten und ich rechne damit auch zur Winterpause.
Daß die Ausfälle uns derart schwächen werden war eine Enttäuschung.
In dieser Situation wünsche ich mir mehr Einwechslung von der Bank -gerne auch schon zur Pause.

Wir können auch weiterhin Mannschaften und Trainer austauschen bis wir endlich in der Bezirksliga ankommen.

In jedem Fall müssen berechtigte Kritik hier und Unmutsbekundungen im Stadion erlaubt sein, auch wenn das nicht immer konstruktiv ist, mitunter deftig formuliert wird. Auch das ist Fußball, lieber Padde! Uns passt es ja auch nicht, wenn wir uns wochenlang derart grausiges Gekicke anschauen müssen. Die Mannschaft soll froh sein, dass noch immer so viele Zuschauer ins Stadion kommen und Fans zu den Auswärtsspielen reisen. Von solch einer Unterstützung können die andere OL Mannschaften nur träumen!
Wir schaffen das!
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 796
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 7:17
Wohnort: Heumaden

Nächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 13 Gäste