Seite 4 von 11

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 06.Sep 2010 - 13:48
von Vollmer
Der Artikel kann nicht überzeugen.
Exemplarisch :

Es liegt doch auf der Hand dass ein junger U 23 Spieler
bei Spielen gegen 1.te Mannschaften, ggf in hitziger Atmosphäre
, mehr gefordert wird als in einer reinen Nachwuchsrunde.
Zudem spielen die ersten Mannschaften- siehe Pfullendorf u Aspach -
viel robuster u körperbetonter, was die nötige wettkampfhärte
fördert. Optimal für die Erst -und Zweitligisten. Leider nicht
für uns !

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 06.Sep 2010 - 15:22
von Blaues Stuttgart
Der Spieler kann doch dann nach der A-Jugend bei Eintracht Frankfurt ganz einfach für 2 Jahre an RW Essen ausgeliehen werden. Dann braucht man auch keine Amateurmannschaften und die Profivereine bekommen sogar noch etwas Geld :idea:

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 06.Sep 2010 - 16:50
von Iburinga
Blaues Stuttgart hat geschrieben:Der Spieler kann doch dann nach der A-Jugend bei Eintracht Frankfurt ganz einfach für 2 Jahre an RW Essen ausgeliehen werden. Dann braucht man auch keine Amateurmannschaften und die Profivereine bekommen sogar noch etwas Geld :idea:


:!: :!: :!: :!: :!:

Meine Rede! Rudi Assauer hat dies schon vor Jahren mal eingworfen. Für die Entwicklung der Spieler wäre dies besser, da sie dann mehr erfahrene Mitspieler in der Mannschaft haben, als wenn sie nur mit lauter 19 und 20jährigen + 2 lustlosen aus der 1. Mannschaft spielen.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 06.Sep 2010 - 20:38
von Ølli
TV: HEUTE um 22.45h im WDR (WH: 00:30h und Samstag 12:30h)
"Schuldenfalle Regionalliga"
http://www03.wdr.de/tv/sport_inside/sendungsbeitraege/2010/0906/regionalliga.jsp

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 06.Sep 2010 - 22:07
von magge
Ølli hat geschrieben:TV: HEUTE um 22.45h im WDR (WH: 00:30h und Samstag 12:30h)
"Schuldenfalle Regionalliga"
http://www03.wdr.de/tv/sport_inside/sendungsbeitraege/2010/0906/regionalliga.jsp


fand ich nen guten objektiven bericht.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 06.Sep 2010 - 23:12
von Jochen K.
Der DFL-Vertreter ist echt lustig: bringt gefühlte 13x das Wort "Nachwuchsförderung" in zwei Sätzen unter. :lol: Irgendwie das allumfassende Totschlagargument gegen die Reformen.
Und dann natürlich der "großzügige" Verzicht der 2. Mannschaften auf die TV Gelder. Fallen die nächstes Jahr nicht komplett weg?? Das erwähnt er natürlich nicht...

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 06.Sep 2010 - 23:36
von Jokkael
Jochen K. hat geschrieben:Der DFL-Vertreter ist echt lustig: bringt gefühlte 13x das Wort "Nachwuchsförderung" in zwei Sätzen unter. :lol: Irgendwie das allumfassende Totschlagargument gegen die Reformen.
Und dann natürlich der "großzügige" Verzicht der 2. Mannschaften auf die TV Gelder. Fallen die nächstes Jahr nicht komplett weg?? Das erwähnt er natürlich nicht...

Der Reporter aber auch nicht... :roll:
Dafür sagts der Ligamensch indirekt; als er meint, dass sich die Profis im Falle einer Reform nicht mehr an den Vertrag halten müssten und ihre Reserven wieder in den DfB-Pokal schicken würden - da erwähnter plötzlich nix mehr von Fernsehgeldern! :oops:

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Dienstag, 07.Sep 2010 - 16:58
von Ølli
magge hat geschrieben:fand ich nen guten objektiven bericht.

Ich auch, bis auf die der beiden Vorredner bezeichneten Einschränkungen, absolut!
Ihr/wir seid/sind halt schon gut informiert und habt/haben die letzten Wochen gut aufgepasst :wink:
Musikalisch-dramatisch zudem nett in "unsere Richtung" untermalt .-)
Für den-/diejenigen, der/die nicht soooooo tief in der Materie drin war im Fazit ein guter Bericht, seh ich auch so !

Unten hat Ruven in einem neuen Thread den Videolink eingestellt. DANKE!

Ruven hat geschrieben:Ich fand den Bericht interessant - an Kritik wird nicht gespart.
http://www.youtube.com/watch?v=LU9xZ6lYYs4 schaut den Bericht so lange an, wie Youtube ihn online lässt. Es kann sein, dass das Video noch bearbeitet wird da es eben erst hochgeladen wurde.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Dienstag, 07.Sep 2010 - 22:33
von Dimi
Mich würde mal wirklich interessieren was die DFL für ein Bedürfnis hat. Warum dieses Theater um die eigene Reserve-Staffel? In England gibt es die Reserve-Liga schon lange, und interessanterweise gibt es diese auch im BFV Bezirk Schwaben. Da kicken alle Zweitvertretungen? Ich habe etwas recherchiert und folgende Seite gefunden:

http://www.statistik-klein.de/rls94-95.htm

Interessant ist halt, dass damals in der RL-Süd nur eine Zweitvertretung am Start war -> die von Bayern München und der Zuschauerschnitt mit 679 fast dem heutigen entspricht und das ist ein Verein, der so etwas wie eine eigene Szene hat. Das Bruchhagen sich gerade als Wortführer outet verstehe ich ebenfalls nicht? Was führt er im Schilde? Wenn man sich den Jugendbereich anschaut gibt es gerade bis zur U19 selten noch eine 2.Mannschaft, d.h. U19-II => dafür die A-Junioren-Bundesliga. Warum sollte dann nicht die nächste Altersklasse bis U21 ebenfalls eine eigene Liga haben? Ob die Zweitvertretung in der Oberliga Württemberg kickt oder "U21-Junioren-Bundesliga" ist meiner Meinung nach egal. Fakt ist, dass wir historisch gesehen eine regelrechte Seuche mit den Zweitvertretungen haben. Ganz pervers sind auch noch Vereine wie Werder Bremen, die mit Werder Bremen III eine Drittvertretung in der Bremen-Liga haben.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Mittwoch, 08.Sep 2010 - 16:39
von Ølli
Faninitiative Pro Regionalliga Reform unbeeindruckt von DFL-Ablehnung

Wenig überrascht nahm die Faninitiative Pro Regionalliga Reform 2012 zur Kenntnis, dass die Proficlubs der DFL einstimmig gegen eine Regionalliga Reform stimmen wollen, wofür wohl hauptsächlich finanzielle Aspekte verantwortlich sind.

"Die Ablehnung aus dem Profibereich bestärkt uns nur weiterhin die vielfältigen Vorteile des 2+1 Modells in den Stadien zu bewerben, denn das eigentlich einfache Modell scheint noch nicht überall verstanden worden zu sein", so der Sprecher der Faninitiative, Alex Lehné.

Das von den Amateurvereinen initiierte, vom Westdeutschen Fußball - und Leichtathletikverband beantragte und von den Fans aus dem ganzen Bundesgebiet unterstützte 2+1 Modell sieht eine neue Einteilung in den Regionalligastaffeln vor. So sollen zwei Staffeln von ersten Mannschaften gegeneinander antreten und in einer weiteren Staffel die U23-Teams der Proficlubs aufeinander treffen.

Das 2+1 Modell gewährleistet so den optimalen Mix aus nachhaltiger Nachwuchsförderung und Schutz der Amateurvereine. Auf der einen Seite können die Nachwuchsteams weiterhin in einem sportlich ansprechenden Wettbewerb um Auf- und Abstieg spielen und sich als Vorspiel vor den Bundesligapartien vor großem Publikum beweisen. Gleichzeitig dürfen die Amateurvereine sich untereinander in einer attraktiven Liga messen, in der alle Teams unter den gleichen sportlichen wie wirtschaftlichen Voraussetzungen starten.

Es bleibt also weiter spannend, wie der DFB-Bundestag am 21./22. Oktober entscheiden wird. "Die Ablehnung der 36 DFL-Vereine bringt uns dabei nicht aus der Ruhe, schließlich steht hinter uns die größte Basis des deutschen Fußballs" meint Lehné dazu und kündigte an, dass die Unterschriften-, Banner- und Infoaktionen der Faninitiative bundesweit nochmal intensivert werden sollen.

Die Initiative wird von 266 Fanclubs von 89 Vereinen bundesweit unterstützt. Ebenfalls bekennen sich mehr als zehntausend Einzelpersonen sowie viele Amateurvereine zur Unterstützung.
Siehe auch: http://www.pro-regionalliga-reform-2012.de/

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Mittwoch, 08.Sep 2010 - 21:44
von Dimi
Ich habe mal etwas recherchiert und es war gar nicht so einfach aktuelle Informationen zu bekommen. In England gibt es die Trennung der Reserves von der 1.Mannschaft seit 1999. Die "Premier Reserves League" wurde aber zur Spielzeit 2010/2011 mal wieder reformiert. Auf Wunsch der Vereine (hört, hört)! Bisher gab es eine Nord- und eine Südstaffel. Mittlerweile ist aber wegen geographischer Gründe die Nord-Staffel geteilt worden, d.h. es gibt auch in England keine einheitliche, landesweite Reserves-Staffel mehr, sondern drei "Reserves-Regionalligen". Die Argumente sind schon interessant: es geht einerseits um vertretbare Spielkalender. Anvisiert sind ca. 20 Spiele pro Reserve, dann Play-Offs, um den Meister zwischen Nord A/B und Süd zu ermitteln.

Der Hammer ist aber folgendes Zitat ... zum Thema Zuschauer, Fans und so! Im gleichen Zug wurde erlaubt, dass die Reserves auf den Trainingsplätzen ihre Punktspiele bestreiten dürfen. Hört sich komisch an? Ist es aber nicht, weil die Fans ausgesperrt worden sind. Wo ist das Problem für Bruchhagen und Co.?

Ich zitiere [1]:

The Premier League Board has also given approval for clubs’ training grounds to be used to stage fixtures. Consequently, Arsenal will be staging several home Premier Reserve League fixtures, as afternoon kick offs, at the London Colney Training Centre. Unfortunately, the Club is not permitted to allow supporters at this venue and therefore these home Reserves matches will be staged ‘behind closed doors’.


Andererseits kann man sagen, dass die II.Mannschaften im "normalen Ligasystem" eine deutsche Tradition sind, aber wenn die 1.Mannschaften dort nur Reserve und U21-Spieler parken dann ist eine Reserve-Liga das Richtige. Ein wenig sportlicher Wettstreit auf hohem Niveau, ohne den normalen Vereinen das Leben schwer zu machen. Die aktuelle Tendenz, dass man in der RL-West ca. 9 2.Mannschaften hat, die ohnehin oft nur viertklassige Söldner beherbergen statt echte Talente, bestätigt imho das englische Modell.

Wie wichtig die Premier Reserves League ist sieht man daran, dass auf der offiziellen BPL-Webseite weder die Fixtures noch Tabellen und Statistiken heuer zu finden sind, dabei läuft die Saiso seit Anfang September in der PRL. Siehe hier gähnende Leere zur PRL ..... :?

Quellen:
[1] Arsenals Meldung zur Reserves-Reform

[2] Offizielle Meldung bei BPL

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 09.Sep 2010 - 10:04
von ripiro
Vielen Dank Dimi für diesen aufschlußreichen Bericht. Es wäre nicht schlecht, wenn Du dies unserer Geschätsführung oder Präsidium weiter kommunizieren könntest.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 09.Sep 2010 - 10:17
von Blaues Stuttgart
Respekt, sehr interessant und klasse recherchiert. Vielen Dank! :wink:

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 09.Sep 2010 - 11:54
von Ruven
Interessante Infos zu den englischen Amateuren. V.a. wenn man bedenkt wie erfolgreich die englische Jugendarbeit ist. Im Prinzip bringt das den Profi-Vereinen auch mehr da Sie beliebig einsetzen können und so wesentlich realistischere, praxisnähere Bedingungen vorfinden.

Nur soweit ich weiß, spielen in Spanien manche Amateurteams (B) gar in der 2. höchsten Spielklasse. Es geht also noch schlimmer :(

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 13.Sep 2010 - 17:14
von Iburinga

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 13.Sep 2010 - 17:49
von E. Conen
"Wir müssen aufpassen, Schärfe nützt nichts"

Am Montag treffen sich die Spitzen von DFB und DFL zum Gipfelgespräch. Ihr Thema ist eines mit Spaltpotenzial: die Regional­liga-Reform. Dr. Rainer Koch (51), Präsident des Bayerischen Fuß­ball-Verbandes (BFV), erläuterte bei einem Besuch in der kicker­ Redaktion die Sicht der bayerischen Amateurklubs.

Quelle:
http://www.kicker.de/news/fussball/regi ... seite.html

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Dienstag, 14.Sep 2010 - 8:58
von stoitschkov
"Deutsche Amateurmeisterschaft und Qualifikation zum Uefa-Regions-Cup (nie gehört!!)". Der gute Mann scheint im vergangenen Jahrhundert zu leben.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Dienstag, 14.Sep 2010 - 10:57
von Ølli
E. Conen hat geschrieben:"Wir müssen aufpassen, Schärfe nützt nichts"

Am Montag treffen sich die Spitzen von DFB und DFL zum Gipfelgespräch. Ihr Thema ist eines mit Spaltpotenzial: die Regional­liga-Reform. Dr. Rainer Koch (51), Präsident des Bayerischen Fuß­ball-Verbandes (BFV), erläuterte bei einem Besuch in der kicker­ Redaktion die Sicht der bayerischen Amateurklubs.

Quelle/Direktlink: http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/542318/artikel_Wir-muessen-aufpassen-Schaerfe-nuetzt-nichts.html

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Mittwoch, 29.Sep 2010 - 22:15
von Dimi
@Iburinga:

Ein gewisser Herr Philipkowski, der irgendwie z.Zt. etwas bei St.Pauli zu sagen hat, erwähnt zwei Versuche für eine solche Nachwuchsliga. Muss man mal recherchieren. Bei fussballdaten.de sind mir zumindest keine Tabellen oder Hinweise zu diesem Spielbetrieb bekannt. Andererseits muss man aber auch dazu sagen, dass wenn es tatsächlich 83/84 einen Versuch gab, dass es im Jahre 2010 ebenfalls scheitern muss.

Quelle: http://www.sport-nord.de/news/index.php?news_id=14899

SportNord: Als der FC St. Pauli von 2003 bis 2007 in der alten Regionalliga Nord, die damals noch die dritthöchste Spielklasse war, gegen den HSV II, 1. FC Köln II, Werder II, Schalke II, Dortmund II, Mönchengladbach II, Leverkusen II, Hertha II, Wolfsburg II und Bielefeld II spielen musste, waren das aber auch nicht gerade Höhepunkte der Vereinsgeschichte ...

Philipkowski: „Da haben Sie Recht – aber man wird das nicht vermeiden können ... Glauben Sie mir: Eine Reserve-Liga geht sowieso in die Hose. In den 80ziger-Jahren ist bereits eine solche Nachwuchsliga gescheitert, ich glaube es war in der Saison 1983/1984. Und ähnlich war es in den 90ziger-Jahren, als 1992 ein weiterer Versuch einer Reserve-Liga ebenfalls scheiterte. Ich bleibe dabei: Es ist für die Spieler in den Zweiten Mannschaften der Profi-Klubs wichtig, nicht nur gegen andere U23-Teams in einer Reserve-Runde zu spielen, sondern sich unter echten Wettbewerbsbedingungen auch mit älteren und erfahrenen Akteuren von Ersten Mannschaften, die in ihren Stadien von heißblütigen Zuschauern unterstützt werden, messen zu können.“

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 30.Sep 2010 - 8:57
von Blaues Stuttgart
stoitschkov hat geschrieben:"Deutsche Amateurmeisterschaft und Qualifikation zum Uefa-Regions-Cup (nie gehört!!)". Der gute Mann scheint im vergangenen Jahrhundert zu leben.

Die deutsche Amateurmeisterschaft gibt es schon seit einiger Zeit nicht mehr. Sie wurde damals abgesschafft, weil es keinen interessiert hat.War ein Trostpflaster für den besten Amateurverein, der nicht in den Profibereich aufgestiegen ist. :roll:

Alle 53 Mitgliedsverbände können, sofern sie nationale Wettbewerbe für Amateurmannschaften austragen, je einen Vertreter für den Regions' Cup benennen. Ursprünglich ermittelten die Mannschaften während der Qualifikation in K.O.-Runden acht Teilnehmer, die dann in einem Turnier den Pokalsieger ausspielen. Seit 2004 finden auch die Qualifikationsspiele in kleinen Turnieren statt. Aber der DFB hat glaube ich noch nie einen Verein für diesen Schwachsinn gemeldet. :lol:

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Sonntag, 03.Okt 2010 - 23:18
von Ølli
Vielleicht möchte ja ein Kickersfan die 11.000ste Unterschrift leisten (aktuell 10.999):
http://www.pro-regionalliga-reform-2012.de/petition.php

Hier sind übrigens die PAPIERUNTERSCHRIFTEN veröffentlicht worden:
http://www.pro-regionalliga-reform-2012.de/news/23.html

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Mittwoch, 06.Okt 2010 - 21:59
von Dimi
Ich glaube das hatten sich einige hier wohl anders vorgestellt:

Bild

Die Bayern hatten diese in Wendelstein einen Verbandstag wo ihr Modell vorgestellt wurde:

Bayerischer Vorschlag für den DFB-Bundestag am 22.Oktober 2010

Interessant ist der Artikel vor allem wegen der Infos über

  • Das Fernsehgeld
  • Der Feststellung, dass 110 Profivereine wohl in D nicht sinnvoll sind
  • Das endlich auch mal die Bayern sehen was seit Jahren in Hamburg passiert! Perversion: St.Pauli II ist vor zwei Saisons als
    Tabellen-5. in die RL-Nord aufgestiegen, weil alle davor verzichtet hatten. Der letzte Aufsteiger davor wimre Altona 93 ist mittlerweile ebenfalls zurück in der HH-Liga (2008 glaube ich Zwangsabstieg) nach einer Saison Exkursion in die RL-Nord

Der "Wendelsteiner Anstoß" kann hier nachgelesen werden:

"Wendelsteiner Anstoß" auf NZ

Bayern ist für sich alleine groß genug, aber so eine Art "NOFV im Südwesten" wäre nicht verkehrt, d.h. eine vierte Liga die immer so zwei-drei Verbände versucht zu vereinen bspw. Saarland, Hessen und Württembergischer FV? Also ein Zwischending von den Distanzen her. So wie zuletzt 1973/1974 als es in West-Deutschland vier Regionalligen gab (Berlin ausgenommen). Die Motivation der Fans und der Vereine bzw. des BFV ist ja schon identisch, nur halte ich vom Lösungsvorschlag 2 RL für 1.Mannschaften und 1 RL für U23-Teams gar nichts. Fakt ist, dass in Deutschland es genügend Vereine gibt die wie die Sonnenhofgroßbastard nur 150 Zuschauer zu englischen Wochen mitbringen. Eigentlich müßte man das Aufstiegsrecht dann an das Zuschauerpotenzial festmachen? Anyway, es kommt Bewegung rein in das Thema und bin gespannt was am 22.10. herauskommt.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 07.Okt 2010 - 10:58
von ripiro
Nachdem es ab 2012 sowieso keine Fernsehgelder mehr gibt, halte ich im Allgemeinen die Vorschlägen des Bayerischen Fußballverbandes garnicht so schlecht. Nachdem ja unsere Kickers so schnell nicht aufsteigen werden, sind die Finanzen in der vorgeschlagenen Regionalliga-Reform eher zu stemmen, als in dem jetzigen Zustand. Vielleicht brauchen wir dann auch keine Investoren mehr, die unsere Kickers zusätzlich unter Druck setzen. Ich würde auch viel lieber gegen Gmünd, Kirchheim, Reutlingen, Pirmasens, Homburg ....usw spielen, als gegen die 2.Mannschaften wie Wehen,Fürth,Frankfurt ... usw. Nicht das etwa von mir ein falscher Eindruck entsteht, am liebsten würde ich sehen, wenn unsere Kickers aufsteigen. Nur eine Regionalliga-Reform 2+1 ohne Fernsehgelder, ist meiner Meinung nach überhaupt nicht machbar. Das größte Problem sehe ich aber nach wie vor, in der Aufstiegsregelung. Was auch nicht klar ist, wo landet dann unsere 2.Mannschaft.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 11.Okt 2010 - 13:08
von Ølli
Alle Amateure sind sich einig:
„Wir brauchen dringend eine Regionalliga-Reform!“

Während in Kassel am letzten Wochenende die Heimmannschaft und das Team aus Darmstadt mit den Transparenten „Für eine attraktive Regionalliga! & Für das 2+1 Modell“ auf den Platz liefen und damit vor 9.500 enthusiastischen Zuschauern untermauerten, wie der Amateurfußball aussehen könnte, verloren sich tags darauf beim Duell der Reserven von Wehen und Hoffenheim gerade mal 120 Interessierte, die alle Träumer wieder zurück in den Regionalligaalltag rissen.

Auch in Bayern tat sich derweil einiges im Kampf um eine Regionalliga Reform. Der Bayerische Fußballverband verfasste den „Wendelsteiner Anstoß“. Wo die aktuellen Regionalligisten, der Westdeutsche und viele weitere Landesverbände „nur“ eine Reform nach dem „2+1 Modell“ fordern, da will der bayerische Verband die Regionalliga nun komplett auflösen.

Die Faninitiative „Pro Regionalliga Reform 2012“ stellt zwar nicht solch extreme Forderungen, dennoch zeigt sich eine Gemeinsamkeit: Alle Amateurvereine und – verbände sind sich einig: Die Regionalliga in ihrer aktuellen Form will und braucht niemand.

Im Gegensatz zum Modell des BFV bietet das 2+1 Modell einen gelungenen Kompromiss für Profis und Amateure. Die jungen Talente können unter Wettbewerbsbedingungen getestet werden und die „echten“ Vereine spielen im fairen Wettbewerb um den Aufstieg in den Profibereich.
Die DFL scheint dagegen eher eine komplette Abschottung des Profibereichs nach unten vorantreiben zu wollen. Der BFV möchte statt der dreigleisigen Regionalliga acht Ligen installieren, für die nur vier Aufstiegsplätze zur Verfügung stünden. Da braucht es keinen Adam Riese, um festzustellen, dass die Aufstiegschancen und somit die Attraktivität der Ligen weiter sinken würden.

Es bleibt also spannend, wie beim DFB-Bundestag in zwei Wochen in Essen entschieden wird. Zwischen der markorientierten Kompromisslosigkeit der DFL und dem radikalen Bestreben aus Bayern sieht die Faninitiative Pro Regionalliga Reform das „2+1 Modell“ weiterhin als den sinnvollsten Mittelweg, der für alle Beteiligten Vorteile zu bieten hat.

Die Faninitiative Pro Regionalliga Reform arbeitet Seite an Seite mit der IG Regionalliga (26 direkt betroffene Vereine) und wird unterstützt von 282 Fanclubs von 91 Vereinen aus ganz Deutschland, sowie vielen weiteren Amateurvereinen. Weiterhin haben sich bisher ca. 15.000 Einzelpersonen per Unterschrift zum 2+1 Modell bekannt.

Weitere Infos unter: www.pro-regionalliga-reform-2012.de

Quelle & Kontakt: Alex Lehné, Kontakt@pro-regionalliga-reform-2012.de
Fanverein Darmstadt 98 e.V., Erbacher Str. 1, 64283 Darmstadt

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Montag, 11.Okt 2010 - 14:47
von ripiro
Was ich an der ganzen Sache noch nicht verstehe ist, warum die DFL und der DFB zu der ganzen Reform Veto-Recht haben. Ab 2012 sollen für die Regionalligen sowieso keine Gelder mehr fließen. Rein theoretisch, könnte doch die ganze Reform von den Landesverbänden gesteuert werden. Der DFB und die DFL sollen doch ihr eigenes Süppchen kochen. Mit dem Argument, die Bundesligisten hätten 80 Millionen in die Jugendförderung reingesteckt, stehen ca.500 Millionen der Amateure gegenüber. Bis zum 14. Lebensjahr werden die meisten Jugendlichen von Ehrenamtlichen der Amateur-Vereine ausgebildet. Erst später werden die guten Spieler von den höher spielenden Vereinen abgeworben.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Dienstag, 12.Okt 2010 - 8:50
von Ølli
Fans und Vereine wollen die Regionalliga Reform – die Verbände sträuben sich
Das Demokratieverständnis von DFB & DFL ist gefordert

Zehntausende von Unterschriften, Protestbanner in dutzenden von Stadien, Demonstrationen und Info-Veranstaltungen: Die deutschen Fußballfans zeigen seit Wochen und Monaten, was sie wollen: Eine Reform der Regionalliga, inkl. einer eigenen Staffel für die zweiten Mannschaften. Mit im Boot sind alle selbst betroffenen Vereine, sowie viele nicht direkt betroffene, die sich solidarisch erklären. Alle Argumente gegen dieses Modell (z.B. Nachwuchsförderung) wurden mittlerweile entkräftet – Fans und Vereine haben Lösungen erarbeitet und Kompromisse vorgeschlagen.

Am Freitag am Rande des Länderspiels gegen die Türkei, berieten sich DFB und DFL erneut über den Reformvorschlag – ohne, dass die direkt Betroffenen selbst am Tisch gesessen hätten. Im Nachgang ist zu erfahren, dass diese Diskussion erneut ergebnislos blieb, man konnte sich nicht einigen.

Einig sind sich dagegen die Fans: Egal, wo derzeit eine Umfrage zum Thema Regionalliga-Reform läuft, stets ergeben sich Werte zwischen 80-95% der Zustimmung für das oben angesprochene „2+1 Modell“. Von solchen Umfragewerten können die Politiker nur träumen.

Im Grunde geht es aber um (Sport)-politiker: Ein DFB-Bundestag wird über die Reform entscheiden – das klingt sehr demokratisch. Wenn es sich dabei wirklich um eine demokratische Institution handelt, bedarf es keiner ergebnislosen Diskussionen mehr. Klarer kann sich das (Fußball)-Volk nicht positionieren.

Informationen zur Faninitiative Pro Regionalliga Reform 2012: Die Initiative wird von 282 Fanclubs von 91 Vereinen bundesweit unterstützt. Ebenfalls bekennen sich mehr als 18.000 Einzelpersonen sowie viele Amateurvereine zur Unterstützung.

Quelle & Kontakt: Alex Lehné, Kontakt@pro-regionalliga-reform-2012.de
Fanverein Darmstadt 98 e.V., Erbacher Str. 1, 64283 Darmstadt

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Dienstag, 12.Okt 2010 - 9:38
von Ølli
Reformdebatte auf dem DFB-Bundestag: Amateure sind uneins

"Die Argumente sind ausgetauscht, die Anträge liegen vor. Der 40. ordentliche Bundestag des Deutschen Fußball-Bundes (DFB) in der nächsten Woche (21./22. Oktober) in der Gruga-Halle zu Essen thematisiert die Zukunft der Regionalligen ab 2012. Dass eine Neuerung verabschiedet wird, die den Interessen der so genannten Amateurvereine entspricht, ist fraglich. ..."
http://echo-muenster.de/node/25714

Das strategische Papier des Bayerischen Fußball-Verbands (BFV) ist übrigens hier im Original als PDF abrufbar: http://echo-muenster.de/sites/default/files/wendelsteiner_anstoss.pdf

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Mittwoch, 13.Okt 2010 - 8:00
von Voise
Ein "alter Freund" gibt seinen Senf dazu.

Zwanziger holte sich am Rande des Türkeispiels in Berlin Rat bei seinem Amtsvorgänger Gerhard Mayer-Vorfelder. Der, so Zwanziger, riet ab vom Modell des Westdeutschen Verbandes, eine der drei Regionalligastaffeln allein mit den zweiten Mannschaften der Profivereine zu besetzen.


http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/543433/artikel_Jetzt-ist-Zwanziger-gefordert.html

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Mittwoch, 13.Okt 2010 - 9:47
von Ølli
Voise hat geschrieben:Ein "alter Freund" gibt seinen Senf dazu.


Leider kann ihm unser ADM nicht nochmal erklären, wovon der Fußball lebt und woran er stirbt. Schade dass sich MV auch so wenig merken kann ...

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Mittwoch, 13.Okt 2010 - 20:21
von Ølli
Regionalliga-Reform: IG rückt nicht ab von Forderungen
- In der Regionalligaszene sorgte am Mittwoch ein Interview für Aufsehen und Unruhe -
http://echo-muenster.de/node/25745

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 14.Okt 2010 - 13:12
von stoitschkov
für den Fall dass wirklich alle Forderungen am "DFL-Tanker" abprallen sollten sich die Regionalliga-Vereine v.a. einig sein!!!

am sinnvollsten wäre es wenn sich alle Traditionsklubs konsequent in die Oberliga zurückziehen. Leider natürlich unrealistisch, da jeder letztlich doch auf sich selbst schauen wird. Wäre aber interessant wie DFB und DFL dann reagieren würden.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 14.Okt 2010 - 14:24
von (weiß)blaues Blut
Kompromiss statt Konfrontation

http://www.11freunde.de/newsticker/133255

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 14.Okt 2010 - 16:55
von Iburinga
(weiß)blaues Blut hat geschrieben:Kompromiss statt Konfrontation

http://www.11freunde.de/newsticker/133255


Ganz toll. Wo ist jetzt da der Kompromiss wenn man sich verständigt die Sache auf die lange Bank zu schieben?
Und dann bekommt man von der gütigen DFL noch eine 4 und 5 Staffel angeboten. Genau das brauchen wir. Dann steigt nichtmal mehr der Meister auf. Ist natürlich auch die Lösung des Problems wenn man sich bisher schon nach 10 Spieltagen über langeweile in der Liga beschwert.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 14.Okt 2010 - 17:12
von stoitschkov
jeder Vorschlag von Seiten der DFL wird in irgendeiner Form vergiftet sein. Die Regionalligaklubs sollten jetzt keinen der Köder schlucken die man ihnen hinwerfen wird. Sonst war der nicht nur Arbeitskreis und die Faninitiative für die Katz, die DFL würde die Plage der 2.ten Mannschaften fest in der 4.Liga zementieren.
Die Sache muss ausgefochten werden, zur Not mit einer Kampfabstimmung.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Donnerstag, 14.Okt 2010 - 21:18
von Ølli
stoitschkov hat geschrieben:jeder Vorschlag von Seiten der DFL wird in irgendeiner Form vergiftet sein. Die Regionalligaklubs sollten jetzt keinen der Köder schlucken die man ihnen hinwerfen wird. Sonst war der nicht nur Arbeitskreis und die Faninitiative für die Katz, die DFL würde die Plage der 2.ten Mannschaften fest in der 4.Liga zementieren.
Die Sache muss ausgefochten werden, zur Not mit einer Kampfabstimmung.

:!: :!: :!: (Da Macht, Geld, der DFB, die UEFA und die FIFA die Welt regieren, schwant mir aber Böses ...)

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Freitag, 15.Okt 2010 - 10:32
von ripiro
Den Machtkampf zwischen DFL und DFB wird wohl die DFL gewinnen. Die DFL gibt auf keinen Fall nach, wenn es um die zweiten Mannschaften geht. Jetzt wird schon von 4 bis 5 Regionalligen gesprochen. Was allerdings positiv sein könnte, daß die DFL den DFB zwingt, die nicht bezahlten Gelder an die 2.Mannschaften, an die 1. Mannschaften in der Redionalliga zu verteilen. (Siehe Donnerstag-Kicker " Das 5-Punkte-Paket ").

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Freitag, 15.Okt 2010 - 15:06
von Buddy
ripiro hat geschrieben:... Was allerdings positiv sein könnte, daß die DFL den DFB zwingt, die nicht bezahlten Gelder an die 2.Mannschaften, an die 1. Mannschaften in der Redionalliga zu verteilen. (Siehe Donnerstag-Kicker " Das 5-Punkte-Paket ").



Machen wir mal eine Rechnung.
Bisher sind es 23 II.Mannschaften bei 54 Regionalligisten (also 42%)

Bei 4 RL wären es bei 72 Regionalligisten 31 II.Mannschaften. Die 4 Millionen würden also durch 41 Vereine geteilt - 97.561 €
Bei 5 RL wären es bei 90 Regionalligisten 38 II.Mannschaften. Die 4 Millionen würden also durch 52 Vereine geteilt - 76.923 €

Das war jetzt natürlich eine Rechnung mit sehr vielen Unbekannten. Und das wird so sicher auch nicht kommen.

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Freitag, 15.Okt 2010 - 15:31
von Iburinga
Buddy hat geschrieben:
ripiro hat geschrieben:... Was allerdings positiv sein könnte, daß die DFL den DFB zwingt, die nicht bezahlten Gelder an die 2.Mannschaften, an die 1. Mannschaften in der Redionalliga zu verteilen. (Siehe Donnerstag-Kicker " Das 5-Punkte-Paket ").



Machen wir mal eine Rechnung.
Bisher sind es 23 II.Mannschaften bei 54 Regionalligisten (also 42%)

Bei 4 RL wären es bei 72 Regionalligisten 31 II.Mannschaften. Die 4 Millionen würden also durch 41 Vereine geteilt - 97.561 €
Bei 5 RL wären es bei 90 Regionalligisten 38 II.Mannschaften. Die 4 Millionen würden also durch 52 Vereine geteilt - 76.923 €

Das war jetzt natürlich eine Rechnung mit sehr vielen Unbekannten. Und das wird so sicher auch nicht kommen.


@Buddy: Wie kommst du auf 4 Mio.? Ich komme lediglich auf 2,4 Mio. Fernsehgeld das durch Bayern II, Bremen II und VfB II in der 3. Liga eingespart wird (3x 800.000 Euro).

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Freitag, 15.Okt 2010 - 15:44
von Buddy
In dem von ripiro genannten Kicker Artikel steht die Zahl 4 Millionen.

Hier der Link zu dem Interview. http://www.kicker.de/news/fussball/regionalliga/startseite/543580/artikel_Das-5-Punkte-Paket.html

Re: Pro-Regionalliga-Reform 2012

BeitragVerfasst: Freitag, 15.Okt 2010 - 20:22
von Buddy
DFB und DFL arbeiten an Modell für Regionalliga
http://www.zeit.de/news-102010/15/iptc-bdt-20101015-610-26831966xml