Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Alles, was nicht mit unseren Blauen zu tun hat

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Bluebyte » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 10:08

Das Management kann nicht irren.
Bluebyte
 

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon De Roque » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 10:43

Am Ende war´s dann doch ein wenig überraschend, nicht dass es so kam, sondern eher der Zeitpunkt.

Zunächst mal möchte auch ich mich unbedingt bei Horst Steffen für zwei tolle Jahre bedanken! Als er damalig von der Trainerlegende MM übernommen hatte, war das wie ein frischer Wind, der die ganze Bude einmal komplett durchgereinigt hat. Die Zeit danach war teilweise wirklich überragend (vor allem - und auch eigentlich unerwartet: die Hinrunde in RT) und er hat ganz sicher große Qualitäten als Fußballlehrer und sowieso als Mensch. Seine Ansprache und seine Eloquenz sind sicher toll und heutzutage eine Seltenheit. Jeder Verein, der ihn als Trainer zukünftig bekommen wird, kann sich glücklich schätzen. Ich persönlich denke, dass er seine Qualitäten noch weit verbessert einbringen kann, wenn man ihm ein überdurchschnittlich veranlagtes Team anvertraut. Es ist objektiv absolut nachvollziehbar, dass viele ihn nicht gehen lassen möchten. Auch wenn er jetzt ein wenig als Buhmann dasteht - ich glaube das gilt auch für MZ. Aber im Gegensatz zu Fans und Sympathisanten muss halt ein Entscheidungsträger am Ende auch eine Entscheidung fällen, denn das ist halt sein Job. Und ohne Zweifel oder wenn alles nur gut gewesen wäre, speziell auch intern - auf der Basis entlässt niemand einen Trainer.

Dass es hier nun nicht mehr gereicht hat, hat für mich nicht nur den einen Grund, sondern es kamen einige Punkte zusammen. Für mich ist es so, dass ich - bis auf wenige nähere Informationen - weitestgehend von außen beurteilen muss und insofern auch falschliegen kann. Insofern ist das einfach meine persönliche Meinung. Ich glaube, dass bereits in der Rückrunde der letzten Saison kleinere Risse aufgetreten sind. Man hat mit taktisch und mental schlechten Leistungen relativ leichtfertig zumindest den Relegationsplatz hergegeben und sich aber unter dem Strich (in gewissen Punkten zurecht, aber....) für eine tolle Saison gefeiert und sich in eine Art Komfortzone begeben, aus der man m.E. nie mehr rausgekommen ist. Ich glaube einfach, dass für viele im Team diese Saison der Angriff auf oben vorprogrammiert war - aber meine These ist: nicht, weil man so dermaßen gefestigt war, dass es einfach klappen muss, sondern vielmehr deshalb, weil man letztes Jahr ja die "spielstärkste" Mannschaft war (zumindest wurde das bei jeder Gelegenheit erwähnt) und man dachte, es geht ein Stück von allein. Die Kaderzusammenstellung tat ihr übriges - ein Riesenreservoir an Offensivpower, dann schießen wir noch mehr Tore und gewinnen so oder so jedes Spiel, weil wir immer eines mehr machen als der Gegner. Das hätte durchaus gut gehen können, aber die Komfortzone kostete schon ein paar Prozent. M.E. hat man sich hier ein wenig zu sehr etwas vorgemacht und HS hat es für meine Begriffe zumindest nicht unterbunden.

Des Weiteren denke ich schon auch, dass es in gewisser Hinsicht eine etwas unflexible Haltung im Bereich der taktischen Ausrichtung gab. Auch das hat ein paar Prozentpunkte gekostet. Verstanden habe ich dabei auch nicht, dass man z.B. gerade in einer so wichtigen Saison wie dieser, offenbar keine Variationen im Spiel selbst drauf hatte. Wie gesagt, wenn alles klappt mit perfektem 4-3-3, fällt es keinem auf. Vielleicht liege ich auch falsch und es wurde entsprechend geschult, aber zumindest gesehen hat man davon nichts. In den gleichen Bereich fällt, dass mittlerweile wirklich jeder Gegner unser Spiel analysiert hat und mit einfachen, zielgerichteten Maßnahmen wie einfach nur hohes Anlaufen bereits alles ins Wanken bringt. Auch hier, leider kein Plan B dies während des Spiels zu korrigieren. Zumindest habe ich keinen gesehen.

Ein weiteres Thema: Personal plus Aufstellung. In manchen Situationen konnte man schon den Eindruck bekommen, dass es fehlerhafte Analysen der Situation gab. Beispielhaft: das Festhalten an unseren AV. Das große Problem ist, dass man dabei unterschwellig jeden Leistungsgedanken untergräbt. Leutenecker und Baumgärtel spielen, sagen wir es mal freundlich, wirklich keine überragende Saison. Ich weiß nicht, wie viele Stellungsfehler und unglückliche Verteidigungsaktionen ich diese Saison schon gezählt habe. Wenn man das nach und nach korrigiert und abstellt seitens Trainer ist das OK, aber es hörte ja praktisch nicht auf. Und mir ist es leider zu einfach zu sagen, dass auch die zweite Reihe nicht mehr drauf hat. Erstens, muss ich doch dann als Trainer alles dafür tun, dass die besser werden (sollte es so sein) und zweitens wird das dann irgendwann halt zu einem Thema: der andere kann ja eh spielen wie er will, ich komme nicht vorbei. Genau da muss ein Trainer doch ansetzen - so ein Zustand darf nie eintreten.

Nächstes Thema: der interne Teamgedanke. Es wurde zwar immer wieder betont, dass alles in Ordnung sei. Ich glaube ehrlich gesagt nicht dran. Ein Team, dass sich füreinander zerreißt, sieht einfach anders aus. Klar, nicht jeder wird mit jedem gut auskommen. Das ist auch gar nicht realistisch. Aber das Team so zusammen zu halten, dass es füreinander den maximalen Erfolg rauskämpfen will ist nun mal Aufgabe des Trainers.

Und dann zum letzten Thema: dass HS für andere Vereine interessant werden würde, war allen klar. Wie er dann damit umgeht, ist letztendlich seine Sache. Für mich hat er aber nicht glücklich agiert. Sein fehlendes Bekenntnis zur Mannschaft und zum Verein hat wochenlang für Irritationen und Unruhe gesorgt. Das, was dann kam, war ein reines Bekenntnis den Vertrag (den er ja noch hatte) zu erfüllen. Mehr war es nie, auch wenn es alle als Befreiungsschlag gefeiert haben. Dass MZ und das halbe Präsidium öffentlich (!) Druck machen mussten, spricht doch Bände. Ich glaube, dass dies der letzte tiefe Riss in der inneren Beziehung auch speziell zur Mannschaft war. Das gibt automatisch Alibis. Klar, kann man jetzt sagen: sind doch Profis, die müssen damit umgehen. Aber so einfach ist das nicht. Ich persönlich glaube auch nicht, dass HS hier verlängert hätte oder nur dann, wenn man in der Winterpause oben dabei gewesen wäre. Kompromisslos zum Verein stehen sieht halt einfach anders aus. Wie gesagt, kein Vorwurf. Jeder würde sich freuen, wenn er tolle Angebote bekommt und sich auch gewertschätzt fühlen. Aber da hat er m.E. einen Fehler begangen oder zumindest höchst unglücklich agiert.

Unter dem Strich wird sicher unsere sportliche Leitung sowie das Präsidium alles bewertet haben und dann hat das Gesamtbild nicht ergeben, dass HS das nochmal drehen kann. Und unter dem Gesichtspunkt wird doch auch relativ zügig klar, dass eben intern doch nicht alles Gold war, was glänzte.
De Roque
Kickers-Fan
 
Beiträge: 643
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 21:54
Wohnort: Kernen

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon ripiro22 » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 11:13

De Roque hat geschrieben:Und dann zum letzten Thema: dass HS für andere Vereine interessant werden würde, war allen klar. Wie er dann damit umgeht, ist letztendlich seine Sache. Für mich hat er aber nicht glücklich agiert. Sein fehlendes Bekenntnis zur Mannschaft und zum Verein hat wochenlang für Irritationen und Unruhe gesorgt. Das, was dann kam, war ein reines Bekenntnis den Vertrag (den er ja noch hatte) zu erfüllen. Mehr war es nie, auch wenn es alle als Befreiungsschlag gefeiert haben. Dass MZ und das halbe Präsidium öffentlich (!) Druck machen mussten, spricht doch Bände. Ich glaube, dass dies der letzte tiefe Riss in der inneren Beziehung auch speziell zur Mannschaft war. Das gibt automatisch Alibis. Klar, kann man jetzt sagen: sind doch Profis, die müssen damit umgehen. Aber so einfach ist das nicht. Ich persönlich glaube auch nicht, dass HS hier verlängert hätte oder nur dann, wenn man in der Winterpause oben dabei gewesen wäre. Kompromisslos zum Verein stehen sieht halt einfach anders aus. Wie gesagt, kein Vorwurf. Jeder würde sich freuen, wenn er tolle Angebote bekommt und sich auch gewertschätzt fühlen. Aber da hat er m.E. einen Fehler begangen oder zumindest höchst unglücklich agiert.


Dass Steffen ein guter Trainer ist, ist keine Frage. Allerdings sehe ich den Hauptgrund seines Scheiterns an seinem wackeligen Bekenntnis zu den Kickers. Das kann einfach nicht gut gehen, wenn Woche für Woche mit einem anderen Verein verhandelt wird. Es ist auch kein Bekenntnis zum Verein, wenn man sich gerade so für die Erfüllung seines Vertrags bis 2016 ausspricht. Wo ist da die Zukunftsperspektive, von der hier im Forum ständig geredet wird. Wenn ich als Trainer etwas aufbauen möchte, muss ich mich voll mit dem Verein identifizieren. Das hat er leider nicht getan.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2521
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon DanielaFinn » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 11:24

Ich bin unendlich traurig über die Entwicklung und habe so sehr gehofft, dass wir zusammen mit Horst Steffen wieder in die Erfolgs-Spur kommen.
Es hat mich mit Stolz erfüllt, so einen tollen Trainer bei meinen Kickers zu haben!
Menschlich absolut einwandfrei und, so hatte ich immer das Gefühl, mit sehr großem Fußballsachverstand.

Vielen Dank für unglaublich geile Spiele, die ich immer mit Ihnen in Verbindung bringen werde!
Ich werde mich immer gerne an die Gespräche mit Ihnen erinnern, für die Sie sich stets Zeit genommen haben.
Und natürlich an den Abend, den wir in geselliger Runde miteinander verbracht haben, bei dem auch Ihre liebe Frau dabei war.

Ich wünsche Ihnen von Herzen alles Gute für die Zukunft und würde mich sehr freuen, wenn man sich mal wieder irgendwo begegnet!
DanielaFinn
Kickers-Fan
 
Beiträge: 212
Registriert: Freitag, 28.Okt 2011 - 13:59
Wohnort: Filderstadt


Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon blue4ever » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 11:32

Gladbach braucht noch einen Trainer :roll: :wink:
Stuttgarter Kickers Hinrunde 2014/2015

https://www.youtube.com/watch?v=8x0Mzw68omU

AUF DIE BLAUE!
blue4ever
Kickers-Fan
 
Beiträge: 303
Registriert: Mittwoch, 27.Mär 2013 - 11:05
Wohnort: Kickers platz

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Vollmer » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 12:22

@ ripiro

Woher weißt Du , dass HS " Woche für Woche " mit einem anderen Verein " verhandelt " hat ?

Richtiger wäre allenfalls bei anderen Vereinen gehandelt wurde , wofür er ja nicht immer was kann.

Und er hat klargestellt , dass er den Vertrag erfüllt.
Vollmer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 790
Registriert: Samstag, 03.Nov 2007 - 20:02

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Voise » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 12:36

Nach dem für ihn völlig untypischen Durcheinanderwirbeln der Aufstellung hatte ich den Schritt erwartet. Sogar einen Rücktritt hielt ich für möglich.
Das sah schon sehr nach Ratlosigkeit aus. Zeyer und er müssen sich natürlich auch hinterfragen lassen, warum im Kader anscheinend nicht das Potential für eine alternative Spielweise stecken.

Außerdem hatte ich schon eine Weile das Gefühl, dass die Spieler so sehr im taktischen Korsett feststeckten, dass ihnen die individuelle Stärke und Spielfreude abhanden gekommen ist. Übrigens teilweise bei Halimi schon in der letzten Saison.

Die Stärke von Steffen einen klaren Plan zu haben und die genaue Vorstellung wie er auch im Detail umzusetzen ist, wurde da vielleicht zur Schwäche. Wenn der Plan, vor allem bei dieser aufwändigen Spielweise, dann nicht mehr funktioniert, führt das natürlich zur Verunsicherung der Spieler da sie Wort wörtlich keinen Plan mehr haben. Da in den letzten Spielen ein bisschen Zufall reinzumischen hat bei einer so verunsicherten Mannschaft dann auch nicht mehr funktioniert.

Steffen wird aus dieser Erfahrung seine Lehren ziehen. Ich habe auch nicht vergessen, wie er aus einer Rumpeltruppe sukzessive eine Mannschaft geformt hat und Spieler entwickelt hat, die wunderschönen Fußball gespielt haben. Ich bin mir deswegen sicher, dass er erst am Anfang einer erfolgreichen Karriere ist. Bei uns ging es eben nicht weiter. Ich wünsche ihm viel Glück dabei.
"Until the colour of a man's skin is of no more significance than the colour of his eyes - Me say war." Direkt vom Bob und ursprünglich vom Haile.
Benutzeravatar
Voise
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1482
Registriert: Montag, 17.Aug 2009 - 0:17

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Tobi78 » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 13:54

Ich danke Horst Steffen von Herzen für das Geleistete. Er hat nicht nur Spielfreude und Aufbruchsstimmung zurückgebracht, sondern hat die Kickers auch nach Außen höchst sympathisch und kompetent vertreten. Was er aus einem gebrochenen Team geformt hat, ist aller Ehren wert. Ich bedaure seinen Abschied, bin allerdings auch weit entfernt davon den Schritt als falsch zu bezeichnen. Den meisten von uns fehlt es an Einblick in die Internas, so dass wir nur auf Basis der zuletzt schwachen sportlichen Darbietungen urteilen können.

Schuster, Steffen und jetzt auch Stipic waren allesamt unbeschriebene Blätter, als sie bei den Kickers anfingen. Steffen war ein Jugendtrainer, Schuster hatte bei Alemannia Wilferdingen keinen guten Eindruck hinterlassen und war ein Risiko und jetzt bekommt eben Stipic eine Chance, der ebenso wie Steffen im Jugendbereich einen guten Job gemacht haben muss. Man muss auch akzeptieren, dass sich auch sehr gute Trainer mit Ausnahme von Beispielen wie Wenger oder Ferguson einfach irgendwann abnutzen bzw. sie an einem Punkt ankommen können, wo guter Rat teuer ist und sie nicht mehr in der Lage sind das Ruder herumzureißen. Die genannten Beispiele hatten es obendrein trotz großer Erfahrung auch insofern leichter, als dass sie im Grunde nach Belieben die Mannschaft zusammenstellen können. Das konnte Steffen eben nicht und ihm fehlt ein Stück weit auch diese Erfahrung aus einem solchen Tief wieder herauszukommen. Es war sicherlich ein Fehler von Steffen taktisch so eindimensional und ohne ernsthafte personelle Änderungen die Krise bewältigen zu wollen, wobei wir nicht wissen, ob er nicht versucht hat taktische Änderungen vorzunehmen und die Mannschaft es nicht umsetzen konnte/wollte. Einen alleinigen Schuldigen gibt es nicht. Hier haben Trainer, Mannschaft und sportliche Leitung allesamt ihren Anteil. Horst Steffen wird sicherlich aus dem Geschehenen lernen, seine Schlüsse ziehen und ein noch besserer Trainer werden als er es bei uns schon war. Wir können froh sein, dass wir Schuster und Steffen bei uns hatten und dürfen nicht erwarten, dass wir zukünftig etablierte Trainer verpflichten, die gleichermaßen für eine moderne Spielidee stehen, viel Erfahrung mitbringen und eine perfekte Außendarstellung haben. Solche Trainer können wir uns nicht leisten. Insofern sind wir immer wieder darauf angewiesen ein gewisses Risiko zu gehen. Das ist mir persönlich deutlich lieber als mit Veteranen vom Schlage Gerd Dais zusammenzuarbeiten, die für eine Art Fußball stehen, die ich nicht sehen will und die meines Erachtens auch nicht erfolgreich im Sinne einer nachhaltigen sportlichen Entwicklung sind.

Jetzt heißt es besonders für die Mannschaft eine Reaktion zu zeigen und wieder alte Tugenden neu zu beherzigen. Dabei sollten wir Fans das Team gleichermaßen wie den neuen Trainer nach Kräften unterstützen, damit es mit den Blauen wieder aufwärts geht. Wir werden nie erfahren, ob Steffen die Wende geschafft hätte oder nicht und deshalb spielt es auch keine Rolle mehr. Alle Kräfte im und um den Verein müssen jetzt gebündelt werden, damit wir nicht ganz unten reinrutschen und nächstes Jahr gegen Neckarelz kicken müssen.

AUF DIE BLAUE!!
Zuletzt geändert von Tobi78 am Donnerstag, 05.Nov 2015 - 14:03, insgesamt 2-mal geändert.
Tobi78
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3873
Registriert: Montag, 14.Aug 2006 - 14:43
Wohnort: Kraichgau

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon noblesseoblige » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 13:54

Sehr fein beobachtet, lieber Voise. Das trifft es aus meiner Sicht zu 100 Prozent.

Spieler und Mannschaft waren in einem taktischen Korsett gefangen. Keiner, auch nicht der Torwart, traute sich den Ball von hinten mal vertikal zu spielen oder einfach mal wegzudreschen – selbst wenn Gefahr im Verzug war. Die Spieler mussten immer eine spielerische Lösung suchen.

Ich würde mal schätzen, dass wir etwa die Hälfte unserer Gegentore durch Ballverluste im Aufbauspiel bekommen haben. Der Gegner musste im Grunde gar nicht mehr so sehr nach hinten absichern und konnte getrost sehr hoch angreifen und die Ballverluste erzwingen. Für mich ist es unerklärlich, warum ein so versierter Taktiker und Trainer wie HS da nicht reagiert hat. Vielmehr hat er auf Gedeih und Verderb daran festgehalten. Schade drum.
"Zwei Dinge sind unendlich: Das Universum und die menschliche Dummheit. Aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher". (Albert Einstein).
Benutzeravatar
noblesseoblige
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2788
Registriert: Sonntag, 05.Sep 2010 - 15:45

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon erich schmeil » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 16:07

Bei allem was jetzt mit Steffen passiert ist, muss man doch die Mannschaft in die Pflicht nehmen. Bei den 6 Niederlagen standen 11 Spieler auf dem Platz und haben zum großen Teil ihre Aufgaben nicht erfüllt. Wie zuletzt in Erfurt haben die Spieler sich die Niederlage selbst zuzuschreiben. In der Abwehr wurden böse Schnitzer sich erlaubt, statt in Schönheit zu sterben sollte man auch mal einen Ball auf die Tribüne hauen. Ich sehe nicht Steffen als den allein Schuldigen, aber eben den Verantwortlichen. Als solcher ist er die ärmste Sau. Ich verstehe die Spieler nicht, die jetzt Krokodilstränen weinen und im Spiel nicht alles gegeben haben.
So einen Trainer, der immer sehr Kommunikativ ist und für die Fans ein offenes Ohr hatte und sich nicht zu schade war, mit Ihnen zu Reden, hatten wir schon ganz lange nicht.Ausserdem war es in der 3. Liga die erfolgreichste Zeit mit ihm.
Wie gesagt, die Spieler sollen sich an die eigene Brust schlagen. MZ hatte auch gesagt, dass jetzt jeder mehr zeigen und geben muss.
Ich persönlich bedaure es sehr, dass Steffen nicht mehr da ist. :( :(
Kickers forever, einmal Blau immer Blau
erich schmeil
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1230
Registriert: Freitag, 28.Apr 2006 - 22:20

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon SIR Andrew » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 17:24

Vielen Dank an Horst Steffen!
Unter seiner Verantwortung haben wir zwei tolle BLAUE Jahre miterleben dürfen.
Wenngleich auch in dieser Hinrunde leider nicht mehr so klappte...
Alles Gute!
Es sind nicht die Fahnen, die Farben, die Schminke oder die Trikots, die euch zum Fan machen. Es ist das Gefühl, das ihr in euch spürt. Die Fähigkeit, wegen eurer Mannschaft zu verzweifeln und sie trotzdem zu lieben und in totale Ekstase zu verfallen. 365 Tage im Jahr. *Mirko Bohn*
Benutzeravatar
SIR Andrew
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2528
Registriert: Mittwoch, 20.Aug 2003 - 18:39
Wohnort: Leinfelden-Echterdingen

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Buddy » Donnerstag, 05.Nov 2015 - 18:11

Bilanz von Horst Steffen

Liga 80 Spiele (33/24/23 - 109:99) --- 2013/14 von Platz 17 auf Platz 8 --- 2014/15 Platz 4 --- 2015/16 entlassen auf Platz 14
WFV 8 Spiele (6/0/2 - 14:6) --- 2013/14 Finale verloren --- 2014/15 Viertelfinale verloren --- 2015/16 Achtelfinale gewonnen
DFB 2 Spiele (0/0/2 - 2:8) --- 2014/15 1.Runde verloren --- 2015/16 1.Runde verloren

Gesamt 90 Spiele (39/24/27 - 125:113)
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 24101
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon nedbruddla » Freitag, 06.Nov 2015 - 13:06

Herzlichen Dank an Horst Steffen und sein Trainer-Team! Sehr viele schöne Spiele habt ihr uns beschert vor allem in Reutlingen. Vielen Dank für das und viel Erfolg beim nächsten Verein!
Ein äußerst sympathischer Trainer verlässt die Kickers. Ich verstehe viele Fans, die diese Entscheidung nicht verstehen.
Andererseits zählen im Fußball halt nur die Ergebnisse. Leider war das Glück den Kickers nicht mehr hold in letzter Zeit. Vor allem war eine gewisse Ratlosigkeit zu spüren und die Körpersprache war nicht überzeugend.
Es ist müssig darüber zu spekulieren, ob Horst Steffen die Wende geschafft hätte. Entscheidend ist, dass ein neuer Trainer da ist und alle an einem Strang ziehen.
Nur noch die Kickers und der Erfolg zählen jetzt und dem hat man sich unterzuordnen. Es darf keine Alibis mehr und Vorzugsbehandlung mehr geben. Mit einem neuen Trainer ist dies leichter zu bewerkstelligen.
Wer keine Leistung mehr zeigt, der sitzt auf der Bank oder Tribüne. Erst Recht, wer keinen Einsatz zeigt.

Am Samstag bin ich wieder im Stadion und versuche die Kickers nach vorne zu schreien. Den ein oder anderen kleinen Fehler verzeihe ich, unterstützt werden sie 90+x Minuten lautstark so gut ich kann.
Was ich dafür erwarte ist, dass ich den unbedingten Wille sehe und man dieses Spiel egal wie gewinnen möchte. Den Ehrgeiz und Einsatz, der notwendig ist, um wieder aus dem Schlamassel rauszukommen. Dann hat die Elf meine 100%ige Unterstützung.
Jeden Kickers-Fan bitte ich, es mir gleichzutun. Nicht beim kleinsten Fehler pfeifen, sondern unterstützen ist angesagt...

Bis morgen auf der Waldau... Auf die Blaue!!!
nedbruddla
Kickers-Fan
 
Beiträge: 73
Registriert: Sonntag, 26.Jul 2015 - 0:24

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon BlauerNebel » Freitag, 06.Nov 2015 - 17:43

Ristic wird auch sehr fehlen. Er konnte sehr gut mit den Spielern. Das Aufwärmen vor dem Spiel in der Kickers-Ecke war schön anzuschauen. Er hatte wie HS auch eine sehr positive Ausstrahlung.
BlauerNebel
 

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon B. » Freitag, 06.Nov 2015 - 20:33

ripiro22 hat geschrieben:Dass Steffen ein guter Trainer ist, ist keine Frage. Allerdings sehe ich den Hauptgrund seines Scheiterns an seinem wackeligen Bekenntnis zu den Kickers. Das kann einfach nicht gut gehen, wenn Woche für Woche mit einem anderen Verein verhandelt wird. Es ist auch kein Bekenntnis zum Verein, wenn man sich gerade so für die Erfüllung seines Vertrags bis 2016 ausspricht. Wo ist da die Zukunftsperspektive, von der hier im Forum ständig geredet wird. Wenn ich als Trainer etwas aufbauen möchte, muss ich mich voll mit dem Verein identifizieren. Das hat er leider nicht getan.


Ich bin gespannt wie MZ mit möglichen Angeboten höherer Vereine umgeht. Sein "Bekenntnis" höre ich heute schon... und schwups war er weg. Mit HS hatten wir sicher keinen Großverdiener als Trainer, also logisch dass er sich alle Möglichkeiten offen gehalten hat. Was macht denn MZ wenn der VfB, HSV, Hannover oder Mainz anklopfen? Genau, er bekennt sich zu den Kickers und bleibt für immer - willkommen in der Advendszeit!
one tear for summer past - a smile for winter to be.
Benutzeravatar
B.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2049
Registriert: Samstag, 26.Aug 2006 - 0:23

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon SVK-Yogi » Freitag, 06.Nov 2015 - 20:46

Na zumindest dem VfB hat er ja schonmal abgesagt - sogar ganz :lol: ohne Angebot.
Benutzeravatar
SVK-Yogi
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2647
Registriert: Samstag, 30.Sep 2006 - 23:14
Wohnort: Stuttgart

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon blue-son » Freitag, 06.Nov 2015 - 21:06

B. hat geschrieben:
ripiro22 hat geschrieben:Dass Steffen ein guter Trainer ist, ist keine Frage. Allerdings sehe ich den Hauptgrund seines Scheiterns an seinem wackeligen Bekenntnis zu den Kickers. Das kann einfach nicht gut gehen, wenn Woche für Woche mit einem anderen Verein verhandelt wird. Es ist auch kein Bekenntnis zum Verein, wenn man sich gerade so für die Erfüllung seines Vertrags bis 2016 ausspricht. Wo ist da die Zukunftsperspektive, von der hier im Forum ständig geredet wird. Wenn ich als Trainer etwas aufbauen möchte, muss ich mich voll mit dem Verein identifizieren. Das hat er leider nicht getan.


Ich bin gespannt wie MZ mit möglichen Angeboten höherer Vereine umgeht. Sein "Bekenntnis" höre ich heute schon... und schwups war er weg. Mit HS hatten wir sicher keinen Großverdiener als Trainer, also logisch dass er sich alle Möglichkeiten offen gehalten hat. Was macht denn MZ wenn der VfB, HSV, Hannover oder Mainz anklopfen? Genau, er bekennt sich zu den Kickers und bleibt für immer - willkommen in der Advendszeit!


Zeyer hat Steffen hinsichtlich der zögerlichen Haltung bzgl. der Vertragsverlängerung ja auch keinen Vorwurf gemacht. :roll:
Anhand der Ausführungen von Zeyer kann ich den Trainerwechsel mittlerweile gut nachvollziehen.
Benutzeravatar
blue-son
Kickers-Fan
 
Beiträge: 484
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 16:03
Wohnort: Stuttgart

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon ripiro22 » Samstag, 07.Nov 2015 - 9:56

blue-son hat geschrieben:Zeyer hat Steffen hinsichtlich der zögerlichen Haltung bzgl. der Vertragsverlängerung ja auch keinen Vorwurf gemacht. Anhand der Ausführungen von Zeyer kann ich den Trainerwechsel mittlerweile gut nachvollziehen.


Ich auch !!!
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2521
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Heiko K. » Samstag, 07.Nov 2015 - 22:23

Man hat heute gesehen in welchem Zustand die Mannschaft ist. Ein Trümmerhaufen, schlimmer als alles was HS hier vor zwei Jahren vorgefunden hat. Und das hat jetzt nichts mit nachtreten zu tun (dafür hätte ich auch keinen Grund) sondern damit dass man das auch mal klar zur Sprache bringen muss.

Den neuen Trainer beneide ich nicht um seine Aufgabe.
Historische Kickers-Bücher von 1910,1915, 1924, 1948, 1949, 1950, 1951 und 1952 zum Download: www.kickers-stuttgart.de
Benutzeravatar
Heiko K.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3952
Registriert: Mittwoch, 21.Jun 2006 - 14:28
Wohnort: 97999 Igersheim

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Germanus » Sonntag, 08.Nov 2015 - 0:13

Heute wurde der Beweis angetreten, dass es mitnichten an HS liegt.
Gerade er hätte die Mannschaft mit seiner sehr guten und hochgeschätzten Arbeit wieder auf die Spur Richtung Aufstieg 2016 gebracht.
Es ist einfach traurig, dass er wegen der Meinung einiger weniger gegangen wurde.
Wenn diese Personen jedoch aus dem Verein verbannt worden, kann es eine Rückkehr von HS geben.
2017 - Aufstieg 3.Liga / 2018 - Aufstieg 2.Liga (endlich)
Germanus
Kickers-Fan
 
Beiträge: 300
Registriert: Sonntag, 06.Sep 2009 - 10:11
Wohnort: Stuttgart

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon SVK-Yogi » Sonntag, 08.Nov 2015 - 0:36

Soll das eigentlich Satire sein, oder meinst Du diesen ganzen Schmarrn tatsächlich ernst ?
Benutzeravatar
SVK-Yogi
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2647
Registriert: Samstag, 30.Sep 2006 - 23:14
Wohnort: Stuttgart

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Franz » Sonntag, 08.Nov 2015 - 0:58

Ein Spottdichter, der in seiner Signatur darauf hinweist - "Aber ich denke..."
Franz
Kickers-Fan
 
Beiträge: 5851
Registriert: Samstag, 05.Apr 2014 - 2:46

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon DirtyToby » Sonntag, 08.Nov 2015 - 1:19

Germanus hat geschrieben:Heute wurde der Beweis angetreten, dass es mitnichten an HS liegt.
Gerade er hätte die Mannschaft mit seiner sehr guten und hochgeschätzten Arbeit wieder auf die Spur Richtung Aufstieg 2016 gebracht.
Es ist einfach traurig, dass er wegen der Meinung einiger weniger gegangen wurde.
Wenn diese Personen jedoch aus dem Verein verbannt worden, kann es eine Rückkehr von HS geben.

Was auch immer Du nimmst: nimm weniger davon!
Stuttgarter Kickers - Der Ex-Profiverein für alle, die keinen Profiverein brauchen.
Benutzeravatar
DirtyToby
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6874
Registriert: Samstag, 16.Okt 2004 - 18:36
Wohnort: Ostfildern

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Raulstgt » Sonntag, 08.Nov 2015 - 10:05

Del Roque...hat vieles richtig erkannt , auch was die sprichwörtliche Komfortzone betrifft , ein wirklich schon historisches Kickersproblem was bisher keiner der Verantwortlichen diesem Klub austreiben konnte , egal in welcher Verantwortung er gestanden hat...die blaue Diva schwebte schon immer zwischen Genie und Wahnsinn...Aufstieg, Abstieg , graue Maus oder taumelnd am Abgrund, auch die Fans himmelhoch jauchzend und zu Tode betrübt siehe Forum , dazwischen gibt es nichts , vielleicht gehört dies auch zu diesem Familienunternehmen Kickers , das immer wieder versucht professionell zu werden und genauso oft an diesen Ansprüchen scheitert ...ich kenne es nicht anders... :lol: Spass beiseite , doch irgendwo hat es schon fast tragische Züge ..auch ich dachte MZ ist unser Heilsbringer der diesem Klub neues Leben einhaucht und endlich eine Konstante einbringt , im Umfeld ist dies schon gesehen , vieles erinnert an Strukuren doch die Mannschaft die dies tragen soll , diese Mechanismen hat auch er unterschätzt , er hat sich wohl von dem kurzfristigen Erfolg blenden lassen..und HS der zudem für Erfolg gestanden hat , dieser sympathische Trainer hat sich abgenutzt vor allem in dieser Saison..für mich zu schnell, das muss auch einmal gesagt werden. Ich bin gespannt auf seinen Werdegang , wie schnell er irgendwo landet und dort erfolgreich sein wird...ich denke andere Vereine werden auch genau beobachtet haben , wie seine Arbeit bei den Kickers geendet hat...und dieser rasante Abstieg nicht nur in der Tabelle , auch wie sich die Mannschaft schon seit Wochen präsentiert trägt seine Handschrift..er konnte der Mannschaft keine Impulse vermitteln, wirkte auch von der Körpersprache hilflos, noch wollte er sein Spielsystem ändern ..bis zuletzt wurde daran festgehalten, obwohl die Mannschaft heillos überfordert wirkte..in allen Bereichen , statt unser Spiel einfach zu machen , der Situation anzupassen.. war anzumerken das viele Spieler in einem Art Korstett steckten und völlig verunsichert sind...dies sollte die Pro HS Fraktion doch einmal in Ruhe setzen lassen, wenn MZ nicht die Reissleine gezogen hätte, wäre es zu spät gewesen.. So hat nun Stipic die Chance den Karren herumzureissen , die Mannschaft bekommt nun einen Trainer den sie verdient ..und wohl braucht , der Emotionen hat , Spieler mitreissen kann ..HS war mir in dieser Phase zu ruhig und nicht mehr an der Mannschaft..das ihn die Mannschaft auch im Stich gelassen hat , muss nicht erwähnt werden, doch so ist es im Misserfolg das Dich dann auch die Mannschaft im Stich lässt, Grüppchenbildung ..unzufriedende Spieler die nicht zum Einsatz kommen.. Fakt ist derzeit steht keine Mannschaft auf dem Platz..sondern eine blutleere Truppe, die ein Wirgefühl braucht ..und Stipic ist nicht zu beneiden , aber ich traue es ihm zu...MZ wird aus dieser Saison lernen und ich hoffe die richtigen Lehren daraus ziehen, jetzt heisst es zuerst die Liga halten..wer hätte das gedacht . Und dann sollten die richtigen Schlüsse daraus gezogen werden , das heisst wenn schon Aufstieg dann bitte konsequent auch was den Kader betrifft , sonst wird auch er an seinen eigenen Ansprüchen scheitern.. ich hoffe er hat einen langen Atem und wird nicht von dieser Negativstimmung mitgerissen und schmeisst hin...das wäre fatal..ich traue ihm weiterhin zu das er die Kickers wieder zu einer Marke macht , der Weg ist das Ziel ..
Raulstgt
Kickers-Fan
 
Beiträge: 469
Registriert: Freitag, 26.Sep 2014 - 11:34

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Lennon » Sonntag, 08.Nov 2015 - 10:15

SVK-Yogi hat geschrieben:Soll das eigentlich Satire sein, oder meinst Du diesen ganzen Schmarrn tatsächlich ernst ?

Ich glaub' der meint das ernst :cry:
Ist das Wetter noch so trübe, immer hoch die blaue Rübe!
Lennon
Kickers-Fan
 
Beiträge: 779
Registriert: Sonntag, 14.Sep 2014 - 10:01

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon ripiro22 » Sonntag, 08.Nov 2015 - 10:58

Alle die Steffen jetzt in den Himmel loben, die sollen sich mal fragen, warum er in den letzten 7 Spielen nur einen Punkt geholt hat. Entweder hat er zusammen mit Zeyer die falsche Personalpolitik betrieben, oder war er einfach nicht fähig sein Spielsystem auf dieses Personal umzustellen. Und sollte es innerhalb der Mannschaft nicht gestimmt haben, so war es auch Steffens Aufgabe, dies zu unterbinden. Und noch etwas, solange unsere fähigen Eigengewächse vom Hof gejagt werden, brauchen wir uns nicht beklagen, wenn es immer wieder zu Unstimmigkeiten im Verein kommt.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2521
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon SteveO » Sonntag, 08.Nov 2015 - 14:50

Ich bin auch absolut erschrocken gewesen, als ich gelesen habe das Steffen raus ist. Und ich gehöre, wie wahrscheinlich 90% der Kickers-Fans, zu denen, die Steffens Arbeit geschätzt haben und ihn gerne auch noch länger hier behalten hätten.
ABER das steht jetzt nicht mehr zur Debatte! Er ist weg und damit ist das Thema erledigt! Schade ja, aber auch verständlich, wenn man sich die bisherige Saison ansieht und inzwischen weiß, dass Steffen wahrscheinlich ohnehin nicht verlängert hätte.

Ich finde das Thema sollte man jetzt abhaken und besser nach vorn schauen. Wir haben schon genug Probleme, da müssen wir jetzt nicht auch noch das Steffen-Thema ewig mit uns rumschleppen. Und das wo Stipic noch nicht mal sein Amt angetreten hat. Sollte der die Wende mit der Mannschaft schaffen, wird nämlich keine Sau mehr nach Steffen krähen.
Kämpfer - Könner - Kameraden
Benutzeravatar
SteveO
Kickers-Fan
 
Beiträge: 159
Registriert: Dienstag, 22.Apr 2014 - 18:26
Wohnort: Stuttgart

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon ToniSailer » Dienstag, 10.Nov 2015 - 9:38

ripiro22 hat geschrieben:Alle die Steffen jetzt in den Himmel loben, die sollen sich mal fragen, warum er in den letzten 7 Spielen nur einen Punkt geholt hat. Entweder hat er zusammen mit Zeyer die falsche Personalpolitik betrieben, oder war er einfach nicht fähig sein Spielsystem auf dieses Personal umzustellen. Und sollte es innerhalb der Mannschaft nicht gestimmt haben, so war es auch Steffens Aufgabe, dies zu unterbinden. Und noch etwas, solange unsere fähigen Eigengewächse vom Hof gejagt werden, brauchen wir uns nicht beklagen, wenn es immer wieder zu Unstimmigkeiten im Verein kommt.


Da scheint wohl einer da zu sein, der analysiert. Mal abgesehen davon, dass ich auch kein Vollchecker bin, kann ich nur sagen, dass deine Pseudoanalysen vollkommen das Ziel verfehlt haben. Aber ganz ehrlich: weshalb sollte auch unsereins verstehen was da gerade mit der Mannschaft abläuft, wenn nicht einmal diejenigen, die einen absolut fähigen Trainer geschmissen haben, wissen warum sie das getan haben!
Benutzeravatar
ToniSailer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 226
Registriert: Donnerstag, 06.Jun 2013 - 17:16

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Gillan » Dienstag, 10.Nov 2015 - 10:14

ToniSailer hat geschrieben:
ripiro22 hat geschrieben:Alle die Steffen jetzt in den Himmel loben, die sollen sich mal fragen, warum er in den letzten 7 Spielen nur einen Punkt geholt hat. Entweder hat er zusammen mit Zeyer die falsche Personalpolitik betrieben, oder war er einfach nicht fähig sein Spielsystem auf dieses Personal umzustellen. Und sollte es innerhalb der Mannschaft nicht gestimmt haben, so war es auch Steffens Aufgabe, dies zu unterbinden. Und noch etwas, solange unsere fähigen Eigengewächse vom Hof gejagt werden, brauchen wir uns nicht beklagen, wenn es immer wieder zu Unstimmigkeiten im Verein kommt.


Da scheint wohl einer da zu sein, der analysiert. Mal abgesehen davon, dass ich auch kein Vollchecker bin, kann ich nur sagen, dass deine Pseudoanalysen vollkommen das Ziel verfehlt haben. Aber ganz ehrlich: weshalb sollte auch unsereins verstehen was da gerade mit der Mannschaft abläuft, wenn nicht einmal diejenigen, die einen absolut fähigen Trainer geschmissen haben, wissen warum sie das getan haben!


Du lieferst aber auch keien Antwort auf die Frage, wie ein "absolut fähiger Trainer" sieben Spiele in Folge verlieren konnte und es zulassen konnte, dass die Mannschaft in ihre Einzelteile zerfällt.
Gillan
Kickers-Fan
 
Beiträge: 346
Registriert: Sonntag, 16.Sep 2007 - 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon ripiro22 » Dienstag, 10.Nov 2015 - 10:21

ToniSailer hat geschrieben:Da scheint wohl einer da zu sein, der analysiert. Mal abgesehen davon, dass ich auch kein Vollchecker bin, kann ich nur sagen, dass deine Pseudoanalysen vollkommen das Ziel verfehlt haben. Aber ganz ehrlich: weshalb sollte auch unsereins verstehen was da gerade mit der Mannschaft abläuft, wenn nicht einmal diejenigen, die einen absolut fähigen Trainer geschmissen haben, wissen warum sie das getan haben!


Dann gib Du doch mal eine Erklärung ab, warum wir auf einem Abstiegsplatz stehen und warum momentan überhaupt nichts mehr läuft. Andere, die sich Gedanken über die Erfolglosigkeit unserer Mannschaft machen, nieder zu machen, ist sehr einfach.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2521
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon BlauerNebel » Mittwoch, 11.Nov 2015 - 14:36

Bild-Interview mit Horst Steffen:
http://www.bild.de/sport/fussball/sport/ex-trainer-horst-steffen-43353048.bild.html

Horst Steffen ist ein feiner Kerl. Seine besonnene, distanzerte und positiv motivierende Art wird fehlen. Die Mannschaft und er waren schon eine sehr enge Einheit. Man merkt im Interview, dass er immer noch Fürsorge für sein Team empfindet.
BlauerNebel
 

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Heiko K. » Mittwoch, 11.Nov 2015 - 14:56

ToniSailer hat geschrieben:Da scheint wohl einer da zu sein, der analysiert. Mal abgesehen davon, dass ich auch kein Vollchecker bin, kann ich nur sagen, dass deine Pseudoanalysen vollkommen das Ziel verfehlt haben. Aber ganz ehrlich: weshalb sollte auch unsereins verstehen was da gerade mit der Mannschaft abläuft, wenn nicht einmal diejenigen, die einen absolut fähigen Trainer geschmissen haben, wissen warum sie das getan haben!


Du weißt ja scheinbar selbst eine Menge zu wissen, z.B. was "diejenigen" wissen oder auch nicht.

Meine Vermutung: sie haben ihn entlassen weil auch er nicht wusste was da gerade abläuft (oder eben keine greifbare Lösung dafür präsentieren konnte). Das ist schon ganz anderen passiert.

Damit habe ich nun meinen 28. Kickers-Trainer überlebt. Die meisten wurden irgendwann entlassen, und davon die allermeisten völlig zurecht. Einer der nicht entlassen wurde hat genau das richtige zu diesem Thema gesagt: "Lebbe geht weider". Und so seh ich es mittlerweile auch. Trainer kommt, Trainer geht, Kickers spielen auch weiterhin Fussball.
Historische Kickers-Bücher von 1910,1915, 1924, 1948, 1949, 1950, 1951 und 1952 zum Download: www.kickers-stuttgart.de
Benutzeravatar
Heiko K.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3952
Registriert: Mittwoch, 21.Jun 2006 - 14:28
Wohnort: 97999 Igersheim

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon erich schmeil » Mittwoch, 11.Nov 2015 - 16:56

Menschlich hatten wir noch nie so einen Trainer, dieser Verlust ist nicht zu ersetzen.
Kickers forever, einmal Blau immer Blau
erich schmeil
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1230
Registriert: Freitag, 28.Apr 2006 - 22:20

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Blauer Radler » Mittwoch, 11.Nov 2015 - 19:31

erich schmeil hat geschrieben:Menschlich hatten wir noch nie so einen Trainer, dieser Verlust ist nicht zu ersetzen.

Seine Größe zeigt sich auch im Bild-Interview. "WIR können immer noch aufsteigen." Ich glaub der hängt wirklich noch sehr an der Mannschaft und wohl auch am Verein.
Es war damals von ihm sehr mutig, die Mannschaft zu übernehmen und ihr in der damaligen Situation "sein" System aufzudrücken. Hat funktioniert, es lief. Jetzt steckt die Mannschaft wieder im Abstiegskampf. Diesmal mit dem Unterschied: "völlig unerwartet". Durch die hohen Erwartungen läuft es jetzt eben anders und nicht mehr so gut.

Ich hätte gerne gesehen, wie HS aus dieser Situation wieder raus kommt. Diesen Nachweis hätte ich ihm gerne gegönnt. Mir tut es sehr leid um ihn. MZ hat eine Entscheidung getroffen. Die will ich nicht kritisieren, weil ich zu wenig über die Abläufe der letzten 2 Wochen weiß.
Im Alter stellt sich Weisheit ein...
...doch oft kommts Alter auch allein!
Benutzeravatar
Blauer Radler
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1369
Registriert: Freitag, 17.Aug 2007 - 23:20

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon SVK-Yogi » Mittwoch, 11.Nov 2015 - 20:11

Was ist das denn, bei BILD muss man erst den ADblocker deaktivieren um die Artikel lesen zu können. :shock:

Aber sehr anständiges Interview mit Steffen.
Schade ich hätte ihm einen anderen Abgang gegönnt, aber dazu sind die Dinge in letzter Zeit halt auch zu schlecht gelaufen.
Wer weiss, vielleicht gibt es ja irgendwann ne zweite Chance.
Benutzeravatar
SVK-Yogi
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2647
Registriert: Samstag, 30.Sep 2006 - 23:14
Wohnort: Stuttgart

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon hiblaupositiv » Mittwoch, 11.Nov 2015 - 20:13

Ich hätte gerne gesehen, wie HS aus dieser Situation wieder raus kommt. Diesen Nachweis hätte ich ihm gerne gegönnt. Mir tut es sehr leid um ihn. MZ hat eine Entscheidung getroffen. Die will ich nicht kritisieren, weil ich zu wenig über die Abläufe der letzten 2 Wochen weiß.[/quote]

dazu hätte Horst Steffen sich in Sachen Vertragsverlängerung klar positionieren müssen, so hatte MZ gar keine andere Möglichkeit.
Aber stimmt schon, Horst Steffen ist schon ein super Typ.
BildBildBildBildBildBild
Persil MEGAPERLS - Wäscht garantiert die Scheiße aus Deinem Trikot!
Benutzeravatar
hiblaupositiv
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1650
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 5:52
Wohnort: Obersulm

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon magge » Mittwoch, 11.Nov 2015 - 20:51

hiblaupositiv hat geschrieben:Ich hätte gerne gesehen, wie HS aus dieser Situation wieder raus kommt. Diesen Nachweis hätte ich ihm gerne gegönnt. Mir tut es sehr leid um ihn. MZ hat eine Entscheidung getroffen. Die will ich nicht kritisieren, weil ich zu wenig über die Abläufe der letzten 2 Wochen weiß.


dazu hätte Horst Steffen sich in Sachen Vertragsverlängerung klar positionieren müssen, so hatte MZ gar keine andere Möglichkeit.
Aber stimmt schon, Horst Steffen ist schon ein super Typ.[/quote]

Warum ?Das verstehe ich immer noch nicht. Er hätte die Saison gut zu Ende führen können und danach den Verein verlassen können.
For the loser now will be later to win
Benutzeravatar
magge
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4814
Registriert: Samstag, 23.Aug 2003 - 10:12
Wohnort: Hohengehren

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon ripiro22 » Donnerstag, 12.Nov 2015 - 18:05

Laut heutigem Kicker ist auch Steffen beim KSC im Gespräch.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2521
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Kickers-Cheftrainer Horst Steffen

Beitragvon Matze » Donnerstag, 12.Nov 2015 - 18:38

Fairer, charmanter und ehrlicher hätte ihn MZ nicht entlassen können.
Für mich ist das Kapitel HS abgeschlossen.

Und wenn diese Saison für uns einen positiven Ausgang findet, darf HS gerne auch mal sein Glück bei einem Bundesligisten finden!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4221
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

VorherigeNächste

Zurück zu Fussball allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 8 Gäste