Fußballer, die von uns gegangen sind

Alles, was nicht mit unseren Blauen zu tun hat

Fußballer, die von uns gegangen sind

Beitragvon Alice Bligga » Dienstag, 12.Feb 2019 - 23:16

Aus gegebenem traurigem Anlass möchte ich hier einen Thread eröffnen, der in anderer Weise schon im Off-Topic besteht. Das hier ist grosso modo ein Forum, in dem es um Fußball geht. Deshalb meine ich, sollte uns das Ableben von Fußballern die Gelegenheit geben, an sie gesondert zu erinnern, dass vielleicht auch mit ein paar Worten dazu, was die Spieler oder Trainer erinnernswert macht.

Wie es wohl alle mitbekommen haben, ist heute Gordon Banks verstorben, der Torwart der englischen Weltmeistermannschaft von 1966.

Alleine das würde schon das würde für sein Gedenken reichen. Eine Weltmeisterschaft gewinnt man nicht ohne herausragenden Goalie. Gordon Banks dürfte aber einiges damit zu tun haben, weshalb es heute Torwarttrainer gibt. Die gab es nämlich lange Zeit nicht. Gordon hatte schon als ganz junger Kerl in Chesterfield und bei Leicester City damit begonnen, seine Fehler zu notieren und den Co-Trainer darum gebeten, mit ihm in Extra-Schichten Übungen zu trainieren, die darauf ausgerichtet waren, seine Schwächen zu reduzieren und Stärken zu optimieren. Bis dahin bekamen die Jungs, die die Hände im eigenen Strafraum nutzen dürfen, Bälle aufs Tor geballert und geworfen und sie sich durften beim Eckballtraining die Flanken runterangeln oder auch nicht, aber es gab im Allgemeinen kein speziell auf die Entwicklung der Torwartfähigkeiten ausgerichtetes Training.

Gordon Banks wird vermutlich nicht der einzige in seiner Zeit gewesen sein, der aus Eigenverantwortung heraus mehr machte und das Mehr auch speziell ausgerichtet war. Nur soll das nach der WM 1966 der Impuls im englischen Fußball dafür gewesen sein, dass ein gezieltes Torwarttraining eingeführt wurde. Dass die Engländer seit Peter Shilton keinen herausragenden Torwart mehr gehabt haben, liegt nicht Sicherheit nicht an Gordon Banks, einem der ganz großen Torhüter in der Geschichte des Fußballs.
Alice Bligga
Kickers-Fan
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 9:06

Re: Fußballer, die von uns gegangen sind

Beitragvon Alice Bligga » Donnerstag, 21.Mär 2019 - 0:45

An anderer Stelle wurde bereits darauf hingewiesen: Charly Mrosko ist verstorben. Er spielte 68 / 69 eine Saison für uns. Wir hatten da ein Team mit einer Reihe richtig guter Kicker und das in der Lage war, Spektakel abzuliefern, aber auch zwischen äußerst unglücklich und saudoof zu verlieren. Charly hatte zu dieser Truppe gepasst. Und zwar mit einer nicht selten egoistischen, aber noch auffälliger unorthodoxen Spielweise. Er hatte etwas drauf, was sich andere nicht gewagt haben. Mit seinen (für die damaligen Verhältnisse) langen Haaren und seiner Eigenwilligkeit, die ich sympathisch fand, weil sie auch so etwas wie eine kleine Rebellion gegen das sich Unterordnen-Müssen an sich hatte, stand er ein wenig für den Zeitgeist in diesen Jahren. Charly, wenn's auch nur kurz war, du hast Eindruck hinterlassen.
Alice Bligga
Kickers-Fan
 
Beiträge: 205
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 9:06


Zurück zu Fussball allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 3 Gäste