FC Zürich - aktuelles vom Stadtclub

Alles, was nicht mit unseren Blauen zu tun hat

FC Zürich - aktuelles vom Stadtclub

Beitragvon moehringer » Donnerstag, 16.Mär 2006 - 12:20

1:4 - YB glückt Cuphalbfinal-Revanche
Vor einem Jahr standen sich der FC Zürich und die Berner Young Boys ebenfalls im Cuphalbfinale gegenüber. Damals gewannen die Zürcher mit 3:1, heute behielten die Gäste das bessere Ende für sich.
Wer heute den Weg in den Letzigrund erst mit Verspätung gefunden hatte brauchte sich nicht über verpasste Chancen zu ärgern. Die Geschichte der ersten Halbzeit ist schnell erzählt. Die Startphase war ausgeglichen, aber beide Teams vermochten keine Torgefahr zu erzeugen, bis Everson in der 23. Spielminute von einer Kopfballvorlage Gohouris profitierte und das 0:1 schoss. Die Zürcher Verteidigung präsentierte sich in dieser Szene wenig stilsicher, genau wie in der 31. Minute, als João Paulo vergessen ging und zum 0:2 traf - effiziente Chancenauswertung der Berner. Beim FCZ dagegen stimmte nicht viel. Eine Aktion als Cesar nach einem Freistoss am Ball vorbeirutschte konnte man noch am ehesten als Torchance bezeichnen.

Nach dem Seitenwechsel kam mit Alphonse (für Inler) ein dritter Stürmer ins Spiel. Dem FCZ wurde nun das Spieldiktat überlassen und die Gäste aus Bern konzentrierten sich aufs Kontern und verteidigten clever. Das Team von Lucien Favre tauchte kaum gefährlich vor dem YB-Tor auf, eine Ausnahme war der Abschlussversuch Keitas und der anschliessende zur Ecke abgewehrte Nachschuss von Dzemaili. Auf der Gegenseite verpasste Sermeter alleine vor Leoni den dritten Treffer für das Rohr-Team. Dafür klappte es dann beim FCZ nach 66 Minuten, als Dzemaili von Alphonse bedient zum 1:2 verkürzen konnte.
Aber nur eine Minute nach diesem Treffer waren die Young Boys wieder mit 2 Längen voraus, João Paulo narrte die FCZ-Verteidigung und überlobte Leoni zum 1:3. Es war die Entscheidung in diesem Spiel. Erwähnenswert noch eine Massenrangelei mit Rafael und Portillo im Mittelpunkt, das 1:4 durch Raimondi in der Nachspielzeit und der Platzverweis gegen Keita in der 94. Minute nach einer Tätlichkeit.
Der YB-Sieg war aber zweifellos verdient. Am 17. April treffen die Berner im Cupfinal im eigenen Stadion auf den FC Sion, der im parallel laufenden Spiel den FC Winterthur mit 1:0 besiegen konnte.

Für den FCZ geht es in der Meisterschaft am Sonntag um 16.00 Uhr in Aarau weiter.

Quelle: fcz.ch
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Re: FC Zürich - aktuelles vom Stadtclub

Beitragvon Kickers-Oli » Freitag, 17.Mär 2006 - 9:26

moehringer hat geschrieben: Am 17. April treffen die Berner im Cupfinal im eigenen Stadion auf den FC Sion, der im parallel laufenden Spiel den FC Winterthur mit 1:0 besiegen konnte.



FINAAAAAAALLLEEEE OHHHOOOOOO :D
EC Kassel Huskies
Deutscher Vize Meister 1997
DEL AUFSTEIGER 2008
Hessenliga Meister 2011
Oberligameister und DEL2 Aufsteiger 2014
DEL2 Meister 2016
Benutzeravatar
Kickers-Oli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1591
Registriert: Samstag, 09.Apr 2005 - 12:03
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon moehringer » Montag, 20.Mär 2006 - 11:45

Foto zum Spiel FCZ-YB:

Bild

Nachtrag:

FCZ-Fans steckten Beiz in Brand

Zürich - Ausschreitungen nach dem Cup-Halbfinal FCZ – YB im Letzigrund: Zürcher Fans gingen mit Flaschen und Stühlen auf die Polizei los.

Die Herdernstrasse neben dem Zürcher Letzigrund glich am Mittwochabend einem Schlachtfeld: «Mit Steinen, Flaschen und Stühlen haben die Zürcher Fans auf die Polizisten eingeschlagen», berichtet ein Augenzeuge. Die Beamten wehrten sich mit Gummischrot, Tränengas und Wasserwerfern.

«Als wir die beiden Fangruppen voneinander fernhielten, richtete sich die Gewalt gegen uns», sagt Stadtpolizei-Sprecher Erich Maag. Zwei Zürcher wurden abgeführt, ein Beamter sowie zwei FCZ-Fans mussten sich verarzten lassen.

Opfer der Tumulte wurde auch das Restaurant ZicZac sowie die Gaststätte Zum Schlachthof neben dem Letzigrund. «Die Chaoten steckten unsere Stühle, Tische und Container in Brand», sagt Schlachthof-Geschäftsführerin Sofia Schmelling. «Ich habe schon einige Krawalle miterlebt, aber so zerstörerisch und aggressiv habe ich sie hier noch nie gesehen.»

Die Scharmützel werden auch im FCZ-Forum scharf kritisiert. «Mit gesundem Menschenverstand hat das nichts zu tun» oder «Es wird Zeit, dass diese Leute an den Pranger gestellt und verurteilt werden», kann man auf www.fczforum.ch lesen.
Zuletzt geändert von moehringer am Montag, 20.Mär 2006 - 20:15, insgesamt 1-mal geändert.
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Montag, 20.Mär 2006 - 11:47

1:1 in Aarau
Verglichen mit dem Cup-Spiel des vergangenen Mittwochs standen beim FCZ zwei neue Spieler in der Startformation. Alphonse ersetzte den gesperrten Keita und Di Jorio begann für Inler.

Der FCZ begann druckvoll und kam bereits nach 20 Sekunden zum ersten Eckball, der aber nichts einbrachte. Wenig später verpasste Alphonse die Führung für den FCZ. Danach kamen auch die Aarauer ins Spiel und durch Bieli in der 9. Minute zur ersten Chance. Daraufhin flachte das Spiel ab, ehe das Heimteam wieder gefährlich vor Leoni auftauchte. In der 28. Minute rettete Stucki gegen Burgmeier in extremis und zwei Minuten später war Banning dem 1:0 nahe. Das Brügglifeld-Team besass nach Startschwierigkeiten die besseren Chancen, zum Beispiel in der 31. Minute, als Burgmeier den Ball über das Gehäuse drosch. In der 37. Minute lag der Ball im Netz hinter Leoni, doch der Treffer fand wegen einer Abseitsstellung keine Anerkennug. Die letzte Chance vor der Pause war eine für den FCZ, Dzemailis Abschluss strich nur knapp am Tor vorbei (44.).

Der FCZ kam nach dem Pausentee personell unverändert aus der Kabine und durch Margairaz zu einer Tor-Möglichkeit (54.). Nur zwei Minuten später stieg Christ nach einem Eckball am höchsten, des Innenverteidigers Kopfball verfehlte das FCZ-Tor aber deutlich, genau wie der Abschlussversuch von Banning (61.). Der FCZ war in der zweiten Hälfte öfters in der Offensive anzutreffen, aber die Abschlussversuche von Di Jorio (63.) und Cesar (65., nach guter Alphonse-Vorarbeit) vermochten Colomba im Aarauer Tor kaum zu beunruhigen. Dies gelang dafür Stahel nach 75 Minuten, als der aufgerückte Verteidiger einen Pass des eingewechselten Nef zum 0:1 im Tor unterbringen konnte. In der 81. Minute wäre beinahe die Entscheidung gefallen, aber Colomba rettete gegen Alphonse und der Abpraller konnte von der Verteidigung weggeschlagen werden. Nach 84 Minuten gab es Grund zur Aufregung: Nach einem harten Einsteigen gegen Rafael liess Schiedsrichterin Petignat weiterspielen. Obwohl der Brasilianer nach dieser Aktion liegen blieb, hielt es das Heimteam nicht für nötig, den Ball ins Out zu spielen, wie es das ungeschriebene Gesetz vorsehen würde. Die Szene gipfelte letzlich in einem Tor, das wegen einer Offside-Position Giallanzas jedoch zu Recht keine Anerkennung fand. Die Fairplay-Verfechter auf den Tribünen konnten erleichtert durchatmen...
Dennoch reichte es dem FCZ nicht zum Sieg. In der 89. Minute kam Giallanza nach einem Prellball zum Abschluss und traf zum 1:1.
Dieses Resultat entspricht den gezeigten Leistungen.

Bereits am Mittwoch geht es in der Meisterschaft weiter. Der FCZ empfängt Neuenburg Xamax im Letzigrund, Spielbeginn ist um 19.30 Uhr.

Bild
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Donnerstag, 23.Mär 2006 - 14:51

FCZ schlägt Xamax mit 4:1
Nach einem schwachen Start und einem frühen Gegentor ist der FCZ vor 4'200 Zuschauern doch noch auf die Siegesstrasse zurückgekehrt und schickte Xamax punktelos zurück nach Hause.
Die ersten 15 Minuten hätte man sich getrost schenken können. So lange dauerte es nämlich, bis die erste Tormöglichkeit zu bestaunen war. Die Gäste hatten sie und verwerteten diese auch gleich. Coly traf zum 0:1 in die Maschen, der Schuss schien nicht unhaltbar. Verhaltener Jubel auf der Xamax-Bank, vielleicht ahnte man dort, was noch kommen wird. Die Xamaxiens begannen nun den Beton anzurühren. Dieser wurde in der 24. Minute geknackt, als Schiedsrichter Kever zu Recht auf Elfmeter entschied, nachdem Margairaz zu Fall gebracht wurde. Cesar lief an und traf zum 1:1. Das Spiel wurde nun ansehnlicher, Sehic traf kurz nach dem Ausgleich nur den Innenpfosten (26.). Und wieder zwei Minuten später kam Cesar aus vielversprechender Position zum Abschluss, doch da war noch ein Neuenburger Bein dazwischen. Bei den nächsten beiden Aktionen stand Neuenburgs Torhüter Kale im Mittelpunkt. Zuerst liess er einen Rafael-Schuss aus den Händen gleiten (33.), danach segelte er an einem Ball vorbei (37.), aber ohne dass die FCZ-Spieler hätten davon profitieren können. In der 41. Minute rettete Leoni gegen Sehic und im direkten Gegenzug gelang Margairaz der Führungstreffer für den FCZ (42.) – technisch brillant gemacht von unserer Nummer 5.

Der FCZ startete sehr druckvoll in die zweite Halbzeit und zwei Minuten nach Wiederbeginn lag der Ball schon wieder im Netz hinter Kale, doch das Tor von Rafael wurde wegen Abseits annuliert. 10 Minuten später war dann alles regelkonform. Alphonse traf die Latte, danach war Cesar mit dem Kopf zur Stelle und traf zum 3:1. In der 59. Minute verhinderte Kale gegen Margairaz den nächsten Treffer. Dieser fiel dann allerdings nach 70 Minuten, Rafael erzielte das 4:1. Es war die Entscheidung in diesem Spiel. Die Gäste verzeichneten auch danach keine richtigen Tormöglichkeiten, vielmehr war es der FCZ, der Chancen hatte, das Score auszubauen. Eine davon in der 76. Minute, aber Rafaels Abschluss verfehlte das Tor. Und dessem Sturmpartner Alphonse erging es nach 78 Minuten auch nicht besser. Eine gute Aktion verzeichnete der eingewechselte Stucki nach 87 Minuten, als der Verteidiger den Ball erobern konnte, nach einem Lauf über das halbe Feld das Tor aber knapp verfehlte. Die letzte Chance des Spieles hatte Stanic mit einem Lattenkopfball in der Nachspielzeit, doch die Aktion wurde wegen Offside abgepfiffen. Es blieb beim verdienten 4:1 für den FCZ nach Anlaufschwierigkeiten.

Das nächste Spiel mit FCZ-Beteiligung findet am Sonntag um 16.15 Uhr in Bern statt (SAT. 1 live).

Bild
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Sonntag, 26.Mär 2006 - 23:55

FCZ gewinnt 2:0 in Bern
Lucien Favre war zu Umstellungen in der Startaufstellung gezwungen. Im Vergleich zum Heimspiel gegen Xamax liefen mit Stucki, Keita und Stahel (für Cesar, Rafael und Alphonse) drei neue Spieler ein.
Das Spiel begann vielversprechend, Keita hatte eine gute Chance für den FCZ nach drei Minuten und João Paulo für YB eine noch bessere nach 5 Minuten. Wärend den darauffolgenden 20 Minuten war dann allerdings Sendepause. Nach 26 Minuten bekam der FCZ nach einem Foul von Christian Schwegler an Margairaz einen Freistoss zugesprochen. Dzemaili brachte diesen gefährlich Richtung Tor, der Ball strich nur knapp am Pfosten vorbei. Auf der Gegenseite hatte João Paulo eine grosse Kopfballchance (30.). Die Partie war ziemlich ausgeglichen.
Vor dem Seitenwechsel kam der FCZ nochmals zu zwei guten Chancen. Keitas Abschluss wurde zur Ecke abgewehrt (37.) und der zweite Versuch des Stürmers aus Guinea nach einem dicken Patzer von Portillo geriet zu hoch (43.). Danach war Pause.

Die beiden Trainer schickten für die zweite Halbzeit die selben Spieler aufs Feld. Nach 52 Minuten brach Jubel im Wankdorf aus. Tiago traf zum vermeintlichen 1:0 für die Young Boys, doch die österreichischen Unparteiischen annulierten den Treffer. Zwar standen zwei Berner vorher im Abseits, nicht aber der vermeintliche Torschütze Tiago - Glück für den FCZ. 5 Minuten später hatte João Paulo die nächste Chance für die Berner.
Nach 70 Minuten kam der FCZ mal wieder vor das gegnerische Tor, doch der Abschluss von Margairaz war zu ungefährlich. Drei Minuten später rückte Schiedsrichter Fritz Stuchlik wieder in den Mittelpunkt. In der 73. Minute pfiff er einen umstrittenen Freistoss für die Young Boys und verwarnte Von Bergen (ohne Folgen, seine 3. gelbe Karte der Saison). Der Freistoss brachte aber nichts ein. Und nur eine Minute später riss Portillo im YB-Strafraum Alphonse um - der fällige Elfmeterpfiff blieb aus. Nach 79 Minuten wechselte Lucien Favre Stanic für Nef ein und nur eine Minute später traf der eingewechselte Stürmer nach einer Vorlage des zuvor ebenfalls eingewechselten Alphonse zum 0:1. Die Young Boys drückten in der Folge auf den Ausgleich und kamen durch Raimondi zu einer guten Chance, doch den Bernern gelang kein Tor mehr. Im Gegenteil: In der Nachspielzeit machte Alphonse mit dem 0:2 alles zu Gunsten des FCZ klar.

Das nächste Spiel bestreitet der FCZ bereits am Mittwoch um 18:45 Uhr im Hardturm gegen die Grasshoppers.

Bild
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Montag, 27.Mär 2006 - 11:31

Rund um das Super League-Spiel zwischen den Berner Young Boys und dem FC Zürich hat die Berner Stadtpolizei heute sechs Personen festgenommen. Nach dem Match lieferten sich Fangruppen mit der Polizei Gefechte.

Im Verlauf der gewalttätigen Auseinandersetzungen wurden vier Personen festgenommen. Diese werden sich laut Polizeiangaben für Tätlichkeiten und Sachbeschädigungen verantworten müssen. Neben Autos einer Garage wurde auch ein Einsatzfahrzeug der Stadtpolizei Bern beschädigt.
Schon im Vorfeld des Spiels waren zwei Personen in Polizeigewahrsam genommen worden. Eine Person wurde wegen eines vorhandenen Stadionverbotes, eine weitere wegen Angriffs gegen ein Gruppe YB-Fans vorübergehend dingfest gemacht.
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Sonntag, 02.Apr 2006 - 18:55

Viele Emotionen, aber keine Tore im Derby
Das 203. Zürcher Derby bescherte den Zuschauern zwar keine Tore, aber einiges an Spannung.
6 Minuten waren gespielt, als der erste Schuss in Richtung Tor geflogen kam. Raul Cabanas prüfte Leoni mit einem Weitschuss. Die erste Chance für den FCZ hatte Rafael nach 13 Minuten, sein Schuss vermochte Coltorti aber kaum zu beunruhigen. Auf der anderen Seite war es zwei Mal Renggli (19./23.), der es mit Weitschüssen versuchte. Der FCZ spielte zwar ordentlich, doch im gegnerischen Strafraum fehlte die letzte Konsequenz, so auch bei Alphonses Abschluss nach 27 Minuten. Danach flachte das Geschehen etwas ab und erst in der 42. Minute gab es wieder etwas zu beklatschen: Margairaz taucht gefährlich vor dem GC-Tor auf, doch Coltorti war etwas schneller am Leder. Es ging mit dem 0:0 in die Pause.

Die zweite Hälfte begann mit einem Kracher: Salatic setzte sich gut in Szene und hämmerte den Ball auf das FCZ-Tor, doch Leoni konnte den Ball über die Latte lenken (47.). Und nach 56 Minuten kochte das Stadion. Coltorti liess einen harmlosen Ball wieder aus den Händen gleiten und konnte ihn erst auf der Torlinie knapp vor Stahel wieder behändigen. In der Folge ging der GC-Schlussmann dem FCZ-Verteidiger an die Gurgel, doch Schiedsrichter Rogalla drückte beide Augen zu und zückte nur gelb gegen Coltorti - grosszügig! Als die erhitzten Gemüter beruhigt waren wurde wieder Fussball gespielt. Rafael versuchte es mit einem Schuss von der Strafraumgrenze (66.) und drei Minuten später lancierte der Brasilianer Margairaz, der das Tor ebenfalls verfehlte. Auch die nächsten Chancen gehörten dem FCZ, der eben erst eingewechselte Nef scheiterte an Coltorti (73.) und auch Cesar war nicht mehr Glück vergönnt (76.). Die GC-Spieler sahen sich mehrheitlich mit Verteidigungsarbeit konfrontiert, doch sie besassen die dickste Chance des ganzen Spieles: Dos Santos traf den Pfosten und den Abpraller knallte Touré in den Nachthimmel - durchatmen beim FCZ (81.). Danach drückte der FCZ mit Vehemenz auf den Siegestreffer, doch es wollte kein Tor mehr fallen.

Das nächste Spiel mit FCZ-Beteiligung: Am nächsten Sonntag um 16.00 Uhr auf der Breite gegen den FC Schaffhausen.

Marsch über die Geleise:

Bild

Choreo:

Bild

Pyro:

Bild
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon Tüten-Tim » Sonntag, 02.Apr 2006 - 22:27

Der Himmel sieht voll krass aus...
Tüten-Tim
 

Beitragvon moehringer » Sonntag, 02.Apr 2006 - 23:14

FCZ gewinnt in Schaffhausen mit 4:1
4'050 Zuschauer kamen ins Breite-Stadion und wollten das Spiel zwischen Schaffhausen und dem FC Zürich sehen.
Sieben Minuten mussten sie sich gedulden, ehe erstmals Torgefahr entstand. Schaffhausens Da Silva konnte von Von Bergens Fehler aber nicht profitieren. Hatte sich zu Beginn des Spieles noch die Sonne blicken lassen, prasste nach 10 Minuten strömender Regen über der Breite nieder. Dies hinderte die Akteure jedoch nicht, weiter nach vorne zu spielen, so auch in der 12. Minute, als es Da Silva per Weitschuss versuchte. Fünf Minuten später durfte sich auch der FCZ die erste gute Chance notieren lassen, Di Jorios Schuss wurde im letzten Moment allerdings noch von Sereinig geklärt. Auf der
Gegenseite war es Truckenbrod, der seinen platzierten Freistoss von Leoni abgewehrt sah (24.). Nach verhaltenem Beginn kam der FCZ besser ins Spiel und durch Keita gar zu einem Treffer, doch der Stürmer aus Guinea nahm die Hand zu Hilfe, sodass das Tor zu Recht annuliert wurde (33.). Vier Minuten später zeigte Herzog im Schaffhausen-Tor sein ganzes Können, als er einen Schuss von Di Jorio über die Latte lenken konnte. Cesar per Freistoss (39.) und Inler (44.) hatten die letzten Möglichkeiten vor dem Seitenwechsel.

Der FCZ begann nach der Pause dort, wo er vorher aufgehört hatte. Nach 53 Minuten war es wiederum Keita, die einzige nominelle Sturmspitze beim FCZ, der einen Torerfolg nur knapp verpasste. In der 63. Minute wurde Schneider im Strafraum gefoult und Schiedsrichter Zimmermann entschied auf Elfmeter. Schütze Cesar hat beim FCZ bisher alle Penaltys versenkt und auch heute traf der Brasilianer gewohnt sicher zum 0:1. Und nur drei Minuten danach erhöhte Keita die FCZ-Führung auf 0:2. Es war nun etwas los auf der Breite, nach 69 Minuten wurde dem FC Schaffhausen nach einem Foul von Inler ein Freistoss zugesprochen. Diesen trat der zuvor eingewechselte Weller und der Ball schlug in der entfernten oberen Torecke ein - ein Traumtor zum 1:2! Die Spannung war zurück auf der Breite. Erst recht, als Rama nach 72 Minuten alleine auf Leoni losziehen konnte, aber der Zürcher Schlussmann bereinigte diese gefährliche Situation mit fairen Mitteln. Nach 78 Minuten war der FCZ wieder am Drücker, der Ball kam zum eingewechselten Alphonse, der mit einer feinen Einzelleistung zum 1:3 traf. Die Munotstädter waren zwar bemüht, das Score wieder zu verkürzen, doch die Abschlüsse von Da Silva (81.) und Merenda (83.) waren nicht wirklich gefährlich. Mit dem 1:4 machte Margairaz dann alles klar (88.).

Chance zur Revanche bietet sich dem FC Schaffhausen bereits nächsten Donnerstag, 19.30 Uhr, im Letzigrund.

Bild

:arrow: weitere Bilder hier: http://www.eurosoccer.ch/fcz/Runde/14/index.html
Zuletzt geändert von moehringer am Montag, 03.Apr 2006 - 12:59, insgesamt 2-mal geändert.
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Montag, 03.Apr 2006 - 11:17

http://www.20min.ch/news/zuerich/story/24425480

Zürcher Fan wollte Schaffhausens Maskottchen klauen

Beim Spiel des FC Zürich gegen Schaffhausen klaute ein Zürcher Fan das Maskottchen des Schaffhauser Torhüters. Die Sicherheitskräfte stellten jedoch den Dieb.

Er wurde abgeführt. Der Zürcher kletterte über den Zaun und klaute das Maskottchen aus dem Schaffhauser Tor. Als er mit seiner Beute den Rückweg in Angriff nahm, zerrte ihn ein Sicherheitsbeamter vom Zaun herunter. Anschliessend kam es in Schaffhausen zu Rangeleien von Zürcher Fans und den Sicherheitskräften, die auch Tränengas einsetzten. Der Zürcher Spieler Francesco Di Jorio versuchte die Fans zu beruhigen, was ihm auch gelang.



Bild Bild

:arrow: weitere Bilder hier: http://www.20min.ch/sport/diashows/diashow.tmpl?showid=6776
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Freitag, 07.Apr 2006 - 9:40

Nullnummer gegen Schaffhausen
Wie bereits vor 4 Tagen trafen der FCZ und der FC Schaffhausen wieder aufeinander. Verglichen mit dem Auswärtsspiel berief Lucien Favre mit Nef (für Stahel) einen neuen Spieler in die Startformation.
Die 5'200 Zuschauer im Letzigrund sahen die erste Tor-Chance nach 7 Minuten.
Keitas Abschluss vermochte Schaffhausens Torhüter Herzog aber nicht überwinden. Und auch das Duell gegen Di Jorio drei Minuten später gewann der Gäste-Keeper. Die darauffolgenden 20 Minuten verliefen ereignislos, der FCZ kontrollierte das Spielgeschehen klar und die Munotstädter kamen kaum über die Mittellinie hinaus, aber eine Torchance konnte sich das Heimteam erst wieder in der 29. Minute erarbeiten. Di Jorio setzte sich gut in Szene und flankte in die Mitte, wo Margairaz nicht richtig hinter den Ball kam - toller Angriff, mangelhafter Abschluss! Nach 32 Minuten dann auch der erste Schuss in Richtung FCZ-Tor durch Rama, Leoni musste aber nicht eingreifen.
Auch zwei Minuten später nicht, aber da war es schon gefährlicher. Wieder war es Rama, der einen Schuss abgab, dieser strich nur knapp am Pfosten vorbei. Deutlicher daneben ging Keitas Schuss aus vielversprechender Position in der 44. Minute.
Es war nicht das Gelbe vom Ei, was die Zuschauer zu sehen bekamen.
Schiedsrichter Wildhaber schien jedenfalls nicht mehr länger hinsehen zu wollen und pfiff bereits nach 44 Minuten und 55 Sekunden in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte Keita die erste Chance in der 53. Minute, doch sein Schuss aus 16 Metern landete ebenso in den Händen Herzogs wie derjenige Margairaz' in der 58. Minute. In der Minute darauf klärte Leoni gegen Fernando. Der FC Schaffhausen agierte äusserst defensiv und der FCZ fand nicht immer das richtige Rezept dagegen. In der 62. Minute konnte der Abwehrriegel für einmal gebrochen werden, aber Keita vergab die gute Möglichkeit. Daraufhin war sein Arbeitstag beendet und er wurde duch Alphonse ersetzt. Nach 66 Minuten gab es wieder Arbeit für Leoni, der einen Freistoss von Diogo über die Latte lenken musste. Der FCZ war jedoch die spielbestimmende Mannschaft und die Gäste versuchten mit Beton mischen und Zeitspiel die Minuten verstreichen zu lassen. Der Schiedsrichter entschied jedoch nur drei Minuten nachspielen zu lassen. Der FCZ kam nochmals zu zwei Chancen, ein Tor wollte ihm aber nicht mehr gelingen und es blieb beim torlosen Unentschieden.

Nächsten Sonntag sind die Young Boys im Letzigrund zu Gast. Spielbeginn ist um 16.15 Uhr (SAT 1 live).
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Sonntag, 09.Apr 2006 - 22:36

3:3 gegen YB
Petrus meinte es gar nicht gut mit den 8'200 Zuschauern im Letzigrund, es regnete in Strömen und dementsrechend litt auch der Platz darunter. Der Fussballgott war da schon gnädiger. Die Zuseher brauchten ihr Kommen nicht zu bereuen.
Begonnen hatte das Spiel denkbar schlecht für das Heimteam. Bereits nach sieben Minuten gingen die Gäste aus Bern nach einer Kopfballvorlage von João Paulo durch Gohouri in Führung. Und nach 18 Minuten stand es bereits 0:2, nachdem João Paulo einen von Keita an Varela verschuldeten Foulelfmeter verwandelte. Das Netz im Tor von Leoni war auch in der Folge gefordert: Nach 21 Minuten traf Gohouri in die Maschen, vier Minuten später war es Tiago.
Doch beide Tore wurden annuliert: dasjenige von Gohouri zu Recht, doch bei Tiago war es eher gleiche Höhe. Wenig später fiel das 0:3 trotzdem und Tiago kam doch noch zu seinem Tor. Der Brasilianer traf nach einem Freistoss. Zwei Minuten später wäre beinahe das 0:4 gefallen, aber Hakan Yakin verzog. Beim FCZ passte nicht viel zusammen und bei jedem YB-Angriff im FCZ-Strafraum wurde es brandgefährlich. Auch in der Offensive war der FCZ kaum zu sehen.
Die Situation in der 41. Minute war eine Ausnahme, die gleich mit dem 1:3 durch Keita belohnt wurde. Plötzlich lief der Ball und Keita traf gar zum zweiten Mal, doch der Treffer fand wegen einer vermeintlichen Abseitsstellung keine Anerkennung. Es war wohl auch in dieser Szene eher gleiche Höhe. Nachdem Di Jorio noch den Pfosten getroffen hatte (45.) pfiff der Unparteiische die erste Halbzeit ab.

Verteidiger Stucki blieb zur Pause in der Kabine und wurde durch Stürmer Alphonse ersetzt. Der Franzose lebte sich auch gleich gut in das Spiel ein
und bediente nach 53 Minuten Gökhan Inler, der mit einem präzisen Schuss zum 2:3 traf. Der FCZ powerte weiter und schnürte YB phasenweise ein. Es war wirklich etwas los im Letzigrund. Die Berner sahen sich hauptsächlich mit Abwehrarbeit konfrontiert. In der 67. Minute sah man die Hauptstädter dann wieder in der Offensive, Varela - er fiel sonst eher durch Provokationen auf - setzte sich durch und brachte João Paulo in Position, der am Tor vorbei schoss. Ansonsten verbrachte Leoni eine geruhsame zweite Hälfte. So viele Schüsse aufs YB-Tor hatte das Heimteam allerdings auch nicht. Dzemaili (78.) und Stanic (81.) gaben die besten davon ab. Es lief schon die Nachspielzeit, als die Zürcher den nächsten Angriff lancierten. Der Ball kam zu Stanic, der von Tiago am Trikot zurückgezogen wurde. Schiedsrichter Circhetta entschied folgerichtig auf Elfmeter. In Abwesenheit des routinierten Penaltyschützen Cesar legte sich Alhassane Keita den Ball hin, und der Stürmer aus Guinea traf zum verdienten 3:3. Das Ergebnis ist als gerecht zu bezeichnen. Die erste Halbzeit gehörte klar den Bernern, ehe der FCZ im 2. Durchgang den Ton angab.

Bereits am Mittwoch geht es weiter in der Meisterschaft. Der FCZ spielt auswärts gegen Neuenburg Xamax (18.45 Uhr). Nicht mit von der Partie werden Dzemaili und Filipescu sein, die heute je die 8. gelbe Karte sahen und zweimal zusehen müssen.

Bild

:arrow: mehr Fotos hier: http://www.efzezet.ch/gallery/090406

Auf diesem Wege noch ein herzlicher Glückwunsch an die Boys zum Zehnjährigen Jubiläum!
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon Tüten-Tim » Dienstag, 18.Apr 2006 - 14:39

KARTEN FC BASEL - FC ZÜRICH:

Am 13.5. findet das eventuell entscheidene Spiel um die Schweizer Meisterschaft statt: Der FCZ zu Gast in Basel. Traditionell werden die Karten da schnell vergriffen sein. Wer noch eine brauch, der sollte mir so schnell es geht ne PN schreiben, der Vorverkauf beginnt am Donnerstag. Die Karten kosten 33 Franken. Unter Umständen wird das Spiel wegen Live-Überttragung auf den 14.5. verschoben. Die Anfahrt erfolgt ab Zürich mit dem Zug.

Auf geht's! Unterstützen wir unsere Freunde aus Zürich auf dem Weg zur Meisterschaft!!!
Tüten-Tim
 

Beitragvon DJ Thommy » Freitag, 21.Apr 2006 - 13:37

Am Sonntag in einer Woche, also am 30.4.2006 findet um 16:15 Uhr das letzte Derby im Letzigrund statt. Für uns gleichzeitig auch die letzte Gelegenheit ein Spiel im "alten" Letzigrund zu sehen.

Wer Lust oder interesse hat kann sich gerne bei mir per pn melden.
DJ Thommy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1310
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 9:46
Wohnort: Bad Cannstatt

Beitragvon moehringer » Sonntag, 23.Apr 2006 - 16:54

FCZ deklassiert Aarau mit 6:0
Bei herrlichem Wetter wurde die Partie im Letzigrund von 7'700 Zuschauern verfolgt. Beim FCZ fehlten Dzemaili und Filipescu wegen einer Sperre und Cesar wegen einer Verletzung.

Der Platzklub liess keine Spannung aufkommen. Es war eine gute Minute seit dem Anpfiff vergangen, als der Ball bereits zum ersten Mal hinter Aarau-Hüter Stöckli im Netz zappelte. Alphonse war der Torschütze, Rafael hatte die Vorarbeit geleistet. Und nach acht Minuten stand es bereits 2:0, als Keita der Gästeabwehr entwischen konnte und Stöckli keine Chance liess.
Auch in der Folge gab der FC Zürich den Ton an und Margairaz' platzierter Freistoss wäre beinahe mit dem 3:0 gekrönt worden (16.). Sieben Minuten später zeichnete sich Alphonse für dieses 3:0 nach einem dicken Patzer von Vardanyan verantwortlich (23.). Und der Franzose hatte noch nicht genug, in der 28. Minute traf der Stürmer aus Paris mit seinem dritten persönlichen Treffer zum 4:0. Eine Minute darauf konnte die erste Chance Aaraus notiert werden, Fejzulahi besass diese. Die Darbietung ihrer Mannschaft konnte die Aarauer Fans jedoch bei weitem nicht zufrieden stelle, sodass sich einige von ihnen entschlossen, das Spiel etwas abseits der Stehplatzrampen zu verfolgen. Mehr als einen Weitschuss Burgmeiers bekamen sie aber auch dort nicht zu sehen. Die letzte Chance vor dem Pausentee gehörte dem FCZ, Keitas Abschluss wurde durch Stöckli zur Ecke abgewehrt, die jedoch nicht mehr ausgeführt wurde (45.). 4:0 - und es war erst Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel kam Abdi für Margairaz beim FCZ und bei den Gästen wurde Opango durch Eugster ersetzt. Begünstigt durch die klare Führung konnte es sich der FCZ nun leisten, einen Gang zurückzuschalten. Leoni hatte jedoch auch weiterhin einen ruhigen Abend. Nach 66 Minuten kam Keita zu einer Kopfballchance, doch als Kopfballmonster ist der 1.69m grosse Stürmer nicht bekannt, sodass sein Abschluss das Tor verfehlte. Daraufhin konnte sich der FC Aarau drei Schüsse aufs Tor notieren lassen, durch Carreño (67.), Bekiri (70.) und Fejzulahi (72.), ohne aber richtig gefährlich zu werden. Gefährlich wurde es dann bei einer Kopfball-Chance durch Schneider (74.). Die Schlusspunkte in einer einseitigen Partie setzten Keita mit dem 5:0 via Pfosten (77.) und der ehemalige Aarauer Inler mit einem satten Weitschuss zum 6:0 (82.). Ein Sieg, der auch in dieser Höhe verdient ist.

Am Sonntag um 16.00 Uhr tritt der FCZ zur nächsten Meisterschaftspartie im St. Galler Espenmoos an.

Bild

:arrow: mehr Fotos hier: http://www.efzezet.ch/gallery/200406
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon moehringer » Freitag, 23.Jun 2006 - 12:42

Freitag, 23. Juni 2006 , ak

Stadtclub in der CL-Quali gegen Salzburg


Schlimmer hätte es für den FC Zürich nicht kommen können. Gegner in der 2. Runde der Champions League-Qualifikation ist Salzburg. Die Österreicher, die vom prominenten Trainer-Duo Lothar Matthäus und Goivanni Trapattoni trainiert werden, verfügen über eine Zahl von herausragenden Akteuren, u.a. den beiden Schweizern Remo Meyer und Johann Vonlanthen oder den beiden Ex-Bayern Alexander zickler oder Thomas Linke. Das Hinspiel findet am 25. Juli im Hardturm statt. Das Rückspiel steigt am 2.8 in Salzburg.

Infos Salzburg:
gegründet: 13.09.1933 als Hertha-Rapid Salzburg
1942 Umbenennung in FG Salzburg
1944 Umbenennung in SV Austria Salzburg
2005 Umbenennung in Red Bull Salzburg
Erfolge:
Österreichischer Meister: 1994, 1995, 1997
Supercup: 1994, 1995, 1997
Stadion: Wals-Siezenheim (18.812 Plätze)
Vereinsfarben: violett-weiss


Über den Verlauf der Vorverkaufsmodalitäten und genaue Anstosszeit wird der Stadtclub Anfang der kommenden Woche informieren.

- also die Herrschaften, den 2.8. ganz dick im Terminkalender anstreichen!!!
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon Tüten-Tim » Freitag, 23.Jun 2006 - 12:55

Die angebliche Vereinschronik ist der blanke Hohn. Red Bull Salzburg gibt es erst seit einem Jahr!!
Ansonsten: Sportlich anspruchsvoll, von den Fans her belanglos, von der Anreise her optimal (der Salzburger Hbf hat ein deutsches Gleis und ist per Wochenend-Ticket erreichbar).
Tüten-Tim
 

Beitragvon DJ Thommy » Freitag, 23.Jun 2006 - 14:10

*** angestrichen ***
DJ Thommy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1310
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 9:46
Wohnort: Bad Cannstatt

Beitragvon SektionLB » Sonntag, 25.Jun 2006 - 0:06

ihr packt den Salzburger Dosenclub!!
Benutzeravatar
SektionLB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 802
Registriert: Samstag, 24.Jun 2006 - 22:33
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon SektionLB » Sonntag, 25.Jun 2006 - 12:31

Benutzeravatar
SektionLB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 802
Registriert: Samstag, 24.Jun 2006 - 22:33
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon Felix B. » Sonntag, 25.Jun 2006 - 12:53

Und da soll ne EM stattfinden... Viel Spaß.
Benutzeravatar
Felix B.
Forengott a.D.
 
Beiträge: 9051
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 0:05
Wohnort: Regensburg / Abstatt

Beitragvon Blaues Stuttgart » Sonntag, 25.Jun 2006 - 16:53

Und was ist da jetzt schlimmes zu sehen? *grübelgrübel* :?
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Beitragvon Felix B. » Sonntag, 25.Jun 2006 - 17:44

Seh nur ich die Feuerwerksraketen (keine Bengalos!) die da durch die Luft fliegen???? Und dieses auf der Tartanbahn explodierende Dings sieht auch nicht gerade friedlich aus.
Bengalo Ok - aber man kanns auch übertreiben!!
Benutzeravatar
Felix B.
Forengott a.D.
 
Beiträge: 9051
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 0:05
Wohnort: Regensburg / Abstatt

Beitragvon Martin » Montag, 26.Jun 2006 - 8:40

Felix B. hat geschrieben:Seh nur ich die Feuerwerksraketen (keine Bengalos!) die da durch die Luft fliegen???? Und dieses auf der Tartanbahn explodierende Dings sieht auch nicht gerade friedlich aus.
Bengalo Ok - aber man kanns auch übertreiben!!


ich denke das waren "explodierende rauchgranaten" :lol:
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5238
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon SektionLB » Mittwoch, 05.Jul 2006 - 18:44

was manche Züri Fans sich auf fczforum.ch leisten, is' grässlich... das ist schon ne richtige Hetzerei gegen Deutschland :roll:
''Nazis raus!'' hat einer geschrieben. Jo alles klar... :roll:
egal lest selber, http://www.fczforum.ch/phpbb2x/jjaaaa-i ... 13286.html ich denke es sollte für einige interessant sein..[/url]
Benutzeravatar
SektionLB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 802
Registriert: Samstag, 24.Jun 2006 - 22:33
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon Tüten-Tim » Mittwoch, 05.Jul 2006 - 20:18

Dass die Schweizer die Deutschen nicht unbedingt mögen, ist doch bekannt.
Tüten-Tim
 

Beitragvon JJ » Mittwoch, 05.Jul 2006 - 20:26

Umso mehr ein Grund, dass die Schweiz bei der EM möglichst früh ausscheidet.
Benutzeravatar
JJ
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1058
Registriert: Samstag, 20.Mai 2006 - 22:18

Beitragvon SektionLB » Mittwoch, 05.Jul 2006 - 20:29

Tüten-Tim hat geschrieben:Dass die Schweizer die Deutschen nicht unbedingt mögen, ist doch bekannt.


schön ja, man kann es aber auch übertreiben!
Benutzeravatar
SektionLB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 802
Registriert: Samstag, 24.Jun 2006 - 22:33
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon Blaues Stuttgart » Mittwoch, 05.Jul 2006 - 22:34

Die Hälfte von denen die dort schreiben sind halt auch Italiener...
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Beitragvon peeknockyo » Mittwoch, 05.Jul 2006 - 22:49

dafür dass die deutschen (zumindest meiner meinung nach) mit den schweizern sehr sympatisiert haben verhalten die sich ziemlich beschissen
peeknockyo
 

Beitragvon Tüten-Tim » Mittwoch, 05.Jul 2006 - 23:57

peeknockyo hat geschrieben:dafür dass die deutschen (zumindest meiner meinung nach) mit den schweizern sehr sympatisiert haben verhalten die sich ziemlich beschissen


Wie unfair von denen... :lol: :wink:
Tüten-Tim
 

Beitragvon peeknockyo » Donnerstag, 06.Jul 2006 - 0:35

Tüten-Tim hat geschrieben:
peeknockyo hat geschrieben:dafür dass die deutschen (zumindest meiner meinung nach) mit den schweizern sehr sympatisiert haben verhalten die sich ziemlich beschissen


Wie unfair von denen... :lol: :wink:


das sag ich meiner mama, das, dass die schweizer uns nicht mögen und das, das du mich verarscht hast :wink:
peeknockyo
 

Beitragvon Oeffinger » Donnerstag, 06.Jul 2006 - 9:30

Hab mir das grad durchgelesen, die sind ja fast alle gegen uns :shock:

Hätt ich nicht erwartet, nach der geilen Party mit den Schweizern in Stuttgart,
waren wahrscheinlich alles Basel und Grashoppers-fans :lol:

Na ja, dann kauf ich halt wieder deutschen Käse und meine Rolex-Bestellung laß ich auch stornieren!! :wink:

Sooo nicht :evil:
SZENE-F

Sektion - Oeffingen
Benutzeravatar
Oeffinger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2307
Registriert: Montag, 08.Mai 2006 - 9:25
Wohnort: Oeffingen

Beitragvon Kickers-Oli » Donnerstag, 06.Jul 2006 - 19:05

peeknockyo hat geschrieben:dafür dass die deutschen (zumindest meiner meinung nach) mit den schweizern sehr sympatisiert haben verhalten die sich ziemlich beschissen


stimmt, teilweise ziemlich blöde Äußerungen dabei
EC Kassel Huskies
Deutscher Vize Meister 1997
DEL AUFSTEIGER 2008
Hessenliga Meister 2011
Oberligameister und DEL2 Aufsteiger 2014
DEL2 Meister 2016
Benutzeravatar
Kickers-Oli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1591
Registriert: Samstag, 09.Apr 2005 - 12:03
Wohnort: Unterfranken

Beitragvon TEUTONEN WILLY ON TOUR » Mittwoch, 19.Jul 2006 - 20:25

0:1 luzern liegt zu hause zurück gegen den fcz
live kann man das ganze über radio verfolgen

http://www.sportradio.ch/de/stadion_rad ... &maskeId=1

gruss richy
zitat schiri beim dorfkick walsdorf-fischbach

wie heißen sie????

geben sie mir den namen von dem mann...ansonsten pfeife
ich das spiel nicht wieder an :-D
Benutzeravatar
TEUTONEN WILLY ON TOUR
Kickers-Fan
 
Beiträge: 775
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 16:01
Wohnort: http://schurwald-richy-on-tour.beep.de jetzt mit groundpunkttauschbörse

Beitragvon Bluebyte » Donnerstag, 20.Jul 2006 - 16:22

kickers hat geschrieben:was manche Züri Fans sich auf fczforum.ch leisten, is' grässlich... das ist schon ne richtige Hetzerei gegen Deutschland :roll:
''Nazis raus!'' hat einer geschrieben. Jo alles klar... :roll:
egal lest selber, http://www.fczforum.ch/phpbb2x/jjaaaa-i ... 13286.html ich denke es sollte für einige interessant sein..[/url]


Tja, das ist das Bergvolk das sich am Gold der Juden bereichert hat, Steuerflüchtlingen und deren Geld Asyl gewährt und Menschen in Not an der Grenze abgewiesen und in den sicheren Tod zurückgeschickt hat.....

Man nennt dieses Verhalten auch "Neutralität".
Bluebyte
 

Beitragvon Blaues Stuttgart » Mittwoch, 26.Jul 2006 - 20:52

Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Beitragvon SektionLB » Mittwoch, 26.Jul 2006 - 21:07

gleich Halbzeit, Salzburg hat noch das 2-1 gemacht durch einen Ex-Bad Cannstatter...
Benutzeravatar
SektionLB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 802
Registriert: Samstag, 24.Jun 2006 - 22:33
Wohnort: Ludwigsburg

Beitragvon Buddy » Mittwoch, 26.Jul 2006 - 21:16

Salzburg ist jetzt einer weniger, solche Gegner werden ja meistens gefährlich.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23372
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Nächste

Zurück zu Fussball allgemein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 15 Gäste