Only for Cineasten

Themen abseits vom Fussball

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Mittwoch, 21.Mär 2018 - 9:53

Game Night
Gestern kam ich zum 2. Mal in meinem Leben in den Genuss, einen Film komplett alleine anzuschauen und das in einem Saal mit ca. 200 Sitzen.
In Game Night läuft ein Spieleabend befreundeter Paare komplett aus dem Ruder. Dabei gibt es einige Wirrungen und Wendungen.
Der Film wechselt dabei zwischen Action und Komödie. Begeistert war ich von Jesse Plemons, bekannt aus der 2. Staffel Fargo bzw. auch aus Breaking Bad,
der den gruseligen Nachbarn äußerst witzig spielt.
Ich wurde 1 1/2 Stunden sehr gut unterhalten und kann den Film jedem empfehlen, der mal wieder lachen möchte :)
Fazit: 7.5 von Kniffelbechern
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Montag, 09.Apr 2018 - 20:42

Tomb Raider
Die neue Verfilmung der "Tomb Raider" Videospielreihe gefiel mir soweit ganz gut.
Der Film braucht zwar etwas, um in Fahrt zu kommen, die Actionszenen sind aber gut umgesetzt
und auch die Musik passt. Enttäuscht war ich von der Rolle des Gegenspielers, aus dem man einfach
mehr hätte machen können. Walton Goggins zeigt doch in "Justfied", dass er diese Rolle überzeugend spielen kann.
Schade. 1,5 bis 2 Punkte gebe ich aber auf jeden Fall für die zuckersüsse Göteborgerin Alicia Vikander.
Für Fans von Abenteuerfilmen oder der Videospiele-Reihe ist der Film einen Blick wert.
Fazit: 8 von 10 Göteborger Schären :)
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Italo-Blauer » Samstag, 14.Apr 2018 - 12:23

Ruven hat geschrieben:Dunkirk
Der neue Film von Christopher Nolan ist für mich selbst nach 2 Tagen noch etwas schwierig einzuordnen.
Die Bilder sind klasse, die Musik von Hans Zimmer für mich DAS Highlight. Die Darsteller machen ihre Sache durchweg sehr gut.
Die Handlung ist - wie häufig bei Nolan - etwas verstrickt und wird auf 3 Ebenen erzählt: zu Land, auf dem Wasser
und in der Luft und das jeweils zeitlich versetzt. Am Ende werden die 3 Handlungsstränge zusammengeführt.
Nach dem ersten Sehen des Films bleiben aber für mich noch ein paar Fragen offen. Dennoch ist es ein weiteres Nolan-Meisterwerk.
Ein klarer Kritikpunkt für mich ist die FSK12-Einstufung. Der Film ist zwar nicht so brutal wie z.B: "Soldat James Ryan"
aber die Todesschreie u.v.m. haben selbst mich sehr bedrückt.
Für mich ist "Dunkirk" kein einfacher Film aber schon jetzt ein Highlight 2017.
Fazit: 10 von 10 Reservetanks]


Hab ihn auf DVD angeschaut!
Wie Ruven bereits geschrieben, ein absoluters Highlight :!:
Forza Italia - Forza Kickers
Benutzeravatar
Italo-Blauer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2800
Registriert: Dienstag, 11.Jul 2006 - 15:41
Wohnort: Nürtingen

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Montag, 16.Apr 2018 - 8:03

A quiet Place
"A quiet Place" ist ein sehr interessanter Gruselfilm mit Anleihen an z.B. "I am Legend". Ohne groß die Vorgeschichte zu erzählen,
wird man in das Leben einer mehrköpfigen Familie "gepflanzt", die in einer post-Irgendwas-Zeit so ziemlich alleine überleben müssen.
Die Angreifer - wahrscheinlich Aliens - sind blind, reagieren aber sehr empfindlich und aggressiv auf Geräusche. Demzufolge wird
in "A quiet Place" wenig gesprochen". Dafür überzeugen Musik und die Schauspieler umso mehr.
Auch das "Design" der Aliens gefiel mir sehr gut. Zudem wurde ich das ein oder andere mal richtig erschrocken.
Für mich ein Tipp für alle Gruselfans.
Fazit: 8 von 10

Spielmacher
Im neuen Film "Spielmacher" mit Frederick Lau geht es um Amateurfußball und die Verstrickung der Wettmafia. Die Handlung ist schnell erzählt
aber reicht aus da die Schauspieler den Film tragen, allen voran Frederick Lau und Oliver Masucci. In erster Linie ist der Film ein Krimi / Thriller und sicherlich
kein Fußballfilm in die Richtung "Fußball ist unser Leben". Und genau deswegen ist der Film für mich ein klarer Tipp. Sehenswertes deutsches Kino!
Fazit 7,5 von 10
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Dienstag, 17.Apr 2018 - 9:37

Pacific Rim - Uprising
Gestern war ich im 2. Teil von Pacific Rim - in der 3D Version. Und dieser hat mich leider überhaupt nicht so begeistert wie der 1. Teil aus 2013 (viewtopic.php?f=3&t=7476&p=346728&hilit=pacific+rim#p346728). Die Effekte sind nicht besser obwohl 5 Jahre dazwischen liegen und auch die Kämpfe wirken nicht so brachial wie im Vorgänger. Die Handlung war im 1. Teil schon Nebensache.
Aber nun ist diese vorhersehbar bis zum Schluß. Zudem sind die Schauspieler nur Stichwortgeber für die Actionszenen. Schade. Der 3D-Effekt war okay und störte nicht.
Selbst für Fans des 1. Teils würde ich den Film nicht empfehlen. Es bleibt die Hoffnung, dass nicht noch ein 3. Teil kommt da der Film das Budget von 150 Mio Dollar noch lange nicht eingespielt hat.
Fazit: 5 von 10 Kajuhaufen
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Donnerstag, 26.Apr 2018 - 23:59

Ready Player One
Der neue Film von Steven Spielberg ist in erster Linie visuelles Meisterwerk und Zitate-Feuerwerk. Er basiert auf dem gleichnamigen Buch von Ernest Cline.
Leider hat man neben den Effekten die Handlung und Charakterzeichnung etwas ausser Acht gelassen. Dabei wäre die Idee reale Welt gegen virtuelle Welt und der Kampf gegen einen Großkonzern
sicher gut gewesen, um eine gescheiten Erzählstrang aufzubauen. Leider wird das reale Leben, das gerade zum Schluss als so wichtig betont wird, ziemlich vergessen.
Gefühlt 85 % spielen sich in der Oasis ab. Dazu kommt, dass die Darsteller in erster Linie Filme, Bücher usw. zitieren. Begonnen bei "Zurück in die Zukunft", "Jurassic Park",
"King Kong", zahlreichen Videospielen u.v.m. Ich denke, dass man den Film mehrmals sehen müsste, um alles zu erkennen.
Schade ist, dass nicht jede Rezitierung so gelungen ist, wie die von "The Shining". Hier hat man sich wahrlich Mühe gegeben.

Mit dieser Stil-Richtung scheint die Verfilmung das Buch nach kurzer Recherche aber gut zu treffen. Dennoch fand ich den Film - auch mit seiner Länge - etwas ermüdend,
ab und zu gar anstrengend. Das lag aber evtl. auch an der 3D-Version, die viele Szenen unübersichtlicher machte als diese eh schon waren. So schlecht meine Kritik jetzt klingen mag,
insgesamt wurde ich gut unterhalten. Ob jedoch "Ready Player One" ein ähnlicher Kultfilm werden wird, wie z.B. "Zurück in die Zukunft" bezweifele ich.

Auf jeden Fall ist "Ready Player One" ein Film, für den grosse Kinoleinwände gemacht sind.
Fazit: 7 von 10 Zitat-Enzyklopädien
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Montag, 07.Mai 2018 - 7:58

A Beautiful Day
Der neue Film mit Joaquin Phoenix lebt von seinem Hauptdarsteller. Die Erzählweise ist verstrickt durch diverse Handlunstränge
und Rükblicke. Das wirkt zuerst kompliziert, lässt den Film aber nicht langweilig werden. Nach einer gefühlt Stunde dachte ich:
"Was? Die 90 Minuten sind rum?" Für Zartbesaitete ist der Film jedoch nichts. Auch wenn die Gewalt sich meist ab vom Fokus der Kamera abspielt,
ist der Film recht brutal und somit zurecht erst ab 16 freigegeben.
Es kann gut sein, dass ich den Film mit etwas Abstand noch mal um 0,5 bis 1,0 Punkte nach oben bewerte.
Fazit: 7,5 von 10 kunststoff-umzogenen Kleiderbügeln aus dem Hotel
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon BlueRalf » Mittwoch, 16.Mai 2018 - 7:13

Avengers: Infinity War (2D)

Der dritte Teil der Avengers war mein neustes Ziel. Mir haben die ersten beide Teile gefallen. Nun zu Teil 3. Sämtliche Helden des Marvel Universums haben ihren Auftritt gegen den Ultimativen Gegner. Sogar die Guardians of the Galaxy bekommen ihren Auftritt und sind für mich die lustigsten. Und genau diese Ansammlung von Superhelden ist für mich auch das Problem an diesem Film. Jeder bekommt nur sehr wenig Zeit sich zu zeigen. Es ist eine Schlacht die 150 Minuten geht. Handlung ist ein Witz. Nur dazu da die wenigen Minuten bis zur nächsten Schlacht zu überbrücken. Die Kämpfe sind sicher mit das beste was ich bisher im Kino gesehen habe, aber mir war es irgendwann zuviel Kampf.
Und dann der Oberhammer: Das Ende. Ich dachte der Film geht noch 15 Minuten. Falsch gedacht. Das Ende kam plötzlich. Wie in einem Film wo es einen 2.Teil geben soll. Klassischer Cliffhanger.
Mein Fazit: Technisch Super, vom Rest war ich enttäuscht. Ich glaube ich werde zu Alt für solche Filme.
Benutzeravatar
BlueRalf
Kickers-Fan
 
Beiträge: 310
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 16:28
Wohnort: Esslingen

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Dienstag, 22.Mai 2018 - 23:22

Avengers: Infinity War (Part 1)
Obwohl ich mich eigentlich jedes Mal über die vielen Fortsetzungen von Marvel & Co aufrege, gehe ich dann doch wieder in die Filme.
Nun also Avengers: Infinity War (bei mir stand auf dem Ticket noch "Part 1") in der 2D Version. Bei 153 Minuten wäre mir 3D echt zu viel gewesen.
Dennoch schafft es Marvel, in diese über 2 1/2 Stunden keinerlei Charakterentwicklung zu packen. Selbst Hauptcharaktere wie Iron Man oder Captain America
sind nur dazu da, um Einzeiler rauszuhauen und die Zeit zur nächsten Actionszene zu überbrücken. Hier bin ich voll und ganz bei BlueRalf - das ist schade.
Die Actionszenen sehen dabei richtig klasse aus, ab und zu sind diese mir aber zu hektisch. Volle Zustimmung auch zu den Guardians of the Galaxy.
Nicht nur, dass die beiden Einzelfilme meine Favoriten in den Marvel-Verfilmungen sind, auch in "Infinity War" ist die Truppe das Highlight.
Beim Ende war ich zwar auch erst "geschockt", nach kurzer Überlegung finde ich aber, dass es passt. Bringt das abrupte Ende doch genau
den Effekt von Thanos Fingerschnippen sehr gut rüber. Zumal man ja durch die "Nach-Abspann-Szene" und die geplanten Filme weiß,
dass das nicht das Ende war ... Ant Man and the Wasp ... usw. Marvel bastelt nichts anderes als eine Serie aus Filmepisoden.
Und solange so viele die Filme sehen, wird es auch kein Ende geben :)
Fazit: 8,5 von frittierten Dönerspießen

Ich war heute überrascht. Von ca. 25 Zuschauern sind gerade mal 4 aufgestanden bevor der Abspann fertig war.
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon BlueRalf » Mittwoch, 23.Mai 2018 - 20:50

Deadpool 2 (2D/Dolby Atmos)

Deadpool 1 hab ich erst auf BluRay kennengelernt. Und ich habe ihn geliebt. So ging ich mit grossen Erwartungen in Teil 2. Und ich wurde nicht enttäuscht. Der Film nimmt sich überhaupt nicht ernst. Klasse Sprüche über 2 Stunden. Deadpool kommentiert alles und das wirklich zum totlachen. Es gibt unzählige Anspielungen auf Filme. Der Vorspann im klassischen James Bond Stil. Echt genial! Auch die Actionszenen sind toll. Dies ist einer der wenigen Filme wo die Fortsetzung besser ist als der erste Teil. Die 2 Stunden vergingen wie im Flug und ich kam in bester Laune aus dem Kino. Für mich der beste Film seit langem.
Benutzeravatar
BlueRalf
Kickers-Fan
 
Beiträge: 310
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 16:28
Wohnort: Esslingen

Re: Only for Cineasten

Beitragvon BlueRalf » Mittwoch, 30.Mai 2018 - 7:03

Solo: A Star Wars Story (2D)

Hab ich mir lange überlegt ob ich in diesen Film gehen soll. Nachdem ich ein paar Kollegen auch Lust hatten gab es "After Work Kino". Was mir im Kino auffiel: von den 50 Zuschauern waren 40 in der Generation 50+. Zum Film: Ich war nicht enttäuscht aber auch nicht begeistert. Tolle Action, Toller Ton und die Effekte auch super. Nur die Figuren blieben blass und konnten mich nicht fesseln. Am Besten gefiel mir noch Donald Glover als Lando Calrissian. Er hätte ruhig etwas mehr Screentime bekommen können. Auch sein feministischer Roboter gefiel mir gut.
Fazit: Für Fans einen Blick wert, der Rest sollte die Finger davon lassen. Meine Kollegen waren alle der selben Meinung.
Benutzeravatar
BlueRalf
Kickers-Fan
 
Beiträge: 310
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 16:28
Wohnort: Esslingen

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Markus123 » Donnerstag, 31.Mai 2018 - 0:59

Star Wars Rogue One war einfach der beste Teil der neuen Star Wars Filme.
Allgemein Episode 7 und 8 fand ich sehr durchschnittlich. Weiß nicht, ob ich mir 9 antuen werde.
Auf gehts Kickers! Kämpfen und Siegen!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 856
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Bluebyte » Freitag, 01.Jun 2018 - 8:30

Markus123 hat geschrieben:Star Wars Rogue One war einfach der beste Teil der neuen Star Wars Filme.
Allgemein Episode 7 und 8 fand ich sehr durchschnittlich. Weiß nicht, ob ich mir 9 antuen werde.

Also wenn man sich einen Star Wars Film antun muss, dann sollte man besser zum deutschen Problemfilm wechseln. :)
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 723
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Montag, 04.Jun 2018 - 23:26

Deadpool 2 - 2D, Dolby Atmos
Ich kann mich der Kritik von BlueRalf zu Deadpool 2 eigentlich komplett anschließen. Wer den 1. Teil klasse fand,
wird die Fortsetzung lieben. Der Film ist richtigerweise FSK 16 und kann daher auch sehr brutal und äußerst derbe vorgehen.
Die Marvel Verfilmungen sind so schon humorvoller als die DC-Gegenbeispiele. Aber Deadpool legt unendlich fach einen drauf.
Dabei sitzen die meisten Gags 1A oder sind so daneben, dass diese wieder gut sind. Dazu passt die Musik wie die Faust aufs Auge.
Dann noch die vielen Zitate an Filme, Bücher, Musik ... aber mit mehr Fingerspitzengefühl als z.B. bei "Ready Player One".
Und zu guter Letzt die Selbstironie. Man nehme nur den Abspann, in dem Ryan Reynolds seine schwächeren Rollen selbst auf die Schippe nimmt.
Grandios. Ich wurde 2 Stunden perfekt unterhalten und freue mich auf einen 3. Teil.
Fazit: 8,5 von 10 Fallschirmsprung-Schulen, schlechten Fallschirmsprung-Schulen
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Ruven » Montag, 02.Jul 2018 - 20:03

Hereditary - Das Vermächtnis
"Hereditary" ist ein Gruselfilm, der zwar auch seine richtig heftigen Schockmomente hat, mich aber v.a. dann beeindruckt hat,
wenn die durchweg sehr guten Darsteller, die Furcht alleine in Ihrem Gesicht darstellten. Allen voran Toni Collette
überzeugte mich von Anfang bis Ende. Der Horror, den Sie zeigt, klasse. Zum Ende hin wird der Film sicherlich die Meinung
der Zuschauer spalten. Ich habe mich zudem zu ein paar Details eingelesen, die mir sonst während des Films nicht aufgefallen wären.
Von daher ist der Film sicherlich Geschmackssache - mir hat er aber auf jeden Fall gefallen.
Fazit: 7,5 von 10 Puppenhäusern
Stuttgarter Kickers ... langweilig kann jeder.
Benutzeravatar
Ruven
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1163
Registriert: Samstag, 17.Mai 2008 - 10:13

Re: Only for Cineasten

Beitragvon Heiko K. » Samstag, 14.Jul 2018 - 20:30

Ingmar Bergman wäre heute 100 Jahre geworden. Wenn Euch das aktuelle Kinoprogramm nicht zusagt, bitte sehr, da liegen noch ein paar Meisterwerke im Schrank.

Empfehlung: Das Siebente Siegel. Am besten auf Schwedisch. :)
Historische Kickers-Bücher von 1910,1915, 1924, 1950, 1951 und 1952 zum Download: www.kickers-stuttgart.de
Benutzeravatar
Heiko K.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3878
Registriert: Mittwoch, 21.Jun 2006 - 14:28
Wohnort: 97999 Igersheim

Vorherige

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste