Stuttgart 21

Themen abseits vom Fussball

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ralphonso » Freitag, 01.Okt 2010 - 19:06

korrekt und das von der toten frau steht auch nirgends
Benutzeravatar
Ralphonso
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3859
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 8:14

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Martin » Freitag, 01.Okt 2010 - 19:34

Mario S hat geschrieben:
Killerauge hat geschrieben:
Mario S hat geschrieben:Dir haben sie ja wohl den kopletten Schädelinhalt zugesch...


Ganz großer Sport auf eine differenzierte, nicht beleidigende, freie Meinungsäußerung so zu reagieren!

Und ausgerechnet Martin hat einen "Account auf Bewährung" :(




Edit: Die ARD zeigt heute einen Brennpunkt zum Thema.


Dann soll er sich mal die vielen Bilder und Videos zum Thema genau anschauen.Und noch etwas, wenn man so etwas wie unten im Fettdruck schreibt, muss man sich auch mal Worte der etwas deftigeren Art gefallen lassen...

Die andere Seite sind die angeblich "friedlichen" Demonstranten. Warum haben alle Regencape, Schrim, riesige Planen etc. im Gepäck? RIchtig weil sie Wasserwerferaction wollten und bekommen haben, um sich jetzt in der Opferrolle winden zu können.

Sorry, bei so ´nem Kommentar muss man sich wirklich nur noch wundern und ans Hirn fassen, nee danke.


Ans Hirn fassen wäre mal ein Anfang bei Dir, richtig!

Wie du sicherlich gelesen hast, finde ich die Polizeiaktion selber daneben. Punkt ist aber, dass alle versammelten (für dich nochmal extra: beide seiten!) mittlerweile total die Fassung verloren haben und Sachen gut heissen und unterstützen, für die sie sich normalerweise selber schämen würden.

Klar sind normale Leute dabei, viele davon sind aber mittlerweile völlig von der Rolle sind. Da sitzen Leute bei SWR Diskussionen im Publikum und fangen beimThema S21 an zu weinen. Ältere Frauen stehen auf Vorortmarktplätzen und beleidigen Politiker die an ihrem Stand stehen und schlagen mit Einkaufstaschen um sich, Hausfrauen verteilen Flyer von Gruppen die zu "aggresivem Widerstand" etc. aufrufen usw. und des alles wege einem Bauprojekt ... So geht es schon seit Wochen ...

Und wenn man sich nicht endgültig zusammenreisst, wird es noch viel hefitger eskalieren.

Und daher finde ich es einfach wichtig, dass in so einer Situation die Presse rein sachlich berichtet und jeder dreimal überlegt wie er sich verhält. Sie sollen ruhig schreiben, dass die Polizei übertriebene Gewalt eingesetzt hat. Aber sie soll eben genauso darüber berichten, dass es im Vorfeld Sitzblockaden, Besetzungen von Polzeiautos etc. gab. Sowas wäre hilfreich um die momentane Situation objektiv zu beurteilen und zu beruhigen. Aber es wird halt immer je nach Phase nur einseitig berichtet und das ist einer so einer Situation pures Gift.
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5222
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Blaues Stuttgart » Freitag, 01.Okt 2010 - 23:06

Nach dem Kickers-Spiel kam man nicht mehr Richtung Waiblingen, weil sie den Cannstätter Tunnel dicht gemacht haben, vor dem Tunnel wurde der komplette Verkehr rechts weg geleitet, so das ich da insgesamt 4 mal rumgefahren bin. Nach ner guten Stunde bin ich dann Richtung Ost gefahren, weil das aber viele so gemacht haben, war da auch alles dicht. Langsam nervt es gewaltig. :evil: :evil: :evil:
Blaues Stuttgart
 

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Buddy » Freitag, 01.Okt 2010 - 23:26

kässpätzle hat geschrieben:Soeben von einer Bekannten erfahren: gestern eine ältere Frau mit einem Wasserwerfer getroffen, sie ist umgekippt, Herzanfall, heute morgen gestorben - es lebe S21! :twisted:




Es gab definitiv kein Todesopfer nach dem Polizeieinsatz.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.demo-gegen-stuttgart-21-wut-und-entsetzen-im-schlossgarten.a2b570ca-78c3-4fee-b334-21fc8f7243d8.html
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23080
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Martin » Freitag, 01.Okt 2010 - 23:30

Buddy hat geschrieben:
kässpätzle hat geschrieben:Soeben von einer Bekannten erfahren: gestern eine ältere Frau mit einem Wasserwerfer getroffen, sie ist umgekippt, Herzanfall, heute morgen gestorben - es lebe S21! :twisted:




Es gab definitiv kein Todesopfer nach dem Polizeieinsatz.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.demo-gegen-stuttgart-21-wut-und-entsetzen-im-schlossgarten.a2b570ca-78c3-4fee-b334-21fc8f7243d8.html


Und genau sowas regt mich auf. Hauptsache nachlabern etc., aber kein eigenes Bild machen oder Dinge hinterfragen. Genau aus dem Grund bin ich froh, dass es in Deutschland nur sehr selten Bürgerentscheide gibt.
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5222
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Mario S » Samstag, 02.Okt 2010 - 1:21

Martin hat geschrieben:
ote]





Gruppen die zu "aggresivem Widerstand" etc. aufrufen usw. und des alles wege einem Bauprojekt ... So geht es schon seit Wochen ...




Erst einmal möchte ich mich bei Dir für meine Wortwahl entschuldigen.
Ich habe als gebürtiger Stuttgarter einen ganz anderen Grund( und ich bin bestimmt nicht der Einzige...) für meine Wut über dieses Projekt.
Ich muss mir mit ansehen, wie mehrere der wunderschönen Wahrzeichen, welche für mich schon immer existieren, die mich so sehr mit meiner Heimat verbinden, einfach ausradiert werden.
Es wird einfach keine Rücksicht auf das genommen, was in Menschen vor sich geht, die mit ansehen müssen, wie Teile ihres geliebten Stadtparks, in dem sie jeden Baum von Anfang an kennen, abgeholzt werden, wie ein Stück Stuttgart, UNSER wunderschöner Bahnhof, einfach z.T. niedergemetzelt und Z.T. verunstaltet wird.
Ich könnte weinen( Nein, manchmal tu ich es...).
Bild
Benutzeravatar
Mario S
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2513
Registriert: Montag, 31.Jul 2006 - 12:02
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon DirtyToby » Samstag, 02.Okt 2010 - 1:51

Mario S hat geschrieben:
Killerauge hat geschrieben:
Mario S hat geschrieben:Dir haben sie ja wohl den kopletten Schädelinhalt zugesch...


Ganz großer Sport auf eine differenzierte, nicht beleidigende, freie Meinungsäußerung so zu reagieren!

Und ausgerechnet Martin hat einen "Account auf Bewährung" :(




Edit: Die ARD zeigt heute einen Brennpunkt zum Thema.


Dann soll er sich mal die vielen Bilder und Videos zum Thema genau anschauen.Und noch etwas, wenn man so etwas wie unten im Fettdruck schreibt, muss man sich auch mal Worte der etwas deftigeren Art gefallen lassen...

Die andere Seite sind die angeblich "friedlichen" Demonstranten. Warum haben alle Regencape, Schrim, riesige Planen etc. im Gepäck? RIchtig weil sie Wasserwerferaction wollten und bekommen haben, um sich jetzt in der Opferrolle winden zu können.

Sorry, bei so ´nem Kommentar muss man sich wirklich nur noch wundern und ans Hirn fassen, nee danke.

Also so weit hergeholt ist der Kommentar jetzt nun auch wieder nicht. Egal ob G8 Gipfel, Chaostage oder was auch immer: Leute, auf die diese Beschreibung ganz hervorragend passt, sind immer reichlich vorhanden...
Stuttgarter Kickers - Der Ex-Profiverein für alle, die keinen Profiverein brauchen.
Benutzeravatar
DirtyToby
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6422
Registriert: Samstag, 16.Okt 2004 - 18:36
Wohnort: Ostfildern

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Mario S » Samstag, 02.Okt 2010 - 2:17

DirtyToby hat geschrieben:





Leute, auf die diese Beschreibung ganz hervorragend passt, sind immer reichlich vorhanden...



Warum werd´ ich nur das Gefühl nicht los, dass hier von der einen politischen Seite immer gegen die andere gehetzt wird...

Ach ja: wenn Du mit Leute irgendwelche linksradikalen Unruhestifter meinst:
Die Demo-Leute, welche wohl wirklich nur die Absicht haben, ihre politische Radikalisierung durchzusetzen, stehen m.E. bei etwa 3-5 Prozent, genauso wie Diejenigen, welche auf Diesen herumhacken, weil sie dem exakten politischen Gegenteil angehören... :roll:
Die restlichen 90 Prozent haben Hirn und Gefühle.
Bild
Benutzeravatar
Mario S
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2513
Registriert: Montag, 31.Jul 2006 - 12:02
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Matze » Samstag, 02.Okt 2010 - 7:36

Mario S hat geschrieben:
DirtyToby hat geschrieben:





Leute, auf die diese Beschreibung ganz hervorragend passt, sind immer reichlich vorhanden...



Warum werd´ ich nur das Gefühl nicht los, dass hier von der einen politischen Seite immer gegen die andere gehetzt wird...

Ach ja: wenn Du mit Leute irgendwelche linksradikalen Unruhestifter meinst:
Die Demo-Leute, welche wohl wirklich nur die Absicht haben, ihre politische Radikalisierung durchzusetzen, stehen m.E. bei etwa 3-5 Prozent, genauso wie Diejenigen, welche auf Diesen herumhacken, weil sie dem exakten politischen Gegenteil angehören... :roll:
Die restlichen 90 Prozent haben Hirn und Gefühle.


Überlege gerade, welchem Anteil ich mich zuordnen "muss", nachdem ich Martins Beiträge als durchaus treffend empfinde! Polizeiwillkür und überzogene Gewaltanwendung ist eine Sache, denke da sind wir einig! Andererseits trenne ich dies klar von der Diskussion und Demonstration zu Stuttgart 21.

Im Schlossgarten waren meiner Ansicht nach durchaus zwei Lager zu erkennen. Die einen, die einfach nur friedlich ihren Unmut kundtun wollten und eben andere die Polizei-Autos besetzen auch nach der zig-malsten Warnung tendenziell frontal gegen als vor der Polizei zurückgewichen sind. Vermute aus ganz unterschiedlichen Gründen. Die einen zu jung oder zu alt, um ihrem Tun bewusst zu sein. Die andern, die sich frontal in den Wasserstrahl stellen, um sich anschließend von den Massen als Märtyrer feiern zu lassen oder sich in ihrer Diskussionsbereitschaft gleich mal einbetonieren lassen. Gemein haben sie wohl alle, dass sie mit ihrem unrechtmäßigen Handeln in Vorleistung gegangen sind und es nur eine Frage der Zeit war, bis die Situation eskaliert. Inwieweit ich mich aber bei einer ungenehmigten Demonstration an die Front wage, muss jeder selbst für sich entscheiden.

Ich behaupte einfach mal, hätten die Befürworter ein Polizei-auto in Beschlag genommen und auch nach einer halben Stunde bitten nicht wieder verlassen, so wäre die Situation nicht anders ausgegangen! Bitter einfach, dass es soweit kommen musste und plötzlich unbeteiligte Polizisten am Hbhf von dahergelaufenen Familienvätern angefeindet werden. Marke "ihr schlagt Kinder". Pauschalisierungen statt Differenzierungen erreichen momentan wohl ihren Höhepunkt! Dass man sich ungenehmigt mitten auf Kreuzungen stellt und selbst die Stuttgarter Notfallversorgung in Form von Krankenwägen und Polizei verhindert, scheint dagegen für einige inzwischen total normal!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4131
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Dimi » Samstag, 02.Okt 2010 - 10:30

Hafenmeister hat geschrieben:Bin froh, dass ich dem Pfefferspray entgangen bin. Das haben die mal locker flockig in die Menge gesprüht.


Meine Mutter schafft in der Charlottenklinik ... und so etwas wie diese Woche hat sie bisher nicht erlebt! Da bangen einige Patienten um ihr Augenlicht (nicht der Mann auf dem Photo), die Schlangen waren unglaublich. In Stuttgart war dieser Wasserwerfereinsatz wohl quasi historisch, kann mich nicht an das letzte Mal erinnern? Evtl. bei der Anti-AKW-Bewegung oder den Anti-Pershing-Aktionen in den 80ern? Weiß nicht. :?
Benutzeravatar
Dimi
Kickers-Fan
 
Beiträge: 94
Registriert: Dienstag, 16.Dez 2008 - 23:38
Wohnort: Höfingen

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Martin » Samstag, 02.Okt 2010 - 11:20

Mario S hat geschrieben:Die Demo-Leute, welche wohl wirklich nur die Absicht haben, ihre politische Radikalisierung durchzusetzen, stehen m.E. bei etwa 3-5 Prozent, genauso wie Diejenigen, welche auf Diesen herumhacken, weil sie dem exakten politischen Gegenteil angehören... :roll:
Die restlichen 90 Prozent haben Hirn und Gefühle.


Es mögen nur 3-5 % sein. Wichtig ist, dass man diese aber nicht leugnet sondern sie gezielt als die Unruhestifter anschwärzt. Weil sie sind der Hauptgrund dafür, dass die Lage in Gewalt umschlägt. Zu den 3-5 % muss man aber halt auch noch weitere dazuzählen, die sich mittlerweile aus Verbissenheit mit ihnen solidarisieren. Da werden Straftaten auf einmal heruntergespielt und befürwortet, von denen man sich normalerweise distanzieren würde.
Auch wenn man gemeinsame Ziele verfolgt, sollte man sich an gewissen Punkten distanzieren und erkennen, dass man sich von solchen Gruppen abgrenzen muss. Und wenn bei einer schon sehr angespannenten Lage von Wortführern Todesopfer erfunden werden, um die Lage noch weiter anzuheizen, sollte sich ein normaldenkender Mensch fragen, ob das noch mit der Sache zu tun hat oder deutlich das Thema verfehlt und ob es hierbei eigentlich noch um S21 geht.
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5222
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon kässpätzle » Samstag, 02.Okt 2010 - 11:59

Buddy hat geschrieben:
kässpätzle hat geschrieben:Soeben von einer Bekannten erfahren: gestern eine ältere Frau mit einem Wasserwerfer getroffen, sie ist umgekippt, Herzanfall, heute morgen gestorben - es lebe S21! :twisted:




Es gab definitiv kein Todesopfer nach dem Polizeieinsatz.
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.demo-gegen-stuttgart-21-wut-und-entsetzen-im-schlossgarten.a2b570ca-78c3-4fee-b334-21fc8f7243d8.html


Daß eine Frau gestorben ist, steht heute in der Printausgabe. Klar, man kann einen Herzanfall überall bekommen und es kann wirklich ein dummer Zufall sein, daß sie ausgerechnet da den Anfall hatte!


Ich berichtige mich: Im Bericht steht was vom Gerücht um ein Todesopfer! Da steht auch nix von Wasserwerfern, sondern von Schlägen der Polizei. Dies ist definitiv falsch!
Zuletzt geändert von kässpätzle am Samstag, 02.Okt 2010 - 12:39, insgesamt 1-mal geändert.
Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche... (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
kässpätzle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1930
Registriert: Dienstag, 07.Okt 2008 - 15:09
Wohnort: wieder da...

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Powdi » Samstag, 02.Okt 2010 - 12:24

@ martin und matze!

eure beiträge sind der hammer!!und dem kann ich zu 100% zustimmen!
schade das ich im schreiben nicht so gut bin.... :wink:
Am tag als in Cannstatt eine welt zerbrach....und alle Kickers sangen...daaaas war ein schöner tag als in Cannstatt eine welt zerbrach!!! *sing*
Benutzeravatar
Powdi
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1433
Registriert: Mittwoch, 10.Mai 2006 - 19:58
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ølli » Samstag, 02.Okt 2010 - 16:06

Mario S hat geschrieben:Erst einmal möchte ich mich bei Dir für meine Wortwahl entschuldigen. [...]

Das finde ich absolut stark von Dir! Hut ab! Hab ich bei anderen Forenteilnehmern (die es oft noch nötiger hätten - auch wenn ich damit nicht aufgewogen haben will! Naja ein paar gibts im Forum ja auch, die es gar nie merken, wofür sie sich entschuldigen könnten :wink: und wiederum andere die eh nur PERSONELL difamieren und provozieren wollen, leider. Um so schöner, wenn sich mal jemand für seinen verbalen Fehlpass entschuldigt).

Allerdings ging es nicht nur Dir so Mario, selbst auf hoher politischer Ebene ging es in der Gemütslage jemandem wohl relativ ähnlich wie Dir:
"Der Bundesvorsitzende der Grünen, Cem Özdemir, entschuldigte sich unterdessen heute für seine scharfen Angriffe auf Ministerpräsident Mappus im Zusammenhang mit dem Polizeieinsatz am Donnerstag. Die Behauptung, Mappus wolle Blut sehen, sei völlig überzogen und unangebracht gewesen, sagte der Grünen-Chef in Berlin. Er nehme das vollständig zurück. Nach Berichten über das harte Vorgehen der Polizei vorgestern sei er einfach zunehmend fassungslos und aufgebracht gewesen. Gleichzeitig bekräftigte er seine Kritik: "Wer auf ältere Damen und Kinder einprügeln lässt, hat jedes Recht auf den Anspruch eines christlichen Landesvaters verwirkt."

Quelle: http://www.swr.de/nachrichten/bw/-/id=1622/nid=1622/did=6967884/10vm5f8/index.html

Im selben Text wird übrigens auch die ominöse Frage zu dem Schriftstück des EBA behandelt, dass einerseits die Baumfällarbeiten unter BEDINGUNGEN (VOR BEGINN) untersagt hatte - aber "offenbar sollen die Bedingungen noch VORAB erfüllt worden sein". Diese Angelegenheit lässt derzeit in vielen Kreisen unglaublich viel Raum zur Spekulation und trägt bis zur Klärung auch nicht zur Versachlichung bei. Die Existenz des Schreibens ist schon seit Donnerstagnachmittag/-abend in Twitterkreisen herumgereicht worden, und 48 Stunden später immer noch nicht ÖFFENTLICH geklärt. Viele fragens ich nun, ob im Hintergrund wieder etwas zurecht gebastelt wird, weil das Vertrauen in alle handelnden Personen mittlerweile komplett erschüttert ist.
Ganz allgemein, was mir Angst macht: Die Prüfung einiger Dinge, die ggf. oder offensichtlich nicht rechtens sein könnten soll dadurch vermieden werden, in dem FAKTEN im Fortschritt des Projekts geschaffen werden. Oder ist bereits geklärt, WER die milliardenschweren Mehrkosten übernimmt UND ob die Risiken bei Stuttgarts Grundwasser (siehe Öffentlichkeitgang des Architekten) wirklich weit unter 1% liegen ?

Zu dem Beitrag von Matze: Wenn Du nun noch Deine Argumente unter Berücksichtigung von "Ursache, Wirkung, Willkür und der Ziele der friedlichen Demonstranten" richtig einordnen würdest, wäre ich bei Deinem letzten Kommentar sehr weit! bei Dir. "Gewaltsame Baumfällung" (z.B. "ohne zu klären, ob das Projekt S21 überhaupt rechtens und unter den gemachten Angaben durchführbar ist") stand am Freitag Deiner Meinung nach rechtswidrigen Verhaltens weniger Demonstranten gegenüber (ich kenn mich da zu wenig aus, wo da genau die Grenze ist). Klar momentan soll die Baumfällung genehmigt gewesen sein (vorbehaltlich z.B. des kursierenden Schreibens inkl. Klärung der Bedingungen).

Auf eines wette ich einen hohen Geldbetrag schon heute: Dass es später einmal heißt, "unter den natürlich nachträglich eingetretenen Bedingungen" oder/und dem "Zurückhalten von Wahrheiten" hätte das Projekt S21 niemals genehmigt werden dürfen. Natürlich wird es dann offiziell seitens der neuen Veranwortlichen (die alten haben dann ja längst einen Job woanders; Politiker dann in der Wirtschaft) heißen: Das hätte ja keiner wissen können, damals. Dann wird eh nur noch juristisch ausgefochten und das Kind im Stuttgarter Brunnen ist dann eh nicht mehr lebendig zu machen...
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ølli » Samstag, 02.Okt 2010 - 16:32

Übers Thema Polizei sind wir uns ja immerhin alle mal einig, hierzu auch noch dieser Bericht hier:

"Polizeichef traute eigenen Beamten nicht - Dass es bei den Protesten in Stuttgart am Donnerstag zu derart folgenschweren Auseinandersetzungen kam, ist auch der Polizeiführung zuzuschreiben. Sie zog die Absicherung einer Baumfällaktion auf den Vormittag vor - ohne zu berücksichtigen, dass zu diesem Zeitpunkt eine Schülerdemonstration unterwegs war."
http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,720844,00.html

Und auch Polizeigewerkschaftsboss R. Wendt ist mit einem seiner gewohnt markigen Sprüchen dabei um seine Leute zu schützen und von den wesentlichen Tatsachen abzulenken. Der wundert sich ja auch darüber, warum es tausende von Leuten gibt, die gerne SEIN Auto anzünden wollen :wink:

---

Zu dem EBA-Schreiben hier noch ein Link mit ersten Diskussionen (natürlich nicht repräsentativ, dennoch zeigt es wie unnötig man den Spekulationen freien Lauf lässt, wenn man doch nix zu verbergen hat): http://www.bei-abriss-aufstand.de/2010/10/01/schreiben-des-eisenbahnbundesamts-an-die-db-projektbau-gmbh/
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Hafenmeister » Samstag, 02.Okt 2010 - 16:37

ich wäre sehr dafür, dass sich die Parkschützer-Sprecher dazu mal äußern, was mit den Schwerletzten definitiv passiert ist. Die Gerüchte werden sicherlich nicht nur absichtlich gestreut, sondern es sind auch Menschen dabei, die erstmal erschüttert sind und das so weitergeben, dass eben dieses oder jenes passiert ist.

Der Polizei im Weg zu stehen ist eines der wenigen Dinge, die man im Park tun kann, um bei der Regierung Aufmerksamkeit zu erzeugen und die Fällung der Bäume zumindest hinauszuzögern. Es ist kaum zu vermeiden, dass die Leute verbissen werden und Dinge tun, die sie normalerweise nicht tun würden. Geht der Poizei ja auch nicht anderst. Leuten, die vor ihnen stehen, Pfefferspray ins Geicht zu spritzen ist auch nicht die feine englische Art.

Klar gehts auch ums Prinzip. Es waren ja gestern Leute bei der Demo, die nur deswegen da waren, weil sie das Vorgehen der Polizei u.a. gegen Kinder nicht in Ordnung fanden. Wenn die Regierung einem Baustopp zustimmen würde, würde das die Situation entscheidend entspannen. Ich bin für plebiszitäre Elemente, weil ich nicht nur alle 5 Jahre die Politik bestimmen will, sondern auch bei einzelnen Projekten, sofern sich genügend Leute finden, die mitmachen. Würde mir die Entscheidung erleichtern, eine Partei zu wählen ohne daran denken zu müssen, hoffentlich das kleinste Übel zu erwischen. Volksabstimmungen werden die Zukunft sein, weil viele Menschen selbstbewußt mitentscheiden wollen, wenn ein Projekt soweit ausgereift ist, dass ma nes zur Entscheidung stellen kann.

Schon 1997 wurde eine Volksabstimmung in einer öffentlichen Anhörung verlangt und nichts ist passiert.
http://www.archive.org/details/Stuttgart_1997
Erzwingen einer Volksabstimmung ist in BW auch kaum möglich.
Синиe богов
Hafenmeister
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch, 04.Mär 2009 - 13:13
Wohnort: St. Petersburg / Russische Föderation

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Martin » Samstag, 02.Okt 2010 - 19:10

Hafenmeister hat geschrieben:ich wäre sehr dafür, dass sich die Parkschützer-Sprecher dazu mal äußern, was mit den Schwerletzten definitiv passiert ist. Die Gerüchte werden sicherlich nicht nur absichtlich gestreut, sondern es sind auch Menschen dabei, die erstmal erschüttert sind und das so weitergeben, dass eben dieses oder jenes passiert ist.


Auf bild.de gibt es ständig neue Bilder
http://www.bild.de/BILD/politik/2010/10 ... krieg.html

auf Bild 4 und 5 sieht man die Person, die wohl evtl. ihr Augenlicht verloren hat
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5222
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Gillan » Samstag, 02.Okt 2010 - 19:34

Der Stern ist sich seiner Sache ziemlich sicher, dass beim ersten Abholzen der Bäume ein Verbot des Eisenbahnbundesamts ignoriert wurde:
http://www.stern.de/politik/deutschland ... 09749.html
Die STN sind hier noch vorsichtiger.
Da schaffen Leute Fakten, in einem Projekt, dessen Nutzen sie ganz offensichtlich nicht darstellen können, bei dem die Projektleitung unter aller Kanone ist (man denke nur an das abgesägte S-Bahn Signal, das zur Folge hat, dass die Hälfte aller S1 über die Gäu Bahn Strecke fahren müssen; vom Stern-Bericht, dass Oberleitung und Signale im Tunnel noch gar nicht berücksichtigt (und einbepreist) sind...)), das massive Risiken birgt (habe mal bei der Schwabstrasse gearbeitet, wo die S-Bahn ja wirklich tief unten liegt. Habe trotzdem jeden Zug im 4. Stock gespürt - und der S21-Tunnel liegt zum Teil nur 7 m unter der Erde; und die Existenz von Gips-Keuper in Stuttgart ist Fakt. Und aus welchen Ecken unsere Mineralwasserquellen gespeist werden, weiss keiner so ganz genau).
Und zum Teil nehmen sie's dann offenbar da auch nicht so ganz genau mit den Vorschriften, beschweren sich aber über die Gegner.

Mappus selbst hat ja die Landtagswahl als Abstimmung über S21 deklariert. Wie soll man dann trennen zwischen seinen unsäglichen Aktionen (sag mir doch keiner, dass nur ein Polizei-Chef versagt hat! Wasserwerfer gegen Schüler!!!) und S21? Das wird vielen Leuten immer schwerer fallen...
Gillan
Kickers-Fan
 
Beiträge: 339
Registriert: Sonntag, 16.Sep 2007 - 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ølli » Samstag, 02.Okt 2010 - 19:39

Martin hat geschrieben:auf Bild 4 und 5 sieht man die Person, die wohl evtl. ihr Augenlicht verloren hat

Ich nehme an, dass es das 2. Bild ist (später ist noch eins, wo sich einer die Augen auswäscht, vermutlich wegen des Pfeffersprays -ggf. rotieren die Bilder je Userabfrage aber auch). Das ist auch das Bild, dass von der DPA am Freitag verbreitet wurde. Weiß eigentlich jemand, was dem Mann mit den blutüberströmten Augen passiert ist (hoffentlich bereue ich nicht, dass ich gefragt habe)?
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Martin » Samstag, 02.Okt 2010 - 20:00

Ølli hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:auf Bild 4 und 5 sieht man die Person, die wohl evtl. ihr Augenlicht verloren hat

Ich nehme an, dass es das 2. Bild ist (später ist noch eins, wo sich einer die Augen auswäscht, vermutlich wegen des Pfeffersprays -ggf. rotieren die Bilder je Userabfrage aber auch). Das ist auch das Bild, dass von der DPA am Freitag verbreitet wurde. Weiß eigentlich jemand, was dem Mann mit den blutüberströmten Augen passiert ist (hoffentlich bereue ich nicht, dass ich gefragt habe)?


Den meine ich doch. Die Reihenfolge ändert sich dauernd. Momentan siehst du ihn auf Bild 5 und 6. Einmal mit bierbank in der Hand und des andere mal wie er sich mit ausgebreiteten armen in den Wasserstrahl stellt

Edit: musst dich leider öfter durchklicken, weil die Reihenfolge jedesmal anders ist
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5222
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ølli » Samstag, 02.Okt 2010 - 20:15

@Martin: Bei mir ändert sich die Reihenfolge nicht, der Mann auf Bild #2 ist mutmaßlich identisch mit dem auf Bild #5 und #6 (Werbung nicht mitgerechnet). Offen und Hauptthema ist allerdings, was ihm (dem auf Bild #2) passiert ist, um es beurteilen zu können. Weiß das jemand, also hat es irgendwo jemand gelesen/mitbekommen?

Nachtrag: Offenbar hat der WASSERWERFER den Schaden angerichtet: http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.wasserwerfer-reizgas-demonstranten-drohen-zu-erblinden.da858728-0f6e-4bf0-93d0-2ad4fae211ce.html - Was für ein Wahnsinn. Ich dachte der hätte vielleicht im Fallen unglücklich eine Bierbank abbekommen, so wie das aussieht, oder ein anderes Unglück erlitten. Aber dass der Wasserwerfer (der ja bei Fußballspielen oft wahllos - AUCH gegen unschuldig dabei Stehende - eingesetzt wird) solche Folgen hat, ist doch der blanke Wahnsinn!

Bezüglich:
Gillan hat geschrieben:Der Stern ist sich seiner Sache ziemlich sicher, dass beim ersten Abholzen der Bäume ein Verbot des Eisenbahnbundesamts ignoriert wurde: http://www.stern.de/politik/deutschland ... 09749.html


heißt es da: "Im Lagezentrum des Innenministerium wusste man definitiv am Donnerstag ab 23 Uhr Bescheid über das EBA-Schreiben. Es wurde darauf hingewiesen, dass nur noch wenig Zeit bliebe, um das vermutliche illegale Baumfällen zu verhindern. Das Lagezentrum war davon informiert von "ferpress", der internationalen Eisenbahn-Presse-Vereinigung und dem ehemaligen Pressesprecher des CDU-Landesverbandes Baden-Württemberg, Roland Kimmich. Für Berthold Frieß, Landesgeschäftsführer der Umweltorganisation BUND, steht fest: "Die Fällungen waren illegal."

Die SMS mit der genannten Aufforderung lag mir von einem Kollegen, der das Thema über Twitter verfolgte (er formulierte es als "Gerücht") am Donnerstag um 23.03h vor (hab soeben nochmals nachgeschaut) - dann müsste es allen Verantwortlichen und Politikern doch wohl auch vorgelegen haben (wobei ich manchmal nicht so sicher bin, ob Bürger besser informiert sind, als die Politiker, die sich als Innenminister um den Schutz der Bürger "im Inneren" jobmässig zu bemühen haben).
Bin mal gespannt, ob die gefällten Bäume sich als illegales Verbrechen an der Umwelt herausstellen! DANN würde sich auch erklären, warum man es am Freitag so eilig hatte. ERST DANN wird man wohl behaupten, man wusste davon noch nix und schon sind die Juristen am Werk. Für einige stinkt die Art und Weise der Umsetzung damit noch mehr. Ob es sich nur um Propaganda-Nebelkerzen handelt wird man erst in Zukunft erkennen können. Wird so lange wieder woanders weiter gemacht, weil man doch eine "legale Genehmigung" hat ? Wer trägt eigentlich die Verantwortung ? Und "wie" will man die Verantwortung denn für etwas überhaupt tragen, dass sich mit GELD nicht reparieren lässt ?
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Hafenmeister » Samstag, 02.Okt 2010 - 21:45

mal zur Diskussionsgrundlage:

http://www.youtube.com/watch?v=qAkkjWgbDvQ&feature=player_embedded


auch interessant:

http://www.gulli.com/news/polizeigewalt-interview-mit-einem-anonymen-polizisten-2010-10-02


die Geschichte des Protestes:

Erste Pläne für eine Tieferlegung des Stuttgarter Hauptbahnhofs wurden im April 1994 vorgestellt. Das sind die wichtigsten Etappen des Milliardenprojekts der vergangenen Jahre:

http://www.welt.de/debatte/article10028794/Stuttgart-21-braucht-einen-Schlichter-wie-Koch.html


und

http://www.heute.de/ZDFheute/inhalt/3/0,3672,8117379,00.html
Zuletzt geändert von Hafenmeister am Sonntag, 03.Okt 2010 - 22:59, insgesamt 2-mal geändert.
Синиe богов
Hafenmeister
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch, 04.Mär 2009 - 13:13
Wohnort: St. Petersburg / Russische Föderation

Re: Stuttgart 21

Beitragvon DirtyToby » Sonntag, 03.Okt 2010 - 0:09

Mario S hat geschrieben:
DirtyToby hat geschrieben:Leute, auf die diese Beschreibung ganz hervorragend passt, sind immer reichlich vorhanden...



Warum werd´ ich nur das Gefühl nicht los, dass hier von der einen politischen Seite immer gegen die andere gehetzt wird...

Ach ja: wenn Du mit Leute irgendwelche linksradikalen Unruhestifter meinst:
Die Demo-Leute, welche wohl wirklich nur die Absicht haben, ihre politische Radikalisierung durchzusetzen, stehen m.E. bei etwa 3-5 Prozent, genauso wie Diejenigen, welche auf Diesen herumhacken, weil sie dem exakten politischen Gegenteil angehören... :roll:
Die restlichen 90 Prozent haben Hirn und Gefühle.

Lol?!? WIe komme ich zu der zweifelhaften Ehre, von dir auf Grund meiner Aussage in irgendeine politische Ecke geschoben zu werden?!? Da sieht mans mal wieder: so schnell kanns gehen... Und JA, ich meine diese kleine Minderheit, die aber leider nunmal ausreicht, die Mehrheit der friedlichen Demonstranten in Misskredit zu bringen. Und das mir solches Volk gehörig auf den Sack geht, sagt mir mein gesunder Menschenverstand und nicht irgendeine gegenteilige politische Einstellung.
Stuttgarter Kickers - Der Ex-Profiverein für alle, die keinen Profiverein brauchen.
Benutzeravatar
DirtyToby
Kickers-Fan
 
Beiträge: 6422
Registriert: Samstag, 16.Okt 2004 - 18:36
Wohnort: Ostfildern

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Buddy » Sonntag, 03.Okt 2010 - 16:42

Gillan hat geschrieben:Der Stern ist sich seiner Sache ziemlich sicher, dass beim ersten Abholzen der Bäume ein Verbot des Eisenbahnbundesamts ignoriert wurde:
http://www.stern.de/politik/deutschland ... 09749.html
Die STN sind hier noch vorsichtiger. ...





Laut der Zeitung Sonntag Aktuell hat es am Donnerstag Abend noch Gespräche gegeben und das Eba hat daraufhin noch vor Mitternacht das Fällverbot aufgehoben.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23080
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ølli » Sonntag, 03.Okt 2010 - 20:58

Interessantes Zwischenfazit: "Bis jetzt gibt es keine handfesten Beweise, dass von den Demonstranten Gewalt ausging, das musste sogar der zuständige Innenminister Heribert Rech einräumen. Für jeden Zuschauer am Fernseher deutlich zu sehen war jedenfalls die Gewalt, die vom Staat und seiner Polizei ausging - Wasserwerfer, Schlagstöcke, Pfefferspray."

Weiterhin heißt es : "Ich schlage vor, dass es ein Mediationsverfahren gibt und man einen professionellen Streitschlichter sucht, der die Gespräche zum Laufen bringt", sagte die Liberale [Homburger] den "Stuttgarter Nachrichten". "Es muss auf die Demonstranten zugegangen werden. Wir brauchen eine Strategie der Deeskalation."

Und als einfalls- udn hurmorlos kann die Demonstranten bestimmt nicht bezeichnen: "Stefan Mappus hat das Banner im Schlossgarten bestimmt auch gesehen. "Am 27.03.2011 ist Volksentscheid" heißt es da in ironischer Anspielung auf die Weigerung der Bahnhofsbefürworter, sich einem solchen Votum zu stellen."

Quelle für alles: http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,720991,00.html
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Martin » Sonntag, 03.Okt 2010 - 22:36

Ølli hat geschrieben:Interessantes Zwischenfazit: "Bis jetzt gibt es keine handfesten Beweise, dass von den Demonstranten Gewalt ausging, das musste sogar der zuständige Innenminister Heribert Rech einräumen. Für jeden Zuschauer am Fernseher deutlich zu sehen war jedenfalls die Gewalt, die vom Staat und seiner Polizei ausging - Wasserwerfer, Schlagstöcke, Pfefferspray."


Die Beweise, dass von Demonstranten die "legalen" Demonstrationsrechte überschritten wurde gibt es aber.
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5222
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Gillan » Sonntag, 03.Okt 2010 - 23:04

Rechtfertigt das diesen Wasserwerfereinsatz?? Gegen Schüler??
Gillan
Kickers-Fan
 
Beiträge: 339
Registriert: Sonntag, 16.Sep 2007 - 18:56
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Martin » Sonntag, 03.Okt 2010 - 23:10

Gillan hat geschrieben:Rechtfertigt das diesen Wasserwerfereinsatz?? Gegen Schüler??


Scheinbar wirst Du es nicht verstehen. Ich sag selber, dass ich den Polizeieinsatz übertrieben fand. Aber man soll nicht so tun, als ob von Demonstrantenseite aus alles korrekt gewesen ist. Einfach immer bei der Wahrheit bleiben und zwar egal ob Polizei, Politik, Anti S21 oder Pro S21. Jetzt verstanden?

Es ist einfach zu erkenne, dass bei zu vielen Leuten vor lauter S21-Starrsinn sämtliche Objektivität verloren geht. Es wäre zu einfach nur das Verhalten der Polizei anzuprangern. Genauso muss man das Verhalten derjenigen anprangen, die eben nicht friedlich demonstriert haben und meiner Meinung nach auch diejenigen die kein Skrupel davor haben eine Schülerdemo an einen solchen Brennpunkt zu lotsen.
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5222
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ølli » Montag, 04.Okt 2010 - 0:07

Martin hat geschrieben: Die Beweise, dass von Demonstranten die "legalen" Demonstrationsrechte überschritten wurde gibt es aber.

Dieses Forum dient ja dazu, dies hier von Dir anzufügen, bzw. aufzuführen (auch mit Quelle). Natürlich nur die interessanten und wesentlichen, dass da jemand "nach Aufforderung der Polizei nicht das Gelände verlassen hat" sollte nun wahrlich nicht mit dem "Ergebnis" des Polizeieinsatzes "verglichen"werden.
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Martin » Montag, 04.Okt 2010 - 0:26

Ølli hat geschrieben:
Martin hat geschrieben: Die Beweise, dass von Demonstranten die "legalen" Demonstrationsrechte überschritten wurde gibt es aber.

Dieses Forum dient ja dazu, dies hier von Dir anzufügen, bzw. aufzuführen (auch mit Quelle). Natürlich nur die interessanten und wesentlichen, dass da jemand "nach Aufforderung der Polizei nicht das Gelände verlassen hat" sollte nun wahrlich nicht mit dem "Ergebnis" des Polizeieinsatzes "verglichen"werden.


ich kann morgen gerne auch noch links posten, jedoch denke ich, dass du die nachrichten die letzten tage geschaut hast. Und da war deutlich zu sehen, dass Demonstranten zumindest ein Polizeifahrzeug besetzt haben. Wie schlimm man das findet, kann jeder selber beurteilen, tatsache ist, dass dies definitv nicht erlaubt ist. Freut mich aber, dass du dies scheinbar auch anzweifelst. Dann hab ich neben kässpätzle gleich noch jemand hier im forum, der hier mein Anliegen unfreiwillig bestätigt :shock:
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5222
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Hafenmeister » Montag, 04.Okt 2010 - 0:38

einigen wir uns doch darauf, dass die Polizei das Recht hatte, auf die Sitzblockade zu reagieren, aber das sie (eindeutig) überreagiert hat und zur völlig falschen Zeit mit der Absperrung begonnen hat.
Синиe богов
Hafenmeister
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch, 04.Mär 2009 - 13:13
Wohnort: St. Petersburg / Russische Föderation

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ølli » Montag, 04.Okt 2010 - 12:12

Martin hat geschrieben:Es ist einfach zu erkenne, dass bei zu vielen Leuten vor lauter S21-Starrsinn sämtliche Objektivität verloren geht.

Leider nicht nur bei Stuttgart21, sondern im gesamten Leben. So gibt es Leute hier im Forum, die sich immer nur mit "Usern" beschäftigen, statt mit den Themen oder bei denen Themen nur Randerscheinung sind. Reflexartig dackeln dann oft die gleichen zwei, drei User mit "Einzeilern" hinterher, die natürlich "immer der gleichen Meinung" sind um sich im Clan anzubiedern :wink:

@Martin: Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Schau Dir einfach die Boardregeln an, dass Du bitte Quellen angibst, hilfsweise meine Mail, in der ich Dich darum gebeten habe, da es sich um ein Diskussionsforum handelt.
Martin hat geschrieben:Freut mich aber, dass du dies scheinbar auch anzweifelst.

---> "Scheinbare" Lügen in die Welt zu setzen, davon bitte ich Dich, Abstand zu halten. Ich habe Deine Behauptungen nicht angezweifelt, sondern möchte sie (wie schon beschrieben in der "Verhältnismässigkeit") beurteilen. Dazu muss ich wissen, WAS Du genau meinst. Deshalb werde doch endlich mal sachlich statt (wie so oft nur) persönlich. Auch wenn es Dir anscheinend so viel Spaß macht. Sachlich reicht schon, freundlich oder nett zu sein, will Dich ja keiner zwingen. Übrigens das generelle Anzweifeln aller Quellen, die man nicht selbst überprüfen kann, bringt JEDEN in der heutigen Welt sehr viel weiter - also insofern hättest Du natürlich dann doch noch recht :wink:

Auch das hab ich schon einigen versucht im Forum zu erklären, für Dich nochmals extra, weil ich es ja einst schon über PN - leider erfolglos -versucht hatte:
Deine persönlichen Fehden (nicht nur Deine, das gilt für JEDEN) trag von Mann zu Mann und von Angesicht zu Angesicht aus, nicht übers Forum. Sprich mich doch einfach mal im Stadion an, wenn Dir was an mir oder jemand anderem nicht passt, freue mich über die direkte Diskussion viel mehr. Außerdem kann man sich da viel besser und schneller austauschen. Stuttgart21 schert es außerdem einen scheißdreck, was Deine Meinung zu mir oder anderen Usern ist und das ist auch gut so :wink:. Das Forum hier dient aber nicht dem Austausch von persönlichen Eitelkeiten, sondern der Diskussion. Wenn Dir eine objektive Diskussion über Themen bei ganz bestimmten Personen nicht mehr möglich ist, fänd ich es sehr schade. Die Zeit für dieses Posting zu nehmen, zeigt aber doch, dass ich es bei Dir auch immer noch nicht aufgegeben habe :D

Also zurück zum Thema, das passt sehr gut zum Thema "Verhältnismäßigkeit" :lol: :
Bild
http://www.bei-abriss-aufstand.de/2010/10/04/die-neue-ausgabe-von-dialog-21/
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Buddy » Montag, 04.Okt 2010 - 13:08

Ølli hat geschrieben:
Martin hat geschrieben:Es ist einfach zu erkenne, dass bei zu vielen Leuten vor lauter S21-Starrsinn sämtliche Objektivität verloren geht.

Leider nicht nur bei Stuttgart21, sondern im gesamten Leben. So gibt es Leute hier im Forum, die sich immer nur mit "Usern" beschäftigen, statt mit den Themen oder bei denen Themen nur Randerscheinung sind. Reflexartig dackeln dann oft die gleichen zwei, drei User mit "Einzeilern" hinterher, die natürlich "immer der gleichen Meinung" sind um sich im Clan anzubiedern :wink:

@Martin: Wer lesen kann ist klar im Vorteil: Schau Dir einfach die Boardregeln an, dass Du bitte Quellen angibst, hilfsweise meine Mail, in der ich Dich darum gebeten habe, da es sich um ein Diskussionsforum handelt.
Martin hat geschrieben:Freut mich aber, dass du dies scheinbar auch anzweifelst.

---> "Scheinbare" Lügen in die Welt zu setzen, davon bitte ich Dich, Abstand zu halten. Ich habe Deine Behauptungen nicht angezweifelt, sondern möchte sie (wie schon beschrieben in der "Verhältnismässigkeit") beurteilen. Dazu muss ich wissen, WAS Du genau meinst. Deshalb werde doch endlich mal sachlich statt (wie so oft nur) persönlich. Auch wenn es Dir anscheinend so viel Spaß macht. Sachlich reicht schon, freundlich oder nett zu sein, will Dich ja keiner zwingen. Übrigens das generelle Anzweifeln aller Quellen, die man nicht selbst überprüfen kann, bringt JEDEN in der heutigen Welt sehr viel weiter - also insofern hättest Du natürlich dann doch noch recht :wink:



Vermutlich wird Martin solche Bilder gemeint haben.

Bild 2: Bänke als Barrikaden auf dem Weg
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.wasserwerfer-reizgas-demonstranten-drohen-zu-erblinden.da858728-0f6e-4bf0-93d0-2ad4fae211ce.html
Bild 50: Stuhl wird geworfen
Bild 61: Autobesetzung
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.stuttgart-21-viele-verletzte-nach-polizeiaktion.1ae2d0a6-dfe2-4405-a8e5-6fbdb76bcc82.html
Bild 2: Stuhl wird geworfen, Bänke versperren den Weg
Bild 113: Autobesetzung
Bild 114: Autobesetzung
Bild 115: Autobesetzung
Bild 119: Autobesetzung
Bild 121: Autobesetzung
http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.s21-proteste-eskalieren-polizei-setzt-wasserwerfer-ein.e0b02374-11c6-46f2-a43b-ac836ae21355.html


Ich möchte mir selber allerdings anhand der Bilder kein Urteil bilden ob der Einsatz der Polizei gerechtfertigt war oder nicht.
Bilder sind schließlich leicht zu beeinflussen. Da müssen nur die richtigen ausgesucht werden, dann sieht es einmal so aus das die Polizei "schuld" ist und wenn man andere Bilder aussucht sieht es aus das die Demonstranten "schuld" sind an der Auseinandersetzung.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23080
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Ølli » Montag, 04.Okt 2010 - 14:39

"S21-"Gegner kämpfen für Auflösung des Landtags :shock: Die Hürden sind immens hoch, trotzdem unternehmen die Gegner des Milliardenprojekts "Stuttgart 21" jetzt einen Anlauf: Per Volksbegehren wollen sie den Landtag vorzeitig auflösen lassen. Bahn-Chef Grube wurde inzwischen unter Polizeischutz gestellt. http://www.spiegel.de/politik/deutschland/0,1518,721127,00.html
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8180
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Stuttgart 21

Beitragvon moehringer » Montag, 04.Okt 2010 - 16:59

jemand gestern hetz ääääh spiegel tv angeschaut? es war nämlich ein forumsmitglied zu sehen...
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Blaues Stuttgart » Montag, 04.Okt 2010 - 17:02

Nein, tippe trotzdem auf U.
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Hafenmeister » Montag, 04.Okt 2010 - 20:52

Heute Beckmann: 22.45 Uhr ARD

Der Konflikt um das Bahnprojekt "Stuttgart 21" eskaliert: Wie beurteilen Gegner und Befürworter des Bauprojekts die aktuelle Lage nach dem Einsatz von Wasserwerfern und Pfeffergas? Darüber diskutiert Reinhold Beckmann u. a. mit Projektgegnern wie Schauspieler Walter Sittler und -befürwortern wie dem Bahnmanager Volker Kefer und der baden-württembergischen Verkehrsministerin Tanja Gönner.

http://programm.ard.de/Programm/Jetzt-im-TV/beckmann/eid_281066038668936?monat=&jahr=&datum=2010-10-04&start_time=22&stop_time=&list=themenschwerpunkt&start=22
Синиe богов
Hafenmeister
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1040
Registriert: Mittwoch, 04.Mär 2009 - 13:13
Wohnort: St. Petersburg / Russische Föderation

Re: Stuttgart 21

Beitragvon barneygumble » Montag, 04.Okt 2010 - 22:04

Blaues Stuttgart hat geschrieben:Nein, tippe trotzdem auf U.


War doch auch schon vor 2 Wochen vorm verschlossenen Alten Schloss...
Glaube ich jedenfalls im heute journal gesehen zu haben ;-)
Erfolgreich zu sein, setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.
- Johann Wolfgang von Goethe -

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen'gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
- Friedrich Schiller -

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
- empirische Untersuchungen -
Benutzeravatar
barneygumble
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4912
Registriert: Dienstag, 02.Aug 2005 - 22:02
Wohnort: SB

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Blaues Stuttgart » Montag, 04.Okt 2010 - 22:09

Lustig waren in Freiburg die Gesänge: "Haut die Bäume um... piff paff!" :mrgreen:
Blaues Stuttgart
 

Re: Stuttgart 21

Beitragvon Oeffinger » Montag, 04.Okt 2010 - 22:48

Stoppt den Ökofaschismus! 8)
SZENE-F

Sektion - Oeffingen
Benutzeravatar
Oeffinger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2287
Registriert: Montag, 08.Mai 2006 - 9:25
Wohnort: Oeffingen

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste