Seite 6 von 12

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Mittwoch, 17.Feb 2016 - 11:09
von Tobi78
Ex-Uno-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Sonntag, 21.Feb 2016 - 10:45
von Italo-Blauer
Ein grandioser Erzähler hat uns verlassen: Ruhe in Frieden Umberto Eco!

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Sonntag, 21.Feb 2016 - 20:59
von Kickers-Horschdi
Piotr Grudziński :(

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Montag, 22.Feb 2016 - 20:57
von Germanus
Das dumme Schwein hat sich gestern ebenfalls verabschiedet und sitzt jetzt mit Egon und seinen Freunden am Tisch.
Machs gut

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Dienstag, 23.Feb 2016 - 1:04
von Ruven
Dazu sollte man sagen, dass es sich beim "dummen Schwein" um eine Rolle aus den dänischen Filmen der "Olsenbande" handelte.
Der Darsteller des "dummen Schweins" Ove Verner Hansen ist nämlich mit 83 leider von uns gegangen.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Mittwoch, 24.Feb 2016 - 12:31
von gerko
Peter Lustig

Löwenzahn-Moderator

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Mittwoch, 24.Feb 2016 - 13:28
von SVK-Yogi
:cry: :cry: :cry:
Wieder geht ein Stück der Kindheit.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Mittwoch, 24.Feb 2016 - 21:36
von Blaues Westfalen
:(
gerko hat geschrieben:Peter Lustig

Löwenzahn-Moderator

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 25.Feb 2016 - 6:47
von Ølli
Pusteblume Abschied - Peter Lustig https://youtu.be/EP2spCZCa6w

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Dienstag, 01.Mär 2016 - 10:22
von Ruven
George Kennedy (Schauspieler aus z.B. Die nackte Kanone, Der Unbeugsame)

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Dienstag, 01.Mär 2016 - 15:25
von Ølli
Unser Blauer Horst "Hotte" Petzold ist leider am Samstag auch von uns gegangen.
http://forum.stuttgarter-kickers.de/viewtopic.php?uid=70&f=6&t=14551&start=0

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Mittwoch, 02.Mär 2016 - 13:47
von Alice Bligga
Auch wenn es jetzt schon drei Tage her ist: Hannes Löhr.

Alte Säcke wie ich können sich da noch an ein 3:2 von Deutschland bei der WM in Mexiko 1970 erinnern. 40° C im Schatten, das kam sogar über die Glotze rüber. Nach einer Stunde liegen die Deutschen 0:2 zurück und sehen eigentlich kein Land. Beckenbauer mit einer Einzelaktion zum 1:2, Bobby Charlton geht bei den Engländern raus und die verlieren den Faden. Der Ausgleich durch Seeler: Ein Hinterkopf-Kopfball-Tor, wie es vermutlich vorher noch nicht und hinterher ganz bestimmt nicht mehr gab.

Dann die 108. Minute: Löhr, der schon die ganze Zeit links hoch und runter gerannt ist, kriegt noch einen Ball an der Grundlinie, den du eigentlich gar nicht mehr bekommen kannst und schon gar nicht in der Verlängerung bei 40°, zimmert die Kugel mit einem Scherenschlag in die Mitte, wo Gerd Müller steht, weil einzig und allein nur er dort so stehen konnte. Der macht das Tor, eben auch so, wie nur es machen konnte.

Straßenköterfußball vom Allerfeinsten. Danke, Hannes.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Sonntag, 06.Mär 2016 - 21:27
von gerko
Nancy Reagan

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 10.Mär 2016 - 21:13
von blaukraut
Jonathan Heimes Darmstadts Edelfan, ist am Dienstag im Familiekreis verstorben. Ein toller Junge, der 12 Jahre gegen den scheiß Krebs kämpfte. Er wurde nur 26 Jahre alt.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 18.Mär 2016 - 12:41
von gerko
Lothar Späth

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 18.Mär 2016 - 15:39
von Merkle
Guido Westerwelle

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 18.Mär 2016 - 17:13
von Blauer Schweizer
Knitz, schwäbisch, kompetent und oft gesehn auf' m Affafelsa neben ADM ... Adele, Du Cleverle!

Bild

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.Mär 2016 - 15:13
von Merkle
Johan Cruyff...

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.Mär 2016 - 16:29
von Ølli

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.Mär 2016 - 17:54
von Italo-Blauer
kein "Football total" mehr! Als Knirps vor dem Fernseher hatte ich im Endspiel 1974 riesen Bammel vor ihm. Danach war er einer meiner Vorbilder!
RIP Johan Cruyff

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.Mär 2016 - 20:32
von Alice Bligga
Mit beinahe 60 Lebensjahren, von denen ich seit mehr als 50 Jahren, den Fußball verfolge - manche würden sagen, was für eine Lebenszeitverschwendung - erlaube ich mir einmal, aus Anlass von Johan Cruyffs Tod ein (sehr) persönliches Ranking der bedeutendsten Fußballer aufzustellen, die ich in dieser Zeit spielen sah:

1. Pele
2. Cruyff
3. Zidane
4. Messi
5. Mardonna
6. Beckenbauer
7. B. Charlton
8. Garrincha
9. Zico
10. G. Rivera

Leider waren di Stefano, Puskas, Hidekuti, Stan Matthews und noch ein paar andere vor meiner Zeit, ganz zu schweigen von Sindelar u. a. aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts.

Zurück zu Cruyff: Er hat Fußball nicht nur gespielt, sondern oft genug auch zelebriert. Ich hatte ihn einmal live bei der WM 1974 sehen können, als Holland gegen Uruquay in Hannover 2:0 gewann. Eigentlich ein Scheißspiel, weil die Urus nur darauf bedacht waren, den Spielfluss der Holländer zu (zer-)stören und es so eine ziemlich zähe Sache war. Außer den beiden Toren von Rep waren es aber 5 oder 6 Szenen von Cruyff, wo wir wirklich nachher sagten, so etwas siehst du nicht alle Tage. Damals war ich trotzdem der Meinung, dass sich der ganze Zeit- und Kostenaufwand für das Spiel in Hannover nicht gelohnt hatte.

Heute an diesem Tag korrigiere ich mich. Well bedankt, Johann.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 24.Mär 2016 - 21:20
von stoitschkov
ein grosser Spieler und ein noch grösserer Trainer. Seine aktive Karriere habe ich nicht miterlebt, kann ihn da auch nicht auf einer Rangliste einordnen. Der Fussball als Barca-Trainer 90-94 war für mich damals unglaublich, das absolute nonplusultra. Mein Blick auf das Spiel ist bis heute davon beeinflusst (vielleicht sogar zu stark :wink: ). Für mich ist Cruyff die wichtigste Persönlichkeit der Fussballgeschichte, keiner hat mehr Entwicklungen angestossen, das Spiel wie es heute gespielt wird mehr geprägt als er.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 25.Mär 2016 - 1:57
von Ranger
Alice Bligga hat geschrieben:Mit beinahe 60 Lebensjahren, von denen ich seit mehr als 50 Jahren, den Fußball verfolge - manche würden sagen, was für eine Lebenszeitverschwendung - erlaube ich mir einmal, aus Anlass von Johan Cruyffs Tod ein (sehr) persönliches Ranking der bedeutendsten Fußballer aufzustellen, die ich in dieser Zeit spielen sah:

1. Pele
2. Cruyff
3. Zidane
4. Messi
5. Mardonna
6. Beckenbauer
7. B. Charlton
8. Garrincha
9. Zico
10. G. Rivera

Leider waren di Stefano, Puskas, Hidekuti, Stan Matthews und noch ein paar andere vor meiner Zeit, ganz zu schweigen von Sindelar u. a. aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts.

Zurück zu Cruyff: Er hat Fußball nicht nur gespielt, sondern oft genug auch zelebriert. Ich hatte ihn einmal live bei der WM 1974 sehen können, als Holland gegen Uruquay in Hannover 2:0 gewann. Eigentlich ein Scheißspiel, weil die Urus nur darauf bedacht waren, den Spielfluss der Holländer zu (zer-)stören und es so eine ziemlich zähe Sache war. Außer den beiden Toren von Rep waren es aber 5 oder 6 Szenen von Cruyff, wo wir wirklich nachher sagten, so etwas siehst du nicht alle Tage. Damals war ich trotzdem der Meinung, dass sich der ganze Zeit- und Kostenaufwand für das Spiel in Hannover nicht gelohnt hatte.

Heute an diesem Tag korrigiere ich mich. Well bedankt, Johann.


Einen hast du bestimmt vergessen, den Brasilaner Didi, ohne ihn wäre Pele nur die Hälfte gewesen :lol:

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 25.Mär 2016 - 20:14
von Blauer Radler
Ranger hat geschrieben:Einen hast du bestimmt vergessen, den Brasilaner Didi, ohne ihn wäre Pele nur die Hälfte gewesen :lol:

... und noch einer: Garrincha!!
Von Geburt an mit deformiertem Rückgrat, das linke Bein war 6 cm kürzer als das rechte - und trotzdem ein Topfußballer.
Leider im Privatleben gescheitert: Sehr früh schon Alkoholiker und mit einer Leberzirrhose 1983 im Alter von 49 Jahren "von uns gegangen"
https://de.wikipedia.org/wiki/Garrincha

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Samstag, 26.Mär 2016 - 8:46
von Ford K
Ranger hat geschrieben:
Alice Bligga hat geschrieben:Mit beinahe 60 Lebensjahren, von denen ich seit mehr als 50 Jahren, den Fußball verfolge - manche würden sagen, was für eine Lebenszeitverschwendung - erlaube ich mir einmal, aus Anlass von Johan Cruyffs Tod ein (sehr) persönliches Ranking der bedeutendsten Fußballer aufzustellen, die ich in dieser Zeit spielen sah:

1. Pele
2. Cruyff
3. Zidane
4. Messi
5. Mardonna
6. Beckenbauer
7. B. Charlton
8. Garrincha
9. Zico
10. G. Rivera

Leider waren di Stefano, Puskas, Hidekuti, Stan Matthews und noch ein paar andere vor meiner Zeit, ganz zu schweigen von Sindelar u. a. aus der ersten Hälfte des vorigen Jahrhunderts.

Zurück zu Cruyff: Er hat Fußball nicht nur gespielt, sondern oft genug auch zelebriert. Ich hatte ihn einmal live bei der WM 1974 sehen können, als Holland gegen Uruquay in Hannover 2:0 gewann. Eigentlich ein Scheißspiel, weil die Urus nur darauf bedacht waren, den Spielfluss der Holländer zu (zer-)stören und es so eine ziemlich zähe Sache war. Außer den beiden Toren von Rep waren es aber 5 oder 6 Szenen von Cruyff, wo wir wirklich nachher sagten, so etwas siehst du nicht alle Tage. Damals war ich trotzdem der Meinung, dass sich der ganze Zeit- und Kostenaufwand für das Spiel in Hannover nicht gelohnt hatte.

Heute an diesem Tag korrigiere ich mich. Well bedankt, Johann.


Einen hast du bestimmt vergessen, den Brasilaner Didi, ohne ihn wäre Pele nur die Hälfte gewesen :lol:


Du du? War das nicht dieser tolle Transfer vom VfB, der dann nie gespielt hat :oops: :?:

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Samstag, 26.Mär 2016 - 13:58
von Alice Bligga
stoitschkov hat geschrieben:ein grosser Spieler und ein noch grösserer Trainer. Seine aktive Karriere habe ich nicht miterlebt, kann ihn da auch nicht auf einer Rangliste einordnen. Der Fussball als Barca-Trainer 90-94 war für mich damals unglaublich, das absolute nonplusultra. Mein Blick auf das Spiel ist bis heute davon beeinflusst (vielleicht sogar zu stark :wink: ). Für mich ist Cruyff die wichtigste Persönlichkeit der Fussballgeschichte, keiner hat mehr Entwicklungen angestossen, das Spiel wie es heute gespielt wird mehr geprägt als er.


Das mit dem Trainer würde ich bei allem Respekt vor dem Lebenswerk von Johann Cruyff so nicht so unterschreiben. In der 2. Hälfte der 60-er Jahre gab es zwei herausragende Trainergestalten in den Niederlanden: Rinus Michels bei Ajax und Ernst Happel bei Feyenoord. Meines Erachtens war Michels der Begründer der Ballbesitzschule moderner Prägung. (Vorläufer waren schon vorhanden: Das österreichische Wunderteam unter Verbandskapitän Hugo Meisl vom Anfang der 30-er Jahre, der Schalker Kreisel - eine Kopie der österreichischen Spielidee, Ungarn in der ersten Hälfte der Real Madrid in der zweiten Hälfte der 50-er und Anfang der 60-er Jahre.) Bei Happels Feyenoord konnte man die die Grundelemente von Gegenpressing- und Umschaltspiel erkennen.

Jetzt kommt die Bedeutung Cruyffs ins Spiel: Michels erkannte seine herausragenden spielerischen Qualitäten, so dass seine Eingliederung in ein starres Positionsspiel mit sich parallel verschiebenden Linien Perlen vor die Säue gewesen wäre. (Die Idee war im Übrigen so neu auch nicht: Meisl hatte in Österreich mit Matthias Sindelar und Schalke mit Fritz Szepan vergleichbar geniale Spielertypen, bei Real waren es di Stefano und Puskas.) Um Cruyff herum in der Offensive und aus dem Defensivverband heraus bewegten sich Blöcke, die zu einer numerischen Überlegenheit bei eigenem Ballbesitz, damit verbunden kurze Ballkontakte und Kurzpassspiel - oder in Ballnähe führten, wenn der Gegner die Kugel hatte.

Rinus Michels herausragender Verdienst war es, die Spielanlage bei Ajax und der Elftal systematissch anzulegen, was ohne Johann Cruyff als Impulsgeber auf dem Spielfeld so nicht möglich gewesen wäre.Und du brauchtest noch ein paar Jungs, die vom Kopf her bereit waren, als Senioren taktisch ganz anders zu spielen als sie es von ihrer Jugendzeit an gewohnt waren. Das war "voetball total". (Ein van Hanegem oder auch ein Arie Haan - Achtung: Kickers-Bezug!- waren begnadete Handwerker, was auch schon sehr viel heißt, aber das Genie war Cruyff).

Pikanterweise ist es Michels in seiner Zeit bei Barca (71 - 74) nicht oder nur mit mäßigem Erfolg gelungen, die Spielidee dort zu implementieren. Das galt auch für die eine Saison (1973/1974), wo er dort gemeinsam mit Cruyff tätig war. Die beiden waren da offensichtlich hauptsächlich damit beschäftigt, einen ideellen Vater-Sohn-Konflikt ausztutragen.

Zudem hatte man in Spanien noch hartnäckig ab Mitte der 60-ger Jahre mit einem Problem zu kämpfen: Die Spieler dort waren technisch schon immer sehr gut. Die "Nordeuropäer" (Engländer, Holländer, Belgier und Deutsche - die Italiener hatten eine Sonderstellung) aber dominierten das Spiel physisch. Sie waren vor allem läuferisch überlegen. In internationalen Begegnungen bekamen die spanischen Kreativspieler immer gut was auf die Knochen, so dass sie entweder bald keine Lust mehr hatten oder wegen eines blöden Revanchefouls vom Platz flogen. Die Abwehspieler hächelten spätestens ab der sechzigsten Minute ihren Gegenspielern hinterher. Von Mitte der 60-ger bis beinahe Ende der 80-ger Jahre war Spanien auf internationaler Ebene so gut wie bedeutungslos. (Ich glaube, das einzige, was da gewonnen wurde, war 1980 oder 1981 der Europapokal der Pokalsieger durch Barca im Finale mit 4:3 gegen Fortuna Düsseldorf.)

Barca hatte Ende der 70-ger - Stichwort: La Masia -(andere Vereine wie Valencia, Bilbao, San Sebastian, FC Sevilla folgten etwas später - Real war lange Zeit viel zu arrogant dafür) die Idee der französischen Fußballinternate mit einer umfassenden Ausbildung übernommen, die auch eine frühe intensivere athletische Schulung beinhaltet. Dadurch stand dann ab Ende der 80-er Jahre eine Generation von spanischen Fußballern zur Verfügung, die eine hervorragende Balltechnik und ein ein ebensolches Spielverständnis mit einer sehr guten Physis verbinden konnte.

Das war die Grundlage für Cruyffs Trainererfolge ab 1988 in Barcelona. Es war aus meiner Sicht nicht die Erfindung eines fundamental neuen Spielsystems, sondern er war es, der zu dieser Zeit Entwicklungen aufgrund seines Verständnisses und seiner Persönlichkeit zusammenführen konnte. Er hat das ganze sicherlich nochmals auf ein höheres Niveau geführt und ist Architekt dessen, wofür Barca heute steht. Das alleine ist fußballhistorisch monumental genug.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Samstag, 26.Mär 2016 - 21:36
von stoitschkov
@Alice Bligga:
Wow :) und danke für die historische Einordnung!
der grosse Zusammenhang fehlt mir ein bißchen, da ich Michels und Happel zwar (als Kind) in den 80ern wahrgenommen habe, aber nicht einordnen konnte. Bei den (für D erfolgreichen) Rumpelfussball-WMs 82 und 86 hatte ich aber damals schon das sichere Gefühl "da fehlt etwas" bzw. "das kann es ja eigentlich nicht sein". Barca unter Cruyff wirkte dann wie eine Art Offenbarung :wink: ( da fängt man dann an, einen Blick für das Spielsystem als grosses Ganzes zu entwickeln und bekommt zum ersten Mal ein Gefühl für die Wichtigkeit der Raumaufteilung)
Pep wird ja heute mit den Sätzen zitiert: "..wusste nichts über Fussball, bis ich Cruyff traf" und "er hat das Gegenteil von dem gesagt, was Du ein ganzes Leben lang gehört hast". Und genau das war für mich dann der Fussball, den Barca v.a. 90-94 spielte, die Niederlage im CL-Finale gegen Milan ein unfassbares Ergebnis und wirklicher Schock. V.a. aber der erste Impuls das Spiel (theoretisch) besser verstehen zu wollen, denn für so ein Spiel und das Ergebnis (0:4) musste es einfach andere Erklärungen geben, als Tagesform/Einstellung/Mentalität.

Cruyff hat viel, sehr viel hinterlassen. "Monumental" ist wohl das richtige Wort.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Dienstag, 29.Mär 2016 - 12:20
von Ruven
Roger Cicero (mit gerade mal 45 Jahren)

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Dienstag, 29.Mär 2016 - 12:50
von Ølli
Ruven hat geschrieben:Roger Cicero (mit gerade mal 45 Jahren)

https://www.tagesschau.de/kultur/rogercicero-103.html

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Dienstag, 29.Mär 2016 - 18:36
von Italo-Blauer
Unfassbar!
Ruhe in Frieden Roger!

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 01.Apr 2016 - 12:08
von gerko
Ex-Außenminister Hans Dietrich Genscher

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 01.Apr 2016 - 13:11
von Ølli
gerko hat geschrieben:Ex-Außenminister Hans Dietrich Genscher

Danke Herr Genscher, für den (auch für mich) bewegendsten politischen Moment der dt. Geschichte!
http://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-24726.html
R.I.P!

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 01.Apr 2016 - 13:31
von BlauerNebel
Was machen Superman und Batman ohne Genschman?

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Freitag, 01.Apr 2016 - 14:57
von noblesseoblige
stoitschkov hat geschrieben:...
Cruyff hat viel, sehr viel hinterlassen. "Monumental" ist wohl das richtige Wort.


Genau. Cruyff war in seiner aktiven Zeit in den 1970er-Jahren ein Fußballgott. Mit Ajax Amsterdam über Jahre das Nonplusultra – europaweit. Seine Soli, seine Dribblings, seine Antrittsschnelligkeit, seine Zuckerpässe sowohl mit Innen- und insbesondere seinem Außenrist. Einfach zum mit der Zunge schnalzen. Vorbereiter und Vollstrecker gleichermaßen. König Johann hat seinen Platz im Olymp der Fußballgötter sicher. Danke dafür, dass wir diesen Zauberfußball erleben durften.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Sonntag, 03.Apr 2016 - 19:32
von Che
Cesare Maldini

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Montag, 04.Apr 2016 - 21:43
von gambo
MAJA

2.000 bis 2016
gestorben am 18.03.16

Maja eine bildhübsche junge Dame - sie war in letzter Zeit bis zu ihrem Tod oft bei
Vorträgen und Schuleinsätzen mit dem Bodyguard Michael Stahl unterwegs.
Maja beschenkte uns mit ihrer Freundschaft, ihrem Vertrauen, ihrer Tapferkeit und
mit unendlich viel Liebe. Maja wurde nach langer schwerer Krankheit von ihrem Leiden
erlöst.

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Dienstag, 19.Apr 2016 - 13:41
von Ruven
Doris Roberts (bekannt aus Serien wie z.B. Remington Steele und Alle lieben Raymond)

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 21.Apr 2016 - 19:23
von Italo-Blauer
(Lemmy und David: ein weiterer Großer ist jetzt bei Euch)
Gerade im Radio gehört:
Prince ist gestorben! Mit 57 Jahren!!

Danke für die vielen geilen Songs! Ruhe in Frieden :!:

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 21.Apr 2016 - 21:47
von Ølli
Italo-Blauer hat geschrieben:(Lemmy und David: ein weiterer Großer ist jetzt bei Euch)
Gerade im Radio gehört:
Prince ist gestorben! Mit 57 Jahren!!

Danke für die vielen geilen Songs! Ruhe in Frieden :!:


Verdammt, das war ein Volltreffer in meiner musikalischen Top Ten :(
Mein kleiner Prince ... lass die Tauben fliegen statt heulen ... und grüße an deinen langjährigen Hitlist-Konkurrenten Michael Jackson, Du weisst ich mochte dich immer lieber, Du weisst es ...
https://www.youtube.com/watch?v=pYVOrzv61Yg

Prince In The 1980's - Full Movie (1:15 Std.)
https://www.youtube.com/watch?v=dRNYiFxR2Ps

Ruhe in Frieden!

Re: Von uns gegangen....

BeitragVerfasst: Donnerstag, 21.Apr 2016 - 22:56
von Ford K
Hans Koschnick (Politiker), 87