[Kuriose Nachrichten] hier rein damit

Themen abseits vom Fussball

Beitragvon Redoute » Donnerstag, 19.Jun 2008 - 9:04

gerko hat geschrieben:Fans zwingen Polizisten zum Autoschunkeln

Obertshausen/Offenbach - Im Jubel über den Sieg der deutschen Nationalmannschaft bei der Fußball-EM haben am Montagabend rund 20 Menschen im hessischen Obertshausen (Landkreis Offenbach) einen Streifenwagen der Polizei angegriffen.

Wie die Polizei in Offenbach mitteilte, habe sich die Gruppe an dem Auto festgehalten und es mit den darin sitzenden Polizisten hin- und hergeschaukelt.

Durch ein "geschicktes Fahrmanöver", wie es hieß, konnten sich die beiden Beamten zwar befreien, aber erst als sie Verstärkung bekamen, ließ die Gruppe von dem Auto ab.

Die beiden 15 und 17 Jahre alten Haupttäter wurden vorübergehend festgenommen und anschließend ihren Eltern überstellt.

Den Brüdern droht eine Anzeige wegen Landfriedensbruchs.


pad/dpa


Da sieht man mal wie weit es gekommen ist!
:roll: Traurige Gesellen (damit mein ich nicht die Buben)
Redoute
Kickers-Fan
 
Beiträge: 773
Registriert: Freitag, 27.Jul 2007 - 10:31
Wohnort: Stuggey-buggey

Beitragvon Martin » Donnerstag, 19.Jun 2008 - 10:29

ich sing die türkische auch immer ausm videotext s. 888 mit ayyyy
Benutzeravatar
Martin
Account auf Bewährung
 
Beiträge: 5225
Registriert: Montag, 08.Sep 2003 - 12:05
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Überlinger » Samstag, 21.Jun 2008 - 12:39

Martin hat geschrieben:ich sing die türkische auch immer ausm videotext s. 888 mit ayyyy


Das darfst du noch genau einmal tun... :lol:
Überlinger
 

Beitragvon Blaues Stuttgart » Mittwoch, 02.Jul 2008 - 16:57

Fünf Flaschen Bier gefordert
Geiselnahme in Marl


Aus Sorge vor der Unterbringung in einer Klinik hat ein psychisch kranker Mann im nordrhein-westfälischen Marl eine Frau und einen Mann als Geisel genommen und sie mit einem Messer bedroht. Rund zweieinhalb Stunden später gab der 45-Jährige nach Gesprächen mit einem Arzt auf. Die Geiseln blieben unverletzt, wie die Staatsanwaltschaft Essen mitteilte.

Die Anklagebehörde und das nordrhein-westfälische Justizministerium widersprachen ersten Angaben der Polizei, wonach der Mann ein Strafgefangener im offenen Vollzug war, der mit der Tat bessere Haftbedingungen erpressen wollte. "Es handelte sich weder um einen Strafgefangenen, noch ging es um Strafvollzug", stellte Oberstaatsanwalt Willi Kassenböhmer klar. Der Mann sei ein psychisch kranker Straftäter, der 1993 wegen verschiedener Delikte in einem psychiatrischen Krankenhaus untergebracht worden war, wie Sprecher beider Behörden klarstellten.

Im Jahr 2004 sei der Mann vom Maßregelvollzug beurlaubt worden. Zur Vorbereitung auf sein künftiges Leben wohnte er seither in einer Caritas-Einrichtung in Marl, sagte Oberstaatsanwalt Kassenböhmer. Grund für die Geiselnahme sei die Sorge des Mannes gewesen, wegen einer psychischen Krise wieder in eine Klinik gebracht zu werden.

Der 45-Jährige hatte zunächst eine 52 Jahre alte Frau bedroht, die in der Caritas-Einrichtung als Betreuerin arbeitet. Anschließend nahm er noch einen Mann als Geisel, der ebenfalls in dem Wohnheim als Betreuer beschäftigt ist, wie die Staatsanwaltschaft weiter mitteilte. Außerdem verlangte der Täter noch fünf Flaschen Bier.

Die Polizei war mit einem Großaufgebot am Einsatzort, darunter auch Beamte eines Sondereinsatzkommandos und Experten, die für solche Situationen besonders psychologisch und kommunikativ geschult wurden.

ntv
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Beitragvon Blaues Stuttgart » Samstag, 05.Jul 2008 - 14:04

Attentäter enthauptet Hitler-Figur

Kurz nach der Eröffnung des Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds in Berlin hat ein 41-jähriger Mann aus Kreuzberg der Figur des Diktators den Kopf abgerissen.
Von Thorsten Denkler, Berlin

Kurz nach der Eröffnung des neuen Berliner Wachsfigurenkabinetts Madame Tussauds hat ein Besucher sich auf die Figur von Adolf Hitler gestürzt und ihr den Kopf abgerissen. "Der Kopf ist abgerissen", sagte ein Polizeisprecher. Dabei soll nach Angaben des Sprechers einer der zwei Sicherheitsbeamten, die extra zum Schutz der Hitler-Wachsfigur abgestellt worden waren, versucht haben, den Mann aufzuhalten. Der 41-Jährige habe den Wachmann jedoch gewaltsam zur Seite gestoßen.

Die Polizei konnte den Mann noch im Museum festnehmen. Nach ersten Vermutungen des Polizeisprechers könnte ein politischer Hintergrund das Tatmotiv sein. Der 41-Jährige wollte offenbar gegen die Ausstellung demonstrieren. Der Täter sei der Polizei bislang nur wegen kleinerer Delikte aufgefallen, die jedoch keinen politischen Bezug gehabt hätten, so der Sprecher weiter. Gegen den Täter wird noch wegen Sachbeschädigung und Körperverletzung ermittelt. Das Museum wurde nach dem Anschlag vorübergehend geschlossen, nach einer Stunde wurde das Kabinett jedoch wieder eröffnet.

Die Sprecherin von Madame Tussauds, Natalie Rußt, wollte die Kopflosigkeit Hitlers nicht bestätigen. Sie sprach lediglich von Beschädigungen an der Figur, dass der Schaden jetzt geprüft werde und dass die Geschäftsführung Entscheidungen fällen werde. Welche Art von Entscheidungen sagte sie nicht.

Sie lies damit auch offen, ob die Figur wieder in Berlin ausgestellt werde. Zudem habe es im Vorfeld keine Hinweise auf einen Anschlag gegeben. Es seien weder Briefe, Telefonate noch Emails eingegangen, die darauf hingedeutet hätten.

Stephan Koch, einer der beiden Mitarbeiter, die die Figur schützen sollten, sagte: Der Täter sei mit einer solchen Gewalt über den Tisch auf den dahinter sitzenden Hitler zugesprungen, dass sie selbst zu zweit nicht in der Lage waren, den Mann zurückzuhalten. Verletzungen seines Kollegen konnte er nicht bestätigen.

Während im Inneren die Spurensicherung Kopf und Rumpf der Hitler-Wachsfigur in einen Nebenraum brachte, um sie dort zu untersuchen, warteten zahlreiche Besucher vor dem Museum auf Wiedereinlass.

Andreas F. aus Halle an der Saale berichtete, er habe zuvor mit dem 41-jährigen Täter etwa eine Stunde auf die Eröffnung des Wachsfigurenkabinetts gewartet und sich auch mit ihm unterhalten. Dabei sei der Mann ruhig und unauffällig gewesen. Er habe erzählt, dass er Urlaub habe und diese Gelegenheit nutzen wolle, um die Ausstellung zu besuchen, erzählt F.

Der umstrittene Publizist Henryk M. Broder, der ebenfalls bei der Eröffnung des Wachsfigurenkabinetts anwesend war, findet das die Enthauptung der Figur "eine tolle Sache". Erstmals in der Geschichte sei es gelungen, ein erfolgreiches Attentat auf Hilter zu verüben.

Das neue Berliner Wachsfigurenkabinett ist nach London und Amsterdam die dritte Tussauds-Niederlassung in Europa und die achte weltweit. In den vergangenen Wochen waren die Organisatoren immer wieder wegen der Hitler-Figur kritisiert worden. Der Diktator ist als alter Mann hinter einem Schreibtisch zu sehen. Die Hitler-Figur darf weder berührt noch fotografiert werden.

Unterdessen droht dem Wachsfigurenkabinett von Madame Tussauds auch von anderer Seite neuer Ärger. Der ehemalige Bundeskanzler Helmut Kohl zeigte sich in der Bild-Zeitung verwundert darüber, als Wachsfigur in der Ausstellung zu stehen. "Ich habe dazu nie mein Einverständnis gegeben", sagte Kohl.

Der ehemalige Kanzler habe zwar im Vorfeld Kontakt mit den Ausstellungsmachern gehabt, sein Einverständnis aber an bestimmte Bedingungen geknüpft. "Das ist alles sehr unseriös, da fehlt jeder Anstand. Ich gebe die Sache meinem Anwalt", wurde Kohl vom Blatt zitiert.

"Wir bekommen unsere Figuren aus London. Die arbeiten sauber", sagte die Berliner Tussauds-Managerin Susanne Keller. "Ich gehe davon aus, dass Kohl sein Einverständnis gegeben hat. Deshalb steht er hier bei uns."
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Beitragvon Bunny » Samstag, 05.Jul 2008 - 14:06

Tragisches Bootsunglück mit zwölf Toten

Bei einem Bootsunglück in Slowenien sind aller Wahrscheinlichkeit nach mindestens zwölf Menschen ums Leben gekommen. Vermutlich waren die zwei kleinen Paddelboote in den Strudel einer Schleuse geraten und wurden so in die Tiefe gerissen. Unter den Opfern befindet sich auch ein slowenischer Amtsträger.
Bei einem Bootsunfall auf dem Save-Fluss in Slowenien sind wahrscheinlich zwölf Menschen ertrunken. Zwei kleine Paddelboote mit je sieben Menschen an Bord waren gestern auf dem Fluss gekenntert.

Die Polizei gab bekannt, dass Taucher bisher allerdings nur sieben Leichen bergen konnten. Die Überlebenschancen der fünf noch Vermissten wurden von Experten als minimal eingeschätzt. Lediglich eine Frau konnte sich unverletzt retten, ein weiterer Passagier wurde ins Krankenhaus gebracht.

Die Unfallursache gibt den Beamten aber immer noch Rätsel auf. Vermutlich seine die Kunststoffboote von einem Strudel in die Schleusen eines Wasserkraftwerks gezogen worden und zerbrochen, erläuterte die Polizei den wahrscheinlichen Unfallhergang. Der Fluss sei an dieser Stelle immerhin sechs Meter tief.

Unter den Opfer sei der Bürgermeister von Sevnica, Kristijan Janc. Er hatte für seine Freunde den Ausflug unter dem Motto „Die letzte Fahrt“ organisiert. Die Teilnehmer wollten kurz vor dem Bau eines weiteren Wasserkraftwerks noch einmal den ursprünglichen Verlauf der Save genießen, berichteten lokale Medien.

Der slowenische Staatspräsident Danilo Türk und Regierungschef Janez Jansa besuchten am bereits die Unfallstelle und zeigten sich sichtlich geschockt. „Es ist eine unfassbare Tragödie“, sagte Jansa.
Zuletzt geändert von Bunny am Samstag, 05.Jul 2008 - 14:08, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Bunny
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4662
Registriert: Freitag, 19.Dez 2003 - 20:38

Beitragvon Stefan L. » Samstag, 05.Jul 2008 - 14:07

Leider war das Hitler Attentat 63 Jahre zu spät :wink:
Benutzeravatar
Stefan L.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1206
Registriert: Dienstag, 30.Jan 2007 - 18:21
Wohnort: Zaisersweiher

Beitragvon gerko » Donnerstag, 10.Jul 2008 - 22:32

Kuriose Bürgermeisterwahl: Kandidatenvorstellung ohne Kandidaten

Zweihundert Stühle waren in der Herbertinger Alamannen-Halle aufgestellt worden. Doch als am Freitagabend mit der Vorstellung der Bewerber für den Bürgermeister-Posten in der 5000-Einwohner-Gemeinde im Kreis Sigmaringen begonnen wurde, waren nur etwa 100 Herbertinger gekommen. Denn: Die Kandidatenvorstellung war gar keine. Sie fand ohne den amtierenden Bürgermeister und dessen Herausforderin statt.

Eigentlich hatten die Bürger die Chance bekommen sollen, dem Amtsinhaber Michael Schrenk (parteilos) und seiner Herausforderin Monika Koch Fragen zur Kandidatur zu stellen. Dass es nicht dazu kam, liegt daran, dass Monika Koch eine Strafe in der Justizvollzugsanstalt Schwäbisch-Gmünd absitzt – noch bis Anfang August.

Koch war wegen der Beleidigung von Nachbarn vom Amtsgericht Bad Saulgau zu einer Gefängnisstrafe verurteilt worden. Auf das Angebot, die Strafe zur Bewährung auszusetzen, wenn sie 500 Euro Bußgeld bezahle oder 50 Stunden gemeinnützige Arbeit leiste, hatte Koch verzichtet. Auch Amtsinhaber Schrenk wollte nicht bei der Vorstellungsrunde teilnehmen. Aus Gründen der Fairness, wie er argumentierte.So sprach bei der diskussionslosen Diskussion am Ende nur einer: Der Veranstaltungsleiter. Jetzt liegt die Entscheidung bei den Wählern, sie haben am 13. Juli das Wort.

pz-news.de
Benutzeravatar
gerko
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2647
Registriert: Sonntag, 20.Aug 2006 - 8:44

Beitragvon Basti » Mittwoch, 30.Jul 2008 - 7:25

Ibrahimovic versetzt PAOK-Fans in Euphorie
Ein Fauxpas auf der Club-Homepage hat die Fans des griechischen Erstligisten PAOK Saloniki in große Euphorie versetzt.

Der Verein vermeldete die Verpflichtung des schwedischen Superstars Zlatan Ibrahimovic, tatsächlich handelte es sich aber um den Neuzugang Zlatan Muslimovic von Atalanta Bergamo. Daraufhin begaben sich schon einige PAOK-Fans auf den Weg zum Flughafen, um den Superstar zu begrüßen.

Später korrigierte der Club den Schreibfehler.
:arrow: http://www.bundesliga.de/de/internation ... 102576.php
Bild
Benutzeravatar
Basti
Kickers-Fan
 
Beiträge: 5299
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:41
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon gerko » Montag, 11.Aug 2008 - 16:22

Boris Becker & Sandy Meyer-Wölden: Verlobung!

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/le ... elden.html
Benutzeravatar
gerko
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2647
Registriert: Sonntag, 20.Aug 2006 - 8:44

Beitragvon nordlicht » Montag, 11.Aug 2008 - 16:36

Das passt ja gar nicht in Boris' Beuteschema... :D
nordlicht
 

Beitragvon Buddy » Dienstag, 02.Sep 2008 - 21:12

Dumm gelaufen

Zu blau für blaue Minnas

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/s ... innas.html


:lol:
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23174
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Beitragvon Balboa » Dienstag, 09.Sep 2008 - 17:05

Mann verschluckt eigenen Penis

Zuerst schnitt er sich selbst mit einem Messer den Penis ab, dann verletzte er seine Mutter lebensgefährlich. Jetzt möchte die Staatsanwaltschaft einen 27-jährigen Augsburger dauerhaft in der Psychiatrie unterbringen.

Die Tat geschah am 16. März. Den Ermittlungen zufolge trennte sich der Mann in seiner Wohnung, in der er mit seiner Mutter wohnte, mit einem Küchenmesser den Penis ab und versteckte ihn im Zimmer.

Als seine Mutter am Abend die Blutspuren bemerkte, begründete es der Sohn damit, dass er Blut "gepinkelt" habe. Doch der 27-Jährige weigerte sich, zu einem Arzt zu gehen, sondern nahm seine Mutter in den "Schwitzkasten". Dann, so die Ermittlungen, rammte er ihr das Messer in die Brust. Zwar schaffte es die Mutter noch, den Notarzt zu alarmieren, doch danach stach ihr Sohn ihr den Ermittlungen zufolge noch dreimal in den Rücken.

Ärzte konnten die Frau später durch eine Notoperation retten.

Nach dem Angriff auf die Frau verließ der Mann mitsamt dem abgetrennten Körperteil und dem Küchenmesser die Wohnung und irrte durch Augsburg - bis zur dramatischen Festnahme in der Ulmer Straße. Als Polizeibeamte ihn stoppen wollten, ließ der Mann trotz Aufforderung das Messer nicht fallen. Daraufhin schoss ihm ein Beamter in die Beine. Ein Polizist wurde dabei ebenfalls verletzt.

Das Geschlechtsteil des Mannes konnte nicht mehr angenäht werden. Der Mann hatte es laut Staatsanwaltschaft bereits verschluckt.


Der Beschuldigte leidet Gutachtern zufolge an einer krankhaften seelischen Störung und hatte zudem zur Tatzeit Cannabis konsumiert. Wegen seines Zustands seien weitere gefährliche Taten des 27-Jährigen nicht auszuschließen, heißt es. Er soll deshalb dauerhaft in die Psychiatrie. Bereits nach der Tat wurde der Mann in einem Bezirkskrankenhaus untergebracht.

Die Verhandlung dazu soll am 28. Oktober stattfinden

Quelle: Augsburger Zeitung
Balboa
Kickers-Fan
 
Beiträge: 518
Registriert: Samstag, 07.Mai 2005 - 14:04
Wohnort: Aichach

Beitragvon gerko » Mittwoch, 08.Okt 2008 - 13:18

Dieser Thread ist versunken, es wurden schon Dinge, die hier rein passen unter Netzfundstücke oder sogar in einen extra Thread gesetzt. Ich hole ihn wieder hoch:

PLAUEN (chart-king.de) - Ein Dieb hat sich jetzt selbst überführt. Der 18-jährige Mann war gestern in Plauen in einen Imbisswagen eingebrochen. Laut der Polizei wurde der Einbruch zwar von einem Wachmann bemerkt, der Dieb entkam aber dennoch - zumindest zunächst. Der 18-Jährige hatte im Imbisswagen einen Eimer mit Senf umgestoßen und war mit einem Fuß hineingetreten. Durch die Fußspuren, die der Mann auf seiner Flucht hinterließ, konnte er schlussendlich gestellt werden. Ein Beamter erklärte, durch die Senfspuren habe der 18-Jährige deutliche Hinweise auf seinen Fluchtweg geliefert.
Benutzeravatar
gerko
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2647
Registriert: Sonntag, 20.Aug 2006 - 8:44

Beitragvon Tacheles » Freitag, 10.Okt 2008 - 15:24

Dickster Mann der Welt gestorben:

http://www.spiegel.de/video/video-38081.html
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4444
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Beitragvon NickTheButcher » Samstag, 11.Okt 2008 - 10:20

Briefwähler können für "Osama" stimmen

Panne in einem Wahlbezirk im US-Staat New York: Hunderte Briefwähler haben Unterlagen erhalten, mit denen sie ihre Stimme dem Republikaner John McCain geben können - oder aber einem gewissen "Barack Osama".

New York - Irgendjemand muss beim Namen des demokratischen Bewerbers ein "b" mit einem "s" vertauscht haben: Hunderte Briefwähler im US-Bundesstaat New York hatten in ihren Unterlagen die Wahl zwischen "Barack Osama" und "John McCain".

Wahlzettel mit Druckfehler: "Unglückliches, peinliches Missgeschick"
AP

Wahlzettel mit Druckfehler: "Unglückliches, peinliches Missgeschick"
Die Wahlkommission des Bezirks Rensselaer entschuldigte sich am Freitag für den Fehler. Nur rund 300 Wähler nördlich der Hauptstadt Albany hätten die Unterlagen erhalten, hieß es. Es sei ein sehr unglückliches und peinliches Missgeschick, sagte der demokratische Vertreter der der Wahlkommission, Edward McDonough. "Wir wünschten, wir könnten die Uhr zurückdrehen. Aber das können wir nicht."

Nach Bekanntwerden des Fehlers wurden die verbleibenden "Osama"-Wahlunterlagen geschreddert. Die Wähler bekamen bereits Neue zugesandt. Bei der Wahl sei auch die Stimmabgabe mit dem fehlerhaften Wahlzettel gültig, erklärte McDonough. Ein Sprecher Obamas erklärte, das Wahlkampfteam sei froh, dass die Verantwortlichen den Fehler korrigieren. "Wir gehen davon aus, dass so etwas nicht wieder passieren wird", sagte Blake Zeff.

spiegel.de
NickTheButcher
 

Beitragvon (weiß)blaues Blut » Montag, 20.Okt 2008 - 10:43

(weiß)blaues Blut
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1639
Registriert: Donnerstag, 30.Nov 2006 - 11:47

Beitragvon Tacheles » Montag, 20.Okt 2008 - 16:07

(weiß)blaues Blut hat geschrieben::lol:

klick hier

:twisted:
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4444
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Beitragvon Buddy » Dienstag, 04.Nov 2008 - 20:10

gerko hat geschrieben:Boris Becker & Sandy Meyer-Wölden: Verlobung!

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/le ... elden.html



Und jetzt haben sie sich wieder getrennt. :lol:

http://www.bild.de/BILD/unterhaltung/le ... ommer.html


Mal sehen wie lange es diesmal dauert bis er eine neue hat.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 23174
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Beitragvon moehringer » Dienstag, 04.Nov 2008 - 20:37

Buddy hat geschrieben:Mal sehen wie lange es diesmal dauert bis er eine neue hat.


Wer weiß, vielleicht macht er ja schon längst wieder die Abstellkammern dieser Welt unsicher... :wink:
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon Felix B. » Donnerstag, 06.Nov 2008 - 11:19

C&C: Alarmstufe Rot 3 mit unvollständigen CD-Keys

Nachdem zuletzt in den USA NBA 2009 ganz ohne CD-Key ausgeliefert wurde, hat sich der Publisher Electronic Arts jetzt einfach das letzte Zeichen des 20-stelligen Aktivierungsschlüssels für C&C: Alarmstufe Rot 3 gespart. Kurios: als Problemlösung rät der Electronic Arts-Kundendienst nach der Eingabe der 19-Zeichen einfach das letzte Symbol zu erraten.

Um den »Rästselspaß« zu erhöhen sind sowohl alle Buchstaben von A bis Z sowie die Ziffern 0 bis 9 möglich. Sollten Sie nach 36 Versuchen immer noch keine gültige Kombination getippt haben, hilft die EA-Support-Hotline. Sollte deren Rufnummer in Ihrem Handbuch ebenfalls fehlen, könnten Sie die zwar auch erraten...
Benutzeravatar
Felix B.
Forengott a.D.
 
Beiträge: 9016
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 0:05
Wohnort: Regensburg / Abstatt

Beitragvon BlackDevil » Donnerstag, 06.Nov 2008 - 17:11

Auch eine möglichkeit die "Spielzeit" zu verlängern :lol:
Benutzeravatar
BlackDevil
Kickers-Fan
 
Beiträge: 221
Registriert: Samstag, 01.Okt 2005 - 15:59
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon NickTheButcher » Mittwoch, 19.Nov 2008 - 12:41

BRITISCHES "DSCHUNGELCAMP"
Model fürchtet nach Hodengenuss Schwangerschaft


Nicola McLean brachte ihre Prüfung in der britischen Ausgabe des Dschungelcamps heldenhaft hinter sich: Tapfer verspeiste das Fotomodel Augen, Würmer und Hoden. Anschließend verblüffte sie ihre Mitstreiter mit ihren geringen Kenntnissen über Empfängnis.

London - Als Nicola McLean am Montag im inszenierten Überlebenskampf der Dschungelshow zur ihrer Prüfung antreten musste, erwartete die 26-Jährige eine besonders unangenehme Aufgabe.

So musste sie sich durch einen überaus ekligen Speiseplan arbeiten: McLean wurden Krokodil-Augen, lebende Würmer und zum Schluss Känguru-Hoden serviert. Tapfer aß sie sich durch das unappetitliche Menü und sicherte damit sich und den anderen Dschungelcamp-Insassen eine Extra-Portion Lebensmittel.

Die freuten sich nach McLeans Rückkehr ins Lager über deren Einsatz - und wurden dann von den sehr speziellen Gedankenspielen des Models überrascht. "Ich habe die Moderatoren gefragt, ob in den Hoden Samen war - und so war es! Ich habe also Känguru-Samen geschluckt. Ich fragte, ob ich davon schwanger werden könnte."


Nicola McLean habe mit ihren Überlegungen alle Klischees eines "Seite-3-Girls" erfüllt, kommentierte die britische Zeitung "Daily Mail" den Auftritt süffisant. Die in Großbritannien legendären "Seite-3-Girls" erscheinen spärlich bekleidet in den Boulevardzeitungen und zeichnen sich vornehmlich durch ihre körperlichen Reize aus.

In der Sendung "I' m a celebrity, get me out of here!" müssen mehr oder minder bekannte Prominente auf einem umzäumten Urwaldstück in Australien jeden Tag sogenannte Ekelprüfungen überstehen.

bog


Quelle: Spiegel.de
NickTheButcher
 

Beitragvon Blauesblut » Mittwoch, 19.Nov 2008 - 22:56

:shock: jetzt ist die dummheit auch im urwalt angekomm
Blauesblut
 

Beitragvon kässpätzle » Mittwoch, 19.Nov 2008 - 23:07

Klasse...! Gibt's in England keine Bravo??? :D
Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche... (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
kässpätzle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1930
Registriert: Dienstag, 07.Okt 2008 - 15:09
Wohnort: wieder da...

Beitragvon Blue Chris » Mittwoch, 19.Nov 2008 - 23:11

:lol: ha ha wie geil :lol:
Blue Chris
 

Beitragvon Tacheles » Donnerstag, 20.Nov 2008 - 2:14

Pinguin rettet sich einfallsreich vor Orka-Wal: http://www.spiegel.de/video/video-40938.html
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4444
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Beitragvon Blue Chris » Donnerstag, 20.Nov 2008 - 4:55

Tacheles [reloaded] hat geschrieben:Pinguin rettet sich einfallsreich vor Orka-Wal: http://www.spiegel.de/video/video-40938.html


hä hä Cleveres kerlchen :wink:
Blue Chris
 

Beitragvon Tacheles » Donnerstag, 20.Nov 2008 - 13:20

Blue Chris hat geschrieben:
Tacheles [reloaded] hat geschrieben:Pinguin rettet sich einfallsreich vor Orka-Wal: http://www.spiegel.de/video/video-40938.html


hä hä Cleveres kerlchen :wink:

Mir als Halblaie hat sich nur nicht erklärt, warum die Orcas nicht einfach ein Schlauchboot umwerfen und die Touris gleich mitfressen ? Mit Eisschollen und Seelöwen machen sie das doch auch... Aber vielleicht schmecken Gore-Tex-Jacken ein wenig fad.
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4444
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Beitragvon Bunny » Donnerstag, 20.Nov 2008 - 13:41

Köln: Kostenlose Besuche im Bordell "Pascha", wenn man sich Puff-Logo tätowiert !

Armin Lobscheid, Chef des bekannten Kölner Bordells "Pascha", hatte eine äußerst ausgefallene Werbe-Idee für sein Etablissement: Jeder, der sich das Puff-Logo "Pascha" tätowieren lässt, hat zukünftig freien Eintritt.
Um die 40 Personen waren dazu bereit, sich stechen zu lassen. Jetzt entfallen für diese Personen die fünf Euro Eintritt für das Laufhaus sowie 30 Euro für das Table-Dance. Auch die Getränke sind für die Tätowierten kostenlos.
Da es immer noch Bewerber gibt, ist der Tätowierer Kerry noch die nächsten Tage beschäftigt, denn pro Tattoo mit dem Schriftzug "Pascha" benötigt er rund 1,5 Stunden...


Dazu fällt mirn Hammerlied ein:

"Bei Natascha, vom Pascha, da stehn sie alle an... !!!"
Benutzeravatar
Bunny
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4662
Registriert: Freitag, 19.Dez 2003 - 20:38

Beitragvon kässpätzle » Donnerstag, 20.Nov 2008 - 14:24

Tacheles [reloaded] hat geschrieben:
Blue Chris hat geschrieben:
Tacheles [reloaded] hat geschrieben:Pinguin rettet sich einfallsreich vor Orka-Wal: http://www.spiegel.de/video/video-40938.html


hä hä Cleveres kerlchen :wink:

Mir als Halblaie hat sich nur nicht erklärt, warum die Orcas nicht einfach ein Schlauchboot umwerfen und die Touris gleich mitfressen ? Mit Eisschollen und Seelöwen machen sie das doch auch... Aber vielleicht schmecken Gore-Tex-Jacken ein wenig fad.


Die Jacken und das Schlauchboot sind sicherlich schwer verdaulich! :D
Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche... (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
kässpätzle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1930
Registriert: Dienstag, 07.Okt 2008 - 15:09
Wohnort: wieder da...

Beitragvon moehringer » Freitag, 05.Dez 2008 - 15:33

Polen - Die polnische Polizei hat am Sonntag erst im letzten Augenblick eine Schlägerei zwischen minderjährigen weiblichen Fußballfans verhindert. Die Beamten nahmen 19 mit Holzstöcken bewaffnete Mädchen in Tczew im Norden Polens fest, berichtete der polnische Fernsehsender TVN24.

Die Schülerinnen im Alter zwischen 14 und 17 Jahren, die zwei rivalisierende Mannschaften - Lechia Gdansk und Arka Gdynia - unterstützen, hatten sich in einer Wohnsiedlung zu einer Schlacht verabredet.

Die Mädchen wurden auf eine Polizeiwache gebracht, von der sie später von den Eltern abgeholt wurden. Eingeschaltet wurde ein Familiengericht. Zu einem ähnlichen Vorfall war es am vergangenen Freitag in Orzesze in Oberschlesien gekommen.

Die Gewalt gehört zu den größten Problemen im polnischen Fußball. Vor dem EM-Endturnier 2012, das Polen zusammen mit der Ukraine austragen soll, haben die polnischen Behörden das Vorgehen gegen die Hooligans verschärft.
moehringer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1351
Registriert: Montag, 27.Okt 2003 - 19:39

Beitragvon Bunny » Dienstag, 09.Dez 2008 - 13:39

Mann bezahlt Strafe mit 29.292 Geldstücken


In Wuppertal hat ein Mann vermutlich aus Ärger über die Justiz 29.292 Eincentstücke in den Briefkasten des Amtsgerichts geschüttet und damit ordnungsgemäß eine Geldbuße bezahlt. Demnach war der Mann aus Münster zu einer Buße von 292,92 Euro vergattert worden, weil er für einen Häftling Briefe aus einem Gefängnis geschmuggelt hatte. Ohne Verpackung hatte der Westfale die Geldmünzen, die fast 63 Kilo wogen, in den Nachtbriefkasten geworfen.

Das Kleingeld gaben Justizmitarbeiter bei einer Bank ab. Die Summe habe auf den Cent genau gestimmt. Die Behörde habe den ungewöhnlichen Zahlungsweg akzeptiert und das Geld nicht zurückgeschickt. „Bei dem Gewicht wären Portokosten entstanden, die den Arbeitsaufwand überstiegen hätten.“
Benutzeravatar
Bunny
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4662
Registriert: Freitag, 19.Dez 2003 - 20:38

Beitragvon barneygumble » Dienstag, 09.Dez 2008 - 15:40

Nörgelnde Gattin macht Mann zum Lottomillionär

Hauptgewinn in vorletzter Minute: Nur 120 Sekunden vor Annahmenschluss hat ein Familienvater aus dem neuseeländischen Auckland ein Lotterielos erstanden. Nun ist er dreifacher Millionär - seine Frau hatte ihn mehrere Tage zum Glücksspiel gedrängt.

Wellington - Dem Drängeln seiner Frau verdankt ein Neuseeländer den Lotto-Hauptgewinn von umgerechnet 3,25 Millionen Euro. "Meine Frau hat die ganze Woche lang genörgelt, ich soll ein Lotterielos kaufen", berichtete der junge Familienvater aus Auckland am heutigen Dienstag.

Also sprintete er am Samstag zwei Minuten vor Geschäftsschluss in den Lottoladen und kaufte ein Los. "Ich muss der letzte Kunde an dem Abend gewesen sein", vermutete er und gestand: "Ich war noch nie so froh, auf meine Frau gehört zu haben."

Auch die Entdeckung des Geldsegens am Sonntag hat er seiner Liebsten zu verdanken, die Appetit auf ein Bratwürstchen verspürte. Ohne genügend Bargeld unterwegs, beschloss der Mann nachzusehen, ob das Los vielleicht einen kleinen Gewinn gebracht hatte, der sich einlösen ließe.

"Ich konnte es nicht glauben, als die sagten, ich habe das große Los gezogen", sagte er. Als er seiner Frau den Gewinnschein zeigte, meinte sie auf den ersten Blick, es seien 7.700 Dollar (umgerechnet 3.250 Euro). "Als sie begriff, wie viel es wirklich ist, kippte sie um. Und sagte dann: 'Aber ich wollte doch nur ein Würstchen!'"

spiegel.de
Erfolgreich zu sein, setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.
- Johann Wolfgang von Goethe -

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen'gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
- Friedrich Schiller -

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
- empirische Untersuchungen -
Benutzeravatar
barneygumble
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4925
Registriert: Dienstag, 02.Aug 2005 - 22:02
Wohnort: SB

Beitragvon Tacheles » Dienstag, 09.Dez 2008 - 19:15

Angepisst im Volksparkstadion:

http://11freunde.de/augenblick/113728
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4444
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

Beitragvon Blaues Stuttgart » Donnerstag, 11.Dez 2008 - 17:39

Bockenheim: Banküberfall gescheitert

Frankfurt (ots) - Heute Vormittag gegen 11.30 Uhr ist der Versuch eines unbekannten Mannes eine Bank in der Leipziger Strasse zu überfallen gescheitert.

Der Mann hatte die Filiale mit Schal und Mütze maskiert betreten und den Bank- angestellten mit einer Schusswaffe bedroht. Aufgrund eines besonders gesicherten Kassensystems konnte der Angestellte diese nicht sofort öffnen. Der mutmaßliche Bankräuber glaubte ihm nicht und versuchte selbst die Kasse zu öffnen. Als er bemerkte, dass es tatsächlich so nicht geht, verließ er kopfschüttelnd und ohne Beute die Bank. Vor der Tür setzte er sich auf ein schwarzes Herrenrad mit einem Einkaufskorb und fuhr auf der Kurfürstenstraße davon.

Der verhinderte Räuber wird als etwa 1,90 m groß beschrieben. Er trug eine schwarze Mütze sowie einen schwarzen Schal. Weiterhin war er mit einer blauen Windjacke, schwarzer Jogginghose und hellen Laufschuhen bekleidet.

Eine sofort eingeleitete Fahndung blieb bisher erfolglos.

(André Sturmeit, Telefon 069 - 755 82112)
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Beitragvon Blauesblut » Donnerstag, 11.Dez 2008 - 21:21

looooooooooooooooooooooooool
Blauesblut
 

Beitragvon Bunny » Samstag, 13.Dez 2008 - 15:25

"Finanzkrise" ist Wort des Jahres 2008
"Finanzkrise" ist das Wort des Jahres 2008. Der Ausdruck kennzeichne die dramatische Entwicklung im Banken-, Immobilien- und Finanzsektor, erklärte die Gesellschaft für deutsche Sprache (GfdS) in Wiesbaden.

Auf die in Milliardenhöhe verlorenen Gelder zielt auch das zweitplatzierte Wort "verzockt". "Datenklau" auf Platz drei steht für zahlreiche Fälle illegaler Nutzung und Weitergabe von Personendaten. Die Wendung "Hessische Verhältnisse" mit unklaren Mehrheiten und der spektakulär gescheiterten rot-grünen Regierungsbildung kommt auf Platz vier.

Quelle: DPA
Benutzeravatar
Bunny
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4662
Registriert: Freitag, 19.Dez 2003 - 20:38

Beitragvon ZakkWylde » Donnerstag, 18.Dez 2008 - 13:32

Unglaublich wie manche Amis ihre Kinder nennen. :roll:

http://www.netzeitung.de/vermischtes/1233857.html
I am a part of the club, just as the club is a part of me... Nick Hornby´s Fever Pitch
J & R
Benutzeravatar
ZakkWylde
Kickers-Fan
 
Beiträge: 977
Registriert: Freitag, 18.Apr 2008 - 3:26
Wohnort: Stuttgart

Beitragvon Tacheles » Mittwoch, 24.Dez 2008 - 13:53

Frau versucht auszuparken - 40.000 Euro Schaden


Ein halbes Dutzend beschädigte Autos, ein angefahrener Baum und Laternenmast: Das ist das Resultat eines Verkehrsunfalls in Großhansdorf, bei dem ein Sachschaden von mindestens 40.000 Euro entstand. Eine Frau hatte unter Aufsicht der Polizei versucht auszuparken.

Großhansdorf - Eine Spur der Verwüstung hat eine 76 Jahre alte Autofahrerin trotz polizeilicher Hilfe beim Ausparken am Montag im schleswig-holsteinischen Großhansdorf hinterlassen. Die Dame beschädigte mit ihrem Wagen beim Rangieren ein halbes Dutzend Autos, eine Straßenlaterne, ein Verkehrsschild und einen Baum. Das teilte die Polizei Ratzeburg am Dienstag mit.

Sie war beim Manövrieren gegen einen parkenden Wagen gefahren. Daraufhin hatte die pflichtbewusste Frau einen Ordnungshüter zu Hilfe gerufen. "Nachdem der Polizeibeamte die Personalien aufgenommen hatte, bat die Autofahrerin ihn, doch die Straße abzusperren, bis sie aus der Parklücke ist", erklärte Polizeisprecherin Jana Kralisch. Während der hilfsbereite Polizist dies tat, touchierte die Frau mit ihrem Wagen zunächst einen Kleintransporter.

Dann ging es laut Polizeibericht erst richtig los: "Plötzlich gab sie Vollgas und raste rückwärts gegen eine Straßenlaterne. Bevor der Polizeibeamte eingreifen konnte, heulte der Motor schon wieder auf und sie fuhr mit eingeschlagenen Rädern weiter rückwärts und schob einen parkenden 3er BMW zur Seite gegen eine Linde. Völlig in Panik gab die Frau sofort wieder Gas, so dass sie im Rückwärtsgang einen Nissan Geländewagen gegen einen geparkten Mercedes Sprinter schob. Ein weiteres mal heulte der Motor auf und ihr Wagen rammte ein Verkehrszeichen, einen 5er BMW sowie ein Fahrzeug der Marke Volvo."

Die Großhansdorferin war nach diesen Kollisionen wohl auf und hatte sich nicht verletzt. Nach eigenen Angaben sei sie längere Zeit nicht mehr mit dem Auto gefahren und habe deshalb die Kontrolle über die Situation verloren, berichtete die Polizeidirektion Ratzeburg am Dienstag. Der Frau wurde die Weiterfahrt verboten. Der Gesamtschaden beträgt nach ersten Schätzungen mindestens 40.000 Euro.


spiegel.de
Werde auch DU Fansponsor der Stuttgarter Kickers !!!!!!!

Informationen gibt es unter 12für11.de
Benutzeravatar
Tacheles
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4444
Registriert: Freitag, 08.Apr 2005 - 16:09
Wohnort: Kickers-Platz

VorherigeNächste

Zurück zu Off-Topic

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste