Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Veranstaltungen, Gremien, Organisatorisches, Finanzen, Stadion etc.

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon julian » Montag, 06.Jul 2009 - 19:37

Ich vertrau da mal auf Olli´s Meinung :lol: ;)
Benutzeravatar
julian
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1286
Registriert: Samstag, 20.Dez 2008 - 22:58

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Azulblanco » Montag, 06.Jul 2009 - 19:46

derPeterII hat geschrieben:Ich verstehe nicht, was Lorz anders machen würde. Und ich denke auch, dass diejenigen, die ihn als Präsidenten fordern, das nicht wirklich wissen.


Ein wahres Wort von PeterII !
Ich sehe den Wechsel an der Spitze auch nicht gegen Eichelbaum gerichtet an (er hat wohl die Zeichen der Zeit erkannt und geht immerhin auf eigenen Wunsch), sondern eher als ein taktisches Aufbruchssignal an den Verein und das ganze Umfeld - einschließlich Sponsoren.

Nach dem konsequenten Austausch der Spieler geht auch eine fast komplett runderneuerte Führungsmannschaft befreit von Altlasten in die neue Saison.
Was wir weiter mitschleppen sind leider noch die Schulden aus vermeintlich glorreicher Vergangenheit ...
Benutzeravatar
Azulblanco
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2274
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 22:05

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Matze » Montag, 06.Jul 2009 - 20:25

Azulblanco hat geschrieben:
derPeterII hat geschrieben:Ich verstehe nicht, was Lorz anders machen würde. Und ich denke auch, dass diejenigen, die ihn als Präsidenten fordern, das nicht wirklich wissen.


Ein wahres Wort von PeterII !
Ich sehe den Wechsel an der Spitze auch nicht gegen Eichelbaum gerichtet an (er hat wohl die Zeichen der Zeit erkannt und geht immerhin auf eigenen Wunsch), sondern eher als ein taktisches Aufbruchssignal an den Verein und das ganze Umfeld - einschließlich Sponsoren.

Nach dem konsequenten Austausch der Spieler geht auch eine fast komplett runderneuerte Führungsmannschaft befreit von Altlasten in die neue Saison.
Was wir weiter mitschleppen sind leider noch die Schulden aus vermeintlich glorreicher Vergangenheit ...


Schließe mich an, es geht gar nicht darum, was alles anders gemacht wird..es geht in erster Linie darum, dass die gleichen Fehler nicht noch einmal gemacht werden. Zu Lorz selbst kann ich nicht viel sagen, man hört sehr viel gutes und was ich ihm sehr hoch anrechne ist seine Offenheit und die Bereitschaft Dinge anzugehen. Da hätten wir jetzt doch nochmal etwas, was er anders macht...
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4085
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon McVillager » Dienstag, 07.Jul 2009 - 6:58

Laut Presse von heute wird Lorz nicht Präsident der Kickers. Gleichzeitig erklärt Eichelbaum dass er bis zum 16. Juli aufhören wird. Leider bezeichnend für einen Fußballverein am Abgrund, dass sich niemand für dieses Amt finden lässt.
Wem die Scheiße bis zum Hals steht sollte den Kopf nicht hängen lassen!

Die Kickersnews: www.kickersnews.de
Das Kickersarchiv: www.kickersarchiv.de

Bild
Benutzeravatar
McVillager
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2940
Registriert: Dienstag, 26.Aug 2003 - 10:30
Wohnort: 68167 Mannheim

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Vollmer » Dienstag, 07.Jul 2009 - 7:02

Wer hat schon Lust sich im Forum - teilweise- niveaulos und
dümmlich angreifen u anpinkeln zu lassen.
Vollmer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 755
Registriert: Samstag, 03.Nov 2007 - 20:02

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon kässpätzle » Dienstag, 07.Jul 2009 - 7:14

Warum hat er es jetzt auf einmal so eilig???

Auf der einen Seite, sehr schade, daß Dr. Lorz es nicht machen will. Auf der anderen Seite kann ich es auch verstehen. Das Risiko ist schon sehr hoch und wer weiß, welche Leichen da noch im Keller liegen...
Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche... (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
kässpätzle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1930
Registriert: Dienstag, 07.Okt 2008 - 15:09
Wohnort: wieder da...

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Bluebyte » Dienstag, 07.Jul 2009 - 8:20

Azulblanco hat geschrieben:
derPeterII hat geschrieben:Ich verstehe nicht, was Lorz anders machen würde. Und ich denke auch, dass diejenigen, die ihn als Präsidenten fordern, das nicht wirklich wissen.


Ein wahres Wort von PeterII !
Ich sehe den Wechsel an der Spitze auch nicht gegen Eichelbaum gerichtet an (er hat wohl die Zeichen der Zeit erkannt und geht immerhin auf eigenen Wunsch), sondern eher als ein taktisches Aufbruchssignal an den Verein und das ganze Umfeld - einschließlich Sponsoren.

Nach dem konsequenten Austausch der Spieler geht auch eine fast komplett runderneuerte Führungsmannschaft befreit von Altlasten in die neue Saison.
Was wir weiter mitschleppen sind leider noch die Schulden aus vermeintlich glorreicher Vergangenheit ...


Beides richtig!

Nachdem Lorz nicht will - vielleicht kommt dann Hans Kullen zurück? :wink:
Bluebyte
 

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Überlinger » Dienstag, 07.Jul 2009 - 8:31

Vollmer hat geschrieben:Wer hat schon Lust sich im Forum - teilweise- niveaulos und
dümmlich angreifen u anpinkeln zu lassen.


Das ist jetzt wohl der Hauptgrund! :lol:

So wie ich Eichelbaum verstanden habe ist eher die "Over-Amateur"-Geschichte der Bild Zeitung schuld an seiner Amtsmüdigkeit!
Überlinger
 

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Ford K » Dienstag, 07.Jul 2009 - 8:37

Nachdem schon der Vergleich mit der Papstwahl gebracht wurde - vielleicht könnte ja ein Fangremium den Posten des Präsidenten übernehmen, vielleicht nach Vorbild des römischen Triumvirats, so nach dem Motto "Wir sind Präsident !" :lol:

Aber wer weiß, vielleicht bringt eine gewisse Zeitung demnächst Guido Buchwald ins Spiel :wink:

Oder wir engagieren noch Erich Rutemöller. Er braucht ja nur einen Satz zu sagen: "Mach et, Lorze !" :lol: :lol: :lol:
Da Paco al Fine? Oder gelingt endlich die Wende?
Benutzeravatar
Ford K
Kickers-Fan
 
Beiträge: 12766
Registriert: Sonntag, 14.Mai 2006 - 19:28

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon kässpätzle » Dienstag, 07.Jul 2009 - 9:31

Überlinger hat geschrieben:
Vollmer hat geschrieben:Wer hat schon Lust sich im Forum - teilweise- niveaulos und
dümmlich angreifen u anpinkeln zu lassen.


Das ist jetzt wohl der Hauptgrund! :lol:

So wie ich Eichelbaum verstanden habe ist eher die "Over-Amateur"-Geschichte der Bild Zeitung schuld an seiner Amtsmüdigkeit!


Einen großen Unterschied zwischen den Angriffen ausm Forum und denen aus der Bild gibt es ja nicht - somit sind wir alle schuld... :D
Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche... (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
kässpätzle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1930
Registriert: Dienstag, 07.Okt 2008 - 15:09
Wohnort: wieder da...

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Blauer Bub » Dienstag, 07.Jul 2009 - 12:13

Habe in dem Thread diesen einen Vorschlag nicht gefunden und da ich mich mit den handelnden Personen in unseren Vereingremien und der dortigen stimmungslage zu wenig auskenne, weiß ich auch nicht, ob es nicht vielleicht völlig abwegig ist, aber was wäre denn mit Herrn Garcia?
Lieblingsalben 2010:
1. Deine Lakaien - Indicator
2. The Cure - Disintegration (Deluxe Edition)
3. Pink Turns Blue - Storm
Blauer Bub
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1749
Registriert: Sonntag, 24.Aug 2003 - 20:12
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Azulblanco » Dienstag, 07.Jul 2009 - 12:17

kässpätzle hat geschrieben:Warum hat er es jetzt auf einmal so eilig???

Auf der einen Seite, sehr schade, daß Dr. Lorz es nicht machen will. Auf der anderen Seite kann ich es auch verstehen. Das Risiko ist schon sehr hoch und wer weiß, welche Leichen da noch im Keller liegen...


Genau da dürfte der Hund begraben sein:
Ich fürchte, dass wir vermutlich schlimmer in der Kreide stehen, als man uns bisher gesagt hat.
Die Lösung der finanziellen Schwierigkeiten traut sich weder Herr Eichelbaum zu (immerhin zieht er die gebotene persönliche Konsequenz), noch wagt sich Dr. Lorz an dieses undankbare Geschäft ran. Schade!

Was bleibt? Allein die Suche nach dem erlösenden Geldgeber oder nach einem Geldvermittler.
Für mich wäre Dr. Garcia eine Option. Vielleicht müsste man ihm die Sache unter Hinweis auf die Werbewirksamkeit des Amtes für sein Produkt schmackhaft machen. Im Gegensatz zu den Herren Eichelbaum und Dr. Lorz könnten beide Seiten - die Kickers und GAZI - von Garcias größerem Engagement profitieren.
Benutzeravatar
Azulblanco
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2274
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 22:05

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon McVillager » Dienstag, 07.Jul 2009 - 13:32

Garcia wäre von Temperament und blauen Herzblut her sicher eine perfekte Lösung. Ich befürchte allerdings dass er in Sachen Zusammenarbeit in den Gremien Hans Kullen übertreffen könnte.
Wem die Scheiße bis zum Hals steht sollte den Kopf nicht hängen lassen!

Die Kickersnews: www.kickersnews.de
Das Kickersarchiv: www.kickersarchiv.de

Bild
Benutzeravatar
McVillager
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2940
Registriert: Dienstag, 26.Aug 2003 - 10:30
Wohnort: 68167 Mannheim

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon FKA ManneS » Dienstag, 07.Jul 2009 - 13:39

McVillager hat geschrieben:Garcia wäre von Temperament und blauen Herzblut her sicher eine perfekte Lösung. Ich befürchte allerdings dass er in Sachen Zusammenarbeit in den Gremien Hans Kullen übertreffen könnte.


Dem schließe ich mich an.....und zwar in beiden Aussagen.... :wink:
Benutzeravatar
FKA ManneS
Kickers-Fan
 
Beiträge: 970
Registriert: Sonntag, 24.Okt 2004 - 10:14
Wohnort: 74199 Untergruppenbach

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Blauer Bub » Dienstag, 07.Jul 2009 - 14:18

FKA ManneS hat geschrieben:
McVillager hat geschrieben:Garcia wäre von Temperament und blauen Herzblut her sicher eine perfekte Lösung. Ich befürchte allerdings dass er in Sachen Zusammenarbeit in den Gremien Hans Kullen übertreffen könnte.


Dem schließe ich mich an.....und zwar in beiden Aussagen.... :wink:


Wenn er die Präsidenten-Rolle als Mäzen ausfüllt, könnte ich in diesem konkreten Fall ehrlich gesagt sogar ganz gut damit leben, bzw. glaube, dass es für die Kickers in der aktuellen Lage nicht die schlechteste Option wäre.
Lieblingsalben 2010:
1. Deine Lakaien - Indicator
2. The Cure - Disintegration (Deluxe Edition)
3. Pink Turns Blue - Storm
Blauer Bub
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1749
Registriert: Sonntag, 24.Aug 2003 - 20:12
Wohnort: Offenbach am Main

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Blue Velvet » Dienstag, 07.Jul 2009 - 18:24

Jetzt kommt das, was nicht hätte kommen müssen oder soll ich sagen hätte kommen dürfen. Bei der Suche nach der Schlange stehenden Präsidentschaftsanwärter haben sich diejenigen, die dafür vielleicht in Frage gekommen wären verlaufen. Wenn einer übrigbleibt, dann könnt ihr ihm ja die Frage stellen "Hat er Fortune?"
Ich gehe mal davon aus, dass sich jetzt die lauten Schreier nach einem Rücktritt des Präsidenten genauso davon schleichen. (Gell Blue Byte). Was im Forum oftmals vergessen wird ist das Motto, das wir so gerne als Fahne vor uns hertragen "Wir sind die große Kickersfamilie". Bloß dazu gehört auch Solidarität und Respekt. Und genau den hat Herr Eichelbaum nicht bekommen. Es ist sicher nicht nur die böse Bild Zeitung (obwohl sie mir als Schuldiger viel lieber wäre) am Rücktritt schuld. Nein, es sind auch die unüberlegten und ehrverletztenden Kommentare im Forum, die Menschen, die sich für den Verein engagieren, dazu bringen die Sinnhaftigkeit ihres Tuns zu überdenken. Für mich sind das die wahren "ich-liebe-die-Kickers-über-alles-Totengräber".
Blue Velvet
Kickers-Fan
 
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag, 16.Mai 2006 - 14:46

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Toddy » Dienstag, 07.Jul 2009 - 18:43

Blue Velvet hat geschrieben:Jetzt kommt das, was nicht hätte kommen müssen oder soll ich sagen hätte kommen dürfen. Bei der Suche nach der Schlange stehenden Präsidentschaftsanwärter haben sich diejenigen, die dafür vielleicht in Frage gekommen wären verlaufen. Wenn einer übrigbleibt, dann könnt ihr ihm ja die Frage stellen "Hat er Fortune?"
Ich gehe mal davon aus, dass sich jetzt die lauten Schreier nach einem Rücktritt des Präsidenten genauso davon schleichen. (Gell Blue Byte). Was im Forum oftmals vergessen wird ist das Motto, das wir so gerne als Fahne vor uns hertragen "Wir sind die große Kickersfamilie". Bloß dazu gehört auch Solidarität und Respekt. Und genau den hat Herr Eichelbaum nicht bekommen. Es ist sicher nicht nur die böse Bild Zeitung (obwohl sie mir als Schuldiger viel lieber wäre) am Rücktritt schuld. Nein, es sind auch die unüberlegten und ehrverletztenden Kommentare im Forum, die Menschen, die sich für den Verein engagieren, dazu bringen die Sinnhaftigkeit ihres Tuns zu überdenken. Für mich sind das die wahren "ich-liebe-die-Kickers-über-alles-Totengräber".


100 % Zustimmung!
Benutzeravatar
Toddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 306
Registriert: Dienstag, 12.Sep 2006 - 17:47
Wohnort: Landau

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon kässpätzle » Dienstag, 07.Jul 2009 - 19:45

Blue Velvet hat geschrieben:Nein, es sind auch die unüberlegten und ehrverletztenden Kommentare im Forum, die Menschen, die sich für den Verein engagieren, dazu bringen die Sinnhaftigkeit ihres Tuns zu überdenken. Für mich sind das die wahren "ich-liebe-die-Kickers-über-alles-Totengräber".


Das heißt also, der Präsident darf Mist bauen und wenn wir im Forum uns darüber auskotzen, dann sind wir die Totengräber und nicht der, der Mist baut?!? So ein Quatsch!!! Wenn ich in meinem Beruf Fehler mache, dann muss ich damit rechnen, das ich angepflaumt werde und daß andere mir sagen, daß ich Mist gebaut habe...
Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche... (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
kässpätzle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1930
Registriert: Dienstag, 07.Okt 2008 - 15:09
Wohnort: wieder da...

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Putin » Dienstag, 07.Jul 2009 - 19:48

Mir kommen die Tränen. Sicher ist der Posten nicht immer Vergnügungssteuer pflichtig.
Aber: Wer sich in die erste Reihe stellt, und alle Annehmlichkeiten (Bekanntheit, B-Prominenz, Fussball-Gott und Sachverständiger, nicht zu vergessen die geschäftlich nutzbaren Kontakte) zu genießen, der sollte Gegenwind ertragen.
Ich habe ebenso großen Respekt vor der Entscheidung von Herrn Eichelbaum, nicht mehr zur Verfügung zu stehen. Er hinterlässt einen Scherbenhaufen, sicher nicht als Alleinverantwortlicher, aber er hinterlässt Ihn.
Aber die Schuld am Forum und in der bösen Presse zu suchen, ist daneben.
Quattrex - Nein Danke
Benutzeravatar
Putin
Kickers-Fan
 
Beiträge: 492
Registriert: Sonntag, 31.Aug 2008 - 9:07
Wohnort: 70376 Stuttgart

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Blue Velvet » Dienstag, 07.Jul 2009 - 20:19

.. nicht zu vergessen die geschäftlich nutzbaren Kontakte) ...

Oh ja, wirklich Super. Da fällt mir die Antwort von ADM ein auf die Frage, wie man Millionär wird. Nämlich indem man Multimillionär ist und dann Präsident der Kickers wird.
Und ansonsten ist es wie immer: Niemand ist schuld. Also: Weiter so! Ein jeder kotze sich aus ohne Rücksicht auf Verluste.
Blue Velvet
Kickers-Fan
 
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag, 16.Mai 2006 - 14:46

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon blauer Hund » Dienstag, 07.Jul 2009 - 20:31

naja, ich finde ein Scherbenhaufen wäre es gewesen, wenn wir die Lizenz für Liga 4 nicht bekommen hätten. Dass wir schulden haben ist nicht allein die Schuld von Eichelbaum! Jetzt sind eben alle gefordert zusammenzustehen. Unser neuer Geschäftsführer macht mir Hoffnung, der neue Kader - es wird irgendwie gut gehen und zu einem Neuanfang gehört es eben auch dazu.
blau - denn Elite kann niemals Masse sein !
Benutzeravatar
blauer Hund
Kickers-Fan
 
Beiträge: 548
Registriert: Dienstag, 03.Okt 2006 - 17:28
Wohnort: Schwäbisch Gmünd

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon (weiß)blaues Blut » Dienstag, 07.Jul 2009 - 22:21

Blue Velvet hat geschrieben:
..Und ansonsten ist es wie immer: Niemand ist schuld. Also: Weiter so! Ein jeder kotze sich aus ohne Rücksicht auf Verluste.

Und was hast du jetzt für brauchbare Vorschläge gemacht? Du kotzt dich auch nur aus! So nen Rundumschlag kriegt jeder fertig. Das war jetzt keine Offenbarung :roll:
(weiß)blaues Blut
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1639
Registriert: Donnerstag, 30.Nov 2006 - 11:47

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Mr Achim Day » Mittwoch, 08.Jul 2009 - 1:19

Durch die Rückktrittsankündigung Dirk Eichelbaums und der bislang ungeklärten Nachfolgeregelung haben wir vorläufig ein Personalproblem. Irgendwie wird ein neuer Präsident gefunden werden. Die Frage ist nur: Werden dadurch die Probleme des Vereins gelöst und wenn ja, wie? ADM kam, steckte Geld in den Verein. Trotz eines glorreichen Intermezzos endete seine Zeit als Präsident in der Drittklassigkeit. Hans Kullen kam, steckte Geld in den Verein, ohne dass es zu Höhenflügen kam. Dirk Eichelbaum wurde gekürt, steckte mit seiner Mannschaft (Präs. + AR) Geld in den Verein. Das bisherige Ende ist bekannt. Jetzt wissen wir nicht einmal, ob es überhaupt noch einen gibt, der bereit ist, Geld in den Verein zu investieren

Das ganze beruhte auf der Logik, dass vom Wesen der ersten Mannschaft der Verein genesen sollte, dies vor dem Hintergrund, dass der Verein vor lauter Tradition seinen angestammten Platz im Fußball weit oben (wo das auch immer sein soll) haben muss. (Die meisten hier sprechen es zwar nicht öffentlich aus, sind insgeheim dennoch der Meinung, dass die Kickers eigentlich dauerhaft in der Championsleague spielen müssten - mindestens!) Auch die Suche nach dem "anderen" Fußballpublikum Bauer'scher Vorstellung kommt mir vor vor wie diejenige nach dem angeblich versunkenen Atlantis.

Kann es aber vielleicht auch sein, dass die Entwicklung im Spitzenfußball für einen Verein wie die Kickers mit schlichtweg wirtschaftlich nicht mehr beherrschbaren Risiken verbunden ist, was möglicherweise ein radikales Umdenken erfordert? Das heißt keinesfalls Selbstauflösung, sondern kann auch darin bestehen, zurück zu einem Sportverein zu gehen, der seinen Mitgliedern und vor allem den Jugendlichen ein interessantes sportliches und soziales Angebot unterbeitet.
Mr Achim Day
Kickers-Fan
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag, 19.Jan 2009 - 2:37
Wohnort: S-Neugereut

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon kässpätzle » Mittwoch, 08.Jul 2009 - 8:16

Kein (normaler) KickersFan sieht die Blauen in der ChampionsLeague, so ein Blödsinn! Wir brauchen einen vernünftigen Neuanfang, eine stabile Grundlage, auf der man aufbauen kann und mit der man eine Zukunft hat. In erster Linie muss ein Klassenerhalt angestrebt werden und dann die Rückkehr in die 3. Liga. Und vielleicht dürfen wir dann in ein paar Jahren wieder nach der 2. Liga schielen. Das bedeutet aber auch ein gesundes Umfeld und "Typen" die hinter dem Verein stehen und zu 200% blau sind!
Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche... (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
kässpätzle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1930
Registriert: Dienstag, 07.Okt 2008 - 15:09
Wohnort: wieder da...

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Blue Velvet » Mittwoch, 08.Jul 2009 - 8:58

Da ist schon mehr als ein Körnchen Wahrheit drin in dem, was Mr Achim Day schreibt. Es ist halt nur so, dass wenn man diese Analyse akzeptiert, dann tun die Schlußfolgerungen weh. Auf jeden Fall geben seine Überlegungen die aktuelle (und zukünftige) Situation des Falles "Kickers" deutlich besser wieder als die von kässpätzle. Den Traum mit dem Stabilisieren auf einer Etage weiter unten und einer danach folgenden Rückkehr in die nächst höhere Spielklasse haben zu viele doch schon nach dem Abstieg aus der Bundeslige und dem darauf folgenden aus der zweiten Liga und dem jetzigen Abstieg aus der dritten Liga geträumt. Wahrscheinlich werden wir die gleichen Aussagen wieder hören, sollten wir irgendwann aus der Regionlaliga absteigen.
Selten liegen Wunsch und Wirklichkeit so nah beieinander, wie manchmal in zwei Forumsbeiträgen.
Blue Velvet
Kickers-Fan
 
Beiträge: 47
Registriert: Dienstag, 16.Mai 2006 - 14:46

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon De Roque » Mittwoch, 08.Jul 2009 - 10:23

Naja, wie so oft im Leben, liegt vielleicht die goldene Wahrheit in der Mitte der beiden Aussagen.

Es muss sich ja nicht ausschließen, einen solide geführten Sportverein, der seine soziale und gesellschaftliche Verantwortung wahr nimmt, trotzdem mit hohen Zielen zu versehen.
Ich weigere mich halt generell, bewusst und ohne es zu versuchen, sich mit Durchschnitt zufrieden zu geben. Wenn ich einen ordentlichen Sportverein suche, dann kann ich hier in meiner Region zumindest auch zum SV Fellbach gehen.

Aber es ist halt nunmal so, dass die Kickers mit einer gewissen Tradition (aufgrund bereits erreichtem) und somit einem gewissen Flair verbunden sind. Richtig ist auch, dass man sich davon absolut gar nichts (mehr) kaufen kann und dass eine überzogene Erwartungshaltung niemandem weiterhilft. Aber: ich denke, es werden wahrscheinlich wenige widersprechen, wenn man als naher Beobachter des Vereins zu dem Eindruck gelangt, dass man eben aus dem Pfund der Tradition und der daraus resultierenden Verpflichtung (zumindest sehe ich das so) in den letzten Jahren zuwenig bzw. das falsche gemacht hat. Und damit meine ich nicht, dass wir von der 2. Liga reden, sondern damit meine ich, dass man seriöse Grundlagen schafft, seine Schulden tilgt, auf den Nachwuchs setzt und vor allem ein durchgeplantes und mit Leben versehenes Konzept an den Tag legt und dies auch an die Öffentlichkeit trägt.

Zu viel ist halt in den letzten Jahren Stückwerk geblieben und das andauernde gespannte Warten auf "was kommt wohl als nächster Stolperstein, von dem die Öffentlichkeit noch nichts weiß", trägt halt auch nicht gerade zur breitesten Unterstützung derer bei, die nicht sowieso schon unumkehrlicher Sympathisant des Vereins sind. Insofern, um auch auf das Thema zurück zu kommen: auch ich habe Herrn Eichelbaum kritisiert und es gibt ohne Zweifel einige Dinge, die man anders oder besser machen kann, trotzdem gebührt ihm der notwendige Respekt für sein Engagement.

Aber man muss das ganze auch mal anders rum betrachten dürfen: jedes Unternehmen in Deutschland (und ich sehe die Kickers auch als Wirtschaftsunternehmen) hat jeden Tag die faire Chance mit den richtigen Leuten, dem richtigen Konzept, den richtigen Entscheidungen und der notwendigen Konsequenz erfolgreich zu sein. Und da scheinen wir eben in letzter Zeit nicht richtig gelegen zu haben und möglicherweise lagen wir dann eben seit den letzten Jahren von ADM nicht immer richtig (wobei ich die sportliche Phase unter Dutt gerne ausklammern möchte).

Für mich zumindest macht die aktuelle Vorgehensweise wieder mehr Sinn und guten Eindruck, als eine lange Zeit vorher. Man hat wenig Geld, aber ist ehrlich und versucht, dem ganzen Struktur zu geben und seine Schulden abzutragen. Das ist wenigstens konsequent und zeigt das auch an die Öffentlichkeit.

Nur: es ist im Wesen des Sports begründet, dass man immer versuchen muss, noch besser zu werden. Wichtig ist, dass man realistisch bleibt und ich denke, dass niemand - unter den aktuellen Voraussetzungen - ernsthaft in dieser Saison und vielleicht auch nicht in der nächsten, einen Aufstieg erwartet, aber das muss doch schon unser mittelfristiges Ziel sein.
De Roque
Kickers-Fan
 
Beiträge: 643
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 21:54
Wohnort: Kernen

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Mr Achim Day » Mittwoch, 08.Jul 2009 - 13:22

De Roque hat geschrieben:
Aber man muss das ganze auch mal anders rum betrachten dürfen: jedes Unternehmen in Deutschland (und ich sehe die Kickers auch als Wirtschaftsunternehmen) hat jeden Tag die faire Chance mit den richtigen Leuten, dem richtigen Konzept, den richtigen Entscheidungen und der notwendigen Konsequenz erfolgreich zu sein.



Das ist grundsätzlich richtig. Ich will noch Folgendes anfügen: Die Überzeugungskraft eines Konzepts sagt über diejenigen etwas aus, die es vorlegen, nämlich, ob sie die Richtigen sein können oder nicht.

Ausgangspunkt der Diskussion war die Nachfolge des Präsidenten. Dabei sollte es nicht nur um Namen. sondern vielmehr um Konzepte gehen. Was ich mir wünsche, ist eine mittelfristige Planung, die vor allem eines im Auge hat: die Sanierung des Vereins. Meine Skespsis rührt nur daher, dass ich dies unter den Bedingungen der Regionalliga für schwierig erachte.

Bei der Wahl der Aufsichtsratsmitglieder auf der nächsten HV, welche anschließend über die Zusammensetzung des Präsidiums entscheiden, erwarte ich klare Aussagen über die wirtschaftlichen und sportlichen Perspektiven, die für mich aber nur glaubhaft sind, wenn auch an den "Plan B" für den Verein gedacht wird, d. h., dass der Betrieb einer ersten Mannschaft unter Vollprofibedingungen nicht mehr machbar ist.
Mr Achim Day
Kickers-Fan
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag, 19.Jan 2009 - 2:37
Wohnort: S-Neugereut

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Buddy » Mittwoch, 08.Jul 2009 - 18:07

Mr Achim Day hat geschrieben:(Die meisten hier sprechen es zwar nicht öffentlich aus, sind insgeheim dennoch der Meinung, dass die Kickers eigentlich dauerhaft in der Championsleague spielen müssten - mindestens!)





Da sind ja manchmal noch die Postings von Maro sinnvoller wie dieser Blödsinn den du hier schreibst.
Zuletzt geändert von Buddy am Mittwoch, 08.Jul 2009 - 20:20, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22548
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon derPeterII » Mittwoch, 08.Jul 2009 - 20:18

In der StZ von heute steht noch mal, dass Eichelbaum zurücktreten will, Lorz aber vor der Mitgliedervollversammlung auch nicht nachrücken möchte. Ohnehin zweifle er, dass er wegen seinem Beruf der richtige Mann für den Posten wäre. Ihm sei es laut StZ auch nicht gelungen, neue Sponsoren an Land zu ziehen. Eichelbaum würde gerne noch vor der Jahreshauptversammlung den Hut nehmen, aber eine Interimslösungs zwischen der Ära Lorz und Eichelbaum sei schwachsinnig.
21China - China neu verstehen mit News zu Politik, Wirtschaft und Kultur. http://www.21china.de
Benutzeravatar
derPeterII
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1368
Registriert: Sonntag, 15.Mär 2009 - 23:03
Wohnort: Berlin

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon dr.morni » Mittwoch, 08.Jul 2009 - 20:32

Buddy hat geschrieben:
Mr Achim Day hat geschrieben:(Die meisten hier sprechen es zwar nicht öffentlich aus, sind insgeheim dennoch der Meinung, dass die Kickers eigentlich dauerhaft in der Championsleague spielen müssten - mindestens!)





Da sind ja manchmal noch die Postings von Maro sinnvoller wie dieser Blödsinn den du hier schreibst.

Hört sich irgendwie nach einem baldigen Aufruf zum großen Weißwurstessen bei den Auswärtspartien in Madrid und Mailand an :lol: :lol: :lol:
Nie mehr Ponyhof
Benutzeravatar
dr.morni
Kickers-Fan
 
Beiträge: 979
Registriert: Samstag, 24.Jan 2009 - 17:44
Wohnort: Rechberghausen

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Blue Chris » Donnerstag, 09.Jul 2009 - 2:26

dr.morni hat geschrieben:
Buddy hat geschrieben:
Mr Achim Day hat geschrieben:(Die meisten hier sprechen es zwar nicht öffentlich aus, sind insgeheim dennoch der Meinung, dass die Kickers eigentlich dauerhaft in der Championsleague spielen müssten - mindestens!)





Da sind ja manchmal noch die Postings von Maro sinnvoller wie dieser Blödsinn den du hier schreibst.

Hört sich irgendwie nach einem baldigen Aufruf zum großen Weißwurstessen bei den Auswärtspartien in Madrid und Mailand an :lol: :lol: :lol:


Hauptsache Italien :lol: :lol: :lol:
Blue Chris
 

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Bluebyte » Donnerstag, 09.Jul 2009 - 11:04

Blue Velvet hat geschrieben:...
Ich gehe mal davon aus, dass sich jetzt die lauten Schreier nach einem Rücktritt des Präsidenten genauso davon schleichen. (Gell Blue Byte). Was im Forum oftmals vergessen wird ist das Motto, das wir so gerne als Fahne vor uns hertragen "Wir sind die große Kickersfamilie". Bloß dazu gehört auch Solidarität und Respekt. Und genau den hat Herr Eichelbaum nicht bekommen. Es ist sicher nicht nur die böse Bild Zeitung (obwohl sie mir als Schuldiger viel lieber wäre) am Rücktritt schuld. Nein, es sind auch die unüberlegten und ehrverletztenden Kommentare im Forum, die Menschen, die sich für den Verein engagieren, dazu bringen die Sinnhaftigkeit ihres Tuns zu überdenken. Für mich sind das die wahren "ich-liebe-die-Kickers-über-alles-Totengräber".


Deine Meinung in Ehren - ich schleiche mich weder davon, noch gehe ich von der Meinung ab das der Rücktritt von Herrn Eichelbaum überfällig ist. Sinnhaftigkeit des Tuns hat auch viel mit Ergebnissen zu tun, die man mindestens abliefern muss. Ein Verein der nur als "Familie" überleben kann, der sollte in der Kreisliga spielen.

Dein Standpunkt hat natürlich seine Berechtigung - aber auch seine Grenzen. Gell Blue Velvet. :wink:
Bluebyte
 

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Blaues Auge » Donnerstag, 09.Jul 2009 - 17:47

Dass sich Hr.Eichelbaum jetzt auf die Schnelle vom Hof macht und eine große offene Baustelle zurück lässt, halte ich für den Tiefpunkt seines ganzen Wirkens auf der Waldau.

Natürlich ist es nie ein einfacher Job im Kickers-Präsidium gewesen und wir sollten eigentlich auch froh sein, dass sich Leute dafür bereit erklären.
Trotzdem kann es nicht sein, dass man Mitglieder aus dem Präsidium nicht auch kritisieren darf. Dies kann und darf kein Tabu sein und muss erlaubt bleiben, wo leben wir denn.

Das gilt ganz besonders auch für die Person von Hr. Eichelbaum und seine Leistungsbilanz.
Dass wir mit ihm schließlich sportlich abgestiegen sind weiß jeder, aber auch finanziell steht der Verein kein Fatz besser dar als vor ihm. Schulden jede Menge, immer noch ggü. UDM, Kullen, Kelsch, der Stadt usw. Auch auf der Sponsorenseite hat sich kein Fortschritt ergeben. Stillstand/Rückschritt allenthalben.
Seine Leistung war doch eher, mit findigen juristischen Formulierungen den Geldgebern ggü. die Rückzahlung von Darlehen zu verweigern, so dass jetzt kaum einer den Kickers noch was leihen will. Selbst für die Regionalliga-Lizenz brauchen wir schon eine Bürgschaft der Stadt. Die Abmachung mit Kullen hatte auch Lorz ausgehandelt.
Kurzum, finanziell sind wir während seiner Ägide keinen Schritt weiter gekommen.

Da ist es wohl verständlich und erlaubt, wenn er anlässlich des Abstiegs hier auch Kritik einstecken muss. Wenn er in der Presse sich mokiert, nicht "Oberamateur" nennen lassen zu müssen, kann ich da über sein mimosenhaftes Gebaren nur lachen.
Was hat er erwartet, eine gewisse Kritik muss man einstecken können, gerade nach so einer "Erfolgsbilanz" wie seiner. Auch ein Anwalt und Insolvenzverwalter muss sich mal dem Urteil der Öffentlichkeit stellen und den Spiegel vorhalten lassen.

Von mir aus könnte er auch Präsident bleiben, jemand muss es ja machen. Aber jetzt, wo der Karren tief im Dreck steckt, hätte ich mindestens erwartet, dass man den Anstand und Verantwortung aufbringt, den Schaden wieder teilweise gut zu machen und so lange zu bleiben bis die Kickers entweder finanziell besser da stehen oder in die 3.Liga wieder aufgestiegen sind.

Aber sich jetzt schnell aus dem Staub machen und die Ruinen zurücklassen halte ich für das allerletzte. Hierfür gebührt ihnen Hr. Eichelbaum meine ganze Verachtung!
Ich persönlich denke für mich, dass nicht die Kritik ihr Motiv für die, man muss schon sagen, Flucht sind, sondern dass sich mit dem Abstieg und der schwierigen finanziellen Lage die Kickers nicht mehr als mediale Bühne benutzt werden können als Befriedigung der persönlichen Geltungssucht in der Öffentlichkeit. Aber da darf sich jeder gerne seine eigene Meinung bilden.

Also überlegen sie es sich bitte noch einmal und ziehen sie die Kickers gefälligst auch aus dem Sumpf heraus in die Sie die Kickers , wenn auch nicht allein, hineingesteuert haben.
Blaues Auge
Kickers-Fan
 
Beiträge: 202
Registriert: Mittwoch, 10.Jun 2009 - 22:52

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Mr Achim Day » Freitag, 10.Jul 2009 - 9:49

Buddy hat geschrieben:
Mr Achim Day hat geschrieben:(Die meisten hier sprechen es zwar nicht öffentlich aus, sind insgeheim dennoch der Meinung, dass die Kickers eigentlich dauerhaft in der Championsleague spielen müssten - mindestens!)





Da sind ja manchmal noch die Postings von Maro sinnvoller wie dieser Blödsinn den du hier schreibst.


Du zitierst mich und beurteilst mich wenig schmeichelhaft. Das ist Dein gutes Recht. Ob Du damit aber richtig liegst, ist eine andere Sache.

Die Frage sei erlaubt, ob Du den Inhalt der von Dir zitierten Passage verstanden hast. Es handelt sich um eine Polemik, also nach Wahrig, Wörterbuch der deutschen Sprache, München 2004, um "einen sachlich nicht mehr ganz richtigen Angriff mit Worten."

Damit wollte ich eine Einstellung von vielen Usern des Forums kritisieren, die glauben, dass die Kickers allein aus Tradition (und dem, was sich damit verbindet, z. B, eine noch immer höhere öffentliche Wahrnehmung als bei anderen Vereinen) besser stehen müssen, als sie es tatsächlich tun. Und es soll hier doch keiner erzählen, dass er mit der Viertklassigkeit zufrieden ist.

Ich wollte ferner darauf aufmerksam machen, dass es im Rahmen der hier geführten Personaldiskussion nicht nur auf Namen ankommt, sondern die Sachthemen nicht losgelöst gesehen werden dürfen. Das Sachthema Nr. 1 heißt für mich: Kann die Insolvenz vermieden werden und wenn ja, wie?
Mr Achim Day
Kickers-Fan
 
Beiträge: 21
Registriert: Montag, 19.Jan 2009 - 2:37
Wohnort: S-Neugereut

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Tobi78 » Freitag, 10.Jul 2009 - 10:35

@Blaues Wunder:

Deine Analyse finde ich soweit schlüssig. Allerdings stimme ich Dir in zwei Punkten nicht zu:

1. Für die Bereitschaft dieses Amt zu übernehmen und seinen Einsatz muss man ihm danken. Das kann nicht zerredet werden, auch wenn ich die Ergebnisse seines Handelns ähnlich beurteile wie Du.

2. Ich empfinde es nicht so, als wenn er sich "vom Acker macht". Er hat sicherlich alles in seiner Macht stehende getan, um unsere Situation zu verbessern, nur lag es leider nicht in seiner Macht (er hat es nicht geschafft). Er konnte das Ruder in keiner Weise herumreißen oder nachhaltige Verbesserungen erreichen. Deshalb ist der Rücktritt eine folgerichtige Entscheidung. Häufig kann man feststellen, dass Personen aus der Vereinsführung mit aller Gewalt an ihrem Amt festhalten, obwohl es offensichtlich ist, dass sie überfordert sind. Eichelbaum hat diesbezüglich seine große Verbundenheit zu den Blauen dokumentiert. Er hat eingesehen, dass er die Ziele, die er sich selbst auferlegt hat, nicht erreichen kann und hat daraus die Konsequenzen gezogen. Er hat eben nicht einfach so den Bettel hingeschmissen, sondern hat sich sehr für die Erteilung der Lizenz für die neue Saison eingesetzt und tritt nun zurück.
Tobi78
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3726
Registriert: Montag, 14.Aug 2006 - 14:43
Wohnort: Kraichgau

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Azulblanco » Freitag, 10.Jul 2009 - 13:55

Die Schlammschlacht hat also begonnen!?
Wir Blauen sind notorische Bruddler (mich nehme ich davon nicht aus)! Aber inzwischen haben wir argumentativ eine erstaunliche Achterbahnfahrt im Forum.

Erst haben fast alle gejubelt, als Herr Kullen erst finanziell ausgetrickst und danach sofort unfein abgehalftert wurde. Dann allgemeine Zufriedenheit, dass sich mit Herrn Eichelbaum endlich jemand zur Amtsübernahme bereiterklärt hat. Dann immer stärkere Forderungen nach seinem Rücktritt (was ich in Anbetracht der Misere an allen Fronten verstehen kannn). Auch Herr Eichelbaum sieht dies wohl ein und räumt konsequenterweise freiwillig das Feld. Das ist aber nun plötzlich manchen auch nicht mehr Recht. Jetzt wird der Spieß herumgedreht und Herr Eichelbaum der Fahnenflucht beschuldigt. Manche strafen ihn dafür mit "Verachtung (Blaues Wunder) und er möge doch stattdessen weiterhin bleiben und die Kickers "gefälligst aus dem Sumpf ziehen".

Was wollen wir überhaupt?
Ohne Schuldentilgung haben wir keine Zukunft. Insofern hat Herr Eichelbaum wenigstens am Ende seiner Amtszeit doch die richtigen Weichen gestellt: Einen sparsamen Mannschaftsetat (bewusst mit sportlichem Risiko! Nur da kann man im Verein sparen). Was wir brauchen ist jetzt einen konsequenten Nachfolger ("Typ Kullen", aber mit Stil!), der diesen Kurs zwei-drei Jahre bis zur Gesundung gnadenlos durchzieht. Wer kennt so einen Typ? Dr. Garcia? Warum nicht Olli? Wir müssen endlich wieder kreditwürdig (finanziell und in unseren Zielen!!!) werden.
Benutzeravatar
Azulblanco
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2274
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 22:05

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Matze » Freitag, 10.Jul 2009 - 14:37

:!: Wir sind Präsident :!:


8) Nicht nur klagen, anpacken! 8)


:arrow: http://www.hurra-wir-kicken-noch.de
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4085
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Buddy » Freitag, 10.Jul 2009 - 22:16

Mr Achim Day hat geschrieben:
Buddy hat geschrieben:
Mr Achim Day hat geschrieben:(Die meisten hier sprechen es zwar nicht öffentlich aus, sind insgeheim dennoch der Meinung, dass die Kickers eigentlich dauerhaft in der Championsleague spielen müssten - mindestens!)





Da sind ja manchmal noch die Postings von Maro sinnvoller wie dieser Blödsinn den du hier schreibst.


Du zitierst mich und beurteilst mich wenig schmeichelhaft. Das ist Dein gutes Recht. Ob Du damit aber richtig liegst, ist eine andere Sache.

Die Frage sei erlaubt, ob Du den Inhalt der von Dir zitierten Passage verstanden hast. Es handelt sich um eine Polemik, also nach Wahrig, Wörterbuch der deutschen Sprache, München 2004, um "einen sachlich nicht mehr ganz richtigen Angriff mit Worten." ...



Ich habe ihn vielleicht anders wahrgenommen wie du es gemeint hast.
Aber da bin ich dann ja nicht der einzige User. kässpätzle hatte den Teil des Posting schließlich auch als Blödsinn bezeichnet, worauf du nicht reagiert hast.

Und außerdem habe ich nicht dich beurteilt, sondern nur den einen Teil deines Postings. Einem Teil von deinem Posting kann man ja zustimmen.
Zuletzt geändert von Buddy am Montag, 13.Jul 2009 - 18:47, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22548
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon Matze » Samstag, 11.Jul 2009 - 13:27

Mr Achim Day hat geschrieben: Auch die Suche nach dem "anderen" Fußballpublikum Bauer'scher Vorstellung kommt mir vor vor wie diejenige nach dem angeblich versunkenen Atlantis.


Wenn man keine Ahnung hat, einfach mal die Fresse halten :idea:

wo siehst du denn den verein?? und vor allem was machst du im Rahmen deiner Möglichkeiten? Jahrelang wurde in diesem Verein von einem Bundesliga-Anspruch geträumt, welchem wir in keinerlei Bereichen auch nur ansatzweise gerecht wurden!

innerhalb von ein paar wenigen Jahren hat sich die Fußballwelt - auch und gerade in den unteren Ligen - total gedreht. Wo einst ruhmreiche Traditionsvereine standen sehen wir uns nun auf Augenhöhe mit finanziell potenten (abser sonst armseligen Vereinen) wie Großaspach oder Wehen-Wiesbaden zwei!

MIt dem Abstieg entstand für uns die Möglichkeit, das Schicksal unserer Kickers (verstärkt) selbst in die Hand zu nehmen und sie genau so zu repräsentieren, wie sie für mich wirklich sind. Ein Haufen (kreativer) Verrückter, oft beschrieben mit dem Wort "Kickers-Familie".


Wir steigen ab und siehe da. Viele gehen, ein Haufen sympathischer Leute bleibt. Der sportliche Bereich bekommt (aus der Not wie einst Cannstatt) Gelegenheit, sich wieder komplett auf seine eigentlichen Stärken, den Nachwuchs, zu konzentrieren. Träumereien werden dank Transparenz (zu Etat etc.) eingetauscht in eine realistische, aber bestenfalls nachhaltige, Zukunftsplanung. Und bevor dies alles losging und als wirklich alles im Argen lag, haben sich genau diese Leute zusammengesetzt, denen der Verein am Herzen liegt. Und genau diese Personen haben erkannt, dass zwischen all den Scherben genau das übrig geblieben ist, was den Verein am leben hält - Personen, die unseren Verein (wenn wirklich nicht mehr viel übrig bleibt) letztlich ja ausmachen.Genau jetzt besteht die Möglichkeit, dies vielmehr noch als zu Drittliga-Zeiten wirklich anpacken zu können und zu wollen.

Leute wie ein Achim Day stehen für mich genau für die überholte Generation an Kickers Fans, die den Absturz hilflos hingenommen haben (Tradition schießt keine Tore)und sich jetzt mit einer Ich-habs-ja-immer-schon-gewusst-Mentalität zurückmelden. Und dabei verkennen, dass sich dieser Verein, mit all den Leuten, denen er am Herzen liegt, gerade selbst neu erfindet!

die gute Resonanz auf die anstehenden Veranstaltungen ist für mich zumindest kein zufall. und die frage, wer das amt des präsidenen ausfüllt, bei dem guten team zudem (fast schon) nebensächlich.
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4085
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Dirk Eichelbaum denkt an Rücktritt

Beitragvon kässpätzle » Samstag, 11.Jul 2009 - 13:33

Danke...
Tradition ist die Weitergabe des Feuers, nicht die Anbetung der Asche... (Gustav Mahler)
Benutzeravatar
kässpätzle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1930
Registriert: Dienstag, 07.Okt 2008 - 15:09
Wohnort: wieder da...

VorherigeNächste

Zurück zu Verein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste