Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Veranstaltungen, Gremien, Organisatorisches, Finanzen, Stadion etc.

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon barneygumble » Montag, 26.Sep 2016 - 20:39

Blinky Bill hat geschrieben:Für Quattrex war es dann ein schlechtes Investment. Wieviel Anteil Quattrex mittelbar oder unmittelbar an der Abwärtsentwicklung der Kickers haben, ist schwer zu beurteilen.


Ohne Quattrex wären wir wohl vor vielen Jahren in Liga 6 aufgeschlagen...

Wo wir ohne depressives Schreiben, Stimmungsmache und Mutmaßungen in den sozialen Medien wären, DAS würde mich mal interessieren! :twisted:
Erfolgreich zu sein, setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.
- Johann Wolfgang von Goethe -

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen'gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
- Friedrich Schiller -

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
- empirische Untersuchungen -
Benutzeravatar
barneygumble
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4724
Registriert: Dienstag, 02.Aug 2005 - 22:02
Wohnort: SB/AB

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon HX » Montag, 26.Sep 2016 - 20:46



Ich hatte das vor 2 Wochen schon gelesen,...
In der Regionalliga ein schlechtes Geschäft für Quattrex. In der 3. Liga ein gutes Geschäft.
Für den Fall, dass die Kickers in die 2. Liga aufsteigen, müsste der Verein an Quattrex (in dem Vertrag von 2010) in nur einem Jahr beinahe die gesamte Investition zurückzahlen. Jedes weitere Jahr in der 2. Liga würde Quattrex eine Traumrendite in Millionenhöhe bescheren.

...aber dass bei "mindestens" 3Mio Invest das Geschäft in Liga 3 schon rentabel sein soll... komisch, wenn's so wäre...
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 384
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 16:56
Wohnort: Überlingen

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 26.Sep 2016 - 21:11

barneygumble hat geschrieben:Wo wir ohne depressives Schreiben, Stimmungsmache und Mutmaßungen in den sozialen Medien wären, DAS würde mich mal interessieren! :twisted:

Hat so viel negative Auswirkung wie der umfallende Sack Reis in Peking!
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1144
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon barneygumble » Montag, 26.Sep 2016 - 21:16

Blinky Bill hat geschrieben:
barneygumble hat geschrieben:Wo wir ohne depressives Schreiben, Stimmungsmache und Mutmaßungen in den sozialen Medien wären, DAS würde mich mal interessieren! :twisted:

Hat so viel negative Auswirkung wie der umfallende Sack Reis in Peking!


Genauso viel Hirn, wie in diesem Satz steckt:
Blinky Bill hat geschrieben:Wieviel Anteil Quattrex mittelbar oder unmittelbar an der Abwärtsentwicklung der Kickers haben, ist schwer zu beurteilen.
Erfolgreich zu sein, setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.
- Johann Wolfgang von Goethe -

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen'gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
- Friedrich Schiller -

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
- empirische Untersuchungen -
Benutzeravatar
barneygumble
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4724
Registriert: Dienstag, 02.Aug 2005 - 22:02
Wohnort: SB/AB

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 26.Sep 2016 - 21:58

Wow, da spricht die Intelligenz pur!

Die größte Angst hat Quatttex vor einer Insolvenz der Kickers. Deswegen lieber einen Schrumpfkurs mit sportlichem Abstieg als einen Totalverlust. Also wird Quattrex schon mittel- oder unmittelbar Einfluss nehmen.

Und das Geschreibsel in den Social Media geht den Verantwortlichen bis jetzt ziemlich am Allerwertesten vorbei. Die Abwärtsspirale ist auf dem Feld in Gang gebracht worden und nicht im Internet oder auf den Rängen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1144
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 26.Sep 2016 - 22:47

barneygumble hat geschrieben:Ohne Quattrex wären wir wohl vor vielen Jahren in Liga 6 aufgeschlagen...

Das ist nun mal das Geschäftsmodell von Geldschneidern, aus der größten Not zu helfen.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1144
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Azulblanco » Montag, 26.Sep 2016 - 23:25

Blinky Bill hat geschrieben:
barneygumble hat geschrieben:Ohne Quattrex wären wir wohl vor vielen Jahren in Liga 6 aufgeschlagen...

Das ist nun mal das Geschäftsmodell von Geldschneidern, aus der größten Not zu helfen.


Inzwischen unsere (Über-) Lebensversicherung. Mich beunruhigt das nicht. Im Gegenteil: Der Investor kann uns nicht pleite gehen lassen, bei Insolvenz wäre sein Geld futsch, genauso bei weiterem sportlichem Abstieg. Da wäre nichts mehr zu holen.
Und ohne sein Geld wären wir schon seit Jahren mausetot und würden längst auf der Bezirkssportanlage kicken.
Benutzeravatar
Azulblanco
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2256
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 22:05

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Tobi78 » Dienstag, 27.Sep 2016 - 8:56

Inzwischen vielleicht, leider! Aber dieses ständige "ohne Quattrex wären wir längst weg"-Gerede ist genauso spekulativ wie das Meiste hier. Vielleicht wären wir damals ohne sie abgestiegen oder vielleicht auch nicht gleich aufgestiegen, vielleicht stünden wir jetzt aber trotzdem besser da und hätten unsere Seele nicht an den Teufel verkauft. An der Geschichte sieht man auch mal wieder, dass sich die Kickers-Fans in der Masse auch nicht sehr von anderen Fans unterscheiden. Erfolg macht sexy, blind und unkritisch - egal um welchen Preis. Ich wiederhole mich gerne, dass ich so etwas nie gut heißen werde. Wir haben in Deutschland eine einzigartige Vereinskultur, die ein sehr wichtiges soziales und kulturelles Gut ist. Das Ganze fußt auf Vertrauen zueinander, Ehrlichkeit und der Bereitschaft sich ohne oder ohne nennenswerte monetäre Entlohnung zu engagieren. Ich bin selbst zum wiederholten Mal Vorstand eines Vereins, mache das tiefer Überzeugung von der Sache an sich. Da geht es vor allem auch um Werte (soziales Miteinander, sich freiwillig einbringen,...), für die sich meine Kinder begeistern und verinnerlichen sollen. Unsere Mitglieder würden zurecht auf die Barrikaden gehen und die Entlastung des Vorstands verweigern, wenn wir uns derart in Abhängigkeit begeben würden und die Rahmenbedingungen des ganzen Desasters nicht einmal in einer Hauptversammlung kommuniziert werden würden. Das hat mit dem Kickers-Gedanke den ich kennen gelernt habe, nichts mehr zu tun.
Tobi78
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3701
Registriert: Montag, 14.Aug 2006 - 14:43
Wohnort: Kraichgau

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon ripiro22 » Dienstag, 27.Sep 2016 - 9:57

Tobi78 hat geschrieben:Inzwischen vielleicht, leider! Aber dieses ständige "ohne Quattrex wären wir längst weg"-Gerede ist genauso spekulativ wie das Meiste hier. Vielleicht wären wir damals ohne sie abgestiegen oder vielleicht auch nicht gleich aufgestiegen, vielleicht stünden wir jetzt aber trotzdem besser da und hätten unsere Seele nicht an den Teufel verkauft. An der Geschichte sieht man auch mal wieder, dass sich die Kickers-Fans in der Masse auch nicht sehr von anderen Fans unterscheiden. Erfolg macht sexy, blind und unkritisch - egal um welchen Preis. Ich wiederhole mich gerne, dass ich so etwas nie gut heißen werde. Wir haben in Deutschland eine einzigartige Vereinskultur, die ein sehr wichtiges soziales und kulturelles Gut ist. Das Ganze fußt auf Vertrauen zueinander, Ehrlichkeit und der Bereitschaft sich ohne oder ohne nennenswerte monetäre Entlohnung zu engagieren. Ich bin selbst zum wiederholten Mal Vorstand eines Vereins, mache das tiefer Überzeugung von der Sache an sich. Da geht es vor allem auch um Werte (soziales Miteinander, sich freiwillig einbringen,...), für die sich meine Kinder begeistern und verinnerlichen sollen. Unsere Mitglieder würden zurecht auf die Barrikaden gehen und die Entlastung des Vorstands verweigern, wenn wir uns derart in Abhängigkeit begeben würden und die Rahmenbedingungen des ganzen Desasters nicht einmal in einer Hauptversammlung kommuniziert werden würden. Das hat mit dem Kickers-Gedanke den ich kennen gelernt habe, nichts mehr zu tun.


Dein Beitrag beeindruckt mich. Ich bin selbst mehr als 50 Jahre Kickers-Fan, Du sprichst mir aus der Seele. Viele werden das nicht verstehen, aber die über Jahrzehnte lang hochgehaltene Kickersfamilie gibt es leider nicht mehr. Das ist sehr schade, dass wir nur noch fremdgesteuert sind.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2450
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Ølli » Dienstag, 27.Sep 2016 - 10:40

ripiro22 hat geschrieben:...Das war doch so geplant, im ersten Jahr konsolidieren, im zweiten Jahr oben angreifen und im dritten Jahr aufsteigen. Für mich waren das die schönsten drei Jahre seit langer Zeit. ...
Und woher kam das Geld (der "Etat auf Kredit") dafür? :wink:
Zuletzt geändert von Ølli am Dienstag, 27.Sep 2016 - 11:08, insgesamt 2-mal geändert.
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8105
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon ripiro22 » Dienstag, 27.Sep 2016 - 11:04

Ølli hat geschrieben:Und woher kam das Geld (der "Etat auf Kredit") dafür?


Dann kläre mich doch auf.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2450
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Ølli » Dienstag, 27.Sep 2016 - 11:10

@Ripiro: Der Plan (deiner "drei schönsten Jahre seit langer Zeit") wurde (auch von Dirk Schuster) zeitlich zusammen im "Wesentlichen" mit dem "Investorengeld" umgesetzt :!:

Zu Tobi78´s Text: So wünsche ich mir auch (m)einen Verein, allerdings fanden es damals tatsächlich "fast alle toll", dass wir im letzt möglichen Jahr aus der RL noch direkt aufsteigen konnten. Ich übrigens auch, mal abgesehen von ein paar Details/Fehlern die ich damals wie heute (egal ob im Erfolgsfall oder in schlechten Zeiten) nicht für gut befand. Ist aber hier nicht das Thema ...

@all: Ich wills mal etwas pointieren: Wenn der Kunde bei der Bank das Geld aus seinem Kreditvertrag in Anspruch nimmt und abhebt/verwendet/ausgibt (Auto, Haus, Möbel kauft) ist er immer gut gelaunt - beim zurück bezahlen des Kredits haben fast alle Kunden eine zumindest etwas schlechtere Laune ... :wink: - aber auf die Laune kommts nicht an, sondern auf die Vertragserfüllung ... und da sollten beide Seiten einfach seriös bleiben.

Zurück zu uns: In Folge dessen müssen wir also den in Anspruch genommenen "Kredit" (ich/wir weiss/wissen bis heute nicht sicher ob es (noch?) ein "Kredit" oder ein anderes "Konstrukt" ist, ob der ständig unterschiedlichen Erläuterunge in der Presse) also "zurück bezahlen"(?), "Zinsen zahlen" (?) bzw. eben die "vereinbarten Bedingungen" (des wie auch immer def. Vertrages) erfüllen (!).

Die Unwissenheit über detaillierte Bedingungen steht dem Recht eines Investors entgegegen, für zukünftige Verhandlungen (Vereinsfinanzierung ist eben kein homogenes Gut) eben nicht alle Details bereits abgeschlossenener Verträge offen zu legen.

Dennoch würde würden sich viele unserer Fans (und auch ich) wünschen dass Präsidium/Aufsichtsrat und Investor einen zumindest "semitransparenten Weg" finden, der in etwa das beschreibt wie die Situation ist (ohne bis ins letzte Detail offen zu legen) UND dazu einen Plan für verschiedene Liga-Szenarien darlegt, welche Entschuldung in welchem Zeitraum geplant ist und eine Aussage darüber ob/wann eine Unabhängigkeit erreicht (gewünscht) werden kann. Diese Pläne wiederum sollten jährlich auf der Mitgliederversammlung dargelegt und werden und transparent überprüfbar sein.

Angeblich gab es (lt. Presse) allerdings in der Folge des ersten Vertrages (nach dem Aufstieg) Aufstockungen (Vertragserweiterungen? Bedingungen? vieles eben "unbekannt") - und in allem zusammen ergibt sich neben der (unterm Strich) nun sportlich ausbleibenden Gesamtleistung/-Lieferung eine schlechte Stimmung. Das Vertrauen in die gleichen Personen denen man damals vertraut hat ist nun bei vielen Fans (und auch den kleineren Sponsoren, Gönnern ...) schwindend und deren Aufgabe es wieder herzustellen und mittel- langfristig zu verbessern (für manche: wieder herzustellen).
Ølli
Kickers-Fan
 
Beiträge: 8105
Registriert: Donnerstag, 21.Aug 2003 - 12:56
Wohnort: Oldenburg

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon ripiro22 » Dienstag, 27.Sep 2016 - 11:28

Olli, danke für Deine Ausführungen. Aber daran siehst Du, wenn etwas nicht richtig kommuniziert wird, gibt es eben Unruhe unter den Fans.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2450
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Merkle » Dienstag, 27.Sep 2016 - 11:47

man muss ja nicht alles verstehn,aber ich kapier nicht nicht warum Ouattrex eisern an MZ festhält ,der regelmässig stur in der Trainerfrage danebenliegt..Stipi und AK..vielleicht ist die Quattrex gar nicht auf eine Rendite angewiesen und macht die kickers Verluste irgendwo steuerlich geltend.. :mrgreen:
Merkle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 421
Registriert: Montag, 01.Feb 2016 - 13:00

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Azulblanco » Mittwoch, 28.Sep 2016 - 18:54

Merkle hat geschrieben:man muss ja nicht alles verstehn,aber ich kapier nicht nicht warum Ouattrex eisern an MZ festhält ,der regelmässig stur in der Trainerfrage danebenliegt..Stipi und AK..vielleicht ist die Quattrex gar nicht auf eine Rendite angewiesen und macht die kickers Verluste irgendwo steuerlich geltend.. :mrgreen:


In Reutlingen lag Zeyer mit seiner Trainerentscheidung völlig richtig. Ich habe damals niemanden klagen hören, weder über MZ, noch über HS. Alle haben gejubelt. Du sicher auch.
Das Ende des Strohfeuers ist bekannt: Wir haben uns alle getäuscht.

Entscheidungen im Fußball sind immer riskant, es sei denn, man hat des Geld, Fehler ständig zu korrigieren. Unsere Nachbarn aus dem Neckarvorort praktizieren das fast vierteljährlich.
Bei Kaminski sehe ich noch keinen Bedarf. Einen Aufstieg halte ich in dieser Saison ohnehin für unrealistisch, also die Entwicklung in Ruhe beobachten. Keine teuren Schellschüsse, kein blinder Aktionismus, wir liegen noch im grünen Bereich, die Saison ist noch lange. Da kann sich noch viel ändern. Entscheident sind die nächsten beiden Jahre. Wir müssen wieder längerfristig denken.

Die Peronalie Zeyer: Ich weiß nicht, wer ihn bezahlt. Vielleicht Quattrex, aus Angst um ihr Geld. Das muss nicht schlecht sein, denn Quattrex macht sich Sorgen um uns, d.h. sind an unserem Erfolg interessiert. Eine Win-Win-Situation. Ohne Zeyer hätten wir in dieser Spielklasse angesichts der Finanzen vermutlich keinen Manager mehr. Ob das besser wäre??? Ich glaub es nicht.
Benutzeravatar
Azulblanco
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2256
Registriert: Freitag, 27.Okt 2006 - 22:05

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon ripiro22 » Donnerstag, 29.Sep 2016 - 10:20

Azulblanco hat geschrieben: denn Quattrex macht sich Sorgen um uns


Quattrex macht sich keine Sorgen um uns. Die sind besorgt, dass sie an uns nichts mehr verdienen.
ripiro22
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2450
Registriert: Montag, 18.Okt 2010 - 16:10

Re: Offener Brief der Quattrex-Sports AG

Beitragvon Merkle » Montag, 10.Okt 2016 - 10:05

gestern ist übrigens historisches passiert VfB und Kickers haben den gleichen Präsidenten...Herrn Quattrex... :wink:
Merkle
Kickers-Fan
 
Beiträge: 421
Registriert: Montag, 01.Feb 2016 - 13:00

Vorherige

Zurück zu Verein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Yahoo [Bot] und 2 Gäste