Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Veranstaltungen, Gremien, Organisatorisches, Finanzen, Stadion etc.

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon derPeterII » Montag, 12.Sep 2016 - 17:30

Wir standen vor dem Bankrott und die haben uns gerettet. So ist das leider, war alternativlos. Sonst würden wir nicht mal (!) Regionalliga spielen.
Benutzeravatar
derPeterII
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1379
Registriert: Sonntag, 15.Mär 2009 - 23:03
Wohnort: Berlin

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon stuttgartwizard » Montag, 12.Sep 2016 - 18:40

vielleicht wäre es ja besser gewesen wie Ulm und RT Insolvent zu sein und neu zu beginnen.

Dann wären wir auch in der Regionalliga wie jetzt

Aber am Quatt-trecks Tropf lebt es sich auch gut
wir können nicht mal gegen Sportfreunde gewinnen-
Peinlichste Mannschaft aller Zeiten
stuttgartwizard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 507
Registriert: Mittwoch, 23.Sep 2009 - 11:53
Wohnort: LB

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Markus123 » Montag, 12.Sep 2016 - 19:00

Wenn wir wie RT insolvent gegangen wären, wären wir jetzt eine Oberligamannschaft, die letztes Jahr sich im letzten Spiel gerade noch vor dem Abstieg in die Verbandsklasse gerettet hätte und kaum noch Chancen hat, wieder hochzukonmen. Ich weiß nicht, ob das eine sinnvolle Lösung gewesen wäre. Trotzdem macht mir die jetzige Situation auch große Sorgen.
Auf die Blaue!
Markus123
Kickers-Fan
 
Beiträge: 698
Registriert: Samstag, 05.Mär 2016 - 17:24
Wohnort: Reutlingen

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon SVK-Yogi » Montag, 12.Sep 2016 - 19:12

"Alternativlos" ist die große Schwester von Älläbätsch :evil:
Benutzeravatar
SVK-Yogi
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2647
Registriert: Samstag, 30.Sep 2006 - 23:14
Wohnort: Stuttgart

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon stuttgartwizard » Montag, 12.Sep 2016 - 19:15

Markus123 hat geschrieben:Wenn wir wie RT insolvent gegangen wären, wären wir jetzt eine Oberligamannschaft, die letztes Jahr sich im letzten Spiel gerade noch vor dem Abstieg in die Verbandsklasse gerettet hätte und kaum noch Chancen hat, wieder hochzukonmen. Ich weiß nicht, ob das eine sinnvolle Lösung gewesen wäre. Trotzdem macht mir die jetzige Situation auch große Sorgen.



2009 nicht jetzt
wir können nicht mal gegen Sportfreunde gewinnen-
Peinlichste Mannschaft aller Zeiten
stuttgartwizard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 507
Registriert: Mittwoch, 23.Sep 2009 - 11:53
Wohnort: LB

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Blaues Stuttgart » Montag, 12.Sep 2016 - 19:17

Also ich habe bei der damaligen JHV als Quattrex zum ersten Mal ins Spiel kam keinen Gegenwind mitbekommen, da gab es schon JHVs nach durchschnittlichen Saisons mit mehr Theater.

Ohne Quattrex hätten wir immer noch die alte Haupttribüne. In der Oberliga hätten wir das nicht auf den Weg bekommen.

Was ich mir nicht erklären kann: Bei höherklassigen Vereinen ist Quattrex anscheinend mit wirklich deutlich mehr Geld drin aber trotzdem um und in den Vereinen nicht ansatzweise so engagiert. Die Präsenz bei uns ist monetär nicht wirklich zu erklären, da sind wir für Quattrex eine kleine Nummer. Ob man Fußballverein spielen und auch mal selbst im Tagesgeschäft mitmischen will, die Kickers grundsätzlich mehr wertschätzt oder es persönlichen Interessen liegt, irgendwas muss da sein. Bei allen anderen Vereinen, mit mehr Geld im Spiel, sieht es anders aus. Nur um Zinsen kann es da nicht gehen.
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon stoitschkov » Montag, 12.Sep 2016 - 19:39

Blaues Stuttgart hat geschrieben:Also ich habe bei der damaligen JHV als Quattrex zum ersten Mal ins Spiel kam keinen Gegenwind mitbekommen, da gab es schon JHVs nach durchschnittlichen Saisons mit mehr Theater.

Ohne Quattrex hätten wir immer noch die alte Haupttribüne.


die alte Tribuene war zumindest fuer den am Spiel interessierten Zuschauer nicht schlechter :wink:

was den Gegenwind angeht: glaubst Du, dass man auf der JHV eine Antwort bekommt, wenn man konkret nach den quattrex-Vertraegen fragt.....Laufzeit, Verzinsung, Rueckzahlungsmodalitaeten, Ausstiegsszenarien, usw......mich wuerde v.a. interessieren wofuer die nachtraeglichen 3 Mios konkret geflossen sind und ob diese Zahlungen auch alternativlos waren.

grds glaube ich, dass man eine Mitgliederversammlung auch recht problemlos so steuern kann, dass man unliebsame Themen umschifft und moegliche Kritiker vor die Wand laufen laesst......bin daher auch kein Freund solcher Veranstaltungen.
Der VfB wird wahrscheinlich seine Mitgliederdatei durchforsten und saemtliche Rentner mit dem shuttlebus diekt in die Halle bringen lassen...und schon ist die Mehrheit fuer Dietrich unter Dach und Fach :lol:
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2447
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Blinky Bill » Montag, 12.Sep 2016 - 19:48

Quattrex Sports AG legt einen UCITS-Fonds in Luxemburg auf:

http://citywire.de/news/erster-fonds-fur-direkte-investition-in-bundesliga-klubs-gestartet/a946569

http://www.finalternatives.com/node/33772

http://www.warren.lu/article/quattrex-sports-ag-selects-efa-fund-administration

Anscheinend wollen sie das Risiko weiterreichen oder noch einflussreicher werden. Eine ausgeschüttete Rendite von 10-12% kann ja nur zu Lasten der Klubs gehen.
Zuletzt geändert von Blinky Bill am Montag, 12.Sep 2016 - 20:22, insgesamt 1-mal geändert.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon HX » Montag, 12.Sep 2016 - 20:21

Blaues Stuttgart hat geschrieben:
gablenberger hat geschrieben:wo war jetzt der nutzen für den verein stuttgarter kickers nach dem quattrex-einstieg?


Keine Insolvenz in der damaligen Winterpause und paar Jahr dritte Liga. Wir sind jetzt da, wo wir ohne Quattrex sowieso wären, wenn überhaupt. Regionalliga war ja damals so nicht mehr finanzierbar. So scheiße wir jetzt dastehen, ohne Quattrex wären wir sportlich noch weiter unten und Porsche und Co sowieso nicht an Bord. Ob das noch ein Verein ist, an dem Spaß haben kann und zu dem man stolz geht oder ob es die Kickers, deren Fan wir mal wurden, gar nicht mehr gibt, ist die andere Frage.

Dass ich kein Quattrex-Freund bin, ist wohl unübersehbar - aber die ersten beiden Sätze treffen es wohl leider...
Der Nutzen für die Kickers dürfte auf lange Sicht betrachet "recht gering" sein, auch wenn Q uns mal über die letzten Jahre recht passabel hinwegtransportiert hat...
Zum Verein gehe ich trotzdem noch gern - der hat bei allen Fehlern, die er selbst zur Genüge gemacht hat und nach wie vor macht, ja mit Q erstmal nix zu tun, auch wenn er in deren Fänge manövriert wurde, und da wohl auch heile nicht mehr rauskommt.

Blaues Stuttgart hat geschrieben:Aber das hat damals bei der JHV fast niemand interessiert, da war man mit Fragen nach der Unabhängigkeit und Transparenzt recht alleine. Kritik im Forum (und vor allen hinterher) ist ja schön und gut aber damals auf der JHV wäre der bessere Ort dafür gewesen.

Wann konnte man denn damals über Quattrex J/N oder eine wie auch immer geartete Alternative jemals ernsthaft abstimmen??
Q wurde uns doch als der "reiche Onkel aus Amerika" verkauft, der als benevolenter Gönner dem Verein eine Million zur Verfügung gestellt hat, und aus lauter Bescheidenheit unbekannt bleiben wollte.
Dietrich und Quattrex kam erst scheibchenweise raus, und erschienen quasi bei Nacht und Nebel.
Hier im Forum wurden ja auch mal Beiträge gelöscht, in denen die Identität des ominösen Mr. X gelüftet wurde, bevor dann irgendwann die Bild den "Knebelvertrag der Kickers" abgedruckt hat - wenn ich mich nicht irre, damals in Zusammenhang mit Zimmermanns Demission...
Soweit ich mich entsinne, war doch schon längst alles in Sack und Tüten, als man sich überhaupt hätte wehren oder gar als Mitglied gefragt werden dürfen - oder?

Ob die Q-Lösung nun alternativlos war, sei auch mal sehr dahingestellt, auch wenn das im Nachhinein nun wirklich Hypothese hoch 10 ist.
Die Alternative Insolvenz -mit allen negativen Konsequenzen- wäre immer gegangen.
Und ob sich bei ernsthafter Diskussion aller Fakten nicht doch andere Gönner des Vereins gefunden hätten, die eine Finanzspritze zu anderen Konditionen gewährt hätten, weiß man ja auch nicht so genau...
"Wir sind jetzt ein [Qua'ttrex'ver'ein]"
HX
Kickers-Fan
 
Beiträge: 422
Registriert: Samstag, 23.Apr 2005 - 16:56
Wohnort: Überlingen

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon barneygumble » Montag, 12.Sep 2016 - 20:53

HX hat geschrieben:[...]
Hier im Forum wurden ja auch mal Beiträge gelöscht, in denen die Identität des ominösen Mr. X gelüftet wurde, bevor dann irgendwann die Bild den "Knebelvertrag der Kickers" abgedruckt hat - wenn ich mich nicht irre, damals in Zusammenhang mit Zimmermanns Demission...
Soweit ich mich entsinne, war doch schon längst alles in Sack und Tüten, als man sich überhaupt hätte wehren oder gar als Mitglied gefragt werden dürfen - oder?
[...]


Das war wohl das erste und einzige Mal, dass hier im großen Stile Zensur betrieben wurde.
Der Verwunderungsfaktor war damals bei mir extrem hoch, da sonst zurecht nahezu absolute Meinungsfreiheit herrschte!

Das Wichtigste nun, scheint mir, wie kommen wir da einigermaßen unbeschadet raus, ohne in Insolvenz zu gelangen oder bei etwaigen Aufstiegen in den Profifußball bis an das Vereinsende geschröpft zu werden!

Schade, schade, schade!

Denke aber mal, dass unser Herr Prof. Dr. Rainer Lorz, LL.M. mit seinen Leuten, das Tretboot "Kickers" nicht kentern lassen und vielleicht einen zweiten Treter ins Boot holen, damit wir uns nicht im Kreise bewegen!
Erfolgreich zu sein, setzt zwei Dinge voraus: Klare Ziele und den brennenden Wunsch, sie zu erreichen.
- Johann Wolfgang von Goethe -

Die Mehrheit? Was ist die Mehrheit? Mehrheit ist der Unsinn, Verstand ist stets bei wen'gen nur gewesen. Der Staat muß untergehen, früh oder spät, wo Mehrheit siegt und Unverstand entscheidet.
- Friedrich Schiller -

Don't argue with idiots. They'll drag you down to their level and beat you with experience.
- empirische Untersuchungen -
Benutzeravatar
barneygumble
Kickers-Fan
 
Beiträge: 4824
Registriert: Dienstag, 02.Aug 2005 - 22:02
Wohnort: SB/AB

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Buddy » Montag, 12.Sep 2016 - 21:49

stoitschkov hat geschrieben:grds glaube ich, dass man eine Mitgliederversammlung auch recht problemlos so steuern kann, dass man unliebsame Themen umschifft und moegliche Kritiker vor die Wand laufen laesst......bin daher auch kein Freund solcher Veranstaltungen.
Der VfB wird wahrscheinlich seine Mitgliederdatei durchforsten und saemtliche Rentner mit dem shuttlebus diekt in die Halle bringen lassen...und schon ist die Mehrheit fuer Dietrich unter Dach und Fach :lol:



Die Busse zumindest sind umsonst :wink:
http://vereins-entwicklung.vfb.de/#mv-2016
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22675
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Blaues Stuttgart » Dienstag, 13.Sep 2016 - 6:57

HX hat geschrieben:Wann konnte man denn damals über Quattrex J/N oder eine wie auch immer geartete Alternative jemals ernsthaft abstimmen??


Indirekt schon, beispielsweise als Dietrich durch die Blockwahl ein Posten im Aufsichtsrat ermöglicht wurde. Aber klar, mit der drohenden Insolvenz vor Augen will man als Mitglied auch nicht den eigenen Verein abschießen. Ich habe ja genauso wenig eine Revolte gestartet. Wollte damit ja auch nicht die Informationspolitik vom Verein verteidigen, da wurde uns von den Gremien bewusst kein reiner Wein eingeschenkt. Auskunftfreudig ist Quattrex bei den anderen Vereinen auch nicht, haben damit Erfahrung. Finde aber schon, dass wir als Vereinsmitglieder selbstbewusster auftreten sollten, auch bei anderen JHV.

So schwarz sehe ich aber nicht. Man muss aber jetzt handeln und das durchaus öffentlich mit Forderungen. Dietrich und Quattrex sind mehr oder weniger jetzt gezwungen transparenter zu sein, als sie eigentlich wollen und müssen Zugeständnisse zu machen. Ansonsten gefährdet er sine Wahl zum VfB-Präsidenten. "Einen Verein mit seinen eigenen Leuten fremdzusteuern und alles geheim zu halten" verträgt sich nicht gut mit dem Ziel als offener VfB-Präsident, der auf alle zugehen will. Die Kickers und auch wir Fans sollten daraus unbedingt Kapital schlagen, so eine Situation kommt nicht mehr.
Benutzeravatar
Blaues Stuttgart
Kickers-Fan
 
Beiträge: 7537
Registriert: Sonntag, 11.Apr 2004 - 18:34
Wohnort: B-Block

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Blinky Bill » Dienstag, 13.Sep 2016 - 7:46

Im Verkaufsprospekt des Luxemburger Fonds steht vielleicht Genaueres zu den Modalitäten des Kickers-Darlehens, falls es dort eingebracht wird. Die Mezzanine-Finanzierung von Fußballvereinen scheint doch risikoreich zu sein, sonst würde man das Geschäft nicht einer breiteren Öffentlichkeit zugänglich machen, sondern die recht hohen Erträge selbst vereinnahmen. Gewisse Zahlungsausfälle und Abschreibungen sind da schon möglich. Die Kickers waren neben RWO wahrscheinlich ein Pilot für das Geschäftsmodell, welches durch die Finanzkrise neuen Wind bekam, weil Banken wegen Basel III für risikoreiche Kredite mehr Eigenkapital vorhalten müssen und sich dadurch die Finanzierungsbedingungen von Vereinen für schwach besicherte Bankkredite deutlich verschlechtert haben.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Blinky Bill » Dienstag, 13.Sep 2016 - 18:42

Den Fans des 1.FC K'lautern brennt gerade genauso das Thema "Quattrex" unter den Nägeln wie den Kickers

http://www.der-betze-brennt.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=21639
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon stuttgartwizard » Dienstag, 13.Sep 2016 - 18:48

Pulverfass
Quattrex
wir können nicht mal gegen Sportfreunde gewinnen-
Peinlichste Mannschaft aller Zeiten
stuttgartwizard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 507
Registriert: Mittwoch, 23.Sep 2009 - 11:53
Wohnort: LB

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Blinky Bill » Mittwoch, 14.Sep 2016 - 9:20

So wie es aussieht, sammelt die Quattrex Sports AG über einen Fonds weiteres Geld ein, um es bedürftigen Vereinen zur Verfügung zu stellen oder aber um selbst vergebene Darlehen in den Fonds einzubringen. Damit befinden sich schon einige Traditionsvereine in der finanziellen Abhängigkeit von Quattrex. Der zu erbringende Grundschuldendienst (ohne erfolgsabhängige zusätzliche Verzinsung) ist bei 6-7% Verzinsung im gegenwärtigen Zinsumfeld schon erheblich. Bin mal gespannt, wann es zu ersten Schieflagen kommt. Die Kalkulation ist wahrscheinlich, dass sich für die Traditionsvereine im Ernstfall immer noch ein Retter findet, der ihnen unter die Arme greift.

Interessant ist wirklich, warum bisher nur bei Rot-Weiß Oberhausen und beim SVK in den Gremien Einfluss genommen wurde. Wahrscheinlich liegt es daran, dass es sich um vergleichsweise kleine Vereine handelte, die nicht so stark im Fokus der Öffentlichkeit standen und die zudem bei Darlehensvergabe in einem finanziell kritischen Zustand, also besonders risikoreich waren. Außerdem dienten die beiden Vereine als Testfall für das Geschäftsmodell, das jetzt auch auf private und institutionelle Anleger ab einer Einlagenhöhe von 200 Tsd. EUR als alternatives Investment ausgedehnt werden soll.
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1507
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon VolkerB » Sonntag, 23.Okt 2016 - 7:20

penzo hat geschrieben:Ehemaliger Kickers-Präsident: „Herr Dietrich duldet keinen Widerspruch“

Keine Überraschung also, dass die Quattrex Sports AG beziehungsweise das Tochterunternehmen QLD Ballsport GmbH im Verdacht stand und steht, massiv Vereinspolitik zu betreiben. „Das ist absoluter Quatsch. Da fragen Sie doch am besten den Präsidenten der Kickers, ob sich die Quattrex in die Vereinspolitik eingemischt hat“, sagt Dietrich. Es wurde nachgefragt – allerdings nicht beim aktuellen Präsidenten Rainer Lorz, sondern bei dessen Vorgänger. Edgar Kurz hatte den Vertrag 2010 mit der Quattrex Sports AG abgeschlossen und würde das heute nicht mehr tun. „Herr Dietrich hat sich massiv eingemischt und uns Michael Zeyer als Sportdirektor aufs Auge gedrückt“, sagt Kurz, der sein Amt Ende 2011 frustriert niederlegte. Danach mussten der gerade zum Trainer des Jahres 2016 gewählte Dirk Schuster, Geschäftsführer Jens Zimmermann sowie der Berater Guido Buchwald den Verein verlassen. „Herr Dietrich duldet keinen Widerspruch“, sagt Kurz.

Michael Zeyer durfte bleiben, er gilt als Vertrauter von Dietrich und arbeitet trotz des Abstiegs weiterhin als Sportdirektor der Kickers, neben seiner Tätigkeit als Chef des Stuttgarter Luxus-Restaurants „5“.
Am 9. Oktober will Dietrich in der Stuttgarter Schleyerhalle gewählt werden

Nach den Kickers will Wolfgang Dietrich nun auch beim VfB einstiegen – als Präsident. Möglicherweise wird er dann auch in Cannstatt Vertrauensleute um sich scharen. Neben seinem Sohn Christoph und Tobias Schlauch gehören dazu unter anderem der frühe VfB- und Hertha-Manager Dieter Hoeneß und der ehemalige Stuttgarter Torhüter Jens Lehmann.


Interessanter Artikel der StZ über Herrn Dietrich.


Na - da wird doch nicht MZ demnächst den Schindelmeiser in Cannstatt beerben? :-D Und was diesen Herrn Schlauch angeht... Der ist mir schon als Kickers-Schatzmeister sehr negativ aufgefallen. Wenn man auf der Mitgliederversammlung die Bilanz kritisch hinterfragt hat kam nix anderes als Ausflüchte und WischiWaschi. Für mich eher ein Gebrauchtwagenverkäufer oder eben Deutsche Bank... :lol: :lol: :lol:
Benutzeravatar
VolkerB
Kickers-Fan
 
Beiträge: 463
Registriert: Samstag, 03.Mai 2008 - 22:47

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon käköka » Montag, 14.Nov 2016 - 22:15

Im FCK Forum ist u.a. untenstehender Artikel verlinkt. Man darf gespannt sein, was da noch kommt. Die Zinsen sind schon ohne Erfolgsbeteiligung an TV Geldern heftig.

[url]http://www.kontextwochenzeitung.de/gesellschaft/145/stuermen-fuer-den-s-21-projektsprecher-1951.html/[url]
Kämpfer, Könner, Kameraden !...
Benutzeravatar
käköka
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2978
Registriert: Sonntag, 07.Sep 2008 - 10:50
Wohnort: Köln

Re: Ehemaliger Präsident Kurz über Wolfgang Dietrich

Beitragvon Buddy » Montag, 14.Nov 2016 - 23:11

käköka hat geschrieben:Im FCK Forum ist u.a. untenstehender Artikel verlinkt. Man darf gespannt sein, was da noch kommt. Die Zinsen sind schon ohne Erfolgsbeteiligung an TV Geldern heftig.

[url]http://www.kontextwochenzeitung.de/gesellschaft/145/stuermen-fuer-den-s-21-projektsprecher-1951.html/[url]



Und hier im Forum wurde der Artikel schon am 8.1.2014 :!: verlinkt. :wink:
http://forum.stuttgarter-kickers.de/viewtopic.php?f=5&t=12769&p=361599&hilit=projektsprecher#p361599
Benutzeravatar
Buddy
Kickers-Fan
 
Beiträge: 22675
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 17:31
Wohnort: Ostfildern

Vorherige

Zurück zu Verein

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: DirtyToby und 5 Gäste