Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Alles rund um unsere Blauen aus sportlicher Sicht

Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Thomas L. » Samstag, 12.Okt 2019 - 17:10

Ich bin noch so aufgewühlt, daß ich gar nicht weiß, wo ich anfangen soll.
Gibt es eigentlich Schiedrichterbeobachter in der Oberliga? Wenn ja, dürften bald nicht mehr viel Pfeifenmänner auf dem Platz stehen.
Es dürfte rund eine Stunde gespielt worden sein, als ein Steilpass auf einen Ilshofener erfolgte. Der Lininerichter hob die Fahne, unsere Spieler stellten das Spielen ein.
Der Spieler rannte weiter Richtung Tor und schob den Ball ins Netz.
Zur Verwunderung aller zeigte der Schiri zur Mitte also Tor. Heftige Proteste unserer Spieler halfen nichts. Selbst nach Rücksprache mit dem Linienrichter blieb der Schiri bei seiner Entscheidung.
Doch das soll keine Entschuldigung für die blamable Leistung unserer Kickers ein.
Wie kann es sein, das diese Feierabendtruppe zu einem halben Dutzend hochkarätigster Chancen kommen kann? Kein Wunder, dass man in Oberachern 4 Tore kassierte.
Für das Spielsystem von Gehrmann haben wir ausserdem viel zu viel Holzfüsse im Team. Am Schlimmsten davon Feisthammel:
Eigentlich habe ich bei aller bisheriger Kritik immer meine schützende Hand über ihn gehalten. Doch langsam kommen auch mir stärkste Zweifel. Da hat meine Tochter, die aktiv Frauenfussball spielt, mehr Technik im Fuss. Jder 2te Ball zum Gegner oder Langholz ins Nirvana. Das der einen Elfer gege Balingen schiessen durfte, stösst mir noch heute sauer auf. Selbst bei Kopfbällen im gegnerischen Strafraum ist das mehr eine Rettungstat für den Gegner als eine gefährliche Aktion unsererseits.Habe manchmal Angst, dass er auf den Ball tritt.
Auch Blank ohne grosse Wirkung und sehr technisch limitiert.
Wie immer gefühlt 15 Ecken und ein halbes Dutzend Standards ohne Wirkung. Kann bei uns keiner Freistösse schiessen?
Auch der Trainer bekommt heute sein Fett weg: Trautner heute wieder mit einem riesen Patzer, als der den Ball zu einem Gegner abprallen ließ. Zum Glück Abseits. Auch bemi Klären mit dem Fuss unterirdisch. Es wird Zeit für einen Torwartwechsel. Braun heute total verunsichert, hätte schon zur Hz.raus gehört. Ihm unterlief danach der grobe Patzer zum 1:1, als er unbedrängt den Ball verlor. Warum Moos erst so spät rein? Der machte in den 20 Minuten mehr Wirbel als alle anderen zuvor.
Schade, alle anderen Gegner spielten heute für uns und wir nahmen das Geschenk nicht an.
Thomas L.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2209
Registriert: Freitag, 22.Sep 2006 - 17:55

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon bookerty » Samstag, 12.Okt 2019 - 17:21

Wetter: Super!
Fans und Aktion mit den Regensburgern: Super!
Wetter: Super!
Stimmung in der 1. HZ Wetter: Super!
Bier: Super!
Stadionwurst: Super!
Erneute Leistung gegen einen Dorfverein trotz Führung Bild

Sry mir fällt da einfach nichts mehr ein. Das Auftreten gegen Vereine mit einem Bruchteil unserer Möglichkeiten ist indiskutabel. Jedes Jahr werden die Erwartungen auf der Waldau ein Stücken weiter heruntergesetzt und erneut nicht erfüllt. :roll:
Stuttgarter Kickers - Bei uns hat Rückschritt Tradition!
Benutzeravatar
bookerty
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2455
Registriert: Donnerstag, 04.Nov 2004 - 22:43
Wohnort: My home is my castle!

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Settembrini » Samstag, 12.Okt 2019 - 17:24

Die Mannschaft wirkte von der ersten Minute an verunsichert und angeknockt. Lieber noch ein - vermeintlicher - Sicherheitspass, träges Ballgetreibe durch das Mittelfeld, Stockfehler en masse, spielerisch wohl das schwächste (Heim-)Spiel dieser Saison. Was die Form anbelangt, sind wir derzeit im freien Fall. Dazu kommen natürlich die individuellen Fehler, die individuelle Formschwäche einiger Spieler, das sieht alles altbacken, antiquiert, einfallslos aus. Nichts mehr zu sehen vom Schwung vom Saisonbeginn. Ich persönlich hätte auch erwartet, dass sich nach Oberachern auch in der Aufstellung ein deutliches Signal zeigt, aber da war gar nichts. Mit unserer Bank ist es wohl doch nicht so weit her. Dazu: neun Gegentore in drei Ligaspielen sprechen eine mehr als deutliche Sprache, das stimmt da hinten überhaupt nicht mehr. Natürlich sieht das bei Auswärtsmannschaften oft ein wenig besser aus, als es ist: dennoch habe ich zunehmend das Gefühl, dass die Gastmannschaften organisierter, spritziger, gedanklich schneller sind als wir, bei allen Unzulänglichkeiten.
Wie an anderer Stelle geschrieben: So haben wir erstens mit der Spitzengruppe nichts zu tun. Und man muss zweitens den Verdacht haben, dass wir jetzt schon den Samen säen, um die Saison komplett zu verspielen. Ernüchternd. Und in hohem Maße enttäuschend. Kompliment an die Regensburger, die neben der Stimmung auch noch für eine akzeptable Zuschauerzahl gesorgt haben. Aber damit dürfte es bald vorbei sein.
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1315
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Bluebyte » Samstag, 12.Okt 2019 - 17:25

Die Mannschaft hat im Vergleich zum Saisonauftakt stark nachgelassen. Leider sind genau die falschen Spieler verletzt. War die erste Halbzeit trotz wackliger Defensivleistung noch akzeptabel, so war nach dem Fehlen von Kling keinerlei Spielaufbau mehr in Halbzeit 2 erkennbar. Braun, der noch keinen einzigen Nachweis seiner Tauglichkeit abliefern konnte, vertändelt den Ball in arroganter, überheblicher Weise, wie es nicht einmal in der Kreisliga passieren darf. Aber er darf immer spielen. Blank wirkungslos und ideenarm. Und offensiv nimmt Feisthammel seinen Stürmern die Möglichkeiten durch seine katastrophalen Abschlüsse. Hier darf jeder mal offensiv herum stümpern. Eben keine Ordnung vorhanden. So werden wir nicht besser und mit solchen Leistungen hat man auch keinen Aufstieg verdient. Nachdem der Schiedsrichter meinen Spieltipp im Forum versaut hat muss ich ihn als Wettbetrüger brandmarken. Da kann man nur auf die Rückkehr der Verletzten hoffen, ansonsten bleiben wir beim Alt-Herren-Fußball - aber immerhin profimäßig!

Auf die (hust, hust) Blaue!
Wenn der Fan kräht auf dem Mist, ändert sich's Wetter oder es bleibt wie´s ist.
Benutzeravatar
Bluebyte
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1158
Registriert: Montag, 06.Mär 2017 - 14:37

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon kickersharry » Samstag, 12.Okt 2019 - 17:41

Ohne Moos nix los.
Bei Braun sah ich Schwarz.
Beim Feisthammel bekam ich Bammel.
Und Trautner würde ich auch mal ne ' Auszeit gönnen.
Warum muss man aber bei dem " Abseitstor" komplett die Arbeit einstellen aufgrund des Fahnenzuckens vom Linienrichter ?
So wird das definitiv nix mit dem Aufstieg.Desolat.
Stimmung war echt lobenswert heute !Danke an Regensburg !
Benutzeravatar
kickersharry
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1919
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 12:21
Wohnort: Stuttgart-Hofen

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Hasenberg » Samstag, 12.Okt 2019 - 17:49

Ich hatte auf dem Heimweg im Wald mitten auf dem Königsträssle plötzlich den Gedanken, dass Ramon heute zurücktritt, weil er sonst verrückt wird.
Hasenberg
Kickers-Fan
 
Beiträge: 71
Registriert: Samstag, 20.Jul 2019 - 6:20
Wohnort: Stuttgart - West

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon bookerty » Samstag, 12.Okt 2019 - 17:59

kickersharry hat geschrieben:Warum muss man aber bei dem " Abseitstor" komplett die Arbeit einstellen aufgrund des Fahnenzuckens vom Linienrichter ?


Stimm. Wie das abgelaufen ist, ist trotzdem beschissen. Es ist fast Woche für Woche das Gleiche: Den größten Vorwurf muss man der eigenen Mannschaft machen, aber die Offiziellen wirken unprofessionell und sind ein zusätzliches Ärgernis an einem sowieso schon gebrauchten Nachmittag.
Stuttgarter Kickers - Bei uns hat Rückschritt Tradition!
Benutzeravatar
bookerty
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2455
Registriert: Donnerstag, 04.Nov 2004 - 22:43
Wohnort: My home is my castle!

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Kickers-Louis » Samstag, 12.Okt 2019 - 18:07

Kann settembrini zu 100% zustimmen. nach der Arbeitsverweigerung von Oberachern in HZ 2 hätte ich auf Wiedergutmachung gehofft.
Mannschaft von erster Minute an total verunsichert. Von den spielerischen Momenten der ersten Spiele ist nicht mehr übrig.
Total löchrige Abwehr - Auracher mit Abstrichen einziger ordentlicher Abwehrspieler. Kling für mich in 1. HZ Totalausfall, nahezu nur Fehlpässe. So wie er hat die gesamte Mannschaft drastisch abgebaut.Torwart Trautner benötigt dringend Spielpause, Feisthammel würde die auch gut tun.Hinten verunsichert und mit Fehlpässen gesegnet, vorne s. Kopfball 1. HZ und Tor ?? Schüsse gegen ende des Spieles.
Da Kling einen rabenschwarzen Tag erwischte, war im Mittelfeld tote Hose.Eckbälle Freistösse nach wie vor ungefährlich.
Tunjic ausser beimElfer kaum zu sehen, Giles etwas aktiver.

Herr Gehrmann - warum spielte nahezu gleiche elf wie in Oberachern - was sind die Gründe für den heutigen Grottenkick ?
Kickers-Louis
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2136
Registriert: Dienstag, 20.Dez 2005 - 0:16
Wohnort: Stuttgart

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon B. » Samstag, 12.Okt 2019 - 18:25

Mit Kammerbauer, Moos (sicher noch angeschlagen) und Weiss fehlen halt 3 Turbomotoren. Dazu Kling wohl auch noch angeschlagen. Da diese Spieler ersetzt werden müssen ist ja klar, dass dann von der Bank nicht mehr so viel kommt (die ehemals halbe Bank steht ja schon in der Startelf).
Warum man das Spielen einstellt, nur weil der Linienrichter mit der Fahne zuckt? Keine Ahnung, Abseits ist halt wenn der Schiri pfeift. Die Spieler sollten die Wirren der Schiedsrichter in der OL ja wohl auch kennen.
Ansonsten, schwer wird´s.
one tear for summer past - a smile for winter to be.
Benutzeravatar
B.
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2052
Registriert: Samstag, 26.Aug 2006 - 0:23

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon svk-bibi » Samstag, 12.Okt 2019 - 18:32

Es ist Woche für Woche das gleiche,alle Gegnerische Mannschaften haben Bock zu Kicken in einem schönen Stadion mit echt geilen Fans und hauen alles raus was sie können.
Aber was machen unsere Blauen Götter ?
Null Leidenschaft,Kampf+Laufbereidschaft,nach 50 min. kannst du außer Auracher jeden von Trautner bis Tunijic auswechseln ohne die Kickers zu schwächen.
Diese Truppe hat so Fans wie uns(inkl.Regensburg) absolut nicht verdient,fast schon peinlich.
Wiso unser Kapitän überhaupt Woche für Woche 90 min. auf dem Platz stehen darf ist für mich ein unfassbar :roll:
Aber noch schlimmer sind unsere Ecken und Freistösse-wenn 15 mal nur nix rauskommt sollte man mal den Schützen wechseln oder im Training mal üben lassen,einfach nur peinlich :roll: :evil:
Trotzdem au die Blaue
Benutzeravatar
svk-bibi
Kickers-Fan
 
Beiträge: 272
Registriert: Dienstag, 16.Sep 2014 - 20:40

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Gerhard » Samstag, 12.Okt 2019 - 19:19

Für mich ist der Trainer limitiert,werden keine Standarts trainiert das System hinten raus zu spielen und gegen den Ball zu arbeiten benötigt Kondition siehe Oberachern.Herr Gehrmann wo ist Plan B und C
Gerhard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 11:01

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon blacky » Samstag, 12.Okt 2019 - 19:27

Tatsache ist, die Mannschaft spielt von Spiel zu Spiel schlechter und es ist leider überhaupt kein Spielsystem mehr, wie in den ersten Spielen, zu erkennen. Für mich ist unverständlich, dass der Trainer nach dem Fiasko in Oberachern die gleiche Mannschaft aufstellte. Die Abwehr, au0er Auracher, spielt wie ein Hühnerhaufen und man bekommt jedesmal Angstzustände, wenn der Gegner angreift. Unser Torwart ist die pure Verunsicherung in Person und die Leistung von unserem Kapitän Feisthammel in der Defensive und Offensive war absolut unterirdisch. Hier wäre ein Wechsel dringend erforderlich. Ferner scheint die Mannschaft nach wie vor konditionelle Probleme zu haben und ein Spielgestalter im Mittelfeld ist weit und breit nicht in Sicht. Sollte Kling nicht fit sein, darf ihn der Trainer auch nicht aufstellen. Nach wie vor ist die Mannschaft nicht in der Lage, die Standardsituationen positiv zu gestalten und kein Eckball oder Freistoß wird genützt. Außerdem verstehe ich nicht, warum der Trainer bei diesem Spielstand keinen zusätzlichen Stürmer einwechselt oder wollte er das Unentschieden halten?
Ich habe nach dem Spiel gegen Ilshofen meine Absicht, kommenden Samstag nach Villingen zu fahren, verworfen. Mit dem aktuellen Leistungsniveau der Mannschaft droht dort wahrscheinlich das nächste Debakel. Schade.
blacky
Kickers-Fan
 
Beiträge: 67
Registriert: Dienstag, 16.Apr 2013 - 9:51
Wohnort: Ostfildern

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon stoitschkov » Samstag, 12.Okt 2019 - 20:31

auch wenn es sich in den letzten Spielen schon ein bißle abgezeichnet hat, mit so einem Auftritt wie heute habe ich dann doch nicht gerechnet. Wenn wir nicht umgehend (sofort) den turnaround schaffen, dann ist die Saison Ende Oktober/spätestens aber nach dem VfB-Spiel für uns gelaufen.
Die Verunsicherung bei einzelnen Spielern (v.a. TW und Hintermannschaft) war von Beginn an spürbar, aber warum?? Ilshofen zwar teilweise ganz gefällig ohne dabei jetzt grosse Torgefahr auszustrahlen. Erwähnenswert auch, dass Ilshofen versucht hat von hinten raus zu spielen und gelegentlich auch vorne gestört hat. Das erste Zeitspiel auch erst kurz vor Spielende, so dass wir getrost alle Ausreden (ok, der Schiri beim 1:2 und evtl hätten wir auch noch einen Handelfmeter bekommen können) stecken lassen können.

Kurz zu unserem Spiel bzw. unserer Performance heute :wink: :

unser Spielaufbau ist langsam, statisch und unfassbar schlampig was Passspiel und das sich Anbieten angeht. Der 6er bekommt kein Anspiel in den Fuss und mit Blickrichtung zum Spiel, er muss sich jedes Mal erst drehen oder kann maximal prallen lassen. Beide IV stehen zum eng am 6er, dribbeln nicht an und suchen absolut nie den diagonalen Weg ins MF. Dazu bleiben beide AV recht tief und wenn wir dann z.B. über Ludmann rechts eröffnen bzw. in die Tiefe spielen, dann bleibt Niedermann links breit stehen und der 6er (Kling) rückt nicht mit raus.
Da dieses Schema das gesamte Spiel beibehalten wurde und auch schon gegen Balingen und Oberachern zu beobachten war, drängt sich mir die Frage auf warum wir überhaupt versuchen flach von hinten raus zu spielen? Ins MF reinspielen wollen wir ja nicht, mit Verlagerungen oder irgendwelchen diagonalen Elementen arbeiten wir auch nicht und die Stürmer bewegen sich 0 (Tunjic) und gaaanz punktuell (Giles) nach hinten um sich auch mal im offensiven MF anzubieten.

überhaupt das offensive MF/der 10er-Raum: Gehrmann hat dieses "Loch" wohl in der 1.Hz erkannt und versucht mit der Einwechselung von Vochatzer das Offensivspiel etwas zu beleben. Das kann der grds auch spielen. Aber unsere Verbindungen dorthin sind einfach nicht existent, alles ist auf Flügeldurchbrüche und Flanken ausgelegt.
Und was beim Thema Intensität/Tempo auch auffällt ist, neben der krass absteigenden körperlichen Verfassung einiger Spieler, dass wir viel zu viel foulen. Zig kleine Fouls weil man im Zweikampf etwas zu spät dran ist oder sich schlecht positioniert hat. Und nach jedem Foul wird das Spiel kurz angehalten, der Gegner kann sich sortieren und es geht aus einer geordneten Formation weiter. Wenn ich aber im Offensivspiel primär über Tempo und Intensität kommen möchte, dann brauche ich halt auch eine Portion Chaos im Spiel. Bedeutet: so wenig Fouls wie möglich. Auch ein Auracher darf sich da gerne auf 1-2 Grätschen an der Seitenlinie beschränken um die HT aufzuwecken :wink:

Da ausser Giles (der immerhin noch ab und zu Gefahr andeutet, auch wenn er ganz schlecht eingebunden wird und so gut wie keine brauchbaren Zuspiele bekommt) aus meiner Sicht wirklich alle grottig waren, kann man auf Einzelkritik nach so einem Spiel eigentlich verzichten. Ich würde mir aber wünschen, dass Gehrmann Trautner doch noch irgendwie starkreden kann und jetzt nicht wechselt und dass Braun nach seinen letzten Leistungen nicht schon völlig verbrannt ist. Viele Alternativen gibt die Bank so oder so nicht her, zumindest nicht für die Positionen wo es aktuell am meisten klemmt: 6 und OM/10.
Benutzeravatar
stoitschkov
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3127
Registriert: Sonntag, 13.Aug 2006 - 17:00
Wohnort: Remshalden

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon ueberlinger » Samstag, 12.Okt 2019 - 20:46

Es war sicherlich mit die schwächste Leistung in einem Heimspiel in dieser Saison.
Nichtsdestotrotz hätte man sich mit etwas Cleverness zu einem ungefährdeten Heimsieg gurken können.
Aber unterm Strich muss man mit dem Punkt am Ende hochzufrieden sein. Ich habe nach dem 1:2 nicht mehr dran geglaubt.
Aus dem Spiel heraus wäre es wohl auch nichts mehr geworden.

Die Mannschaft war nach den Gegentoren völlig konsterniert.
Braun hat der Mannschaft beim 1:1 einen totalen Bärendienst erwiesen. Vor allem nach dem Tiefschlag letzte Woche.
Ein bisschen haben mich die Gegentore an Balingen erinnert. Man liegt plötzlich zurück und weiß nicht so recht warum.

Ich kann dieses Geschimpfe auf die Schiedsrichter auch nicht mehr hören. Daran lag's heute wahrlich nicht.
Was das Gespann sich beim 1:2 erlaubt hat, hat zwar mit einer souveränen Spielleitung nichts zu tun.
Aber Braun begeht in der Szene aus meiner Sicht einen üblen Stellungsfehler und warum stellen wir ohne Pfiff das Spielen ein?
Ein Linienrichter ist eine Unterstützung und niemand der Entscheidungen trifft.

Wie bereits erwähnt, ist von Gehrmanns System aktuell nicht mehr viel zu sehen.

Die individuelle Fehlerquote ist einfach viel zu hoch. Allein Niedermann und Braun haben sich je drei üble Ballverluste erlaubt. Dazu noch Feisthammel. Gerade bei Niedermann ist das immer so. Diesem Spieler fehlt es an der Qualität. Wenn er dann noch nervös und ohne Selbstvertrauen spielt, ist das bestenfalls Oberliga-Durchschnitt.
Trautner bewirbt sich auch eifrig für die Bank. Leute wie Braun merken jetzt halt auch, dass es bei den Kickers eine andere Drucksituation ist als vor 300 Zuschauern in Freiberg.

Wir sind nun moralisch am Boden und richtig angezählt. Gelingt die Wende?
Benutzeravatar
ueberlinger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 580
Registriert: Sonntag, 05.Feb 2012 - 19:26
Wohnort: Überlingen

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon ueberlinger » Samstag, 12.Okt 2019 - 20:58

stoitschkov hat geschrieben:...Viele Alternativen gibt die Bank so oder so nicht her, zumindest nicht für die Positionen wo es aktuell am meisten klemmt: 6 und OM/10.


Ja, Weiss und Obernosterer. Letzteren habe ich schon gänzlich abgeschrieben.
Benutzeravatar
ueberlinger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 580
Registriert: Sonntag, 05.Feb 2012 - 19:26
Wohnort: Überlingen

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Blinky Bill » Samstag, 12.Okt 2019 - 20:58

stoitschkov hat geschrieben:Und was beim Thema Intensität/Tempo auch auffällt ist, neben der krass absteigenden körperlichen Verfassung einiger Spieler

Letzte Woche auch schon die Ursache für die üble zweite Halbzeit.
Warum einfach, wenn es auch Kickers geht?
Blinky Bill
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2939
Registriert: Samstag, 06.Aug 2016 - 20:03
Wohnort: Waldenbuch

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Matze » Samstag, 12.Okt 2019 - 21:32

Die Mannschaft stagniert gefühlt! Keine Fortschritte im Spielaufbau. Hinzu kommen krasse individuelle Fehler in der Defensive, die sicher ein stückweit der aktuellen Gemütslage geschuldet sind.

Eigentlich war - einmal mehr - so schön angerichtet. Einer drohenden Oberliga-Tristesse trotzte ein proppenvoller B-Block! Danke dafür an die Unterstützung aus Regensburg!

Und das wirklich bittere: Trotz aller beschriebenen Defizite musst einen Gegner wie Ilshofen einfach trotzdem klar schlagen - allein mit Blick auf die Qualität im Kader - zwei geschossener Tore - und whatever warum noch! Weil es unser Anspruch sein muss/müsste, hier mit aller Gewalt drei Punkte zu holen!

Bleibt zu hoffen, dass sich das komplette Team gegen die schleichende Resignation stellt und schrittweise an ihrem Auftreten arbeitet! Denn in den kommenden Spielen werden die Weichen gestellt: Stadion leer spielen vs. Aufstiegskampf mit frischer Kraft durch den Frühling!
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4239
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon steve75 » Samstag, 12.Okt 2019 - 21:47

stoitschkov hat geschrieben:auch wenn es sich in den letzten Spielen schon ein bißle abgezeichnet hat, mit so einem Auftritt wie heute habe ich dann doch nicht gerechnet. Wenn wir nicht umgehend (sofort) den turnaround schaffen, dann ist die Saison Ende Oktober/spätestens aber nach dem VfB-Spiel für uns gelaufen.
Die Verunsicherung bei einzelnen Spielern (v.a. TW und Hintermannschaft) war von Beginn an spürbar, aber warum?? Ilshofen zwar teilweise ganz gefällig ohne dabei jetzt grosse Torgefahr auszustrahlen. Erwähnenswert auch, dass Ilshofen versucht hat von hinten raus zu spielen und gelegentlich auch vorne gestört hat. Das erste Zeitspiel auch erst kurz vor Spielende, so dass wir getrost alle Ausreden (ok, der Schiri beim 1:2 und evtl hätten wir auch noch einen Handelfmeter bekommen können) stecken lassen können.

Kurz zu unserem Spiel bzw. unserer Performance heute :wink: :

unser Spielaufbau ist langsam, statisch und unfassbar schlampig was Passspiel und das sich Anbieten angeht. Der 6er bekommt kein Anspiel in den Fuss und mit Blickrichtung zum Spiel, er muss sich jedes Mal erst drehen oder kann maximal prallen lassen. Beide IV stehen zum eng am 6er, dribbeln nicht an und suchen absolut nie den diagonalen Weg ins MF. Dazu bleiben beide AV recht tief und wenn wir dann z.B. über Ludmann rechts eröffnen bzw. in die Tiefe spielen, dann bleibt Niedermann links breit stehen und der 6er (Kling) rückt nicht mit raus.
Da dieses Schema das gesamte Spiel beibehalten wurde und auch schon gegen Balingen und Oberachern zu beobachten war, drängt sich mir die Frage auf warum wir überhaupt versuchen flach von hinten raus zu spielen? Ins MF reinspielen wollen wir ja nicht, mit Verlagerungen oder irgendwelchen diagonalen Elementen arbeiten wir auch nicht und die Stürmer bewegen sich 0 (Tunjic) und gaaanz punktuell (Giles) nach hinten um sich auch mal im offensiven MF anzubieten.

überhaupt das offensive MF/der 10er-Raum: Gehrmann hat dieses "Loch" wohl in der 1.Hz erkannt und versucht mit der Einwechselung von Vochatzer das Offensivspiel etwas zu beleben. Das kann der grds auch spielen. Aber unsere Verbindungen dorthin sind einfach nicht existent, alles ist auf Flügeldurchbrüche und Flanken ausgelegt.
Und was beim Thema Intensität/Tempo auch auffällt ist, neben der krass absteigenden körperlichen Verfassung einiger Spieler, dass wir viel zu viel foulen. Zig kleine Fouls weil man im Zweikampf etwas zu spät dran ist oder sich schlecht positioniert hat. Und nach jedem Foul wird das Spiel kurz angehalten, der Gegner kann sich sortieren und es geht aus einer geordneten Formation weiter. Wenn ich aber im Offensivspiel primär über Tempo und Intensität kommen möchte, dann brauche ich halt auch eine Portion Chaos im Spiel. Bedeutet: so wenig Fouls wie möglich. Auch ein Auracher darf sich da gerne auf 1-2 Grätschen an der Seitenlinie beschränken um die HT aufzuwecken :wink:

Da ausser Giles (der immerhin noch ab und zu Gefahr andeutet, auch wenn er ganz schlecht eingebunden wird und so gut wie keine brauchbaren Zuspiele bekommt) aus meiner Sicht wirklich alle grottig waren, kann man auf Einzelkritik nach so einem Spiel eigentlich verzichten. Ich würde mir aber wünschen, dass Gehrmann Trautner doch noch irgendwie starkreden kann und jetzt nicht wechselt und dass Braun nach seinen letzten Leistungen nicht schon völlig verbrannt ist. Viele Alternativen gibt die Bank so oder so nicht her, zumindest nicht für die Positionen wo es aktuell am meisten klemmt: 6 und OM/10.


Wenn ich auf eine Meinung was gebe, dann auf Deine. Auch wenn ich heute nicht vor Ort war, decken sich die Beobachtungen mit meinen in den letzten Wochen. Wir haben ein eklatantes Qualitätsproblem gemessen an der Idee, die man eigentlich spielen will. Spieler wie Feisthammel, Braun, Niedermann, Blank, ein unfitter Kling oder Tunjic stehen weder für die technischen Fähigkeiten, die der Spielidee von Gehrmann nahe kommt und/oder auch nicht für die läuferischen Qualitäten.

Das Ganze hat so lange funktioniert, wie unsere Außen (Moos, Klauß, Kammerbauer) "Performance" abgeliefert haben. Nachdem die Gegner aber entweder a) das Ganze mittlerweile durchschaut haben und natürlich auch b) ordentliche zentrale Spieler (Obernosterer/Weiss) verletzt sind, fliegt uns das ganze Konstrukt um die Ohren. Dazu kommt ein Torhüter, der mir seit Wochen negativ auffällt. Ein Wechsel zu Bromma aus meiner Sicht dringend notwendig. Nicht zuletzt die Standards ein unfassbar großes Problem.

Ein "Turnaround", wie von Dir gefordert, halte ich für unwahrscheinlich. Ich sehe keine Ansatzpunkte dafür, weder mögliche Impulse von der Bank (mangels Qualität) , noch eine plötzlich völlig andere "Flitsche" Spielidee a la "safety first" (Was wir ja eigentlich auch nicht mehr wollten). Ich kann mir nicht vorstellen, dass völlig gegen die Trainerphilosophie das ganze plötzlich auf links gedreht wird. Somit könnte es tatsächlich passieren, dass Ende Oktober die Saison gelaufen ist. Frust pur!
steve75
Kickers-Fan
 
Beiträge: 629
Registriert: Sonntag, 21.Aug 2011 - 21:37

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Settembrini » Samstag, 12.Okt 2019 - 22:18

Ja, wir können die Saison konkret in dieser Phase komplett vergeigen. Diese Gefahr ist real und im Moment sogar wahrscheinlich. Ich bin von Ergebnissen und Spielweise der letzten Spiele auch maximal enttäuscht. Wir sehen eine Oberliga, in der im Moment einer dem anderen die Punkte wegnimmt, und da ist es umso unbefriedigender, dass wir die Gunst der Stunde nicht nutzen, einfach unsere Hausaufgaben machen und uns mal still und heimlich nach oben absetzen. Oder auch nicht still und heimlich. Steht ja nirgendwo geschrieben, dass wir uns immer dem Niveau nach unten anpassen müssen.
Alles richtig. Wie gesagt, auch ich bin wirklich enttäuscht. Dennoch bitte ich zu bedenken, dass wir auch schon etliche sehr überzeugende Spiele in dieser Saison gesehen haben. Die werden schon bloßer Zufall nicht gewesen sein. Die Mannschaft scheint mir vor allem mental von der Rolle, vom Nöttingen-Spiel an und dann in immer rascherer Fahrt nach unten, warum auch immer. Wenn es Trainer und Sportdirektor gelingt, hier was zu bewegen, kommen wir wieder in die Spur. So isses ja auch nicht. Passieren muss da aber was.

Unabhängig davon bin ich dennoch der Meinung, dass in puncto Aufstellung ein Ausrufezeichen das Mittel der Wahl sein sollte, obwohl mir klar ist, dass wichtige Spieler verletzungsbedingt fehlen. Ich bin erklärtermaßen kein Vertreter des "Jugendwahns". Aus der Kickers-Jugend zu kommen ist noch kein Verdienst per se, und es stimmt mich nachdenklich, dass bisher kein einziger der verpflichteten Jugendspieler nicht einmal in "unsensiblen" Spielen nachhaltig Einsatzzeiten bekommen hat und so an die Mannschaft herangeführt wurde, zumal in der Oberliga auch noch viermal ausgewechselt werden darf. Da ich davon ausgehe, dass jeder Trainer so aufstellt, ein- und auswechselt, wie es seiner Meinung nach bestmöglich ist, scheint sich keiner aufzudrängen. Trotzdem und auch wenn es widersprüchlich erscheint: vielleicht ist gerade jetzt der Moment, mal einen reinzuwerfen, und sei es als Signal an die "Gesetzten". Ich höre den Einwand: kann man doch gerade jetzt in dieser Drucksituation nicht machen. Möglich. Aber in einer anderen Situation machen wir's ja auch nicht. Wann dann? Auch ein Wechsel im Tor erschiene mir kein Sakrileg. Kann sein, dass das die Verunsicherung verstärkt. Kann aber auch sein, dass klar demonstriert wird: Es gibt keine Selbstverständlichkeiten.

Ja, die Lage ist miserabel. Verfahren ist sie aber (noch) nicht!
Settembrini
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1315
Registriert: Dienstag, 02.Nov 2010 - 21:21

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon BlauerReiter » Samstag, 12.Okt 2019 - 22:26

Ich gebe dem Trainer noch 2 Spiele. Wenn er es bis dahin nicht schafft das Ruder rumzureissen droht man irgendwann den Anschluss zu verlieren. Für mich ist es unglaublich, dass man unter diesen Bedingungen die der Verein zweifellos hat nicht in der Lage ist gegen andere Teams zu bestehen. Steigt man dieses Jahr nicht auf bin ich auch sicher, dass selbst die treuesten der treuen Fans sich irgendwann abwenden werden. Wenn der Schnitt dann dauerhaft auf unter 2000 Zuschauer fällt und die Sponsoren auch die Schnauze voll haben kann es schnell ganz böse ausgehen.

Vielleicht muss dieses wir sind doch eigentlich zu höherem berufen und viel besser endlich mal aus den Köpfen raus. Außenstehende machen sich doch nur noch lustig über die Kickers...
BlauerReiter
Kickers-Fan
 
Beiträge: 38
Registriert: Dienstag, 01.Mai 2018 - 16:22

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon WaldauPilger » Sonntag, 13.Okt 2019 - 9:04

Immerhin hatte man schon gelernt und es wurden gestern nicht noch zwei weitere Offensivspieler eingewechselt. Dann hätte es sicher noch einem Konter zum 2:3 gegeben.
Aber Defensivoptionen gibt es eben gerade Null. Die Defensive stellt sich doch quasi von selbst auf.
In Villingen geht man jetzt mal nicht unbedingt als Favorit ins Spiel. Villeicht hilft das wieder lockerer zu werden. Ich denke aber mit Grauen an das Spiel in Villingen in der letzten Saison. Da hatten wir plötzlich dieselben Probleme und waren in der Abwehr eine Katastrophe und waern dort völlig chancenlos.
WaldauPilger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 31
Registriert: Freitag, 18.Jul 2008 - 21:09

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon WaldauPilger » Sonntag, 13.Okt 2019 - 9:08

Das war m.E. auch der erste Elfer den wir in dieser Saison bekommen haben. Eine Spitzenmannschaft müsste viel öfter Fouls im Strafraum provozieren. Auch wenn laut Forum die Schiris nicht immer für die Kickers pfeifen
WaldauPilger
Kickers-Fan
 
Beiträge: 31
Registriert: Freitag, 18.Jul 2008 - 21:09

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon s-erg42 » Sonntag, 13.Okt 2019 - 9:12

WaldauPilger hat geschrieben:Das war m.E. auch der erste Elfer den wir in dieser Saison bekommen haben. Eine Spitzenmannschaft müsste viel öfter Fouls im Strafraum provozieren. Auch wenn laut Forum die Schiris nicht immer für die Kickers pfeifen


guter punkt. da fehlt es an der cleverness und abgewichstheit. aber auch das ist leider seit jahren nichts neues...
Wer andern eine Bratwurst brät der hat ein Bratwurstbratgerät
s-erg42
Kickers-Fan
 
Beiträge: 970
Registriert: Samstag, 28.Okt 2006 - 15:59
Wohnort: Münster (Hessen)

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon erich schmeil » Sonntag, 13.Okt 2019 - 9:39

Ohne Frage , es war gestern eine schwache Vorstellung unserer Blauen. So ist der Aufstieg in Gefahr. Aber , wir sind eindeutig vom Schiedsrichter benachteiligt worden.
Ich habe mir Bosnien Herzegowina angeschaut gegen Finnland, da ging der Ball an die Brust und es gab einen Elfmeter. Bei Ilshofen war der Ball eindeutig an der Hand und der Ball wurde regelrecht abgewehrt und es gab nix ! Dazu noch das eindeutige Abseitstor. Und ein reguläres Tor von Tunijc nicht gegeben. Der Schiedsrichter wurde schon im vorraus vom einem User als mögliches Problem geschildert und so kam es auch.
Unsere Mannschaft ist wie bereits geschildert, absolut von der Rolle, es wird keine Führung über die Zeit gebracht. Da dazu kam, dass wir kein MF hatten, Kling scheint nicht gesund zu sein und wenn der zum Unsicherheitsfaktor wird, was gestern der Fall war, ist unser stärkster Spieler weg. Blank hat schon viele gute Spiele gemacht, aber gestern sah man nichts von ihm, was ist da los ? Braun ——— schweigen. Und unser Capitano ist eher eine Hilfe für den Gegner beim Tore verhindern .
Unsere Flügelzange mit Moos und Kammerbauer hat schon viele tolle Spiele gemacht, ist weg gebrochen. Und Germann ???
Wenn wir weiter so rum stümpern und nicht die Kurve bekommen ist unser Verein in Gefahr. Wir wollen als Fans kein 2. Reutlingen ! Die gefühlte 15 Jahre aus der OL nicht raus kommen.
RAUF, DIE BLAUE !
Zuletzt geändert von erich schmeil am Sonntag, 13.Okt 2019 - 14:14, insgesamt 2-mal geändert.
Kickers forever, einmal Blau immer Blau
erich schmeil
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1240
Registriert: Freitag, 28.Apr 2006 - 22:20

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon stuttgartwizard » Sonntag, 13.Okt 2019 - 10:30

Vielleicht sollte man den Herren Profis erklären, dass der Schiri auf dem Feld pfeift und nicht das Winkemännchen an der Seite
Das 1-2 war Slapstick Pur für mich. So reicht es nicht mal für Relegation aber die wäre es nichts für uns. Naja es wird weiter gestümpert
Wegen Betriebsunfall - Reparatur bis auf weiteres in der
Oberliga erstklassig fünftklassig
stuttgartwizard
Kickers-Fan
 
Beiträge: 825
Registriert: Mittwoch, 23.Sep 2009 - 11:53
Wohnort: LB

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon brublue » Sonntag, 13.Okt 2019 - 11:01

Eines unserer größten Probleme ist der ständige Wechsel von Trainer, Manager und Spielern. Es gibt seit Jahren keine Kontinuität. Das haben uns die meisten Vereine voraus, dass sie auf einen gewissen Stamm an Spielern zurückgreifen können und damit eine eingespielte Mannschaft von Beginn an haben. So lange bei uns jedes Jahr ein totaler Neustart ausgerufen wird, werden wir unsere Ziele nie erreichen.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1200
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Bobis » Sonntag, 13.Okt 2019 - 11:01

Ich zitiere mal unseren alten Trainer Cendic: "Ich bin der Idiot, ich bin schuld, ich habe Dich aufgestellt"
Daher, ich lasse mal die Einzelkritik der Spieler. Ohne jetzt auf die taktische Ausrichtung einzugehen, weshalb schaut der Trainer der Verunsicherung zu und wechselt erst Mitte der zweiten Halbzeit und nicht in der Halbzeit?
Wann wird zeitnah reagiert.

Wenn schon Schiri-Zitate,
"Abseits ist, wenn der Schiedsrichter pfeift"
(Kaiser Franz)
Qualcuno ha detto che i soldi non fanno la felicità. Ma con cosa si compra la pizza?
Benutzeravatar
Bobis
Kickers-Fan
 
Beiträge: 2020
Registriert: Montag, 26.Jan 2009 - 9:39
Wohnort: 주펜 하우젠

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon ADM » Sonntag, 13.Okt 2019 - 11:03

die 1. halbzeit war gar nicht so schlecht gegen balingen...wenn ich aber an das 1 zu 1 im aufstiegsspiel denke ...dann ist das was zur Zeit läuft eine Katastrophe.

Kann man Brommer nur Glück wünschen. Nur hat gead nur Padde als Bank vor sich und das ist füf ihn auch nicht einfach. Sorry für die Wiederholung. Kann man nicht Leutenecker als backup loseisen aus München....

Wenn Villingen schiefgeht und Rt und Riela remis dind wir auf Platz 12 :?
ADM
Kickers-Fan
 
Beiträge: 425
Registriert: Mittwoch, 05.Okt 2016 - 14:59

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon SVKblauweiß » Sonntag, 13.Okt 2019 - 11:10

Lieber ADM, ich empfehle einen Erstklässler als Backup, damit dein Buchstaben Gestolper nicht ganz so grauenhaft daherkommt.

Trotz gestern, Auf die Blaue!!
SVKblauweiß
Kickers-Fan
 
Beiträge: 143
Registriert: Samstag, 26.Jul 2014 - 11:10

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Rebstock » Sonntag, 13.Okt 2019 - 11:46

Das meiste ist gesagt.
Nachtrag:
Warum soll ausgerechnet der Schiedsrichter der beste Mann auf dem Platz sein? Auch die sind halt nur "Ober"liga.
Mich hat schon zu Gehrmanns Beginn stutzig gemacht, daß ausgerechnet Feisthammel Kapitän blieb. Der kam von den Lampen, hat mit seinem Eigentor gegen jene letztlich den Abstieg verantwortet, kann nur mäßig kicken und hat keine (sichtbare) Ausstrahlung. Also warum?
Ideen kann man viele haben. Die beste ist die, seine Idee in Einklang zu bringen mit den Möglichkeiten, die man hat.
Warum sind andere Mannschaften konditionell stärker als die unsere?
Rebstock
Kickers-Fan
 
Beiträge: 84
Registriert: Mittwoch, 30.Jul 2008 - 11:36

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon brublue » Sonntag, 13.Okt 2019 - 12:37

Rebstock hat geschrieben:Warum sind andere Mannschaften konditionell stärker als die unsere?


Weil sie besser trainiert werden !!
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1200
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Matze » Sonntag, 13.Okt 2019 - 12:52

brublue hat geschrieben:
Rebstock hat geschrieben:Warum sind andere Mannschaften konditionell stärker als die unsere?


Weil sie besser trainiert werden !!


Die Schwelle zum populistischen drauf-bashen ist nun überschritten! Herzlichen Glückwunsch zu deinem wertvollen Beitrag :roll:
... jetzt Fansponsor werden und unvergessliche Kickers-Momente erleben. Einzigartig im deutschen Fußball! www.12fuer11.de
Benutzeravatar
Matze
Administrator / Moderator
 
Beiträge: 4239
Registriert: Dienstag, 19.Aug 2003 - 13:05
Wohnort: Stuttgart

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon jox » Sonntag, 13.Okt 2019 - 13:36

Wir haben nicht gut gespielt keine Frage, aber wenn man KickersTV sieht, ist die Abseits-Situation eindeutig. Feisthammel schaut in der Situation zum Linienrichter und sieht die gehobene Fahne. Wer bleibt da nicht stehen? Ich habe so eine Unverschämtheit hier weiterspielen zu lassen beim Fussball noch nie gesehen!!! Da gibt's keine zwei Meinungen. Zumal der Pass ca. 40 Meter oder sogar noch weiter vom Tor weg kommt. da muss man einfach pfeiffen!!!!!!Als Abwehrspieler stehen zu bleiben mag natürlich etwas gefährlich zu sein aber trotzdem ist das eine noch nie gesehene Benachteiligung. Von wegen neue Spielsituation. Der Schiri war nicht gut fertig. Haben diese Saison schon öfters etwas Pech damit. Wir müssen trotzdem wieder die Kurve kriegen. Was fehlt ist Dynamik über die Aussen und ein gescheites Aufbauspiel im Mittelfeld. Gerade ist das kein guter Fussball, wohl auch viel Kopfsache. Einfach nur traurig. Es ist zum Glück noch sehr eng weil wirklich jeder jeden schlägt. Hoffentlich fahren wir kurzfristig ein paar Dreier ein, sonst wird's echt bitter. Vielleicht ist in der Winterpause noch jemand für unser Mittelfeld zu finden da knirscht es sehr.
jox
Kickers-Fan
 
Beiträge: 332
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 1:35

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon blauer planet » Sonntag, 13.Okt 2019 - 14:41

Man sollte bei allem Ärger nicht vergessen, das ein Lucas Kling, Organisator, Stabilisator und Dirigent unserer Mannschaft sich nur noch durch die Vorrunde schleppt.
In der Winterpause muss ein Eingriff am Meniskus vorgenommen werde.
Der Vertreter Obernosterer fällt leider bis zur Winterpause aus.

Die Flügelzange Kammerer/Moos, dazu Weiss sind ebenfalls verletzt bzw. angeschlagen.
Das würde jede andere Mannschaft auch nicht verkraften. Der Ramon Gehrmann ist absolut nicht zu beneiden.

Dazu eine „Hintermannschaft“ , ich sage bewusst nicht Abwehr , die einem Torso gleicht. Ein Braun der eine Position spielen muss, die nicht zu ihm passt. Ausgang bekannt.
Weiter einen Kapitän der keine Ausstrahlung hat oder Motivieren, Antreiben kann.
Geschweige denn Vorbild sein kann und das seit mehreren Spielen. Der ist doch genug mit sich selber beschäftigt.
Da hilft auch das Zöpfchen nicht.

Ich kann nur hoffen, dass das diese Saison die dritte und somit letzte seines Vertrages ist.

Und lasst den Torwart in Ruhe.
An beiden Toren war Tobias Trautner machtlos.
Hat er bisher in der Saison ein Tor verschuldet ? Ich glaube nicht.
Alle fordern Kontinuität also dann bitte auch hier.

In dem Zusammenhang was unseren Torwart betrifft, verweise ich auch ausdrücklich auf meine Ausführungen zum Thema Kapitän und „Hintermannschaft“.

Ich denke in der aktuellen Situation sollte jeder ein Gespühr dafür haben das unsere Mannschaft jetzt mehr den je die Fans braucht.


Blau und Weiss ein Leben lang !
Auf die Blaue
blauer planet
Kickers-Fan
 
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag, 14.Feb 2016 - 12:38

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Italo-Blauer » Sonntag, 13.Okt 2019 - 16:21

Ich konnte nach mehrmaligen Trainingsbesuchen beobachten, dass Feisthammel ein klares Standing in der Mannschaft besitzt! Seine Person und seine Meinung innerhalb der Mannschaft hat Gewicht! Die Böcke, die er zu verantworten hat, wird er selbst auf dem Schirm haben! Das gilt für die anderen Spieler auch! Dazu sind sie Manns genug diese nicht auf die leichte Schulter zu nehmen! Dazu werden auch Germann und Siebrecht eine deutliche Sichtweise besitzen.
Auch wenn’s einigen von euch nun seltsam erscheint, aber in der Mannschaft wird sogar gelacht! Und nicht zu knapp. Die Mannschaft lebt und Gehrmann macht einen sehr souveränen Eindruck. Auf dem Platz und außerhalb. Dem Ganzen zuzuschauen machte mir bisher immer große Freude! Denke die Mannschaft weiß um die schwierige Situation und versucht gemeinsam das Alles in den Griff zubekommen.
An den nötigen Stellschrauben Besserungen zu bewirken ist Sache der sportlichen Führung und sie genießt mein Vertrauen, das Optimale für den Erfolg zu tun! Eine Mannschaft wächst nicht nur an Erfolgen, auch in Krisen, die sie gemeinsam durchleben.
Denkt an das vergangene Jahr und darüber nach, ob Veränderungen nicht auch Weile benötigt! Bei uns gibt es top oder hopp. Wenn ich die Tabellensituation richtig einschätze, sind es gerade mal vier Punkte zur Tabellenführung. Die vier Punkte sind in den zwei vergangenen Spiele verspielt worden. Sehr ärgerlich, keine Frage. Aber ist Göppingen schon durch und aufgestiegen? In den Beiträgen klingt es schon so.
Aber für mich ist Göppingen nur eine Momentaufnahme. Siehe auch dazu, welche Spiele sie verloren haben und gegen wen! Ich fühle mich trotzdem enttäuscht, frustriert. Ruhe bewahren, auch wenn’s weh tut!
Oder auch weiter bashen, jeder so wie er es will!
Forza Italia - Forza Kickers
Benutzeravatar
Italo-Blauer
Kickers-Fan
 
Beiträge: 3044
Registriert: Dienstag, 11.Jul 2006 - 15:41
Wohnort: Nürtingen

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon NeckarWache » Sonntag, 13.Okt 2019 - 16:40

Italo-Blauer hat geschrieben:Wenn ich die Tabellensituation richtig einschätze, sind es gerade mal vier Punkte zur Tabellenführung. Die vier Punkte sind in den zwei vergangenen Spiele verspielt worden.

Es sind auch nur 4 Punkte auf Platz 13.
Die Saison ist zu 30% gespielt.
18 Punkte aus 11 Spielen (also 5 aus 3) ist einfach zu wenig für einen Aufsteiger!
Ohne die Patzer der Konkurrenz wären wir längst im Mittelfeld. Das Tor zur Tabellenspitze war weit offen, das können wir aber nicht nutzen, denn wir punkten zunehmend spärlich.
Zuletzt geändert von NeckarWache am Sonntag, 13.Okt 2019 - 16:42, insgesamt 1-mal geändert.
"Es gibt nur zwei Wege. Der eine ist: Man kann viel Geld in eine Mannschaft investieren oder den anderen Weg gehen und sich die Zeit nehmen, junge Spieler aus den eigenen Reihen aufzubauen."
Felix 'der Schleifer' Magath
Benutzeravatar
NeckarWache
Kickers-Fan
 
Beiträge: 713
Registriert: Montag, 08.Apr 2013 - 8:17
Wohnort: Heumaden

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Ford K » Sonntag, 13.Okt 2019 - 16:41

Mein Gefühl ist gerade ein eigenartiges. Einerseits schon wieder der alljährliche Frust, weil es einfach aus verschiedenen Gründen nicht so läuft wie erträumt (In der Summe gleichermaßen ein Resultat gewisser Naivitäten in der Mannschaft, Verletzungspech auf Schlüsselpositionen und fragwürdiger Schiedsrichterentscheidungen - aber immerhin haben wir in der Liga noch keinen Elfer verschossen!). Andererseits habe ich die feste Überzeugung, dass wir das Ding mit dieser sportlichen Führung auf lange Sicht durchziehen und auch nicht zu viele Spieler in der Winterpause austauschen sollten. Wir brauchen endlich mal etwas, das wachsen kann und darf. Wie in Göppingen oder Freiberg. Falls der Aufstieg frühzeitig nicht mehr realisierbar ist und uns wenigstens der Abstiegskampf erspart bleibt sollte man das ggf. nutzen, um die jungen Nachwuchskünstler sukzessive einzubauen.
Trainer, Spieler und Spielsysteme kommen und gehen - die Fehler, die gemacht werden, sind immer die gleichen
Benutzeravatar
Ford K
Kickers-Fan
 
Beiträge: 14299
Registriert: Sonntag, 14.Mai 2006 - 19:28

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon brublue » Sonntag, 13.Okt 2019 - 17:21

Ford K hat geschrieben:Falls der Aufstieg frühzeitig nicht mehr realisierbar ist und uns wenigstens der Abstiegskampf erspart bleibt sollte man das ggf. nutzen, um die jungen Nachwuchskünstler sukzessive einzubauen.


Das ist ein ganz wichtiger Punkt, den ich so unterschreiben kann. Trotzdem hoffe ich, dass wir noch irgend wie die Kurve kriegen, auch mit unseren jungen Spielern.
brublue
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1200
Registriert: Montag, 18.Sep 2017 - 13:11

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon am29 » Sonntag, 13.Okt 2019 - 17:43

NeckarWache hat geschrieben:
Italo-Blauer hat geschrieben:Wenn ich die Tabellensituation richtig einschätze, sind es gerade mal vier Punkte zur Tabellenführung. Die vier Punkte sind in den zwei vergangenen Spiele verspielt worden.

Es sind auch nur 4 Punkte auf Platz 13.
Die Saison ist zu 30% gespielt.
18 Punkte aus 11 Spielen (also 5 aus 3) ist einfach zu wenig für einen Aufsteiger!
Ohne die Patzer der Konkurrenz wären wir längst im Mittelfeld. Das Tor zur Tabellenspitze war weit offen, das können wir aber nicht nutzen, denn wir punkten zunehmend spärlich.


Fair, aber nach der Logik (Punkte/Spiele) steigt dann halt keiner auf. Einzige Ausnahme ist Göppingen und da gibt es doch auch genug Anzeichen, dass das keine Übermannschaft ist.

Die aktuelle Situation ist nicht gut, aber es ist auch wirklich noch nichts passiert. Außerdem nochmal zur Erinnerung: Die schweren Auswärtsspiele haben wir größtenteils in der Vorrunde. Also: Die Mannschaft muss jetzt liefern (=punkten), aber angesichts der Ausgeglichenheit der Liga ist es auch noch möglich, mit einem Sprint in den letzten 7-10 Spielen aufzusteigen.
"Erst wenn der letzte Trainer auf eure Zurufe fliegt, der letzte Offizielle seine Sachen packt, der letzte Spieler abwandert, werdet ihr merken, dass ihr das Problem seid."
am29
Kickers-Fan
 
Beiträge: 1100
Registriert: Montag, 08.Nov 2010 - 13:20

Re: Pleite gegen Ilshofen live erlebt

Beitragvon Blue Cap » Sonntag, 13.Okt 2019 - 20:16

Meiner Meinung nach ist die Lage so, dass die Kickers den Aufstieg momentan verspielen. Aufgrund der selbst verschuldeten Lage muß nächste Woche in Villingen gewonnen werden, um dran zu bleiben.
Das Problem sind ja nicht nur die zwei Unentschieden und die Niederlage gegen Nöttingen sondenr man hat davor gegen Pforzheim und Bissingen auch verloren. Dazu kommt die Nullnummer gegen Freiburg. Dadurch ist man eben nicht an GP dran oder als Erster vor diesen. Wie hier die schlecht geredet werden, verstehe ich nicht ganz. Beim Bahlinger SC hat man auch gedacht, die brechen ein. Dann waren es die Blauen, die einbrachen. Und es wird mind. ein Dreikampf, weil der VfB II wird die ganze Saison Unterstützung von der Ersten bekommen.Übrigens müssen wir noch gegen die kleinen Roten ran, im Gegensazt zu GP.

Was ich nicht verstehe, warum man keinen erfahrenen Innenverteidiger geholt hat (und Niedermann behalten hat), der auch lautstark Kommandos gibt. Oder einen grpß gewachsenen und zweikampfstarken Verteidiger wie der 8er von Ilshofen, der mir beim Auswärtsspiel dort letztes Jahr aufgefallen ist. Das heißt, es gibt solche Spieler in der OL die wohl auch finanzierbar sind. Da sollte im Winter nachgelegt werden.

Für was hat man die jungen Spieler hochgezogen, wenn sie jetzt keine Chance erhalten, da einige Spieler verletzt, überfordert oder ausgebrannt sind. Für was hat man z.B. den Vertrag von Jukic um drei Jahre verlängert, wenn er nicht mal auf der Bank sitzt? Ja es ist ein riskantes Unterfangen die jungen Spieler wie Freitas, Jukic, Lulic oder Kilic. Bei weiteren Ausfällen oder Sperren sind diese sowieso geordert. Für was wurde Visoka, der in Oberachern keinen guten EInstand hatte, nachverpflichtet?
Benutzeravatar
Blue Cap
Kickers-Fan
 
Beiträge: 464
Registriert: Montag, 12.Jul 2010 - 21:13

Nächste

Zurück zu Erste Mannschaft

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: MSN [Bot] und 17 Gäste